Psiram Forum

Deutsch => Andere Webseiten oder Medien => Thema gestartet von: Sir David Attenborough am 09. Oktober 2014, 01:32:40

Titel: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 09. Oktober 2014, 01:32:40
Hallo zusammen,

vielleicht messe ich den Dampfplauderern zu viel Bedeutung zu, aber vielleicht würde sich ein Artikel über die Netzfrauen (http://netzfrauen.org) anbieten. Die haben ja so ziemlich alles an Verschwörungstheorien im Programm, was wir hier auch durchnudeln. Individuelle Impfentscheidung, Monsanto aka der Leibhaftige, Genfood, Seralini, Mobilfunk, Bill Gates (weil er nicht automatisch Biotechnologie ablehnt), Ebola als Patent etc.

Gut, vielleicht messe ich denen auch wirklich einfach nur zu viel Bedeutung zu (Keine Ahnung, aber ganz schön viel davon), hier (http://www.science-skeptical.de/energieerzeugung/test-2/0010914/) werden sie jedenfalls zerrissen und ihnen geraten, sie mögen sich doch bitte aufs Kaffeekochen beschränken.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. Oktober 2014, 02:28:12
Ist doch bestimmt nur ein Satireprojekt  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: F. A. Mesmer am 09. Oktober 2014, 09:06:11
auch Rosettenmenschen und Menschinnen betreiben Internetseiten abwegigen Inhalts, sozusagen die Rückenmark-Finger-Tastatur-Internet-Connection. Ganz ohne umständliches Bemühen von Hirn, Quellenkritik, usw.
Hat dieses von dir gefundene Prachtexemplar besondere Reichweite? usw.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Hildegard am 09. Oktober 2014, 13:22:25
Oops. Ich erinnere mich an die Netzfrauen. Anfangs wollten die der Welt nur zeigen, dass es auch Frauen gibt, die ein Modem an einen PC stöpseln können. Erfreulich, dass dieses Thema offenbar durch ist. Aber noch lange kein Grund, jetzt auf Eso zu machen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 09. Oktober 2014, 17:37:36
....in ich dachte es ginge um Netzstrümpfe :hirn:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. Oktober 2014, 18:01:10
Oops. Ich erinnere mich an die Netzfrauen. Anfangs wollten die der Welt nur zeigen, dass es auch Frauen gibt, die ein Modem an einen PC stöpseln können. Erfreulich, dass dieses Thema offenbar durch ist. Aber noch lange kein Grund, jetzt auf Eso zu machen.

Sie scheinen sich jetzt in der Feierphase zu befinden und streifen johlend und krakelend wie eine Bande pubertiernder Besoffener durch die Netzlandschaft. Die tönen sogar stolz, keine Argumente zu brauchen, weil sie es WISSEN, dass sie recht haben. So einen Größenwahn findet man sonst typischeweise bei frisch geladenen Kokshirnen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: F. A. Mesmer am 09. Oktober 2014, 18:04:56
Oops. Ich erinnere mich an die Netzfrauen. Anfangs wollten die der Welt nur zeigen, dass es auch Frauen gibt, die ein Modem an einen PC stöpseln können. Erfreulich, dass dieses Thema offenbar durch ist. Aber noch lange kein Grund, jetzt auf Eso zu machen.

Sie scheinen sich jetzt in der Feierphase zu befinden und streifen johlend und krakelend wie eine Bande pubertiernder Besoffener durch die Netzlandschaft. Die tönen sogar stolz, keine Argumente zu brauchen, weil sie es WISSEN, dass sie recht haben. So einen Größenwahn findet man sonst typischeweise bei frisch geladenen Kokshirnen.
jetzt sag nix gegen Sigmund Freud, der hat das Zeug in Wien so rasch vertickt, die Firma Merck in Darmstadt hat sich sogar genötigt gefühlt bei einer seiner Großbestellungen nachzufragen, wer er mit dem Zeug den anstelle...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. Oktober 2014, 18:06:16
jetzt sag nix gegen Sigmund Freud, der hat das Zeug in Wien so rasch vertickt, die Firma Merck in Darmstadt hat sich sogar genötigt gefühlt bei einer seiner Großbestellungen nachzufragen, wer er mit dem Zeug den anstelle...

Man muss einer Droge auch geistig gewachsen sein  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nogro am 09. Oktober 2014, 20:39:44
Man muss einer Droge auch geistig gewachsen sein  8)
Darf ich das zitieren (2. extra herbe Bier ist leer) ?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. Oktober 2014, 21:15:58
Man muss einer Droge auch geistig gewachsen sein  8)
Darf ich das zitieren (2. extra herbe Bier ist leer) ?

Ich bitte darum :)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 13. Oktober 2014, 23:30:48
Zitat
Die unruhige Erde - Die Netzfrauen haben einen großen Knall
Am 12. Oktober 2014 wurde auf der Seite der Netzfrauen dieser Text veröffentlicht. Es geht, grob zusammengefasst, darum, dass es in den letzten Tagen und Wochen einige Naturereignisse gab, die von den Netzfrauen als extreme Häufung angesehen werden und auf einen bevorstehenden "großen Knall" hindeuten könnten. Dabei spielen vor allem Klimawandel und Atomkraft eine Rolle.
Dieser Text ist, wie in so vielen Fällen zusammengepflückt aus seriösen Nachrichten / Meldungen, unseriösen Meldungen, schlechten Übersetzungen, und den fast schon fanatischen Predigungen einer Netzfrau, dass wir Menschen die Natur zerstören und selbst darunter leiden werden.
Wie viel Müll und wie viel Realität tatsächlich in dem Text steht, der LEIDER auch bei Google News aufgeführt wird, möchte ich in der folgenden Analyse zeigen.

http://thepublicmedia.blogspot.de/2014/10/die-unruhige-erde-die-netzfrauen-haben.html?m=1

Ergänzend: https://www.facebook.com/Antinetzfrauen
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: F. A. Mesmer am 14. Oktober 2014, 13:23:28
aus Gründen des Gender-mainstribingo... verlange ich einen Beweis, dass es sich bei den sog. "Netzfrauen" wirklich um Frauen handelt.
Frauen, also weibliche homo-sapiens mit dem bei homo-sapiens üblichen Hirn würden soetwas nicht machen, niemalsnicht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 02. November 2014, 19:18:13
Ich wurde wieder auf nen tollen Beitrag der Netzfrauen hingewiesen:
Wichtige Nachricht! Impfung gegen HPV – schwerwiegende Nebenwirkungen! (http://netzfrauen.org/2014/11/02/wichtige-nachricht-impfung-gegen-hpv-schwerwiegende-nebenwirkungen/#Netzfrauen)
Natürlich ist der böse Bill Gates und die WHO auch wieder dabei.

Man muss bei den Netzfrauen nicht lange nach Bullshit suchen. So ziemlich jeder Artikel ist Müll. Von ADHS durch giftige Kinderschuhe (http://netzfrauen.org/2014/07/29/adhs-durch-giftstoffe-schuhen-und-kleidung/) über 18 Mio Amerikaner mit GVO-Intoleranz (http://netzfrauen.org/2014/07/27/18-millionen-amerikaner-leiden-einer-gvo-und-gluten-intoleranz-18-million-americans-suffer-gmo-gluten-intolerance/) (damit meinen sie eine Krankheit, nicht die Ideologie  ;) ), sowie gentechnisches Insulin das Typ-1 Diabetes auslöst (http://netzfrauen.org/2014/07/07/gmo-insulin-kann-typ-1-diabetes-hervorrufen/) bis hin zu Kindersoldaten bei der Bundeswehr (http://netzfrauen.org/2014/01/24/wir-sind-entsetzt-kindersoldaten-beim-bund/).

Abgesehen davon widersprechen sie sich auch gerne. Einmal ist die Ebola-Panikmache nur eine Verschwörung der Pharmaindustrie (http://netzfrauen.org/2014/09/02/ebola-panik-ein-lukratives-geschaeft-point-de-vue-ebola-le-mensonge-generalise/) und dann ist Ebola wieder der absolute Killer, weil er durch Luft übertragen werden soll (http://netzfrauen.org/2014/10/31/ebola-doch-durch-die-luft-uebertragbar/).

Besonders auf böse Konzerne (v.a. Monsanto mit 208 Beiträgen), Bill Gates, GVO (http://netzfrauen.org/2014/04/11/10-studien-beweisen-gvo-schaden-der-gesundheit/), Atomkraft und den Weltuntergang scheinen sie sich eingeschossen zu haben.

Herrlich selbstironisch ist der Artikel Das Geschäft mit der Angst (http://netzfrauen.org/2014/10/09/das-geschaeft-mit-der-angst/).

Ich denke ebenfalls, dass man die langsam ins Wiki packen könnte. Die DWN (http://www.psiram.com/ge/index.php/DWN) sind ja auch drin. (Danke an dieser Stelle dafür.)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 03. November 2014, 22:17:17

Abgesehen davon widersprechen sie sich auch gerne. Einmal ist die Ebola-Panikmache nur eine Verschwörung der Pharmaindustrie (http://netzfrauen.org/2014/09/02/ebola-panik-ein-lukratives-geschaeft-point-de-vue-ebola-le-mensonge-generalise/) und dann ist Ebola wieder der absolute Killer, weil er durch Luft übertragen werden soll (http://netzfrauen.org/2014/10/31/ebola-doch-durch-die-luft-uebertragbar/).

Puh, ja, neulich einen Internet- Aufklärer erlebt, der hat in einem Satz in etwa erläutert, daß erstens Ebola gar nicht existiert, es aber zweitens von den Amis erzeugt wurde, und sie drittens einen Impfstoff dagegen haben, ihn aber aus Geiz zurückhalten  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 04. November 2014, 18:36:31
Das ist ja die reinste Freakshow  :o,
+1 für einen Wikieintrag, diese gequirlte ******** die sie Verbreiten ist so gut wie nicht zu übertreffen unterbieten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 04. November 2014, 19:08:21
Meine persönliche Assoziation zu Netzfrauen:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Encredechine am 04. November 2014, 19:17:30

Abgesehen davon widersprechen sie sich auch gerne. Einmal ist die Ebola-Panikmache nur eine Verschwörung der Pharmaindustrie (http://netzfrauen.org/2014/09/02/ebola-panik-ein-lukratives-geschaeft-point-de-vue-ebola-le-mensonge-generalise/) und dann ist Ebola wieder der absolute Killer, weil er durch Luft übertragen werden soll (http://netzfrauen.org/2014/10/31/ebola-doch-durch-die-luft-uebertragbar/).

Puh, ja, neulich einen Internet- Aufklärer erlebt, der hat in einem Satz in etwa erläutert, daß erstens Ebola gar nicht existiert, es aber zweitens von den Amis erzeugt wurde, und sie drittens einen Impfstoff dagegen haben, ihn aber aus Geiz zurückhalten  ;D

Logik ist nicht jedermanns Stärke. Wie jetzt, aber nicht gegen die schröcklichen Impfungen gewettert? War der krank?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 12. Dezember 2014, 03:10:07
Jetzt sind sie endgültig auf dem Level eines Hans Tolzin angekommen:

 :hirn: :hirn: :hirn:Wie viel Chemie steckt wirklich in Coca-Cola? (http://netzfrauen.org/2014/12/08/wie-viel-chemie-steckt-wirklich-coca-cola-das-koennte-es-ihnen-erleichtern-darauf-zu-verzichten/#more-21454) :hirn: :hirn: :hirn:

Auch wenn das von irgend einer englischsprachigen Spinnerseite kommt, entschuldigt es nicht, dass der Schwachsinn einfach übernommen wird, ohne selbst nachzuprüfen.

Aber wie Groucho schon geschrieben hat:

Zitat von: Groucho
Die tönen sogar stolz, keine Argumente zu brauchen, weil sie es WISSEN, dass sie recht haben. So einen Größenwahn findet man sonst typischerweise bei frisch geladenen Kokshirnen.

Ich hasse diese Menschen, die sich in der Ethik und in ungesundem Halbwissen suhlen und absolut nicht satisfaktionsfähig sind, da sie noch nicht mal wissen, wo bei Säbel/Pistole vorne und hinten ist.

So allmählich haben sie sich damit doch wirklich mal einen Artikel verdient.


Unschönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Robert am 12. Dezember 2014, 03:16:51
Schön und Gut. Wer bitte soll sich den Scheiß antun, um einen Artikel draus zu hämmern?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 25. Februar 2015, 19:25:55
Der Artikel ist dringend notwendig, die Netzfrauen verbreiten sich immer mehr auf fb. Ansonsten intelligente Personen, welche Psiram nicht kennen, fallen darauf herein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 04. März 2015, 12:44:40
Ist doch bestimmt nur ein Satireprojekt  8)

Man könnte den Eindruck bekommen, ja.

Neulich haben sie dieses hier knallhart recherchiert und enthüllt, die Reaktionen darauf waren zahlreich, aber doch eher ironischer Natur.

https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/10991269_625084590924626_7646630516639643265_n.jpg?oh=be59bd6e946a74979dfb3ea68572be38&oe=55860D95&__gda__=1434100781_c76ad9c764a760cf3d0afe40fbe93d83
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 04. März 2015, 14:34:02
Diese knallharte Recherche der Doro Schreier (der Name ist Programm) hat tatsächlich Nachahmer in den etablierten Medien gefunden:
Deutschlandfunk: Vorgetäuschte Gutshof-Idylle (http://www.deutschlandfunk.de/tierhaltung-vorgetaeuschte-gutshof-idylle.697.de.html?dram:article_id=312845)


https://www.facebook.com/deutschlandfunk/posts/891307724233868
Zitat
Cord M.
ich bin auch enttäuscht, saufe Red Bull literweise und kann immer noch nicht fliegen, im Gegenteil, ich werde immer schwerer.
  :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 04. März 2015, 14:44:59

https://twitter.com/Psiramcom/status/573042613764411393

-Wie bitte, sollte Captain Iglo die Fischstäbchen etwa nicht mit einem Windjammer voller fröhlicher Kinder fangen?!?

-Och nöö. Ich wollte dieses Jahr eigentlich zum Rügenwalder Mühlenfest reiten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 04. März 2015, 14:47:50
Noch ein echtes Highlight aus Doros Hirnwindungen:

Nestlé will Nahrung an menschlichen Zellen testen (http://netzfrauen.org/2015/02/27/nestle-will-nahrung-an-menschlichen-zellen-testen/)
Zitat
Und da die Nachfrage nach Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) sich einer immer steigenden Beliebtheit erfreut, steigt das Schweizer Lebensmittelunternehmen Nestlé gleich mit in die traditionelle Heilkunde ein.Nestlé hat nun den Zugriff auf eine botanische Bibliothek mit über 50.000 Wirkstoffen aus rund 1.200 chinesischen Heilpflanzen.
:hirn:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 04. März 2015, 20:04:45

https://twitter.com/Psiramcom/status/573042613764411393

-Wie bitte, sollte Captain Iglo die Fischstäbchen etwa nicht mit einem Windjammer voller fröhlicher Kinder fangen?!?

-Och nöö. Ich wollte dieses Jahr eigentlich zum Rügenwalder Mühlenfest reiten.
ich bin ja immer noch angetan von der schönen Bäckerin mit dem Dirndel aus der hanuta-Werbung mit den Musketieren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 04. März 2015, 20:54:15
wie habe ich als Kind auf den weißen Ajax-Wirbelwind gewartet, als mal jemand so eine Flasche mitbrachte. Aber nein, das Zeug machte nur normal sauber, nichts mit weißen Wirbeln in der Küche.

Ich finde es höchst bemerkenswert, wenn sich jemand tatsächlich einbildet, daß das, was das Werbefernsehen so bringt, der alleinigen Wahrheit entspricht. 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 05. März 2015, 13:27:33
Lügenreklame :wut
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 05. März 2015, 13:55:08
Wer steckt Doro, dass Hildegard von Bingen seit  fast 900 Jahren tot ist?

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 05. März 2015, 20:33:10
nunja, als diese firma hier (http://3.bp.blogspot.com/_dXfyONy10vk/TB4UtvcUynI/AAAAAAAAFIY/iqsZNRjidXA/s1600/Uncle+Ben%27s+Brown+Rice+001.jpg) vor einigen Jahren, vielleicht 10 oder 15 Jahre her, Nahrungsmittel spenden wollte, kursierte unter den potenziellen Abnehmern natürlich sofort das Gerücht, dass der Herr auf der Packung drin sei oder jedenfalls solche, und man sie vergiften wolle, konkret der weiße Mann....
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 07. April 2015, 00:53:30
http://www.frankshalbwissen.de/2015/03/26/wochenrueckblick-die-kreativsten-leistungen-der-netzfrauen/  :grins:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 07. April 2015, 00:59:35
Ah, die lesen hier nicht mit.  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 07. April 2015, 18:55:43
http://www.frankshalbwissen.de/2015/03/26/wochenrueckblick-die-kreativsten-leistungen-der-netzfrauen/  :grins:

Doro ist empört:

Zitat
Doro Schreier
 Pete Bondurant kommt immer darauf an - was man glauben will- so ist es im Leben - Wenn man es schafft- Kritiker zu haben, dann aht man gewonnen - wenn man unser Wissen nicht mag- dann ist es so - Wir haben alle Studiert- Halbwissen-Frank sicher nicht
2 Std. · Gefällt mir

Doro Schreier
 Diese Seite wird nun rechtlich verfolgt-da Franks gesammeltes Halbwissen - die Telefon-Nummer seines Arbeitsgebers angeben hat und den verein missbraucht hat
2 Std. · Gefällt mir

Ines Brunner Haha Psiram....
1 Std · Gefällt mir

Doro Schreier
Liebe Leser und Leserinnen, sollten Sie auf die Seite von Frankhalbwissen stoßen, der über die Netzfrauen negativ berichtet- vielleicht hätte dieser besser recherchieren sollen „wink“-Emoticon müssen Sie wissen,
dass sein Arbeitgeber sich entschuldigt und nicht gewusst hat, dass dieser Frank mit seinem Halbwissen, die Telefonnummer seines Arbeitgebers im Impressum vermerkt hat.
Sein Arbeitgeber, ein Verein aus Dresden, distanziert sich von dem Beitrag und wird die Geschichte intern klären. Sein Arbeitgeber ist entsetzt, zumal die Netzfrauen stets die Quellen angeben, und als seriös angesehen werden.
So kann es gehen, wenn man nicht richtig recherchiert - die Mühe hätte sich Frank mit seinem Halbwissen sparen können.
(...)
Doro Schreier
 dazu haben wir keine Zeit - wir haben nch viele Nachrichten - und jeder kann unsere Quellen selber anklicken - wir wissen was wir schreiben - und diese Recherchen sind für Schulen und Universitäten und auch die Story im ersten nehmend diese - wie auch das ZDF - warum sollen wir uns dem von Frank Halbwissen länger beschäftigen - wir haben 1 Million Leser im Monat und wenn uns die Deutsch nicht wollen - macht nichts - wir werden ja weltweit gelesen
55 Min · Gefällt mir
(...)
Doro Schreier
Clemens Kehren man kann sich auch selber eine Meinung bilden - oder auch nicht . die Netzfrauen sind mehrfach wegen Seriösität ausgezeichnet und transparent- die BILD hat noch keine Nominierung für den Deutschen Engagement preis erhalten und dies 2 -fach und von Wissenschaftlern als beste Seite im Netz ausgezeichnet worden - einfach mal schauen

https://www.facebook.com/groups/1419847178248234/permalink/1625914040974879/?comment_id=1625923947640555&offset=0&total_comments=14&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 07. April 2015, 19:52:54
Doro ist empört:
 
Zitat
Diese Seite wird nun rechtlich verfolgt-da Franks gesammeltes Halbwissen - die Telefon-Nummer seines Arbeitsgebers angeben hat und den verein missbraucht hat
 
Doro ist offenbar eine Denunziantin.

Zitat
wir haben 1 Million Leser im Monat
Ohne das jetzt geprüft zu haben: Da hat sie dann wohl Spiegel online und den Postillon zusammen ausgestochen. Da sollte sie doch turmhoch über anderen kleinen Blogs stehen.

 :rofl2

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 07. April 2015, 19:57:22
Zitat
Diese Seite wird nun rechtlich verfolgt-da Franks gesammeltes Halbwissen - die Telefon-Nummer seines Arbeitsgebers angeben hat und den verein missbraucht hat
Das passt m.A. nach zum restlichen Gebaren Doro's...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: uran am 07. April 2015, 21:53:41
Zitat
Diese Seite wird nun rechtlich verfolgt-da Franks gesammeltes Halbwissen - die Telefon-Nummer seines Arbeitsgebers angeben hat und den verein missbraucht hat
Das passt m.A. nach zum restlichen Gebaren Doro's...
Ist das nicht eher das Gebaren wie Doro es von Monsanto erwarten würde?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 07. April 2015, 23:25:14
die Dame scheint sehr von sich eingenommen zu sein.  Sie weiß, was sie schreibt, hat Quellen, weiß, wer die Seite liest und welche Reichweite diese hat. Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, daß sie jede Kritik als persönliche Beleidigung ansieht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 08. April 2015, 00:15:51
Noch mehr persönliche Beleidigungen:

http://www.mimikama.at/allgemein/atomunfall-in-der-ukraine-ein-zweites-tschernobyl/

http://blogagrar.de/2015/03/24/angstmacherei-in-mettingen/

sind bestimmt alles strafrechtlich relevante Verunglimpfungen der Ätz-, ähm Hetz - nee Netzfrauen  :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 08. April 2015, 09:07:46
http://www.frankshalbwissen.de/2015/03/26/wochenrueckblick-die-kreativsten-leistungen-der-netzfrauen/  :grins:

Der Artikel ist tatsächlich weg, wat ne weinerliche Petze...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 08. April 2015, 09:17:53
Wenn das nur nicht so ein dröger Stoff wäre, und/oder ich mehr Zeit hätte. Falls jemand genug angepisst ist, sich dahinter zu klemmen: hätte jemand einen Blog-Vorschlag?  :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 08. April 2015, 14:48:09
Zitat
Diese Seite wird nun rechtlich verfolgt-da Franks gesammeltes Halbwissen - die Telefon-Nummer seines Arbeitsgebers angeben hat und den verein missbraucht hat
Das passt m.A. nach zum restlichen Gebaren Doro's...
Ist das nicht eher das Gebaren wie Doro es von Monsanto erwarten würde?
Das sicher auch. Spannend daran finde ich dass sie sich eben genau so verhält wie sie es vom natürlich abgrundtief bösen Monsanto erwarten würde und dabei vermutlich wirklich nicht erkennt  dass sie genau das macht was sie anderen vorwirft.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 08. April 2015, 15:30:15
hätte jemand einen Blog-Vorschlag?  :police:

Wir stellen einfach eine Liste der bescheuertesten Artikel zusammen und fragen rhetorisch, wie Doro darauf kommt, solcher Mist sei ausgerechnet etwas für Frauen als solche.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 08. April 2015, 19:40:28
Wäre doch ein schöner hashtag für twitter #doofwiedoro  :teufel

Oder auch ein netter Blogtittel

#Netzfrauen oder anders #doofwiedoro
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 08. April 2015, 20:03:39
Liste der bescheuertesten Artikel

http://netzfrauen.org/archiv/

Sie sind einfach Engel, der Menschheit gesandt, um sie unentwegt und mit engelsgleicher Kompetenz vor Atomkraft, Gentechnik, und giftigen Ostereierfarben zu warnen.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 08. April 2015, 20:56:06
Wenn es zu einem Blogartikel kommen sollte (warum auch immer... denn was soll man da anderes hinpinnen als: quark, dummer quark, noch nicht mal quark...) würde ich empfehlen, die weibliche Seite der Psiramistas als AutorInnen aufzufahren. Die bekloppsten Nominal"frauen" haben dann zwar keine Geifer-, aber typischerweise eine Beißsperre.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 11. April 2015, 22:00:20
http://www.frankshalbwissen.de/2015/03/26/wochenrueckblick-die-kreativsten-leistungen-der-netzfrauen/  :grins:

Der Artikel ist tatsächlich weg, wat ne weinerliche Petze...

Typisch für diese Klientel, verträgt einfach keine Kritik.

Hat irgendwer eine Ahnung, wie man noch an den Beitrag rannkommt? Ich hätte ihn gerne mal gelesen. Aus dem Google Cache ist er bereits verschwunden und die üblichen Archive haben auch keine Kopie. Oder hat irgendwer einen Screenshot gemacht? Wenn ja, schickt mir eine PN.

Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 11. April 2015, 22:36:02
Türlich hab ich nen Screeni gemacht, allerdings auch nur vom Google-Cache (trotzdem alles drinne). Ich stell ihn hier mal für alle lesbar rein. Doro darf sich dann gerne bei mir beschweren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 11. April 2015, 23:12:38
ick find det jut, daß det Intanet nüscht vajißt!

Danke an e lender für die Sicherung von solchen Dingen!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 16. April 2015, 13:31:10
https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1055068481187944
Zitat
Doro Schreier
vor 13 Std.

Ich fasse es nicht - nur weil man gegen ‪#‎Atomkraft‬ und GMO ist - gehört man nun zur Verschwörungstheorie laut ‪#‎psiram‬.
Nur weil wir über Fukushima geschrieben haben - und die nehmen sich das Recht- weil Atombefürworter uns kritisiert haben ?
Ich denke das war es - Warum sollen wir noch Aufklärung leisten- wenn wir doch nur angegriffen werden ?
Man sollte sich schämen !!!

Zitat
Doro Schreier
die sollen schon Menschen in den Tod gebracht haben - die sich nciht wehren konnten - unglaublich
vor 12 Std.


https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1055074351187357
Zitat
Doro Schreier
vor 12 Std.

So schnell geht das- nun haben ‪#‎Psiram‬ die Netzfrauen wieder rausgenommen, nachdem ich denen geschrieben habe, wer wir Netzfrauen wirklich sind . Das gibt noch ein Nachspiel. Das nennt man Cbermobbing- ein Anruf bei mir, und man bekommt alle Infos- auch stehen wir mit unseren Biografien auf der Webseite.
So nicht- eine Frechheit ist das- Rufschädigend. Ich bin total sauer.

Zitat
Andrea Escher
https://www.psiram.com/ge/index.php/Netzfrauen - der artikel ist immer noch drin
vor 11 Std.

Doro Schreier

der war raus- nun ist der wieder drin -werde mich morgen darum kümmern
vor 11 Std.
:aetsch:

Zitat
Doro Schreier
Ich bin total verletzt und werde nun das Netz verlassen
vor 4 Std.
Schön wär's...  :rotekarte:


Ich habe den Wiki-Artikel nur mal kurz überflogen - scheint mir aber durchaus gelungen zu sein.  :anbeten:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 16. April 2015, 13:58:12
Man könnte in dem Artikel noch ihr äh Verhältnis zu Monsanto thematisieren. :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 16. April 2015, 14:37:55
Zitat
So schnell geht das- nun haben ‪#‎Psiram‬ die Netzfrauen wieder rausgenommen, nachdem ich denen geschrieben habe, wer wir Netzfrauen wirklich sind .
Spannend was sie sich da zusammenspinnt...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 16. April 2015, 14:42:34
Zitat
Alexandra Mersiovsky Liebe Doro, schreibe doch mal bitte über Esowatch und Psiram, das ich hochinteressant!!!
10 Min · Gefällt mir

Doro Schreier Alexandra Mersiovsky ja - das werde ich , darauf kannst du an und wird dann weitergeleitet an die Netzpolizei - ich habe schon einiges herausgefunden - die haben bis heute abend Zeit - das rauszunehmen . wenn nicht - dann lernen die mich kennen - wie ich schreiben kann
7 Min · Gefällt mir · 1

:bibber:

 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 16. April 2015, 14:43:53
Zitat
Ich bin total sauer.

Fein. Ein Lob an die Autoren.  :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: smartie am 16. April 2015, 15:00:49
Vielleicht kann Frau Schreier dann gleich mal erläutern, was an dem Artikel über sie nicht zutreffend ist.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 16. April 2015, 19:49:14
och, jetzt kommst du gleich wieder mit deiner patriachalen Art. Das geht so garnich du, du kannst doch dein Mann-Sein nicht allen Aufpfropfen, das geht so garnich du, echt nich.
 :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 16. April 2015, 21:16:26
Liebe Netzfrau!
Niemand hat was dagegen, wenn Du über Fukushima, Kernkraft und Monsanto schreibst. Du darfst über JEDES Thema fabulieren.
Allerdings solltest Du Dinge schreiben, die stimmen, keine unbelegten Parolen verbreiten.
Und wenn Du schon irgendwelches Zeug ins Netz stellst, dann bitte bedenken, daß es Leute gibt, die einfach mehr Fachwissen haben als Du und demzufolge wissen, ob Du Blödsinn schreibst. Und wenn Du Blödsinn schreibst, dann wird das widerlegt.
So einfach ist das.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. April 2015, 21:37:29
Danke-danke, werd mich nach Kräften bemühn, Ergänzungen zum Artikel zu liefern, Doros Reaktionen werden hochtoxisch sein :Sandkasten: :wut

 :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 16. April 2015, 21:52:16
Ich habe den Wiki-Artikel nur mal kurz überflogen - scheint mir aber durchaus gelungen zu sein. 

Dito. Ich hatte es allerdings so verstanden, dass mehr ein aufklärender (und verarschender..) Blogbeitrag zu erwarten war. Ob man so einer ziemlich typischen hysterischen FUD-Seite wirklich einen Wiki-Artikel gönnen sollte??? Sowas war ja schon öfter mal in anderen Zusammenhängen "Thema" - meiner rein persönlichen Ansicht nach ist so eine Geiferplattform nicht interessant genug im "strukturellen" Sinn.

Und naja, nur dem eigenen Gewissen folgend eine Minimalst"kritik": einen Hysterieteufel (netzdings) mit einem Agendadämon (science skeptical) (in einem nebensächlichen Teilbereich) austreiben ist vermutlich nicht völlig überzeugend.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. April 2015, 22:18:39
Taschentücher bereit halten

Zitat
Doro Schreier
13 Std. · Bearbeitet ·

Tue nichts Gutes,so widerfährt dir nichts Böses
Diesen Satz habe ich oft in meinem Berufsleben gehört und auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es so nicht ist und doch es ist wahr.
Als ich das erste Mal diesen Satz von meinem damaligen Vorstand hörte, wusste ich nicht was er damit aussagen wollte umso schmerzlicher, wenn man am eigenen Leib erfahren muss - dass man Schlechtes erfährt, weil man Gutes tun wollte.

Es gibt das Sprichwort:"Gib ihm den kleinen Finger und er nimmt die ganze Hand."
Im Berufsleben wie auch im Privaten dürften wir es alle schon einmal erlebt haben.

Was wäre geschehen, wenn ich nicht auf Bitten vieler Menschen, weiter geschrieben hätte? Was wäre gewesen, wenn ich mich, wie ich es vorhatte, ganz in mein Privatleben zurückgezogen hätte und nicht wieder auf ‪#‎Facebook‬ zurückgekommen wäre?

Wir wissen es nicht, nur eins wissen wir - es hätte die ‪#‎Netzfrauen‬ nie gegeben.
Viele hätten die Informationen, die ich schreibe, so nie erfahren.

Aber hat es die Welt wirklich gebraucht? Weitergabe von Informationen? Aufklärung? Hat man dadurch jemanden das Leben gerettet?

Nun ja, die positive Resonanz zeigt, dass es richtig war, die Netzfrauen zu gründen, doch wo bin ich auf diesem Weg geblieben?

Viel Zeit für Privates ist nicht geblieben, das was ich mir nach meinem Ausstieg aus meinem Berufsleben gewünscht habe - mehr Zeit für mich und meine Familie zu haben, ist mit der Zeit eine Wunschvorstellung geworden.

Wie viele schmerzliche Erfahrungen durfte ich machen, nur weil ich GUTES tun wollte? Unglaublich viele und das in nur Zwei Jahren, denn da habe ich die Netzfrauen gegründet.

Und diese schmerzlichen Erfahrungen nehmen von Tag zu Tag zu. Ich werde angefeindet, gemobbt und was das schlimme ist, man schreibt auf Seiten Geschichten über mich, die ich selber noch nicht mal wusste.

Man macht aus mir eine Verschwörungstheoretikerin oder neuerdings soll ich einer Sekte angehören. Ich fasse es nicht. Da gibt es eine Seite im Netz die sich ‪#‎Psiram‬ oder auch esowatch.de nennt, die schreiben über mich Sachen, da frage ich mich ernsthaft, kommt es nicht einem Rufmord gleich?
Verantwortlich sind der Europäischer Berufs- und Fachverband für ‪#‎Biosens‬ e.V., was immer das auch ist.

Ich habe schon einmal ‪#‎Cybermobbing‬ mitgemacht, damals hieß es ich sei eine Rechtspopulistin, ich wusste nicht mal was das ist und musste mich erstmal aufklären lassen. Das war damals, als ich noch für die Occupy schrieb. Es waren Männer, die nicht sich damit abfinden konnten, dass ich als Frau durchaus mich als intelligent bezeichnen kann. Die Folge - ich ging aus dem Netz, weil ich die CybermobbingAttacken nicht mehr verkraftet habe.

Nun wird wieder auf mich herumgetrampelt! Nimm es nicht so ernst, heißt es dann, du bist auf den richtigen Weg u.s.w.

Nein,wenn das der Lohn meiner Arbeit ist, dann will ich den nicht. Nein, diesen Weg mag ich nicht.

Ich mag kein Cybermobbing und ich mag es nicht , wenn man auch mich permanent verletzt.Wer will das schon.

Komisch, die Konzerne sind nett, schreiben mir Stellungnahmen und gehen mit mir ins Dialog, obwohl ich deren Schandtaten aufdecke.

Menschen, aber für die wir GUTES tun, die sind wie Hyänen, obwohl das schon für diese Tiere einer Beleidigung nahe kommt.Es ist Gewalt, was diese Menschen ausüben, eine psychische Gewalt, denn anderes ist es nicht, wenn man Lügen über mich verbreitet, die mich bis ins Nerv treffen.

Die Wiki Psiram schreibt u.a. Die Katastrophe von ‪#‎Fukushima‬ 2011 wurde im Blog Netzfrauen fälschlich als "der gefährlichste Moment in der Geschichte der Menschheit" bezeichnet" bei dem es um "unser aller Überleben" gehe."
Wenn die richtig recherchiert hätten, dann wüssten die, dass es ein Beitrag war, der von erfahrenden Wissenschaftlern geschrieben war und wir den übersetzt haben. Und ehrlich, erwartet ihr noch was Gutes aus Fukushima?
Es stimmt doch, sogar Tagesschau berichtet, dass die Radioaktivität USA erreicht hat. Oder die Story im ersten von ‪#‎RangaYogeshwar‬ hat doch gezeigt, wie es um Fukushima steht. Wir sind nun Verschwörungstheoretiker?
Und es ist doch bewiesen, dass Monsanto uns nicht gut tut - warum glauben denn einige Menschen dem Psiram mehr , wie Millionen von Menschen, die auf die Straße gehen und sagen, mit uns nicht.

Was will Psiram? Mich fertig machen, mich verletzten?
Was wollen die Menschen, die mich angreifen oder Lügen über mich verbreiten?
Ihren eigenen Ego stärken? Oder unter dem Motto, du bist erfolgreich, nein,dass wollen wir nicht?
Achja, wegen dieser Seite soll sich schon jemand das Leben genommen haben, weil er nicht damit klar kam, dass aufgrund der Eintrag auf der Seite von Psiram seine Arbeit vernichtet wurde.
Ja, es geht schnell heute!

Wenn sich jemand wegen Mobbing umbringt, ist es MORD. Man könnte sogar schreiben - Vorsätzlich! Denn wenn man jemand so in die Enge treibt, muss man davon ausgehen, dass dieser Mensch zerbricht.

Ich will nicht zerbrechen, nein ich will leben. Doch wenn es bedeutet, Netzfrauen oder ich, dann werde ich mich für mich entscheiden. :o

Wem nützt es was, wenn man Gutes tun möchte, aber einem Böses widerfährt?

Ich denken, es ist an der zeit die Konsequenzen zu ziehen. Es gibt ein Leben nach den Netzfrauen. Schließt man die Tür - wird sich eine andere wieder öffnen.
So ist es im Leben und mit Wissen macht es das Leben erst erträglich.

Nein ich bin keine Verschwöhrungstheoretikerin, als Analystin muss man Faktoren erkennen, um ein Fazit zu ziehen. So wie es die Konzerne machen, sie analysieren das, was der Verbraucher in Zukunft haben möchte. Ganz einfach.

Ich habe nicht meinen Beruf aufgeben, um dann wieder das gleiche zu erleben.
Nichts anderes ist es, so wie die Vorstände mit den Menschen umspringen, weil Sie mehr Profit haben wollen, genauso sind die Menschen, die anderen mit ihren Lügen und Mobbing verletzten. Sie wollen Profit daraus ziehen.

Ich für mein Teil bin traurig, denn ich wollte ja nur Gutes tun aber mir wurde Böses widerfahren.

Also, tue nichts Gutes, dann wird dir nichts Böses widerfahren.

In diesem Sinne, es gehen Türen zu und eine andere öffnet sich.

Danke an allen, die mein Leben mit Freude und Liebe bereichert haben.
An die, die mich verletzten, man sieht sich immer 2X im Leben, aber erwartet nicht Verständnis von mir, denn was ihr mir angetan habt, habt ihr auch anderen angetan.
Denkt daran, ich habe eine Familie.

Eure Doro

 :'(

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1055248197836639&set=a.420261381335327.113341.100000544066037&type=1
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 16. April 2015, 22:35:26
Zitat:   Verantwortlich sind der Europäischer Berufs- und Fachverband für ‪#‎Biosens‬ e.V., was immer das auch ist.  krrr - kicher. Jetzt versteh ich besser wie die in dem Blog Recherchen machen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. April 2015, 22:50:11
Ein Verein für "bioenergetische Meditation"? Klingt schon sehr pharma- und staatsnah.
http://www.biomez.de/

Wer glaubt, daß Doro tatsächlich hinschmeißt?
Vermute, daß sie mit dieser Selbstmitleids- Arie ordentlich mobilisieren, und einen Shitstorm lostreten will, bei ner seriösen und auf Diskretion bedachten Bank kommt sie ja eher nicht mehr unter.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 16. April 2015, 23:10:01
Zitat
Achja, wegen dieser Seite soll sich schon jemand das Leben genommen haben, weil er nicht damit klar kam, dass aufgrund der Eintrag auf der Seite von Psiram seine Arbeit vernichtet wurde.
Ja, es geht schnell heute!

Damit soll wohl Fritzsche gemeint sein, der es nicht verkraftete, dass er mit seinen Methoden selbst für seine Auftraggeber untragbar wurde. Noch so eine blödsinnige Kolportage, oder sollen jetzt die Verantwortlichen der DHU vor ihren Richter gezerrt werden, die ihm den Geldhahn zudrehten?

Natürlich ist das ganze eine Riesenshow, was Doro Schreier da abzieht. Für ein paar Monate schlüpft sie in irgend eine Sockenpuppe, und dann, tataaa, spreizt der Vogel aus der Asche wieder sein echtes Gefieder.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 16. April 2015, 23:17:22
Doro ist umfassend informiert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 17. April 2015, 00:30:23
Hoppla, die haben bei facebook sogar Unterstützer mit krimineller Energie:


Udo Hochreuter Ruhig Blut Mädels, also wenn einen ein paar Deppen als Verschwörungstheoretiker einstufen, weil man gegen Atomkraft oder Monsanto ist, dann sind das meiner Meinung nach bezahlte Trolle der Industrie, also nicht nur geistig behindert, sondern auch bösartig, verlogen und gefährlich. Wer sich "hackertechnisch" auskennt sollte diese Seite mal "etwas" lahmlegen...


Ich bin mir sicher: die Verantwortlichen werden da eingreifen und solche Beiträge entfernen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 17. April 2015, 01:25:00
Wow..., ich denke Doro belegt beim phantasieren einen Spitzenplatz. Bisher hat es noch m.W. keiner geschafft Psiram in die nähe von Esoterikern zu verorten.  :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 17. April 2015, 16:47:15
Wow..., ich denke Doro belegt beim phantasieren einen Spitzenplatz. Bisher hat es noch m.W. keiner geschafft Psiram in die nähe von Esoterikern zu verorten.  :rofl

Zitat
Andi Weimann: ist insofern gute realsatire, da esowatch.de ja damals offensichtlich geschaffen wurde, um zu verwirren/zu verwechslungen mit esowatch. com zu führen. dass diese falle nun ausgerechnet bei den netzfrauen zuschnappt, tsetsetse ....
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 17. April 2015, 17:25:11
der Vollständigkeit halber:

Zitat
Die Netzfrauen sind empört, entsetzt, ein Stück weit auch betroffen.

http://www.politplatschquatsch.com/2015/03/netzfrauen-skandalwurst-aus-der.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 17. April 2015, 17:59:08
http://www.politplatschquatsch.com/2015/03/netzfrauen-skandalwurst-aus-der.html
OT, aber dass muss ich mal loswerden: Derjenige der diese Seite zusammengeschustert hat sollte man hauen, lang und fest! 100% CPU last und das durchgehend nur um statische Inhalte anzuzeigen gehen einfach mal gar nicht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 18. April 2015, 00:00:47
Netzfrau Mo Scherer hat gestern vermutlich das letzte mal in ihrem Leben geduscht.
Schuld ist - das Fracking!
http://netzfrauen.org/2015/04/17/gasland-fracking-claims-der-konzerne-in-nrw-erdbeben-in-leipzig/
Zitat
Um 8.38 Uhr am 16.04.2015 hat ein Erdbeben Leipzig erschüttert. [...] Unsere Netzfrau Mara hat das Erdbeben live unter der Dusche erlebt [...]
Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover sprach von einer Stärke 3,3. Nach ersten Erkenntnissen des Landesamtes lag das Epizentrum 15 Kilometer südöstlich von Halle in einer Tiefe von etwa 22 Kilometern.
Was bringt unsere Erde zum Beben, sind es die Plattenverschiebungen oder liegt es an Fracking?
Geheime Fracking-Bohrungen in Halle?
Finden unter dem Deckmäntelchen des Autobahnbrückenbaus überall an der Trasse der A33 Fracking-Probebohrungen statt?


Hier noch eine alternative, natürlich völlig abwegige Erklärung:
http://juskis-erdbebennews.de/2015/04/fracking-die-naechste-auch-leipzig-halle-im-fokus-der-verschwoerungstheoretiker/
Man beachte auch den Kommentar von Steven Arndt!  :grins

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 18. April 2015, 00:25:10
Es hat gebloggt: http://blog.psiram.com/2015/04/netzfrauen-das-geschaeft-mit-der-angst/

Ob die Doro jetzt auch die Erde zum Beben bringt und das dann ihren Nachbarn mit geheimen Fracking-Bohrungen erklären will?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 18. April 2015, 00:30:07
Blöde Weiber! Das ist eine geologische Verwerfung (http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/download/geologie/erdbebenbericht_2004_2006.pdf), wo es schon immer mal sanft gerumpelt hat und es auch in Zukunft tun wird. Ganz ohne Fracking, Ihr Dummplunzen!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 18. April 2015, 00:34:04
Zitat
Finden unter dem Deckmäntelchen des Autobahnbrückenbaus überall an der Trasse der A33 Fracking-Probebohrungen statt?

Dazu ist auch dies aus deinem (ZKLPs) Link drollig:

Zitat
Die bei den Netzfrauen genannte Autobahnbaustelle A 33 liegt in Halle (Westfalen) und nicht Halle an der Saale.
:rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 18. April 2015, 00:36:22
Ohgott, meine Tischplatte!

 $) $) $) $) $)

Schon das Ding mit psiram.DE war einzigartig.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 18. April 2015, 01:30:11
entzückend, diese wunderbare Quellenkritik der Netzfrauen!
Erst psiram.DE mit uns hier verwechseln, dann keine Ahnung von Geografie.
Was kommt jetzt, die Aufregung, daß es keine Eisbären mehr in der Antarktis gibt? Ist doch schließlich eh alles weiß und voller Eis....
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Tachy am 18. April 2015, 01:57:58
Einen Verbesserungsvorschlag hab ich noch: Schmeisst den Verweis auf den "science skeptical" - Blog raus, da steht ja auch Bullshit drin (Klimawandelleugner etc)  nicht sehr wissenschaftlich und nicht gut geeignet, eine seriöse Gegenposition zu den Netzfrauen darzustellen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 18. April 2015, 01:59:42
Gute Arbeit - sogar den kürzlich zwangs-gelöschten Artikel von frankshalbwissen.de gerettet.  :wurst:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 18. April 2015, 08:54:41
Ich glaube, das ist der Beginn einer wunderbaren Endlos- Fehde...

Zitat
Netzfrauen
9 Std. ·

Brave ‪#‎Mädchen‬ kommen in den Himmel -‪#‎Netzfrauen‬ überall hin!
Wir sind "BÖSE" und wurden nun geadelt!
Uns wurde der Ritterschlag verliehen. Es ist uns gelungen, eine Erwähnung auf ‪#‎Psiram‬ zu erhalten. Da die #Netzfrauen offensichtlich auch als unangenehm gelten, werden sie in Psiram verrissen. Damit sind die Netzfrauen eingereiht in eine interessante Liste, die z.B. Hildegard von Bingen umfasst.
Vor allem, wenn 100.000 Euro von der ‪#‎Pharma‬-Lobby gezahlt wurde, wie uns berichtet wurde, fühlen wir uns noch mehr geehrt und wissen spätesten jetzt, wir sind auf dem richtigen Weg.
Wer hätte das gedacht - nur zwei Jahre haben wir Netzfrauen gebraucht.
Ach ja, wer behauptet, wir machen nur Panik- der hat noch nicht über den Tellerrand geschaut.
GUT SO. DANKE PSIRAM.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/982162475130069

 "100.000 Euro von der ‪#‎Pharma‬-Lobby", das is Doros psychischer Rettungsanker, da wird wohl demnächst statt ihrem verheult angekündigtem Rückzug ein "jetzt erst recht!11"- Pamphlet zu erwarten sein.

PS: Wo bleibt mein Anteil?! :schlaeger

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 18. April 2015, 12:15:02
PS: Wo bleibt mein Anteil?! :schlaeger

Kannste vergessen. Das sind 100 000 pro Jahr. Die reichen nicht mal für den Geschäftsführer.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 18. April 2015, 20:13:51
Beim "Alles Knall und Schmauch"-Stammtisch in Nürnberg ist bzw. war die Doro auch aktiv:

http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.de/2013_07_01_archive.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 18. April 2015, 20:31:55
Ein Vögelchen zwitscherte mir gerade zu, dass der aus dem Netz genommene Artikel bei frankshalbwissen.de in leicht geänderter Form incl. Ergänzungen wieder online ist:

http://www.frankshalbwissen.de/2015/03/26/wochenrueckblick-die-kreativsten-leistungen-der-netzfrauen/

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 18. April 2015, 21:27:53
Ich glaub ja, dass Doro ein U-Boot der Chauviliga ist um das Frauenwahlrecht wieder abzuschaffen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 19. April 2015, 00:55:34
Das ist nur ein Nebenaspekt, Belbo. Die Aufgaben sind weit umfangreicher:

(https://forum.psiram.com/index.php?action=dlattach;topic=13418.0;attach=5080)

Psiram wird ja nur von Biosens gefördert, aber die Netzfrauen haben den Draht nach ganz oben.

 :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 19. April 2015, 01:03:08
Doro ist Papst?  :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 19. April 2015, 02:03:38
Die machen nicht nur für den Herrn Werbung, sondern sogar für den Teufel, aka Monsatano. Schönes Video (ggf. nur mit FB-Login sichtbar):

https://www.facebook.com/raphael.gradenwitz/videos/876387505745925/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 19. April 2015, 02:29:25
Ich glaub ja, dass Doro ein U-Boot der Chauviliga ist um das Frauenwahlrecht wieder abzuschaffen.

Das darf ich doch als meins ausgeben? :grins

Auf FB bekommt Doro aktuell von sovielen Seiten und Leuten ihren Psiram- Artikel unter die Nase gerieben, daß sich das Verlinken nicht mehr lohnt, höchstens demnächst ein Best Off  :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 19. April 2015, 13:24:25
und weida gehts...

Zitat
Netzfrauen

Was ich noch sagen wollte...
#Moin - wie man bei uns im Norden die Menschen begrüßt. Und wir #Ostfriesen sind schon eine Spezis für sich- das stimmt. Wir bilden uns selber eine Meinung - und wenn wir uns die gebildet haben, dann halten wir daran fest, es sei denn, es kommen Argumente, die uns von dem Gegenteil überzeugen. Darum haben wir auch kein Atomkraftwerk und auch sonst ist die Welt noch bei uns in Ordnung.
Viele erfolgreiche Menschen kommen bei uns aus dem kleinen überschaubaren Land. #OttoWalkes , #DieterBohlen, #WolfgangPetersen, um nur einige zu nennen. Sogar Windenergiekonzern Enercon wurde bei uns gegründet und auch der VW Konzern fühlt sich bei uns wohl.
Ja, wir wissen, vor dem Erfolg hat der HerrGott den Schweiss vor der Stirn gesetzt und ohne harte Arbeit - kein Erfolg.
Nun werde ich ja von einer Seite die sich #Psiram nennt, zerrissen, Name genannt, ich sei in einer Sekte, Verschwörungstheoretikerin u.v.m. ohne auch nur einmal an meine Familie zu denken. Traurig.
Selber gefragt worden bin ich nie. Eine Straftat, um die sich Anwälte kümmern sollten, denn ein Impressum fehlt auch- und Verleumdungen - dafür gibt es nun mal Gesetze, die einen Menschen schützen sollen. Mobbing - Rufmord u.s.w.
Ich kann darüber hinwegsehen, ich weiss ja wer ich bin und was ich in meinem Leben geleistet habe und auch musste, um meine kleine Familie zu ernähren. Und ich habe wirklich tolle Kinder hervorgebracht, die wiederum sich sozial engagieren und herzlich sind. Wir leben nach dem Prinzip des "kleinen Prinzen".
Was mich enttäuscht, dass es Menschen gibt, die sich nicht mal die Mühe machen, selber sich ein #BILD zu machen. Einfach glauben, was sie lesen. Können gleich die BILD kaufen und auf alles andere verzichten.
Da werde ich nun gefragt, woher ich mein Wissen habe - hier die Erläuterung:
Ich habe ein Gehirn, welches ich auch nutze.
Habe 30 Jahre in einer Bank gearbeitet, nicht am Schalter, sondern mich mühsam nach oben gearbeitet. Mein Wissen, welches ich mir hart erarbeitet habe und das in verschiedenen Bereichen, wurde geschätzt, sowohl bei Kunden und auch bei den Mitarbeitern. Ich habe lange studiert, das neben Beruf und Familie.
Außerdem habe ich schon tausende Bücher gelesen, mich immer informiert und mein Gehirn saugt das auf.
In meinem Arbeitszeugnis steht- Verfügt über eine außergewöhnliche schnelle Auffassungsgabe. Bedeutet, der HerrGott hat mich mit einer Intelligenz versehen, obwohl ich "blond" bin.
Außerdem habe ich tolle Großeltern gehabt, die mir schon früh alles gelehrt haben, ob nun Pflanzenkunde oder Soziales Verhalten. Bei manchen muss ich daran zweifeln, ob die überhaupt wissen, was Soziales Verhalten ist, geschweige - wissen, wie es geschrieben wird.
Zu den Netzfrauen- ich verfüge über ein wahnsinniges Netzwerk- berufsbedingt und auch aus meiner langen Zeit als Aktivistin. Und ich freue mich, dass ich soviel Unterstützung aus den USA bekomme. Sie freuen sich,dass ich sie unterstütze und wir Mütter werden ein Video erstellen, wo wir aus aller Welt aus unseren Ländern berichten. Sie freuen sich, dass ich nun zu einer Person geworden bin, der man auch Kritisch soviel Zeit entgegen bringt - denn dann wird man erst genommen.
Wenn ihr den Bericht liest, dann ist es eine Bestätigung für mich, weil ja viele nicht geglaubt haben, dass ich die Occupy in Deutschland gegründet habe, es ist eine Bestätigung für mich, dass ich über Zertifikate verfüge, dass ich Unternehmen und Konzerne beraten darf.
Vielleicht sollte ich das sogar machen, denn dann verdiene ich viel Geld.
Die Netzfrauen kosten nur - da verdiene ich nichts- nun stellt euch mal vor, ich würde diese Zeit, in mein Unternehmen stecken - nur mal so. Oder ich würde alle Angebote annehmen, die ich bekommen, natürlich von der Gegenseite.
Ich versuche mit den Netzfrauen genau das zu machen, was ich auch als Bankerin gemacht habe- nur übersetze ich es euch in eine Sprache, die ihr versteht. Ich habe mich gegen die Lobbyisten entschieden - und für euch.
Macht das nicht kaputt- denn ich bin auch nur ein Mensch - und muss abwägen, was besser für mich ist.
Die Occupy, hat es geschafft, dass ich mich zurückziehe, die Netzfrauen sollten doch bleiben- oder wie seht ihr das?
Wenn mich Leute fragen, woher ich mein Wissen habe, dann lese ich Zweifel in dieser Frage - und stelle mir wiederum die Frage, ob die das schon mal irgendwelchen Medien gefragt haben.
Seit dankbar und behandelt mich mit Respekt - Lieben braucht ihr mich nicht, denn die bekomme ich ausreichend von meiner Familie.
Denke nun alles gesagt zu haben - ich kann stolz sein, dass ich innerhalb von 2 Jahren gezeigt habe - wir Frauen in meinem Alter schaffen Unmögliches - denn wer hätte den Netzfrauen soviel zugetraut - und dass man sich über die - die Haare rauft.
Mehr geht nicht - oder doch?
Mein Zitat - als ich Bürgermeisterin werden sollte: "Tu zuerst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche."
Achja, ich vergass, ich komme ja auch noch aus der Politik - noch Fragen ?
Euch einen schönen Tag - und haltet euch an mein Zitat- ich tue es auch.
Eure Doro
Gründerin der #Netzfrauen - und ich bin stolz darauf.
P.S. Wir Ostfriesen bilden uns immer selber eine Meinung!
Alles andere findet Ihr auf www.netzfrauen.org - denn ich war schon immer für Transparenz.
Solltet Ihr Rechtschreibfehler finden- wisst Ihr ja - ich liebe diese kleine Fehlerchen- denn es gibt weit aus schlimmeres

das ganze dekoriert mit dieser schneidigen Durchhalteparole:
https://scontent-lhr.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/11156345_982978655048451_5200695076330165789_n.jpg?oh=15a4fba8310d92c801e261d35d8208cd&oe=55DA4F86

https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/982978655048451/?type=1

Keine Ahnung, was sie mit diesem Wirrsinn beabsichtigt, aber penetrant (auch in den Kommentaren) ihre Familie ins Spiel zu bringen, is schon ne grottige Taktik ::)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 19. April 2015, 14:17:32
Irgendwie peinlich Doros Mischung aus Selbstueberschaetzung und Weinerlichkeit. Die Mitarbeiter von Monsanto und den anderen Firmen über die die Hetzfrauen herziehen scheinen keine Kinder zu haben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 19. April 2015, 14:39:10
"ich verfüge über ein wahnsinniges Netzwerk"  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 19. April 2015, 19:19:06
Eine Kommentatorin schreibt: " Du bist so richtig und gut das ich weinen konnte"
Dort geht es so ähnlich ab, wie auf dem Betzrobert seiner Seite.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. April 2015, 02:07:19
Wir brauchen bald ein eigenes Board, um die Ergüsse der Netzfrauen überhaupt noch angemessen würdigen zu können. Ich halte das Ganze jetzt doch tendenziell für ein Satireprojekt, sowas muss doch von einer Scherz-Agentur inszeniert sein. Mal ein paar Bildchen aus FB:

http://www.bilderhoster.net/77dsn1jx.png.html?hc_location=ufi

Unbedingt auch sehenswert die Bildgalerie von Raphael Ernolf Gradenwitz, eins meiner Lieblinge:

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/v/t1.0-9/1653346_818286774889332_6812265618901683957_n.jpg?oh=73b12343179bcd375fb42a396ab44ef9&oe=5597B3E7&__gda__=1440937911_e278e030d8a8496c6927a328071af0d9)

Hier gehts ins Theater: https://www.facebook.com/raphael.gradenwitz/media_set?set=a.861881640529845.100001240502136&type=3
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 20. April 2015, 08:21:16
Hab das Video aus den Kommentaren von Psirams FB- Seite, ich kann den 2. Teil mit den Klicks zwar nicht praktisch nachvollziehn (wenn ich die Seite der NF aufmache, find ich überhaupt kein Fitzel Werbung ??? ), aber wenn die tatsächlich Reklame für Monsanto und Nestle- Produkte schalten, wär das der Brüller, brächte wohl auch etliche ihrer Fans zum Stutzen.

https://www.facebook.com/raphael.gradenwitz/videos/876387505745925/?hc_location=ufi
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 20. April 2015, 11:13:01
Zitat
Wenn mich Leute fragen, woher ich mein Wissen habe, dann lese ich Zweifel in dieser Frage - ...Seit dankbar und behandelt mich mit Respekt -

Das ist für mich der Beleg von gnadenloser Selbstüberschätzung. Frei nach dem Motto: Fragt nicht woher ich mein Wissen habe sondern glaubt...Ihr Ungläubigen!
 $)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Gloria am 20. April 2015, 11:26:35
Zitat
Rächer hat geschrieben:

https://scontent-lhr.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/11156345_982978655048451_5200695076330165789_n.jpg?oh=15a4fba8310d92c801e261d35d8208cd&oe=55DA4F86

Finde ich gut, in Anbetracht was sie sonst so über Monsanto schreibt.   :rofl2 :crazy
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 20. April 2015, 11:33:59
Sie recherchiert auch schlecht:

Zitat
[/Und wir #Ostfriesen sind schon eine Spezis für sich- das stimmt...Viele erfolgreiche Menschen kommen bei uns aus dem kleinen überschaubaren Land. #OttoWalkes , #DieterBohlen, #WolfgangPetersen, um nur einige zu nennen.
(Fettung von mir)

Wie Wikipedia weiß, kommt Dieter Bohlen aus Berne : http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Bohlen
Berne liegt östlich von Ostfriesland: http://de.wikipedia.org/wiki/Berne

Wieder ein Beleg dafür, wie genau sie es mit den Fakten nimmt.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 20. April 2015, 11:47:53
Zitat
Wenn mich Leute fragen, woher ich mein Wissen habe, dann lese ich Zweifel in dieser Frage - ...Seit dankbar und behandelt mich mit Respekt -

Das ist für mich der Beleg von gnadenloser Selbstüberschätzung. Frei nach dem Motto: Fragt nicht woher ich mein Wissen habe sondern glaubt...Ihr Ungläubigen!
 $)

Wir kennen ja schon den Typ des männlichen Frührentners, Querulanten, Falschparkeranzeigers, Welterklärers und mit der Hybris der Unfehlbarkeit, ist das ein Zeichen für die Wirkung der Emazipationsbewegung wenn sich da  mit Doro Schreier, Gabriele Wolff, JL usw. ein ähnlicher weiblicher Typus verbreitet? Haben wir noch mehr Beisispiele? Tina Wendt, Kathrin Oertel, Susanne Clemenz?


Ich meine im esoterischen Bereich der Erzengel, rosa Einhörner, Tarotkarten und Klangschalen gabs die ja schon immer, die Verschwörungs- und Infiókriegerszene war aber doch bisher eher in männlicher Hand?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 20. April 2015, 12:33:05
die Verschwörungs- und Infiókriegerszene war aber doch bisher eher in männlicher Hand?

die Netzfrauen doch auch :grins
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/10703727_820994411285235_3464065918258941996_n.jpg?oh=5c0e6a111280410682d3be22205c021c&oe=559CA4EF&__gda__=1436609382_a3360887fbeb65017b6a7a672f4f4676

(danke, eLender ;))
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 20. April 2015, 17:24:13
und dann noch der running gag SEID--SEIT...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 20. April 2015, 17:25:41
und dann noch der running gag SEID--SEIT...


...passiert mir aber auch dauernd  :-[
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 20. April 2015, 20:19:59
mit kleinem Land meint sie aber vielleicht Schleswig-Holstein (hatte das auch schon gesehen und es mir so zusammengereimt).
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 20. April 2015, 21:51:06
Ist das nicht Nordfriesland?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 20. April 2015, 21:58:29
Moin,

lt. Impressum wohnt die allwissende Mutti in Schacht-Audorf am Nord-Ostsee-Kanal.... ich muss wohl mal mit meinem Hund dort spazieren gehen, vielleicht scheißt er ihr ja mal in die Einfahrt  :grins

Gruß aus S-H
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. April 2015, 21:59:13
Doro auf FB:
Zitat
Haha - die .#psiram.com haben ein Netzfrauen Logo mit Werbung für die katholische Kirche veröffentlicht - sorry, ich bin ‪#‎Ostfriese‬ - und die sind bestimmt nicht katholisch!! nun wirds echt lustig- zumal wir auf der Netzfrauen Seite die katholische Kirche angegriffen haben - dass ist ja schlimmer wie ‪#‎BILD‬

Kommentar:
Zitat
Das IST doch eure Werbung! Das hat Psiram nicht dorthingebastelt. Aktuell macht ihr sogar Werbung für Glyphosat!
http://www.pic-upload.de/view-26786236/netfrauenwerbung.jpg.html
:hirn:

Vll. dämmert der Ollen so langsam was. Man sollte die Hoffnung nie aufgeben.

Nachtrag: was die überhaupt nicht zu schnallen scheint ist, dass Adsense immer die Inhalte der Webseite analysiert und passende Werbung einblendet. Wenn die z.B. mal wieder über Monsanto und Glyphosat schreibt, poppt automatisch entsprechende Werbung dafür auf.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 20. April 2015, 22:27:13
Das ist echt satirereif. Ich frage mich, wie es die Netzfrauen eigentlich schaffen sich jeden Morgen die Schuhe zuzubinden...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 20. April 2015, 22:58:53
Vll. dämmert der Ollen so langsam was. Man sollte die Hoffnung nie aufgeben.

Janee, aber in diesem Fall vielleicht doch... Was hat sie rumgepupt von wegen "Möglichkeit, Werbung zu schalten, ohne unsere Grundsätze zu verletzen", offenbar ohne jeden Schimmer, ob oder wie das gehen könnte:

Zitat von: http://netzfrauen.org/ueber-uns/warum-schalten-die-netzfrauen-werbung/
Google AdSense bietet uns dagegen die Möglichkeit, Werbung zu schalten, ohne unsere Grundsätze zu verletzen. Bitte unterstützen Sie diese Entscheidung – denn auch eine Website muss an morgen denken. Danke!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 21. April 2015, 01:29:20
@krebskandidat, die Tanten tragen Ballerinas oder Slipper....
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 21. April 2015, 23:15:36
Psiram, das neue Investigationsobjekt der Netfrauen:
Zitat
Auf diesen Seiten werden wir Netzfrauen als Atom-, Impf-, Fracking-, GVO-Gegner dargestellt und es wird völlig unsachlich behauptet, wir würden nicht mit Fakten berichten, obwohl jeder einzelne unserer Berichte sichere und nachvollziehbare Quellen hat.

Da kommt dann langsam die Frage auf, wer sind diese Leute eigentlich und von wem werden die bezahlt?

Denn, kennt irgendjemand irgendwen, der sich freiwillig für die oben erläuterten Themen einsetzt, ohne dafür von jemandem bezahlt zu werden?

Wer setzt sich schon für die Atomkraft ein, der nicht in irgendwelcher Weise damit zu tun hat?

Da haben wir’s: Völlig sachlich haben die Weltmeister der Recherche herausgefunden, dass Psiram von der Atomlobby gekauft ist.

ROFLcopter.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. April 2015, 23:23:08
Doro setzt zum Roundhouse- Kick an:

Zitat
Wie Psiram Menschen und Gruppen diffamiert
(mimmimi...)
Da kommt dann langsam die Frage auf, wer sind diese Leute eigentlich und von wem werden die bezahlt?
Denn, kennt irgendjemand irgendwen, der sich freiwillig für die oben erläuterten Themen einsetzt, ohne dafür von jemandem bezahlt zu werden?
(blablubb...)
Oder haben wir uns geirrt und müssten uns nun hier bei der Welt und vor allem bei der Atomlobby und natürlich bei psiram entschuldigen?
(sülz...)
Bei uns war immer die oberste Priorität, dass alle Informationen aus sauberen, geprüften Quellen stammen. :rofl
(...)
 Unser Appel an psiram:

„Werdet endlich erwachsen! Wenn ihr etwas sinnvolles tun wollt, dann kümmert Euch bitte um Personen und Gruppen, welche eine Gefahr für die Gesellschaft sind und nicht um Leute, welche die Gesellschaft schützen möchten”!

 :rofl2

http://netzfrauen.org/2015/04/21/wie-psiram-menschen-und-gruppen-diffamiert/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 21. April 2015, 23:23:16
Und dabei verdienen die ausgerechnet Geld mit Werbung für die Firma Monsanto und Glyphosat:


(https://www.psiram.com/ge/images/c/c5/Netzfrauen_Monsanto.jpg)

(https://www.psiram.com/ge/images/3/31/Netzfrauen_Glyphosat.jpg)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 21. April 2015, 23:25:52
 :rofl2 :rofl2 :rofl2

Daran ist bestimmt auch psiram schuld.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. April 2015, 23:30:51
Und dabei verdienen die ausgerechnet Geld mit Werbung für die Firma Monsanto und Glyphosat:

Wär schön, wenn jemand das Technische dahinter erklärn könnte, ich kann gar keine Werbung bei den NF sehn, Doro behauptet, das käme bloß bei Leuten, die ständig auf Monsanto- Seiten rumsurfen (also scheint sie selbst dort nie recherchiert zu haben ;D )
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 21. April 2015, 23:36:38
Um mal die Gefährlichkeit der Netzfrauen (komischerweise aber alles von nur einer Frau inszeniert) zu zeigen, ein aktueller Vorfall. Da hat wohl eine Zeitschrift (mein schöner Garten) ein kleine Werbeaktion gestartet, bei der man Roundup (Glyphosat haltig) testen konnte. Da die Hetzfrau Schreier ja schon seit ihrer Geburt weiß, dass schon ein Molekül Glyphosat ein schwarzes Loch aufreißt und die gesamte Menschheit in ein Krebsgeschwür verwandelt (alle Studien, die das nicht zeigen, sind natürlich von Monsieur Santo verfasst), hat sie aufgerufen, einen Shitstorm auf die Redaktion abzulassen. Darauf hat sich dann die Redaktion zu folgende Stellungnahme genötigt gefühlt:

Zitat
Liebe User,
vielen Dank für Eure kritischen Rückmeldungen zu unserer vorgestellten Testaktion mit Roundup, die wir sehr ernst nehmen.
Glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel wie in diesem Fall Roundup werden in Deutschland durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nur dann
zugelassen, wenn sie nach Prüfung festgelegter, besonders hoher Sicherheitsstandards zum Schutz von Mensch, Tier und Umwelt die Voraussetzungen für die Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich erfüllen. Der Wirkstoff Glyphosat, der auch in Roundup enthalten ist, ist einer der weltweit bestuntersuchten Wirkstoffe.
Um weiteren Schaden in Form negativer bis drohender Anfeindungen gegen Mein schöner Garten und die Mitarbeiter unseres Verlags abzuwenden, werden wir die geplante Aktion zu Roundup dennoch mit sofortiger Wirkung beenden.
Das MEIN SCHÖNER GARTEN-Team

Natürlich hat man die Aktion nicht aufgrund von sachlichen Argumenten beendet, man hat schlicht und einfach Angst um sein körperliches und seelisches Heil. Wenn diese Art des Aktionismus weiter zunimmt, dürfen wir uns alle bald nur noch von Urkost ernähren. Ich sehe sowas durchaus als Gefahr für die Demokratie, wenn so ein pöbelnder Mob bestimmen will, was gedacht und gemacht werden kann/soll. Trotzdem haben die nochmal nachgetreten:

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/11048780_984076394938677_7630482623961321016_n.jpg?oh=c26e95e0b072ccc9f3a7153d74d7975e&oe=55DA2C6D&__gda__=1440615637_f01e4259d2ae7d6d8c9ada807f0664f7)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 21. April 2015, 23:39:23
Ja, die Doro ist nicht nur kognitiv herausgefordert, sondern auch noch aggressiv.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. April 2015, 23:46:39
Zitat
Netzfrauen
Das Kopfgeld holen wir uns - Die Belohnung ist uns sicher - und viele gemeinnützige Organisationen können es gebrauchen - schönen Gruß an euer Forum - Post folgt. Schönen Abend noch
Gefällt mir · 1 · 18 Min

 ::)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 21. April 2015, 23:54:37
Zitat: kümmert Euch bitte um Personen und Gruppen, welche eine Gefahr für die Gesellschaft sind und nicht um Leute, welche die Gesellschaft schützen möchten”!

Genau darum geht es ja. Ich bin ja schon immer Atomkraftgegnerin (und nicht wie bei Netzfrauen auch steht "Atomgegner") gewesen und werde es angesichts der Faktenlage bleiben und gleichzeitig fühle ich mich mit dem Projekt Psiram verbunden und dort gut aufgehoben.

Leute wie diese Schreier und ihr Projekt gefährden mit ihrem hastig in die Tastatur reingekloppten Unsinn jegliche seriöse Kritik an der Nutzung von Atomenergie, beispielsweise. Artikel werden noch nicht einmal nachgecheckt: es finden sich haufenweise die Typos des ersten Reinhauens einer Einzelperson unter Zeitdruck.

Sie machen eine tatsächliche Kritik an (beispielsweise) Atomenergie schwerer, weil das Kolportieren von Gerüchten, angemixt mit veralteten Meldungen aus zeitlich versetzten Ereignissen, und das völlig einseitige Zitieren ohne Gesamtüberblick zur Datenlage in diesem Falle nur den Befürwortern der Atomenergie dient. Die gravierenden Fehler und der unsachliche Slang machen das Projekt zum Insiderlesestoff einer Szene, die immer nur sich selbst bestätigt sehen will und sachliche Gegenargumenten aus dem Weg geht oder in diesen einen "Feind" sieht. Das ist das typische pseudo- und antiwissenschaftliche Vorgehen. Und das soll Kindern an Schulen präsentiert werden? Ich kann nur hoffen, daß Kinder bei Präsentation solcher Artikel eine Art Abhärtung gegen Propaganda und pseudowissenschaftliche Weisen der Argumentation erfahren. Man hofft wohl daß trotzdem "was hängenbleibt". Aber Kinder sind wachsamer und schlauer als viele Erwachsene glauben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 21. April 2015, 23:57:43
Zitat
Netzfrauen
Das Kopfgeld holen wir uns - Die Belohnung ist uns sicher - und viele gemeinnützige Organisationen können es gebrauchen - schönen Gruß an euer Forum - Post folgt. Schönen Abend noch
Gefällt mir · 1 · 18 Min

 ::)

Ich wette 100k dagegen ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 21. April 2015, 23:58:46
Daggi, so ist es bei allen Themen, die Doro beackert, nicht nur den Atomen (  ;D ).
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 22. April 2015, 00:17:19
Hi Pete,

(https://forum.psiram.com/index.php?action=dlattach;topic=13418.0;attach=5087)


Zitat
Wer bin ich, und wenn ja wie viele
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 22. April 2015, 00:23:08
@Rächer: ich surfe nicht auf Monsanto-Webseiten rum und kann genau diese Werbung bei Netzfrauen.org auch sehen. Vielleicht blockt ein Spamblocker oder Werbeblocker bei Dir das weg. Probier' mal eine andere Software.

Wenn Du bei Netzfrauen.org die Suche benutzt, gib mal Glyphosat ein. Dann kommen die Artikel bei denen die das Wort Glyphosat enthalten. Klick auf einen der Artikel. Dann guck mal auf die automatisch von Google ausgesuchte Werbung. Mit reload ändert sich die Werbung, oder Du musst ein bisschen warten. Dann kommt sie, die Werbung für Glyphosatprodukte.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 22. April 2015, 00:25:02
Nö, bei mir kommt Werbung für Questico (https://www.psiram.com/ge/index.php/Questico)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 22. April 2015, 00:39:00
@Daggi,
danke, gleich mal ausprobiern
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 22. April 2015, 14:58:30
Das Delirium der Netzfrauen geht in seine chronische Phase über. Bei diesen Steilvorlagen der Irrationalität können sich die begeisterten Liker nicht mehr zügeln. Dann fragt Sandra Lison:
Zitat
Was habt ihr gegen impfen? Das ist doch unsinnig gegen diese lebensrettende Maßnahme zu sein!
Was kriegt sie um die Ohren gehauen?
Zitat
Würdest du wirklich in dein reines neugeborenes Baby Aluminizmsalze, Quecksilber, Formaldehyd. ( alles hochnervengiftig), Humanfötide ( Zellinien aus abgetriebenen.Kindern), Gelatine, Antibiotika, Erreger auf Krebszellen gezüchtet......injizieren ????? Dann bist du krank.

Was sagt sie denn nun selbst, die Kämpferin für eine bessere Welt?
Zitat
Netzfrauen Sandra Lison finden Sie einen Artikel - wo wir schreiben wir hätten was gegen Impfen- das stimmt nicht - jeder muss für sich entscheiden - wir sind nur gegen Zwang und Geschäftemacherei- lesen Sie unsere Beiträge und auf der Webseite - und Sie finden die Antwort !
Irgendwie muss Sandra doch auf den Gedanken gekommen sein; wie nur? Überflüssig, dem Leser einen Link zu liefern. Entweder: was weiß denn ich, was ich den ganzen Tag geschwätzt habe, oder: es könnte ja verräterisch sein.

Und Cloudine setzt noch eins drauf:
Zitat
Cloudine Spirit Ich empfehle ihr [d. h. offenbar Sandra] das Video auf You Toube von Dr,Hamer...Natuerliche Heilung,,
Kein Grund für die Netzfrauen, sich zu äußern. Aber, macht alles nix:
Zitat
Bianca Deubel Die allermeisten intelligenten Leute die euch Folgen wissen, das ihr seriös seid und keinen Humbug verbreitet.
Ja, Bianca, es ist schon grotesk, was man bei den Netzfrauen so unter „Intelligenz“, „Seriosität“ einerseits oder unter „Humbug“ andererseits verstehen darf. Das ist kein Ruhmesblatt für das deutsche Bildungswesen.

Aber sie lassen auch Kritik zu:
Zitat
Kathrin Elfman Dafür dass sich die Netzfrauen-Seite als »Bildungswebsite« bezeichnet, ist das Thema Psiram erstaunlich schlecht recherchiert. Viel Betroffenheitsgeschwafel
Sollte das nicht zu denken geben?
Zitat
aber kein einziges Wort über Esowatch. Warum nicht? Angst vor Enttarnung etwaiger Querverbindungen? Esowatch war immerhin eine Vorgänger-Organisation von Psiram, die nach Enttarnung der personellen Verantwortlichkeiten, oder neudeutsch auch »Drahtzieher« genannt, ihre Verleumdungsarbeit einstellte..... jedenfalls unter diesem Namen
Nein.

Usw. usf., ad infinitum.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 22. April 2015, 15:23:55
jetzt auch noch ein Verweis auf Hamer, KEINE Kritik der Netzfrauen, damit ist endgültig Schluß mit jeglicher Seriosität.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 22. April 2015, 16:52:46
Nun muß man Doro zugute halten, daß sie wahrscheinlich gar nicht weiß, wer Hamer ist, sonst hätt sie doch längst nach 5min Google- Recherche auf dessen Fanseiten einen flammenden Artikel über einen unschuldig verfolgten Kämpfer für das Wahre und Gute rausgehaun ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 22. April 2015, 17:16:42
Ihre Google-Recherche ergab wohl, dass er einen Eintrag im Psiram-Wiki hat und somit zu den auserlesenen Lichtgestalten des Universums gehören muss. So wie die Netzfrauen selbst, für die es ja nach eigenen Angaben eine Auszeichnung höchster Güte ist. Scheinbar kommen sie mit dem Ruhm aber nicht zurecht, warum sonst unternehmen sie solche Anstrengungen, den Eintrag über sich löschen zu lassen. Man ist bescheiden und möchte wohl zum Ausdruck bringen, dass man das Ganze ja nicht der Auszeichnungen wegen macht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 22. April 2015, 22:35:36
Ich hatte es kurz erwähnt: Katrin Elfman hat mit ihrem Insider-Wissen die Netzfrauen informiert, dass Psiram der versprengte Rest der aufgeflogenen Geheimorganisation Esowatch ist:
Zitat
Esowatch war immerhin eine Vorgänger-Organisation von Psiram, die nach Enttarnung der personellen Verantwortlichkeiten, oder neudeutsch auch »Drahtzieher« genannt, ihre Verleumdungsarbeit einstellte..... jedenfalls unter diesem Namen
Gefällt mir · Antworten · 1 · 9 Std.

Netzfrau weiß sich gar nicht zu halten, dass sie dieses Geheimwissen seit Neuestem mit noch geheimeren Wissen ausstechen kann, und antwortet: 
Zitat
Netzfrauen Das Thema geht weit über das genannte hinaus und wissen sollten Sie dann auch, das Psiram mit .de eine Weiterleitung hat auf esowatch mit .de , die eine Plattform für Psiram-Geschägigte sind.

Doro for Pulitzer!  :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 22. April 2015, 22:59:35
nun hat die Dame bereits vor einigen Tagen feststellen müssen, daß psiram.DE der Verein für Biosens ist. Begriffen hat sie das offensichtlich nicht, denn dort wird auf eine Therapie für und gegen irgendwas geworben, psiram.com-Geschädigte (was ist das überhaupt) werden bestenfalls erwähnt. Oder hat die irgendwo noch einen screen von Esel***** von Fritzschna gefunden?

Doros Recherchefähigkeiten sind, schulnotenmäßig betrachtet, eine glatte 6, aber nur, weil es keine 7 gibt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 23. April 2015, 21:31:46
So, ihr cybermobber, da habt ihrs:  :-[
Zitat
Liebe Leserinnen und Leser,
leider nimmt die Hetzkampagne gegen die ‪#‎Netzfrauen‬, insbesondere deren Gründerin, ein solches Ausmaß an, dass dieses einer Cybermobbing gleich kommt. Wäre es nur bei dem ‪#‎Psiram‬ - Eintrag geblieben- hätten wir damit leben können.
Wir haben zwar viele "‪#‎Trolle‬" blockiert, damit wir hier in Ruhe arbeiten können.Doch nun beginnt die Schlacht auf ‪#‎Facebook‬ -Seiten, die diese betreiben.
Wir hätten uns gewünscht, dass Konzerne uns angreifen würden, doch die treten mit uns in Dialog.
Auch Politiker aus der Regierung lassen uns in Ruhe arbeiten und beglückwünschen uns zu dem fairen Umgang.
Dass es aber Menschen aus der Bevölkerung sind, Männer und Frauen(!!), die uns nun gerne aus dem Netz sehen, finden wir besonders schlimm.
Wir wollen nur aufklären und haben uns auf den Weg gemacht unsere Kinder und Enkelkinder zu schützen.
Da dieses nicht mehr gewährleistet ist, da unsere Familien mit hineingezogen werden, müssen wir uns nun überlegen, ob wir in dieser Weise, weitermachen können und wollen.
Viele raten uns, wir sollten alles mit Humor nehmen, doch wenn nun auch unsere Familien betroffen sind, verlässt uns der Humor.
Sicherlich haben Sie dafür Verständnis.
Die Netzfrauen
https://www.facebook.com/Netzfrauen?fref=ts
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 23. April 2015, 21:46:23
Also, ich nehme das auch mit Humor.  :grins:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 23. April 2015, 21:52:40
Hetzkampagne, pfff ....

Da genügen doch kommentarlose Zitate.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 23. April 2015, 21:59:26
Das in den Konzernen auch Menschen mit Kindern arbeiten scheint der guten Doro entgangen zu sein, würde aber auch eine diffrenzierte Herangehensweise erfordern.

Hat der Mensch den Doro Schreier bei seinem Arbeitgeber denunziert hat eigentlich Familie?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 23. April 2015, 22:07:37
Zitat
Wir hätten uns gewünscht, dass Konzerne uns angreifen würden, doch die treten mit uns in Dialog.
Auch Politiker aus der Regierung lassen uns in Ruhe arbeiten und beglückwünschen uns zu dem fairen Umgang.

Wie nenn man das, wenn man von sich im Plural redet und das Gefühl hat, dass sich wildfremde Menschen mit einem unterhalten?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 23. April 2015, 22:13:25
Pluralis majestatis
http://de.wikipedia.org/wiki/Pluralis_Majestatis
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 23. April 2015, 22:14:21
Wenn das so ist, verstehe ich nicht, was warum die netzfrauliche Eiche so ein riesiges mimimi um das psiram-Borstentier an ihrem Stamme macht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 23. April 2015, 22:14:34
Zitat
das Gefühl hat, dass sich wildfremde Menschen mit einem unterhalten?
Das nennt man landläufig plemplem.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 23. April 2015, 22:47:03
Doro weiß erkennbar nicht, daß geschlossene FB- Gruppen löchriger als jeder Sieb sind:
https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/v/t1.0-9/11173338_1092723437411090_3626131723412410244_n.png?oh=bf317d6be154ad37f6c470e014eedb68&oe=55DF13D5

Die Gruppe heißt "Bezahlte Trolle", der bekannte Watch- Blog GenFM dazu:

Zitat
Allerdings ist es Doro Schreier die in einer berüchtigten Facebook-Gruppe - die sich überwiegend aus 'Infokriegern', 'Reichsbürgern' und Rechtsextremen zusammensetzt - permanent die Facebook-Profile von Kritikern postet und als bezahlte Trolle oder sonstiges diffamiert. Derzeit schießt sie allerdings hauptsächlich gegen Psiram. Der ehemalige Administrator dieser Pranger-Gruppe musste sich bereits ob der Aktivitäten in besagter Gruppe aufgrund diverser Strafanzeigen von Verleumdung bis Volksverhetzung verantworten.

Doros fassungsloser Kommentar auf GenFM
Zitat
Doro Schreier es wir ja immer doller!

Sie bestreitet nicht etwa die Echtheit des Screenshots...

https://www.facebook.com/GenFM/photos/a.832340113449425.1073741827.832328933450543/1092723437411090/?type=1


Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Alu-Verkleidung am 23. April 2015, 22:56:15
User im Kommentarbereich:
Zitat
https://www.facebook.com/GenFM/photos/a.832340113449425.1073741827.832328933450543/1092723437411090/?type=1

"Antizionist durch Wissen"

 :Popcorn:

Ich dachte immer ich hätte einen ausgefallenen User-Namen.
Bin mir aber sicher er hat nichts gegen Juden...einer seiner besten Freunde ist Jude...wären da nur nicht diese verdammten Rothchilds  :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 23. April 2015, 23:16:10
Die Netzfrauen sehen das nicht so eng, Alu-Verkleidung. Wenn sie darauf angesprochen werden, dass ihre Oberheulsuse versucht, die braune Suppe gegen Psiram einzurühren, dann fällt ihr nur ein:

(https://forum.psiram.com/index.php?action=dlattach;topic=13418.0;attach=5094)

Aber mit "Antizionist durch Wissen" weiß sie sich einig:

(https://forum.psiram.com/index.php?action=dlattach;topic=13418.0;attach=5092)

Bisher dachte ich mir, die sind einfach dämlich und deshalb wahllos, was Quellen und Unterstützer angeht. Allmählich kommen mir Zweifel.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Spielkind am 24. April 2015, 00:16:45
New, dämlich sind die leider nicht, das ist schon so gewollt. Einfach nur seriöse Nachrichten, die gut recherchiert sind, lockt doch nicht genug Leute hinter dem Ofen vor, aber diese ganzen Trutherstorys, die ziehen eben immer ein bestimmtes Klientel an, dass sich dann auch gleich entsprechend euphorisch äußert und etwas anderes will Frau Schreier m.E. nach nicht. Mir kommt sie vor, wie eine in die Jahre geratene Frau, die in ihrem eigentlichen Beruf keinen Anschluss und keine Anerkennung gefunden hat und nun auf Teufel komm raus wo anders ihre Großartigkeit unter Beweis stellen muss. Dazu passt auch das ganze Mimimi, ich werde gemobbt und verfolgt, nur weil ich, ich alleine die Wahrheit kenne und weiß. Woher der Beifall kommt? Sch...egal, Hauptsache,ich werde wahrgenommen. Ich denke sogar, dass sie weiß, dass sie totalen Blödsinn verzapft, getroffene Hunde bellen nun mal am lautesten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 24. April 2015, 00:18:34
Dass Doro jetzt endgültig, nachhaltig, auf ewig und für immer aus dem Netz ist und nie wieder kommen will (zumindest bis zum nächsten Post), daran ist diesmal aber nicht Psiram direkt schuld. Angeblich haben die Gruppen GenFM und Friedensdemowatch bezahlte Trolle auf die Hetzfrauen gehetzt. Die sollen nicht nur die Mutter-Theresa-und Ghandi-in-einer-Person kritisiert haben, sondern noch mit Kindsmord, Hundevergiftung und Katzenentführung gedroht haben. Alle Belege dafür wurden vorsorglich vernichtet.

Zitat
Doro: Ich werde mich nun aus dem Netz verabschieden - und die Seiten benennen - die eine Hetzjagd gegen meine Person betreiben.- die Leser der netzfrauen sollten wissen- wem sie es zu verdanken haben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 24. April 2015, 00:33:07
Und dass ihre Kinder bedroht werden, erklärt sich wahrscheinlich wie folgt: Doro ist die Kämpferin gegen die Konzerne für eine grüne Erde, auf der ihre Kinder und Enkel leben können. Wenn Psiram und Konsorten sie jetzt von der Oberfläche selbiger wegverleumden, dann kann sie nicht mehr dafür sorgen, dass sie grün wird &c.

Ist doch sonnenklar. 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 24. April 2015, 00:38:32
Ist doch sonnenklar.

So habe ich das noch gar nicht gesehen, ist aber logisch. Doro kann sich aber damit trösten, dass ihre Enkel und Urenkel dann nicht mehr wissen können, was für einen Unsinn sie verbreitet hat. Die Frage, was sie denn damals getan hat, um den ganzen Wahnsinn zu stoppen, muss sie dann nicht mehr beantworten. Sonst müsste sie ja sagen: ich war der Wahnsinn!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 24. April 2015, 09:25:19
Hunderte Solidaritätsadressen auf der Netzfrauen-FB-Seite, die Herzchen-Emoticons fliegen nur so. Der Gottseibeiuns wird aber kaum mit Namen genannt, geschweige denn dass man auch nur mit einem Satzfetzen auf Inhalte eingeht. Nach zwei Tagen Entrüstung und Chorgesangs "Ein feste Burg ..." kommt dann ein Ahnungsloser (oder besonders raffinierter Fiesling):

Zitat
Marcel Föll Was steht den in Raum was wirft man euch vor? Oder was stört wen und warum?
Trolle? Was genau machen die?
Gefällt mir · Antworten · 6 Min

 :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 24. April 2015, 10:50:28
Soso, die Doro will aufhören, wegen der Hetze.

https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/835068149880776/?type=1

Da schaun mer mal.....
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 24. April 2015, 11:06:59
Sie ist unschlüssig.

Zitat
UPDATE: Das Versprechen wird wohl nicht eingehalten [6]

Und der unter [6] angegebene Link geht ins Leere.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 24. April 2015, 11:07:19
Sie will schon wieder weitermachen.  ;D ;D ;D

Am 06.Mai haben wir einen Termin mit "Mein schöner Garten" -Burda.Trotz der momentanen Situation, in der die ‪#‎Netzfrauen‬ sich befinden - wir erhalten Drohungen - werden wir diese Termine mit den Konzernen wahrnehmen- dies sind wir unseren Kindern und unseren treuen Lesern schuldig.
Wir haben gekämpft und wir werden kämpfen.

*https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/985997241413259

Soviel Popcorn gibt´s auf der ganzen Welt nicht, jedenfalls nicht ohne BT-Gene.  :Popcorn:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 24. April 2015, 11:11:27
 :ohnmacht: Eine echte  Dramaqueen die gute Doro.  :ohnmacht:

 8) ...gibts eigentlich Infos aus Tel Aviv über das Aussenteam?  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 24. April 2015, 11:42:19
Wäre irgendwie aber schon schade, wenn Doro aussteigen würde. Wer würde uns dann über die neuen Bedrohungen der Welt aufklären, wie aktuell über die süchtig machenden Handyapps, die sich direkt ins Gehirn einkoppeln?
http://netzfrauen.org/2015/04/23/vorsicht-digitale-drogen-auf-dem-vormarsch/

Womöglich hat Doro ja bereits mit Brainwave Entrainment (http://www.binauralbeats.de/produkte) experimentiert?
Meine Vermutung: Sie hat statt dieser CD ...

(http://www.binauralbeats.de/bilder/bb-produkt/bbprodukt-intelligenz.png)

... versehentlich diese hier ...

(http://www.binauralbeats.de/bilder/bb-produkt/bbprodukt-kreativ.png)

...eingelegt?  :teufel


Gut, dass es Psiram gibt: https://www.psiram.com/ge/index.php/Binaural_Beats  :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Federvieh am 24. April 2015, 13:23:17
Gee, vielleicht werden die Netzfrauen dann anonym auf ausländischen Servern gehostet, um sich und ihre Familien zu schützen ... aber nee, geht ja nicht. Das haben die ja in bezug auf Psiram moniert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 24. April 2015, 15:40:42
Kann mir mal jemand erklären, was mit denen los ist? Neben den völlig abstrusen Inhalten sind Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik und Ausdruck dermaßen grottig, dass ich es einfach nicht verstehe, weshalb überhaupt irgendjemand diese gequirlte Kacke gut finden kann. Man möchte beim Lesen dieser Hetzfrauenbeiträge mit dem Kopf auf der Tischplatte aufschlagen und hoffen, es ist alles eine schlechte Satire. Worauf sind diese Leute denn eigentlich hängengeblieben? Wie eine Platte mit Sprung kommt ständig das gleiche Gefasel von „Mutter“ (zu was qualifiziert das jetzt eigentlich genau?), bösen Konzernen und Regierungen, „Mainstreammedien“ usw.. Kritik prallt an denen ab, Kritiker sind ausnahmslos bezahlte Trolle. Erschreckend, dass solche Leute wie Schreier und ihre "Gefolgschaft" wählen gehen dürfen, oder gar Autofahren ...  :o
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 24. April 2015, 16:32:27
So einen ähnlichen Schwall hatte sie gestern schon abgelassen, in sizilianischer Mama- Manier Vendetta- Gelüste angedeutet, sich mit zahlreichen erwachsenen MÄNNLICHEN Nachkommen gebrüstet (was die wohl besser können, als die Schreier- Frauen? :gruebel )

Zitat
Wie gesagt - wir sind Mütter! Mütter sollte man nicht ärgern- denn hinter den Müttern, stehen die nächste Generation, ihre Familien.
Greife nie Mütter an, denn du weisst nicht, welche Macht von ihr ausgeht.
„Eine Mutter hat immer recht.

Ma Doro, wie sie sich selber sieht
http://qph.is.quoracdn.net/main-qimg-a6bd4484feafddbb8feb788dfa80d264?convert_to_webp=true

Ma Baker
http://www.dailymotion.com/video/x10xod_boney-m-ma-baker-original_music

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 24. April 2015, 16:36:35
Ob ich der Doro meine nächste Zahnarztrechnung schicken sollte? So wie ich angesichts ihrer Ergüsse mein Gebiss an der Tischplatte traktieren musste.

(http://i1.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/719/509/0ad.png)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 24. April 2015, 16:39:55
So einen ähnlichen Schwall hatte sie gestern schon abgelassen, in sizilianischer Mama- Manier Vendetta- Gelüste angedeutet, sich mit zahlreichen erwachsenen MÄNNLICHEN Nachkommen gebrüstet (was die wohl besser können, als die Schreier- Frauen? :gruebel )

Zitat
Wie gesagt - wir sind Mütter! Mütter sollte man nicht ärgern- denn hinter den Müttern, stehen die nächste Generation, ihre Familien.
Greife nie Mütter an, denn du weisst nicht, welche Macht von ihr ausgeht.
„Eine Mutter hat immer recht.

Ma Doro, wie sie sich selber sieht
http://qph.is.quoracdn.net/main-qimg-a6bd4484feafddbb8feb788dfa80d264?convert_to_webp=true

Ma Baker
http://www.dailymotion.com/video/x10xod_boney-m-ma-baker-original_music

Darauf erstmal einen Mutterkorn!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 24. April 2015, 17:09:19
Doro hat jetzt ein neues Profilbild (Anhang)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 24. April 2015, 17:11:13
https://m.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

 :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 24. April 2015, 17:17:50
http://youtu.be/u0yqKrGKukE

 8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 24. April 2015, 17:27:08
https://m.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

 :teufel

Passt ja fast wie angegossen. Man müsste "Partei" nur durch "Netzfrauen" ersetzen und fertig ist die Fahrstuhlbeschallung. Gut, dann noch Stalin durch Doro und noch den anderen bösen Mann durch eine liebe Frau. Ist sie gar die Inkarnation Mao's?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 24. April 2015, 17:34:22
Ach ja, sämtliche Netzfrauen- kritischen Blogs sind übrigens:

antideutsch
faschistisch
scientologisch
asozial
dreckig
ein Fall für den Verfassungsschutz ( ???)

https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11145022_835285859859005_676965935656835851_o.png

Und wenn das so eine friedensbewegte Seite behauptet, musses wohl stimmen.

Glückwunsch an die Netzfrauen, diese Verbündeten habt ihr euch aktiv selber gesucht, sind ja zum Glück alle nicht rechts, nicht links, sondern ganz weit vorne.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 24. April 2015, 18:53:17
Haltet Euch die Ohren schon mal zu, das nächste Kreischkonzert droht:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/eu-erlaubt-einfuhr-von-19-genveraenderten-pfanzensorten-13557143.html (http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/eu-erlaubt-einfuhr-von-19-genveraenderten-pfanzensorten-13557143.html)

 :protest:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 24. April 2015, 19:40:03
Ach ja, sämtliche Netzfrauen- kritischen Blogs sind übrigens:

antideutsch
faschistisch
scientologisch
asozial
dreckig
ein Fall für den Verfassungsschutz ( ???)

https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11145022_835285859859005_676965935656835851_o.png

Und wenn das so eine friedensbewegte Seite behauptet, musses wohl stimmen.

Glückwunsch an die Netzfrauen, diese Verbündeten habt ihr euch aktiv selber gesucht, sind ja zum Glück alle nicht rechts, nicht links, sondern ganz weit vorne.

Jetzt habe ich schon wieder vergessen wo das Problem liegt.

Wer bedroht Doro?
Und warum?
Die ist doch harmlos, oder?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 24. April 2015, 19:49:15
Die Troll-Jätung kommt gar nicht hinterher, so schnell wachsen die nach:
Zitat
Netzfrauen: Die Verleumdung ist schnell und die Wahrheit langsam.
-   Voltaire
(Möglich, dass das von Voltaire ist, aber unbesehen hinnehmen würde ich kein Komma, äh, keinen Bindestrich.) Die impertinente Antwort war:
Zitat
Markus Der Sahnige: "Ri Ra Rutsch... Wir fahren mit der Kutsch'"
- unbekannt –

Inhaltlich findet, wie gesagt, nichts statt, aber der eine oder andere spießt mal unterhalb des Radars was auf:
Zitat
Martin Sherman Sonja, du bist echt selbst für FB-Verhältnisse wirr. So ein Wortsalat ohne substanziellen Kern. Also denk einfach drüber nach, ob du nochmal in nächster Zeit einfach mal anfangen willst, rational zu denken und dann auch durch klar strukturierte Beiträge auffällst. Boa, voll der Cybermobber bin ich, höhö.

Wie kann so was passieren? Nun, mindestens einige der Trolls sind keine finsteren Sendlinge, sondern Eigenzüchtungen:
Zitat
Angela Dusty Summer  oh mann ! Ich bin ein ganz normaler Mensch, der auf die Seite der Netzfrauen gestoßen ist. Ich fand diese Seite zuerst cool, informativ und kritsch ... gestern dann dann der Post mit den "Digitalen Drogen" ... da habe ich mir "erlaubt"  es kritisch zu sehen und das kommentiert ... wie andere auch ... und wie die Netzfrauen mit dieser Kritik umgegangen sind, hat mich halt sehr ins stauenen und nachdenken versetzt
Angela ist inzwischen offiziell als Troll anerkannt, und eine Definition wird auch gleich mitgeliefert:
Zitat
Für mich hat #Angela D.S.s Verhalten in der Tat viel von einem Troll. Wenn man anderer Meinung ist: gut. Aber über Stunden immer wueder aus Ausschließlickeit der Richtigkeit der eigenen Meinung vehement zu bestehen, ist schon grenzwertig.:

Troll = Df  über Stunden !!!!1111!! auf seiner Meinung zu bestehen, auf die nicht ein einziger sachlicher Einwand erfolgt ist.

Schließlich, was blieb ihr übrig, Angela hat es dann eingesehen:
Zitat
Angela Dusty Summer Ich verlasse generell nicht den Raum, während einer Disskusion ... aber du hast Recht  ... verschenkte Energie  ... ich trolle mich mal davon

Aber die wirklich gefährlichen Trolls sind die, die ganz harmlos daherkommen:
Zitat
Zentralrat der wahnwichtelnden Aluhutträger Wo genau wurden denn eigentlich eure Familien bedroht?
Gefällt mir · Antworten · 6 Std.
Auf Antwort wartet man vergebens.
 
Kaum ist man sich einig, dass die Trolle bezahlt sind, stellt sich heraus, dass es falsch war, dieses Geheimnis aufzudecken. Zur Tür schmeißt man sie raus, zum Fenster kommen sie rein:
Zitat
Carl Sagan Doris Pelger - Wo muss ich mich denn bewerben, um für meine Kommentare auch noch bezahlt zu werden?
Für das, was ich bisher immer ganz freiwillig und gratis getan habe, würde ich mich nämlich liebend gern bezahlen lassen.
Wie viel bekommt man da so ungefähr pro Beitrag?
Verdient man als zionistischer Pharmamafiatroll der westlichen Lügenpresse eigentlich mehr oder weniger als ein gedungener Speichellecker im Dienste Putins?

Aber es gibt auch den Nicht-Troll, der klingt dann so:
Zitat
Markus Miesch sied wie das wasser,das jeds hindernis umfliesst, jede vertiefung aufuellt  I Ging, das buch der weisheit
Nein, nicht I Ging, sondern I Gitt. Ein Wunder, dass er nicht Weisheit mit ß geschrieben hat.

Zitat
Omar Khaled Macht doch öffentlich wer den Druck macht. Wenn ich helfen kann lasst es mich wissen
Gefällt mir · Antworten · 8 Std.
Würde man ja gern. Aber dann müsste man ja den Namen Psiram aussprechen. Omar, wir helfen Dir: Huhu! Es ist (u. a.) Psiram.
 :aetsch:

Ist das ein Kasperle-Theater.  Eigentlich war ich auf der Suche nach der Antwort, die Marcel erhalten hat. Tut mir leid, für weiteres Tieftauchen hat meine Luft nicht gereicht.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nogro am 24. April 2015, 19:51:03
Haltet Euch die Ohren schon mal zu, das nächste Kreischkonzert droht:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/eu-erlaubt-einfuhr-von-19-genveraenderten-pfanzensorten-13557143.html (http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/eu-erlaubt-einfuhr-von-19-genveraenderten-pfanzensorten-13557143.html)
Zitat
Bei zehn genmanipulierten Sojabohnen- und Baumwollsorten erteilte Brüssel die Zulassung erstmals, in sieben Fällen ging es um die Erneuerung der Genehmigung bei Mais, Ölraps und Baumwolle

Auweia, wenn jetzt die Gene von der Unterhose in mein Genreservoir springen...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Gefährliche Bohnen am 24. April 2015, 20:43:55
Ja, mit den Zitaten hat sie es ja, die Doro.

 :facepalm :facepalm :facepalm

Wo ist denn nur meine Fremdschämmaske abgeblieben?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 24. April 2015, 20:44:46
Aber es gibt auch den Nicht-Troll, der klingt dann so:
Zitat
Markus Miesch sied wie das wasser,das jeds hindernis umfliesst, jede vertiefung aufuellt  I Ging, das buch der weisheit
Nein, nicht I Ging, sondern I Gitt. Ein Wunder, dass er nicht Weisheit mit ß geschrieben hat.


Muaha, an der Stelle las ich glatt I Gin       :prosit  :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 24. April 2015, 21:03:00
Ganz großes Damentennis.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 24. April 2015, 21:23:40
Das Bild sollten die Ätzfrauen als Profilbild einstellen, dann passt das schon besser:

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/10494646_985323761480607_755325610671884590_n.jpg?oh=dacb7db33a7bc9ba736a801dfee81054&oe=5599D8C6&__gda__=1436110173_2b842e9cc8194bb1ce265d38c3200f80)

 8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 24. April 2015, 21:25:36
na gut, da äußern sich bildungsferne Frauen im Internet. Bildungsferne andere würden das niemalsnicht machen. was war nochmal die Ausgangsfrage?
Oder gehts da nur darum, dass die dort drüben so tun, als wären die Frauen, während hier halt überwiegend Männer posten?

Ich verstehe den Hype nicht. Zumal es so viele Mutti-Seiten gibt... Einige der größten Medienkonzerne werden von solchen Muttis beherrscht (Beispiel: Liz Mohn, Friede Springer), da befinden sich die Netzfrauen quasi in feministischer Tradition irgendwo zwischen den Genannten und Alice Schwarzgeld.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 24. April 2015, 21:55:42
'Tschuljung, Patches. Wir sind da nur so reingeschlittert. Wennde den Faden von Anfang an liest, dann kannste das nachvollziehen. Soll nich mehr vorkommen, dass wir dich so langweilen, versprochen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 25. April 2015, 11:32:34
 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 25. April 2015, 12:16:55
..wir böses, böses psiram aber auch 8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 25. April 2015, 12:31:19
Der übliche Ätzweiber-Antisemitismus:

Fabijenna Feary Wußtet ihr das die schuldigen die Amerikaner sind mit ihrer kriegerischen Mentalität ? Von den Zionisten die das slles steuern will ich gar nicht sprechen.
2 Std. · Bearbeitet

Holger Plückhahn Nein, die schuldigen sind wir. Wir die nach dem Motto Geiz ist Geil alles kaufen was das Portemonnaie hergibt. Wir, die wir nie nachfragen welchen Sinn es macht sich ständig ein neues Handy kaufen zu müssen, ohne ZZ hinterfragen was mit dem alten passiert.
2 Std.

Fabijenna Feary Wir kommen zum Schluss denn wie sind dazu gemacht worden. Die Zionisten haben das alles über Jahrzehnte so eingefädelt.

Was für eine Horde Dummbürger ....   #)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 25. April 2015, 15:09:31
https://blog.psiram.com/2015/04/wie-die-netzfrauen-mit-kritikern-umgehen/#comment-39130

 ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 25. April 2015, 15:10:03
Aus unserem Blog:

Zitat
Frank
25. April 2015, 08:37   | #92
(Ich bin der im Artikel erwähnte Blogger) Frau Schreier hat mich gestern noch einmal angerufen. Ich war gerade mit dem Fahrrad unterwegs und hatte wenig Zeit für lange Gespräche. Sie erklärte mir: So! Das hätte ich nun davon. Sie hat alles der Polizei übergeben. Meinen Artikel und alles andere. Jetzt ginge es um die Beweisaufnahme wegen der Morddrohungen und wegen Verleumdung. Ich fragte sie, ob sie den Artikel eigentlich jemals selbst gelesen hätte, denn da stünde absolut nichts drin, was man mit Morddrohungen usw. in Verbindung bringen könnte. Es stellte sich heraus, dass sie das tatsächlich nie gelesen hatte, aber man hätte es ihr zugetragen, erklärte sie. Und nun sei alles bei der Polizei. Ich wusste gar nicht, was ich zu so viel Unsinn sagen sollte, sinngemäß habe ich wohl gesagt, meinetwegen könne sie sonstwas zur Polizei bringen (die armen Beamten!).
Ich fragte sie aber, ob sie den Streisand-Effekt kenne? Da war erst einmal Ruhe am Telefon, den kannte sie offensichtlich nicht. Gestern hatte Barbra Streisand zufälligerweise gerade Geburtstag … jedenfalls beschrieb ich ihr diesen Effekt und erklärte, dass genau dieser hier eingetreten sei: Mein Artikel, den vor ihrer Drohung lediglich eine überschaubare Menge Leute wahrgenommen hätte, sei nun gerade dadurch erst richtig bekannt geworden. Ich sehe es ja an den Zugriffszahlen. Auch die Facebook-Seite Anti-Netzfrauen, die ich vorher selbst auch nicht kannte, sei nun deutlich bekannter geworden. Den (die?) Betreiber von Anti-Netzfrauen hat das offensichtlich auch angeregt, sich regelmäßiger damit zu befassen, NF-Artikel vom Kopf auf die Füße zu stellen.
Immerhin hat Doro Schreier mir gestern noch versprochen, mich nie wieder anzurufen. Dafür habe ich mich ehrlich bedankt. Ich habe ihr übrigens als Schlusswort noch mit gesagt, dass sie offensichtlich unter Verfolgungswahn leidet.

Das verschlägt einem die Sprache.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 25. April 2015, 15:10:35
Pelacani, zwei Dumme, ein Gedanke.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 25. April 2015, 15:11:12
Ja, wir können fusionieren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 25. April 2015, 15:15:50
nicht, dass jetzt gleich die Diskussion um Zwangsmollathisierung kommt oder wie man das nennt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 25. April 2015, 15:51:03
nicht, dass jetzt gleich die Diskussion um Zwangsmollathisierung kommt oder wie man das nennt.
ä

Angst?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 25. April 2015, 16:24:31
eher eine Steilvorlage
oh, ist "Steil""vorlage" jetzt im Zusammenghang mit Frauen sexistisch?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 25. April 2015, 16:48:25

Zitat
Ich fragte sie, ob sie den Artikel eigentlich jemals selbst gelesen hätte, denn da stünde absolut nichts drin, was man mit Morddrohungen usw. in Verbindung bringen könnte. Es stellte sich heraus, dass sie das tatsächlich nie gelesen hatte, aber man hätte es ihr zugetragen, erklärte sie.

Wozu noch lesen, wenn man schon vorher weiß, daß alles gelogen und strafbar ist?

In ihrem Umfeld scheint es aber auch niemanden zu geben, der sie zu ihrem eigenen Wohl ausbremst.

Wie läuft das normalerweise weiter, ein Staatsanwalt schaut drüber, ob überhaupt Handlungsbedarf besteht? :kaffee
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 25. April 2015, 16:56:07
Wie läuft das normalerweise weiter, ein Staatsanwalt schaut drüber, ob überhaupt Handlungsbedarf besteht? :kaffee

Nicht, dass der StA dann feststellt, dass die oberMutti in die Klapse gehört ....  ::)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 25. April 2015, 17:11:01
§ 469 StPO

(1) Ist ein, wenn auch nur außergerichtliches Verfahren durch eine vorsätzlich oder leichtfertig erstattete unwahre Anzeige veranlaßt worden, so hat das Gericht dem Anzeigenden, nachdem er gehört worden ist, die Kosten des Verfahrens und die dem Beschuldigten erwachsenen notwendigen Auslagen aufzuerlegen. Die einem Nebenbeteiligten (§ 431 Abs. 1 Satz 1, §§ 442, 444 Abs. 1 Satz 1) erwachsenen notwendigen Auslagen kann das Gericht dem Anzeigenden auferlegen.
(2) War noch kein Gericht mit der Sache befaßt, so ergeht die Entscheidung auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch das Gericht, das für die Eröffnung des Hauptverfahrens zuständig gewesen wäre.
(3) Die Entscheidung nach den Absätzen 1 und 2 ist unanfechtbar.

 :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 25. April 2015, 17:14:04
Nicht, dass der StA dann feststellt, dass die oberMutti in die Klapse gehört ....  ::)

Das ist unfair gegenüber den psychisch ernsthaft Kranken.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 25. April 2015, 17:18:13
Vl. erstattet sie auch Anzeige mit Verweis darauf: http://dejure.org/gesetze/StGB/166.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 25. April 2015, 17:30:36

Zitat
Ich fragte sie, ob sie den Artikel eigentlich jemals selbst gelesen hätte, denn da stünde absolut nichts drin, was man mit Morddrohungen usw. in Verbindung bringen könnte. Es stellte sich heraus, dass sie das tatsächlich nie gelesen hatte, aber man hätte es ihr zugetragen, erklärte sie.

Das ist ja unfassbar. So muss das auch bei ihren Artikeln sein, sie googelt nach einem Thema und aus der Überschrift und den zweieinhalb Zeilen Preview bastelt sie sich dann nen Text dazu.
Daher denkt sie auch Psiram/Esowatch wäre esoterisch.  $)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 25. April 2015, 18:45:15
Wie läuft das normalerweise weiter, ein Staatsanwalt schaut drüber, ob überhaupt Handlungsbedarf besteht? :kaffee

Der Staatsanwalt ist ihr Bruder.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 25. April 2015, 19:35:41
...googelt nach einem Thema...

Das dürfte für die BetreiberIn zu mühsam sein. Brauchen die Leute dort auch wohl nicht. Es dürfte sich um einen recht schlichten info-kopp-affiliate handeln. Bei den "Aufgewachten" ist man ja total klug und läßt von Agenturen vordenkenspinnen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 25. April 2015, 21:35:00
Das dürfte für die BetreiberIn zu mühsam sein. Brauchen die Leute dort auch wohl nicht. Es dürfte sich um einen recht schlichten info-kopp-affiliate handeln. Bei den "Aufgewachten" ist man ja total klug und läßt von Agenturen vordenkenspinnen.

Hast Du ja schon mal im Blog erwähnt, aber was heißt das konkret (für Medien- Laien verständlich)?
Daß "Netzfrauen"- Artikel bis auf die Kommentare von Frau Oberin von Ghostwritern zusammengeschustert werden? :gruebel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 25. April 2015, 23:06:20
was heißt das konkret

Virale content-Schleudern wie der Kopp-Verlag basieren auf einem Geschäftsmodell der Verbreitung über dezentral organisierte "freie" Mitarbeiter. Dazu gibt es mehr oder weniger starke Anbindungsformen (sogenannte Affiliate-Programme). Einer mag nichts weiter tun als einen angepassten content-stream, der ihm von Kopp in den Briefkasten flattert, auf seinem privat aussehenden Blog oder facebook account weiterzuspammen (ohne Benennung der "Quelle", versteht sich), eine andere bekommt vielleicht zusätzlich Klickverkehr auf die Webseite oder den fb-account durch automatisierte virtuelle Profile eingespielt. Dazu gibt es verschiedene Modelle, je nachdem was eine virale Agentur wie Kopp (oder der Affiliate) erreichen will - z.B. gibt es ein "Hunderttausender"-Modell (das im hier betroffenen Fall ziemlich gut passt von den metrics her). Die automatische Klickratengenerierung hebt dann eine Webseite (oder den fb-account durch likes und shares) auf eine so hohe Schwelle - also z.B. über 100.000 "gemessene" Besucher durch Web-Analyse-Programme wie z.B. diejenigen von Google und vglb. - , dass die Seite in den Suchmaschinen-Indizes nach oben kommt bzw. der fb-account nach Massentraffic aussieht. Das Ganze führt also zu einem falschen Eindruck von Bedeutung und Betrieb.

Sinn des Ganzen ist das Anlocken von Besuchern, die zu den im content-stream angebotenen Links zu irgendwelchen Kundenseiten (also Firmenkunden der Agentur) weitergeleitet werden sollen. Das darf man sich nicht als direkte Verkaufssysteme denken, sondern als einen Dauerbeschuss mit Ausrichtung und Agenda. Das führt dann in einem gewissen Prozentsatz zu einem Absatzmarkt für die Produkte, die Kopp und seine Geschäftspartner im Angebot haben.

Die Webseite, die hier in Rede steht, ist ein ziemlich gutes Beispiel dafür, wie solche privat aussehenden Affiliate-Programme laufen. Als Referer (Quelle von Links und Besuchern) auf der Webseite tritt z.B zu rund 50% "info-kopp.de" auf und für eine Webseite, die 2013 überhaupt erst eingerichtet wurde, ist nach extrem kurzer Zeit (schon Anfang 2014) eine gleichförmige Besucherzahl von jeweils rund um 100.000 Besucher + ein paar tausend feststellbar.

Es gibt seit geraumer Zeit Schätzungen, dass Agenturen wie Kopp (und vglb.) bis zu 1.000 Affiliates gleichzeitig unter Vertrag haben. Ein Thema ist so etwas nur deshalb nicht, weil die verschiedenen Verfälschungen durch solche gewerblichen "botnets" den Vermutungen nach auch erhebliche (negative) Auswirkungen auf die Werbeeinkünfte von allen möglichen Plattformen (z.B. Zeitungen etc.) haben, wenn man sie aufdecken würde. Deshalb bleiben solche Unternehmungen derzeit noch unter dem Öffentlichkeitsradar.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 26. April 2015, 00:09:27
Danke. Man muss nur die richtigen Fragen stellen, zeigt sich mal wieder.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 26. April 2015, 01:30:19
Sehr ausführlich, ehmfalls danke :D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 26. April 2015, 01:49:38
Gut wenn die Aufklärung darüber ins Psiram- Portfolio  übernommen würde, das Internet wird immer depperter, und von der Chance zur Gefahr.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 26. April 2015, 02:18:01
Danke ajki, das wirft ja mal ein ganz anderes Licht auf die Motivation diese Frau, die ja nah eigenem Bekunden nur aufklären und aufrütteln will. Es war ja ohnehin verwunderlich, wieso die sich so dermaßen aufopfert und 12Stunden am Tag schuftet, um die Welt zu retten. Ist sie also gekauft, passt ja. Komisch nur, dass sie den Psiramisten genau das vorwirft.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: 71hAhmed am 26. April 2015, 11:00:21
Ist sie also gekauft, passt ja. Komisch nur, dass sie den Psiramisten genau das vorwirft.
Di siehst das falsch. Gekauft ist man, wenn man sich der Aufklärung und Information zu unterdrückten Wahrheiten mit so bösen Dinge wie Fakten  entgegenstellt.
Die unermüdlichen, sich aufopfernden Weltretter arbeiten nur gut vernetzt zusammen; die sich daraus möglicherweise ergebenden Einkünfte fallen unter Risiken und Nebenwirkungen und werden zähneknirschend in Dienst der guten Sache in Kauf genommen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 26. April 2015, 12:04:36
Erstaunlich 2013 haben sich die Netzfrauen noch öffentlich von Kopp distanziert https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/573702605976060
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 26. April 2015, 12:15:57
Ist sie also gekauft

Eine solche Schlussfolgerung liegt sicher nahe, muss aber keineswegs zutreffen*. Um einen solchen Tatbestand gesichert zu behaupten, müßte man Zugriff auf Daten oder sonstige Binneninformationen haben. Für ein "unbewaffnetes" Auge eines medialen Konsumenten reicht es nur zur Feststellung, dass es mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ein gefaketes Ranking ist und schon von daher dessen Angebote unseriös sind. Dazu braucht man mit kritischen Blick auf die Inhalte allerdings auch kein zusätzliches esoterisches "Netzwissen".

(*: zum Beispiel könnte ein Betreiber [oftmals leider vorzugsweise BetreiberIN] in bestem Glauben handeln hinsichtlich der verbreiteten Inhalte, weil alles mit diesen technischen Netzsachen von einem guten "Freund" gemacht wird, der ein ganz toller Internetguru ist. Und unbekannterweise im Pyramidensystem der Affiliates seine eigene Horde Schäflein "betreut")
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 26. April 2015, 12:35:02
und aus der Überschrift und den zweieinhalb Zeilen Preview bastelt sie sich dann nen Text dazu.
So kompliziert muss man gar nicht denken. Es geht auch ohne Basteln:
Zitat
Ich lese viel online, und die Texte der Netzfrauen Artikel sind zum Teil 1:1 aus anderen Quellen kopiert. Man nehme einfach einen kleinen Absatz im mittleren Teil des Artikels, gebe es genauso in Google ein, und schwuppdiwupp erhält man die original Quelle (Kopp Verlag, DWN, BLÖD, auch mal die WELT oder den SPIEGEL). Der Spiegel hatte sich mal herabgelassen und die NF mit erhobenem Zeigefinger gerügt. Die Links in den NF Artikeln (angebliche Quellenangaben) führen meist auf andere NF Artikel, also man dreht sich im Kreis
https://blog.psiram.com/2015/04/wie-die-netzfrauen-mit-kritikern-umgehen/#comment-39095
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 26. April 2015, 12:35:24
Das kann ich mir als so ne Art MLM für Klicks vorstellen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Dunkelzahn am 26. April 2015, 12:40:01
Ein Bekannter von mir hat eine Facebook-Seite, auf der er lustige Videos und lustige Links postet. Hat mehrere "Angestellte" (keine Ahnung, wie das vertraglich läuft, er bezahlt sie jedenfalls), die lustigen Content zusammensuchen.

Sein Geld verdient er damit, dass er regelmäßig zwischendurch Werbevideos postet. Natürlich nicht als Werbung sondern als ganz normalen Content. Die Videos müssen natürlich halbwegs lustig sein und sind natürlich nicht als Werbung deklariert. Dann werden sofort ein paar Likes von "Fakeprofilen" gemacht und geteilt um andere auch zum Like/Teilen zu animieren.

Das ganze ist eine ziemliche Industrie inzwischen.
Die Seiten der Netzfrauen erscheinen mir übrigens viel zu unprofessionell um bei "den Großen mitzuspielen".
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 26. April 2015, 13:18:16
Zitat von: Belbo
ne Art MLM für Klicks vorstellen? ... Aufklärung darüber ...

Wenn das Psiram-Team Interesse daran hat, mehr zum Stand der Dinge zum sogenannten "viral marketing" zu erfahren, würde ich empfehlen, die Organisatoren des CCC (http://www.ccc.de) zu kontaktieren und um einen Gastkommentar zu diesem Thema zu bitten. Auf deren Konferenzen war das in den letzten dutzend Jahren im Grunde ein permanentes Dauerthema in seinen vielen Facetten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 26. April 2015, 13:29:01
Zitat von: Belbo
ne Art MLM für Klicks vorstellen? ... Aufklärung darüber ...

Wenn das Psiram-Team Interesse daran hat, mehr zum Stand der Dinge zum sogenannten "viral marketing" zu erfahren, würde ich empfehlen, die Organisatoren des CCC (http://www.ccc.de) zu kontaktieren und um einen Gastkommentar zu diesem Thema zu bitten. Auf deren Konferenzen war das in den letzten dutzend Jahren im Grunde ein permanentes Dauerthema in seinen vielen Facetten.


......klingt für mich nach einer guten Idee.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 26. April 2015, 13:46:16
Klingt schon interessant, aber virales Marketing gehört doch eher in die ganz normale Welt der Werbung und hat mit dem Anliegen von Psiram nichts zu tun?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 26. April 2015, 13:48:09
Aber Psiram könnte ja trotzdem mal einen "Ausflug" machen und sich von Experten erklären lassen, wie das Ding funktioniert. Mit Verbraucherschutz hat es ja schon zu tun.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 26. April 2015, 14:04:20
Im Wiki gibt es schon:

https://www.psiram.com/ge/index.php/Virales_Marketing

Ich glaube das liegt daran, daß speziell in diesem Scharlataneriebereich viel mit solchen Methoden gearbeitet wird.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Maxi am 26. April 2015, 14:35:27
Danke Daggi.
Es kann also sein, dass Netzfrau Doro gar nicht weiß, dass ihre Seite für die Verbreitung von Werbebotschaften benutzt wird? Ich frag mich dann nur, weshalb sie auf sachliche Kritik und freundlich vorgetragenen Hinweise auf inhaltlich Fehler so dermaßen angepisst reagiert. Das macht man doch eigentlich nur, wenn einem ein finanzieller Schaden entstehen könnte. Obwohl, angeknackstes Ego könnte auch sein oder ein herrschsüchtiger Charakter. Das Kind von der möchte ich nicht gewesen sein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 26. April 2015, 14:42:46
Was mich in dem Zusammenhang interessiert, ob KOPP oder wer sonst auch vorschreiben kann, wo es inhaltlich langgeht. Es wäre sicher nicht in derem Interesse, wenn Doro VTs kritisieren würde.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 27. April 2015, 11:23:55
ob KOPP oder wer sonst auch vorschreiben kann, wo es inhaltlich langgeht. Es wäre sicher nicht in derem Interesse, wenn Doro VTs kritisieren würde.

Prämisse: eine Seite wie hetzdings.org ist Teil einer viralen Kampagne.

atens: Man sollte zunächst mal davon ausgehen, dass es nicht der Kopp-Verlag (oder ein anderer Einzel-Player) selbst ist, der die virale Kampagne betreibt. Für so etwas gibt es spezialisierte Agenturen, die kurz-, mittel- oder langfristig mit Werbemitteln aus Einzelunternehmen beauftragt werden (oder auch indirekt als Unterauftragnehmer einer vertragshaltenden Werbeagentur). Ein (Print-) Verlagsunternehmen hat zumindest derzeit (immer noch) nicht die Kompetenz für eigenständige Unternehmungen im Netzbereich; was sie haben ist "content" und alle möglichen snippets über diesen "content" (also z.B. was demnächst erscheinen wird, was irgendwelche andere über den content alles gesagt haben, was die content-Autoren alles über andere verlauten lassen etc.). Die (Sub-, Sub-, Sub-...) Agentur wird dementsprechend den gelieferten stream an Nachrichten des zu Bewerbenden in ein Gesamtangebot an Auftraggebern einpassen, das wiederum entsprechend des Profils der Agentur komplementär zu den Interessen des Werbenden verläuft. Ein Werbender wie Kopp würde also direkt/indirekt immer Agenturen beauftragen, die auf dem viralen Feld "FUD" (fear, uncertainty and doubt) bespammen (egal, was im Einzelfall jeweils als Mikromessage dabei herauskommt - deshalb finden sich in den Postkästen der Affiliates selbstverständlich auch passende, rosinengepickte content-Schnippsel aus "seriösen" Quellen [beliebtes Beispiel im Zusammenhang: Merkels "Multikulti ist gescheitert" als Zitat-"Beweis"]).

Worauf es in viralen Kampagnen ankommt ist nie der direkte Punch (Anzeige führt zum Kauf), sondern das Erzeugen einer Bindung an eine bestimmte Art von Nachrichten/Informationen, die ihrerseits zu einer Konsumtionsbereitschaft einer bestimmten Produktpalette für diejenigen führt, die sich in einer solchen Echokammer (langfristig) einfangen lassen. In diesem Sinne ist (wie es oben von anderen angemerkt wurde) virales Marketing exakt genau dasselbe wie traditionelles (Werbe-) Marketing, nur eben mit anderen Mitteln und Wegen - es geht um das Erzeugen von (möglichst langfristigen) Stimmungen / Präferenzen für bestimmte Produkte. So wie die Werbeagentur von Audi viral dafür sorgt, dass sich die Marke Audi mit den Avengers-Superhelden verknüpft, so bedient die Agentur, die Kopp beauftragt, den viralen Markt an hysterischen Schauergeschichten. Es ist dabei nicht von Belang, ob einzelne Schnippsel einander "widersprechen" oder einer VT entgegenstehen, die aktuell im Sortiment von Kopp enthalten ist (ist eh' egal bei solchen Unternehmungen wie Kopp, weil da ohnehin immer jeder mögliche Unsinn gleichzeitig im Sortiment ist). Das worauf es ankommt ist, dass der stream an komplementärem FUD über die diversen Affiliates möglichst weit verbreitet wird.

Wenn hier in diesem Forum (und anderen vergleichbaren) als Dauerthema darüber gestöhnt wird (werden muss), dass der Unsinn sich immer mehr und mehr verbreitet, dann liegt das ganz unter anderem auch am ERFOLG solcher Marketingmethoden.

betens: Jeder "Affiliate" (in welcher genauen Form auch immer) ist ganz prinzipiell in schwacher Position im Vergleich zu den Auftraggebern und Agenturen. Es gibt potentiell immer unendlich viele mögliche Affiliates, aber immer nur wenige Quellen von content, die für dessen Verbreitung auch irgendwas springen lassen.

Wenn der Affiliate nicht "spurt", dann ist er auf dem Feld der gefaketen Rankings blitzartig abgeschaltet. Entzieht man einer Webseite die automatisch generierten Klicks, Follower, Likes und Shares, verschwindet so eine Seite innerhalb kürzester Zeit (zwei, drei Tage) im ununterscheidbaren Millionenheer an Webseiten. Eine Existenz als Weiterverbreiter ist immer und durchgängig maximalprekär.

In die Anlage habe ich ein beliebiges Beispiel einer Zugriffszahlen-Statistik über einen 6-Monatszeitraum gepackt (hier: von similarwebs, einem der Millionen von Netz-Traffic-Tools). Interessant sind dabei nicht die (gefaketen) Zahlen - interessant ist der Trend. Der ist flach. Es gibt seit Monaten keinen gemessenen Zuwachs. Man kann sich sicher sein, dass der Betreiber dieser Webseite seit geraumer Zeit von der "betreuenden" Agentur (oder Mittelsmännern/-frauen) massiv bedrängt wird, wie man den "Erfolg" der Webseite "noch weiter verstärken" kann, welche tollen Mittel noch eingesetzt werden können ($$$$!), wie man noch mehr herausholen kann. Unterton dabei ist: hey, kein Zuwachs! Man kann weiterhin sicher sein, dass alle Angebote für so einen Betreiber darauf hinauslaufen, dass statt der 12 Stunden intensive Malocherei 14 Stunden den "Durchbruch" bringen. Und man kann auch sicher sein, dass in den letzten Monaten der Betreiber öfter nicht hat einschlafen können, weil er/sie sich gefragt hat, ob die ganze Mühe des ständigen copypastens sich eigentlich überhaupt lohnt. Oder ob die bisherigen Investitionen von xxx$ (neuer Blechdepp, neues Tablet, neues Smartphone, neues gottweißwas ...) sich überhaupt mal in absehbarer Zeit amortisieren werden. Und die dämmernde Erkenntnis, dass das eher nicht der Fall sein wird.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Spielkind am 27. April 2015, 14:47:16
Danke für die detaillierte Aufklärung. Mir war zwar klar, dass es so etwas gibt, aber die Hintergründe waren dann doch ziemlich schwammig.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 28. April 2015, 17:07:28
Doro kommt mal wieder von Kuchenbacken auf Arschbacken:

Zitat
Doro Schreier
1 Std · Bearbeitet ·

Wie ihr wisst, bin ich gerade Opfer von ‪#‎Cybermobbing‬ - einschließlich alle die bei Netzfrauen aktiv sind. Wir sind alles - ob Rechts, Links, Sekte, Lügner, Stasi, ‪#‎BND‬, ‪#‎NSA‬ u.v.m. Wir hätten nicht gedacht, dass Frau so vielseitig sein kann - Aber ihr kennt mich - habe nun alles in Bewegung gesetzt - wir machen eine Aktion gegen Cybermobbing - und arbeiten nun mit Vereinen gegen Cybermobbing zusammen. Außerdem schließen sich uns auch Anwälte an - die ebenfalls für die Sensibilisierung dieses Themas sind. Ich fordere die Bundesregierung auf- Mehr Finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen- um auch an den Schulen Aufklärung zu leisten. Denn die Ursache muss bei den Wurzeln gepackt werden.
Es kann nicht sein, dass sich Kinder wegen Cybermobbing umbringen.
Da wir nun auch Opfer sind - wissen wir wovon wir reden!
Und somit sagen wir -jetzt erst recht!
Wenn ihr uns auch dabei unterstützen wollt- melde euch!
‪#‎Mobbing‬- Schluss damit!

https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1061967790498013

"Rechts, Links, Sekte, Lügner, Stasi, ‪#‎BND‬, ‪#‎NSA‬ u.v.m"
Abgesehn davon, daß sie die NF- kritischen Artikel mit hinreichender Wahrscheinlichkeit nie gelesen hat, niemand sie für links, oder geheimdienstlicher Tätigkeit für fähig halten würde, werden diese Begriffe eher von Psiram- Hassern und auf der von ihr so geschätzten braunen Blog- Jagdseite "Gekaufte Blogger" exzessiv verwendet, aber da kann sie bei ihren täglichen 12h für lau ja schon mal durcheinanderkommen.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 28. April 2015, 17:29:43
Schwer gestört.

Sie fordert die Bundesregierung auf. Ja, sicher. Für eine beleidigte Leberwurst in die Bresche zu springen. Klar doch. Und mehr finanzielle Mittel, was sonst, mehr Staatsknete zum Schutz von Doros Logorhoe.  Nie wieder Kleine-Kinder-Wettessen bei Psiram! Völker, hört die Signale!




Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Spielkind am 28. April 2015, 18:13:44
Himmel, die verirrt sich immer mehr in ihrem eigenen Gedankenmüll! Eigentlich war die Bundesregierung doch das böse! So wegen Fracking und anderer Themen, die sie nur zur Hälfte begriffen hat, aber wenn sie Gegenwind bekommt, sollen die es wieder richten! Erinnert mich fatal an Hartz4 beziehende Rechsdeppen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 28. April 2015, 19:51:42
Ich frag mich dann nur, weshalb sie auf sachliche Kritik und freundlich vorgetragenen Hinweise auf inhaltlich Fehler so dermaßen angepisst reagiert.

Ist nur eine Vermutung, aber vielleicht lässt sich das aus ihrer persönlichen Biographie heraus erklären. In einem TV-Beitrag zum behördlichen Umgang mit Reichsbürgern hat ein Psychologe mal erklärt, dass es oft eine persönlich belastende Erfahrung (z.B. eine Insolvenz, eine Scheidung oder wasauchimmer) ist, die die Leute in eine so querulatorische Richtung "getrieben" hat. Doro hat als ... ähem ... Bankerin vielleicht Mobbing erlebt (tatsächlicher sozialer Ausschluss, subjektive Empfindung, wasauchimmer), das klingt zumindest in ihren Facebook-Rücktritten an. Und jetzt nimmt sie die Welt tatsächlich als bevölkert von Feinden wahr und kann kaum noch einordnen, was wirklich ein Angriff ist und was nur eine Rückmeldung zu den Inhalten ist.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 28. April 2015, 19:52:33
Nie wieder Kleine-Kinder-Wettessen bei Psiram!
Wus??? Und was mache ich jetzt mit dem ganzen Senf?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 28. April 2015, 19:55:43


Zitat von: Doro Schreier
Wir hätten nicht gedacht, dass Frau so vielseitig sein kann -

 ??? Das finde ich als Frau jetzt doch mal ziemlich beleidigend.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 28. April 2015, 20:27:02
Ich frag mich dann nur, weshalb sie auf sachliche Kritik und freundlich vorgetragenen Hinweise auf inhaltlich Fehler so dermaßen angepisst reagiert.

Ist nur eine Vermutung, aber vielleicht lässt sich das aus ihrer persönlichen Biographie heraus erklären. In einem TV-Beitrag zum behördlichen Umgang mit Reichsbürgern hat ein Psychologe mal erklärt, dass es oft eine persönlich belastende Erfahrung (z.B. eine Insolvenz, eine Scheidung oder wasauchimmer) ist, die die Leute in eine so querulatorische Richtung "getrieben" hat. Doro hat als ... ähem ... Bankerin vielleicht Mobbing erlebt (tatsächlicher sozialer Ausschluss, subjektive Empfindung, wasauchimmer), das klingt zumindest in ihren Facebook-Rücktritten an. Und jetzt nimmt sie die Welt tatsächlich als bevölkert von Feinden wahr und kann kaum noch einordnen, was wirklich ein Angriff ist und was nur eine Rückmeldung zu den Inhalten ist.



....klingt nach Mollath.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 28. April 2015, 20:31:41
Zitat
Netzfrauen
3 Std. · Bearbeitet ·

Würden sich die ‪#‎AntiNetzfrauen‬, ‪#‎Psiram‬-Forenschreiber und deren Gefolge, nicht den ganzen Tag nur darum kümmern, wie sie die Netzfrauen wiedermal schädigen können, dann hätten diese Zeit, sich darum zu kümmern, was gerade auf dieser Welt geschieht.
Wenn diese soviel Zeit haben, dürfen diese gerne sich an Hilfsaktionen für ‪#‎Nepal‬ beteiligen - oder ‪#‎Vulkanausbruch‬ Chile […]
usw. blabla. Wer die Netzfrauen kritisiert, ist gegen den Weltfrieden.

In den Kommentaren ganz ganz verhaltene Bedenken, nur die Hochedlen Netzfrauen nicht verärgern:
Zitat
[Herz-Smiley] Liebe Netzfrauen, souverän bleiben! Trotzdem Ihr's nicht wollt, lasst Ihr Euch in "Gräbenkriegen" schwächen. Haltet dagegen mit gut recherchierter Arbeit (immer gut - mit Quellenangabe). Arbeitet weiter an Eurer Qualität. Kritik bläst oft hart ins Gesicht, aber nutzt sie für Euch. An Kritik könnt Ihr wachsen. Bitte begebt euch nicht auf das Level der Anfeinder.
Da hört sich doch aber alles auf. So was gehört abgebürstet:
Zitat
Netzfrauen An unserer Qualität arbeiten? - Sorry, aber wir wollten nicht noch Journalismus studieren - wir sind aus dem Alter raus –
Leider trifft das auch mein Gefühl: sie ist aus dem Alter raus, in dem man bereit ist, etwas zu lernen. Wenn sie jemals drin war. 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 28. April 2015, 20:46:22
Zitat
Netzfrauen
An unserer Qualität arbeiten? - Sorry, aber wir wollten nicht noch Journalismus studieren - wir sind aus dem Alter raus –

 ;D Ich kann nicht anders, als die Chuzpe zu bewundern. "Wie jetzt, ordentliche Arbeit machen? Wir stehen dazu, dass wir unfundierten Mist halbverdaut wiedergeben - aber wenn andere das auch sagen, dann finden wir das doof!"  Achja, die völlige Abwesenheit von halbwegs professionellem Anspruch kommt in vielen Lebensbereichen so richtig gut: "Nein, ich hab das Hühnchen nicht ganz durchgegart, bevor ich es dir zum Abendessen serviert habe - sorry, aber ich will nicht noch 'ne Ausbildung zum Koch machen, aus dem Alter bin ich raus!". 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 28. April 2015, 21:21:51
Nie wieder Kleine-Kinder-Wettessen bei Psiram!
Wus??? Und was mache ich jetzt mit dem ganzen Senf?

Erfinde die senfte Medizin und werde reich.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 30. April 2015, 09:58:35
Der Frank "terrorisiert" mal wieder die Doro ;)

Zitat
Die Netzfrauen und der Streisand-Effekt
(...)
 Ich lerne nach mehrfacher Wiederholung, dass die Netzfrauen Mütter sind … „wir sind Mütter, Mütter!“ … und dass man mit Müttern so auf keinen Fall umgehen kann.

http://www.frankshalbwissen.de/2015/04/27/die-netzfrauen-und-der-streisand-effekt/#comment-82245
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Dummkobb am 01. Mai 2015, 21:59:43
Hier nochmal die Videos:

Netzfrau will vorm Kanzleramt kampieren: https://www.youtube.com/watch?v=9ajbmc9iFLc (https://www.youtube.com/watch?v=9ajbmc9iFLc)
Netzfrauen Glaubwürdigkeit: https://www.youtube.com/watch?v=oq1QarMAvRI (https://www.youtube.com/watch?v=oq1QarMAvRI)

Diese beiden sind outtakes aus dem 'Netzfrauen WEB-TV' Projekt das lange Zeit im Netz stand und kurz nach der Veröffentlichung dieser Videos verschwand. Jetzt ist es wieder aufgetaucht. Realsatire vom allerfeinsten: https://vimeo.com/126089711 (https://vimeo.com/126089711)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 02. Mai 2015, 00:16:00
Pardong, Doppelpost
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 02. Mai 2015, 00:20:57

kein Witz, die NFs meinens mal wieder ernst:


https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xft1/v/t1.0-9/11011219_989518011061182_3056814214070008753_n.jpg?oh=6afe06e09af73cacc98a180e36e820a7&oe=55D80B8C&__gda__=1440829702_454960eaa4c427efcb7935703531a3ea

https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/989518011061182/?type=1

(und gegen Vergewaltigung von südamerikanischen Waisenmädchen sind sie auch:

https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/989583407721309/?type=1

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Dummkobb am 02. Mai 2015, 01:28:49
Lohndumping als Thema mit Werbung für die VW-Eigene Beschäftigungsgesellschaft für Konzerninterne Werkverträge..

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpt1/v/t35.0-12/11194846_949142485137093_535928908_o.jpg?oh=d43896ff9840dc8f66a441fa833485f9&oe=5546A8B0&__gda__=1430680225_ec56aacd20848e08b998bc68c832cc15)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 02. Mai 2015, 01:37:03
Zitat
(und gegen Vergewaltigung von südamerikanischen Waisenmädchen sind sie auch:

Bin ich auch.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Dummkobb am 02. Mai 2015, 02:56:44
Das Video 'Netzfrauen und Glaubwürdigkeit' in dem gezeigt wurde wie auf der Netzfrauen-Seite Werbung von Monsanto, Nestlé und alle anderen Bösewichten geschaltet wird, hat zu einer Stellungnahme geführt http://netzfrauen.org/2015/01/05/eigener-sache-werbung-bei-den-netzfrauen/ (http://netzfrauen.org/2015/01/05/eigener-sache-werbung-bei-den-netzfrauen/)
Kaum hatte man das versprechen, keine Sponsored Posts auf netzfrauen.org zu schalten, kam ein Bericht über Ferrero der auffallend positiv war.... Ein Schelm wer böses dabei denkt!

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/v/t1.0-9/10330365_949157765135565_2521261811810386521_n.jpg?oh=d227da2aea66029eab673bb3d8ff8dca&oe=55D5C65C&__gda__=1440417005_18f009842854537caba958a8049f99a3)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Dummkobb am 02. Mai 2015, 14:46:55
Guerilla Werbung wie aus dem Lehrbuch

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/v/t35.0-12/11188104_949332931784715_607982906_o.jpg?oh=dc3f806cf031cdc437a57fb6280bebeb&oe=55471CF7&__gda__=1430706858_59c305b5cf802c650f0948cfa18fc6cf)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 08. Mai 2015, 15:58:53
Jetzt geht Doro zu weit... :o

Zitat
Doro Schreier
ich werde nur noch alles in Gedichte verfassen - das macht mich immer sehr gelassen
Gefällt mir · Antworten · 3 · 4 Std. · Bearbeitet

*röchel*

Zitat
Doro Schreier
5 Std. ·

‪#‎Streik‬ hier und dort-
die ReGierung verliert kein Wort.

Alles kommt zur rechten Zeit,
dass die Menschen nicht sehen was übrig bleibt.

Der Kunde der Bahn ist abgelenkt
die Regierung hat Grube und seine Kollegen dicke Prämien.geschenkt -
Auch die Familien müssen nun sehen wo Kinder bleiben-
die Kitas wollen für höhere Löhne streiken-
Das Gehalt ist auch wirklich ein Hohn-
die Familienministerin bekommt dagegen einen sehr hohen Lohn.

Es ist wie es ist - alles ist Mist.
Die Merkel tut so als gehöre ihr Europa
und alle anderen sitzen brav auf dem Sofa.
So wird es auch bleiben,
da kann ich noch soviel schreiben.

Alles kommt zur rechten Zeit-
dass die Menschen nicht sehen was übrig bleibt.

Die BND macht mit NSA auf gute Kumpel
De Maiziere lässt uns weiterhin im Dunkel
Die TTIP schon fast unterschrieben
Das ist bestimmt nicht übertrieben
Auch Griechenland wird weiter geärgert
Dagegen bekommen andere ein Kuvert.
Die Straßen bleiben weiter beschissen
Der Dobrindt mit seinem mangelndem Fachwissen.

Alles kommt zur rechten Zeit-
dass die Menschen nicht sehen was übrig bleibt.

Die Ursula mit ihrem maroden Bundeswehr
plädiert demnächst sicher auf Notwehr
Sie will als zukünftige Kanzlerin doch punkten
und spricht schon mal mit der Bunten
Das Haar gestylt - Drei-Wetter-Taft
Die Menschen blenden kostet viel Kraft.

Da wäre noch die Schäuble Null- die Schwarze
Diese bleibt lästig wie eine Warze.
Die Bildung trift es besonders schwer
Die Gehirne bleiben in Zukunft leer.

Doch die Rüstung die hat es gut
Die Regierung ihr bestes tut.
Mal hier und da ein U-Boot und Panzer liefern
Auch das zu Katar und anderen Ungeziefern

Der Gabriel wird immer dicker
Sein Ansehen bei den Lobbyisten schicker
Die Merkel tut so als gehöre ihr die Welt
und alle anderen sie blind jetzt wählt.

Alles kommt zur rechten Zeit-
dass die Menschen nicht sehen was übrig bleibt.

Copyright bei Doro Schreier
die genug hat von der ewigen Leier
Gefällt mir · Kommentieren · Teilen · 1710

    17 Personen gefällt das.

 :po: :rotekarte: :muel

https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1067290199965772

(wem muß man eigentlich wieviel zahlen, um darauf ein "Copyright" zu bekommen? :gruebel )
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 08. Mai 2015, 16:24:51
Darauf ein Haiku:

Die Vögel verstummen.
Der Reim bricht zu Tal,
Schönheit und Anmut vernichtend.
Blut tropft
hilflos aus den Ohren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 08. Mai 2015, 16:32:05
 anmutig...

tatsächlich von Dir?! ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 08. Mai 2015, 16:41:12
Darauf ein Haiku:

Die Vögel verstummen.
Der Reim bricht zu Tal,
Schönheit und Anmut vernichtend.
Blut tropft
hilflos aus den Ohren.

Vielleicht noch einen Vers, frei nach Jakob van Hoddis dazu:

Netzfrauen stürzen ab und gehen entzwei.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 08. Mai 2015, 16:43:21
anmutig...

tatsächlich von Dir?! ;D

Jaklar, ich hatte einen guten Lehrer.

Der Doro sollte man noch sagen, dass aus Prosa keine Lyrik wird, indem man beliebig Zeilen umbricht. Die Return-Taste wird da hoffnungslos überschätzt. Aber ok, selbst Grass war das nicht bekannt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 08. Mai 2015, 16:54:00
Vogonen, wo man auch hinschaut, lauter Vogonen!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 08. Mai 2015, 16:59:31
Vo
gonen,
wo man auch
hinschaut, lauter
Vo
gonen!
Vixed
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 08. Mai 2015, 17:05:58
lauter Vogonen!

Nanana! Wo bitte bleibt da der dringend gebotene Lokalpatriotismus?!

Zitat von: Aus der Chronik laufender Ereignisse, Band 1, S. 65
Die allerschlechteste aller Dichtungen ging zusammen mit ihrer Schöpferin, Paula Nancy Millstone-Jennings aus Greenbridge, Essex, England, bei der Vernichtung des Planeten Erde unter***.

(***: wie den meisten Wahrheitsforschern bekannt sein dürfte, ist die Behauptung eines Untergangs im ersten Band leider aus rein dramaturgischen Gründen stark übertrieben worden und mußte im weiteren Verlauf korrigiert werden und dann nochmal und, wenn der Chronist nicht gestorben wäre, vermutlich wieder... In diesem Sinne: is that YOU, Paula?)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Lotophage am 08. Mai 2015, 17:13:47
Jetzt geht Doro zu weit... :o

Zitat
Doro Schreier
ich werde nur noch alles in Gedichte verfassen - das macht mich immer sehr gelassen
Gefällt mir · Antworten · 3 · 4 Std. · Bearbeitet

Nach dieser Steilvorlage hatte ich erwartet, dass die #Netzmänner das gleich auf Facebook #verwursten würden. Aber kann ja noch kommen. #Hoffentlich.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 08. Mai 2015, 17:31:19
Zitat
Doro Schreier

wem meine Dichtkunst nicht gefällt
der besser seinen Munde hält

sonst wird die Mutter Oberin
schnell einmal zur Kriegerin

und ruft dann ganz spontan
deinen Arbeitgeber an

weil ich ja eine Mutter bin
ist Kritik einfach nicht drin

die Polizei wird dich dann fassen
darauf kannst du einen lassen
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 08. Mai 2015, 17:48:54
eLender, das ist auf den zweiten Blick als Fälschung zu erkennen. Denn es fehlen einfach wirklich brillante Verse wie

Zitat
Die BND macht mit NSA auf gute Kumpel
De Maiziere lässt uns weiterhin im Dunkel
oder
Zitat
Auch Griechenland wird weiter geärgert
Dagegen bekommen andere ein Kuvert.
oder
Zitat
Die Ursula mit ihrem maroden Bundeswehr
plädiert demnächst sicher auf Notwehr
Sie will als zukünftige Kanzlerin doch punkten
und spricht schon mal mit der Bunten

 ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 08. Mai 2015, 18:11:14
eLender, das ist auf den zweiten Blick als Fälschung zu erkennen.

Mist, dabei habe ich mir doch so viel Mühe gegeben. Nimm dies:

Zitat
Der Harpo ist ein Psiramist
der viel zu schlau für Schwindel ist
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 08. Mai 2015, 19:44:14
Mist, dabei habe ich mir doch so viel Mühe gegeben.

Das war der Fehler.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 09. Mai 2015, 00:32:35
Jetzt geht Doro zu weit... :o

Zitat
Doro Schreier
[...]

Ähm, sind das nicht die Protokolle der Weißen von Zion neu aufgelegt? Der olle Anders hat doch mit seinem Lied "Der Hai" den gleichen Reim gebracht, an dem es sich offenbar orientiert...


Wenn ja, dann mal ab ins Wiki damit, die Netzfrauen lassen ja immer mehr die Maske fallen, jetzt sind wir schon beim Antisemitismus angekommen.


Angewiderten Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 10. Mai 2015, 15:13:36
Zitat
Kleine Netzpoetinnen, ach wie dumm,
reimen in jedem Satz herum.
Nestlé, Monsanto, Bienensterben,
der ‪#‎Endreim‬ (Weltuntergang) wird euch die Laune verderben.
Spendiert den Netzmännern noch ne Runde,
denn bald schon geht die Welt zugrunde
Und wenn der apokalyptische Quatsch sich häuft,
weil man nicht genügend ‪#‎Bier‬ säuft,
reimt es sich am Ende irgendwie doch nicht

https://www.facebook.com/netzmaenner/photos/a.423635887800562.1073741828.415064845324333/462538150577002/?type=1
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 14. Mai 2015, 00:29:09
Muhaha,

Vorgeschichte bei den Antiveganern zu lesen: https://antiveganforum.com/forum/viewtopic.php?f=4&t=10800&hilit=autostadt&start=350 (https://antiveganforum.com/forum/viewtopic.php?f=4&t=10800&hilit=autostadt&start=350) (Vorletzter Post von Unten gehts los)

In Kurzversion: Die Autostadt (100%-ige Tochter von VW) hat auf ihrer Website Werbung für Vegane Ernährung gemacht, mit Quellenangaben wie Vegan Society, PeTA, China Study etc (Also Ranz), nebst Bauernbashing. Irgend einer von den Landwirten hat das mitgekriegt, Topagrar hat dann den Anfang gemacht mit einem Artikel, weitere folgten.
Im Unterschied zu den üblichen Veganen Shitstorms, wo Wutbürger pöbeln, sind hier die (potenziellen) Kunden auf die Barrikade gegangen und haben mit Boykott gedroht, woraufhin sich VW genötigt sah, den Mist von der Seite zu nehmen.
Zur Verteidigung der VW-Oberen sei gesagt, dass sie das Machwerk extern haben anfertigen ließen und wahrscheinlich der Meinung waren, dass das alles ordentlich und ohne Propaganda gemacht wird.

Die Netzfrauen sehen anstatt der Vernunft jetzt natürlich die böse Fleischmaffia am Werke, ach, lest es euch selbst durch:

VW vs. Fleisch-Mafia (http://netzfrauen.org/2015/05/13/vw-vs-fleisch-mafia-aufruf-an-vw-lassen-sie-sich-durch-die-fleischindustrie-nicht-unter-druck-setzen/)


Inklusive Aufruf, VW zu belästigen, versteht sich.



Kopfschüttelnden Gruß


Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 22. Mai 2015, 14:23:57
(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/11015177_467979903366160_116365432598990877_n.jpg?oh=c7906900d3c52c1ffcd3ce2692a9d4f1&oe=55C254D8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 22. Mai 2015, 16:37:33
Dazu die ergänzende Information, dass Doro Schreier vor ein paar Tagen ein Bild von Zappa gepostet und ihm das Zitat "Politik‬ ist die Unterhaltungsabteilung der ‪Rüstungsindustrie" in den Mund geschoben hat. D.h. in ihrem FB-Spezialduktus natürlich "#‎Politik‬ ist die Unterhaltungsabteilung der ‪#‎Rüstungsindustrie‬!" Gesagt hat er was anderes: "What I always say is that politics is the entertainment branch of industry".

Berichtet wurde auch, dass sie in Wirklichkeit wohl jemand anderen meinte, nämlich einen gewissen Zapper:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/v/t1.0-9/17642_915134435217646_4854531867136844790_n.jpg?oh=4a8d7bfd3249bc5958e0c9ee787402b4&oe=55FB1209&__gda__=1443608406_c49ed93b763d5606a5418e59fd7e985a)

 :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 22. Mai 2015, 18:42:45
Zapper, Zapper ... War das nicht der Mann von Hulda Zapper?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Patches O Houlihan am 22. Mai 2015, 18:56:07
abgesehen davon, dass, dem Vernehmen nach, dieser Franz K. wenig übrig hat für wirre DummschwätzerIX.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 22. Mai 2015, 21:45:46
Zitat von: Doro
Ich mag Frank Zapper - dass was ich gerade in einem langen Beitrag schreibe- bringt er mit einem Zitat auf den Punkt!

Zitat von: Frank
Oh God I am the American dream
But now I smell like Vaseline
An' I'm a miserable sonofabitch
Am I a boy or a lady... I don't know which
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 25. Mai 2015, 12:07:17
Auch Schroeder (das ist der hier, ein

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/v/t1.0-9/18000_1443305225982125_7596714758707020246_n.jpg?oh=de2a4d3a48f1bf04c6f3b85053279053&oe=560BD58A)
muss sich irgendwie, irgendwo despektierlich geäußert haben, und das hat er nun davon:
Zitat
Netzfrauen
21 Std
Die Netzfrauen werden seit Monaten von einer Gruppe um den Satiriker Schröder (Puppe) angefriffen, gemobbt und auch Rufmord an unseren einzelnen Netzfrauen wird unaufhörlich betrieben.
Wie üblich: mit keiner Silbe wird erwähnt, worin genau der „Rufmord“ bestand.  Aber Taschentücher bereithalten:
Zitat
Stellen Sie sich vor - da gibt es unsere Netzfrau Lisa, 70 Jahre alt, krank und versucht mit allen Kräften Sie über z.B. Fukushima zu informieren. […]
Solchen verbalen Angriffe werden wir nicht mehr einfach hinnehmen.
Satiriker, die sich auf der Bühne für unser Allgemeinwohl hinstellen und hinterrücks "ältere" Damen beleidigen, angreifen und auch noch deren Familien in den Dreck ziehen. Ist es das, was wir alle wollen?
Angefangen hatte ja alles mit Psiram- aber mittlerweile wissen wir, wer dahinter steckt. Nein, nicht Leute die sich von Konzernen kaufen lassen, sondern Familienväter und Mütter, die nichts anderes zutun haben, als die Netzfrauen aus dem Netz verschwinden zu lassen.
Sie wissen es, aber sie sagen es nicht. Irrtum, Netzfrau, wir haben anderes zu tun. In den Kommentaren durchaus Gegenwind, aber auch „Unterstützung“:
Zitat
Mir tut die Puppe ein wenig leid, so dumm und schamlos benutzt zu werden

stopft Idioten wie diesem das dreckige Maul !

Sucht Allianzen, die Euren Spöttern das Maul stopfen!

lasst euch von diesen Bastarden nicht einschüchtern

Lasst Euch nicht unterkriegen... schon gar nicht von soe einem gesichtslosen Heini!

nur armselig-geistloses einer verstörten Psyche

Diese Typen Blocken, Melden und ggf. durchblicken lassen wer das ist.

diesen gehirnamputierten Schwachköpfen
usw. usf.

Die Netzfrauen, die Heimstätte des Pöbels.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Dunkelzahn am 25. Mai 2015, 13:01:34
Das einzige was mir dazu einfällt:
Zitat
Kasperle steckte den Kopf weit hinaus, schnitt ein Räubergesicht, dann eins, das blitzdumm war, und da umrannten die Kinder die Postkutsche so, daß die Pferde erschrocken stehen bleiben mußten.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/kasperles-schweizerreise-6457/1
(Habe als Kind bei dem Buch Tränen gelacht)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Schroeder am 25. Mai 2015, 18:28:20
Auch Schroeder (das ist der hier, ein

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/v/t1.0-9/18000_1443305225982125_7596714758707020246_n.jpg?oh=de2a4d3a48f1bf04c6f3b85053279053&oe=560BD58A)
muss sich irgendwie, irgendwo despektierlich geäußert haben, und das hat er nun davon:
Zitat
Netzfrauen
21 Std
Die Netzfrauen werden seit Monaten von einer Gruppe um den Satiriker Schröder (Puppe) angefriffen, gemobbt und auch Rufmord an unseren einzelnen Netzfrauen wird unaufhörlich betrieben.
Wie üblich: mit keiner Silbe wird erwähnt, worin genau der „Rufmord“ bestand.  Aber Taschentücher bereithalten:



OH.... die meinen #mich?  :o  :fechtel: Ich bin #empört

Habe aber bereitsn die #Verantwortung für #alles übernommn

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 25. Mai 2015, 18:42:31
Hi Schroeder, Willkommen!  ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Schroeder am 25. Mai 2015, 18:57:12
danke Pelacani a... muss aber erstmal rausfindn, wie so ein Forum technisch funktioniertn. Nachdem ich #gestern von den Netzfrauinnen zum #CEO von PSIRAM, mondsanto und allen üblen Konzerninnen #weltweit geadelt bzw. befördertn wurde, dachte ich, ich muss mich wenigstensn mal #kurz hier zu Wort meldn. Hallo 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 25. Mai 2015, 19:35:39
muss aber erstmal rausfindn, wie so ein Forum technisch funktioniertn.

Das Schöne im Vgl. zu FB-Kommentaren ist, man kann hier Zitatpyramiden basteln und einfacher formatieren. Ich mach mal ein Beispiel:

#CEO von PSIRAM
Da bist Du aber overworked and underpaid:
Zitat
Netzfrauen
9 Std. ·
[…]
Da die #Netzfrauen offensichtlich auch als unangenehm gelten, werden sie in Psiram verrissen.
[…]
Vor allem, wenn 100.000 Euro von der ‪#‎Pharma‬-Lobby gezahlt wurde
PS: Wo bleibt mein Anteil?! :schlaeger
Kannste vergessen. Das sind 100 000 pro Jahr. Die reichen nicht mal für den Geschäftsführer.

Probier einfach die Symbolleiste aus (wenn Du was kaputt kriegst, dann haben wir was falsch gemacht  :D):

(https://forum.psiram.com/index.php?action=dlattach;topic=13418.0;attach=5194)

Und diesen smiley erreichst Du über "mehr smileys":  :rock
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 25. Mai 2015, 20:09:21
Das Schöne im Vgl. zu [zensiert; Substitution: blöde Blogsoftware]-Kommentaren ist, man kann hier ... einfacher formatieren

UND!: mit dem nie genutzten Preview könnte man theoretisch die offensichtlichsten Grässlichkeiten der eigenen Unrechtschreibung finden, wenn man nicht schon völlig abgestumpft wäre. UND!!: nach der unnötigen Veröffentlichung hat man immerhin ein paar Minuten Zeit, die [edit im Nachgang] allerauffäligsten allerauffälligsten selbstgestrickten Fehlleistungen im orthografischen Verlustraum auch noch zu korrigieren.

Ich ergänze das nur deshalb, weil ich mich selbst permanent frage, warum ich mich [dito, diesmal unabsichtlich und nur normal unfähig] mich eigentlich noch traue, irgendwas irgendwohin zu schreiben, obwohl ich es eindeutig nicht mehr kann, dieses sogenannte "Schreiben".
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 09. Juni 2015, 21:41:08
Ma Barker Doro hat anlässlich des G7-Gipfels mal wieder einen Schub und ergießt sich in die üblichen Tiraden gegen Impfung im allgemeinen und Bill Gates im speziellen:

http://netzfrauen.org/2015/06/09/tausende-teenager-nach-hpv-impfung-chronische-krankheiten-thousands-of-teenage-girls-enduring-debilitating-illnesses-after-routine-school-cancer-vaccination/#more-29026

http://netzfrauen.org/2015/06/09/bill-gates-impfallianz-mit-big-pharma-und-hungerallianz-mit-monsanto/

Mal eine ernsthafte Frage zu der HPV-Impfung: Wie gefährlich ist die wirklich? Dass sie wegen ihrer Nebenwirkungen in der Kritik war und nicht gegen alle Stämme der Viren hilft, weiß ich. Aber hier wird doch wahrscheinlich mal wieder gnadenlos übertrieben, oder?


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 10. Juni 2015, 00:57:06
Mal eine ernsthafte Frage zu der HPV-Impfung: Wie gefährlich ist die wirklich? Dass sie wegen ihrer Nebenwirkungen in der Kritik war und nicht gegen alle Stämme der Viren hilft, weiß ich. Aber hier wird doch wahrscheinlich mal wieder gnadenlos übertrieben, oder?

Ja, wie fast immer.

http://www.propatient.info/content/q_15_08.pdf (http://www.propatient.info/content/q_15_08.pdf)

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 12. Juni 2015, 12:40:26
Netzfrau Mo Scheer: Fracking in Albanien – Familien mussten evakuiert werden, Häuser wurden unbewohnbar (http://netzfrauen.org/2015/06/11/fracking-in-albanien-familien-mussten-evakuiert-werden-haeuser-wurden-unbewohnbar/)

Wieder mal das böse Fracking! Passend dazu gibt es zwei Videos, die das Ausmaß der Katastrophe erst so richtig verdeutlichen.
Das ist der endgültige Beweis, dass Fracking Teufelszeug ist, und nur eine Welt ohne Fracking weiterexistieren kann!!!
Und natürlich streitet der pöhse Ölmulti alles ab:
Zitat
zu allem Überfluss leugnet das kanadische Unternehmen „Bankers Petroleum” offenbar seine Schuld, die Polizei von Fier eröffnete ein Strafverfahren.


Faktencheck:

Den Vorfall in Europas größtem Onshore-Ölfeld Patos-Marinza in Albanien (http://en.wikipedia.org/wiki/Patos-Marinza_Oil_Field) gab es tatsächlich, wohl Ende März / Anfang April diesen Jahres. Entgegen der Vorwürfe der Netzmütter scheint die Ölfirma offen damit umzugehen, dass dieser Vorfall den eigenen Aktivitäten geschuldet ist.

Allerdings lässt sich nirgends ein Hinweis auf den Einsatz der Fracking-Technologie finden.

Stattdessen soll wohl bei einer herkömmlichen Bohrung eine Gasblase erwischt worden sein, und damit wurde der Ausstoß großer Schlammmengen initiiert:
http://www.reuters.com/article/2015/04/01/albania-oilfield-bankers-petrol-idUSL6N0WY2Y220150401
Zitat
TV footage showed two fountains formed of gas, mud and sand rising into the air, and muddy water coming out of the ground in the streets of a nearby village and the yards of houses.

"There is no longer a release," a Bankers spokesman ["Bankers" ist die Ölförderfirma] told Reuters. "This is not hydrocarbon gas, it is surface gas, harmless, sweet and non-poisonous."

Bankers usually has to drill down to 1,300 metres to reach oil layers in Patos-Marinza, but Wednesday's well had been drilled to just 500 metres when the venting occurred, the spokesman said.

Warum dieser Vorfall ausgerechnet durch Fracking verursacht worden soll, wissen nur die Netzmütter.

Weltweit soll es übrigens über 1100 Schlammvulkane (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-49133275.html) geben. Vermutlich alle durch Fracking verursacht. Auch schon vor hundertfuffzich Jahren (http://www.rumaenien-info.at/de/sehenswuerdigkeiten/dieschlammvulkane).

 :gruebel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 12. Juni 2015, 12:44:41
Für die Netzfrauen ist wohl jede Bohrung = Fracking. Mal sehen, wann es endlich Fracking-Maschinen von Black & Decker beim OBI gibt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 12. Juni 2015, 21:06:24
Doro steht eben auf Katastrophen- Szenarien, typisches Bruce Willis- Groupie :rofl2

(wers tatsächlich nicht kennt, Bruce fliegt zu einem Asteroiden, der die Welt zu zerstören droht, bohrt den an, und haut ihn mit ner Atombombe wech (oder so ähnlich, ist lange her)

http://boxofficeboredom.com/blog/wp-content/uploads/2011/06/198625.1020.A.jpg
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Juli 2015, 09:34:05
Doro wollte den international agierenden Netzmüttern anscheinend mal einen antirassistischen Lack spendieren, hat aber offensichtlich nicht mit den ablehnenden Reaktionen ihrer Stammleser gerechnet.

"Ziemlich ulkig von den Netzfrauen: Da bedient man jahrelang seine Klientel bestehend aus Wutbürgern, Esodeppen, Mahnwachen-Ottos und sonstigen Spinnern, postet dann etwas, was sich gegen Rechtsextremismus richtet und wundert sich über einen Shitstorm biblischen Ausmaßes. "

FB- Link
https://www.facebook.com/groups/307109539428385/permalink/561433913995945/

Screenshot
http://fs1.directupload.net/images/150715/osnybdsz.png
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 16. Juli 2015, 10:05:59
Hä? Doro will von Google Maps, dass eine Karte entfernt wird? Das sind doch normale Tools, oder? Dann müsste man das Tool inaktivieren?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Juli 2015, 14:15:33
Das Drama zählt, nicht das Ergebnis. ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 16. Juli 2015, 14:31:56
Eine neue Dimension der Drama-Queen ist erreicht!  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 16. Juli 2015, 15:02:06
Diese Karte geht doch seit Tagen bei Twitter und Facebook rum. Die ist wieder mal nur ein gewöhnlicher Trittbrettfahrer.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 16. Juli 2015, 18:03:07
http://www.netz-gegen-nazis.de/dokument/presseschau-16072015-10488#news-6

Zitat
Die braune Google-Map

Bei Google Maps werden die Adressen von Asylbewerberheimen gesammelt. Google reagiert zögerlich auf Kritik. Es sind zu viele, um sie zu zählen. Zig, wenn nicht Hunderte rote Bobbel sind schon auf der öffentlichen Google-Maps-Karte eingezeichnet, die seit Dienstag auf Twitter und Facebook herumgereicht wird. Jeder dieser Punkte steht für ein Asylbewerberheim in Deutschland. Und von jedem der Heime ist somit der genaue Standort veröffentlicht. Dass die genauen Adressen von Asylunterkünften, inklusive Angaben wie "im ehemaligen Telekom-Gebäude", auf Google Maps oder anderen öffentlichen Landkarten auftauchen, ist gefährlich, besonders in einer Zeit, in der sich Anschläge wieder häufen und fast jede Woche von fremdenfeindlichen Gruppen gegen Asylbewerber demonstriert wird. Twitter-Nutzer und Blogger rufen deshalb dazu auf, die Karte bei Google zu melden und sie damit schnellstmöglich zu stoppen. Der Blogger Alexander Schnapper erklärt in einem Artikel Schritt für Schritt mit Screenshots, wie das funktioniert. Auf Google Maps kann man unangemessene Inhalte melden, dazu gehören nicht nur private, nicht jugendfreie oder obszöne Inhalte, sondern auch solche, die zu Hass aufrufen oder gewalttätig sind.
Süddeutsche Zeitung
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 18. Juli 2015, 16:32:54
Seit gestern isse jedenfalls weg, die Karte:

http://www.tagesspiegel.de/medien/fremdenfeindlichkeit-im-internet-rechte-karte-aus-dem-netz-genommen/12061912.html

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/google-loescht-karte-mit-fluechtlingsheimen-a-1044113.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 29. Juli 2015, 19:03:17
https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1113404178687707
Zitat
Doro Schreier
vor 9 Std.


Heute morgen eine gute Nachricht - die Lisa Natterer und ich noch gar nicht fassen können - wir beide sind vor 2,5 Jahren mit den ‪#‎Netzfrauen‬ angetreten - die Welt zu verändern. Denn so geht es nicht weiter - da sind wir uns sicher alle einig. Nun hat man uns von mehreren Seite aus verschiedenen Ländern mitgeteilt - wir sind die beste und informativste Seite der Welt - gerade im Bezug von ‪#‎Monsanto‬ und den Konzernen.
Wir wurden nun gebeten , alles in Englisch zu schreiben- da man uns weltweit liest - leider können wir das nicht bedienen - aber wer weiss- vielleicht schreibt irgendjemand für uns unsere Beiträge in englisch ab.
Dass unsere Recherchen für wissenschaftliche Zwecke verwendet werden- und für Studenten- das freut uns sehr. Das man uns als ein Teil der Friedensbewegung sieht - auch das freut uns.
Das wir eine wichtige Arbeit leisten - das rührt uns zu Tränen.
Wir machen weiter - und geben nicht auf.
Wir danken alle, die uns auf unserem Weg begleiten.

No comment.  :blank:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 29. Juli 2015, 19:09:14
Zitat
wir sind die beste und informativste Seite der Welt.

Bisher waren sie ja nur besser als SPIEGEL online und Postillon zusammen. Sie sollten sich das nächste Ziel stellen: Beste Website der Galaxis.

 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 29. Juli 2015, 19:18:29
Scheint von argen Stimmungsschwangkungen betroffen, die Doro. Erst will sie den Laden zumachen, weil wir paar kleine Blogartikel zu den Netzfrauen hatten, jetzt ist sie zu Tränen gerührt, da beste Infoseite der Welt. Ich glaube aber schon, dass man das Phänomen mit "Dummheit" hinreichend beschreiben kann, die maßlose Selbstüberschätzung ist dabei ein üblicher Bestandteil. Wenn sie so weitermacht, muss der Hornauer bald neidisch werden  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 29. Juli 2015, 19:41:53
Ich habe mal kurz in den Kommentaren gelesen. Begeisterte Zustimmung, alle gratulieren, und würden ja gerne helfen, aber Englisch kann, leider leider, der Gewöhnliche Doro-Leser nicht.

Aber wahrscheinlich erklärt sich das ganz einfach. Es wäre völlig verfehlt zu fragen, wer denn das (und wie) herausgefunden hat, zumal 95% der Internet-Texte englisch sind. Sie hat einfach eine Mail aus Österreich und eine andere von einem Urlauber auf Malle bekommen, in der stand: "Ihr seid die Besten von der Welt". Das ist Beweis genug.

Und dass sie Stoff für wissenschaftliche Untersuchung sein können, könnte ich mir vielleicht vorstellen: eine Magister-Arbeit oder einen Text für ein Medien-Seminar: Wie gelingt es den Netzfrauen, mit so viel Schwachsinn so viele Leute einzufangen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 29. Juli 2015, 20:23:31
lolz

Ich hab just im Moment den o.a. facebook-Link auch mal aufgerufen in der Hoffnung, dass die hetzfrauen im Stolz auf ihre "Leistungen" den Teil "wissenschaftliche Zwecke" mit einem Link unterlegen, der hierzu Aufklärung schafft.

War (natürlich) leider nicht so. Aber würd' mich zum Amüsement trotzdem interessieren. Also in Richtung auf diejenigen, die hier aus mir nach wie vor nicht ganz nachvollziehbaren Gründen* diese Leutchen beobachten: was meinen denn die hetzfrauen hier?

*: die sind ja schließlich nicht Majo oder noch Verhaltensauffälligeres
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 29. Juli 2015, 20:56:53
Ich habe ja so eine leise Ahnung wie sie auf die Sache mit "Beste Website" und "auf Englisch" kommen ...

(http://www.hoax-slayer.com/images/web-awards-2014-advance-fee-scam-1.jpg) (http://www.hoax-slayer.com/web-awards-2014-advance-fee-scam.shtml)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 29. Juli 2015, 21:21:28
Die könnte man extrem leicht mit Fakes verarschen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 29. Juli 2015, 21:27:22
Wie gelingt es den Netzfrauen, mit so viel Schwachsinn so viele Leute einzufangen?

Die gelbe Presse hatte/hat halt ihr Publikum. Was sie sicherlich einzigartig macht: Viele Journalisten, ob mit und ohne Anführungszeichen, unterwerfen sich mehr oder weniger dem Zwang zur Empörung und Skandalisierung, man muss ja von was leben. Aber eigentlich würden sie vielleicht gerne anders. Nicht so die Netzfrauen. Die sind quasi naturblond. Die können und wollen nicht anders. Sowas spürt man, Authentizität ist gefragt und beliebt.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 29. Juli 2015, 21:31:04
Ich habe ja so eine leise Ahnung wie sie auf die Sache mit "Beste Website" und "auf Englisch" kommen ...

 ;D
Auf den ersten Blick: ja, eine sehr vernünftige Erklärung. Aber dazu müsste sie wenigsten ein bisschen englisch können ...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nicht_Peter am 29. Juli 2015, 21:39:37
Die könnte man extrem leicht mit Fakes verarschen.

Stimmt. Wie wär´s mit einem Dr. Devil von Monsanto, der den Boden unter dem Brandenburger Tor mit drölf Millionen Tonnen genetisch manipuliertem Wasser frackt?  :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 29. Juli 2015, 21:42:14
War (natürlich) leider nicht so. Aber würd' mich zum Amüsement trotzdem interessieren. Also in Richtung auf diejenigen, die hier aus mir nach wie vor nicht ganz nachvollziehbaren Gründen* diese Leutchen beobachten: was meinen denn die hetzfrauen hier?

Die gehen Dir solange am A. vorbei, bis sie Dir das Klopapier verbieten, dann kennst Du nachvollziehbare Gründe  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 29. Juli 2015, 21:54:27
huch... dafür machen die sich politisch stark? ;-)

Bei "-frauen" hätte ich ja eher Sitzverrichtungszwang oder Klodeckelhochstellungsabgaben vermutet - aber man lernt nie aus.

(ich *glaube*, ich weiß was Du mit "AOL" meinst - zumindest wenn es in Richtung Eternal September und Fullquottel-ACK geht)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 29. Juli 2015, 22:08:30
huch... dafür machen die sich politisch stark? ;-)

Noch nicht. Aber ich sage Dir: ...

Zitat
Bei "-frauen" hätte ich ja eher Sitzverrichtungszwang oder Klodeckelhochstellungsabgaben vermutet - aber man lernt nie aus.

Dass bei dem ganzen Idiotismus auch noch irgendwie "frauen" vorkommt, ist unverständlich und bedauerlich. Wohl das Einzige, was es zu lernen gibt.


Zitat
(ich *glaube*, ich weiß was Du mit "AOL" meinst - zumindest wenn es in Richtung Eternal September und Fullquottel-ACK geht)

Liegst richtig.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 30. Juli 2015, 00:07:19
Die könnte man extrem leicht mit Fakes verarschen.

Doro macht aus Zitronen Limonade, schick ihr ne pompöse "Ehrendoktor"- Urkunde von irgend ner Ramschseite, dann läßt sie sich neue Visitenkarten drucken, und versucht, eine "Netzfrauen- Universität" zu gründen.

https://t1.ftcdn.net/jpg/00/23/33/02/500_F_23330281_pOR3w2Wt5EYr9QTZFEktHEo7oSGzZSoF.jpg
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 30. Juli 2015, 11:29:08
Zitat
Dass unsere Recherchen für wissenschaftliche Zwecke verwendet werden- und für Studenten- das freut uns sehr.

Fachbereich Kommunikationswissenschaften - für's Seminar "Stümperhafte Kommunikationsstrategien im WWW".


Zitat
Beste Website der Galaxis

Der Lokalen Gruppe (https://de.wikipedia.org/wiki/Lokale_Gruppe). Mindestens.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: 71hAhmed am 30. Juli 2015, 20:37:53
Doro macht aus Zitronen Limonade, schick ihr ne pompöse "Ehrendoktor"- Urkunde von irgend ner Ramschseite, dann läßt sie sich neue Visitenkarten drucken, und versucht, eine "Netzfrauen- Universität" zu gründen.


Bitte sehr (http://thunderwoodcollege.com/degree.pdf?t2=Doro+Schreier&t1=School+of+Information+and+Computer+Sciences&t3=Doctor+of+Sciences&t4=New+Media&captcha=fvw&Submit=Create+Diploma!)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 02. August 2015, 01:29:49
Doro hat möglicherweise mal wieder zugeschlagen, das Satireprojekt Netzmänner ist auf Facebook nicht mehr erreichbar.

Die Anti-Netzfrauen dazu (https://www.facebook.com/Antinetzfrauen)


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 04. August 2015, 12:18:25
Wg. den Netzmännern: Ich könnte mir vorstellen, dass es gar nicht Doros Erfolg ist, sondern schlicht Genervtheit angesichts ihrer ... äh ... verengten Perspektive auf die Welt. So ein Satire-Projekt soll ja auch Spass machen - und wenn man dann wöchentlich dem Staatsanwalt auseinandersetzen muss, dass die Netzfrauen auch die Fleischereifachverkäuferin anzeigen würden, wenn die mal scheel guckt, dann hört der Spass einfach auf. Hoffentlich halten die Anti-Netzfrauen durch!

Aber: Dieses "Bochum" ist mir langsam ein wenig suspekt (https://www.facebook.com/Antinetzfrauen). Da scheinen einige Fäden zusammenzulaufen.  :gruebel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 19. August 2015, 11:35:28
Doro blödelt wieder freestyle:

Zitat
Schon manchmal komisch , ich sage ja immer- lass die Zeit für euch arbeiten. Ihr wisst doch, dass ich gemobbt werde, dieses ja bereits seit einem halben Jahr- ich weiss nicht was ich alles sein soll - aber egal. Nun hat sich der Initiator der Mobbergang sich bei mir gemeldet - und will sogar mit mir zusammenarbeiten.
Manchmal muss man einfach geduldig sein - und einfach weitermachen - wie bisher- dann verlieren sie die Lust oder stellen fest, dass man doch gar nicht so unrecht hatte- mit dem was man schreibt,
Auf jeden Fall - schon beachtlich - und ihr werde es nicht glauben, ich habe sogar geschrieben, er könne das Thema Erdbeben und Vulkane gerne übernehmen- denn ich komme gar nicht dazu - mein Hobby Geologie nachzukommen. Die Welt da draußen ist so unruhig - da heißt es - erstmal hier aufzuklären.
Vielleicht verschwinden ja nun die Antinetzfrauen, die Netzmänner oder der Eintrag im ‪#‎Pisram‬ (?!) - weil sie auch merken, dass die Welt aus dem Ruder gerät,
Wir sollten mehr zusammen halten- wie gegeneinander.
Euch einen schönen Sonntag.

Der angebliche "Initiator der Mobbergang" bestreitet zwar prompt dieses Angebot zur Zusammenarbeit, aber was weiß der schon...Doro hats eben gefühlt.

Und da dieser abgefeimte Purche ihr ständig mit Fakten kommt, muß sie ihm erst mal klarmachen, daß er nur aufgrund ihrer Menschenliebe noch nicht hinter Gittern sitzt:

Zitat
Doro Schreier
Wollen Sie die vielen MBs haben - die als Screenshot bei der Polizei vorliegen? ich habe bei der Polizei geantwortet- ich möchte nicht - dass die Familien unter der Dummheit der vielleicht Familienväter und Mütter leidern müssen - vielleicht kann man es so regeln - aber sie brauchen nur im Netz googlen - sind genug Anfeindungen gegen meine Person - und immer die selbern Leute - so dass die Polizei sich bei mir gemeldet hat - Nicht nur Bussgeld - sondern Gefängsnistrafen - drohen- wenn ich eine Anzeige unterschreibe - dieses hat auch der Anwalt gemeint - der mich kostenlos vertreten möchte- damit Schluss im Netz ist !!!

 :police:

https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1108086439219481
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 19. August 2015, 12:20:22
Wer hat sich da von Euch wieder als Anwalt ausgegeben?  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 19. August 2015, 12:30:16
Kein #Polizist! oder Anwalt!  - wird ihr #glauben: und zwar nur #deshalb nicht. #Weil sie nicht weiß, wie man #Psiram schreibt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 19. August 2015, 12:34:36
Zitat
denn ich komme gar nicht dazu - mein Hobby Geologie nachzukommen

Doro is Hobbygeologin :crazy
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 19. August 2015, 14:05:06
Zitat
Doro Schreier Da ich die Netzfrauen bin - also mobben sie mich - und habe selten erlebt- dass man es so zugibt - schließlich sind Rufmord Straftaten
Nee, Doro, Deine Grammatik is 'ne Straftat.

Aber sie kann noch getoppt werden, wenn auch nur von ihrem Anhang:
Zitat
Simone N..: Ich weiß zwar nicht worum es in diesem Fall geht, aber ich würde die Polizei einschalten. Dem hätte ich den Garaus gemacht.
Wildgewordene HandfegerIn.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 19. August 2015, 14:23:29
Immerhin beschreibt dieser Satz

Zitat
Ich weiß zwar nicht worum es in diesem Fall geht, aber ...

die Netzfrauen-Aktivitäten vollständig.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 19. August 2015, 14:36:43
#Schluss im Netz!

Das hat Sprachgewalt!

Ähnlich wie "Muss man wissen!"

Doro for Filser!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 19. August 2015, 15:47:56
Doro is Hobbygeologin :crazy

Wenn ich das kurz übersetzen darf: Doro hat irgendwann mal im Baumarkt einen Sack bunte Glassteine gekauft, um ihre Auffahrt geschmackvoll zu dekorieren. Woher ich das weiß? Simple Deduktion: Doro hat mal im Physikunterricht eine Kartoffelbatterie gebaut --> Doro ist Atomstromexpertin. Gleiches Muster.

Und jetzt erfreut euch an dieser Perle, indem ihr erratet, wer sich als Alter Ego des altklugen Görs aus dieser Geschichte sieht: http://netzfrauen.org/2015/08/16/der-manager-und-das-maedchen/.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 19. August 2015, 16:57:35
Und jetzt erfreut euch an dieser Perle, indem ihr erratet, wer sich als Alter Ego des altklugen Görs aus dieser Geschichte sieht: http://netzfrauen.org/2015/08/16/der-manager-und-das-maedchen/.

Da muss man jetzt nicht raten. Erinnert mich an Zeiten vor der Kanalisation, als Sickergruben noch üblich waren, und ein kleines Kind fragte: "Aber, warum ist die so groß? Soviel schafft doch keiner!"

Und die Antwort lautete:

"Was eine nicht schafft, schaffen viele."
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 19. August 2015, 17:14:10
Was mich wieder an diesen KLassiker erinnert.......

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/19886/Grosse-Haufen

Zitat
Wir sind momentan am Bad renovieren und wollen in diesem Zuge auch alle Sanitärobjekte erneuern.
Als ich mich jetzt nach einem neuen WC umschaute fiel mir auf, das die meisten neuen WC’s zwar alle sehr schön aussehen, aber vom Durchflußquerschnitt sehr eng bemessen sind. Ich sehe darin ein Problem, weil wir in unserer Familie alle ziemlich große Haufen scheißen. Unser altes WC, ein Flachspüler von Villeroy & Boch hatte eine wesentlich größere Abflußöffnung, und selbst da gab es manchmal Probleme, daß die Haufen vernünftig durchrutschten.
Bei welchen WC Herstellern ist die Durchflussöffnung besonders groß ausgeführt? Bzw.welchen Hersteller/Typ könnt ihr mir empfehlen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 19. August 2015, 17:21:21
Netzfrauen mal wieder zu blöd, um auch nur Google anzuwerfen und ein paar Bilder anzugucken.

http://netzfrauen.org/2015/08/18/asiatische-hornisse-bedroht-heimische-bienen-the-plant-that-could-save-frances-honey-bees-from-the-hornet-from-hell/

Hätte man sich darauf beschränkt, den Artikel aus DailyMail abzukupfern, wäre das ja nicht so schlimm gewesen. Aber natürlich wollte man noch zeigen wie gut man aus unbenannten Quellen abkopieren kann wie viel man von Biologie versteht und hat den Artikel selbst noch etwas erweitert.

Ergebnis: Statt Asiatischen Hornissen (Vespa velutina) marodieren in Europa inzwischen Asiatische Riesenhornissen (Vespa mandarinia). Eigentlich erkennt jedes Kind, dass die Tiere unterschiedlich gefärbt sind. Und jeder der nicht nur auf das erste Googleergebnis schaut, wenn er "Asiatische Hornisse" als Suchbegriff eintippt, erkennt auch, welche Art in Europa vorkommt.

Aber Netzfrauen und Recherche, was war das nochmal :gruebel :hirn: :deppenalarm:.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 19. August 2015, 18:39:29
Ach die Doro, dieses Dummchen...

http://www.hornissenschutz.de/vespa-velutina-deutsch.htm

Zitat

V. velutina zeigt ein ungewöhnliches und artspezifisches Jagdverhalten. Die Asiatische Hornisse ist sicherlich der gewandteste Flieger unter den Hornissen und sogar in der Lage, rückwärts zu fliegen. Die Jagd findet über die gesamte Aktivitätsphase am Tag statt.
Regelmäßig lässt sich die Jagd auf Honigbienen an Bienenstöcken beobachten. Dabei attackieren die im Schwebflug lauernden Hornissen vor allem die zum Stock zurückkehrenden Honigbienen im Flug. Meist handelt es sich um einzelne Hornissen. Bei starken Populationen können auch mal mehrere Hornissen vor einem Stock auf Beutejagd sein. Berichte, dass alle 3 Sekunden eine Honigbiene getötet werden kann und 5 – 6 oder gar „hunderte“ Hornissen einen Stock vernichten, entsprechen allerdings in keinster Weise der Wahrheit (Rome 2010, schriftl. Mitt.). Eine Abwehr direkt am Eingang erfolgt u. a. durch Gruppenbildung. Gelegentlich werden die Angreifer auch abgestochen. Normal starke Honigbienenvölker können die auftretenden Verluste verschmerzen. Bekannt geworden sind allerdings auch punktuell massivere Probleme, vor allem aus dem Bereich um Bordeaux, wo einzelne Stöcke stärker geschädigt wurden. Betroffen waren vor allem Völker, die vorgeschädigt und/oder schwach entwickelt waren (mdl. Mitt., Haxaire 2010).

und

Zitat
Berichterstattung in den Medien
Viele französische Medien stellen V. velutina als eine aggressive Art dar, die eine ernsthafte Gefahr für die Imkerei und die Bevölkerung darstellt. Die gewählte Sprache entspricht der Schilderung von Katastrophenszenarien und es werden völlig überzogene Zahlen genannt. Viele Internetseiten oder Blogs beschäftigen sich mit der Verfolgung und Bekämpfung der „Bestien“.
Leider ist es nicht nur für den Laien schwer zu differenzieren, inwieweit es sich um seriöse Berichte oder Sensationsjournalismus handelt. Wissenschaftliche Ansichten kommen in der französischen Tagespresse kaum zum Tragen. Ein wenig erhellend ist da ein Zitat eines französischen Imkers: „Gegenüber der Wirkung vieler Insektizide ist der Einfluss der Asiatischen Hornisse auf Honigbienen ein Witz.“

Liest sich deutlich ausgewogener.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 19. August 2015, 19:04:50
Also, ich bin schon froh über die Netzfrauen, eine so stabile soziologische Referenzklasse könnte man nie künstlich schaffen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 19. August 2015, 19:25:30
Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem Doro keinen neuen Feinde mehr findet.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 19. August 2015, 20:10:59
Zitat
Doro Schreier
Wollen Sie die vielen MBs haben - die als Screenshot bei der Polizei vorliegen? ich habe bei der Polizei geantwortet- ich möchte nicht - dass die Familien unter der Dummheit der vielleicht Familienväter und Mütter leidern müssen - vielleicht kann man es so regeln - aber sie brauchen nur im Netz googlen - sind genug Anfeindungen gegen meine Person - und immer die selbern Leute - so dass die Polizei sich bei mir gemeldet hat - Nicht nur Bussgeld - sondern Gefängsnistrafen - drohen- wenn ich eine Anzeige unterschreibe - dieses hat auch der Anwalt gemeint - der mich kostenlos vertreten möchte- damit Schluss im Netz ist !!!

Ist die gute Frau irgendwie im Zeitalter der Telegrafen stehengeblieben? Oder sind die Bindestriche auf geistige Aussetzer zurückzuführen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 19. August 2015, 21:14:52
Zitat
Doro Schreier
Wollen Sie die vielen MBs haben - die als Screenshot bei der Polizei vorliegen? ich habe bei der Polizei geantwortet- ich möchte nicht - dass die Familien unter der Dummheit der vielleicht Familienväter und Mütter leidern müssen - vielleicht kann man es so regeln - aber sie brauchen nur im Netz googlen - sind genug Anfeindungen gegen meine Person - und immer die selbern Leute - so dass die Polizei sich bei mir gemeldet hat - Nicht nur Bussgeld - sondern Gefängsnistrafen - drohen- wenn ich eine Anzeige unterschreibe - dieses hat auch der Anwalt gemeint - der mich kostenlos vertreten möchte- damit Schluss im Netz ist !!!

Ist die gute Frau irgendwie im Zeitalter der Telegrafen stehengeblieben? Oder sind die Bindestriche auf geistige Aussetzer zurückzuführen?

Dieses Problem kommt öfter vor:
Hat mal jemand überprüft ob ihm das ganze Alphabet zur Verfügung stand?
Vielleicht hat er nur eine Miettatstatur. Wo man Tasten nach einer bestimmten Anschlaganzahl erst wieder freischalten muss. Ist aber nur Spekulation.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 20. August 2015, 17:25:46
Hallo zusammen,

frohe Kunde, die Netzfrauen haben offenbar es geschafft, sich eine Anzeige einzufangen. Geklagt hat eine Mitarbeiterin des Münchner Jugendamtes. Wenn ich das so lese, geht es dabei wohl um sowas wie Beleidigung, Verleumdung und Ehrabschneiderei, kurz diejenige hat wohl eine Nachteil erlitten seit Doro und ihre Bande sie an den Pranger gestellt haben.

Bin mal gespannt was dabei rauskommt. Streitwert sind 7.500€. Aber ich bin Laie, vielleicht kann mir einer erklären, auf was für eine Art von Anzeige der Streitwert hindeutet.

Wenn sie verurteilt werden, wäre das natürlich ein Hammer.

Quelle: Fratzbuchseite der Netzfrauen (Sie drohen schon, dass sie noch mehr dazu bringen).

Auch interessant, was sich für ein Rattenschwanz an Kommentaren darunter gebildet hat, und was sich darin so tummelt.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 20. August 2015, 17:49:23
Habe folgendes gefunden:

http://netzfrauen.org/2014/11/26/muenchner-behoerden-verweigern-zwei-maedchen-schutz-vor-genitalverstuemmelung-wir-gehen-das-risiko-ein/

Zitat
Eine Frau nigerianischer Herkunft darf mit ihren beiden Töchtern (ein und fünf Jahre, deutsche Staatsbürgerschaft) für mehrere Monate nach Nigeria reisen, obwohl den Mädchen dort die Verstümmelung ihrer Genitalien durch Herausschneiden der Klitoris und Labien droht:

Netzfrauen kritisiert, dass das Jugendamt nicht das Aufenthaltsrecht der Mutter einschränken wolle. Die Jugendamtsleiterin wurde mit Klarnamen benannt.

Zitat
Die TaskForce für effektive Prävention von Genitalverstümmelung e.V. hatte beantragt, das Aufenthaltsbestimmungsrecht der Kindsmutter einzuschränken, sodass die Mädchen nicht nach Nigeria gebracht werden können.

Zitat
Die zuständige Jugendamtsmitarbeiterin Helene Steiner-Karp hatte zunächst zugesichert, die rechtlichen Schutzmaßnahmen zu beantragen, jedoch plötzlich der Ausreise trotz der konkreten Verstümmelungsgefahr zugestimmt und gegenüber der TaskForce erklärt, man wolle durchaus das Risiko eingehen, dass die Mädchen verstümmelt und u.U. in Nigeria zurückgelassen werden, um eventueller Strafverfolgung in Deutschland zu entgehen.

Darauf hin muss die Amtsleiterin wohl massiv bedroht worden sein.

Netzfrauen weist bei FB darauf hin, dass der Artikel ja gar nicht von ihnen stammt, sondern von einem Verein geschrieben wurde. Auf der Homepage liest sich das aber anders:

Zitat
Netzfrau Ines Laufer – TaskForce
für effektive Prävention von Genitalverstümmelung e.V.

(Fettung von mir)

Mal zu den Fakten: Deutschen Staatsbürgern wird es gestattet, nach Nigeria zu reisen. Theoretisch könnte dort eine Genitalverstümmelung vorgenommen werden. Deshalb soll den deutschen Staatsbürgern die Einreise nach Nigeria verweigert werden - durch ein deutsches Gericht.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 21. August 2015, 11:02:01
Aber ich bin Laie, vielleicht kann mir einer erklären, auf was für eine Art von Anzeige der Streitwert hindeutet.

Ich hab auch keine Ahnung, aber ich glaube der Streitwert selbst ist ohne Aussage, sondern dient nur dazu, das Honorar des Rechtsanwaltes festzulegen. Bei solchen Auseinandersetzungen geht es mehr darum, mal einen Tag vor Gericht zu bekommen (und Doro mal einen sanften Klopfer auf die Fingerchen), deswegen wird einfach ein Streitwert angenommen, der so Pi mal Daumen dem Arbeitsaufwand des Rechtsanwalts entspricht. 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Hildegard am 21. August 2015, 12:45:33
Mal zu den Fakten: Deutschen Staatsbürgern wird es gestattet, nach Nigeria zu reisen. Theoretisch könnte dort eine Genitalverstümmelung vorgenommen werden. Deshalb soll den deutschen Staatsbürgern die Einreise nach Nigeria verweigert werden - durch ein deutsches Gericht.

Ja. Und? Kann mir vielleicht jemand erklären, inwieweit ein deutsches Jugendamt _nicht_ dafür zuständig sein soll, deutsche Kinder vor Genitalverstümmelung zu schützen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. August 2015, 12:55:19
Man müsste halt mal erst die Details des Falles kennen, um eine fundierte Meinung zu haben. Ich habe auf die Schnelle dazu nichts gefunden, außer was die Netzfrauen schreiben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 21. August 2015, 12:57:53
Auch wenn Wachsamkeit genoten ist, die persönlichen Angriffe auf die Mitarbeiter des Jugendamtes hat damit nichts zu tun.

Was ich mich frage, welche Verdachtsmomente vorhanden sein müssen, denn man kann nicht pauschal Besuche in der Heimat verbieten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 21. August 2015, 13:02:26
Ja. Und? Kann mir vielleicht jemand erklären, inwieweit ein deutsches Jugendamt _nicht_ dafür zuständig sein soll, deutsche Kinder vor Genitalverstümmelung zu schützen?

Klar. Aber: Es geht ja nicht um die Frage, ob ein deutsches JA Kinder vor Genitalverstümmelung schützen kann/soll, sondern darum, ob die Netzfrauen als selbsterklärte Rächerinnen auftreten können/dürfen und Mitarbeiter des Jugendamtes mit namentlicher Nennung diffamieren dürfen. Das hat ein bisschen was vom "Kinderschänder, Kinderschänder!"-Gebrüll aus der rechten Ecke, mit dem auch Empörung instrumentalisiert werden soll. Niemand weiß, ob sich nicht gerade die genannte Mitarbeiterin vehemment gegen die Reise gestemmt hat und am Ende gerichtlich gezwungen wurde, sich zurückzuhalten. Niemand weiß, ob die ganze Sache vllt. nicht nur aufgebauscht wurde und die vermeintliche Reise zur Beschneidung nicht doch einfach ein Familienbesuch ist. Vielleicht ist in dem Fall auch die Gesetzeslage leider eindeutig. Das ist dann zwar zum K***, liegt aber außerhalb des Einflußbereiches der JA-Mitarbeiterin. Im Zweifelsfall wissen die Gerichte und das Jugendamt deutlich mehr über den konkreten Fall, als die Netzfrauen, die einfach nur gerne Empörung hochkochen. Dass sie den Fall publik machen, ist für sich genommen sogar löblich, die namentliche Nennung der Mitarbeiterin nicht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 21. August 2015, 13:17:01
Nun ja, es fehlen mir hier die Beweise, dass eine Genitalverstümmelung stattfinden soll.

Das ist so, als wenn mein Reiserecht eingeschränkt wird, weil ich nach Holland fahren möchte. Dort könnte ich theoretisch Cannabis kaufen, was in Deutschland ja verboten ist.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 21. August 2015, 13:47:47
Nun ja, es fehlen mir hier die Beweise, dass eine Genitalverstümmelung stattfinden soll.

Das ist jetzt natürlich nur Spekulation, aber ich könnte mir vorstellen, dass es im konkreten Fall nicht nur Rauch, sondern auch ein bisschen Feuer gibt. Die Jugendämter untersagen ja nicht jede Reise in ein einschlägiges Land - einen Schritt weiter gedacht müsste dann dem deutschen Bildungselternpaar ja schon der Zwischenstopp in Dubai untersagt werden, nur für den Fall. Beweisen wird man die Absicht genauso wenig können, deswegen sind es wohl eher Anhaltspunkte. Das Phänomen bei reliogiösen Eiferern ist ja, dass sie unbeirrbar von der Richtigkeit ihres Tuns überzeugt sind, dass sie blö ... äh ... unreflektiert genug sind, auf die Frage "Planen Sie ihre Töchter in Nigeria beschneiden zu lassen?" mit "Ja!" zu antworten. 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 21. August 2015, 15:06:22
Mal zu den Fakten: Deutschen Staatsbürgern wird es gestattet, nach Nigeria zu reisen. Theoretisch könnte dort eine Genitalverstümmelung vorgenommen werden. Deshalb soll den deutschen Staatsbürgern die Einreise nach Nigeria verweigert werden - durch ein deutsches Gericht.

Ja. Und? Kann mir vielleicht jemand erklären, inwieweit ein deutsches Jugendamt _nicht_ dafür zuständig sein soll, deutsche Kinder vor Genitalverstümmelung zu schützen?

Gabs da nicht mal den Paederasten den sie mit kleinen Kinderhandschellen im Gepaeck auf dem Weg auf die Philippinen aufgehalten haben?

Es ist halt eine Frage der Indizienbewertung.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 21. August 2015, 18:02:51
Hm. Oben wurde der Zusammenhang schon erwähnt, aber mir sind keine Links aufgefallen.

Das Ganze ist doch nur eine typische Hetzfrauen-Klamotte, die damit selber doch nur als übliche Trittbrettfahrerei zu tun haben. Quelle und Ursprung der Angelegenheit ist der "Verein"/die IG

"Taskforce für effektive Prävention von Genitalverstümmelung (TaskForceFGM) (http://www.taskforcefgm.de/ueber-uns/wer-wir-sind/)" [taskforcefgm.de - "Über uns"]

Dort wurde in 2014 mehrfach über den Fall und besonders über eine bestimmte "Sachverständige" berichtet - anklagend berichtet, wohlverstanden. Zuletzt mit einem Bericht zum Ergebnis des Verfahrens (http://www.taskforcefgm.de/2014/12/neue-details-muenchner-jugendamt-ueberlaesst-zwei-maedchen-der-gefahr-der-genitalverstuemmelung/), das dieser Verein/diese IG nicht akzeptiert - vor allem, weil die "Sachverständige" nicht akzeptiert wird (diverse weitere Links siehe im angegebenen Link). Aus diesem oder anderen Beiträgen copypastet Frau Schreier doch nur wieder auf gewohnte Weise.

Der Punkt hier ist, dass es ein Verfahren mit einer richterlichen Entscheidung *gegeben* hat. Mag allen möglichen Hetzerinnen samt Hetzer nicht passen (das übliche Kommentariat steht hier wie immer Gewehr bei Wange und ready to rumble), kann man aber *nun* auch nicht mehr ändern außer über Verfahrenseskalation.

[edt: der Fall hat es in verschiedene typische Boulevardblätter geschafft, wie man unschwer ermitteln kann - im Falle München also z.B. die AZ. Dort kann man sich an diversen SchwanzAb/VaginaAb-Forderungen hinsichtlich der Beteiligten erfreuen. Wenn man lange genug sucht sicher auch an Todesstrafenforderungen des Kommentariats.]

[edt2: auf pi-news, ebenfalls eine im weitesten Sinne Münchner Blüte, habe ich vorsichtshalber gar nicht erst gesucht, würde aber sicher bis zum Erbrechen fündig werden]
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelacani am 21. August 2015, 18:25:57
Kommentariat

Werde ich in meinen aktiven Wortschatz aufnehmen, thx!
 ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. August 2015, 19:03:09
Da gibts was vom Politblogger:
http://de.scribd.com/doc/22007661/Neues-von-der-Rectsstaatsverstummlerin-Ines-Laufer#scribd (http://de.scribd.com/doc/22007661/Neues-von-der-Rectsstaatsverstummlerin-Ines-Laufer#scribd)

Zitat
Vor vier Monaten habe ich ausführlich über den Fall der kleinen Dinah und ihrerFamilie berichtet, die damals von Ines Laufer und ihrem dubiosen Verein
TaskForce für effektive Prävention von Genitalverstümmelung
regelrecht verfolgtwurde. Im Kern ging es dabei um die Frage, ob Dinah ihre Verwandten inÄthiopien besuchen darf. Laufer
argumentierte
, dem Mädchen drohe imHeimatland ihrer Eltern die Genitalverstümmelung. Stichhaltige Indizien oder garBeweise für diese Unterstellung konnte Laufer jedoch nicht beibringen. DieTatsache, dass keine Frau aus Dinahs großer Familie in Äthiopien beschnittenwurde, kannte Laufer zwar, aber das wischte siewie jedes andere sachlicheArgument einfach beiseite. Nichts und niemandkonnte sieinihrem ansWahnhafte grenzenden Eifer stoppen, Dinah und ihre Familie zu zerstören
-
bisdas Oberlandesgericht Karlsruhe dem fachlich zuständigen und von Laufereingeschalteten Landratsamt Lörrach endlich eine unmissverständliche juristische Abfuhr erteilte. Diese für Laufer schwere persönliche Niederlage hatsie bis zum heutigen Tage offenbar nicht verkraftet, denn siehetztnach wie vorgegen alles und jeden, der sich ihrem bizarren Kreuzzug in den Weg stellt:

Ines Laufer ist die "Task Force" Betreiberin. Und angeblich Netzfrau. Sie ereifert sich in typischer Hetzmanier über Faduma Korn,

http://www.faduma-korn.de/ (http://www.faduma-korn.de/)

die sich seit Jahren gegen die Genitalverstümmelung wendet, in diesem Fall wohl beratend mitwirkte und wohl diese Gefahr in dem Fall nicht gegeben sah.

Keine Ahnung, wer da Recht hat, Ines Laufer wirkt jedenfalls deutlich hysterisch und scheint in der Tat ein seltsames Rechtsverständnis zu haben. 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 21. August 2015, 19:25:40
Danke Groucho, endlich mal was handfestes.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 24. August 2015, 11:07:55
Sogar die Bundesregierung liest bei Doro mit lässt bei Doro mitlesen.  :crazy

https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1126503850711073
Zitat
Doro Schreier
10 Std. · Bearbeitet

Mein gestriger Beitrag über das Versagen der ‪#‎UNO‬ und der ‪#‎EU‬ in der ‪#‎Flüchtlingskrise‬ scheint doch was gebracht zu haben - heute werden nun die Stimmen in der Regierung laut- die meine Worte verwenden. Sogar Entwicklungsminister Müller hat nun die Vereinten Nationen zum Handeln aufgerufen. Ich hatte gefordert, wenn man eine Gemeinschaft ist- dann sollte man auch als Gemeinschaft agieren - denn das wurde bislang nicht getan. Jeder Staat ist auf sich allein gestellt - egal ob nun in der UNO oder in der EU. Bin gespannt - ob sich nun was tut- denn eine Gemeinschaft ist dafür da- dass man gerade in Notsituationen zusammen hält- sonst ist eine Gemeinschaft jeglicher Art - zwecklos.

Lisa Natterer
na geh - hr. müller läßt auch bei uns lesen? „grin“-Emoticon
vor 8 Std.


@Doro:
Sowas kann man behandeln lassen: https://de.wikipedia.org/wiki/Narzisstische_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung#Behandlung
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 24. August 2015, 11:21:14
Sogar die Bundesregierung liest bei Doro mit lässt bei Doro mitlesen  :crazy

Oh, Doro, gehe sorgsam mit deiner Macht um. Energiewende, Flüchtlingspolitik, die Hochwasser-Hosen der Kanzlerin - da gibt es noch eine ganze Reihe Themen, die deiner Intervention und Steuerung bedürfen!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 24. August 2015, 22:45:38
Doro hat möglicherweise mal wieder zugeschlagen, das Satireprojekt Netzmänner ist auf Facebook nicht mehr erreichbar.

Sind in alter Frische wieder da, Dorothea wird Zustände kriegen und an der Welt zweifeln, wie eigentlich jedesmal, wenn sich ein von ihr großartig verkündeter Sieg als Luftnummer rausstellt  :rofl2

https://www.facebook.com/netzmaenner/photos/a.423635887800562.1073741828.415064845324333/507460766084740/?type=1
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 30. August 2015, 05:41:09
Neuerdings machen sie Werbung für Tiersnuff Dokus über Nutztierhaltung.

Video – Earthlings / Erdlinge (http://netzfrauen.org/2015/08/29/video-earthlings-erdlinge/)

Können es offenbar immer noch nicht verknusen, dass VW die Veganpropaganda abgesägt hat, wenn sie solchen Mist bringen.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 08. September 2015, 22:02:41
 Ich habe gerade einen interessanten Artikel gefunden (Gut, ist schon fast ein halbes Jahr alt, eventuell wurde der hier schon irgendwo verlinkt):


NETZPLANET, KOPP-VERLAG, MICHAEL MANNHEIMER, HONIGMANN, DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN &CO.

Populistische  und rechtsextreme Hetze auf Facebook
 (https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2015/05/21/netzplanet-kopp-verlag-michael-mannheimer-honigmann-deutsche-wirtschafts-nachrichten-co/)

Doro traut vereint mit bräunlichen Verschwörungstheoretikern und offenen Nazis. Passt zusammen wie Ar... auf Eimer.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 08. September 2015, 22:20:52
Doro traut vereint mit bräunlichen Verschwörungstheoretikern und offenen Nazis. Passt zusammen wie Ar... auf Eimer.

Also bitte. Doro ist die Querfront schlechthin. Also zu blöd, irgendwelche zu grunde liegenden Strukturen zu erkennen.  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 09. September 2015, 00:37:32
Ist jetzt aber keine Ergänzung fürs Wiki, da: Quelle –> https://www.psiram.com/ge/index.php/Netzfrauen
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 09. September 2015, 01:33:11
https://www.psiram.com/ge/index.php/Netzfrauen

By the way, könntet Ihr in dem Wiki-Artikel die Headline "Copyright Violation" in "Urheberrechtsverletzung" changen? Thanks!

http://www.vds-ev.de/denglisch  :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 13. September 2015, 00:35:46
Hatten wir den schon?:

Zitat
Da mir in den letzten Wochen immer mal wieder…öhm… ich nenne es mal panisch-gutmenschlich-formulierte Meldungen der Netzfrauen über den Screen huschen (hauptsächlich in meinem Facebook-Feed), dachte ich: Schauste dir das Blog doch mal an.

http://doktorsblog.de/2015/07/20/die-netzfrauen-oder-warum-man-das-netz-doch-noch-verstehen-kann/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 04. Oktober 2015, 18:45:19
Im Wiki-Artikel zu den Netzfrauen fehlt in der Autorenliste noch die Netzfrau Heike Garisch, welche als Übersetzerin in Doros Team für diverse Netzfrauen-Artikel (https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Netzfrau+Heike+Garisch) verantwortlich zeichnet. Vielleicht kann das wer ergänzen?

Heike hat Potential - aktuell brilliert sie mit diesem Artikel:

Monsanto wusste schon vor 35 Jahren…Monsanto knew 35 years ago that its glyphosate-soaked ‘food’ causes cancer (http://netzfrauen.org/2015/10/02/monsanto-wusste-schon-vor-35-jahren-monsanto-knew-35-years-ago-that-its-glyphosate-soaked-food-causes-cancer/)
von Netzfrau Heike Garisch

Natürlich hat die marktschreierische Überschrift nichts mit dem Inhalt des Wir-werden-alle-sterben-Artikels zu tun, der sich erst im Verlauf des Artikels als Übersetzung dieser dubiosen Quelle (http://www.healthy-holistic-living.com/monsanto-knew-35-years-ago-that-its-glyphosate-soaked-food-causes-cancer.html) entpuppt, welche wiederum den Text aus dem Artikel "Why GMOs Can Never be Safe (http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2013/08/06/genetic-modification.aspx#_edn2)" übernommen hat.

Heikes Stärke scheint in erster Linie darin zu liegen, tendenziöse wirre englischsprachige Texte in noch tendenziösere wirrere deutschsprachige Texte zu übersetzen. Ein paar Beispiele ihrere Übersetzungskompetenz (aus dem oben verlinkten Artikel):

Zitat
"These [GM] foods, largely in the form of GM corn and soy" => "diese Nahrungsmittel, hauptsächlich in Form von GV-Getreide und -Soja" (na gut, auch "corn"="Mais" ist eine Getreidesorte...)

"and these [GM] crops are already being freely planted in the environment" => "Und diese gentechnisch veränderten Pflanzen haben sich in der Umwelt bereits frei selbst weiter ausgesät."

"such as herbicide tolerance or insect resistance" => "wie z. B. Widerstandsfähigkeit gegen ein Unkraut- oder Insektenvernichtungsmittel"

"An organism’s genome is not static but fluid" => "Das Genom von Organismen ist nicht plastisch, sondern flüssig"

"Aggressive promoters force foreign genes to be expressed out of context" => "aggressive Promoter zwingen fremde Gene, ohne Kontext zum Ausdruck zu kommen" (immerhin scheint Heike erkannt zu haben, dass "Promoter" ein Fachbegriff (http://www.gmo-compass.org/eng/glossary/46.promoter.html) der Gentechnik ist)

"Another Potentially Devastating GM Impact… Loss of Bees?" => "Eine weitere niederschmetternde potenzielle Auswirkung von GVO … Aussterben der Bienen?"

"The Organic Prepper4 (http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2013/08/06/genetic-modification.aspx#_edn4) recently highlighted 10 GM myths" => "Organic Prepper4 hat kürzlich 10 GVO-Mythen herausgestellt"

"reports of [...] asthma and pesticide contamination in the groundwater" -> "Berichte über [...] Asthma-auslösende Pestizid-Kontaminierung des Grundwassers."


An dieser Stelle möchte ich Heike noch für meine sehr schöne neue Signatur danken.  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 04. Oktober 2015, 21:03:31
Im Wiki-Artikel zu den Netzfrauen fehlt in der Autorenliste noch die Netzfrau Heike Garisch, welche als Übersetzerin in Doros Team [...] verantwortlich zeichnet. Vielleicht kann das wer ergänzen?

Heike hat Potential - aktuell brilliert sie mit diesem Artikel:

Ist das die hier?

http://www.buero-garisch.de/ueber_uns.html

Würde zu Doros Garde passen. Alternde gelangweilte Mamsell, die jetzt nochmal "Was ganz doll wichtiges" machen möchte.

Das ist meines Erachtens eine große Schwachstelle des Artikels (Steht ja auch so drinnen), dass möglicherweise viele der Autoren Pseudonyme sind, um mehr Manpower Womenpower vorzutäuschen, als Doros Gefolge tatsächlich hat, auch wenn sie ja immer betont, dass quasi jede Frau auf der Welt mit Netzanschluss zu ihrem Team gehört. Viele der Namen finden sich in der Googlesuche nämlich nur in Zusammenhang mit den Netzfrauen. Und so wie die Netzfrauen um Aufmerksamkeit huren, müssten sich die Autoren doch sicher auch anderweitig finden lassen.

Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 04. Oktober 2015, 21:48:33
Ist das die hier?
Jepp, das (http://www.buero-garisch.de/kontakt.html) ist  (https://www.facebook.com/heike.garisch) sie (https://www.google.de/search?q=%22Heike+Garisch%22+%22doro+schreier%22#q=%22Heike+Garisch%22+%22doro+schreier%22+site:facebook.com) wohl (http://www.verwandt.de/karten/absolut/garisch.html). Hat dem zugehörigen FB-Artikel (https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1066216243391358) auch noch ein dickes "Like" gegeben.

Gelernte Fremdsprachenkorrespondentin?! Englisch ist da aber nicht dabei, oder?  :facepalm
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 05. Oktober 2015, 12:51:48
Ob Doro weiß, dass sie auch für die Spielothek übersetzt?

http://www.buero-garisch.de/freunde_partner.html

Zum Ausgleich pfriemelt sie auch für "Teuto-Fleisch" in Dissen, die dem Kunden mit dem Schnitzel auch gleich das schlechte Gewissen mitverkaufen:

Zitat
Liebe Fleischfreunde,
 
erneut mussten wir uns für euch von unseren fünf Schweinen trennen!
 
Sie wurden heute geschlachtet . Ausgeben werden wir ihr Fleisch am Samstag, den 12. September. Bestellungen sind ab sofort hier möglich! Dort finden sich auch weitere Details zum Verkauf.

Zitat
Christian war das zweite Kalb, das bei uns geboren wurde. Er kam im Juni 2013 auf der „Bergeweide“ zur Welt. Wir mussten ihn in seinem ganzen Leben nicht mit Medikamenten behandeln. Gefressen hat er nur Gras, Grassilage und etwas hofeigenes Getreideschrot.
 
Zu sehen ist Christian auf folgendem Video aus dem Frühjahr 2014. Er ist das zweite Tier, das den Treibwagen verlässt.

http://teutofleisch.de/

So geht das immer fort. Wann die Reste beigesetzt werden, erfährt man leider nicht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 09. Oktober 2015, 19:08:23
Die Geister, die sie rief, .....  ;D

Auf Facebook:

Zitat
Wie dumm hier einige Leute sind, stellen wir gerade bei einem Kommentar zu unserem Beitrag- Unverschämt! Hedgefondsmanager erhöht Preis für ‪#‎HIV‬-Medikament um 5.500 Prozent- fest. Angelina Swetogorowa schreibt: "Besser so .. . Hoffentlich ksnn sich keiner mehr dieses Gift mehr leisten um dann endlich gesund zu werden.
schon mal von der HIV Lüge gehört oder Krebs Lüge???
Nein?! Na dann informiert euch über die germanische Heilkunde solange ihr noch gesund i in der Lage seid."
Wir antworten hier öffentlich: Mein Mann ist an Krebs erkrankt - einmal Blasenkrebs, wurde erfolgreich operiert - und Prostatakrebs - noch nicht operiert, da die Werte noch sehr gering sind. Wir warten aber gerade, nach einer erneuten Untersuchung, ob jetzt eine OP ansteht.
Für solche Menschen wie diese Angelina, sind wir nicht gewillt zu schreiben. Dieser Kommentar hat bereits 6 Liks - und wir sind erschüttert.
Kennen Sie Zahnschmerzen? Wissen Sie, wie es ist, wenn man keine Schmerztabletten zuhause hat?
Die Menschen, die keine Ahnung haben, wie es ist, wenn man Krebs hat, sollten sich bitte zurückhalten und nicht mit irgendwelchen komischen Kommentaren aufwarten und dann auch noch von einer Krebs-Lüge schreiben.
Denke es ist verständlich, dass wir all denen bitten, unsere Seite sofort zu verlassen, die von einer Krebs-Lüge schreiben- und den armen Menschen wünschen, dass die Preise für die benötigten Medikamente ins unermessliche steigen sollten.
Damit diese Menschen wissen, wie es ist, täte Zahnschmerzen an einem Sonntag - ohne Schmerzmittel zuhause zu haben - mal ganz gut. Spätestens dann werden diese feststellen, dass die alten Hausmittel - wie Nelken, nicht ausreichen.
Danke für Ihr Verständnis.
Dies schreibt Doro
Gründerin der Netzfrauen.

Die Kommentare sind wirklich super!

 :-X
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. Oktober 2015, 15:34:42
Doro ist doch immer wieder für einen Schmunzler gut:

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/12118779_998103153587440_4948833497799722438_n.jpg?oh=915f7d9f8d521c4dbff0294f53b84867&oe=56C61CF1

Ich hoffe stark, der Klett- Verlag wollte nur höflich sein (wenn er denn überhaupt in diesem Sinne geantwortet hat, Textverständnis ist ja nicht so der Schreierin Ding.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 21. Oktober 2015, 15:58:45
Erinnert mich an Weidi: "Der TÜV hat nicht widersprochen, also funktioniert mein Perpetuum Mobile."
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. Oktober 2015, 16:00:33
Doro ist doch immer wieder für einen Schmunzler gut:

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/12118779_998103153587440_4948833497799722438_n.jpg?oh=915f7d9f8d521c4dbff0294f53b84867&oe=56C61CF1

Ich hoffe stark, der Klett- Verlag wollte nur höflich sein (wenn er denn überhaupt in diesem Sinne geantwortet hat, Textverständnis ist ja nicht so der Schreierin Ding.

Ihre verzweifelte Suche nach Intelligenz und Anerkennung ist dermaßen infantil, dass es fast schon rührend ist.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. Oktober 2015, 16:26:07
"Ja, Guten Tag, Doro Schreier mein Name, sie kennen mich wahrscheinlich, ich bin die Redakteurin der größten und bekanntesten deutschen Wissenschaftsseite, ich hätte da ein Angebot, das sie nicht ablehnen können..."
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. Oktober 2015, 16:36:35
"Ja, Guten Tag, Doro Schreier mein Name, sie kennen mich wahrscheinlich, ich bin die Redakteurin Chefredakteurin der weltweit größten und bekanntesten deutschen Wissenschaftsseite, ich hätte da ein Angebot, das sie nicht ablehnen können..."

Korrigiert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nicht_Peter am 21. Oktober 2015, 16:52:53
Doro, die #stolze und #edle #Verteidigerin des #Urheberrechtes...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 21. Oktober 2015, 19:15:20
The Doro abides...

 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 21. Oktober 2015, 21:10:56
The Doro abides...

 :rofl

Wieder was gelernt. Danke!  ;)
http://english.stackexchange.com/questions/38213/the-dude-abides-what-does-abide-mean-in-that-context
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 22. Oktober 2015, 00:53:14
Zitat
Am 17. September 2015 berichteten die Netzfrauen.org über ein Erdbeben in Chile und ordneten es in die Kategorie “Klimawandel” ein. Sicher ein Versehen. Kalte-Sonne-Leser Oliver Slota wies die Netzfrauen-Redaktion in einem Online-Kommentar auf diesen Lapsus hin. Anstatt einer Antwort, wurde der Kommentar jedoch umgehend gelöscht und erblickte nie das Licht des Cycberspace. Auch Kalte-Sonne-Chefredakteur Sebastian Lüning versuchte es mit einem Kommentar. Wieder erfolgte die Löschung ohne weitere Erklärung. Noch heute (Mitte Oktober 2015) heißt es über dem Beitrag “0 Kommentare”. Eine seltsame Art, mit Leserhinweisen umzugehen.
[...]

http://kaltesonne.de/um-antwort-wird-gebeten-netzfrauen-org-stellen-auf-stumm/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 22. Oktober 2015, 01:03:03
Defätist!  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 22. Oktober 2015, 01:09:46
Defätist!  ;D

Nicht, dass jetzt jemand denkt, ich lese dort regelmäßig. Tante Google hat mir das gesteckt :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 22. Oktober 2015, 01:12:35
Das sagense alle.   :P
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 22. Oktober 2015, 01:18:55
Ischwör :schlaeger
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: deus ex machina am 25. Oktober 2015, 23:09:33
Zitat von: via FB
Jetzt dreht Doro völlig durch...

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1076420002370982
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 25. Oktober 2015, 23:16:14
Dabei gibt es die leckeren Pralinen inzwischen auch in Deutschland zu kaufen. Da muss man nicht extra ausführliche Gespräche vor Ort führen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 25. Oktober 2015, 23:43:47
Zitat von: via FB
Jetzt dreht Doro völlig durch...

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1076420002370982

Da müssen doch Drogen im Spiel sein ...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 26. Oktober 2015, 00:07:26
Pantherpilze haben so eine Wirkung.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Tachy am 27. Oktober 2015, 20:25:54
Kaltesonne.de vs. Netzfrauen:

Ein Esel sagt zum andern: Langohr.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 04. November 2015, 01:26:35
Mal ein Update zum "Netzfrauenprozess", der ja morgen beginnt. Sie werden, genau wie Ines Laufer selbst, deren Artikel sie übernommen haben, auf Unterlassung und Schadenersatz auf Persönlichkeitsverletzung verklagt. Wenn sie verlieren, werden 5.000€ an Gebühren und Schmerzensgeld fällig.

Natürlich gibt es dazu weinerliches Mimimi und Doro gibt sich als Unschuld in Nöten. Um Spenden wird natürlich auch gebettelt, wenn es ernst wird und man keinen Rückzieher machen kann.

Netzfrauen von einer Jugendamtsmitarbeiterin auf Unterlassung verklagt (https://netzfrauen.org/2015/11/03/netzfrauen-von-einer-jugendamtsmitarbeiterin-auf-unterlassung-verklagt/)

Nach der Hexenjagd, die sie damit angezettelt haben, nachdem sie den Namen der Mitarbeiterin öffentlich gemacht haben, wünsche ich dieser alles Gute für den Prozess.

Ich hätte dem Großwildjäger, den sie an den Pranger gestellt haben (Dank den Hetzfrauen wurde dieser willkürliche Name dann durchs Netz getrieben) eigentlich das Gleiche geraten, anstatt sie nur um Entfernung seines Namens zu "bitten".


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 04. November 2015, 02:19:47
Zitat
zumal wir für den 23. November 2015 von der Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig eingeladen wurden

wahrscheinlich sollen sie die SPD demnächst beraten, wie man erfolgreich Wählerstimmen im Verschwörungslager einsammelt...

Die Doro redet immer von "wir", dabei ist sie doch die alleinige Hinterfrau von dem "Projekt". Es ist weder ein eingetragener Verein noch sonst eine Körperschaft. Wenn sie ihr Privatkonto angibt, um um Spenden zu betteln, könnte das interessant für das Finanzamt werden. Sowas zählt ja wohl zum zu versteuernden Einkommen, ist ggf. auch sonst noch steuerpflichtig. Netzfrauen impliziert ja sowas wie eine Firma, da gelten ganz andere Regeln als für Privatpersonen. Vll. kann das ja der nächste Gerichtstermin klären :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: FP am 09. November 2015, 13:46:52
Die Netzfrauen würden auch gern Spendengelder für ihre alarmistischen, teils wild zusammenkopierten Texte kassieren (https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1082582185088097). Zitat: "Wir müssen uns fragen, ob wir weiterhin diesen Dienst bieten wollen - denn ausbeuten lassen, wollen wir uns nicht."- Ja, bitte liebe Netzfrauen, hört mit eurer Seite auf. Sie wird keinem rational denkenden Menschen abgehen. 
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: FP am 09. November 2015, 13:52:08
PS: Sollten Texte der Netzfrauen wirklich in Schulbüchern gebracht werden (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1003760466355042&set=o.521878414615659&type=3&theater), so schreit das meiner Meinung nach ganz stark nach einem neuen Psiram-Blogeintrag.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 09. November 2015, 14:01:51
PS: Sollten Texte der Netzfrauen wirklich in Schulbüchern gebracht werden (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1003760466355042&set=o.521878414615659&type=3&theater), so schreit das meiner Meinung nach ganz stark nach einem neuen Psiram-Blogeintrag.

"Die Netzfrauen", das ist fast ausschließlich die gestörte Doro. Und die behauptet viel und belegt nichts.
Aber in ihrer "Realität" gibt es bestimmt "Schulbücher" mit "Zitaten" von den "Netzfrauen".
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. November 2015, 14:04:06
PS: Sollten Texte der Netzfrauen wirklich in Schulbüchern gebracht werden (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1003760466355042&set=o.521878414615659&type=3&theater), so schreit das meiner Meinung nach ganz stark nach einem neuen Psiram-Blogeintrag.

Ich fress nen Besen, wenn das geschehen sollte. Schulbuchautoren sind nicht bescheuert, und Frau Schreiers Selbstüberschätzung ist eh legendär.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: FP am 09. November 2015, 14:07:54
Der Klett-Verlag ist auch schon in der Vergangenheit durch inhaltlich fragwürdige Texte aufgefallen (https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=521205744711666&id=327156550783254). Insofern besteht zumindest ein "Restrisiko".
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. November 2015, 14:12:51
Der Klett-Verlag ist auch schon in der Vergangenheit durch inhaltlich fragwürdige Texte aufgefallen (https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=521205744711666&id=327156550783254). Insofern besteht zumindest ein "Restrisiko".

Hast Recht. Mir fiel gerade wieder ein, Gudrun Pausewangs "Die Wolke" zählt an manchen Gymnasien noch heute als ernsthafter Lesestoff ...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 09. November 2015, 14:48:44
Aber in ihrer "Realität" gibt es bestimmt "Schulbücher" mit "Zitaten" von den "Netzfrauen".

Ach, ich dachte, das sei immer umgekehrt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 09. November 2015, 15:20:31
Ach, ich dachte, das sei immer umgekehrt.

Doro liest keine Schulbücher. Und wenn doch, würde sie niemals Zitate kennzeichnen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 09. November 2015, 15:25:02
Ach, ich dachte, das sei immer umgekehrt.

Doro liest keine Schulbücher. Und wenn doch, würde sie niemals Zitate kennzeichnen.

Haste auch wieder Recht  :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. November 2015, 15:59:18
Ach, ich dachte, das sei immer umgekehrt.

Doro liest keine Schulbücher. Und wenn doch, würde sie niemals Zitate kennzeichnen.

Haste auch wieder Recht  :grins

Außerdem müsste sie abtippen. Oder eine OCR-Software bedienen. Beides eher unvorstellbar, da es Mühe macht.  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 09. November 2015, 17:32:24
Ach, ich dachte, das sei immer umgekehrt.

Doro liest keine Schulbücher. Und wenn doch, würde sie niemals Zitate kennzeichnen.

Haste auch wieder Recht  :grins

Außerdem müsste sie abtippen. Oder eine OCR-Software bedienen. Beides eher unvorstellbar, da es Mühe macht.  8)

Achwas, das geht mit jeder handelsüblichen Diktatsoftware. Beim Zitieren aus dem Pschyrembel gibt's schon mal ein Malheurchen, aber so Schulfibelmäßiges schafft die ohne Mucken. "Doro DuDu!" kriegt man problemlos verschriftlicht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 09. November 2015, 19:41:21
und Frau Schreiers Selbstüberschätzung ist eh legendär.

Welche Selbstüberschätzung?

https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1166037153424409?comment_id=1166044133423711&reply_comment_id=1166045190090272&total_comments=1
Zitat
Doro Schreier
Ich bin Analystin - und weiss wie sie es machen - das erleichtert das Spiel - ich habe es mal studiert - und wäre ich ein Mann - hätte man mich schon Whistleblower genannt - oder vielleicht sogar als Experten eingeladen - und genau das ist das Problem der Welt - alle Menschen - lassen immer noch Männer die Macht ausüben
vor 9 Std.


Ist schon gemein - alle klauen ihre gut recherchierten Beiträge, die sich niemand sonst hätte zusammengugeln können. Und keiner will sie dafür bezahlen:
https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1165664816794976
Zitat
Doro Schreier
Gestern um 14:50

Ihr könnt euch demnächst bei Campact bedanken - dass ich nicht mehr für euch schreibe- immer wieder stelle ich fest - dass bei mir abgeschrieben wird - und der Verein Millionen von Spenden auf Kosten von anderen und mit Petitionen sammelt - sorry- Leute - dann macht Petitionen und Campact kann sehen, woher sie in Zukunft ihre Informationen holen - aber nicht mehr bei mir.
Gerade wieder gesehen - da arbeite ich einen ganzen Sonntag und frage mich wofür?
Zitat
Doro Schreier
Sabine Herrmann wenn andere durch meinen Arbeit Millionen verdienen - dann ärgert es mich - wenn es dich auch nicht ärgert - mich schon - ich habe wieder einen Sonntag - am PC gesessen, weil ich was aufgedeckt habe
Zitat
Doro Schreier
aber ich kann entscheiden .- wie lange noch - die Zeit hat für meinen Beitrag einen Journalistenpreis bekommen - so langsam reicht es - und ich verkaufe meine Seite gewinnbringend - dann schreibe ich lieber Bücher und halte Vorträge
Zitat
Doro Schreier
Danke - ich werde mich nun endgültig beraten lassen . Normalerweise - sind meine Beiträge interessant für wissenschaftliche Zeitschriften - mal sehen - werde mich erstmal drum kümmern
Zitat
Doro Schreier
Ich mache es wegen meinen Kindern und die Studenten - und Schüler - die die Beiträge für den Unterricht benötigen - aber auch hier muss ich mir was einfallen lassen - denn auch die Professoren nutzen es - sie schreiben ja, wenn ich wieder etwas erklären muss - wie die Konzerne verstrickt sind
Zitat
Doro Schreier
So ist es - lieben Gruß an Wolfgang - gerade rief ein Journalist an - der will über meinen Beitrag Altersarmut schreiben - und will von mir noch genaue Informationen - von Bezahlung war keine Rede

Oh weia. Nervenzusammenbruch in 3 ... 2 ... 1 ...  ???
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 09. November 2015, 19:54:42
Zitat
Normalerweise - sind meine Beiträge interessant für wissenschaftliche Zeitschriften
Welche Zeitschriften hat sie da wohl im Sinn? Z. B. die Zeitschrift für Psychopathologie? Nein, Doro, dafür sind sie nicht interessant genug.

Zitat
die Zeit hat für meinen Beitrag einen Journalistenpreis bekommen
Und wenn man da fragen würde, für welchen? dann würde es zetermordio und Rufmord schreien, aber eine Antwort würde man nicht bekommen.

Zitat
wenn andere durch meinen [sic] Arbeit Millionen verdienen
[…]
Ich mache es wegen meinen Kindern und die [sic] Studenten

Nein, tu’s nicht, Doro !!!!!! – zu spät.  :ohnmacht:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 09. November 2015, 19:56:10
Nachtrag zu Doros Mimimi über Campact:

https://www.facebook.com/dorothea.schreier/posts/1165664816794976?comment_id=1165826756778782&reply_comment_id=1165827600112031&total_comments=3
Zitat
Doro Schreier
Sie haben heute über Glyphosat berichtet - das Video und den Bericht hatte ich erst gebracht - es ist immer so - und ich bin es leid - alles erklären zu müssen - ich mache einfach dicht - und überlasse in Zukunft allen das Feld - ich arbeite 10 Stunden am Tag - jeden tag rufen Menschen an - und erzählen mir ihre Probleme - sogar Sonntags - als wäre ich eine Familie - ich habe auch ein leben - aber das vergessen alle
vor 21 Std.

Offensichtlich bezieht sie sich auf dieses journalistische Meisterwerk (http://blog.campact.de/2015/11/glyphosat-geheim-dokument-enthuellt-grossen-bluff/) von Campact.

Für den wertvollen Hinweis auf ein Youtube-Video hätte Doro natürlich Tantiemen in Millionenhöhe verdient.
:hirn:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Gethen am 09. November 2015, 20:10:47
Zitat
die Zeit hat für meinen Beitrag einen Journalistenpreis bekommen
Und wenn man da fragen würde, für welchen? dann würde es zetermordio und Rufmord schreien, aber eine Antwort würde man nicht bekommen.

Zitat
wenn andere durch meinen [sic] Arbeit Millionen verdienen[…]
Ich mache es wegen meinen Kindern und die [sic] Studenten

Das liegt doch auf der Hand, welchen Preis sie bekommen hat: den Konrad-Duden-Rotations-Orden für unfallfreies Deutsch! Wir müssen uns vermutlich bereits glücklich schätzen, daß Frau Schreier nicht schrieb: "Ich mache es mit die Studenten".

Übrigens muß ich nun doch rügen, daß du ein "sic" vergessen hast:

Zitat
Ich mache es wegen meinen Kindern [sic!]
Anscheinend hört sich "wegen meiner Kinder" für Dorilein (Ver)Schreier irgendwie falsch an....


Apropos unfallfrei und eindeutig & so :teufel:

Für den wertvollen Hinweis auf ein Youtube-Video hätte Doro natürlich Tantiemen in Millionenhöhe verdient.
:hirn:

Aber nicht doch "verdient" - das heißt: erwartet....




Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. November 2015, 20:16:25
@ZKLP: Danke für die Zitate  8)

Eigentlich müsste da das Welpenschutzprogramm zu überlegen sein, ob das nicht schon von einer Pathologie der Art ist, sich zurückzuhalten. Die Rotzfrechheit macht das natürlich schwer ...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 09. November 2015, 22:55:09
Zitat
die Zeit hat für meinen Beitrag einen Journalistenpreis bekommen
Und wenn man da fragen würde, für welchen? dann würde es zetermordio und Rufmord schreien, aber eine Antwort würde man nicht bekommen.
Dann gebe ich eben die Antwort:

Den Ernst-Schneider-Preis 2015 (http://ernst-schneider-preis.de/) in der Rubrik "Wirtschaft in überregionalen Printmedien" für herausragende Tendenziösität in der Atibiotikadebatte das Hinterfragen der durchgetakteten, konventionelle Fleischproduktion und das Beschreiben der Gefahr dabei entstehender multiresistenter Keime.
Den hätte natürlich Doro für ihr Lebenswerk (https://netzfrauen.org/tag/antibiotika/) verdient.

Guckst Du hier:
https://forum.psiram.com/index.php?topic=13571.0
https://forum.psiram.com/index.php?topic=13737.msg191505#msg191505



Eigentlich müsste da das Welpenschutzprogramm zu überlegen sein, ob das nicht schon von einer Pathologie der Art ist, sich zurückzuhalten.
Wohl wahr. :-[

Trotzdem (can't resist): Doro hat Post von Nestlé bekommen (https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1083084231704559):
Zitat von: Netzfrauen
Laut Nestlé: "Wir verfolgen mit einem gewissen Interesse Ihre zahlreichen Artikel – immerhin genießt unser Unternehmen, sagen wir mal, eine recht hohe Aufmerksamkeit von Ihrer Seite."
:rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 09. November 2015, 23:28:41
Trotzdem (can't resist):

Sehr verständlich  :grins2:

Zitat
:rofl

Ohja!  :rofl

Nestlé muss zittern:
Zitat
Sie haben es mit einer Bankerin zutun - die kennt sich aus - und weiss wie man Verhandlungen führt
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 09. November 2015, 23:58:59
Guckst Du hier:
Ach so. Aber was hat sie mit diesem Erfolg zu tun? Die ZEIT-Journalisten wären ohne sie nicht auf ihre Gleichung "Massentierhaltung = Antibiotikaresistenz = Pestilenz in unseren Krankenhäusern" gekommen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 10. November 2015, 00:53:44
Zitat
Subway verzichtet in Zukunft auf Antibiotika im Fleisch

Nunja, ich würze mein Steak auch lieber mit Pfeffer und Salz. Penicilin schmeckt doof und macht die Darmflora kaputt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 10. November 2015, 02:03:01
Nachdem der Netzfrauenprozess vor ein paar Tagen über die Bühnen ging, möchte ich euch das Ergebnis nicht vorenthalten

Eine gütliche Einigung [konnte] erzielt werden. Die Gerichtsverfahrenskosten werden zu 60% von den beiden Beklagten getragen: bedeutet Netzfrauen und der Verein Task Force - jeweils 60% - da zwei Verhandlungen ! Die Klägerin übernimmt 40%. Kosten für uns ca. 1000,- Euro.  (https://de-de.facebook.com/Netzfrauen/posts/1081177075228608) - sagt Doro selbst.

 :Opa: :Opa: :Opa: Schön, dass sowohl Ines Laufer als auch die Hetzfrauen zumindest ein bisschen blechen durften.

Das sollte eigentlich in den Artikel zu den Hetzfrauen. Allerdings hätte ich gerne die Fakten auf dem Tisch/das Urteil, was da wirklich vereinbart wurde. Insbesondere würde mich interessieren, ob da als Beklagte Netzfrauen oder nur Doro Schreier steht (Womit dann endgültig klar wäre, dass die Netzfrauen nur Doros gespaltenen Persönlichkeit sind). Kann das jemand organisieren/einsehen?

Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 10. November 2015, 10:17:53
Nachdem der Netzfrauenprozess vor ein paar Tagen über die Bühnen ging, möchte ich euch das Ergebnis nicht vorenthalten

...
Allerdings hätte ich gerne die Fakten auf dem Tisch/das Urteil, was da wirklich vereinbart wurde. Insbesondere würde mich interessieren, ob da als Beklagte Netzfrauen oder nur Doro Schreier steht (Womit dann endgültig klar wäre, dass die Netzfrauen nur Doros gespaltenen Persönlichkeit sind). Kann das jemand organisieren/einsehen?

Schönen Gruß

Sir David Attenborough

Als Nichtbeteiligter kommt man da nicht rein. Akteneinsicht müsste der Gerichtspräsident bewilligen, und auch das nur bei Nachweis eines rechtlichen Interesses. Eine Kopie von einem Urteil bekommt man nur mit unkenntlich gemachten Parteibezeichnungen, Vergleiche bekommt man gar nicht in Kopie. "Fakten" stehen in einem Terminsprotokoll aus einem Zivilprozess nur selten drin, vor allem weiß man nicht, weswegen die Parteien genau sich geeinigt haben. Es wird ja kein Wortprotokoll geführt. Meistens stehen da nur Verfahrensformalien drin, und dann die  übliche kryptische Formulierung:  "Sodann schließen die Paarteien auf Anraten des Gerichts folgenden Vergleich:..."
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 10. November 2015, 10:18:59
Guckst Du hier:
Ach so. Aber was hat sie mit diesem Erfolg zu tun? Die ZEIT-Journalisten wären ohne sie nicht auf ihre Gleichung "Massentierhaltung = Antibiotikaresistenz = Pestilenz in unseren Krankenhäusern" gekommen?

Ich fürchte, genau das meint sie.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: FP am 12. November 2015, 20:01:14
Die Netzfrauen sind also der Ansicht, dass die EFSA wegen der Glyphosat-Bewertung "vorsätzlichen Mord" (!) begeht.  :o Denen ist echt nicht mehr zu helfen...

https://www.facebook.com/Netzfrauen/videos/1084251114921204/?permPage=1
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 12. November 2015, 21:44:15
"vorsätzlichen Mord" (!)

Ein Pleonasmus.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 12. November 2015, 22:07:28
Denen ist echt nicht mehr zu helfen...

Dummheit ist nicht einsichtsfähig. Da hilft wirklich nix.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 12. November 2015, 22:18:18
"vorsätzlichen Mord" (!)

Ein Pleonasmus.

RUHE, verdammt...*pscht!!* :po:

Nachdem man nun schon (mangels Quelle) etwas verunsichert ist, ob sie nicht doch irgendwo in einem Schulbuch einen Doro- Satz hat unterbringen können, söllte man sie nicht noch provozieren, Abhandlungen über Juristerei oder Rethorik zu verfassen (*Finger-auf-die-Lippen-leg*)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 12. November 2015, 22:26:30
"vorsätzlichen Mord" (!)

Ein Pleonasmus.

RUHE, verdammt...*pscht!!* :po:

Nachdem man nun schon (mangels Quelle) etwas verunsichert ist, ob sie nicht doch irgendwo in einem Schulbuch einen Doro- Satz hat unterbringen können, söllte man sie nicht noch provozieren, Abhandlungen über Juristerei oder Rethorik zu verfassen (*Finger-auf-die-Lippen-leg*)

 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 12. November 2015, 23:49:03
"vorsätzlichen Mord" (!)

Ein Pleonasmus.

RUHE, verdammt...*pscht!!* :po:

Nachdem man nun schon (mangels Quelle) etwas verunsichert ist, ob sie nicht doch irgendwo in einem Schulbuch einen Doro- Satz hat unterbringen können, söllte man sie nicht noch provozieren, Abhandlungen über Juristerei oder Rethorik zu verfassen (*Finger-auf-die-Lippen-leg*)

Pscht, nicht verraten: C.H.Beck plant die 30. Auflage - ab jetzt als Schönke-Schreier.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: FP am 13. November 2015, 02:08:27
NDR.de hat das Hetzfrauen-Logo geklaut, wie können sie nur...  ;D https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/1084308858248763/?type=3&permPage=1

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 13. November 2015, 02:20:19
Zitat
In einem Topf mit unseriösen Seiten zu stecken - nein, das haben wir nicht verdient.
...
Es schadet unsere Glaubwürdigkeit- die wir uns hart erarbeitet haben.


 :rofl :rofl2 $) :stirn
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 13. November 2015, 03:24:55
Da ist wohl dies gemeint:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Das-Medienmagazin,sendung441394.html @9:20
Zitat
Das Netz ist voll mit medienkritischen Seiten. Zu den bekanntesten gehören PI News, Compact, die NachDenkSeiten, Kopp Online.
Aber es gibt noch unzählige andere.
(http://fs5.directupload.net/images/151113/lau4ogor.jpg)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 13. November 2015, 12:38:29
Spaßig ist die Kommentarlatte. Die Fanclubs der Querfrontmedien schlagen anscheinend vollzählig auf und erklären sich solidarisch.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 13. November 2015, 12:47:10
...mal ne andere Frage ist KenFM eigentlich eine der Netzfrauen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 13. November 2015, 14:56:17
Fanclubs der Querfrontmedien

Wie ist da eigentlich die Schnittmenge mit den Leuten, die gerne alles glauben was in der "Lügenpresse" steht, wenn es nur ihre Vorurteile ausreichend bestätigt?

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/22234/stoff-fuer-fremdenfeinde-die-erfolgreiche-social-media-strategie-von-focus-online/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 13. November 2015, 15:20:11
Merkt Doro eigentlich, wann sie veräppelt wird?

Zitat
wir haben heute unser Dialog mit Nestlé gestartet

Zitat
Sogar Nestlé wird sich nun , nachdem wir einen Forderungskatalog erstellt haben, persönlich treffen.

Zitat
Müllermilch hat sich für unsere sauberen Recherchen bedankt

Zitat
Ferrero konnten wir einiges in Bereich Haselnüssen klären

Ok, beim NDR hängt der Humor manchmal etwas zu hoch, vielleicht war der Redakteur auch einfach zu angepisst:

Zitat
Uns wundert es, dass Konzerne wie Nestle uns ernst nehmen - und Medien uns so behandeln.

Wem das Genöle zu nervig wird, kann ja immer noch diese Karte ziehen:

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 13. November 2015, 15:28:31
...mal ne andere Frage ist KenFM eigentlich eine der Netzfrauen?

???

Wie kömmst Du darauf? :gruebel

Also ne Zusammenarbeit wär theoretisch irgendwann möglich, im Publikum gibts garantiert Überschneidungen, aber eher unwahrscheinlich.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 13. November 2015, 15:31:57
Merkt Doro eigentlich, wann sie veräppelt wird?

Nur eine Vermutung:
Hat sie vielleicht bei den Kundenhotlines angerufen? Da sind ganz nette, gut geschulte Callcenter-Agents am Apparat, die einem sofort versichern, das jeweilige Anliegen sehr ernst zu nehmen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 13. November 2015, 15:41:05
.....sehr geehrte Frau Doro Schreier, wir bedanken uns vielmals dass sie uns Ihre Erfahrungen mit unserem Produkt hingewiesen haben, ihre Vermutung ihre Prostatabeschwerden könnten mit dem bei unseren Fahrradsätteln eingesetztem Eselleder zusammenhängen, ist sehr interessant, wir werden sie gerne an unsere Produktentwicklung und das Qualitätsmanagement weitergeben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 13. November 2015, 15:58:08
Da sind ganz nette, gut geschulte Callcenter-Agents am Apparat, die einem sofort versichern, das jeweilige Anliegen sehr ernst zu nehmen.

Doro bekommt immer den Spezial- Charmeur des Großraumbüros, abgerichtet auf tüdelige, etwas tücksche alte Damen mit Weinpotential.

 ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 13. November 2015, 16:17:59
Vielleicht sollte man Doro mal mit Hans Weidenbusch bekannt machen. Der hat auch so ein Talent, Kommunikationen, die im Klartext nix anderes bedeuten als "Lass mich bitte ganz schnell mit dem Scheiß in Ruhe.", als völlige Zustimmung umzudeuten.  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 13. November 2015, 16:22:12
Da sind ganz nette, gut geschulte Callcenter-Agents am Apparat, die einem sofort versichern, das jeweilige Anliegen sehr ernst zu nehmen.

Doro bekommt immer den Spezial- Charmeur des Großraumbüros, abgerichtet auf tüdelige, etwas tücksche alte Damen mit Weinpotential.

 ;D

Leute wie Doro sind relativ einfach zu händeln, die ist ja nur dumm, und mit etwas Geschick (virtuelles Streicheln) sofort lammfromm. Viel schlimmer sind durchgeknallte Erfinder/Ingenieure mit einer fixen Idee, ich kann ein Lied davon singen  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 13. November 2015, 16:37:15
Doro bekommt immer den Spezial- Charmeur des Großraumbüros, abgerichtet auf tüdelige, etwas tücksche alte Damen mit Weinpotential.

Mir drängt sich da ein bestimmtes Bild in meinen geistigen Projektor: Doro ruft an, es ertönt ein Nebelhorn und alle, die gerade in anderen Gesprächen sind, legen spontan auf und versammeln sich um den Spezial- Charmeur. Sie ruft also bei Müller Milch an. Die Show beginnt:

Was kann ich für sie tun?

Hören sie, es ist ein Verbrechen und eine Verarsche sondergleichen, ihren Kunden weiß zu machen, dass eine Kuh in einen Becher passt. Schnauf!

Aber wie komen sie denn darauf?

Habe sie noch nie ihre eigene Werbung gesehen?

Ach, sie meinen die, wo jemand einen Becher Müllermilch aufreißt und dann ein Muhen zu hören ist.

Genau!!! Solche Methoden waren mir bisher nur von Monsanto bekannt, die haben nämlich Kühe mit Genen gemacht, wo die Milch nicht sauer wird. Und jetzt sterben Menschen.

Ah, vielden Dank für den Hinweis, wir werden unsere Produktabteilung umgehenst über diese Fehlentwicklung informieren und geloben Besserung. Es wäre trotzdem nett, sie würden weiterhin Werbung für Müllermilch auf ihrer Seite schalten.

Selbstverständlich, wir Mütter sind ja keine Unmenschen.

Wiederhören.


Im Großraumbüro:  :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl

Bei Doro:  :wurst:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 15. November 2015, 20:40:54
Das ist ja kaum noch zu ertragen. Ich weiss gar nicht, worüber ich zuerst lachen oder weinen sollte: diese gruseligen Inhalte, diese fürchterlichen Rechtschreib- und Grammatikfehler, diese strunzdummen Kommentare, ...? Und wieso erzählt niemand dieser dusseligen Person, dass sich das Komma auf der Tastatur zwei Knöppe links vom Bindestrich befindet?
Wenn Doro Heulsuse über Journalismus und Recherche schwadroniert, sollte sie eigentlich ein gnädiger Blitz treffen und sie erlösen.

Das Schlimmste: Ich darf hier zu Hause Doro Schreihals nicht mehr zitieren, ich werde für völlig bekloppt gehalten.

Kopf --> Tisch
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 15. November 2015, 20:53:58
Das Schlimmste: Ich darf hier zu Hause Doro Schreihals nicht mehr zitieren, ich werde für völlig bekloppt gehalten.

Das ist schlimm?  ;D

Vielleicht findet sich ja mal jemand, um das in einem satirischen oder dadaistischen Kleinkunst-Programm aufzuarbeiten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 18. November 2015, 20:57:49
Wir werden alle sterben (https://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA) die neueste Auflage:

Rio Doce Disaster – Brasilien das neue Fukushima? Brazilian FUKUSHIMA (https://netzfrauen.org/2015/11/18/rio-doce-disaster-brasilien-das-neue-fukushima-brazilian-fukushima/)

Ich weiß, Schwermetalle sind unangenehm, aber der Vergleich ist mal wieder typisch für Frau Schreier.


Kopfschüttelnd

Sir David Atttenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nogro am 18. November 2015, 22:48:35
Sie hat doch recht, das Unglück ist doch noch schlimmer als das von Fokushima:
Zitat
Bei dem Unglück waren mindestens 9 Menschen ums Leben gekommen, neunzehn werden noch vermisst.
...dort ist niemand ums Leben gekommen (jedenfalls beim Reaktorunfall)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 18. November 2015, 23:04:38
Zu Doros Ehrenrettung: Der Begriff "Fukushima" wird schon in dem Youtube-Video (https://youtu.be/3Ov7ebf8ACU) verwendet, das Doro eingebettet hat. Und die Auswirkungen dieses "roten Tsunamis" für die betroffene Bevölkerung dürften nicht unerheblich sein:
http://www.reuters.com/article/2015/11/15/us-brazil-damburst-environment-idUSKCN0T40PY20151115
Zitat
President Dilma Rousseff compared the damage to the 2010 oil spill by BP PLC in the Gulf of Mexico and Environment Minister Izabella Teixeira called it an "environmental catastrophe."
[...]
Samarco Mineração SA, a joint venture between mining giants Vale SA and BHP Billiton and owner of the mine, has repeatedly said the mud is not toxic.

But biologists and environmental experts disagree. Local authorities have ordered families rescued from the flood to wash thoroughly and dispose of clothes that came in contact with the mud.

"It's already clear wildlife is being killed by this mud," said Klemens Laschesfki, professor of geosciences at the Federal University of Minas Gerais. "To say the mud is not a health risk is overly simplistic."

As the heavy mud hardens, Laschesfki says, it will make farming difficult. And so much silt will settle along the bottom of the Rio Doce and the tributaries that carried the mud there that the very course of watershed could change.

Freilich ist das um Dimensionen kleiner als die Fukushima-Tsunamikatastrophe, und der Titel von Doris' Plagiat wurde um des Katastrophismus Willen gewählt. MarktSCHREIERisch eben.



Hoffentlich kommt Doro nicht drauf, dass es womöglich ähnliche Halden auch in Deutschland gibt, beispielsweise nur zwei Autostunden von Schacht-Audorf entfernt (http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/stade/wirtschaft/aos-stade-reizende-suppe-im-riesen-becken-d14457.html).
Doro liest hier nicht mit, gell?  :teufel :Popcorn:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 19. November 2015, 00:07:38
Doro liest hier nicht mit, gell?  :teufel :Popcorn:

Glaube ich tatsächlich nicht. Sie könnte meist nicht folgen. Kein Empörolin zu destilieren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: smartie am 19. November 2015, 02:30:51
Zitat
Die Bergbauabfälle sind hoch kontaminierend und ein Risiko für Mensch und Natur. Sie bestehen aus chemischen Abfällen, die für die Gewinnung von Mineralien entstehen. Sie werden in Dämmen gehalten wandeln sich in eine Paste.Diese unsichere Form von Aufbewahrung ist eine Bedrohung, wie in Brasilien durch den  Einsturzes der Staumauern zeigt. Sie führen zur Verschmutzung des Grundwassers. Eine Gefahr entsteht ebenfalls durch den Oberflächenstaub, der vom Wind verweht und weite Entfernungen erreichen kann.

Ist diese Frau eigentlich echt zu dämlich, ihre von Google angefertigte Übersetzung wenigstens halbwegs auf verständliche Sprache zu trimmen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 19. November 2015, 03:01:06
Ist diese Frau eigentlich echt zu dämlich, ihre von Google angefertigte Übersetzung wenigstens halbwegs auf verständliche Sprache zu trimmen?

Ja.

Nicht nur das Böse ist banal, die Dummheit auch.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 19. November 2015, 03:35:59
https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1086307704715545
Zitat
Dieter Hilbert‎ => Netzfrauen
17. November um 12:07

hallo
an netzfrauen , hätte eine frage habt ihr de rechte und erlaubniss an allem was ihr hier einstellt und postet
mfg

Netzfrauen
Fragen Sie bitte unseren Anwalt - wir recherchieren selber - oder möchten Sie auch noch unsere Studienabschlüsse haben - Solche Fragen können nur von einem Mann kommen -Kopfschütteln - Fragen Sie das bitte auch alle anderen Zeitungen, die von uns abschreiben - ohne zu bezahlen
17. November um 13:10
???
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 19. November 2015, 04:03:00
https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1086307704715545
Zitat
Dieter Hilbert‎ => Netzfrauen
17. November um 12:07

hallo
an netzfrauen , hätte eine frage habt ihr de rechte und erlaubniss an allem was ihr hier einstellt und postet
mfg

Netzfrauen
Fragen Sie bitte unseren Anwalt - wir recherchieren selber - oder möchten Sie auch noch unsere Studienabschlüsse haben - Solche Fragen können nur von einem Mann kommen -Kopfschütteln - Fragen Sie das bitte auch alle anderen Zeitungen, die von uns abschreiben - ohne zu bezahlen
17. November um 13:10
???

Nunja. "Erlaubniss". Da kann man schon mal ausflippen als Netzfrau, bei solchen Rechtschreibfehlern. Auch noch klein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 19. November 2015, 15:49:56
Zitat
Fragen Sie das bitte auch alle anderen Zeitungen, die von uns abschreiben - ohne zu bezahlen

Es wird Zeit für einen "Jocelyne-Lopez-Award für maximalen Realitätsabstand".  Doro hat ihn sich wirklich verdient.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 19. November 2015, 16:26:31
Zitat
Solche Fragen können nur von einem Mann kommen
Entzückend, die Dame ist tatsächlich völlig irre.
Nicht nur die Bewerbung für dem JoLopez-Preis der Stiftung für Parallelwelten, nein, sie ist demzufolge auch noch Äggspertin für Männerkommunikation.

Gibt es für die Frau eigentlich schon einen eigenen ICD-Code?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 19. November 2015, 23:35:21
Zitat von: sumo

Gibt es für die Frau eigentlich schon einen eigenen ICD-Code?

F30.2 (http://www.icd-code.de/icd/code/F30.-.html)?

Wäre mein Tipp.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 20. November 2015, 01:16:04
Zitat von: sumo

Gibt es für die Frau eigentlich schon einen eigenen ICD-Code?

F30.2 (http://www.icd-code.de/icd/code/F30.-.html)?

Wäre mein Tipp.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough

Nee; eher irgendwo hier: Z73 (https://www.dimdi.de/static/de/klassi/icd-10-gm/kodesuche/onlinefassungen/htmlgm2015/block-z70-z76.htm#Z73). Aber es ist kein guter Sport, Ferndiagnosen zu stellen.  :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 20. November 2015, 20:15:37
Und es wird kommen ein Tag der Finsternis, und es wird herrschen ein großes Heulen und Zähneklappern (zumindest bei Doro und ihren multiplen Webpersönlichkeiten).

Auftritt der Monsterlachse (https://netzfrauen.org/2015/11/20/vorsicht-monsterfisch-essen-sie-noch-lachs-u-s-approves-frankenfish-for-human-consumption/#more-33610)

Muss die Schreier schon tüchtig ärgern, dass "Frauen, Mütter, Großmütter" mir emotionalem Geflenne nix gegen Wissenschaft ausrichten können.

Auch wenn die Zeiten aktuell absolut mies sind, sowas erfreut das Herz

Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 21. November 2015, 15:13:33
Sie hat wieder ihre Tabletten nicht genommen:

Zitat
Der Webseite ‪#‎Psiram‬ werfen wir vor, da diese sich lustig darüber machen, dass Menschen gegen ‪#‎Monsanto‬ und Chemikalien kämpfen, sich mitschuldig machen - an einem Vergehen, was schon vielen Menschen das Leben gekostet hat. Diese Menschen, die dort schreiben - nehmen Menschenleben in Kauf - und sind somit - für das Internet nicht tragbar.
Diese Dummheit, die diese Menschen an den Tag legen zeigt, dass das menschliche Gehirn bei einigen Menschen nicht genutzt wird.
Wenn es nicht genutzt wird, verkümmert es. Machen sie es aber aus Berechnung, dann ist es eine strafbare Handlung - die geahndet werden sollte. Denn es kann nicht sein, dass Menschen auf Kosten anderer ihren Egoismus befriedigen.

 :hirn:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. November 2015, 15:20:26
Sie hat wieder ihre Tabletten nicht genommen:

Zitat
Der Webseite ‪#‎Psiram‬ werfen wir vor, da diese sich lustig darüber machen, dass Menschen gegen ‪#‎Monsanto‬ und Chemikalien kämpfen, sich mitschuldig machen - an einem Vergehen, was schon vielen Menschen das Leben gekostet hat. Diese Menschen, die dort schreiben - nehmen Menschenleben in Kauf - und sind somit - für das Internet nicht tragbar.
Diese Dummheit, die diese Menschen an den Tag legen zeigt, dass das menschliche Gehirn bei einigen Menschen nicht genutzt wird.
Wenn es nicht genutzt wird, verkümmert es. Machen sie es aber aus Berechnung, dann ist es eine strafbare Handlung - die geahndet werden sollte. Denn es kann nicht sein, dass Menschen auf Kosten anderer ihren Egoismus befriedigen.

 :hirn:

Das stimmt doch gar nicht. Wir kaufen keine Menschenleben. Und das Internet wurde erst mit neuen Stützen versehen. Dummheit legt man doch nicht tagsüber aus, sei noch angemerkt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 21. November 2015, 15:24:37
Glücklicherweise schreit sie von "Vergehen" und nicht von "Verbrechen" ...

Ausdruck, Zeichensetzung und Rechtschreibung hat sie wirklich an der Youtube-Akademie gelernt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 21. November 2015, 15:33:46
Die Doros irren: auch Psiram kämpft gegen Chemikalien, z.B. gegen Natriumchlorit, Zinkchlorid oder Lactose-Pellets. Auch halten wir Dihydrogenoxid für die gefährlichste Substanz auf dem Planeten. Auch Monsanto sehen wir kritisch: Roundup ist im Vergleich zu No Name Glyphosatpräparaten einfach zu teuer. Wir kämpfen eigentlich Seit an Seit. :umarm:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 21. November 2015, 15:53:04
Außerdem verwechselt sie da etwas: Hier macht sich niemand über den Kampf für eine (vermeintlich) gute Sache lustig, sondern über eine reichlich wirre Person mit Hysteriehintergrund.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Gethen am 21. November 2015, 16:39:39
Wat meintse?

Zitat
Diese Menschen, die dort schreiben - nehmen Menschenleben in Kauf

Da muß ich ganz vehement widersprechen. Tu ich nicht: ich verhüte!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 21. November 2015, 17:21:32
Zitat
#‎Psiram‬ ... sind somit - für das Internet nicht tragbar ...

Die fetten Psirammis sind also zu schwer für das Internet.

ok, muß man schon mal wissen - viel altes und geheimes Wissen geht ja leider schnell verloren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 21. November 2015, 18:00:10
Sie hat wieder ihre Tabletten nicht genommen:
Dafür gibt's keine Tabletten.  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. November 2015, 18:02:46
Sie hat wieder ihre Tabletten nicht genommen:
Dafür gibt's keine Tabletten.  8)

Wäre ich bösartig, würde ich sagen: Doch!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 21. November 2015, 18:05:01
Sie hat wieder ihre Tabletten nicht genommen:
Dafür gibt's keine Tabletten.  8)

Wäre ich bösartig, würde ich sagen: Doch!

Ok. Du kannst selber eine LMA-Tablette nehmen, insofern hast Du recht.  ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 21. November 2015, 19:16:41
Der eine redet vom Neuroenhancement, was es noch nicht wirklich gibt, der andere vom Lithium.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 21. November 2015, 19:46:46
Der eine redet vom Neuroenhancement, was es noch nicht wirklich gibt, der andere vom Lithium.  ;D ;D ;D

OT:
Ich glaube auch nicht, dass es ein funktionierendes Neuroenhancement je geben wird. Die Evolution hatte ein paar Millarden Jahre Zeit, da einiges zu optimieren. Wird schwer, das zu toppen.  :grins2:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 21. November 2015, 23:48:18
sie liest hier also fleißig mit.
Vorschlag von mir: Mal ein paar für sie interessante Beiträge in Leichter Sprache verfassen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Leichte_Sprache


Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 22. November 2015, 01:19:54
sie liest hier also fleißig mit.
Vorschlag von mir: Mal ein paar für sie interessante Beiträge in Leichter Sprache verfassen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Leichte_Sprache

Welchen Artikel schlägst Du vor?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 22. November 2015, 02:13:48
erstmal die Erklärung, was Glyphosat ist und welche Wirkung es entfaltet
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 22. November 2015, 02:36:51
Und dann den hier:

https://www.psiram.com/ge/index.php/Panfl%C3%B6te

Aktuell kann sie vermutlich überhaupt nicht erfassen, welche Skandale darin verborgen sind.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 22. November 2015, 02:39:53
LOL!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 22. November 2015, 02:51:37
sie liest hier also fleißig mit.

Glaub ich nicht.
Gab schon des öfteren Hinweise, daß sie nicht mal Kritiken über sich und die NF selber liest, sondern ihr das immer nur stichwortartig zugetragen wird, was es ihr vermutlich auch leichter macht, von "Lügen" und "Hetze" zu faseln, die sie selbstredend zur Anzeige bringen wird (was meines Wissens noch kein einziges Mal passiert ist).

Wenn ihr dann schon die Kampagne "Bildung für Doro" anleiern wollt, halt ich Bilderbücher für zielführender.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 22. November 2015, 03:45:18
sie liest hier also fleißig mit.

Glaub ich nicht.

Auch nicht. Immunisierung gegen Kritik ist bei den Voraussetzungen unabdingbar, Kritik ist keine Diskussion, sondern lebensbedrohend. Auf einen selbstbewussten rationalen Stand der Diskussionswürdigkeit ist Frau Schreier nie gekommen, sie gibt nur Schreie der Selbstbestätigungssuche von sich. Ein biologisch nachvollziehbares Verhalten. Ist bisschen langweilig, aber schlimm für die Betroffenen, die kommen da nicht raus. Evolution ist grausam.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 29. November 2015, 17:10:54
Doro hätte auch beinah eine spirituelle Karriere gestartet, aber, ach...(alle doof, und vermutlich zuviel Männer)

https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/12274469_1161101057252971_5580436199911849137_n.png?oh=55c71ea25b7231d783a9f72c9cbfae40&oe=56E7BC46
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 30. November 2015, 10:21:12
Bei solchen Ghostwritern müssen sich die Kirchen nicht über den Mitgliederschwund wundern.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 30. November 2015, 10:35:24
Bei solchen Ghostwritern müssen sich die Kirchen nicht über den Mitgliederschwund wundern.

...muss kurz gewesen sein bevor sie Wasser in Wein verwandelte und es Brot regnen ließ.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 05. Dezember 2015, 17:14:40
Zitat
In der wissenschaftlichen Abhandlung mit dem recht blumigen Titel On the reception and detection of pseudo-profound bullshit schreiben der Doktorand Gordon Pennycook und vier andere Forscher, dass es einen Zusammenhang zwischen niedriger Intelligenz und der Begeisterung für augenscheinlich tiefgründige Zitate gibt.

https://www.vice.com/de/read/leute-die-inspirierende-zitate-bei-facebook-posten-sind-laut-einer-neuen-studie-tatsaechlich-dumm-462 (https://www.vice.com/de/read/leute-die-inspirierende-zitate-bei-facebook-posten-sind-laut-einer-neuen-studie-tatsaechlich-dumm-462)

 8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 05. Dezember 2015, 18:18:47
Schön auch dasses so überdeutlich formuliert wird, dasses keinen Interpretationsspielraum mehr bietet, die Besprechung der Studie in verschiedenen Medien fräst sich seit gestern durch die sozialen Netzwerke, da gibts kein Übersehn, die chronischen Sprücheklopfer (so einige aus dem ehemaligen Umfeld) haben sich noch gar nicht zu nem Konter aufraffen können (wie auch, dazu bräuchten sie ja wiederum ne Vorlage :laugh:).

https://www.facebook.com/210471548985466/photos/a.684533784912571.1073741852.210471548985466/278898508809436/?type=3

https://www.facebook.com/BuddhasWeissheiten/photos/a.383665885002943.77539.355152104520988/917052894997570/?type=3

https://www.facebook.com/BuddhasWeissheiten/photos/a.383665885002943.77539.355152104520988/915606685142191/?type=3
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 09. Dezember 2015, 17:54:52
Zitat
In der wissenschaftlichen Abhandlung mit dem recht blumigen Titel On the reception and detection of pseudo-profound bullshit schreiben der Doktorand Gordon Pennycook und vier andere Forscher, dass es einen Zusammenhang zwischen niedriger Intelligenz und der Begeisterung für augenscheinlich tiefgründige Zitate gibt.

https://www.vice.com/de/read/leute-die-inspirierende-zitate-bei-facebook-posten-sind-laut-einer-neuen-studie-tatsaechlich-dumm-462 (https://www.vice.com/de/read/leute-die-inspirierende-zitate-bei-facebook-posten-sind-laut-einer-neuen-studie-tatsaechlich-dumm-462)

 8)

Ich zitiere an dieser Stelle gerne "Werner":

"Des Übels Wurzel liegt im Schwachsinn, während man die Wurzel des Schwachsinns nicht verachten sollte!"
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 09. Dezember 2015, 21:17:46
irgendwas is immer...

Zitat
Oh ‪#‎Tannenbaum‬, oh Tannenbaum – wie geklont, genmanipuliert und giftig sind deine Blätter
(...)
Sogar Monsanto mischt mit, ob die Aussage stimmt, dass Monsanto an Weihnachtsbäumen eine Lizenzgebühr von 2 $ pro Baum erhält, ist nicht nachprüfbar. ::)
(...)
Auch hier kommt wieder Monsanto ins Spiel, nachdem schon in China angebaut wurde, sollen nun auch in der USA „Frankenstein-Wälder“ entstehen.

https://netzfrauen.org/2015/12/09/oh-tannenbaum-oh-tannenbaum-wie-geklont-genmanipuliert-und-giftig-sind-deine-blaetter/

Der Weihnachtsmann von Coca Cola erfunden, die Weihnachtsgans nicht vegan, der Baum von Monsanto...und mein Gewissen zwickt kein bißchen :grins

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nogro am 09. Dezember 2015, 22:08:14
Zitat
wie geklont, genmanipuliert und giftig sind deine Blätter
Ich werde nie wieder meinen Weihnachtsbaum aufessen!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 09. Dezember 2015, 23:21:59
Eiben habe ich bisher noch nicht als Weihnachtsbaum gehabt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 10. Dezember 2015, 02:31:47
Jede Wette, dass die lieben Netzfrauen selbst schon einmal Pflanzen geklont haben.  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 10. Dezember 2015, 02:50:51
Monsanta Claus ist böse :wut
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 10. Dezember 2015, 11:35:19
Jede Wette, dass die lieben Netzfrauen selbst schon einmal Pflanzen geklont haben.  ;D

schlimmer noch, einer dieser geklonten Pflanzenarten ist ein Grundnahrungsmittel!!!111elf
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 10. Dezember 2015, 12:12:33
schlimmer noch, einer dieser geklonten Pflanzenarten ist ein Grundnahrungsmittel!!!111elf
Nicht zu vergessen: Diese Klone wurden vorsätzlich aus Amerika eingeschleppt (quasi ein früher Fall von TTIP) und verdrängen seitdem die heimische Pflanzenwelt!!!222zwölf
Titel: Netzfrauen
Beitrag von: Conina am 14. Dezember 2015, 02:23:39
(https://pbs.twimg.com/media/CWH4Ih-WcAEbMD7.jpg)
Titel: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 14. Dezember 2015, 02:57:11
Ja Moment, heißt das, Doro hat sich die Geschichte einfach nur ausgedacht ohne selbst zu recherchieren?
Das hätte ich nicht von ihr gedacht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 14. Dezember 2015, 11:08:19
[completely off topic on topic "Bilder-Links":

in letzter Zeit kommt es gelegentlich vor, dass der von mir benutzte Browser (FF) in Verbindung mit den leider oft nötigen diversesten Mitteln zur Spam-Abscheidung/Unterdrückung die über den img-Link eingefügten Bilder nicht zeigt (Beispiel siehe zwei Posts weiter oben die Hetzfrauen-Belustigung). Zu sehen ist im Browser ein leerer Post. Wenn ich neugierig genug bin, muß ich das Forum in einem anderen Browser mit erheblich weniger radikaler Augenkrebsvermeidungs-Technologie öffnen (IE), um das entsprechende Bildchen anzuschauen. Ein Grund dafür kann sein, dass die Seite, auf der das verlinkte Bildchen tatsächlich liegt, aufgrund irgendwelcher Regeln grundsätzlich ausgeblendet wird - das ist aber bei typischen "Cloud"-Ablagen eher selten (kommt aber bei bekannten Intrusion-Schleudern durchaus vor). Der "Normal"grund ist meist die Verwendung von "https:" als Quell-Link - secure linking in Verbindung mit nur einem Bild-Typ wird zumindest von einigen Security-Rules als Versuch bewertet, "getarnt" zum Beispiel einen type overload oder einen overflow oder XSS-attacks durchzuführen. Was natürlich bei einem regulären Bildchen, das von jemandem tatsächlich angeschaut oder gar hochgeladen und damit validiert wurde, ziemlicher Quark ist.

Eine Möglichkeit ist es, für solche img-Links einfach auf secure linking zu verzichten - also "http:" statt "https:". Das sollte im Prinzip immer klappen und für validierte Bild-Quellen auch reichen.

off topic off]
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 14. Dezember 2015, 11:27:11
Aber ich hoffe unbedingt, dass Du Dir die Mühe mit den several species of small furry animals aus #3079 gemacht hast!

 :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 14. Dezember 2015, 13:19:14
Tierrechtler konnten verdeckt in die Massenzuchtfabrik der Polyacrylien eindringen und haben brisante Bilder für die nächste Spendenkampagne gewonnen:

(http://thestudioexec.com/wp-content/uploads/2015/11/trouble-with-tribbles.jpeg)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 14. Dezember 2015, 15:24:34
Ja, mit diesen Biestern habe ich so meine Erfahrungen...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 14. Dezember 2015, 23:03:23
Mimikama hat nachgefragt:

http://www.mimikama.at/allgemein/netzfrauen-versus-tchibo-echtfell-oder-echt-kein-fell/

Und Doro droht (erneut) mit Informationssperre  :rofl2

(https://pbs.twimg.com/media/CWNQ3F3XIAAJBMt.png)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 15. Dezember 2015, 14:22:51
Pass bloß auf Mimikama, ich mach dir Tribunal. Dann zieh ich dir dem Fell über Ohren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 15. Dezember 2015, 14:36:38
IIIEEEEK! Empörungsalarm, die nächste:

Im Bauerjoghurt sind naturidentische Aromastoffe! Angeblich - aber wer sagt uns denn, dass es nicht doch natürliche Aromastoffe sind, aus wehrlosen Erdbeeren grausam herausgepresst, die man vorher mit Glühfosaat von Monsantoschnelldreikreuzemachen behandelte. Da muss man doch etwas tun! Verhandeln! Alles boykottieren! Den Prozess machen! Die Welt retten, aber zack!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 15. Dezember 2015, 14:44:49
IIIEEEEK! Empörungsalarm, die nächste:

Im Bauerjoghurt sind naturidentische Aromastoffe! Angeblich - aber wer sagt uns denn, dass es nicht doch natürliche Aromastoffe sind, aus wehrlosen Erdbeeren grausam herausgepresst, die man vorher mit Glühfosaat von Monsantoschnelldreikreuzemachen behandelte. Da muss man doch etwas tun! Verhandeln! Alles boykottieren! Den Prozess machen! Die Welt retten, aber zack!

Stopp, nochmal die berichtigte Version:

Zitat
Im Bauerjoghurt sind naturidentische Aromastoffen! Angeblich - aber wen sagt uns denn, dass es nicht doch natürlichen Aromastoffe sind, aus wehrlosem Erdbeeren grausam herausgepresst, das man vorher mit Glühfosaat von Monsantoschnelldreikreuzemachen behandelte. Da muss man doch etwas tun! Verhandeln! Alles boykottiere! Dem Prozess machen! Das Welt retten, aber zack!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 15. Dezember 2015, 14:46:05
Im Bauerjoghurt sind naturidentische Aromastoffe!

Und wer garantiert uns, dass da nicht echte chinesische Bauern drinne sind? So rot wie das Zeugs ist :wut
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 15. Dezember 2015, 15:08:20
Im Bauerjoghurt sind naturidentische Aromastoffe!

Und wer garantiert uns, dass da nicht echte chinesische Bauern drinne sind? So rot wie das Zeugs ist :wut

Das ist erst den übernächsten Thema.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 15. Dezember 2015, 15:36:13
Stopp, nochmal die berichtigte Version:

Zitat
Im Bauerjoghurt sind naturidentische Aromastoffen! Angeblich - aber wen sagt uns denn, dass es nicht doch natürlichen Aromastoffe sind, aus wehrlosem Erdbeeren grausam herausgepresst, das man vorher mit Glühfosaat von Monsantoschnelldreikreuzemachen behandelte. Da muss man doch etwas tun! Verhandeln! Alles boykottiere! Dem Prozess machen! Das Welt retten, aber zack!

Sorry Typee, ich muss da noch mal ran.

Zitat
Im #BAUERJOGHURT sind naturidentische Aromastoffen! Angeblich! #ABER! wen sagt uns denn, dass es nicht doch #natürlichen Aromastoffe sind! Aus #wehrlosem Erdbeeren! Grausam #herausgepresst! das man vorher mit Glühfosaat! Von Monsantoschnelldreikreuzemachen! behandelte. Da muss man doch etwas #tun!!! Verhandeln! Alles boykottiere! Dem #PROZESS machen! Das #Welt retten. aber #zack!

Sonst OK.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 15. Dezember 2015, 16:01:08
Kann man nur hoffen, dass Tchibo eine rückgratstarke PR-Abteilung hat und nicht den Schwanz vor solchen Verleumdungen einzieht. Zumal sich der Nachweis ob echt oder Kunststoff doch schnell und problemlos von jedem führen lässt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 15. Dezember 2015, 16:20:49
Tchibo bleibt professionell cool.

Aber Doro versteht überhaupt nicht, was jetzt alle haben, warum sie gemobbt bedroht gedisst  verprügelt gehasst beschimpft bespuckt kritisiert wird.

http://www.huffingtonpost.de/2015/12/14/tchibo-facebook-skandal_n_8803988.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 15. Dezember 2015, 18:41:26
Doro versteht so vieles nicht.......

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 15. Dezember 2015, 19:06:01
Habt ihr die Tchibo-Stories auf der Hetzfrauen facebook-Seite mitbekommen (das sind so viele Granaten, die kann ich hier nicht alle verlinken)? Ich habe mich die letzten Tage gebogen vor Lachen. Und Doro setzt immer noch regelmäßig einen drauf.... einfach herrlich.

Nach der Puschel-Echtfell-Optik-Nummer kommen nun die "wahnsinnig aufwändig" zu recherchierenden Firmenbeteiligungen aufs Tableau, ich halt's nicht mehr aus. Ich könnte schreien, so unsagbar dämlich ist die Frau  $) $) $)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 15. Dezember 2015, 19:11:08
Zum Glück war Psiram auf dem Höhepunkt der Tschibo- Fellpuschel- Affäre grade indisponiert, sonst hätt ich hier (stilloserweise) im Minutentakt Schlagzeilen reingehaun.

Ich hoffe doch, daß zumindest dieser Spruch Eingang in den NF- Artikel findet:

Zitat
Wir wollen nicht mehr - Ihr könnt in Zukunft die Welt alleine retten

 :grins

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 15. Dezember 2015, 19:15:20
Ich glaube der Satz ist schon drin im Artikel. Da wurde eben was veröffentlicht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 15. Dezember 2015, 19:22:12
Wir sollten "Die Tchibo Fellpuschel-Affäre" als Hollywood-Blockbuster verfilmen.  8)

Oder als Serie auf RTL laufen lassen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 15. Dezember 2015, 19:24:44
Haben wir hier verhackstückt:

http://forum.psiram.com/index.php?topic=8987.3075

Hallo Admin? Wäre sinnvoll, diesen Abschnitt in den Faden "Netzfrauen" zu legen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 15. Dezember 2015, 19:31:50
Oder als Serie auf RTL laufen lassen.

Gleich nach Bauer sucht Frau: Doro sucht Skandal. Heute: Die Fellpuschel-Affäre.
Nur, wer sollte das moderieren? Joko und Klaas?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 15. Dezember 2015, 20:06:51
Die Folge mit den Fellpuscheln habe ich sogar gesehen, und habe danach ein Plüschtier einer Transsubstantiation zugeführt.  ;D

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 15. Dezember 2015, 20:46:17
Oder als Serie auf RTL laufen lassen.

Gleich nach Bauer sucht Frau: Doro sucht Skandal. Heute: Die Fellpuschel-Affäre.
Nur, wer sollte das moderieren? Joko und Klaas?
;D ;D, Ich glaube das würde so gut zu RTL passen, dass es nichtmal weiter auffallen würde...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 15. Dezember 2015, 20:56:44
;D ;D, Ich glaube das würde so gut zu RTL passen, dass es nichtmal weiter auffallen würde...

Vor allem: So gut wie keine Kosten für Drehbuchautoren, Praktikanten reichen. Vorlagen gibt es im Tagestakt. Man könnte es auch mit Naidoo kombinieren: Erst der Skandal, dann eine musikalische Umsetzung. "Dieses Fell, wird kein warmes sein ..."  etc.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 15. Dezember 2015, 22:03:52
Ich hab keinen Schimmer, worauf Doro nun mit ihrem whataboutism- bla hinauswill, vermutlich das übliche "alles-hängt-mit-allem-zusammen-wir deckens-auf!!"

Mini- Ausschnitt:

Zitat
Netzfrauen
Kennen Sie die Besitzer von Tchibo?
(...)
Wir haben nun die Aktionäre durchleuchtet - wieder dabei - Blackrock und Vanguard Group Inc - Mit einem Anteil von 50,69% zum 31. Dezember 2014 hält maxingvest die Mehrheit an Beiersdorf AG - 9,99% werden als no-Inhaber lautende Stückaktien gehalten und werden in den Gewinnrücklagen erfasst. Der restliche 39,32% der Anteile befinden sich im Streubesitz - davon 16% Deutsche und 84% internationale Aktionäre.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1098982063448109

Wen interessiert das? (hattse vermutlich sowieso ausm Branchen- Blatt kopiert)

Wo ist da der Aufhänger für den Lynchmob?

Ich werd das Gefühl nicht los, dasses nur von der alles entscheidenden Frage ablenken soll:

DORO, was ist mit den Puscheln??1 :Opa:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 15. Dezember 2015, 22:15:44
Sie droht wieder damit, alles hinzuschmeißen. Das Püschelmysterium wird also auf Ewig ungelöst bleiben ...   :-[
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 15. Dezember 2015, 22:18:57
Ich hab keinen Schimmer, worauf Doro nun mit ihrem whataboutism- bla hinauswill, vermutlich das übliche "alles-hängt-mit-allem-zusammen-wir deckens-auf!!"

Mini- Ausschnitt:

Zitat
Netzfrauen
Kennen Sie die Besitzer von Tchibo?
(...)
Wir haben nun die Aktionäre durchleuchtet - wieder dabei - Blackrock und Vanguard Group Inc - Mit einem Anteil von 50,69% zum 31. Dezember 2014 hält maxingvest die Mehrheit an Beiersdorf AG - 9,99% werden als no-Inhaber lautende Stückaktien gehalten und werden in den Gewinnrücklagen erfasst. Der restliche 39,32% der Anteile befinden sich im Streubesitz - davon 16% Deutsche und 84% internationale Aktionäre.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1098982063448109

Wen interessiert das?

Also bitte. Bist Du schon so abgestumpft? Das ist ein Skandal!!!1 Alleine die 50,69%, ist doch offensichtlich, dass das Absicht ist!

Zitat
Ich werd das Gefühl nicht los, dasses nur von der alles entscheidenden Frage ablenken soll:

DORO, was ist mit den Puscheln??1 :Opa:

Du bist ein bezahlter Troll von DENEN! Denkst Du denn nicht an die Zukunft unserer Kinder und deren  Kinderkinderkinderkinder?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 15. Dezember 2015, 22:20:23
Sie droht wieder damit, alles hinzuschmeißen. Das Püschelmysterium wird also auf Ewig ungelöst bleiben ...   :-[

Das ist doch keine Drohung, sondern ein Heilsversprechen. Und die werden erfahrungsgemäß nie eingelöst.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 15. Dezember 2015, 22:37:51
Ihr Ignoranten! Es geht doch überhaupt nicht um Puschel, und auch nicht darum, dass Doro immer Sachen behauptet, die überhaupt nicht stimmen. Es langt doch, dass sie stimmen könnten! Ist das so schwer zu verstehen?  :grins2:

(http://abload.de/img/pipapuschelalarmrloyu.png)

Zitat
Netzfrauen
wir haben keinen Fehler gemacht - aber sie können ja andere glauben - uns reicht es - und wir haben es satt
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 15. Dezember 2015, 22:48:32
Zitat
Netzfrauen
wir haben keinen Fehler gemacht - aber sie können ja andere glauben - uns reicht es - und wir haben es satt

Was mich rein äh akademisch interessieren würde: Ist das Gehabe von Frau Schreier eine infantile Regression, oder war die schon immer so? In ersterem Falle müsste man befürchten, dass es da eine - kaum vorstellbare - Progression gibt? das wäre schlimm, können wir da nicht Plüschtiere sammeln, Bauklötze und so als Spende?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 15. Dezember 2015, 22:51:17
Der Dramaqueen bn ich auch schon fast auf den Leim gegangen. Die wollte ja schon hinschmeißen, als sie auf so einem Internet-Pranger gelistet wurde (Name fällt mir grad nicht ein :gruebel). Aber was soll die ohne das Netzgrauen machen, die könnte höchstens Wollpullis für frisch geschorene Knäueltiere stricken. Aus Naturfasern natürlich. Die muss aber noch mindestens bis zum Tribunal gegen Monsanto durchhalten. Wahrscheinlich soll sie dort Protokoll führen. Ist eine Geheimaktion Monsantos: so kann hinterher keiner mehr verstehen, worum es eigentlich ging.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 15. Dezember 2015, 22:53:51
Zitat
Netzfrauen
wir haben keinen Fehler gemacht - aber sie können ja andere glauben - uns reicht es - und wir haben es satt

Was mich rein äh akademisch interessieren würde: Ist das Gehabe von Frau Schreier eine infantile Regression, oder war die schon immer so? In ersterem Falle müsste man befürchten, dass es da eine - kaum vorstellbare - Progression gibt? das wäre schlimm, können wir da nicht Plüschtiere sammeln, Bauklötze und so als Spende?
PLÜSCHTIERE! Du ... du ... verrohter ... Gentechniker! #Schnappatmung
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 15. Dezember 2015, 23:11:32
!!!Breaking News - Breaking News - Breaking News - Breaking News!!!

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/12342875_10207896630442497_5547687968562400207_n.jpg?oh=55c3ea5e70a837a7ded2831150e5dcaa&oe=56DEAAFB&__gda__=1461285534_e551717f95d09933c5b273f466b18ab8)

Knallhart recherchiert und aufgedeckt: die Joden warns!!11  Hat XN doch recht? Die Wahrheit kommt ans Licht, wenn die Doro Fakten fischt. Jaja.

Auf FB gehts echt ab, die hat sich ein kapitales Eigentor geschossen und reitet sich immer weiter rein. Besser kann man nicht unterhalten werden, komme aus dem Lachen kaum noch raus.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 15. Dezember 2015, 23:28:33
Zitat
Bernd P.: Ich habe mir bei Beate Uhse eine Pocket -Muschi gekauft. Mussten dafür auch Katzen sterben?

 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 15. Dezember 2015, 23:48:19
Oha. So gute Netzunterhaltung hatte ich schon länger nicht mehr.  Doro gib alles!

Oder als Serie auf RTL laufen lassen.

Gleich nach Bauer sucht Frau: Doro sucht Skandal. Heute: Die Fellpuschel-Affäre.
Nur, wer sollte das moderieren? Joko und Klaas?
Ich bin da auch für Xa4 und ein paar Freunde von ihm, irgendwen der so richtig Druck machen kann wenns ihm zu bunt wird. Stoll ist ja lieder über die Regenbogenbrücke gewandert...

Wie am Screenshot im Anhang zu lesen ist, diese "Argumentation" von Doro find ich klasse. Das ist bestes wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Nebenbei noch den alten Anhängern auf die Füße gepisst. So schafft man den Kampf gegen die Konzerne und sonst auch alles böse. :D

p.s. Nein, was die da Abliefern ist nicht zum Weinen sondern zum Lachen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 16. Dezember 2015, 00:35:21
PLÜSCHTIERE! Du ... du ... verrohter ... Gentechniker! #Schnappatmung

Was? Die sind total süß! DU WIRST NICHT WIDERSTEHEN KÖNNEN! #mindcontrol
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 16. Dezember 2015, 00:51:26
Finde den Fheler.

(http://abload.de/img/fhelerkuz06.png)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 16. Dezember 2015, 00:56:42
PLÜSCHTIERE! Du ... du ... verrohter ... Gentechniker! #Schnappatmung

Was? Die sind total süß! DU WIRST NICHT WIDERSTEHEN KÖNNEN! #mindcontrol

Aber aus FELL! All die kleinen quietschgrünen Polymere mit Esterfunktion, die dafür sterben müssen! DU DILPOM-INGENIEUR MIT STUDIENSCHWERPUNKT "KERNKRAFT"! DU PR-BERATER BEI MONSANTO, DU! Du ... du ... ÖKONOM!

Vielleicht werde ich wegen Unfätigkeit dafür gesperrt, aber es muss einfach raus: DU NICHT-MUTTER!

P.S. Manchmal glaube ich, dass Doro eine Sockenpuppe der Maskulinisten ist. Um Zweifel an der intellektuellen Leistungsfähigkeit von Frauen zu streuen. Und sie ist gut. #grmpf

@Best-of-Doro@Fratzenbuch-Quoter: Das nenne ich Service.  :-*

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 16. Dezember 2015, 01:02:21
Finde den Fheler.
Krass. Doros Netzfrauen und mein Blog zur Astrophysik haben die gleichen Leser.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 16. Dezember 2015, 01:26:21
Manchmal glaube ich, dass Doro eine Sockenpuppe der Maskulinisten ist. Um Zweifel an der intellektuellen Leistungsfähigkeit von Frauen zu streuen. Und sie ist gut.

Mist, aufgeflogen. Der Ghostwriter hat schon mal nen glaubwürdigen Abgang formuliert:

Zitat
Wir Netzfrauen bedanken uns für fast 3 Jahre - wo wir Euch oft 3 Beiträge am Tag geschenkt haben. Jeden Tag haben wir, übrigens Großmütter und Mütter, unsere Zeit für Euch zur Verfügung gestellt.
Wir haben mittlerweile 1 Million Leser auf unserer Webseite, ein großer Teil kommen aus Schulen oder Universitäten, wie
die Statistik zeigt.
Wir waren fleißig, denn über 2000 Beiträge haben wir geschrieben, an denen sich sogar die anderen Zeitungen, Zeitschriften oder Medien ungefragt bedienten.
Es kamen sogar Konzerne wie Nestlé, Ferrero oder andere, die mit uns reden wollten, weil wir unangenehm wurden.
Wir haben auf viele Missstände hingewiesen und auch schon einiges erreicht.
So hat der Otto-Versand auf unser Wunsch hin Glyphosat aus dem Versand genommen. Aber auch sonst haben wir Lösungen angeboten und arbeiten weitere Lösungen aus.
Wir haben bislang immer kostenlos gearbeitet, aber nicht umsonst.
Nach diesen aufregenden Tagen, nachdem wir uns erlaubt haben, einen großen Konzern zu fragen, wo das angebotene Produkt´hergestellt wurde, ist uns klar geworden, dass man nichts mehr kostenlos anbieten sollte, denn alles was kostenlos ist, scheint nichts wert zu sein - so auch ein altes Sprichwort.
Alle sind gegen Ausbeutung , doch was macht man mit uns?
Plötzlich werden Forderungen an uns gestellt, wir werden durch den "Dreck" gezogen u.s.w.
Wir haben nächstes Jahr einen harten Prozess gegen Monsanto vor uns, dass machen wir mit einigen anderen bekannten Aktivisten. Diese wissen unser Wissen zu schätzen, was wir oftmals bei einigen Lesern in Frage stellen müssen, wie sich die letzten Tagen gezeigt hat.
Würden Sie kostenlos jeden Tag arbeiten und dafür auch noch einen Tritt kassieren wollen? Sicher nicht und wir auch nicht.
Wenn Sie Forderungen stellen, dann fragen Sie sich, was Sie dazu bemächtigt, dieses zutun. Zahlen Sie uns, helfen Sie uns?
Also denken Sie darüber nach - wir sind froh etwas zur Bildung beitragen zu dürfen und unsere Beiträge wurden sogar in Schulbüchern aufgenommen.
Wie es weitergeht, keine Ahnung.
Nur eines wissen wir, ausbeuten lassen wir uns von niemanden. Und respektlos behandeln schon gar nicht.
Eure Netzfrauen

Die Strategie-Abteilung der Maskulinisten erwartet eine massive Unterstützerwelle. Doro muss weitermachen, noch gelten Frauen allgemein nicht als verblödet. Wir schaffen das!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 16. Dezember 2015, 01:35:50
Ab Morgen werden wieder top recherchierte Beiträge ins Facebook gehämmert, jede Wette  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 16. Dezember 2015, 02:07:30
Ab Morgen werden wieder top recherchierte Beiträge ins Facebook gehämmert, jede Wette  8)

Beraube uns doch nicht all unserer Illusionen :wut
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 16. Dezember 2015, 02:09:11
Ab Morgen werden wieder top recherchierte Beiträge ins Facebook gehämmert, jede Wette  8)

Ein kleines Türchen hattse ja schon aufgelassen:

Zitat von: der Geschlechtsgenossin, die wir gerne verschweigen würden
Wie es weitergeht, keine Ahnung.

Quintessenz des Lamento ist wahrscheinlich nur, dass sich Doro jetzt nicht mehr respektlos behandeln lässt (mal so prinzipiell und überhaupt), aber ihre Beiträge sind halt schlicht zu ... äh ... "wichtig". FÜR UNSERE KINDER!!! DENN WIR SIND MÜTTER! MÜTTER!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 16. Dezember 2015, 09:38:29

Quintessenz des Lamento ist wahrscheinlich nur, dass sich Doro jetzt nicht mehr respektlos behandeln lässt (mal so prinzipiell und überhaupt), aber ihre Beiträge sind halt schlicht zu ... äh ... "wichtig". FÜR UNSERE KINDER!!! DENN WIR SIND MÜTTER! MÜTTER!
Klingt für mich eher so als wollte sie sich nicht mehr unbezahlt entsprechend ihrer Beiträge behandeln lassen. Was ich durchaus verstehen kann, irgendwann muss man halt entscheiden ob man sein Hobby zum Beruf macht oder ob man die Aktivität wieder auf sinnvolles Maß zurückschraubt.
Man könnte auch andere Hobbies ausfallen lassen, aber die "Aufklärungsarbeit" scheint keine andere Aktivität zuzulassen. :P
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 16. Dezember 2015, 10:26:00
Puuuh.... Sie macht weiter:

Zitat
Vielen lieben Dank, an alle die uns in den letzten Tagen beigestanden haben.Vielen lieben Dank auch an alle, die mitgemacht haben, die Trolle zu entlarven. Wir haben nun eine Liste erstellt und wissen aus welchem Loch diese gekrochen kamen. Ob ‪#‎Tchibo‬ über diese Trolle so glücklich sein kann?
 Auch die, die nicht aus dieser Ecke kommen und auf den Zug drauf gesprungen sind, sollten in Zukunft vorsichtiger sein.
 Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, sofern Sie sich genervt fühlten, aber wir mussten so handeln, wie wir gehandelt haben.
 Nur so als Hinweis- man hätte sich nur die Seiten anschauen brauchen, von denen diese Trolle kamen und sich soviel Mühe gaben, auch noch Fotos zu basteln.
 Wir bedanken uns auch bei den Rechtsanwälten, die uns ihre Hilfe angeboten haben. Unser Dank auch an alle Tierschutzorganisationen, die uns bei dem Kampf gegen Tierpelz unterstützen.
 Wir sollten es geschafft haben, dass "falsch deklariertes" Kunstfell nun in aller Munde ist. Und wenn wir nur einige Menschen davon überzeugen konnten, hat sich der Aufwand gelohnt.
 "Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Zitat von Kurt Tucholsky

Sollte ein Interesse an der Liste bestehen, können Sie die bei uns erfragen.
 Vielen lieben Dank!
 Netzfrauen


Die tägliche Portion Irrsinn bleibt uns also erhalten. Ganz großes Kino ist die Lächerlichkeit, der sie sich jetzt auch wirklich breitflächig preisgegeben haben. Ich freu mich auf die weiteren Kommentare auf Facebook.  :laugh:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 16. Dezember 2015, 11:10:52
;D ;D, Ich glaube das würde so gut zu RTL passen, dass es nichtmal weiter auffallen würde...

Vor allem: So gut wie keine Kosten für Drehbuchautoren, Praktikanten reichen. Vorlagen gibt es im Tagestakt. Man könnte es auch mit Naidoo kombinieren: Erst der Skandal, dann eine musikalische Umsetzung. "Dieses Fell, wird kein warmes sein ..."  etc.

 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 16. Dezember 2015, 11:20:05
Mir ist da gerade so ein Gedanke gekommen. Wenn in 500 Jahren irgend ein Historiker diesen Faden hier ausgräbt und liest...was mag das für die Geschichtsschreibung der menschlichen Zivilisation bedeuten?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 16. Dezember 2015, 11:49:51
Mir ist da gerade so ein Gedanke gekommen. Wenn in 500 Jahren irgend ein Historiker diesen Faden hier ausgräbt und liest...was mag das für die Geschichtsschreibung der menschlichen Zivilisation bedeuten?

Erinnert mich an das Museum für verbrannten Toast.
http://www.improbable.com/airchives/classical/articles/burnt_food_1.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 16. Dezember 2015, 11:59:49
Wenn in 500 Jahren irgend ein Historiker diesen Faden hier ausgräbt und liest
Irgend eine Historikerin, bitte! In 500 Jahren werden verantwortungsvolle Tätigkeiten nur noch von #Müttern ausgeführt.



Schade, dass Doro (seltsamerweise "nur" Vegetarierin) ihren Post über die AV-Facebookgruppe (https://www.facebook.com/groups/548540861914148/permalink/725665630868336/) schon wieder gelöscht hat.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Dezember 2015, 12:57:57
die Nazis warns:

https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/12347702_964658756934687_3949108425120178618_n.jpg?oh=b4c8383bff9afab7a0f9c32e207d0bf0&oe=56E69702

Bin milde enttäuscht, daß sie Psiram noch gar nicht erwähnt hat, Notiz: näxtesmal unbedingt ein gruseliges Bekennerschreiben aufsetzen.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 16. Dezember 2015, 14:11:49
Doro Schreihals greift durch: alle kritischen Kommentare, die ja von den Nazis kommen, werden gelöscht  :laugh:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 16. Dezember 2015, 14:21:15
Richtig so! Niemand hat das Recht Doro zu kritisieren. Immerhin ist sie #Mütter. Und gehört zu den #Guten. So.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 16. Dezember 2015, 14:57:02
Puuuh.... Sie macht weiter:

... und deckt unglaubliche Abgründe auf:

Zitat
War Ihnen bekannt, dass Tchibo in Bangladesh nähen lässt? Und auch Produktionen in China hat?

Un-fucking-fassbar!

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 16. Dezember 2015, 15:01:55
Puuuh.... Sie macht weiter:

... und deckt unglaubliche Abgründe auf:

Zitat
War Ihnen bekannt, dass Tchibo in Bangladesh nähen lässt? Und auch Produktionen in China hat?

Un-fucking-fassbar!

Ein ganz großes Louis-de-Funès: "Was? Nein! Doch! Ohhh!"

Ich muss jetzt leider weg, mir schnell meine Tchibo-Unterwäsche (im Dreierpack, für 4,99) vom Körper reißen, weil die dann ja woll nicht von deutschen, großstädtischen Schneiderinnen mit Tariflohn gefertigt wurde. #skandal
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 16. Dezember 2015, 15:10:48
Jetzt muss bloß noch rauskommen, dass Der Edelanbieter Tchibo seine Metallprodukte nicht aus den Goldstollen Nibelheims gewinnt. Ich bin #erschüttert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 16. Dezember 2015, 16:20:42
Ich warte immer noch darauf, dass netzfrau erklärt, aus welchem Rohstoff der Tchibo-Kaffee hergestellt wird.
Nachdem Doro die Welt ja bereits darüber informiert hat, dass Tchibo und Nestlé Hand in Hand zusammenarbeiten, ist die #Wahrheit™ doch naheliegend.

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/05/Nestle-kindermehl.jpg/220px-Nestle-kindermehl.jpg)

Kleiner Tipp:  Ein schwarzafrikanischer Kinder-Teint würde im weißem Mehl auffallen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 16. Dezember 2015, 16:47:34
Wenn in 500 Jahren irgend ein Historiker diesen Faden hier ausgräbt und liest
Irgend eine Historikerin, bitte! In 500 Jahren werden verantwortungsvolle Tätigkeiten nur noch von #Müttern ausgeführt.


Asche über mein Haupt! Ich habe das Gender-X vergessen! Wie konnte das nur passieren? Oh je, oh je..... :haudrauf:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 16. Dezember 2015, 17:23:31
Niemand hat das Recht Doro zu kritisieren.

Genau: Nobody f.... with the Doro!

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 16. Dezember 2015, 18:13:17
Niemand hat das Recht Doro zu kritisieren.

Genau: Nobody f.... with the Doro!

Das schaut sogar schnell zusammengestöpselt glaubwürdig aus:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 16. Dezember 2015, 18:59:19
;D ;D, Ich glaube das würde so gut zu RTL passen, dass es nichtmal weiter auffallen würde...

Vor allem: So gut wie keine Kosten für Drehbuchautoren, Praktikanten reichen. Vorlagen gibt es im Tagestakt. Man könnte es auch mit Naidoo kombinieren: Erst der Skandal, dann eine musikalische Umsetzung. "Dieses Fell, wird kein warmes sein ..."  etc.
:rofl

Allgemein: das ist Unterhaltung pur. Ich würde sogar behaupten dass es momentan die beste verfügbare Realsatire ist.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 16. Dezember 2015, 19:09:21
Wir sollten langsam einen Doro-Fanclub gründen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 16. Dezember 2015, 19:31:58
Das schaut sogar schnell zusammengestöpselt glaubwürdig aus:

Und sogar Haare behelfsmäßig freigestellt. Allerfeinst  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 16. Dezember 2015, 19:36:59
Niemand hat das Recht Doro zu kritisieren.

Genau: Nobody f.... with the Doro!

Das schaut sogar schnell zusammengestöpselt glaubwürdig aus:

 :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 16. Dezember 2015, 19:42:47
Gerade gefunden, weiß aber nicht ob es in den letzten Seiten schon gepostet wurde, bin diese Tage kurz angebunden.

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132560/die-netzfrauen-und-ich-das-wird-nichts-mehr
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 16. Dezember 2015, 19:51:36
Gerade gefunden, weiß aber nicht ob es in den letzten Seiten schon gepostet wurde, bin diese Tage kurz angebunden.

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132560/die-netzfrauen-und-ich-das-wird-nichts-mehr

Auszug:

Zitat
Ich rieb mir kurz die Augen, das Video kam mir ziemlich bekannt vor. Was kaum verwundern kann, denn es stamme von mir. Ich schrieb die netzfrauen an und erhielt als Antwort: nichts.
Ich frage nach und bekam als Antwort: “Hallo Tom, was ist ? – hier Doro – wir haben nichts geklaut – wir haben das Video erhalten – was sollen wir machen – löschen ? – Wir dachten, es gehört dem, der es uns schickte.“
Mein Lösungsvorschlag war, dass die netzfrauen entweder kenntlich machen, dass das Video ursprünglich von mir stamme oder mir mitteilen, von vom sie das Video haben.
Die Reaktion ließ nicht lang auf sich warten. Kurze Zeit später wurde ich kommentarlos blockiert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 16. Dezember 2015, 19:57:15
Gerade gefunden, weiß aber nicht ob es in den letzten Seiten schon gepostet wurde, bin diese Tage kurz angebunden.

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132560/die-netzfrauen-und-ich-das-wird-nichts-mehr

Wurde m.W. noch nicht gepostet. Guter Tipp. Was wirklich fasziniert, ist diese Art von unglaublicher Dreistigkeit gepaart mit weinerlichem Opfergehabe und permanentem intellektuellem Blackout - ein Entwicklungsstand drei-/ vierjähriger Kinder, bei denen man sowas zwar genervt, aber halt unter der Rubrik "Testen, wie weit man gehen kann" abhakt. Dass man so ein Verhalten bis ins Rentenalter durchziehen kann - verblüffend.


Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 16. Dezember 2015, 20:46:00
Jetzt komm sie großspurig mit der "Recherche" von Unternehmensdaten von Tchibo, Beiersdorf und der gemeinsamen Holding herum. So, als sei das eine Rache dafür, dass Tchibo ihr den Gefallen nicht getan hat, Schlüsselanhänger aus echtem Fell zu verkaufen.

Kein Mensch weiß, was sie sonst damit sagen will, außer, dass eine GmbH mit 40,5 Mio Euro Stammkapital und fast 4 Mrd. Euro Jahresumsatz (Tchibo GmbH) irgend jemandem gehört und dass das nicht eine Handvoll Kleinanleger ist.

Dieses nicklige Gezicke erinnert mich an einen Typen, mit dem ich vor langen Jahren die unagenehme Erfahrung der Bekanntschaft hatte. In einem Streit über irgend einen Blödsinn fühlte sich eine andere Person von ihm beleidigt. Anstatt sich entweder zu entschuldigen oder zu leugnen beschimpfte er den anderen: da könne man einmal sehen, was für ein charakterloses Subjekt das doch sei - ER hätte an dessen Stelle dem Beleidiger eine auf die Zwölf gehauen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 16. Dezember 2015, 20:59:16
Die aktuelle Geschichte hat - neben der Unterhaltung - durchaus positive Aspekte:

Manchen Leuten wir vielleicht erst jetzt klar, dass Doro nicht besonders gesund ist. Wer sie bisher noch irgendwie ernst genommen hat und selbst halbwegs bei Verstand ist, läuft spätestens jetzt schreiernd davon.

Ein Blick auf die aktuelle Kommentatorenmeute zeigt nicht besonders viel Licht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 16. Dezember 2015, 21:34:14
Was für eine Krankheit hat die Schreihals eigentlich? Nicht, dass Ferndiagnosen irgendwie seriös wären, aber eine grobe Einschätzung sollte doch möglich sein, oder? Als Laie würde ich paranoide Wahnvorstellungen oder Verfolgungswahn (ist das das gleiche?) vermuten.

Zu meinem Fachgebiet würde ja eher die Frage gehören, ob sie ihre Monsanto-Werbeeinnahmen auf ihrer Hetzseite eigentlich versteuert ...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 16. Dezember 2015, 21:49:28
Was für eine Krankheit hat die Schreihals eigentlich? Nicht, dass Ferndiagnosen irgendwie seriös wären, aber eine grobe Einschätzung sollte doch möglich sein, oder? Als Laie würde ich paranoide Wahnvorstellungen oder Verfolgungswahn (ist das das gleiche?) vermuten.

Zu meinem Fachgebiet würde ja eher die Frage gehören, ob sie ihre Monsanto-Werbeeinnahmen auf ihrer Hetzseite eigentlich versteuert ...
1. Die vorliegenden Informationen genügen nicht, eine Diagnose zu stellen. 2. Richtig, Ferndiagnosen sind unseriös, 3. eine Vermutung ist möglich, aber sie bleibt wg. 1. und 2. geheim (es handelt sich nicht um eine psychische Krankheit i. e. S.); zutreffende Beschreibungen sollte man eher in guten Romanen als im ICD10/DSM 5 suchen; es gibt keinen Anhalt für paranoide Wahnvorstellungen und 4. Ja, das ist das Gleiche.

 :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 16. Dezember 2015, 21:50:17
Danke  ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Dezember 2015, 23:01:41
Zu meinem Fachgebiet würde ja eher die Frage gehören, ob sie ihre Monsanto-Werbeeinnahmen auf ihrer Hetzseite eigentlich versteuert ...

Laut eigener Aussage ist sie "Hausfrau", und als Netzfrau lediglich ehrenamtlich tätig ;)

Quelle hab ich jetzt nich parat, ihre Ausrede für die Werbeeinnahmen ist mir auch entfallen.

Da sie selbst kaum klare Sätze (schon gar nicht ohne Bindestriche) formulieren kann, muß sie aber noch Zuarbeiter für längere Artikel haben, auch wenn diese oft dreist geklaut sind/ daß da irgendwelche idealistischen Rentner gratis für sie schreiben, glaubt wohl inzwischen niemand mehr.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 16. Dezember 2015, 23:07:26
Ich war heute bei Tchibo! Habe mich schon mal eingedeckt. Vielleicht erhalten die Puschel ja irgendwann mal Kultstatus. Außerdem kann man sie so schön als geheimes Erkennungszeichen verwenden.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 16. Dezember 2015, 23:26:18
Doro Schreihals - Gedächtnispuschel  :laugh:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 16. Dezember 2015, 23:43:31
Ich war heute bei Tchibo! Habe mich schon mal eingedeckt.
Wenn die Dinger doch tatsächlich aus Hund bestehen würden (an gutes Fell kommt man hierzulande so schlecht ran)! Aber nachdem Tchibo bestätigt hat, dass nur Poly*fell verwendet wird, mag ich da nicht investieren.

Wer Tchibo-Bommeln kauft, isst auch Analogkäse!  :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 16. Dezember 2015, 23:53:45
Ich will auch einen!

Zitat
..aus Hund bestehen....

Eine der wenigen sinnvollen Verwendungezwecke für Kotpumpen
[/Polemik]

 ;D ;D ;D

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Eumel am 17. Dezember 2015, 00:00:22
Hab jetzt auch einen 8). Ich konnte nicht widerstehen. Vielleicht ist das ganze doch eine ausgeklügelte Werbestrategie von Tchibo. Ich finde das Zeugs bei denen sonst nicht so doll von Qualität und Preis-Leistungsverhältnis, dass ich es kaufen würde. Aber nach der Schlammschlacht  :o
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 17. Dezember 2015, 00:13:43
Reiß mal ein Härchen raus und halte es kurz in eine Flamme. Wenn es nach versengtem Haar riecht, ist es aus Fell, wenn nach verkokeltem Kunststoff, dann nicht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 17. Dezember 2015, 00:16:46
Helfen die Dinger auch bei Rheuma oder muss ich mein altes, mottenzerfressenes Katzenfell behalten? Muss mal bei Alibaba schauen, ob die Chinesen auch Bommel aus echtem Katzenpelz liefern können (mit Echtheitszertifikat). Angepeilter Stückpreis so ca. 10 Cent bei Abnahme 1000 Stück. Könnte man dann in der Bucht weiterverkaufen. Werbetrommel rührt dann Doro, unentgeltlich.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 17. Dezember 2015, 00:18:03
Es gibt doch genug Streunerkatzen. Das Vieh, was meine Rabatte immer als Katzenklo missbraucht, wäre ein guter Vorschlag.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 17. Dezember 2015, 00:20:43
Es gibt doch genug Streunerkatzen...

Man munkelt, in China wären diese vor der Weihnachtszeit plötzlich alle verschwunden. Wer weiß wohin!?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 17. Dezember 2015, 00:23:10
Und immer dann, wenn hierzulande Altkleidersammler unterwegs sind.  :o
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: uran am 17. Dezember 2015, 09:20:49
Helfen die Dinger auch bei Rheuma oder muss ich mein altes, mottenzerfressenes Katzenfell behalten? Muss mal bei Alibaba schauen, ob die Chinesen auch Bommel aus echtem Katzenpelz liefern können (mit Echtheitszertifikat). Angepeilter Stückpreis so ca. 10 Cent bei Abnahme 1000 Stück. Könnte man dann in der Bucht weiterverkaufen. Werbetrommel rührt dann Doro, unentgeltlich.
Dazu musst du wohl in die Schweiz gehen. Es ist ziemlich unbekannt zu was für hirnfreien Gesetzen es die Tierrechtler-schützer-sonstwas es gebracht haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tiererzeugnisse-Handels-Verbotsgesetz (https://de.wikipedia.org/wiki/Tiererzeugnisse-Handels-Verbotsgesetz)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 17. Dezember 2015, 11:51:39
Zu meinem Fachgebiet würde ja eher die Frage gehören, ob sie ihre Monsanto-Werbeeinnahmen auf ihrer Hetzseite eigentlich versteuert ...

Laut eigener Aussage ist sie "Hausfrau", und als Netzfrau lediglich ehrenamtlich tätig ;)

Quelle hab ich jetzt nich parat, ihre Ausrede für die Werbeeinnahmen ist mir auch entfallen.

Da sie selbst kaum klare Sätze (schon gar nicht ohne Bindestriche) formulieren kann, muß sie aber noch Zuarbeiter für längere Artikel haben, auch wenn diese oft dreist geklaut sind/ daß da irgendwelche idealistischen Rentner gratis für sie schreiben, glaubt wohl inzwischen niemand mehr.

Wenn ich mich recht entsinne hat Sie doch im Zusammenhang der Anklage einer Jugendamt Mitarbeiterin um Spenden auf ihr Privatkonto gebeten. Wie sieht das steuertechnisch aus? Sie ist doch kein anerkannter gemeinnütziger Verein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 17. Dezember 2015, 15:56:40
*nein-ich-will-nix-mehr-dazu-posten...* :angel:

...aber gut, einen noch:
https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t34.0-12/12395557_180081072343368_2076937591_n.jpg?oh=8a3f27fa9d191d6ae5fdad52d3d5622e&oe=5674A588

 :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 17. Dezember 2015, 16:21:39
*nein-ich-will-nix-mehr-dazu-posten...* :angel:

...aber gut, einen noch:
https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t34.0-12/12395557_180081072343368_2076937591_n.jpg?oh=8a3f27fa9d191d6ae5fdad52d3d5622e&oe=5674A588

 :grins
Doch, doch, du willst.  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 17. Dezember 2015, 17:05:53
'tschulligung, aber bitte, was ist das:

Zitat von: Doro, sie selbst, die Einzige und keine andere
Nun werden wir Netzfrauen, von Männern in den Schmutz gezogen - Beispiel Webseite "‪#‎Spiegelfechter‬"- Inhaber Jens Berger und ein gewisser Blog " Frank Halbwissen" -Inhaber Frank Nagel.
 Diese Männer haben sich gegen uns verschworen und es kommt sogar zu verleumderischen Äußerungen. Viele Männer haben sich denen angeschlossen, schlimmer noch sind die "unverantwortlichen" Mütter, die ebenfalls Hetze gegen uns betreiben!

Ich lese von den Spiegelfechtern, von Franks Halbwissen, von Männern, von "unverantwortlichen Müttern". Wovon ich nichts lese, ist .... na? Genau! Wieso steht da nix von Psiram? Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag? Hä? Beim nächsten Bilderberger müssen uns wirklich mal ernsthaft über die Arbeit unserer Verleumdungsabteilung unterhalten. Ich will hier im Forum nicht zu viel sagen, aber nur so viel: Der vfa ist wirklich gar nicht glücklich darüber, wie seine Kohle eingesetzt wird.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 17. Dezember 2015, 17:09:40
'tschulligung, aber bitte, was ist das:

Zitat von: Doro, sie selbst, die Einzige und keine andere
Nun werden wir Netzfrauen, von Männern in den Schmutz gezogen - Beispiel Webseite "‪#‎Spiegelfechter‬"- Inhaber Jens Berger und ein gewisser Blog " Frank Halbwissen" -Inhaber Frank Nagel.
 Diese Männer haben sich gegen uns verschworen und es kommt sogar zu verleumderischen Äußerungen. Viele Männer haben sich denen angeschlossen, schlimmer noch sind die "unverantwortlichen" Mütter, die ebenfalls Hetze gegen uns betreiben!

Ich lese von den Spiegelfechtern, von Franks Halbwissen, von Männern, von "unverantwortlichen Müttern". Wovon ich nichts lese, ist .... na? Genau! Wieso steht da nix von Psiram? Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag? Hä? Beim nächsten Bilderberger müssen uns wirklich mal ernsthaft über die Arbeit unserer Verleumdungsabteilung unterhalten. Ich will hier im Forum nicht zu viel sagen, aber nur so viel: Der vfa ist wirklich gar nicht glücklich darüber, wie seine Kohle eingesetzt wird.

Ich will noch weniger sagen, aber was glaubst Du denn, wer hinter dem Spiegelfechter, Franks Halbwissen, unverantwortlichen Muttern und Männern steckt? Dämmerts?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 17. Dezember 2015, 17:19:27
Ich will noch weniger sagen, aber was glaubst Du denn, wer hinter dem Spiegelfechter, Franks Halbwissen, unverantwortlichen Muttern und Männern steckt? Dämmerts?

 :o Ihr steckt hinter den "Männern"?? Boah. Also, ich wusste ja, dass ihr hinter dem "Internet" steckt. Und die "unverantwortlichen Mütter", die hätte ich euch ja auch noch zugetraut. Aber das Patricharchat? Der jahrtausendealte Würggriff der zivilisierten Welt? Respekt!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 17. Dezember 2015, 17:21:23
Ich will noch weniger sagen, aber was glaubst Du denn, wer hinter dem Spiegelfechter, Franks Halbwissen, unverantwortlichen Muttern und Männern steckt? Dämmerts?

 :o Ihr steckt hinter den "Männern"?? Boah. Also, ich wusste ja, dass ihr hinter dem "Internet" steckt. Und die "unverantwortlichen Mütter", die hätte ich euch ja auch noch zugetraut. Aber das Patricharchat? Der jahrtausendealte Würggriff der zivilisierten Welt? Respekt!

Ist das Projekt "Unterwanderung von Wikipedia" denn bereits abgeschlossen oder wieso ist für sowas Zeit?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 17. Dezember 2015, 17:31:09
Doro legt immer noch einen nach (*eine-Palette-neuer-Smileys-bitte*)

Zitat
Vorsicht! 85% aller ‪#‎Tampons‬ sind mit ‪#‎Glyphosat‬ von ‪#‎Monsanto‬ verseucht- 85% of Tampons Contain Monsanto’s Cancer Causing’ Glyphosate

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1100001923346123
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 17. Dezember 2015, 17:34:14
Wie lange hat ihr Sitzstreik denn jetzt eigenlich gedauert? War die Sucht nach Krawall und Aufmerksamkeit nach einer halben Stunde schon stärker als ihre narzisstische Kränkung?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 17. Dezember 2015, 17:41:54
Ein netter Freudscher Verschreiber in einem gewohnt wirren Text:
https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1099524886727160?comment_id=1099527570060225&reply_comment_id=1099584906721158&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R7%22%7D
Zitat
Doro Schreier
vor 21 Std.

Maxl Pap ich mache nun seit 1987 erneuerbaren - übrigens der Gründer von Enercon - bekommt nichts mehr mit - er leidet unter Demenz - nur zu info - Speicherung erneuerbaren - Apple hat seit 3 Jahren ei Patent angemeldet- bei Interesse kann ich sie dir zukommen lassen - aber schau dir mal Deutschland an - wie lange arbeiten wir daran ? Uruguay ist auf dem richtigen Weg - und wir hier in SH - können uns auch schon allein von Wind und Sonne Energie beziehen - Biogas sehe ich kritisch - da es übertrieben wurde - E.On hat hier viele Anlagen - Dann zu Wasserkraft - nun ja überall in Deutschland bezieht man aus Wasserkraft von Bayern - in Brasilien kämpfe ich gegen das Belo MOnsanto - Projekt - so auch in Türkei und Nepal - Staudämme - sind auch nicht die Lösung - aber ich muss mir diese in Uruguay erst anschauen - denke- dass dort keine Natur zerstört wurde - es mussten keine Menschen weichen - dafür kennen ich Uruguay zu gut .
Gemeint ist wohl dies hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Belo-Monte-Wasserkraftwerk
Aber irgendwie hängt da Monsanto sicher auch mit drin. Doro wird uns schon noch aufklären.  :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 17. Dezember 2015, 18:04:00
Ein netter Freudscher Verschreiber in einem gewohnt wirren Text:
https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1099524886727160?comment_id=1099527570060225&reply_comment_id=1099584906721158&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R7%22%7D
Zitat
Doro Schreier
vor 21 Std.

Maxl Pap ich mache nun seit 1987 erneuerbaren - übrigens der Gründer von Enercon - bekommt nichts mehr mit - er leidet unter Demenz - nur zu info - Speicherung erneuerbaren - Apple hat seit 3 Jahren ei Patent angemeldet- bei Interesse kann ich sie dir zukommen lassen - aber schau dir mal Deutschland an - wie lange arbeiten wir daran ? Uruguay ist auf dem richtigen Weg - und wir hier in SH - können uns auch schon allein von Wind und Sonne Energie beziehen - Biogas sehe ich kritisch - da es übertrieben wurde - E.On hat hier viele Anlagen - Dann zu Wasserkraft - nun ja überall in Deutschland bezieht man aus Wasserkraft von Bayern - in Brasilien kämpfe ich gegen das Belo MOnsanto - Projekt - so auch in Türkei und Nepal - Staudämme - sind auch nicht die Lösung - aber ich muss mir diese in Uruguay erst anschauen - denke- dass dort keine Natur zerstört wurde - es mussten keine Menschen weichen - dafür kennen ich Uruguay zu gut .
Gemeint ist wohl dies hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Belo-Monte-Wasserkraftwerk
Aber irgendwie hängt da Monsanto sicher auch mit drin. Doro wird uns schon noch aufklären.  :teufel

"Kennen" Uruguay zu gut - is klar, ne. Die zwanzig Stunden Flug sitzt Doro doch immer wieder gerne mal auf einer Backe ab. Schließlich ist das Gras dort legal. Das würde manches erklären, wirre Präpositionen, abirrende Syntax,  die erratische Interpunktion und den lustigen plural majestatis unter anderem. Sollte man aber nicht übertreiben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 17. Dezember 2015, 18:05:54
Ich dachte ja erst, oh da wagt sich einer in die Höhle der Schreierin und versuchts diskutieren und dann das:
Zitat
Maxl Pap Nein doro Schreier das sicher nicht. Noch einmal, zur Zeit gibt es keine saubere Energie die frei gegeben wurde, die Forschungen von Tesla, Schauberger und co könnten uns dabei helfen, allerdings wo sind sie die patente???
Jo. :-[
Und wozu Patente? Wenns öffentlich ist kanns ja jeder nachbauen und solang ichs nicht verkaufe (oder verschenke) sondern in meinem dunklen Keller versteck kann da keine Sau was gegen tun.

Zitat von: Doro Schreier
Speicherung erneuerbaren - Apple hat seit 3 Jahren ei Patent angemeldet- bei Interesse kann ich sie dir zukommen lassen -
Und? Was bringt uns das? Patente dazu haben viele Firmen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 18. Dezember 2015, 03:10:55
Wenn ich mich recht entsinne hat Sie doch im Zusammenhang der Anklage einer Jugendamt Mitarbeiterin um Spenden auf ihr Privatkonto gebeten. Wie sieht das steuertechnisch aus? Sie ist doch kein anerkannter gemeinnütziger Verein.

Das wären dann Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit (wie z.B. bei Schriftstellern oder Journalisten) würden wegen der dafür notwendigen "geistigen Höhe" der "Schöpfung" bei der Schreihals sowieso ausscheiden  :laugh:
Die Werbeeinnahmen von Monsanto und anderen Menschenfressern wären in jedem Fall gewerblich. Sollte man darauf kommen, sie sei Journalistin und hätte doch Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit, würden diese Werbeeinnahmen allerdings diese Tätigkeit "gewerblich infizieren" und es wären dann auch insgesamt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Dann fiele ab einer gewissen Höhe der Einkünfte nicht nur Einkommensteuer sondern auch Gewerbesteuer an.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 18. Dezember 2015, 09:45:54
Wenn ich mich recht entsinne hat Sie doch im Zusammenhang der Anklage einer Jugendamt Mitarbeiterin um Spenden auf ihr Privatkonto gebeten. Wie sieht das steuertechnisch aus? Sie ist doch kein anerkannter gemeinnütziger Verein.

Das wären dann Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit (wie z.B. bei Schriftstellern oder Journalisten) würden wegen der dafür notwendigen "geistigen Höhe" der "Schöpfung" bei der Schreihals sowieso ausscheiden  :laugh:
Die Werbeeinnahmen von Monsanto und anderen Menschenfressern wären in jedem Fall gewerblich. Sollte man darauf kommen, sie sei Journalistin und hätte doch Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit, würden diese Werbeeinnahmen allerdings diese Tätigkeit "gewerblich infizieren" und es wären dann auch insgesamt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Dann fiele ab einer gewissen Höhe der Einkünfte nicht nur Einkommensteuer sondern auch Gewerbesteuer an.

Das wäre doch ein wunderbarer Stoff für den nächsten schnappgeatmeten Netzzicken-Artikel.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Eumel am 18. Dezember 2015, 14:31:36
Das wäre doch ein wunderbarer Stoff für den nächsten schnappgeatmeten Netzzicken-Artikel.

"Schnappgeatmet" gefällt mir  ;D. Aber mal im Ernst: Lohnt es sich noch, sich drüber aufzuregen? Meint ihr, das geht noch lang mit den Netzfrauen? Kritische Diskussionen sind das jedenfalls keine. Das ist (harmlos ausgedrückt) einfach nicht mehr normal. Wer hat eigentlich Zeit und Lust den verzwirbelten Schwurbs tatsächlich zu lesen? Ich glaube, das nehmen inzwischen sogar die meisten Hardcoreveganer nicht mehr ernst.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 18. Dezember 2015, 14:52:09
"Schnappgeatmet" gefällt mir  ;D. Aber mal im Ernst: Lohnt es sich noch, sich drüber aufzuregen?

Nein. Macht doch keiner. Aber es macht Spaß zu lästern  8)

Du kennst die Blogartikel?
https://blog.psiram.com/?s=netzfrauen (https://blog.psiram.com/?s=netzfrauen)

Die Netzfrauen, speziell Doro natürlich, bietet in einer seltenen Klarheit und Ausprägung der Kombination von Dummheit, Lügen, Überheblichkeit und jammerndem Selbstmitleid ein Bild, das man fasziniert betrachtet. Selbst der abgebrühte Psiramist, der virtuelles Gülletauchen gewohnt ist, staunt, was da alles möglich und steigerbar ist.

Klar, besonders wichtig ist das nicht. Sind Weihnachtsmärkte auch nicht, aber man geht hin  ;D

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 18. Dezember 2015, 14:55:32
Das wäre doch ein wunderbarer Stoff für den nächsten schnappgeatmeten Netzzicken-Artikel.

"Schnappgeatmet" gefällt mir  ;D. Aber mal im Ernst: Lohnt es sich noch, sich drüber aufzuregen? Meint ihr, das geht noch lang mit den Netzfrauen? Kritische Diskussionen sind das jedenfalls keine. Das ist (harmlos ausgedrückt) einfach nicht mehr normal. Wer hat eigentlich Zeit und Lust den verzwirbelten Schwurbs tatsächlich zu lesen? Ich glaube, das nehmen inzwischen sogar die meisten Hardcoreveganer nicht mehr ernst.

Selbstverständlich lohnt sich das nicht. Aber Spaß muss sein, sonst geht keiner mit der Leiche.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 18. Dezember 2015, 15:26:15
Mich erinnert psirams Obsession hinsichtlich der BeklopptInnen an die Spitzenzeiten der bizarren "Majo" Romanowki-Videos - wahrscheinlich 99% des traffics auf seinem Videokanal wurde von denjenigen verursacht, die den jeweils neuesten Irrsinn betrachten wollten. Inklusive den unendlichen Lästereien und Meta-Interpretationen in den entsprechenden Foren.

Richtig war natürlich auch immer, dass man dem armen, dummen Mann dadurch sozusagen eine Bedeutung automatisch zuwies, die er nie und nimmer hätte haben sollen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 18. Dezember 2015, 15:34:10
Mich erinnert psirams Obsession hinsichtlich der BeklopptInnen

Wenn man bei Psiram mitmacht, ist man halt in diese Richtung bekloppt. Die Netzfrauen sind quasi ein Kolateralschaden. Unwichtig, aber faszinierend.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 18. Dezember 2015, 15:47:03
Spätestens wenn Doro erkennt erkennen muss, dass Content nicht für lau zu haben ist, wird es aufs Ende zugehen. Sie klaut ja nicht nur ganze Artikel aus irgendwelchen dubiosen Quellen, sondern auch zunehmend(?) bei relativ seriösen Medien der Systempresse, natürlich unter Hinzufügung der ihr eigenen Wahrnehmung.

Ich bin schon auf das #Mimimi gespannt, wenn die ersten kostenpflichtigen Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung ins Haus flattern. Bei der Anzahl Klicks, die die Netzfrauen haben, dürfte das kein billiger Spaß werden.
 :Popcorn:


Den Netzmännern wird es offensichtlich auch langsam zu fad. Die suchen sich schon andere Bespaßungsobjekte:
https://www.facebook.com/netzmaenner/photos/a.423635887800562.1073741828.415064845324333/544527509044732
(mehr zum (tiefen) Fall Läsker gibt es bei AV (https://www.antiveganforum.com/forum/viewtopic.php?f=5&t=11160) in mittlerweile 3179 Beiträgen)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 18. Dezember 2015, 15:57:11
"Schnappgeatmet" gefällt mir  ;D. Aber mal im Ernst: Lohnt es sich noch, sich drüber aufzuregen? Meint ihr, das geht noch lang mit den Netzfrauen? Kritische Diskussionen sind das jedenfalls keine. Das ist (harmlos ausgedrückt) einfach nicht mehr normal. Wer hat eigentlich Zeit und Lust den verzwirbelten Schwurbs tatsächlich zu lesen? Ich glaube, das nehmen inzwischen sogar die meisten Hardcoreveganer nicht mehr ernst.

Es lohnt sich! Was wäre das Leben ohne Aufregung? Solche Personen und Projekte haben ja auch einen nützlichen Effekt: sie zeigen recht deutlich auf, dass die sogenannte Empörungskultur eher unfreiwillige Realsatire ist (mal abgesehen von den Orthodoxen, die jeden Scheiss sofort glauben, wenn nur das böse Kapital mal wieder "entlarvt" wurde). Apropos Kapital: Typees Frage ist ja schon mal aufgetaucht. Ist das finanzapokalytisch alles rechtens, was die Dollo da macht. Sie gibt im Impressum lediglich sich selbst als Privatperson an. Finanziert wird das Ganze ja mit Adsense und mit Spenden, zu denen sie explizit aufruft. Dazu mal zwei interessante Bemerkungen:

http://www.selbstaendig-im-netz.de/2013/11/21/selbstaendig/google-adsense-steuern-und-die-gewerbeanmeldung-adsense-guide-teil-12/

http://www.frag-einen-anwalt.de/SpendeneinnahmeSpendenversteuerungVereinsgruendung---f92057.html

Zitat
Eine Vereinsgründung ist zwingend erforderlich, da ein verein rechtsfähig ist und Spenden annehmen kann. Eine nicht rechtsfähige Vereinigung mehrerer Personen beispielsweise darf keine Spenden annehmen.

Gerade die Sache mit den Spenden könnte ihr noch mal ein wenig Empörung über unser System verschaffen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 18. Dezember 2015, 16:17:25

Zitat
Eine Vereinsgründung ist zwingend erforderlich, da ein verein rechtsfähig ist und Spenden annehmen kann. Eine nicht rechtsfähige Vereinigung mehrerer Personen beispielsweise darf keine Spenden annehmen.

Gerade die Sache mit den Spenden könnte ihr noch mal ein wenig Empörung über unser System verpassen.
Interessante Frage auch abseits von Doro: Wie ist denn das dann mit Bloggern, die finanziell bei Prozessen unterstützt werden? Der oder die Betroffene darf als Einzelperson Spenden annehmen? Ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass der Spender die Spende zwar nicht steuerlich geltend machen kann, aber das Geld schon irgendwie mit einem Zweck versehen kann.

Zu Doros Bedeutung: Ich sehe sie als sowas wie Anti-Psiram: Macht auch irgendwas mit Verbraucherschutz, nur halt hysterisch-irrational. Sie ist eine gute Mahnung dafür, wie man es nicht machen sollte. Ich finde auch, dass das Forum wirklich gnädig mit ihr umgeht, insbesondere, wenn man ihre Rundumschläge gegen alles, was mal zu mucken wagte, dagegenhält. Man könnte fast sagen, dass sie so was wie das Psiram-Maskottchen ist: Eine satirisch überzeichnete Präsenz im Internet, die sich in unserer Aufmerksamkeit halten kann, weil sie belustigt. Aus berrufenem Munde wurde hier ja nur ein paar Seiten vorher noch die Einschätzung geäußert, dass Doro noch nicht unter das "Lex ICD 10/DSM 5" fällt, deswegen habe ich dabei auch keine moralischen Bauchschmerzen.

A pro pos: Wie geht es eigentlich Bitte-bitte-zieh-dir-etwas-an-Brigitte? Die hat vermutlich die unsichtbare Grenze zur pathologischen Relevanz überschritten, da soll sie dann auch in Frieden ihr exotisches Obst mümmeln.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 18. Dezember 2015, 16:57:16
dass Doro noch nicht unter das "Lex ICD 10/DSM 5" fällt, deswegen habe ich dabei auch keine moralischen Bauchschmerzen.

Wenn jemand offensichtlich ein diesbezügliches Problem hat, wird auch hier dicht gemacht.

Zitat
A pro pos: Wie geht es eigentlich Bitte-bitte-zieh-dir-etwas-an-Brigitte? Die hat vermutlich die unsichtbare Grenze zur pathologischen Relevanz überschritten, da soll sie dann auch in Frieden ihr exotisches Obst mümmeln.

Ferndiagnosen machen wir ja nicht  :grins2: Dürfte bei Frau Rohkost auch nicht nötig sein, die ist halt so. Und inzwischen langweilig geworden. Aber ok, Du willst es ja  8) :

(http://www.urkostmitbrigitte.de/bilder/20-7-14brig42)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 18. Dezember 2015, 17:07:35
Aber ok, Du willst es ja  8) :

Das kriegst du zurück.  8)

Zitat von:  einer Kommentatorin zu Doros "Tampons sind Teufelzeugs!"-Facebook-Posting
Anni Sultany

DIE Alternative zum Tampon ist der Mooncup. Kennt natürlich kaum einer, weil sonst 80% aller Frauen den benutzen würden und das ein enormes Minus für die Binden und Tamponindustrie darstellen würde.
[...]
Und: NEIN, ich arbeite nicht für Mooncup, sondern finde diese Innovation einfach so toll, dass ich sie aktuell mit fast jeder Frau teile, die ich treffe.
:o Bitte nicht!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 18. Dezember 2015, 17:11:08

Zitat
Eine Vereinsgründung ist zwingend erforderlich, da ein verein rechtsfähig ist und Spenden annehmen kann. Eine nicht rechtsfähige Vereinigung mehrerer Personen beispielsweise darf keine Spenden annehmen.

Gerade die Sache mit den Spenden könnte ihr noch mal ein wenig Empörung über unser System verpassen.
Interessante Frage auch abseits von Doro: Wie ist denn das dann mit Bloggern, die finanziell bei Prozessen unterstützt werden? Der oder die Betroffene darf als Einzelperson Spenden annehmen? Ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass der Spender die Spende zwar nicht steuerlich geltend machen kann, aber das Geld schon irgendwie mit einem Zweck versehen kann.


Prinzipiell kann man natürlich von anderen Menschen Geld annehmen. Für die Gewerbesteuer ist das so lange irrelevant, wie man es eben nicht "gewerblich", also als eine auf Dauer angelegte Einkommensquelle aufzieht. Ad-hoc-fundings, zum Beispiel für eine Prozesskostendeckung, machen niemanden zum gewerblichen Unternehmer. Anders ist das, wenn aus der Verbreitung von Werbung dauerhaft Einnahmen generiert werden - da ist man ganz schnell in einem Bereich, den das Finanzamt interessiert. Spendenbeschränkungen gibt es sonst eigentlich nur, wenn es um Spendeneintreibung für fremdnützige Zwecke geht. Wer Gelder annimmt, um sie wohltätig weiterzuverteilen, braucht eine förmliche Erlaubnis. Mehr oder weniger aggressives bloßes Betteln ist dagegen an sich nicht verboten.

Bei der Erhebung von Unterstützerfundings muss man noch in einem weiteren Punkt aufpassen: reine Verfahrenskosten kann man sich schon spenden lassen, der Spaß hört aber auf, wenn die Gelder zur Begleichung von Geldbußen oder Geldstrafen bestimmt sind - dann ist das seinerseits strafbare Begünstigung.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: sumo am 18. Dezember 2015, 17:22:47
diese Monocup-Geschichte gibt es seit Jahren bei Globetrotter, für diejenigen unter den WeltwanderInnen, die entweder keine Großpackung Monatshygiene mit auf die Terkkingtour in den urwald oder ins Himalaya mitnehmen möchten oder für die, denen die Wegwerfhygiene zu umweltschädlich ist. (Gibt auch Schnittmengen beider Gruppen....)
Nebenan ist es übrigens gute und sinnvolle Tradition, VOR jedes Foto der beknallten Igitte eine KLICKWARNUNG zu plazieren....
---
Ich weiß nicht, wann ich erstmals von den "Netzfrauen" las, es ist aber recht lange her. Es war damals schon ein gehöriger Alarmismus dabei, aber es waren erstmal nur Artikel auf einer Internetseite. Dann aber tauchten Links zunehmend bei facebook auf, oder es gab Kollegen, die mir den Link als Quelle nannten. Es war aber nicht so wichtig. Ich habe die Seite nie ernstgenommen.

Jetzt kommt aber noch die gnadenlose Hybris der Chefin ins Spiel. Egal, was irgendwer zu Doros Argumenten entgegnet, der hat grundsätzlich unrecht, Doro hat IMMER recht. So viel Selbstüberschätzung ist mir selten begegnet. Ich bin gespannt, wann sie mal jemanden, der einen Tippfehler von ihr korrigiert, als Agenten der internationalen Grammatiknazivereinigung diffmamiert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 18. Dezember 2015, 17:38:08
@Typee: Danke! Also wäre ich auf der sicheren Seite, wenn ich jemanden unterstützen würde, der von Doro und Co. mit Klagen überzogen wird.

diese Monocup-Geschichte gibt es seit Jahren bei Globetrotter, für diejenigen unter den WeltwanderInnen, die entweder keine .
Ich weiß noch von einer anderen Bevölkerungsgruppe, die die Mooncups kennt: Ökonomen. In der "dismal science" stehen die sinnbildlich für den Trend, sich ökonomisch-imperialistisch durch Themengebiete zu dilettieren, von denen man nicht den blassesten Schimmer hat. Damit haben wir jetzt schon die Weltenbummler und die Ökonomen. Die Verschwörung der  "Binden- und Tampon-Industrie" scheint ja gut durchdacht zu sein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 18. Dezember 2015, 18:14:56
Doro (...) Man könnte fast sagen, dass sie so was wie das Psiram-Maskottchen ist

Find ich gut, von mir aus kann man das so stehn lassen ;D

Ich rege mal jährliche Feiertage mit Rezepten und Souvenirs zu ihren Ehren an, hin und wieder werden ihre besten Schoten von talentierten Psiramisten rezitiert, eine Ehrendoktorwürde für sie muß schon drin sein.

Kenn mich mit Anbetung nicht so aus, aber despektierliche Äußerungen über sie wären hier im Forum nicht gestattet, nur Huld und Lobpreisung. :anbeten:   :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 18. Dezember 2015, 22:00:53
'tschulligung, aber bitte, was ist das:

Zitat von: Doro, sie selbst, die Einzige und keine andere
Nun werden wir Netzfrauen, von Männern in den Schmutz gezogen - Beispiel Webseite "‪#‎Spiegelfechter‬"- Inhaber Jens Berger und ein gewisser Blog " Frank Halbwissen" -Inhaber Frank Nagel.
 Diese Männer haben sich gegen uns verschworen und es kommt sogar zu verleumderischen Äußerungen. Viele Männer haben sich denen angeschlossen, schlimmer noch sind die "unverantwortlichen" Mütter, die ebenfalls Hetze gegen uns betreiben!

Ich lese von den Spiegelfechtern, von Franks Halbwissen, von Männern, von "unverantwortlichen Müttern". Wovon ich nichts lese, ist .... na? Genau! Wieso steht da nix von Psiram? Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag? Hä? Beim nächsten Bilderberger müssen uns wirklich mal ernsthaft über die Arbeit unserer Verleumdungsabteilung unterhalten. Ich will hier im Forum nicht zu viel sagen, aber nur so viel: Der vfa ist wirklich gar nicht glücklich darüber, wie seine Kohle eingesetzt wird.

Ich will noch weniger sagen, aber was glaubst Du denn, wer hinter dem Spiegelfechter, Franks Halbwissen, unverantwortlichen Muttern und Männern steckt? Dämmerts?

Zitat von: Hat-sie-denn-nie-Feierabend?"-Doro
Sorry - aber immer mehr Blogs schreiben negativ über die Netzfrauen, zum Beispiel aktuell " der Graslutscher"- wer immer das auch ist.

Ein Veganer als Tarnung. Brilliant! Einfach nur brilliant!

@RächerDerVerderbten: Och, Doro wird hier schon ganz ordentlich gehuldigt.  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 18. Dezember 2015, 22:09:59
Ich rege mal jährliche Feiertage mit Rezepten und Souvenirs zu ihren Ehren an, hin und wieder werden ihre besten Schoten von talentierten Psiramisten rezitiert, eine Ehrendoktorwürde für sie muß schon drin sein.

Ich schlage als Namen für den neuen gesetzlichen Feiertag vor: D-Day (Doro-Tag). In Anlehnung an gewisse Ereignisse, die uns auch von der Knechtschaft böser Mächte befreit haben. Datum: wahlweise der 11.11. oder der 1.4.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 19. Dezember 2015, 16:39:59
Noch mehr Doros ;D

https://netzffrauen.wordpress.com/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 19. Dezember 2015, 17:20:02
dass Doro noch nicht unter das "Lex ICD 10/DSM 5" fällt, deswegen habe ich dabei auch keine moralischen Bauchschmerzen.

Wenn jemand offensichtlich ein diesbezügliches Problem hat, wird auch hier dicht gemacht.

Zitat
A pro pos: Wie geht es eigentlich Bitte-bitte-zieh-dir-etwas-an-Brigitte? Die hat vermutlich die unsichtbare Grenze zur pathologischen Relevanz überschritten, da soll sie dann auch in Frieden ihr exotisches Obst mümmeln.

Ferndiagnosen machen wir ja nicht  :grins2: Dürfte bei Frau Rohkost auch nicht nötig sein, die ist halt so. Und inzwischen langweilig geworden. Aber ok, Du willst es ja  8) :

(http://www.urkostmitbrigitte.de/bilder/20-7-14brig42)

...ich find das Foto, nett.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 19. Dezember 2015, 21:57:15

Prinzipiell kann man natürlich von anderen Menschen Geld annehmen. Für die Gewerbesteuer ist das so lange irrelevant, wie man es eben nicht "gewerblich", also als eine auf Dauer angelegte Einkommensquelle aufzieht

Ne, nicht ganz. Eher genauso, wie von mir beschrieben. GewSt gibt es nur bei Gwerbetreibenden und nicht bei Selbständigen.

Zitat
Ad-hoc-fundings, zum Beispiel für eine Prozesskostendeckung, machen niemanden zum gewerblichen Unternehmer. Anders ist das, wenn aus der Verbreitung von Werbung dauerhaft Einnahmen generiert werden - da ist man ganz schnell in einem Bereich, den das Finanzamt interessiert.

Schrob ich ja weiter oben. Nur gibt es zwischen den "Spenden" und ihrer "journalistischen" Tätigkeit einen unmittelbaren Zusammenhang. Die Spenden sind ebenso Einnahmen.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 19. Dezember 2015, 23:07:57
So wie aus ihrem Impressum hervorgeht, ist sie allenfalls Kleinunternehmerin (sonst müsste sie die entsprechenden Angaben zu Handelsregistereintrag und Steuernummer machen). Man kann sich ausrechnen, dass sie wahrscheinlich deutlich über der Umsatzgrenze für ein Kleingewerbe liegt. Ich bin mir relativ sicher, dass sie mit ihrer Seite rechtlich nicht auf sicherem Boden steht. Bin aber auf dem Gebiet zu wenig bewandert, ggf. müsste das Finanzamt mal genauer hinsehen :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 19. Dezember 2015, 23:20:46
So wie aus ihrem Impressum hervorgeht, ist sie allenfalls Kleinunternehmerin (sonst müsste sie die entsprechenden Angaben zu Handelsregistereintrag und Steuernummer machen). Man kann sich ausrechnen, dass sie wahrscheinlich deutlich über der Umsatzgrenze für ein Kleingewerbe liegt. Ich bin mir relativ sicher, dass sie mit ihrer Seite rechtlich nicht auf sicherem Boden steht. Bin aber auf dem Gebiet zu wenig bewandert, ggf. müsste das Finanzamt mal genauer hinsehen :teufel

Zuständig ist das Finanzamt Rendsburg. Die Steuerfahndung wäre die vom Finanzamt Kiel-Süd  :police:
Die Kleinunternehmerregelung gilt ja nur die Umsatzsteuer. Gewerbesteuerlich gibt es noch einen Freibetrag von 24.500 €. In der Einkommensteuer landet der Gewinn aber auf jeden Fall  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Dezember 2015, 00:02:17
Die Kleinunternehmerregelung gilt ja nur die Umsatzsteuer.

Stimmt, einen Eintrag ins Handelsregister braucht sie nicht. Aber mit einem Umsatz über 24.500€ kann sie sich nicht mehr von der Umsatzsteuer befreien lassen. Da sie keine Ust-ID im Impressum hat, muss ihr Umsatz niedriger sein. Daran könnte man zweifeln.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Köter am 20. Dezember 2015, 00:41:09
Die Kleinunternehmerregelung gilt ja nur die Umsatzsteuer.

Stimmt, einen Eintrag ins Handelsregister braucht sie nicht. Aber mit einem Umsatz über 24.500€ kann sie sich nicht mehr von der Umsatzsteuer befreien lassen. Da sie keine Ust-ID im Impressum hat, muss ihr Umsatz niedriger sein. Daran könnte man zweifeln.

Für USt ist die Grenze 17.500€. Mit ihren Werbeeinnahmen könnte sie durchaus drüber liegen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nicht_Peter am 20. Dezember 2015, 13:04:15
Spielen die Netzfrauen jetzt Wasserball gegen Monsanto?
(https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/fr/cp0/e15/q65/12366403_1100050816674567_669144706684513454_n.jpg?efg=eyJpIjoidCJ9&oh=37ec079c9b84b88fa89354298acf0fd8&oe=570C1668)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Dezember 2015, 17:26:18
Doro kommt langsam in Weihnachtsstimmung:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtl1/v/t1.0-9/247051_1521139544851492_8204200982282822887_n.png?oh=6ee8c705504b3df23924fe6ae8ed8e6f&oe=571158FB&__gda__=1461609533_d3000c31abc04e4b026612ab2aa997ea)

Ist scheinbar Fake, könnte aber authentischer kaum sein :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 20. Dezember 2015, 17:34:57
"Meine Jünger" ?!
Werden jetzt die Netzfrauen doch noch eine Sekte?

Edit:
Achso, du meinst auch diese Doro ist ein Fake? Ich hätts glatt geschluckt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 20. Dezember 2015, 17:38:31
Ist scheinbar Fake, könnte aber authentischer kaum sein :grins

Sehr. Gerade diese seltsame Mütter-Argumentation, noch nie verstanden. Soll ich sagen, ich schaffe das (nicht), weil ich einen Pimmel habe? Oder ein Hühnerauge?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 20. Dezember 2015, 19:37:23
Von Doros Gastspiel bei Occupy hört man ja immer wieder mal was läuten (irgendwie isses einem auch klar, daß die Mutterkreuzträgerin ehrenhalber dort ähnlich bizarre Auftritte abgeliefert haben muß), ich hoffe ja sehr auf konkrete Anekdoten ihrer ehemaligen Mitstreiter ;D

Zitat
Doro ist mir persönlich aus dem Occupy Camp Hamburg bekannt wo sie mehr als nur unangenehm aufgefallen ist. Ihre krankhafte Geltungssucht wird nur noch übertroffen von ihrem Kontrollwahn der keinen Raum für andere Meinungen oder Ideen läßt. Sie ist das Maß aller Dinge und für alle Anderen hat das dann auch so zu sein. Der kleinste Widerspruch endete in häßlichen Szenen. Alle haben bei ihrem Weggang aufgeatmet den sie im Nachhinein so kommentierte:

>>Mein Rückzug aus der Occupy-Bewegung Warum ich mich aus der Occupy-Bewegung zurückzog? Nun, es gab wie immer Chaoten, also „dumme“ Menschen, die glaubten, sie müssten sich in den Vordergrund spielen und die Occupy Germany übernehmen. Außerdem hatte ich mit Vorurteilen zu kämpfen, denn dass vereinzelt Banker endlich darüber aufklären würden, was eigentlich los ist – nun das geht ja gar nicht, erst recht dann nicht, wenn es sich dabei um eine Frau handelt. Also zog ich mich lieber zurück und kümmerte mich fortan nur noch um den Umweltschutz.<<

https://zerobin.net/?92746dbf36d6ba7b#C5g9AzWWoRZURr10XXHhaugr9J4wUYXkfr/xKke8weE=
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 20. Dezember 2015, 19:41:08
Edit:
Achso, du meinst auch diese Doro ist ein Fake? Ich hätts glatt geschluckt.

Ich auch. Jünger, Mütter, Anwälte - passte alles.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 20. Dezember 2015, 20:06:18
Was ist das denn eigentlich?

https://sladisworld.wordpress.com/2015/09/11/netzfrauen-das-geschaft-mit-der-angst/

Der Artikel inkl. Kommentaren kam mir gerade sehr bekannt vor.
https://blog.psiram.com/2015/04/netzfrauen-das-geschaeft-mit-der-angst/

Nicht dass es mich stören würde, aber das scheint ein Blog zu sein, das sich ausschließlich von ungekennzeichneten Beiträgen aus anderen Blogs ernährt.
Seltsam, das.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Dezember 2015, 20:35:36
"Meine Jünger" ?!
Werden jetzt die Netzfrauen doch noch eine Sekte?

Edit:
Achso, du meinst auch diese Doro ist ein Fake? Ich hätts glatt geschluckt.

 ;D

Die soll ja demnächst auch noch heilig gesprochen werden (selig ist die ja schon). Mutter Dorotheresa - ähm - Dorothea.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 20. Dezember 2015, 21:21:15
Nicht dass es mich stören würde, aber das scheint ein Blog zu sein, das sich ausschließlich von ungekennzeichneten Beiträgen aus anderen Blogs ernährt.
Seltsam, das.

Die Übernahme ist komplett, einschließlich unserer Diskussion.  :crazy
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Dezember 2015, 21:32:32
Was ist das denn eigentlich?

https://sladisworld.wordpress.com/2015/09/11/netzfrauen-das-geschaft-mit-der-angst/

Ja, sehr merkwürdig. Als Autor wird meist freeman1984 angegeben, erzeugt nicht gerade positive Emotionen. Wäre schon nicht schlecht, er würde wenigstens die Quellen angeben. Ist auch ein merkwürdiges Sammelsurium an Beiträgen. Ist ja schön, wenn der Psiram-Blog dort zu den populärsten Artikeln gehört. Man kann ihm ja mal einen kleinen Eintrag ins Poesiealbum machen...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 20. Dezember 2015, 22:09:26
Nun wieder etwas Erfreulicheres. Hatten wir die schon? Die scheinen das Ableben der Netzmänner überlebt zu haben:

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlf1/v/t1.0-9/184509_1521599178138862_7768167531143488009_n.png?oh=d9de415c07a13e5dc5e34549c846690c&oe=56D8E590)

Zitat
Ingo Wählisch Für diese Strümpfe werden im antarktischen Regenwald kleine Nylons lebendig gehäutet! Schämt Euch!
Gefällt mir · Antworten · 3 · 3 Std.

Netzffrauen
Netzffrauen #Lügenuser! Diese Netze sind Gücksofaht frei - auch sonst ohne keglich Schlachtung - von Polyestertierchen.
Gefällt mir · Antworten · 2 · 2 Std.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Dezember 2015, 22:36:10
Hatten wir die schon?

Ich hatte oben mal den entsprechenden Blog erwähnt, angeblich war die FB-Seite kurz nach Erscheinen weggedorot worden. Schön, dass sie wieder da ist. Und scheinbar hat die deutlich mehr Erfolg als die Netzmänner.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 20. Dezember 2015, 23:10:36
Eigentlich schreit diese unappetitliche Mutterbeweihräucherung nach einem Godwin.

(https://www.dhm.de/fileadmin/medien/lemo/images/ba108019.jpg)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. Dezember 2015, 02:47:41
Was ist das denn eigentlich?

https://sladisworld.wordpress.com/2015/09/11/netzfrauen-das-geschaft-mit-der-angst/

Ja, sehr merkwürdig. Als Autor wird meist freeman1984 angegeben, erzeugt nicht gerade positive Emotionen. Wäre schon nicht schlecht, er würde wenigstens die Quellen angeben. Ist auch ein merkwürdiges Sammelsurium an Beiträgen. Ist ja schön, wenn der Psiram-Blog dort zu den populärsten Artikeln gehört. Man kann ihm ja mal einen kleinen Eintrag ins Poesiealbum machen...

Ist halt ne Klickfalle. Attentionwhore. Auch ein Geschäftsmodell.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 21. Dezember 2015, 03:56:55
OK, einen noch.

(http://abload.de/img/12369002_108754350459ewuom.jpg)

Von Lorenz Meyer (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1087543504599094&set=a.190912627595524.42370.100000303646048&type=3&theater)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. Dezember 2015, 04:15:23
OK, einen noch.

https://youtu.be/hiVXVw7K3G4?t=2m47s (https://youtu.be/hiVXVw7K3G4?t=2m47s)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nogro am 21. Dezember 2015, 13:23:31
OK, einen noch.
...und Deutschland hat Eifelle!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 21. Dezember 2015, 15:29:18
OK, einen noch.
...und Deutschland hat Eifelle!

Sogar in verschiedenen Farben und Größen (https://www.etsy.com/de/shop/boomer2563/search?search_query=scrotum&order=date_desc&view_type=gallery&ref=shop_search).
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 21. Dezember 2015, 15:40:07
Sogar in verschiedenen Farben und Größen (https://www.etsy.com/de/shop/boomer2563/search?search_query=scrotum&order=date_desc&view_type=gallery&ref=shop_search).

gibts auch in Natur ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. Dezember 2015, 16:59:57
Dada? Gaga?

Zitat
Netzfrauen
Quellen sind Quellen, die die Quellen benennen, wo her diese Quellen stammen. Die Quellen, die als blau markierte Quellen als Quelle genannt sind, sind Quellen, die als Quellen von der Quelle zur Verfügung gestellt wurden. Unsere Quellen werden auch von anderen Quellen wieder verwand - damit Quellen auch als Quellen weiterhin als Quellen markiert werden. Diese Quellen-Sucher,die nicht wissen, was Quellen sind , suchen Quellen vergebens- die diese nicht wissen, dass Quellen auch Quellen heißen, da diese Quellen auch als Quelle benannt werden.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/1102147389798243/?type=3

(ein Dichti gibs auch noch)

 :o
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 21. Dezember 2015, 17:06:49
Dada? Gaga?

Beides. Sympathisch. Erinnert mich an die "Korrosionen des Seins".
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 22. Dezember 2015, 19:32:52
(http://fs5.directupload.net/images/151222/6knjnnk5.jpg)


Hohoho, ihre perfiden Drohungen mit dem Arbeitgeber kennen wir ja schon von www.frankshalbwissen.de
Ich glaube und hoffe, dass die Netzfrauen sich bald selbst zerlegen. Vielleicht wird Doro weitermachen, es gibt genug Trottel, die ihr folgen werden. Jedoch wird es sich bei ihren mäßigeren Lesern herumsprechen und ihre bekloppten Artikel werden nicht mehr so exzessiv geteilt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 22. Dezember 2015, 19:56:07
"Bänkerin". Ja nee is klar.

(http://abload.de/img/equity6aqny.jpg)

Gibt es aktuell Hinweise, dass Doro nicht alleine "Netzfrauen" ist?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 22. Dezember 2015, 20:11:59
"Bänkerin". Ja nee is klar.
:o :-X :rofl

Made my day. Made mir den Tag.  Hach, Dorochen. Manchmal ist sie schon irgendwie süß.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 22. Dezember 2015, 20:16:22
Gibt es aktuell Hinweise, dass Doro nicht alleine "Netzfrauen" ist?

Glaube inzwischen kaum mehr. Um mit der klar zu kommen, muss man ja nicht nur bescheuert, sondern auch noch masochistisch sein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nicht_Peter am 22. Dezember 2015, 20:18:26
Equality! Das Wort, das The Doro meint, heißt equALity! Meine Güte, die Englisch-Kenntnisse der Netzfrauen sind ja noch schwächer als ihre Recherche...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 22. Dezember 2015, 20:28:47
Um ihr mal einen Strohhalm zu reichen:

Sie könnte auch Gerechtigkeit im nicht juristischen Sinne gemeint haben.
Aber trotzdem lustig.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 22. Dezember 2015, 20:32:43
Das habe ich ja jetzt erst verstanden: Equity :rofl
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 22. Dezember 2015, 20:33:59
Gibt es aktuell Hinweise, dass Doro nicht alleine "Netzfrauen" ist?

Glaube inzwischen kaum mehr. Um mit der klar zu kommen, muss man ja nicht nur bescheuert, sondern auch noch masochistisch sein.

Lisa, die alte Natter(er) war auch nicht gerade erträglicher. Aber Doro wird den Laden mittlerweile fast alleine schmeißen. Man erkennt ja eindeutig ihre Texte.  :laugh:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 22. Dezember 2015, 20:37:49
Man erkennt ja eindeutig ihre Texte.  :laugh:

Sicher hat sie ein riesiges weltumspannendes Netz von Zuträgerininnen, aber sie ist eben für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, weil sie am besten von allen schreiben kann.  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 22. Dezember 2015, 20:42:28
 :rofl
Das wird es wohl sein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Gethen am 22. Dezember 2015, 20:43:35
Sicher hat sie ein riesiges weltumspannendes Netz von Zuträgerininnen, aber sie ist eben für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, weil sie am besten von allen schreiben kann.  8)

Nicht zu vergessen: sie ist doch auch noch die weltbeste Rechercheuse....  :anbeten:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 22. Dezember 2015, 22:12:18
Um ihr mal einen Strohhalm zu reichen:

Sie könnte auch Gerechtigkeit im nicht juristischen Sinne gemeint haben.
Aber trotzdem lustig.

Damit kann sie sich im strengen Sinne rausreden. Ein Verschreiber wird es trotzdem zu 99% gewesen sein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 22. Dezember 2015, 22:31:26
Um ihr mal einen Strohhalm zu reichen:

Sie könnte auch Gerechtigkeit im nicht juristischen Sinne gemeint haben.
Aber trotzdem lustig.

Damit kann sie sich im strengen Sinne rausreden. Ein Verschreiber wird es trotzdem zu 99% gewesen sein.

Och, der kitschige Weihnachtswunsch an sich ist auch nur so mittellustig. Grandios ist mal wieder die gelassene Reaktion auf die leisen Zweifel an ihrer Sprachkompetenz. Ich mache das jetzt auch so, dass ich jedem, der es wagt mich auf irgendeine Dummheit meinerseits hinzuweisen, seinen Ausbildungsberuf vorhalte.

"Sie sind verkehrt herum in eine Einbahnstraße gefahren!" - "Sie sind doch Polizist!"
"Sie haben den Waschmaschinenschlauch unsachgemäß angebracht und damit das Haus unter Wasser gesetzt!" - "Sie sind doch Sanitärfachmann!"
"Sie haben im Internet dazu aufgerufen, Hochsensible mal richtig ordentlich durchzunudeln!" - "Sie sind doch Jurist!"
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Volvox am 24. Dezember 2015, 00:47:41
Spannend anzusehen, wie eine der größeren Quatsch-Seiten ihre Leser vergrauelt.  :rock
Ob man aus der Sache mit den Netzmännern... äh... frauen lernen kann und das auch irgendwie auf die ganz großen Fische übertragen kann?  :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 24. Dezember 2015, 01:18:00
(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/12375070_1092400184113426_4183605110293794217_o.jpg)

Von Lorenz Meyer über FB
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 24. Dezember 2015, 01:28:20
Sie hätten Maria geglaubt, dass sie eine Jungfrau ist, denn sie ist eine #Mutter.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 24. Dezember 2015, 01:42:02
Sie hätten Maria geglaubt, dass sie eine Jungfrau ist, denn sie ist eine #Mutter.

Das war er, der ultimative Kommentar. Ich werde jetzt hier nicht mehr weiter lesen - alles was noch kommt, kann nur noch abfallen.  8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 24. Dezember 2015, 01:42:05
Sie hätten Maria geglaubt, dass sie eine Jungfrau ist, denn sie ist eine #Mutter.

Oder sie hätten sie vor ein Tribunal gezerrt, da sie das nur als eine von Monsanto gezüchtete Mutante hätte tun können.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 24. Dezember 2015, 12:34:15
Moin,
Zitat von: Netzffrauen
Ich bin es - Leid und werde - mich für immer zurückziehen.
Immer wieder - werde ich angefeindet und meine - sorgfältig ertellten blau weissen - Bullshitbilder in Frage gestellt.

Das macht man mit einer Muhther der Nation nicht! Wir haben die Kinder groß verzogen - wir haben sorge getragen - dass alle Risse in Atomkraftwerke mit Spucke und Taschentuch wieder - verschlossen wurden. Und dann kommt hier so - ein Troll Lügenlorenz um die Ecke - und behauptet - ich.
Das steht nun auf der Liste - und ich rewcherschiere sowieo - nie wieder.

Gute Nacht und bis morgen. Ndekt mal darüber nach.

Ich denke das ist die Einleitung zu einem geruhsamen Fest.

Frohes Wein achten!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ajki am 24. Dezember 2015, 13:32:06
Zitat von: Netzffrauen
und ich rewcherschiere sowieo - nie wieder.

Vermutung: es soll wohl "recheriere" heißen - also nicht in irgendeinem fachlichen Sinne, sondern im umgangssprachlichen Gebrauch, wenn man etwas vornehmer formulieren möchte, dass man irgendwas nachliest in den Quellen, die einem genehm sind und zur Verfügung stehen. Man soll ja bei anderen Privatleuten die Trauben nicht zu hoch hängen.

Wenn die Vermutung stimmt: bei den superdämlichen Hetzfrauen hat irgendjemand irgendwas jemals nachgelesen, was man so per copy&paste aus irgendwelchen Erregungs- und Empörungs-Feeds in den eigenen Output packt?

Von dem her, was ich hier per Zitat manitou&shivaseidank nur in winzigen Dosen mitbekomme, wäre das ja eine sensationelle Nachricht. Allerdings mangelt es mir hier am Glauben - wenn auch evidenzbasiert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 07. Januar 2016, 04:52:55
Mir ist etwas aufgefallen, als ich auf die Fratzbuchseite der Netzfrauen geschaut habe. Normalerweise wurden unter den Beiträgen die echten und vermeintlichen Kritiker immer vom User namens Netzfrauen angepöbelt und beleidigt. Seit einiger Zeit (Ein paar Wochen), kommentiert allerdings Ma Doro unter ihrem Privatnamen unter den Artikeln.

Kann sich einer einen Reim darauf machen warum?

Ist Doro zur Vernunft gekommen und hat erkannt, dass sie niemanden mehr täuschen kann, wenn sie vorgibt, die Netzfrauen seien mehr als ihre gespaltene Webpersönlichkeit (Wobei, bevor das passiert, lernen Schweine fliegen (https://www.youtube.com/watch?v=2omx0uvl0WU))? Oder hat ihr Facebook mal wieder auf die Pfoten gehauen, dass sie doch bitte ihren richtigen Namen benutzen soll, wenn sie schreibt (Sie hat ja schon mal rumgeheult, das man ihr das Konto unter dem Namen Mo Scheer dichtgemacht hat, da das kein richtiger Name sei (https://netzfrauen.org/2015/04/25/offener-brief-an-mr-zuckerberg-facebook-zwangsnamenaenderung/)).

Und was hatte es damit auf sich, dass ihr privates Facebookprofil kurzzeitig gesperrt war? Hat sie es mit den Beleidigungen übertrieben, oder war da mehr dahinter?


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 07. Januar 2016, 11:00:20
Die Frau Scheer-M. gibt es wirklich, da habe ich keine Zweifel. Die hat sich aber wohl recht schnell wieder zurückggezogen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 09. Januar 2016, 01:22:09
Doro recherchiert wahrscheinlich gerade für ihr furioses Plädoyer im Monsanto-Tribunal und ist dabei auf schier Unfassbares gestoßen:

Zitat
Gewusst? ‪#‎Medikamente‬ und ‪#‎Impfstoffe‬ sind aus gentechnisch verändertem Mais, Reis, Karotten.
Wichtig - bevor Sie sich impfen lassen, sollten Sie dieses unbedingt erfahren - auch wenn Sie Medikamente zu sich nehmen - bitte lesen!
Sie wollen kein genmanipulierte Lebensmittel? Sicher wollen Sie auch keine genmanipulierte Medikamente und schon gar keine Impfungen, die genmanipuliert sind, oder? Sind diese aber, und auch die ‪#‎Gebärmutterhalzkrebsimpfung‬, die in der Kritik steht, besteht aus Genmanipulierten Pflanzen, denn diese ist kostengünstiger, irgendwo müssen ja auch die Milliarden Gewinne der ‪#‎Pharma‬ herkommen.
Derzeit sind in Deutschland 188 Arzneimittel mit 148 Wirkstoffen zugelassen, die gentechnisch hergestellt werden (Stand: 23.12.2015) Tendenz steigend.
Anwendungsbereiche sind u.a. ‪#‎Diabetes‬ (Insuline), Multiple Sklerose und Autoimmunkrankheiten wie rheumatoide Arthritis und Psoriasis (Immunmodulatoren), Krebserkrankungen (monoklonale Antikörper), angeborene Stoffwechsel- und Gerinnungsstörungen (Enzyme, Gerinnungsfaktoren) sowie Schutzimpfungen (Gebärmutterhalskrebs, Hepatitis B) und Osteoporose.
Die Krankheit des Menschen ist ein einträgliches Geschäft – dazu sind auch die Pharmakonzerne gerne bereit Millionen Euros an den richtigen Stellen zu platzieren, um ihre Medikamente, ob sie nun helfen oder nicht, genehmigt zu bekommen. In der Produktion der Medikamente sucht man aber kostengünstige Methoden und diese haben die Konzerne gefunden.
Und wissen Sie was passiert, wenn Sie in den USA sich negativ gegen die HPV-Impfung äußern? Das hat ‪#‎KatieCouric‬ erleb, als sie zur besten Sendezeit eine Mutter interviewte, deren Tochter nach der Impfung verstarb.Aber die Dänen sind da besser, die haben eine Dokumentation mit den Nebenwirkungen von ‪#‎HPV‬-Impfungen gemacht und gleich einen Englischen Untertitel dazu, damit alle Welt erfährt, was uns allen verschwiegen wird.(Video im Beitrag)
Ein Medikament, welches mit Genmanipulierten Pflanzen erstellt wurde, wurde erst von der ‪#‎FDA‬ zurückgenommen, dann nur ein Jahr später doch zugelassen, Sie kennen sicher Pfizer.
Von Überempfindlichkeit bis zu Anaphylaxie sind die Nebenwirkungen, noch heute. Lesen Sie sich den Bericht bitte, durch, denn schließlich kommt die Impfpflicht!
Alle Infos und Video hier https://goo.gl/PmmHBG

Oh Gott, es wurde jahrzehntelang verschwiegen, Medikamente mit GT. Das wird jetzt sogar den Joschka schockieren. Bald kommt sie noch drauf, dass in alltäglichen Lebensmitteln auch eine Menge GT steckt. Die Industrie muss sich warm anziehen. Ganz nebenbei: sie bedient damit natürlich auch die Impfpanik und hat den Text wahrscheinlich teilweise von so einer Seite geschnappt. Aber sie wird ja zunehmend richtig eingeordnet:

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xft1/v/t1.0-9/12540819_1204333479580324_2734561667081957009_n.jpg?oh=4479677af29a64e5d5a5edded4ad7b49&oe=5701EBF4&__gda__=1463986581_0e8766eb878de1bcd34e55178c766f67)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 09. Januar 2016, 01:29:09
Zitat
genmanipulierte Medikamente
Da muss man erstmal drauf kommen. Warum nicht genmanipulierte Taschen, Mützen, Autos ...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 09. Januar 2016, 01:31:31
Moment, diese ganzen Medikamente werden nicht aus glücklichen, freilaufenden Gänseblümchen gewaltfrei herausgestreichelt? Unfassbar, was Doro wieder aufdeckt.

Die Impfgegner-Dumpfbacken sind vermutlich das letzte Publikum, das ihr noch bleibt. Für ein wenig Beifall tut sie nun mal alles.
Hat sie schon Chemtrails entdeckt?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Volvox am 09. Januar 2016, 01:45:34
Ah ja, die guten alten Zeiten, in denen man Insulin noch aus der Bauchspeicheldrüse von Rindern und Schweinen isoliert hat. Dahin wollen wir natürlich zurück.

Zitat
genmanipulierte Medikamente
Da muss man erstmal drauf kommen. Warum nicht genmanipulierte Taschen, Mützen, Autos ...

Genmanipulierte Schlüsselanhänger  ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 13. Januar 2016, 20:47:40
Ich möchte MdB Bärbel Höhn hiermit als neues Mitglied der Netzfrauen vorschlagen. Vielleicht mag wer die Bewerbung an Doro schreiben?

https://www.facebook.com/baerbel.hoehn/posts/1092103437479944

Bärbel würde sich nahtlos in Doros Team einfügen:
Tendenziöse Quelle, inflationäre Verwendung von Hashtags, mangelndes Quellenstudium (in der ursprünglichen EPA-Risikobewertung geht es ausschließlich um die Folgezulassung des Neonicotinoids Imidacloprid in den USA, welches in der EU seit zwei Jahren verboten ist - von Glyphosat ist keine Rede).

Nur ihre Mutterrolle muss Bärbel noch etwas hervorheben - dafür weist sie aber immer wieder mal auf ihre Bienen hin.  :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 13. Januar 2016, 21:13:13
Bärbel würde sich nahtlos in Doros Team einfügen:

Läuft. Sie hat mal von Blumenwiesen als künftige Energieversorgung geschwärmt. Null NaWi-Bildung, aber feste Überzeugungen. Aber gegen Doro hat sie keine Chance, sie kann ja noch sympathisch wirken und Kompetenz simulieren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 13. Januar 2016, 21:22:31
Tendenziöse Quelle, inflationäre Verwendung von Hashtags, mangelndes Quellenstudium (in der ursprünglichen EPA-Risikobewertung geht es ausschließlich um die Folgezulassung des Neonicotinoids Imidacloprid in den USA, welches in der EU seit zwei Jahren verboten ist - von Glyphosat ist keine Rede).

Heilige Handgranate, die leidet wirklich immer mehr an Morbus Schreier. Die sondert ja schon des öfteren so einen Unfug ab, aber der Beitrag kommt ins Posie-Album des Irrsinns.Alleine der Schreibstil erinnert sehr an Doro. Entweder Doro ist eine Kunstfigur von Bärbel oder umgekehrt. Gut, es könnten beide Kunstfiguren sein, aber wer steckt dann dahinter. Didi Hallervorden?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 20. Januar 2016, 02:21:52
https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/1117051308307851/?type=3&theater

Da sag' ich jetzt mal gar nix zu. Wirklich gar nix. Nichts. Nada. Nix.  :blank:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 20. Januar 2016, 02:48:22
Ich kann nur befürworten, dass Senioren das wörldweid Net für sich entdecken; sie deswegen als Dorfdeppen zu diffamieren, halte ich für arrogant. Jeder wird mal alt und kapiert das neumodische Zeug nicht mehr.  :P
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 20. Januar 2016, 02:51:10
Fängt Doro im fortgeschrittenen Alter etwa doch noch an zu reflektieren?
Damit hätte ich nicht gerechnet. Finde ich aber super.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 20. Januar 2016, 03:23:28
Vermutlich fand Doro es einfach zu anstrengend die vielen Leser jeweils einzeln und persönlich zu beleidigen. Da ist so ein Rundumschlag schlicht effizienter.

Was mir aber wirklich Sorgen macht: Ich verstehe Doro  :o . Die Omma lacht über die online-affinen Dorfdeppen, sie ist aber keiner. Damit ich mich in Doros Kopf heimeliger eingerichtet als ihre regulären Leser. So, Leutz, der Tag ist gekommen: Hiermit melde ich mich vom Internet ab.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 20. Januar 2016, 15:08:52
Vielleicht verstehe ich nicht immer alles auf Anhieb, aber ich lese da:

"Früher hatten wir Dorfdeppen, aber in Zeiten des Internets verbreiten sie sich auf der ganzen Welt: netzfrauen.org"

 8)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Januar 2016, 17:33:02
Fixed!

(https://picload.org/image/wdcladl/dorfdoro.jpg)

(die hatte aus Versehen nur das falsche Bild genommen. Man hilft wo #mann kann :grins)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 20. Januar 2016, 18:04:18
Fixed!

(https://picload.org/image/wdcladl/dorfdoro.jpg)

(die hatte aus Versehen nur das falsche Bild genommen. Man hilft wo #mann kann :grins)

 :rofl2

Du Guter!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 20. Januar 2016, 19:23:41
https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/1117051308307851/?type=3&theater

Da sag' ich jetzt mal gar nix zu. Wirklich gar nix. Nichts. Nada. Nix.  :blank:

Erinnert mich von der Qualität an einen Firmenchef, der selber mal der kreative Werbekopf sein wollte: Text:"Wir reißen uns ein Bein für sie aus!" Bild, ganzseitig: Ein Stuhl, an den eine Beinprothese gelehnt war.

Das wurde sogar gedruckt, ein IHK-Magazin, Rückseite.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 20. Januar 2016, 19:32:55

Erinnert mich von der Qualität an einen Firmenchef, der selber mal der kreative Werbekopf sein wollte: Text:"Wir reißen uns ein Bein für sie aus!" Bild, ganzseitig: Ein Stuhl, an den eine Beinprothese gelehnt war.

Das wurde sogar gedruckt, ein IHK-Magazin, Rückseite.

Wir können ein Ranking der schlimmsten Werbebeiträge machen. Meine Favoriten sind 1. Carglass und 2. Seitenbacher. Ich vermisse einfach die Mädels aus der Fa-Werbung in den 80ern.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: duester am 20. Januar 2016, 21:30:30
Wir können ein Ranking der schlimmsten Werbebeiträge machen.

Zahnarztgattin, Perlweiß, 1990er Jahre. Selten ein so starkes Bedürfnis gehabt, die Glotze einzutreten - und das obwohl ich sonst nix gegen sexistische Werbung einzuwenden habe (man will ja auch was für's Auge). Ich bin mir sicher, dass diese Werbung maßgeblich zur Radikalisierung heutiger Kampfemanzen beigetragen hat.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 20. Januar 2016, 21:50:24

Erinnert mich von der Qualität an einen Firmenchef, der selber mal der kreative Werbekopf sein wollte: Text:"Wir reißen uns ein Bein für sie aus!" Bild, ganzseitig: Ein Stuhl, an den eine Beinprothese gelehnt war.

Das wurde sogar gedruckt, ein IHK-Magazin, Rückseite.

Wir können ein Ranking der schlimmsten Werbebeiträge machen. Meine Favoriten sind 1. Carglass und 2. Seitenbacher. Ich vermisse einfach die Mädels aus der Fa-Werbung in den 80ern.
Da hätte ich auch noch was zu bieten: Für die meisten hier vielleicht unbekannt, aber John Romero war seinerzeit sowas wie ein gefeierter Star der Spieleprogrammiererszene. Irgendwann schien jedoch das Ego mit ihm wohl durch die Decke zu steigen was in einer Werbekampagne resultierte, welche die potenziellen Kunden direkt und persönlich beleidigte. Das angehängte Bild fand sich als Plakat in den entsprechenden Läden und Magazinen.


Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 21. Januar 2016, 00:38:54
Die Romero Werbung ist ja völlig an mir vorbei gegangen, ich bin hin und hergerissen...  ;D
Wobei der Ton mancher Spieler aufgrund der andauernden Verzögerungen und der endgültigen Qualität von Daikatana auch nicht gerade nett war.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 20. Mai 2016, 00:15:31
Die Blogrebellen lästern mal wieder, Psiram wird auch lobend erwähnt.

Zitat
Die Netzfrauen und das Urheberrecht – Zwei Welten prallen aufeinander

Die Netzfrauen behaupten von sich, jeden Artikel mit Quellenangaben zu belegen und das Urheberrecht zu achten. Wir sehen das anders. Ein Faktencheck
(...)
Wer auf eigenen Faust weitersuchen möchte,findet bei Psiram einen hervorragenden Einstieg ins Thema. Psiram, war da nicht was? Ach ja, das war die Seite, von der die Netzfrauen behaupteten sie sei „gesperrt worden„. Vom wem auch immer. Psiram selbst ist übrigens wieder da, und ganz offensichtlich war da nix gesperrt.

http://www.blogrebellen.de/2016/05/19/die-netzfrauen-und-das-urheberrecht-zwei-welten-prallen-aufeinander/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 20. Mai 2016, 00:29:34
Dieser Mimmimi- Artikel von Doro is auch wieder ne Wucht, da wird so ziemlich jede Netzfrauen- Pleite aus IHRER Sicht nochmal aufgewärmt:

Zitat
Wie der Qualitätsjornalismus aussieht, mussten wir Netzfrauen bitter erfahren. Seit einem Jahr haben wir extrem mit Cybermobbing zu tun. Mittlerweile ist die Seite Psiram gesperrt worden. Psiram war eine der Skeptikerbewegung nahestehende Website. Was aber die Skeptikerbewegung anrichtet, dürfte den wenigsten bekannt sein. Man wird richtig terrorisiert und zwar mit Verleumdungen. Fotos werden aus den Profilen geklaut und man steht im wahrsten Sinne öffentlich am Pranger. Siehe auch: Wie Psiram Menschen und Gruppen diffamiert
(...)
Wir Netzfrauen erfuhren daraufhin, dass wir unter Beschuss der rechten Szene standen. Telefonate mit dem Verfassungsschutz erfolgten. Die rechtsextreme Gruppe hat uns den „Krieg“ erklärt. Zu spüren bekamen wir das durch einen überzogenen Shitstorm, mit unserem Beitrag – auch bekannt als #puschelgate.
(...)
Bis wir dann feststellten, dass dieser Shitstorm aus der rechtsextremen Szene kam, da wir Netzfrauen nach der Entfernung der Google-Map  wegen der Flüchtlingsheime auch noch kurz vor dem Posting #puschelgate gegen Rechts ausgesprochen hatten.
(...)
Wir haben nie behauptet, Journalisten zu sein.
(...)
Ist es ein Verbrechen, wenn wir als Mütter unsere Kinder schützen?

https://netzfrauen.org/2016/05/03/pressefreiheit-in-gefahr-auch-in-deutschland-werden-blogger-angegriffen-zum-beispiel-von-n24-aus-dem-hause-springer/

so fertich... :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 20. Mai 2016, 00:40:00
Zitat
Die Netzfrauen und das Urheberrecht – Zwei Welten prallen aufeinander

Moment, das ist jetzt aber unfair. Die Netfzrau(en) sind MÜTTER! Wer DNS kopieren kann, ist vom Urheberrecht auf Lebenszeit und 75 Jahre danach befreit!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 20. Mai 2016, 00:42:39
Zitat
Wer DNS kopieren kann

Das können VÄTER aber auch, wenn die das aber an die große Glocke (hihi...) hängen, dann sind es Machos.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 22. Mai 2016, 18:39:01
Doro stellt ihre "Lektorin" vor (die aber erkennbar wieder im Wochenende war), und betont nochmal den Bildungsauftrag der NF:

Zitat
Sie ist unsere Lektorin und kümmert sich um unseren Grammatik-Gendefekt, denn was wir nicht sind - ist perfekt.
(...)
Was uns sehr freut, dass wir auch in Schulen und an der Uni gelesen werden. So manche unserer Recherchen sind in Hausaufgaben, Referate, Abiturarbeiten oder sogar in Schulbüchern übernommen worden.
Bildung ist für uns ganz wichtig und umso mehr freut es uns, dass wir dazu beitragen können.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/1199659176713730/?type=3

Was ihr nun gar nicht passt, daß da eine vorlaute Dame wegen "in Schulbüchern" mal ganz konkret nachhakt:

Zitat
Das ist schon sehr dreist, dass man nachprüft, wo wir vertreten sind. Es gibt Datenschutz - und die sollten eingehalten werden! Wir bekommen von den Verlagen ein Schreiben - wo dann steht in welcher Auflage und zu welchem Thema - genannt sind dann nicht die Netzfrauen- sondern wie üblich - die Autoren. Bei soviel Dreistigkeit - müssen wir uns fragen, ob Sie bei uns richtig sind! Sie fragen doch auch nicht anderen Medien, mit wem die wo und wann arbeiten - oder wir fragen nicht nach - wo Sie arbeiten und was Sie bekommen .
· 5 Std.
Netzfrauen
Netzfrauen Sie sind aber böse - gegen uns Netzfrauen - und dies als Frau? Was haben wir Ihnen getan ?

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/13254573_275057892840729_4158697637308239262_n.jpg?oh=69355938f0efe8cae47dfcce104d2e61&oe=579AF500
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 22. Mai 2016, 18:59:10
Zitat
Das ist schon sehr dreist, dass man nachprüft, wo wir vertreten sind.

Aber echt. Unverschämter geht es kaum. Als ob Doro irgendwann mal etwas behauptet hätte was nicht hunderprozentig stimmt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 29. Mai 2016, 19:18:24
Ma Doro ergeht sich mal wieder in weinerlichen Tiraden  ;D:

Zitat von:  "Oberhetzfrau"
Zum Fremdschämen!
Das Team von Monsanto-Tribunal, welches ‪#‎Monsanto‬ im Oktober in Den Haag zu Rechenschaft zieht, hat sich nun die Mühe gemacht und eine Liste angefertigt über Trolle, wie zum Beispiel AntiNetzfrauen. Diese hetzen über die Netzfrauen und nun auch über das Monsanto-Tribunal.
Vandana Shiva wird genauso durch den Schmutz gezogen wie andere, die gegen Monsanto und co kämpfen.
Wo leben wir denn? Menschen sind gegen Vermummung, aber hier auf dem Netz richten sie ihr Unheil an. Natürlich, weil sie feige sind, verwenden sie gern einen Fantasienamen, hinter dem sie sich verstecken. Und was macht die Netzgemeinde? Schaut auch noch feige zu.
Ihr wollt, dass sich Menschen für euch einsetzen?
Dann tut endlich was, damit dieser Spuk ein Ende hat.
Wir machen uns ja lächerlich hier in Deutschland
Bayer will Monsanto übernehmen, oh - da ist Aufregung und Empörung angesagt. Aber solange hier die angegriffen und als unseriös hingestellt werden, die gegen solche Konzerne vorgehen, darf Monsanto sich schon freuen, die USA zu verlassen und ganz nach Deutschland umzuziehen. Denn in den USA und anderen Ländern bekämpft man die Konzerne und nicht die Gegner.
Wie unwissend sind eigentlich hier die Verbraucher?
Anstatt die zu schützen, die verhindern wollen, dass Konzerne ihr Unwesen treiben, verscheucht man nicht die Konzerne, sondern die, die schützen
wollen.
Was hier verkehrt läuft, ist der Zusammenhalt, so kommt jeder Konzern gern nach Deutschland - denn die halten zusammen..
Die PISA-Studie können wir uns sparen.
Netzfrauen

Quelle: Fratzbuchseite der Netzfrauen vom 29. Mai 2016

Na dann Doro, zeig uns doch mal die Liste, die eure privates Femegericht da zusammengestellt hat. Auf deren Facebookprofil finde ich sie nämlich nicht. Oder LÜGST du mal wieder, in dem verzweifelten Versuch, deine Kritiker mit Shitstorms, Androhungen physischer und psychischer Gewalt und angeblichen juristischen Konsequenzen mundtot zu machen?

Aber mal was Ernsthaftes. Doro hat doch mal behauptet, ihr wirres Geschwurbel würde in Schulbüchern abgedruckt werden (Geographiebuch des Klett-Verlags). Das findet sich auch hier in diesem Faden. Da heißt es später aber auch, dass der Verlag verneint, mit den Hetzfrauen zusammenzuarbeiten. Haben wir das irgendwie spruchfest? Denn das sollte auf jeden Fall in den Artikel.

Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 29. Mai 2016, 19:45:11
Zitat von:  "Oberhetzfrau"
Wir machen uns ja lächerlich

Auch Doro hat gelegentlich ihre hellen Momente.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 29. Mai 2016, 20:20:58
Zitat von:  "Oberhetzfrau"
Das Team von Monsanto-Tribunal, welches ‪#‎Monsanto‬ im Oktober in Den Haag zu Rechenschaft zieht, hat sich nun die Mühe gemacht und eine Liste angefertigt über Trolle, wie zum Beispiel AntiNetzfrauen.
Ich hätte jetzt mal gerne diese Troll-Liste gesehen. Aber ist nix zu machen. Mit Quellen hat’s Doro bekanntlich nicht so, und nachfragen ist dasselbe wie stalken.

Wenn man dem Hashtag #Monsanto folgt, dann springt einen als nächstes an:
Zitat
March Against Monsanto's presidential run! Get out on Saturday and educate your community:
A vote for Hillary is a vote for ‪#‎Monsanto‬! ‪#‎marchMay21‬
Was nun: wollen die Kämpfer für die Hirnerweichung etwa Trump? Und wenn der auch „für Monsanto“ ist?

Und wenn man die website dieses „Tribunals“ (http://www.monsanto-tribunal.org/) aufruft, dann wird einem in einer Fotostrecke mal eben auch ein Bild von mikrozephalen Kindern, vermutlich Brasilien repräsentierend, untergejubelt. Daran ist dann offenbar auch Monsanto schuld.

Wir werden also nie erfahren, was es mit dieser Liste auf sich hat. Gut möglich auch, dass Doro das frei erfunden hat, um sich wichtig zu machen. Ermüdend und ernstzunehmen nur wegen der Folgen für die Volksverblödung.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 01. Juni 2016, 16:14:19
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13239020_277800265896159_8759681997696598549_n.jpg?oh=e0619c3fb92fea09a8fb107bddf5a7a4&oe=57D510EF)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 01. Juni 2016, 16:59:53
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13239020_277800265896159_8759681997696598549_n.jpg?oh=e0619c3fb92fea09a8fb107bddf5a7a4&oe=57D510EF)

Doro Schreier wurde im Jahre 0 auf einem Hügel bei Jetusalem ans Kreuz genagelt, ihre Letzten Worte waren, Mutter vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun.....
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 01. Juni 2016, 17:34:46
Doro ist überdies noch die sog. Urmutter (die mit dem Urknall), von der alle Menschen (Doros) abstammen. Muss man wissen!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 01. Juni 2016, 17:46:46
Doro ist überdies noch die sog. Urmutter (die mit dem Urknall), von der alle Menschen (Doros) abstammen. Muss man wissen!

Der Screenhot ist jetzt aber ein fake, oder?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 01. Juni 2016, 18:15:31

Doro Schreier wurde im Jahre 0 auf einem Hügel bei Jetusalem ans Kreuz genagelt, ihre Letzten Worte waren, Mutter vergib ihnen aber nicht Monsanto denn sie wissen nicht was sie tun.....

Muss schon sein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 01. Juni 2016, 20:52:41
Der Screenhot ist jetzt aber ein fake, oder?

Kann sein, habe ich im sog. Internet gefunden ::)

Aaaber: Da sich Dorochen gerne mal ein wenig selbst aufhübscht, könnte der Fake von ihr stammen. Sie möchte die ganze Show wohl gerne im Alleingang inszenieren. Ankläger, Henker und Richter in Personalunion ist sie eh schon. Sie hatte letztens auch davon geträumt, auch noch die Rolle des Angeklagten zu übernehmen, da Monsanto (in Persona) nicht erscheinen wolle. Die Vollstreckung des Urteils (das schon feststeht) wird sie an sich selbst durchführen. Also teeren, federn und anschließend vierteilen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 10. Juni 2016, 20:08:11
Da hat doch wieder jemand einer vollmundigen Behauptung Doros aus dem letzten Jahr hinterherrecherchiert:

Zitat
Gemo Mende ‎Netzffrauen
38 Min ·
 
Die Obernetzfrau hat ja mal geschrieben,die @Netzfrauen sollten im Nov.15 vom BMFSFJ geehrt werden,aber sie hätten diese Ehrung abgelehnt,#ausGründen ....
Habe dann mal das Ministerium angeschrieben und nachgefragt....
Hier die Antwort:

Antwort des Ministeriums (echte Doro- Connaisseurs können sie sicher schon erraten):

https://scontent-lhr3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/13344722_1270209219686154_1165117566863724281_n.jpg?oh=6ec0f2014ff8a4d72519e26e4a2cdf09&oe=57CDB914

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1270209219686154&set=o.1520808378217942&type=3&permPage=1

 :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 10. Juni 2016, 20:24:05
Da hat doch wieder jemand einer vollmundigen Behauptung Doros aus dem letzten Jahr hinterherrecherchiert:

Das hätte sie auch gar nicht gekonnt. Zeitgleich hat sie nämlich das Bundesverdienstkreuz und den Friedensnobelpreis (oder war's der für Medizin (für ihre Entdeckung der Polyester-Lebensformen)) entgegengenommen. Man muss einfach Prioritäten setzen. Gelle.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 14. Juni 2016, 15:37:07
(http://fs5.directupload.net/images/160614/ek4bnq94.jpg) (https://twitter.com/BaerbelHoehn/status/742474095577726976)

(Um dies noch einmal in Erinnerung zu rufen: Diplom-Mathematikerin Bärbel Höhn war von 1995 bis 2005 Ministerin für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft bzw. Ministerin für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in NRW.)

Siehe auch http://www.tornadoliste.de/ bzw. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Tornados#Deutschland


Nein, ich habe mich nicht im Thread geirrt.  ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 14. Juni 2016, 16:10:47
Die hat da nur was verwechselt. Sie meinte in der Tat den ersten Tsunami, den es in Süddeutschland gab. Müsste auch so ungefähr vor 30 Jahren gewesen sein (bei Dschernobühl).

Apropos Netzffrauen:

Zitat
Wir haben rechriwiert!
Pflanzensauger stechen - plötzlich Menschen -warum? Weil sie Glümosat abhängig sind!
Was Glyphosat anrichtet - Wanzen stechen nun auch Menschen - um ihre Sucht nach Glyphosat zu stillen fallen diese Wanzen jetzt Menschen an - denn Dank Monsanto sind wir alle mit Glyphosyl verseucht - wir haben uns schon getestet und sind erschrocken was die Konzerne mit uns Müttern und Großmüttern angerichtet haben.
Was aber - die Wanze neben einnem grünen - Euro Stück zu succhen hat - hat sie dieses Grün gemacht? Warum ausgerechnet die Euro- Münze? Die Euromäische Zentralbank steckt dann - da auch hinter.
Schüttzt unsere - Kinder!
http://www.n-tv.de/wissen/Pflanzensauger-stechen-ploetzlich-Menschen-article17932196.html

Zu hülf, die Monsatano-Monster kommen. Fliegenklatsche sichern, bevor ausverkauft. Oder ab in den Atombunker.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 16. Juni 2016, 01:01:13
Alarm ... Alarm ...

- Herr Doktor, kommen sie schnell auf die Station, Patientin Schreier hat wieder einen hysterischen Anfall von Verfolgungswahn.

- Jaja, immer mit der Ruhe Schwester Luzifer, das ist progredient, geben Sie einfach mehr Gummihammer und kalte Bäder.

Zitat von:  Doro Schreier
An alle Hetzer der ‪#‎Netzfrauen‬ - wir betonen ALLE! Bedenken Sie bitte, dass Sie zurzeit Menschenleben gefährden. Ist Ihnen das wirklich bewusst? Wollen Sie einen Mord provozieren?
Hören Sie endlich auf damit!
Netzfrauen

Quelle: Netzfrauen Fecesbook vom 15.6.2016

Ernsthaft, wenn das so weitergeht, wir die obige Szene eines Tages Realität Interessant aber auch, dass man es je nach Lesart auch so auslegen kann, dass Doro ihre Kritiker meucheln will. Die Kommentare und das Mimimi dazu sind mal wieder ganz großes Kino.


Kopfschüttelnd

Sir David Attenborough

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 16. Juni 2016, 02:31:50
Das hier müssen sie sein, die tödlichen Hetzer:

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132579/nerzfrauen-decken-auf-in-china-essen-sie-tchibos

Zitat
Doro Weia sagte irgendwann irgendwie jemandem, der es hören wollte: „Wir konnten es kaum glauben, aber die Chinesen verspeisen jeden Tag bis zu 4 Tchibos. Wir sind zwar mit den Chinesen im Gespräch, der Dialog fällt aber schwer wegen Sprachbarrieren.“

Oder ist vielleicht doch Nordkorea gemeint?

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 17. Juni 2016, 17:37:42
Leider schon gelöscht, aber gewöhnlich gut informierte Leute vermuten mit einigem Recht, daß auch hinter diesem Occupy- Fake- Account dat Dörchen steckt. ;D

https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/13417485_1077402465660315_4035402924991535458_n.jpg?oh=b5794582f8af33835cd8cc09857e5877&oe=57CC639B

(einfach mal die Bindestriche und Muttersprüche weggelassen, RAFFINIERTE Person... :grins )
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 29. Juni 2016, 16:03:22
Zur 18monatigen Glyphosatzulassungsverlängerung hat Doro anscheinend noch keinen Rant zusammengeschludert, aber sie schnuppert Morgenluft in Sachen Kritikzensur:

Zitat
Endlich! Geldstrafe für ‪#‎Facebook‬-Hetzer
Laut ‪#‎DEUTSCHERJOURNALISTENVERBAND‬ - Weil ein Mann bei #Facebook aufs Übelste gegen eine ‪#‎Journalistin‬ gehetzt hatte, wurde er zu einer Geldstrafe verurteilt.
Bitte weitersagen! Und zwar so lange, bis es sich auch in der letzten Kommentarspalte herumgesprochen hat!
(...)
Netzfrauen Wer noch fragen muss, was HETZEN ist - dem sei gesagt - Rufmord gehört auch dazu. Und es kann richtig teuer werden.
(...)
Netzfrauen Was hat Rufmord mit Meinungsfreiheit zutun? Was machen Sie, wenn man Sie durchs Netz zerrt und alles Lügen über Sie verbreitet oder Sie erhalten sogar Morddrohungen - legen Sie das unter Meinungsfreiheit ab?
(...)
Netzfrauen Jemand, der diese Frage stellt, entlarvt sich schon selbst.
(...)
 Unsere treuen Leser fragen nicht.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1224324507580530

Abgesehn davon, daß Doro nach eigener Aussage keine Journalistin ist, sie sich als "Hausfrau und Mutter" keinen Anwalt leisten kann, und vorsichtshalber nicht mal einen Link bringt, dürfte sie dieses hier meinen:

Zitat
Der DJV fordert den ZDF-Intendanten Bellut und den ZDF-Fernsehrat auf, auch juristisch gegen die Hasskommentar-Verfasser vorzugehen, die die Sport-Journalistin Claudia Neumann beleidigen.
Neumann hat bislang zwei Spiele während der Fußball-EM der Männer in Frankreich kommentiert und wird deswegen mit unzähligen frauenfeindlichen und hasserfüllten Kommentaren überschüttet.

https://www.djv.de/startseite/profil/der-djv/pressebereich-download/pressemitteilungen/detail/article/hasskommentare-nicht-hinnehmen.html

Doro Schreier als Kommentatorin des EM- Finales, also da da würd ich niemals meckern, da würd ich sogar noch Geld für bezahlen. :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Nicht_Peter am 19. Juli 2016, 14:10:50
<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FNetzfrauen%2Fposts%2F1238370349509279&width=500" width="500" height="618" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true"></iframe>

Es wird immer konfuser:
Zitat
Neue Studie: Viel Fett und Zucker lassen das Hirn schrumpfen-
 Die ersten Anzeichen sieht man zur Zeit an wild herumlaufenden Menschen - sie suchen in ‪#‎Pokémon‬ Go an vielen Orten in der realen Welt die sogenannten Arenen. Dort lassen sie Pokémon gegen andere kleine und große Monster in Kämpfen antreten. So oder so ähnlich!
 Das diese Spieler ihre Daten auch noch für Werbezwecke zur Verfügung stellen - interessiert anscheinend auch nicht! Schön dumm!
 Ja, brauche wir da wirklich noch Studien?
 Wer also Dick und Doof gleichermaßen darstellen und außerdem noch an Alzheimer erkranken möchte, hat es einer neuen Studie zufolge einfach: Er muss sich nur ungesund ernähren.

Habe ich das richtig verstanden: Leute ernähren sich ungesünder (Monsanto!), sie werden deshalb dümmer und spielen deshalb wiederum Pokemon? Was für eine einleuchtende und durchdachte Argumentationsstruktur...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 19. Juli 2016, 14:46:53
Habe ich das richtig verstanden: Leute ernähren sich ungesünder (Monsanto!), sie werden deshalb dümmer und spielen deshalb wiederum Pokemon? Was für eine einleuchtende und durchdachte Argumentationsstruktur...

Was Doro nicht ahnt: Dieses Spiel wurde von Monsanto in Auftrag gegeben. #pokeleaks
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 19. Juli 2016, 14:48:11

Habe ich das richtig verstanden: Leute ernähren sich ungesünder (Monsanto!), sie werden deshalb dümmer und spielen deshalb wiederum Pokemon?

Ja, genau. Das scheint eines der ganz wenigen Weltuntergangsszenarien zu sein, die nicht direkt etwas mit Syphoglat zu tun haben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 19. Juli 2016, 15:25:15
(https://i.kinja-img.com/gawker-media/image/upload/s--LG6yA2dH--/c_scale,fl_progressive,q_80,w_800/uud5f1ku3qsfli6ogytl.png)
http://blackbag.gawker.com/pokemon-go-is-a-government-surveillance-psyop-conspirac-1783461240

Pokemon leitet sich übrigens ab von Poker und Monsanto. Mussmanwissen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 19. Juli 2016, 16:24:08
Zitat
Pokemon leitet sich übrigens ab von Poker und Monsanto. Mussmanwissen.

 ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 28. Juli 2016, 10:46:20
Entgegen anders lautender (und wahrscheinlich von der Farmermafia in die Welt gesetzten) Gerüchten, ist Cannabis evident medizinisch wirksam, weiß Mutter Doro zu berichten:

Zitat
Dank einer Erfindung, entwickelt von Foria, einem Unternehmen, das innovative Cannabisprodukte herstellt, könnte die schmerzstillende Eigenschaft von Cannabis auch das Ende für Menstruationskrämpfe bedeuten.

Obwohl das Produkt, das Foria unter dem Namen Foria Relief (Relief = Linderung) herstellt, nicht als normale Tampons betrachtet werden, führt frau sie doch wie Zäpfchen in gleicher Weise ein. Sie können sogar zusammen mit normalen Tampons benutzt werden, um deren angenehme Wirkung zu verstärken. Die Zäpfchen werden nur aus drei natürlichen Zutaten hergestellt: organische Kakaobutter, THC-Öl und wasserfreie Cannabidiol-Hanffaser. Laut Foria soll die Kombination von THC-Öl und Cannabidiol-Faser die Rezeptoren in der Beckenregion aktivieren, die Cannabinoide aufnehmen, wenn sie in den Körper eingeführt werden.
https://netzfrauen.org/2016/07/26/45669/

Die enthaltene Kakaobutter dient dabei - ander als dargelegt - der Verhinderung eines mißbräuchlichen Gebrauch der Tampons. Man kann die Dinger so einfach nicht rauchen. :police:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 28. Juli 2016, 10:58:53
Doro macht jetzt THC-Therapie? Ich bin dafür.

https://www.youtube.com/watch?v=0LyAey51CmQ
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 02. August 2016, 19:57:56
Da Nestle - ebenso wie Monsanto - befürchtet, demnächst vor dem Nestle-Tribunal verurteilt, zwangsenteignet und mit Demeter zwangsfusioniert zu werden, um dann die nächsten 100.000 Jahre nur noch mistgefülle Kuhhörner produzieren zu dürfen, hat die dortige Propagandaabteilung reagiert.

Wie üblich, wird mit Mitteln der psychologischen Kriegsführung versucht, die knallharten und unwiderlegbaren Fakten, die Doro vor Ort höchstpersönlich rescherschiert hat, zu diskreditieren, um eine unterbewusste Reprogrammierung kritischer Mütter und anderer, weniger nützlicher Personen, zu bewirken. Lesen auf eigene Gefahr und nur mit Aluhut.

Zitat
Was sagt Nestlé zu Artikeln der „Netzfrauen“ zu Wasser?
Wie üblich werfen die „Netzfrauen“ in ihren Artikeln verschiedene Themen – alte wie neue – durcheinander und bedienen sich dabei aller möglicher Quellen, ohne diese zu benennen. Zu den angesprochenen Themen im Einzelnen:
http://www.nestle.de/unternehmen/frag-nestle/antwort/wasser-netzfrauen
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 03. August 2016, 18:26:39
Lorenz Meyer, Mimikama, Blogrebellen – warum gibt es von den Netzfrauen immer auf die Mütze?

http://www.blogrebellen.de/2016/08/03/netzfrauen-lorenz-meyer-mimikama-blogrebellen/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 04. August 2016, 11:06:55
Doro läutet gerade die nächste Runde ein:

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1250158031663844
Zitat
Netzfrauen
vor 44 Min.


Die Skeptiker- sie sind für Atomkraft, für Gentechnik, Pro-Pharma, Klimaleugner gegen Naturheilmittel und sogar gemeinnützig - bedeutet Ist man als gemeinnützig anerkannt, können Spenden als Sonderausgabe gelten gemacht werden. Stammt die Spende aus Betriebsmitteln, kann sie in der Gewerbesteuererklärung geltend gemacht werden und mindert die zu zahlende Gewerbesteuer.
Konzerne wie Monsanto oder Bayer können dort spenden, damit diese Skeptiker weiterhin ihr Unwesen treiben können.
Doch verstehen Sie das als gemeinnützig, wenn dieser Verein Sie angreift, wenn Sie gegen: zum Beispiel Impfen sind, oder gegen die Folgen von Atomkraft? Möchten Sie mit Steuergeldern solche Menschen unterstützen, damit die weiterhin ihr Unwesen treiben dürfen?
Wir sind der Meinung: Es reicht! Die Anhänger machen auch nicht vor Rufmord halt.
Unter gemeinnützig verstehen wir etwas anderes! Wir brauchen keinen gwup | die skeptiker - die uns sagen, was wir denken und was wir tun dürfen.
Wenn diese so von ihrem TUN überzeugt sind, dann sollen Sie nicht die Menschen angreifen, die anders denken, sondern sollen sich öffentlich als Testpersonen zur Verfügung stellen - denn sie sind ja der Meinung - alles halb so schlimm!
Und da ja immer noch nach Atommüllendlager gesucht werden, kann die Regierung ja bei diesen Skeptikern anfragen, ob diese noch Platz haben, wenn alles ungefährlich ist.
Aber so sind sie: überall, aber nicht vor meiner Haustür.
‪#‎Netzfrauen‬
#mehrpopcornfüralle
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 04. August 2016, 11:21:00
Auch nett:

https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/503308863199539/
(https://scontent-waw1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/13920779_10206971295976435_180993619399739593_n.jpg?oh=fa494e48f17aab35ce7239d1d0dcc6c4&oe=581F34A4)
 :gruebel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 04. August 2016, 11:25:01
Aber die beiden Kommentare hättest Du unbedingt noch mitnehmen müssen: ;D

Zitat
Oliver Claus Argumentieren kann se, die Doro.
 · 20 Std.

Flavio Ma Die Tante ist ja eh dauerstoned. Aber wahrscheinlich raucht sie kein Gras, sondern einfach nur Kuhmist. Irgendwie würde das für mich Sinn machen, denn darum kommt bei der ja auch so viel Mist raus .... shit happens
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 04. August 2016, 15:25:34
Die #Netzmänner bringen in -#Dieser - Sache etwas #Licht aufs #Glühfosatbirnenverbot

https://mobile.facebook.com/story.php?story_fbid=643051802525635&substory_index=0&id=415064845324333&hc_location=ufi

Zitat
Bitte unterstützen #Sie unsere #wertvolle #Arbeit und teilen Sie uns und #uns die #Zahlenkombinationen Ihrer #Tresore mit! - Wir kommen vorbei, #weltweit und vor #Ort. - #Versprochen! #Denn wir #Netzmänner lassen uns weder #verglimpfen noch ver#unglimpfen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 04. August 2016, 20:05:13
Lorenz Meyer hatte ja einen kleinen Wetterbericht gewitzelt über den sich Doro so aufgeregt hatte, er setzt jetzt nochmal nach mit einem Friedensangebot: https://www.facebook.com/lorenz.meyer.der.charismatische.guru.das.bin.ich/posts/1237530662933710

 :laugh:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 04. August 2016, 20:34:43
Es macht aber auch zu viel Spaß, Doro über jedes Stückchen springen zu lassen. Hüpf, Netzmutti!  ;D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 04. August 2016, 20:41:07
Jetzt lädt die den Guru bestimmt zum Friesentee ein und macht ihm heimlich ein paar Tropfen Glyphosat in die Tasse. So wird die jeden Gegner los.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 05. August 2016, 01:06:54
(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtf1/v/t1.0-9/13876242_1060233037357132_8551410038994358804_n.jpg?oh=4b04e745f07cb594c204dc8773419725&oe=5855219A&__gda__=1478366002_e330bf83718cd62cc4748da468c98ae5)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 08. August 2016, 14:40:48
(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtl1/v/t1.0-9/13895417_1491144250910983_3758365362527055773_n.jpg?oh=996a78297158ac16f72a5b7df000c954&oe=585BC100&__gda__=1482300723_902027eb5b25b49ea26063a396b3ef7b)

Stop using Deo, use Doro!!!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sir David Attenborough am 14. August 2016, 15:22:12
Doro hat ihren nächsten Anfall. Diese mal sind es wieder mal die bösen Amis, und die erschaffen Zentauren!

Nun ist es soweit – US-Regierung heben Verbot auf – halb Mensch-halb Tier – die Forschung kennt keine Grenzen! (https://netzfrauen.org/2016/08/13/nun-ist-es-soweit-halb-mensch-halb-tier-die-forschung-kennt-keine-grenzen/)

Zitat von: Doro
Die Suche nach dem „perfekten“ Menschen macht vor nichts halt. In den USA wurden Gelder für Forschungen beantragt, die sich mit der Kreuzung von Mensch und Tier beschäftigen. Forscher wollen die DNA von Menschen und Tieren mischen. Stellen Sie sich das vor. Das was wir aus der griechischen Mythologie kennen, wird Wirklichkeit. Man nennt sie auch Zentauren, sie sind männliche zweigestaltete Ungeheuer. Es gibt sie auch als Sternbild des Südhimmels und als Wappentier in der Heraldik. Der Held Achilleus wurde der griechisch Mythologie nach vom Zentauren Cheiron aufgezogen.

Mal abgesehen davon, dass die Oberhetzfrau zu blöd ist, den englischen Artikel einfach richtig zu übersetzen (Es sollte eigentlich klar sein, dass es sich bei diesen Mischwesen um Chimären handelt, was auch in dem Artikel steht), und natürlich nur die Gegnerseite des eigentlich recht gut geschriebenen Artikels ins Deutsche übersetzt, ist es natürlich herzallerliebst, was uns mal wieder für " Erschreckende Beispiele" dieser Entwicklung aus Film und Internet aufgeführt werden.

Zu Black Sheep (https://en.wikipedia.org/wiki/Black_Sheep_(2006_film)) muss man eigentlich nichts sagen, Splice (https://en.wikipedia.org/wiki/Splice_(film)) hingegen ist ein ziemlich gut gemachter Independence Horror. Und das Doro abschließend The Young Family von Patricia Piccinini (https://en.wikipedia.org/wiki/Patricia_Piccinini) zeigt, ohne die Quelle zu benennen, ist eigentlich nur noch das Sahnehäubchen auf dem Ganzen.

Meinem dezenten Wissen nach haben die Briten schon for einigen Jahren mit Chimären aus Mensch und Hausrind gearbeitet, oder hatten es zumindest vor. Die Chinesen arbeiten aktuell ja auch daran. Aber Doro kann ja nur abschreiben, was andere schon geschrieben haben, und will nicht selber recherchieren. Und die Amis bashen ist ja aktuell wieder total en vogue, die Systemmedien machen es ja in jeglichen Belangen auch nicht anders...

Absolut genial/erschreckend sind übrigens auch die Kommentare unter dem Artikel bei Facebook (https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1257217070957940). USA-Bashing, Gottesphantasien, infantiles Hassgebrüll, moralinsaure Pseudoüberlegenheit und allgemeine Dummheit geben sich ein Stelldichein. Stimmen, die zur Vernunft mahnen oder aufklären wollen, werden natürlich niedergekrischen.

Weinen oder lachen, ich schwanke da noch.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 14. August 2016, 16:30:18
Weinen oder lachen, ich schwanke da noch.

Lach einfach, bis Dir die Tränen kommen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: grober_unfug am 14. August 2016, 22:17:20
Zitat
Weinen oder lachen, ich schwanke da noch.
Einfach ein paar Spider-Man Comics lesen...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 29. August 2016, 23:55:29
(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtp1/v/t1.0-9/14117781_324798727866645_7156990272655281205_n.png?oh=4e823d4f19eda7fb82b46632ea0ff7da&oe=585A8BB9&__gda__=1482039951_d1b232eb657de5a2ddff74baea9bbfaa)

Eindeutig Realitätsverlust. Also beim ZDF. Was denn sonst :skeptisch:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 30. August 2016, 00:12:17
Woher kommt denn der Screenshot?

Die Frontal21-Antwort scheint inzwischen verschwunden zu sein.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 30. August 2016, 00:19:57
Woher kommt denn der Screenshot?

Die Frontal21-Antwort scheint inzwischen verschwunden zu sein.

https://www.facebook.com/nerzfrauen/photos/a.189262424753610.1073741827.189258454754007/324798727866645/?type=3

Die Doro hat Brontal21 wahrscheinlich gesperrt. Sie konnte die Wahrheit einfach nicht ertragen und hat sie weggemacht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 30. August 2016, 00:23:34
Die Doro hat Brontal21 wahrscheinlich gesperrt. Sie konnte die Wahrheit einfach nicht ertragen und hat sie weggemacht.

Ach wie schade. Die Antworten der Dorotisten hätten mich interessiert.

Ah, Auflösung:
Zitat
Nerzfrauen Nein, das war eine PN
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Warze am 30. August 2016, 17:31:06
Wobei das nicht das echte Frontal21-war, das hat nämlich das blaue Häkchen für verifizierte Accounts.

Was an der Richtigkeit des Inhalts nichts ändert.

Zumal die Nutzfrauen garantiert voll wichtige Zulieferer für die öffentlich-rechtlichen sind. Gnihihi.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 30. August 2016, 18:22:58
Wobei das nicht das echte Frontal21-war, das hat nämlich das blaue Häkchen für verifizierte Accounts.

Das Häkchen sieht man nur auf der Startseite, nicht bei einzelnen Beiträgen (Netzfrauen haben nämlich auch eins, wegen der vielen Satireseiten ;) , sieht man aber im Screener auch nicht).

Sie provozierts aber geradezu, daß die Öffentlich- Rechtlichen mal genauer bei dieser dummdreisten Nervensäge hinschaun, und TATSÄCHLICH ne Doku über ihren Laden drehn, die gut bequellten Bausteine müssten se sich ja nur noch ausm Netz greifen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Warze am 30. August 2016, 18:38:05
Wäre ich F21, Ich würde mich nicht dazu herablassen, die in irgendeiner Form zu beachten. :-D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 30. August 2016, 23:53:24
Zumal die Nutzfrauen garantiert voll wichtige Zulieferer für die öffentlich-rechtlichen sind. Gnihihi.

Es wurde auf FB sogar gemutmaßt, ob sich manche Beiträge bei den ÖRs so erklären lassen. Traurig aber wahr.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 31. August 2016, 10:12:55
Es wurde auf FB sogar gemutmaßt, ob sich manche Beiträge bei den ÖRs so erklären lassen. Traurig aber wahr.

Nicht lustig. Für alle Zweifler:

Zitat
Da sich die Redaktion von Frontal21 nicht an die Zusammenarbeit mit den Netzfrauen erinnern kann/will - hier nur ein kleine Erinnerung (siehe Mail).
Übrigens wurden die Netzfrauen auch für die Sendereihe planet e - ZDF um Unterstützung gebeten - hier sind schon erste Recherchen erfolgt.
Und wir Netzfrauen haben unsere Zustimmung für eine weitere Dokumentation, ebenfalls ZDF, gegeben.
Auch Produktionsfirmen von ARD nutzen unsere Hilfe, sogar am Wochenende- wenn eilt. (auch hier gibt es Mails)

Hiermit untersagen wir allen Produktionsfirmen von Frontal21 und der Redaktion Frontal21 die weitere Nutzung von unseren Beiträgen., da auch wir die Beiträge von Frontal21 nicht weiter nutzen dürfen.
Hier die Mail von 23.Mai 2016 - Antwort von Herrn Gerlach- um die Recherchen der Netzfrauen kommt man nicht mehr herum. Wir wurden sogar nach Köln, in die Sendung eingeladen.

Gerd Gerlach <gerdgerlach[at]fernsehkombinat.de>
23. Mai

an info[at]netzfrauen.org
Sehr geehrte Frau Schreier

die Sendung ZDF „Frontal 21“ plant für nächste Woche einen Beitrag zum Thema „Schäuble plant staatlichen Zuschuss für Geringverdiener“.

Um den Beitrag mit Leben zu erfüllen, suchen wir einen Protagonisten/Protagonistin, an dem entlang wir die Idee/Geschichte darstellen/erzählen können. Unser „Ideal-Protagonist“ sollte folgende Kriterien erfüllen (ist allerdings keine absolute Bedingung)

- Er/sie sollte schon lange als Geringverdiener im Berufsleben stehen aber auch noch ca. 10-20 Jahre zu arbeiten haben.
- Er/sie sollte uns in den aktuellen Rentenbescheid schauen lassen und eine Prognose wagen, was er am Ende seines Arbeitslebens an staatlicher Rente zu erwarten hätte
- Er/sie sollte erklären können und sich vor allem dazu äußern, was Schäubles Idee für ihn/sie bedeuten könnte.
- Er/sie sollte Fragen formulieren können, wie: wo könnte ich eigentlich investieren, welches Produkt käme für mich in Frage, was passiert, wenn ich den Arbeitgeber mal wechsle, wie kann ich sicher gehen, dass ich am Ende nicht weniger rausbekomme als ich eingezahlt habe
- Was sagt mein Arbeitgeber dazu wenn ich ihn auf die Idee einer Betriebsrente bringen würde?

Können Sie uns da zeitnah mit Protagonisten weiterhelfen?
Über eine zeitnahe Antwort wären wir Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Gerd Gerlach
Journalist / Autor

Wir können gerne weitere Mails veröffentlichen, meist wird erst angerufen, wir Netzfrauen fordern aber immer eine Mail, die belegt, dass wir um Hilfe gebeten worden sind. Und wie wichtig es ist, alles schriftlich zu haben, zeigt sich nun bei der Auseinandersetzung mit dem ZDF.
Netzfrauen
Quelle: FB-Gruppe "Gesperrt bei den Netzfrauen" (https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/514111448785947/). Mehr dazu in den Kommentaren der Facebookgruppe oder bei den Blogrebellen (http://www.blogrebellen.de/2016/08/30/luegen-haben-kurze-beine-oder-drehen-die-netzfrauen-jetzt-voellig-durch/).

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 31. August 2016, 10:35:57
Euren Wiki-Atrikel dürft Ihr übrigens komplett umschreiben. Doro ist nicht 55, sondern 73. Und sie heißt nicht einmal Doro, sondern Olaf O. (http://haenselblatt.com/2016/08/29/aufgedeckt-73-jaehriger-rentner-steckt-hinter-dubiosem-verschwoerungsprojekt-netzfrauen/)

Soviel zu Euerer Recherchequalität!  :aetsch:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 31. August 2016, 14:19:09
Nicht lustig. Für alle Zweifler:

Zitat
Um den Beitrag mit Leben zu erfüllen

Klingt für mich, als ob die Redaktion "Opfer" sucht, die sie vor der Kamera vorführen können.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 31. August 2016, 14:46:01
Mehr dazu in den Kommentaren der Facebookgruppe oder bei den Blogrebellen (http://www.blogrebellen.de/2016/08/30/luegen-haben-kurze-beine-oder-drehen-die-netzfrauen-jetzt-voellig-durch/).

Zitat
Im Zuge dieser Artikel hat Doro Schreier, die Chefin und mutmaßlich auch einzige Autorin, uns und N24 so sehr mit Emails und ihren legendären Telefonstreichen genervt, dass ich gar keine Lust mehr hatte, mich mit dem Thema weiter zu beschäftigen. Einer der Gründe dafür: Ich bin davon überzeugt, dass Doro nicht noch mehr Bashing braucht, sondern professionelle Hilfe.

Die letzte Bemerkung halte ich auch für immer dringlicher. Die hat wahrscheinlich mehrere Persönlichkeiten und erfindet Mails von anderen Personen. Den Telefonterror kann ich mir gut vorstellen: ihr Mitarbeiter hat eine MUTTER beleidigt, eine MUTTTTER!!! Die lebt in einer Wahnwelt. Übel ist nur, dass ihr Hundertausende folgen. Oder hat sie die auch nur erfunden?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: lanzelot am 31. August 2016, 15:15:15
Ich bin normalerweise ein Gegner, des aus der Ferne pathologisieren
Hier drängt sich der Eindruck aber tatsächlich immer mehr auf
Professionelle Hilfe und eine längst überfällige, formal-juristische Behandlung

Aber wahrscheinlich will die niemand an der Hacke haben




Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 31. August 2016, 15:26:23
Ich bin normalerweise ein Gegner, des aus der Ferne pathologisieren
Hier drängt sich der Eindruck aber tatsächlich immer mehr auf
Professionelle Hilfe und eine längst überfällige, formal-juristische Behandlung

Aber wahrscheinlich will die niemand an der Hacke haben

Sehe ich nicht so. Sie gefährdet weder sich selbst noch andere Personen und sie hat vermutlich auch keinen Leidensdruck, der sie dazu motivieren würde, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Aus ihrer Sicht sind halt alle anderen im Unrecht und sie kämpft für das Wahre und Gute, was ihr eine gewisse Befriedigung verschafft. Natürlich ist der Realitätsverlust offensichtlich, ihr sind viele Lügen und Phantastereien nachgewiesen worden usw. Aber damit steht sie ja nicht alleine da, in der sog. "Truther-Bewegung".

Was sollte man mit so einer Person wie Doro machen, behandlungstechnisch? Sie selbst sieht da sicherlich keinen Bedarf.

Dass mal ein paar Firmen ihre Anwälte losschicken, wünsche ich ihr allerdings schon. Dann hätte ihre Opferrolle endlich mal ein solides Fundament.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 31. August 2016, 15:39:27
Vll. leidet sie am - ähm - Karl May-Syndrom: https://de.wikipedia.org/wiki/Pseudologie

(Übrigens: Was für den einen Karl May, ist für den anderen Sepp Tember (Klospruch))
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: lanzelot am 31. August 2016, 16:18:24
Zitat
Was sollte man mit so einer Person wie Doro machen, behandlungstechnisch? Sie selbst sieht da sicherlich keinen Bedarf.
Nun, dazu könnten erst nach einer gründlichen und sorgfältigen Befunderhebung, Aussagen getroffen werden
Bin nicht umsonst ein Gegner von verfrühtem und fern-pathologisieren, da es heute gang und gebe ist, Menschen, die etwas von einer Norm abweichen mit allen möglichen Prädikaten zu versehen.

Ab und an erlaube ich mir aber auch eine persönlich Einschätzung, die durchaus auch mal daneben liegt
Und Du hast natürlich völlig Recht, ohne eigenen Antrieb und Einsicht, hast Du weder Handhabe, noch große Erfolgsaussicht
Allerdings habe ich, gegenüber vielen anderen, einen Wettbewerbsvorteil, dass ich mich (fast) täglich damit auseinander setzen kann, wie man sich dem nähert 
In der Arbeit z.B. mit Abhängigen stellt sich dies Problem permanent.
Betroffene merken es immer als letzte
Die haben selten Probleme, immer nur die anderern (Geisterfahrer-Prinzip)
Zitat
Sie gefährdet weder sich selbst noch andere Personen und sie hat vermutlich auch keinen Leidensdruck, der sie dazu motivieren würde, Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Das wäre zu diskutieren, da setzt man an bei dem völlig fehlenden Unrechtsbewusstsein, Uneinsichtigkeit, Drohen, Nötigen us.w.
Es gibt viele Möglichkeiten von einer Gefahrenlage auszugehen
Ich gebe ständig Prognosen ab, zugeben erst nachdem eine offizielle Indikation vorliegt
Da geht es auch um Gefahren-Abwehr und Prävention
Und da wäre es hilfreich, wenn Dinge justiziabel gemacht werden.

Das ist der effektivste Weg, eben auch bei der zu erwartenden Uneinsichtigkeit aktiv zu werden
Es ist nicht einfach.
Aus gutem Grund sind die Hürden, Menschen in so ein Fahrwasser zu setzen hoch angesetzt

Auf keinen Fall, darf es aus dem Grund sein, weil die Dame eine Meinung oder These vertritt, die mir nicht genehm, oder irgendwie sonst schräg sind
Gerade die virtuelle Welt ist voll davon

Aber genau dort werden auch die meisten Straftaten begangen und nicht adäquat verfolgt
Das nutzen die Doros der Welt reichlich aus
Ist kein rechtsfreier Raum. Und dann wäre eine Menge zu tun.
Solange das aber nur in einer virtuellen Auseinandersetzung bleibt, kommt es nicht weiter
Du siehst ja, selbst ich, der es wahrhaftig besser wissen sollte, pathologisiert
Löst das Problem nicht

   


Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 31. August 2016, 17:18:58
Ähm, wir hatten das Thema schon in diesem Faden. #505 (https://forum.psiram.com/index.php?topic=13418.msg192937#msg192937).
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 31. August 2016, 17:25:02
Ähm, wir hatten das Thema schon in diesem Faden. #505 (https://forum.psiram.com/index.php?topic=13418.msg192937#msg192937).

So langsam drehen wir uns im Kreis. Wir kommen einfach nicht voran :'(
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 31. August 2016, 17:30:51
Ähm, wir hatten das Thema schon in diesem Faden. #505 (https://forum.psiram.com/index.php?topic=13418.msg192937#msg192937).

So langsam drehen wir uns im Kreis. Wir kommen einfach nicht voran :'(

Man sollte nicht ausblenden, dass die Psychiatrie häufig für den Schuttabladeplatz der Nation gehalten wird; nicht zuletzt von allen Ärzten, die keine Ahnung von Psychiatrie haben, und das ist die übergroße Mehrzahl. Sie ist aber nicht die Endlagerstätte für schwer Integrierbare. Die Gesellschaft hat das auszuhalten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: lanzelot am 31. August 2016, 20:36:44
Zitat
Man sollte nicht ausblenden, dass die Psychiatrie häufig für den Schuttabladeplatz der Nation gehalten wird; nicht zuletzt von allen Ärzten, die keine Ahnung von Psychiatrie haben, und das ist die übergroße Mehrzahl. Sie ist aber nicht die Endlagerstätte für schwer Integrierbare.
Da bin ich ganz bei Dir, von daher auch meine Aussage
Zitat
da es heute gang und gebe ist, Menschen, die etwas von einer Norm abweichen mit allen möglichen Prädikaten zu versehen.
und
Zitat
Auf keinen Fall, darf es aus dem Grund sein, weil die Dame eine Meinung oder These vertritt, die mir nicht genehm, oder irgendwie sonst schräg sind

Tatsache ist aber auch, dass die virtuelle Auseinandersetzung mit bestimmten Personen und Situationen immer an diesen Punkt führt und aus guten Gründen moderiert werden müssen :grins2:
Könnte man sich schon beim eröffnen die Frage stellen, wozu überhaupt, ändern werden wir es nicht und der Verlauf ist vorhersehbar. Und dann

Zitat
Die Gesellschaft hat das auszuhalten.
Da wiederum, ist mir zu kurz gegriffen
Hat sie das? Wie viel und wie lange?
Nur weil ein Mensch für sich reklamiert, dass er für eine gute Sache eintritt, erweitert dass nicht die Handlungsspielräume (obwohl sehr viele das genau so sehen und praktizieren)
Es gibt so viele Varianten des Mobbings, der Verleumdung, Nötigung, üble Nachrede, Stalking ....etc.
Gerade auf virtuelle Plattformen.
Und der Fall der hier besprochen wird, liefert alles was das Herz des normalen Users begehrt
Recht hast Du, dass dies nicht zur Fern-Diagnostik führen darf, aber justiziabel ist es allemal

Und wenn Menschen dann immer noch nicht nachgeben, keine Reue zeigen, kein Einsicht, weiter macht, intensiviert..
Ich kenne nun mal auch Opfer und die Folgen von virtueller Gewalt und meine Grenzen der Wahrnehmung, Bewertung und den daraus abzuleitenden Maßnahmen,
sind da wesentlich enger gefasst

Gehört allerdings dann nicht hierher
Aber da vertraue ich ganz der Moderation :P

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 31. August 2016, 21:04:37
Zitat
Die Gesellschaft hat das auszuhalten.
Da wiederum, ist mir zu kurz gegriffen
Hat sie das? Wie viel und wie lange?
Gemeint war nur, dass Vorwürfe an die Psychiatrie, sie würde die Schrei-Doro's dieser Welt nicht ausreichend umerziehen/sedieren/wegsperren, ins Leere gehen. Mehr nicht. Vor allem nicht, dass man nicht das Recht hätte, sich gegen Zumutungen zu wehren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 31. August 2016, 21:23:31
Es geht ja vielen erst mal darum, ein bestimmtes Verhalten zu verstehen und einordnen zu können. Daraus folgt nicht zwangsläufig, dass das etwas behandlungsbedürftiges wäre bzw. dass so etwas überhaupt behandelt werden kann. Wenn wir Doro besser verstehen, können wir sie bestimmt auch akzeptieren. Und dann können wir sie eines Tages auch lieben. Dann sind wir alle Netzfrauen und kaufen keine Polyester aus Massenhaltung mehr.  ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 31. August 2016, 21:44:51
Außerdem ist Doro durchaus lernfähig und in der Lage, ihre Fehler zu korrigieren.

(https://abload.de/img/nenecosax.jpg)
(https://abload.de/img/nene2vyskl.jpg)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 31. August 2016, 21:57:41
Die Gesellschaft hat das auszuhalten.

Das wäre ja auch gelacht, wenn die Gesellschaft eine Doro nicht mehr aushielte.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: lanzelot am 31. August 2016, 21:59:19
Zitat
Gemeint war nur, dass Vorwürfe an die Psychiatrie, sie würde die Schrei-Doro's dieser Welt nicht ausreichend umerziehen/sedieren/wegsperren, ins Leere gehen.
Ok, die Vorstellungen der Allgemeinheit, wie auch die bestimmter Ärzte, über die Aufgaben und Inhalte oder gar den Sinn von psychiatrischer Arbeit und den tatsächlichen Aufgaben und Abläufen, gehen teilweise SEHR weist auseinander
Das kann und wird auch nie so sein
Umerziehung gar nicht. Und sedieren wie wegsperren, sind mit enormen Hürden und Auflagen versehen, zu Recht

So jetzt aber langsam wieder zurück zu uns Doro, oder? :grins2: :grins2:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 31. August 2016, 22:32:48
Es geht ja vielen erst mal darum, ein bestimmtes Verhalten zu verstehen und einordnen zu können. Daraus folgt nicht zwangsläufig, dass das etwas behandlungsbedürftiges wäre bzw. dass so etwas überhaupt behandelt werden kann. Wenn wir Doro besser verstehen, können wir sie bestimmt auch akzeptieren. Und dann können wir sie eines Tages auch lieben. Dann sind wir alle Netzfrauen und kaufen keine Polyester aus Massenhaltung mehr.  ;)

Zitat
Bevor ich mich aufrege, isses mir lieber egal.

 :D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 31. August 2016, 23:06:20
Es geht ja vielen erst mal darum, ein bestimmtes Verhalten zu verstehen und einordnen zu können. Daraus folgt nicht zwangsläufig, dass das etwas behandlungsbedürftiges wäre bzw. dass so etwas überhaupt behandelt werden kann. Wenn wir Doro besser verstehen, können wir sie bestimmt auch akzeptieren. Und dann können wir sie eines Tages auch lieben. Dann sind wir alle Netzfrauen und kaufen keine Polyester aus Massenhaltung mehr.  ;)

 :shisha:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 01. September 2016, 10:17:10
Doro hat für mich einen hohen Unterhaltungswert, mehr nicht. Aber ich bewundere die Eigendynamik, die einige Themen im Netz nehmen. Subjektiv betrachtet bilde ich mir ein, dass immer mehr ihrer "Fans" dahinter kommen, dass sie eine reine Luftpumpe ohne jegliche Substanz ist.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: biomango am 01. September 2016, 13:23:15
ich sehe Doro eher als Opfer des methodischen Schlechtredens der Welt und der Übertreibung von Risiken von denen  GP, der Biomarkt und die Grünen profitieren. Dass dabei auch oft ein Korn  Wahrheit enthalten ist, macht die Sache nicht einfacher.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 01. September 2016, 13:57:18
ich sehe Doro eher als Opfer des methodischen Schlechtredens der Welt und der Übertreibung von Risiken von denen  GP, der Biomarkt und die Grünen profitieren. Dass dabei auch oft ein Korn  Wahrheit enthalten ist, macht die Sache nicht einfacher.

Doro ist der Typus Florence Forster Jenkins:

https://de.wikipedia.org/wiki/Florence_Foster_Jenkins (https://de.wikipedia.org/wiki/Florence_Foster_Jenkins)

Die Leute kamen nicht, um ihr Können zu würdigen, sondern weil sie so schlecht war, dass es schon wieder Unterhaltungswert hatte. Gemerkt hatte sie es nie. Wie Doro. Dürfte einen guten Teil ihrer Fans ausmachen.

Kostprobe:

https://www.youtube.com/watch?v=ZD-_2QEXCRk (https://www.youtube.com/watch?v=ZD-_2QEXCRk)

(Wäre eigentlich was für den Warze-Award)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 01. September 2016, 14:31:26
Meryl Streep- Fan? :grins

https://www.youtube.com/watch?v=hxULG0-LHVQ
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 01. September 2016, 14:42:23
Ich dachte eher an Ed Wood (https://de.wikipedia.org/wiki/Ed_Wood).  :grins

Zitat
Die Filme Ed Woods mussten aus finanziellen Gründen innerhalb kürzester Zeit gedreht werden; zum Teil war das Studio nur für vier Tage gemietet ... und zeichneten sich demzufolge dadurch aus, dass er seine Darsteller kaum proben ließ, sondern meistens direkt vor die Kamera schickte, was teils zu konfusen bis aberwitzigen Szenen führte. Wood machte wenig Gebrauch von Schnitten und ließ selten Aufnahmen wiederholen, wenn sie misslungen waren. Deshalb findet man in Woods Filmen immer wieder auffällige Filmfehler wie etwa wackelnde Kulissenwände oder Jump Cuts. Ebenso verhielt es sich mit den Spezialeffekten seiner Filme: Sie mussten vor allem einfach und möglichst kostengünstig sein. Weiterhin verzichtete er auch oft darauf, die Spezialeffekte zu verbergen. In dem Film Die Rache des Würgers ließ er den zum „Riesen“ mutierten Bela Lugosi in Kampfszenen einfach durch ein gut sichtbar hohe Absätze tragendes Double ersetzen. Bei Plan 9 aus dem Weltall lehnte er sämtliche Vorschläge des Maskenbildners für die Außerirdischen ab und verärgerte ihn so sehr, dass dieser im Abspann nicht genannt werden wollte.

Mit seinem Film Plan 9 aus dem Weltall produzierte er das Werk, durch welches er posthum Kultstatus erlangte - vor allem dadurch, dass die Autoren Harry und Michael Medved ihn zum „schlechtesten Film aller Zeiten“ erklärten. Zum Unglück Woods verstarb Bela Lugosi, nachdem Wood 1956 einige Szenen mit ihm gedreht hatte. Das jedoch brachte Wood nicht davon ab, den Film 1958 zu Ende zu drehen, denn er änderte einfach nur das Drehbuch und ersetzte Lugosi durch einen Mann, der sich wegen mangelnder Ähnlichkeit mit Lugosi ständig ein Cape vors Gesicht halten musste.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 01. September 2016, 14:51:38
Meryl Streep- Fan? :grins

https://www.youtube.com/watch?v=hxULG0-LHVQ

Nö. Nicht, dass ich Streep nicht mag. Aber Jenkins liegt hier in Original-LP vor. Ideal, wenn man Gäste sanft zum Gehen auffordern möchte.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: PeterPancake am 01. September 2016, 19:40:53
Doro - Ich bilde dir meine Meinung  ;)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 02. September 2016, 17:50:55
Frauen, Mütter und Großmütter im Endstadium
(im Artikel gehts pikanterweise um absichtliche Falschdiagnose von Krebs zwecks Abzocke 8) )

Zitat
Sie sollen sich schämen - die den Beitrag übersetzt hat, hat Krebs - und auch die anderen Netzfrauen hatten entweder Krebs oder deren Ehepartnern haben Krebs

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1274875322525448?comment_id=1274884785857835&reply_comment_id=1274894879190159&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 06. September 2016, 02:15:36
Den Haag, Hamburg, Wien? Doro wird überall gebraucht. Bei der Verleihung des Goldenen Brettes vor dem Kopf bekäme sie wenigstens die Publicity, die sie sich so sehr wünscht. Ihre Chancen stehen gut - bisher bereits sechs mal nominiert.
In Den Haag wird man sie vermutlich nicht mal bis zum Catering durchlassen.

http://www.goldenesbrett.net/2016/category/nominierungen/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 13. September 2016, 13:39:35
Dann eben hier: http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/09/12/der-goldene-aluhut-2016-die-nominierten/

Zitat
◾Doro Schreier, Betreiberin der Netzfrauen www.netzfrauen.org, für ihren Blog, ihre schlechte Recherchearbeit, und dafür, dass Frau Schreier den Goldenen Aluhut mit der Lockeren Schraube verwechselt hat, mich (Giulia Silberberger) auf der Telefonnummer unseres (!) Impressums anrief, mir auf die Mailbox sprach und sich dabei als Polizei ausgab, mich anschrie, als ich zurückrief, weil sie dachte (und bis heute denkt) ich wäre sie Seitenbetreiberin der Lockeren Schraube, für deren Award sie nominiert war. Für diesen Fail ist sie jetzt für unseren Award nominiert.

 :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 19. September 2016, 09:31:24
Netzfrauen sind ja die Quelle, aus der sich alle bedienen. Aber statt dass sie nun die ZDF-Millionen wie Netzer die ARD-Millionen bekommt (sie rechnet das empört vor), was macht das ZDF?

Zitat von: abgezockte Rechercheuse
Während nun die Millionäre, die als Sportexperten Millionen Euro aus der Kasse erhalten, die wir zahlen, haben wir noch nie etwas für unsere Dienste erhalten, im Gegenteil, da bekommen wir dann Emails mit folgendem Wortlaut:
Zitat
    Sehr geehrte Frau Schreier,

    wie telefonisch besprochen übersenden wir mit dieser E-Mail erneut die bereits mit unserem o. g. Schreiben mitgeteilten Links
    https://www.facebook.com/Netzfrauen/videos/1248290878517226/
    https://www.facebook.com/Netzfrauen/videos/1248696418476672/
    und gehen weiterhin davon aus, dass Sie unserem Löschverlangen innerhalb der ursprünglich gesetzten Frist bis morgen, 12. 08. 2018, nachkommen.

    Die Verwendung von ZDF-Inhalten verstößt – wie bereits dargelegt – gegen die Urheber- und Leistungsschutzrechte des ZDF. Wir haben Sie daher unverändert aufzufordern, sämtliche rechtswidrig eingestellte, Inhalte zu löschen und in Zukunft ein erneutes Hochladen zu unterlassen.

    Mit freundlichem Gruß

    In Vertretung des Justitiars

    Bach

    _______________________________________

    ZDF
    Christoph Bach
    Stellvertretender Justitiar
    55100 Mainz
    Deutschland
https://netzfrauen.org/2016/09/14/der-reinste-irrsinn-ard-und-zdf/

A study in megalomania. Smileys sind nicht genug. Dabei sind die noch ausgesprochen gnädig, soweit ich das als juristischer Laie bewerten kann: sie fordern keine strafbewehrte Unterlassungserklärung.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Dunkelzahn am 19. September 2016, 09:35:59
Na, immerhin hat sie noch etwas Zeit der Aufforderung nachzukommen. Die  Frist endet ja erst 2018.  :grins2:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 11. Oktober 2016, 11:02:27
Dann eben hier: http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/09/12/der-goldene-aluhut-2016-die-nominierten/

Endstand, Kategorie "Medien & Blogs". Doro hat es vergeigt:

http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/09/12/der-goldene-aluhut-2016-das-voting/
Zitat
Compact-Magazin (32%, 1.355 Stimmen)
Netzfrauen (27%, 1.165 Stimmen)
RTdeutsch (9%, 391 Stimmen)
Ken Jebsen, KenFM (8%, 322 Stimmen)
"Der Honigmann" Ernst Köwing (6%, 259 Stimmen)
Deutsche Wirtschafts-Nachrichten (4%, 183 Stimmen)
Frauen, Mütter, Großmütter machen sich Sorgen um die Zukunft (4%, 174 Stimmen)
[usw.]
:skeptisch:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2016, 14:10:26

Endstand, Kategorie "Medien & Blogs". Doro hat es vergeigt:

http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/09/12/der-goldene-aluhut-2016-das-voting/

Die kann ja garnichts.

Aber die Reihenfolge finde ich interessant. Nach Elsässer, aber vor RT. Da kann sie sich schon was drauf einbilden.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 11. Oktober 2016, 14:53:24

Zitat
Frauen, Mütter, Großmütter machen sich Sorgen um die Zukunft (4%, 174 Stimmen)

Öha, wasn dit? Ist das ein Ableger des Netzgrauens oder machen die sich genau deswegen Sorgen? Man weiß es nicht. Aber wären die mit Doro zwecks Gewinnmaximierung fusioniert, wären sie als Gewinner hervorgegangen. Bei Bayer und Monsanto hat das doch auch funktioniert.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 11. Oktober 2016, 15:26:48
Die kannte ich auch noch nicht. Endlich ein Netzfrauen-Klon, der uns vor den Salatisten am Ikea-Tisch warnt:

http://archive.is/ZTDup
Zitat
Auslöser für die Nominierung war unsere Beitrag „Dieser Tage verstopfte der Ikea Katalog 2017 den Postkasten“ mit einer Bildanalyse des Titelbildes des aktuellen Kataloges.

(http://fs5.directupload.net/images/161011/6qyrc4aw.png)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 11. Oktober 2016, 15:39:29
Ja, der Ikea-Katalog war wohl bis jetzt deren Meisterstück.

Sie freuen sich, dass sie beim Aluhut zusammen mit Compact Magazin, Netzfrauen, DWN, RT und KenFM erwähnt wurden: :stirn

Zitat
Wer es nicht weiss, „der goldene Aluhut“ ist eigentlich als Negativpreis gedacht!

Wir fühlen uns allerdings geehrt, als neue Seite zusammen mit alternativen Medien wie dem Compact Magazin, Netzfrauen, Deutsche Wirtschafts-Nachrichten, RT-Deutsch oder KenFM für solch einen Preis nominiert zu werden. Zeigt es uns doch dass wir mit unserer Meinung nicht falsch liegen können, wenn man uns mit so einer Auszeichnung „in einen schlechten Ruf“ bringen möchte.
http://www.frauen-muetter-grossmuetter-machen-sich-sorgen-um-die-zukunft.de/?p=1992
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 11. Oktober 2016, 15:49:28
Zitat
Wer es nicht weiss, „der goldene Aluhut“ ist eigentlich als Negativpreis gedacht!

Wir fühlen uns allerdings geehrt, als neue Seite zusammen mit alternativen Medien wie dem Compact Magazin, Netzfrauen, Deutsche Wirtschafts-Nachrichten, RT-Deutsch oder KenFM für solch einen Preis nominiert zu werden. Zeigt es uns doch dass wir mit unserer Meinung nicht falsch liegen können, wenn man uns mit so einer Auszeichnung „in einen schlechten Ruf“ bringen möchte.

Tja ...

(https://pbs.twimg.com/media/CuK0HmGWEAApA01.jpg:large)

https://twitter.com/erzaehlmirnix/status/784387544171614208
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 11. Oktober 2016, 21:53:02
Die kannte ich auch noch nicht. Endlich ein Netzfrauen-Klon, der uns vor den Salatisten am Ikea-Tisch warnt:

Was wünscht der eine Dschihadist dem anderen?

Immer eine Handbreit Bart unter dem Kinn.

Ist aber eher unter den küstenbewohnenden Dschihadisten üblich. Glaub ich.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 12. Oktober 2016, 12:12:56
Die kannte ich auch noch nicht. Endlich ein Netzfrauen-Klon, der uns vor den Salatisten am Ikea-Tisch warnt:

Was wünscht der eine Dschihadist dem anderen?

Immer eine Handbreit Bart unter dem Kinn.

Ist aber eher unter den küstenbewohnenden Dschihadisten üblich. Glaub ich.

Aber Obacht! Der gemeine Dschihadist ist rein äußerlich leicht zu verwechseln mit dem Hipster!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 12. Oktober 2016, 14:46:06
Aber Obacht! Der gemeine Dschihadist ist rein äußerlich leicht zu verwechseln mit dem Hipster!

Tatsache...

(https://4.bp.blogspot.com/-EsR6Nkgk3_M/VuGSDf_C4mI/AAAAAAAAicU/Fq7FCvFeClA/w1200-h630-p-nu/HipsterTerrorist.jpg)

http://images.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2F4.bp.blogspot.com%2F-EsR6Nkgk3_M%2FVuGSDf_C4mI%2FAAAAAAAAicU%2FFq7FCvFeClA%2Fw1200-h630-p-nu%2FHipsterTerrorist.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.der-postillon.com%2F2016%2F03%2Fhipster-islamist-entwickelt.html&h=525&w=1000&tbnid=C2e-1gmZsCsNAM%3A&docid=vk3rkW5aevRAcM&ei=cRL-V82bIdjwgAadvYiwDQ&tbm=isch&client=firefox-b&iact=rc&uact=3&dur=724&page=0&start=0&ndsp=17&ved=0ahUKEwiNmLSnidXPAhVYOMAKHZ0eAtYQMwggKAIwAg&bih=659&biw=1366
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Gimpel am 12. Oktober 2016, 18:21:42
Die Hosenträger würden ja noch durchgehen, aber Querbinder bei Djihadisten?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 12. Oktober 2016, 19:51:54
Mimikry ist im Dschihad durchaus gestattet.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. Oktober 2016, 11:32:43
Kann es denn sein?

Zitat
Es kann sein, dass #Facebook unsere Seite schließt, was wir nicht hoffen. Anscheinend werden wir zu unangenehm und stechen genau mit dem Stachel dorthin, wo es einigen weh tut.
Sollten wir also eines Tages nicht mehr zu erreichen sein, dann gehen Sie bitte direkt auf unsere Webseite Netzfrauen.org.
Wir bleiben nicht ruhig, sondern jetzt erst recht.
Danke für eure Unterstützung.
#Netzfrauen

Zitat
Netzfrauen
Leider haben wir schon eine Warnung erhalten. Das war auch der Grund, warum wir nicht soviel über das Monsanto-Tribunal berichten konnten. Seit wir die Standing Rock in USA unterstützen ist es sogar noch schlimmer geworden. Die ersten Aktivisten sind in den USA schon verhaftet worden.Wir werden ja schon von Facebook geblockt. Dann scheint auch noch das ZDF ein Interesse zu haben, dass wir verschwinden. Es ist alles sehr merkwürdig. Wir sind aber auch auf Twitter und Google+.Da läuft es reibungslos.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1320432671303046

Ja nee, is klar, die Öl- Multis sind schon wieder hinter ihr her, weil sie da mal was über demonstrierende Sioux  zusammengeschmiert hat.  :heul:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 21. Oktober 2016, 13:06:23
Kann es denn sein?

Wunschdenken. Sie leidet enorm darunter, von niemandem als Gegner anerkannt zu werden.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 01. November 2016, 17:07:38
Der STERN hat sich die Facebook-Seite des Reichsbürgers und Polizistenmörder Wolfgang P. angeschaut:

http://www.stern.de/panorama/stern-crime/reichsbuerger-erschiesst-polizisten--die-wirre-verschwoerungswelt-des-wolfgang-p--7110684.html
Zitat
Wolfgang P. hat einen Polizisten getötet. Ein Blick auf seine Facebook-Seite zeigt, in welch wirrer Welt der sogenannte "Reichsbürger" lebt. Es ist ein bunter Verschwörungsmix aus esoterischem Blödsinn, plumpen Feindbildern und Waffenverherrlichung.
[...]
Wie bei wirren Verschwörungstheoretikern üblich, konsumiert und teilt er nur solche Informationen, die in sein Weltbild passen. Alles andere wird ausgeblendet. Viele Beiträge kommen von teilweise kruden, hetzerischen oder bewusst manipulativen Seiten wie: "Freie Medien", "Info-Krieg", "Der Wächter", "Deutsche Wirtschaftsnachrichten", "BRD-Schwindel" oder "Netzfrauen".

Mütter und Groszmütter werden mit DWN und Konsorten in einen Topf geworfen! Grund genug für Doro, den STERN zu verklagen. Oder, noch schlimmer, dort in der Redaktion anzurufen  :schreck
http://www.dowido.de/breaking-news/ => BREAKING NEWS 30. Oktober 2016 (gibt keinen Deeplink)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 01. November 2016, 17:58:04
Mütter und Groszmütter werden mit DWN und Konsorten in einen Topf geworfen! Grund genug für Doro, den STERN zu verklagen. Oder, noch schlimmer, dort in der Redaktion anzurufen  :schreck

Hihihi :2thumbs:

Damit steht das nächste Tribunal schon fest: Das Stern-Tribunal. Erster Anklagepunkt: Fälschung von Hitler's Tagebüchern.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Yadgar am 02. November 2016, 05:57:31
Hi(gh)!

Aber Obacht! Der gemeine Dschihadist ist rein äußerlich leicht zu verwechseln mit dem Hipster!

Seufz... nein, ist er nicht! Dschihadisten (die ja eigentlich immer Salafisten sind) rasieren sich die Oberlippe frei, Hipster tun das in aller Regel nicht (sieht ja schließlich auch extrem scheiße aus!)... und abgesehen davon: hat man jemals einen Salafisten mit man bun gesehen? Ich nicht... und die fetten Tattoos sind auch nicht so richtig halal!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar (mit der Handbreit Bart unter dem Kinn!)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 16. November 2016, 00:50:20
Also Netzfrauen, respekive Doro, und logische Schlussfolgerungen sind ja quasi per Definition unvereinbar. Jedoch wächst die Diskrepanz mittlerweile um mehrere Größenordnungen. Kommt noch einer hinterher?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15037222_1167386639997106_7179711840929677238_n.jpg?oh=ba2b39838a8bd94108d56a98965516b6&oe=58C564ED)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 16. November 2016, 01:03:42
Weil das Geflügel mit resistenten Viren gefüttert wurde, die noch nie draußem waren, hat man Antibiotika mit Genen manipuliert, um die Gänse in Alaska und Frankreich oder Polen einzupflanzen. Und morgen machen wir Fakt! Ist doch ganz einfach!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 16. November 2016, 01:34:55
Oh Gott, sie ist es. Sie ist die ...ähm... Messiasin des postfaktischen Zeitalters.

(Hat Donald eigentlich schon eine wissenschaftliche Beraterin?)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Zuckerberg am 16. November 2016, 23:38:08
Wir wurden gefragt, ob wir etwas für diesen Text tun können: 

Zitat
Offener Brief an Doro Schreier und die Netzfrauen

Sehr geehrte Frau Schreier, sehr geehrte Netzfrauen,

nachdem Sie mehrfach auf den von Ihnen betriebenen Internetseiten netzfrauen. org und der Facebook-Seite facebook. com/netzfrauen gegen Kritiker Ihrer sogenannten „Bildungswebseite“ in offenen Briefen oder Kommentaren angegangen sind, halten wir es für angebracht, Ihnen eine Erwiderung zukommen zu lassen.

Zunächst und zum besseren Verständnis Ihrerseits sei vorab erwähnt, dass wir die Aufklärung über gesellschaftliche und politische Missstände befürworten und es ebenfalls für wichtig erachten, über relevante Themen zu berichten.

Wir, das sind Mitglieder der Facebook-Gruppe "Gesperrt bei den Netzfrauen". Wir sind eine gemischte Gruppe von derzeit ca. 230 Mitgliedern. In unserer Gruppe sind Handwerker/-innen, Akademiker/-innen, Angestellte, Freiberufler, Eltern, Großeltern, Hausfrauen und -männer genau so vertreten, wie Arbeitssuchende, Rentner/-innen und Studenten/-innen. Wir sind keine "Trolle", wir sind eigenständig denkende und kritisch hinterfragende Menschen, die das Internet nutzen, um Kontakte zu pflegen, Informationen zu sammeln und eine eigene Meinung zu vertreten.

Wir alle haben in dieser Gruppe etwas gemeinsam: Wir wurden von Ihnen auf Ihrer Facebookseite blockiert und unsere Beiträge gelöscht, nachdem wir etwas offen kritisch angemerkt oder hinterfragt, Sachverhalte richtig gestellt und/ oder auf Urheberrechtsverletzungen aufmerksam gemacht haben.

Unseres Erachtens ist die Form der Präsentation einer Thematik ebenso von Belang, wie der Inhalt eines Artikels, die sachliche Abwägung und Erwähnung von Pro- und Contra-Punkten, sowie exakte Quellenangaben für Text- und Bildmaterial. All das, was allgemein als seriöse Recherche und Berichterstattung im Rahmen des freien Journalismus bezeichnet wird. Explizit für Sie, die Sie sich als „Aufklärungsseite“ verstanden wissen wollen, sollten angeführte Aspekte eine Selbstverständlichkeit sein.

Fakt ist jedoch, dass Ihre Seite keinen der genannten Standards erfüllt! Ihre Themen werden reißerisch im Stile der Boulevardpresse dargeboten. Eine sachliche Auseinandersetzung mit den Inhalten findet nicht statt. Nachweislich werden bei etlichen Ihrer Artikel, die überwiegend aus bereits veröffentlichtem Material anderer Medien bestehen, Absätze bewusst weggelassen, die offenbar Ihrer Anschauung nicht entsprechen, bevor sie für die Netzfrauen-Seite zusammen kopiert und aufgearbeitet werden.

Vielen Konzernen, sowie der Pharmaindustrie (von Ihnen bevorzugt als "die Pharma" tituliert), der Forschung und vielen anderen Gegenständen Ihrer textlichen Attacken kritisch gegenüber zu stehen, ist berechtigt. Die auf Ihrer Seite praktizierte ausschließlich negative Betrachtungsweise ist zwar einfach, wird jedoch den oftmals sehr komplexen Sachverhalten nicht gerecht. Nichts ist so eindimensional, wie bedauerlicherweise von Ihnen dargestellt.

Das führt direkt zum nächsten Kritikpunkt, Ihrerseits besteht keinerlei Interesse am Austausch von Argumenten, ergo einer Diskussion. Sie scheinen sich bereits durch sachlich fundierte Posts derart persönlich angegriffen zu fühlen, dass diese innerhalb meist sehr kurzer Zeit gelöscht und die betreffenden User gesperrt werden. Kommentare jedoch, die der in Ihren Artikeln implizierten Meinung, also der Ihren entsprechen, bleiben grundsätzlich stehen, selbst wenn sie rassistische und/ oder gewaltverherrlichende/ zu Gewalt aufrufende Aussagen enthalten. Kommentare dieser Art entsprechen offensichtlich Ihrem Verständnis von Netiquette?!

Diese Ihre Handlungsweisen führen das von Frau Schreier mehrfach wiederholte und belegbare Statement: "..wir sind offen für Kritik und diskutieren gerne", in geradezu peinlicher Form ad absurdum. Es mutet paradox an, wenn Sie in dem „offenen Brief an Journalisten“ explizit das Recht auf freie Meinungsäusserung einfordern. Sie sollten sich bewusst machen, bzw. hinterfragen, wodurch der Eindruck entstehen kann, Sie verträten eine fragwürdige Gesinnung. Frau Schreier, nehmen Sie Ihre Verantwortung als Betreiberin der Seite wahr und „pflegen“ diese in angemessener Form, dann bleiben Ihnen eventuell Unterstellungen wie die erwähnte künftig erspart.

Liebe Netzfrauen, Sie beklagen mehrfach, Ihre Seite würde von „Trollen“ heimgesucht. Die Krux liegt in Ihrem oben genannten Vorgehen des Löschens und Sperrens jeglicher im Ansatz kritischer Posts/ User. Häufig einhergehend mit einem herabwürdigenden, beleidigenden und sogar subtil drohenden Kommentar. Im Gegensatz hierzu beschränken wir uns auf sachliche, durch Argumente/ nachweisbare Fakten gestützte Kritik und verzichten auf beleidigende Angriffe auf Frau Schreier und die Netzfrauen.

Frau Schreier, Sie bejammern, dass ausgerechnet Frauen Sie als Frau und dass Mütter Sie als Mutter angreifen und verwechseln dabei sachliche Kritik an Inhalten mit persönlichen Angriffen auf sich selbst.

Unübersehbar besteht bei Ihnen ein massives Problem bezüglich differenzierter Wahrnehmung und Souveränität im Umgang mit Kritik. Ihnen wäre sonst klar, wie hochgradig lächerlich das beständige und redundante Zitieren Ihrer Eigenschaft als „Mütter“ auf Außenstehende wirkt.

Ob wir, Frauen und Männer, überwiegend Mütter und Väter, über die von Ihnen so stereotyp bemühte „Tagesfreizeit“, Bildung und Niveau verfügen, das lassen Sie getrost unsere Sache sein. Gewiss seien Sie sich jedoch dahingehend, dass niemand von uns mit psychischen Problemen behaftet ist, wie fälschlicherweise von Ihnen gemutmaßt und mit dem Ihnen eigenen robusten Charme als „Psychos“ bezeichnet. Diese Ihre Formulierung diskriminiert Menschen, die tatsächlich mit psychischen Krankheiten belastet und sehr wohl in der Lage sind, eine Meinung differenziert und sachlich vorzutragen.

Solange Sie nicht in der Lage oder Willens sind, Ihr Handeln zu überdenken, respektive zu ändern, werden Sie sich mit der Einschätzung arrangieren müssen, dass die Intention Ihrer Seite nicht der Aufklärung oder gar der Besserung von Missständen gilt. Vielmehr dass Sie durch „Netzfrauen“ in manipulativer Weise von Ihren Claqueuren Zustimmung einfordern, Clicks generieren und insbesondere Frau Schreiers überdimensioniertes Geltungsbedürfnis zu befriedigen suchen. Des weiteren werden wir Sie auch künftig unter Zuhilfenahme von Identitätserweiterungen auf Facebook kommentierend beobachten und begleiten.

Bei Rückfragen und Interesse an weiteren Denkanstößen (aus Platzgründen haben wir uns hier auf die Darlegung der gravierendsten Defizite Ihrerseits beschränkt), wenden Sie sich vertrauensvoll an die Gruppe "Gesperrt bei den Netzfrauen". Dort werden Sie geholfen, bzw. hilft man Ihnen gerne weiter.

Mit freundlichem Gruß,

Monika Heck-Pleier, Annett Schaefer, Katrin Grosch, Philippa Prem, Sabine Hagen, Sabine Stange, Nicole Okoth, Thomas Pape, Manuel Bauchmüller, Anita Schurig, Marina Blumberg, Anneliese F. Concha, Konrad Kiesel, Sandra Müller, Simon Szustowski, Petra Bode, Siggi Tschom, Olga Efimkina, Henrietta Wesselstein, Christine Löther-Trewer, Marion Richter, Birgit Katharina Kossek, Dirk Poralla, Sabrina Hackemack, Thorsten Zielke, Ingrid Watzl, E. Conny Kirsten, Flavio Mazzocchi, Tanja Sulzer, Gerlinde Mende, Anke Fuchs, Alexander Jacobs, Nela Oester, Marcus Holtkötter, Nicole Mächtig, Birgit Katharina Kossek, Stefan Bayer, Sebastian Rietig, Iris Ostermann, Robin Brunold, Manuel Burghammer, Anke Harm, Stephanie Schönknecht, Chris Schulz, Ulrike Ehbrecht, Margrit Lehmann, Jürgen Rösemeier, André Martin, Heinrich von Schimmer, Mirkku Finski, Faina Faruz, Kirsten Kiki Warnecke

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 17. November 2016, 00:25:50
Bloggen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 17. November 2016, 00:29:23
So als Gastbeitrag, warum eigentlich nicht. Endlich mal was Friedliches, Ernsthaftes, wenn schon nicht von uns, dann wenigstens bei uns!

 :D
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: lanzelot am 17. November 2016, 11:03:42
Glauben die den wirklich, das Doro und ihr Team, derartige Texte lesen und dann auch verstehen können?
Wille und Fähigkeit vorhanden...?

Ansonsten guter Versuch, kann man weiter verbreiten.
Für andere als Betrachtung zur Info von Fakten und Umständen sicherlich hilfreich.   

Wäre doch mal eine Idee, sowas wie eine einstweilige Verfügung: Wir verbitten uns, dass sie für uns eintreten.

Namen zu nennen ist aber leichtsinnig, dann fängt Doro mit Telefonstreichen an und gibt sich wieder als Polizei, Cia, KGB oder sonstwas aus.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 17. November 2016, 12:07:55
Doro werden wir damit nicht erreichen. Aber der Text regt andere (hoffentlich) zum Nachdenken an.

Die Nennung der Gruppe, über deren Weg ich die Namen der Gruppenmitglieder eruieren kann, oder gar die Nennung von Klarnamen halte ich für extrem gefährlich. Denn Doro hat in der Vergangenheit schon bewiesen, dass sie vor Anrufen beim Arbeitgeber nicht zurück schreckt. Durch ein Facebook-Profil, bei dem der Arbeitgeber genannt ist, ist das ohne Probleme für sie möglich. Sie hat die Zeit, die Energie und die Skrupellosigkeit dazu.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 17. November 2016, 15:00:32
Die Nennung der Gruppe, über deren Weg ich die Namen der Gruppenmitglieder eruieren kann, oder gar die Nennung von Klarnamen halte ich für extrem gefährlich.

Das ist doch schon alles öffentlich bei FB:

https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/546550892208669/ (https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/546550892208669/)

Die Gruppe heißt: Gesperrt bei den Netzfrauen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pela am 17. November 2016, 15:14:18
Außerdem könnte es einen Backlash (https://de.wikipedia.org/wiki/Backlash) geben  :grins - aber andererseits, eine neue Blog-Serie stelle ich mir  :gaehn: vor.

 :stirn
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RainerO am 17. November 2016, 15:15:01
...  oder gar die Nennung von Klarnamen halte ich für extrem gefährlich...
Kann man auch anders sehen: durch die Nennung von derart vielen Namen wird Doro überschwemmt. Außerdem macht man
damit klar, dass man keine Angst vor dieser Dame hat. Ich würde mich sogar über einen Anruf freuen. So doof, wie die ist, wird
die es nie ernsthaft schaffen, mir (durch Täuschung, o.ä.) in irgend einer Weise Angst zu machen.
Zudem gehe ich immer noch davon aus, dass "Netzfrauen" nur aus ihr besteht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 17. November 2016, 15:26:42
Die Nennung der Gruppe, über deren Weg ich die Namen der Gruppenmitglieder eruieren kann, oder gar die Nennung von Klarnamen halte ich für extrem gefährlich.

Das ist doch schon alles öffentlich bei FB:

https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/546550892208669/ (https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/546550892208669/)

Die Gruppe heißt: Gesperrt bei den Netzfrauen.

Ja, nee, is klar. Ob Doro allerdings diese Gruppe kennt, entzieht sich meiner Kenntnis. Durch den offenen Brief würde sie darauf aufmerksam gemacht werden.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Peiresc am 17. November 2016, 15:39:47
Ja, nee, is klar. Ob Doro allerdings diese Gruppe kennt, entzieht sich meiner Kenntnis. Durch den offenen Brief würde sie darauf aufmerksam gemacht werden.

Das wäre ja wohl Sinn und Zweck der Übung.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 17. November 2016, 16:05:45
Sinn und Zweck der Übung.

Eben dieser würde mich sehr interessieren.

Ist es ein Appell an Frau F., ihr Verhalten zu ändern?
Sollen andere FB-Mitglieder auf die Netzfrauen aufmerksam gemacht werden?
Sollen die NF-Leserinnen sensibilisiert werden?
Bildung einer Anit-NF-Allianz?

Doro wird sich in jedem Fall über die viele neue Aufmerksamkeit freuen und sich noch wichtiger und noch mehr bestätigt fühlen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 17. November 2016, 16:32:41
Viel zu viel.

Mir schwebt da eher der kürzeste Blog aller Zeiten vor. Nur dieses eine Zitat:

Zitat
Wir bleiben nicht ruhig, sondern jetzt erst recht.

Das nimmt es mit "entscheidend is aufm Platz" auf.

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 16. Dezember 2016, 01:49:54
Leider verpasst: Vorgestern war #Puschelgate-Day (http://www.einhornkotze.at/ein-jahr-puschelgate/)!  :2thumbs:



Und wer noch mehr in alten Zeiten schwelgen will: Hier gibt es 140 Minuten Doro fürs Ohr!

cropfm trifft Netzfrauen - Systemfehler eine Insiderin packt aus (https://youtu.be/mQDc1R6o1uA) (Veröffentlicht am 19.09.2016)

Zitat
Egal ob Gentechnik, CETA, TTIP, Waffengeschäfte, BREXIT, die US-Wahl 2016 oder die zahlreichen Probleme der gemeinsamen europäischen Währung und Werte, Doro Schreier kommentiert, kritisiert und zeigt wichtige Zusammenhänge und Hintergrundinformationen auf, die nur allzu leicht im Medienfluss untergehen. Die Begründerin des Blogs netzfrauen.org ist live zu Gast auf CROPfm, um über "Systemfehler" und mögliche Systemoptimierungen zu berichten und zu diskutieren.

Egal ob Gentechnik, CETA, TTIP, Waffengeschäfte, BREXIT, die US-Wahl 2016 oder die zahlreichen Probleme der gemeinsamen europäischen Währung und Werte, Doro Schreier kommentiert, kritisiert und zeigt wichtige Zusammenhänge und Hintergrundinformationen auf, die nur allzu leicht im Medienfluss untergehen. Die Begründerin des Blogs netzfrauen.org ist live zu Gast auf CROPfm, um über "Systemfehler" und mögliche Systemoptimierungen zu berichten und zu diskutieren.

Nach einer dreiviertel Stunde des Zuhörens kann ich nur folgenden Kommentar bei Youtube bestätigen:
Zitat
Andrea Gebhart
vor 2 Monaten

Bitte hört da rein!!! Warum ignoriert das jeder???
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Zuckerberg am 26. Dezember 2016, 00:55:01
Zitat
Stine Løtre
Gestern um 13:36 · Köln, Nordrhein-Westfalen

Liebe Mitstreiterinnen, liebe Mitstreiter,

bevor es für mich ans Verteilen der Weihnachtswünsche geht, möchte ich Euch noch ein Update meines Rechtsstreites mit DS geben und eine Bitte an Euch richten:

Nach der Zustellung der einstweiligen Verfügung und einigem schriftlichen Hin und Her zwischen den Anwälten, hat DS nun endlich die betreffenden Postings, in denen sie mich namentlich nannte und verleugnete, gelöscht! Nicht nur auf "unsichtbar" gestellt, sondern richtig gelöscht! 😀

Damit ist sie der Auflage des Gerichts (zwar verspätet, aber immerhin) nachgekommen. Zudem musste sie eine Unterlassungserklärung abgeben, in Bezug auf meine Person nichts mehr in der Art zu veröffentlichen.

Es läuft nun noch ein Antrag bei Gericht zur Festsetzung von Ordnungsgeldern, da sie die vom Gericht festgesetzte Frist zur Löschung der Postings nicht eingehalten hatte. Kann also sein, dass da noch was auf sie zukommt.

Eigentlich ein voller Erfolg auf der ganzen Linie, denn ihr wurden die rechtlichen Grenzen aufgezeigt und sie hat gemerkt, dass sie nicht machen kann, was sie will. Ich freue mich darüber und hoffe, dass es den ein oder anderen betroffenen von Euch dazu ermutigt, sich ebenfalls zu wehren und DS in ihre rechtlichen Schranken zu weisen.

Ich habe allerdings nicht nur Grund zum Jubeln. Denn ich werde auf meinen Anwaltskosten in Höhe von über 1600,- Euro sitzen bleiben. Es gibt kein "Schmerzensgeld", keine "Entschädigung" für die mir zugefügte Ungerechtigkeit. Das müsste ich einklagen und dazu die Prozesskosten vorleisten. Dazu bin ich derzeit finanziell nicht in der Lage und eine Rechtsschutzversicherung habe ich nicht (mehr).

Unsere Strafanzeige wegen gewerblicher Urheberrechtsverletzung steht auf einem anderen Blatt, da diese ja strafrechtlich angelegt ist und nicht privatrechtlich, wie in meinem Fall. Die Vorbereitungen zu der Strafanzeige gehen Dank der vielen fleißigen Helfer gut voran! 😊

Da ich seit ca. 6 Monaten krank geschrieben bin und nun erstmal in Reha muss, schaut es finanziell arg eng bei mir aus und der Rechtsstreit hat mich an den Rand meiner finanziellen Möglichkeiten gebracht. So habe ich das Geld für die erste Anwaltsrechnung über 250,- Euro zum Teil von einigen befreundeten Mitgliedern dieser Gruppe bekommen. Für diese großartige Unterstützung, die so schnell und spontan angeboten wurde, danke ich hiermit nochmals ganz herzlich! Für die zweite Rechnung, von knapp 900,- Euro habe ich mir privat Geld geliehen, das ich nun ratenweise zurück zahle. Nun kam die dritte (und hoffentlich letzte) Rechnung von 490,- Euro und die bereitet mir große Bauchschmerzen.

Falls mich jemand dabei unterstützen kann und mag, diese zu begleichen, wäre mir das eine große Hilfe und ich bin wirklich dankbar für jeden Euro. Selbstverständlich lege ich die Anwaltsrechnungen per PN vor!

Meine Paypal-Adresse lautet stine@lichterpunkt.de und ich garantiere, dass jeder Cent ausschließlich zur Begleichung der Anwaltskosten verwendet wird. Ich danke allen von Herzen, die mich unterstützen!

Und nun aber das Allerwichtigste:
Ich wünsche Euch allen ein schönes, ruhiges und vor allem friedliches Weihnachtsfest! Macht mal ein bisschen Netzfrauen-Pause (werde ich auch tun) und habt Spaß im Kreise Eurer Lieben!

Sobald sich in Sachen DS etwas tut, halte ich Euch auf dem Laufenden.

Viele liebe Grüße
Eure Stine

https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/565099010353857/?__mref=message_bubble
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 26. Dezember 2016, 01:22:47
Zitat
Unsere Strafanzeige wegen gewerblicher Urheberrechtsverletzung steht auf einem anderen Blatt, da diese ja strafrechtlich angelegt ist und nicht privatrechtlich, wie in meinem Fall. Die Vorbereitungen zu der Strafanzeige gehen Dank der vielen fleißigen Helfer gut voran!

Das dürfte tatsächlich interessant werden. Leider hat die einen großen Spendentopf.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 26. Dezember 2016, 02:33:59
Zitat
Unsere Strafanzeige wegen gewerblicher Urheberrechtsverletzung steht auf einem anderen Blatt, da diese ja strafrechtlich angelegt ist und nicht privatrechtlich, wie in meinem Fall. Die Vorbereitungen zu der Strafanzeige gehen Dank der vielen fleißigen Helfer gut voran!

Das dürfte tatsächlich interessant werden. Leider hat die einen großen Spendentopf.

Gibt es Kontext dazu? Habe das nicht verfolgt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 26. Dezember 2016, 17:32:02
Gibt es Kontext dazu? Habe das nicht verfolgt.

Da muss wohl innerhalb der Gruppe auf FB ablaufen. Details dazu kenne ich nicht, man wird hoffentlich Genaueres erfahren, wenn es soweit ist.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 02. Februar 2017, 01:27:33
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16427658_407264276286756_4778353850942113939_n.png?oh=2fed9b5b8fde2e68057b49b0dc01c745&oe=5917BAF0)

Der Film wird bestimmt nicht gelöscht, weil das gegen das Urheberrecht verstößt, sondern damit die Leute dumm bleiben. Und mit Werbung hat die Doro eh nix am Hut, schon gar nicht von Monsanto.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Gamma am 02. Februar 2017, 09:38:21
Und die Idiocracy-DVDs, die Amazon für eine Handvoll Euro verkauft, werden bestimmt auch demnächst wieder gelöscht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 03. Februar 2017, 01:59:32
Und die Idiocracy-DVDs, die Amazon für eine Handvoll Euro verkauft, werden bestimmt auch demnächst wieder gelöscht.

Nee, die wurden alle von  :-X aufgekauft. Die Doro sieht sich als Rebellin und lobt die Raubkopien auf YT. Weil YT is voll Revolution.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 13. Februar 2017, 00:42:30
Doro hat gerade mal wieder ein besonders schönes wirres Mimimi: Das derzeit teure Frischgemüse!!!  :schlaeger

Das Thema scheint ihr wichtig zu sein. Immerhin hat sie dazu gleich vier oder fünf Facebook-Posts verfasst, in denen wahlweise die deutschen Biogasbauern, die Bodenspekulanten, Monokulturen, Hybrid-Saatgut, das chinesische Knoblauchmonopol, die chinesische Umweltverschmutzung oder (darf natürlich nicht fehlen) Monsanto die Preise anheben und/oder die Lieferung verweigern.

http://archive.is/1iri6
Zitat von: netzfrauen.org/2017/02/12/gemueserationierung/
Mittlerweile erhalten wir unser Gemüse und Obst aus Spanien: Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Tomaten, Gurken, Kopfsalat  – alles in Gewächshäusern produziert. Die industrielle Landwirtschaft hat dafür gesorgt, dass große Teile Südspaniens im Satellitenbild so aussehen, als hätte jemand eine gigantische Plastiktüte darüber gestülpt. Doch in Spanien kann zur Zeit nichts wachsen, da der Winter hier Einzug gehalten hat.

Doch nicht nur Gemüse und Obst verteuern sich, sonder auch Getreideprodukte. Denn anstatt Getreide für den Teller, wird Mais für Energie angebaut.
[Anmerkung ZKLP: Chart zur Entwicklung des Weizenpreises seit 2000 (http://media.repro-mayr.de/15/664415.jpg); aktuell liegt der Rohstoffpreis für 1 kg Brot bei ca. 20 ct, für ein Brötchen bei <1 ct ...]

Wer kann sich die momentanen Preise für zum Beispiel  Zucchini oder Knoblauch leisten. Nicht nur Spanien trifft es. Gerade Freilandsalat und -Gemüse aus Italien ist der europaweite Verkaufsschlager in den Wintermonaten, doch wenn Italien aufgrund der  Wetterlage gar nicht diesen Markt bedienen kann, müssten diese Produkte aus anderen Ländern importiert werden. Wenn also diese Produkte aus Ländern wie Marokko oder Äthiopien kommen, dann sind diese sehr teuer, da der Markt den Preis bestimmt.

Hier zu stellt sich die Frage:  Wenn wir Europäern denen die Äcker „klauen“, zusätzlich noch das ohnehin schon wenige Wasser, verschieben wir dann nicht auch gleich den HUNGER auf dieser Welt? Außerdem sollten wir uns fragen, wem gehören diese Äcker, wo Menschen für einen Hungerlohn arbeiten, die sich ebenfalls diese Produkte gar nicht leisten können? Haben wir nicht den Endpunkt erreicht, um sich einmal darüber Gedanken zu machen?

Mal ehrlich, was geschieht, wenn wir uns Gemüse und Obst nicht mehr leisten können, weil irgendjemand ein großes Kühlhaus hat, um die ohnehin schon knappen Ressourcen zu bunkern, damit die Preise künstlich hoch gehalten werden?
Nun ja, andere alpträumen vom Zusammenbruch der Weltwirtschaft, von Krieg oder von einer weitreichenden Naturkatastrophe oder ähnlichem. Doro alpträumt von einem großen Kühlhaus.
  :skeptisch:

Was in ihrem Mimimi übrigens nicht vorkommt, ist die naheliegende Alternative: Einfach mal auf heimisches Lagergemüse umsteigen!
Zitat von: http://www.morgenpost.de/berlin/article209541231/Warum-Gemuese-zurzeit-dreimal-teurer-ist.html
Und zu was würden die Fachleute preisbewussten Gemüse-Fans derzeit raten? Gemüse, das im Herbst in Deutschland geerntet und jetzt aus dem Lager verkauft werde, sei vergleichsweise günstig, sagt Gartenbau-Expertin Rogge. Weißkohl sei gerade 24 Prozent billiger als im Vorjahreszeitraum, Möhren 7 Prozent. Also weniger leichte mediterrane Küche, sondern mehr deftige deutsche Hausmannskost.


Bei "Gesperrt bei den Netzfrauen" war man auch schon fleißig und hat ein paar Screenshots eingestellt, z. B.:

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16708327_1835828633339873_5517011981811371497_n.jpg?oh=a74244f3790bc2a51d17d57fb3db9767&oe=5943DE5B)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16603024_1343102772436619_4276790729171792076_n.jpg?oh=943b7fc11def525479243f22798c9c70&oe=58FDC0AB)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Krebskandidat am 13. Februar 2017, 23:06:07
Nach den Jahren des gnadenlosen Sperrens sämtlicher kritischer Stimmen bleibt eben nur noch solch widerwärtige Gefolgschaft übrig. Man lese die Kommentare und kotze ab:  #)
https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1444654895547489
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 07. März 2017, 16:07:23
Es war still in letzter Zeit, aber das Netzgrauen ist zurück. Nachdem Alubert sich zur Mutter bekannt hat, springt auch Doro jetzt auf den Impfpanik-Zug auf (gut, dem läuft sie ja schon länger hinterher):

Zitat
Bitte lesen sie diesen Beitrag - es ist wichtig!
Wichtige Nachricht! Impfung gegen #HPV – weltweit neue Opfer, auch Todesfälle! The Dangers of HPV #Vaccine
In #Spanien bestätigte ein Gericht den Todesfall auf Grund von HPV-Impfstoff. In Kolumbien gab es eine Anhörung der Opfer und in England ist eine 18-jährige Tänzerin nach der HPV-Impfung ab der Taille gelähmt. In Irland haben sich bereits Hunderte Opfer gemeldet und auch in Neuseeland macht man sich Sorgen. Leider sind das keine Einzelfälle und vermehrt wird eine neue Überprüfung der Impfstoffe gefordert. Seit einigen Jahren gibt es eine Impfung gegen eine Infektion mit humanen #Papillomviren, kurz HPV oder HP-Viren. Die HPV-Impfung soll vor Gebärmutterhalskrebs schützen. Doch es gibt Fälle, bei denen Mädchen später erkrankten, z. B. an Multipler Sklerose. Es sind keine Einzelschicksale, denn überall auf der Welt gibt es Opfer durch diese Impfungen und auch der aktuelle Fall macht deutlich, dass die Impfstoffe von einem unabhängigen Gremium überprüft werden müssen. Jedes Opfer ist eines zu viel!
Während viele Länder daran arbeiteten, den Impfstoff auf Grund des Schadens zurückzuziehen, den er verursacht hat, haben andere Länder wie Deutschland, Großbritannien und die USA, nur um einige zu nennen, ihr Programm verstärkt. Jetzt sollen sogar Impfstoffe für Jungen angeordnet werden: ein lukratives Geschäft für die Hersteller, viel Leid für die Opfer und deren Angehörigen.
Lesen Sie hier, einige der Opfer schildern ihren Leidensweg auch auf Facebook:
https://netzfrauen.org/2017/03/06/hpv-vaccine/
#Netzfrauen

OMG, es werden kommende Mütter systematisch vergiftet. Welch teuflisch Plan dies ist :o
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 07. März 2017, 16:32:13
Alubert hat sich zur Mutter bekannt? In welcher Weise denn?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 07. März 2017, 16:44:06
OMG, es werden kommende Mütter systematisch vergiftet. Welch teuflisch Plan dies ist :o

(https://netzfrauen.org/wp-content/uploads/2016/06/Amisch1.jpg)

Zitat
Amish people don’t suffer from autism, they ARE NOT vaccinated!

https://netzfrauen.org/2016/06/23/impfen-ja-oder-nein-wer-hat-recht-und-wie-kann-ich-das-beurteilen-amish-people-dont-suffer-from-autism-they-are-not-vaccinated/ (https://netzfrauen.org/2016/06/23/impfen-ja-oder-nein-wer-hat-recht-und-wie-kann-ich-das-beurteilen-amish-people-dont-suffer-from-autism-they-are-not-vaccinated/)

Wenn man sich das Bild so anschaut, kann man zu dem Text bez. Autismus zu ganz bösen Gedanken kommen, nein, sie leiden nicht darunter ...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 07. März 2017, 16:57:22
Alubert hat sich zur Mutter bekannt? In welcher Weise denn?

Alubert gilt in Szenekreisen als die Mutter des Irrsinns. Er hat das Thema vorgelegt und Mutter Doro hat nachgezogen: https://www.impfen-nein-danke.de/hpv/hpv-s-2/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 07. März 2017, 17:14:21
Das steht da als "Nachweis" tatsächlich drin:

Zitat
Dr. med. Hans-Heinrich Reckeweg : Schweinefleisch und Gesundheit, Baden-Baden 1977, S. 23.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Hans-Heinrich_Reckeweg
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 07. März 2017, 17:37:07
Zitat:

A 2007 study in the official journal of the American Academy of Pediatrics on an Amish population in Holmes County, Ohio found that 60% had vaccinated at least some of their children, and 68% had given all their children at least 1 vaccination.

Similarly, a 2006 study by researchers from the CDC, based on a survey sent to residents of the largest Amish community in Illinois, concluded that the Amish may not object to vaccines very often, and that when they do so, it may not be for religious reasons.


Quelle:   https://en.wikipedia.org/wiki/Amish_anomaly
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 07. März 2017, 17:48:22
Snopes hat auch was dazu:

http://www.snopes.com/the-amish-dont-get-autism/

und PLOS

http://blogs.plos.org/thepanicvirus/2011/06/28/anecdotal-amish-dont-vaccinate-claims-disproved-by-fact-based-study/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 19. März 2017, 21:31:31
(https://scontent-lht6-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/17203129_1353148811412370_4379241457558837149_n.jpg?oh=7f77feffb327d2a951e92f9a49cdc4e2&oe=5966AC46)
 ;D

Gefunden bei Gesperrt bei den Netzfrauen (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1353148811412370&set=gm.599534110243680&type=3&theater). Das Original wurde wohl wieder gelöscht.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. Mai 2017, 19:33:13
(https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/18519673_1547513438594967_3001538516234690262_n.jpg?oh=a49174e563e2b0f87b092c9ba8d1a1e6&oe=59B004A7)

https://www.facebook.com/Netzfrauen/photos/a.570463456299975.133820.570444646301856/1547513438594967/?type=3&permPage=1

Boah, da muß man doch was gegen tun!!

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 21. Mai 2017, 20:13:32
Hoffentlich kommt Doro nicht drauf dass da auch noch Oxidan zugesetzt wird.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 03. Juni 2017, 15:46:17
Fundstück aus der FB-Gruppe "Gesperrt bei den Netzfrauen":

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/18882310_1368693819875378_415743214039965908_n.jpg?oh=91c4b727a84878a8ccc8ae690766dced&oe=59E86EBF)
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1368693819875378&set=gm.638096969720727&type=3&permPage=1

Nein, ich will vermutlich nicht wissen, um was es ursprünglich ging.  :-X
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 03. Juni 2017, 17:13:10
Ich schon, weil masochistisch veranlagt. :wurst:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 03. Juni 2017, 23:06:18
"Wie sagte mal mein Vorstand, wenn die Doro das sagt..."

Kunststück, wenn der Vorstand Doro heißt. ::) :grins
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 06. Juni 2017, 11:04:48
Ich möchte nicht despektierlich erscheinen aber mein erste Gedanke beim Lesen dieses Textes war, dass so nur ein 12-jähriger Sonderschüler schreibt.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 15. Juni 2017, 15:32:15
Oh Gott, wir werden alle sterben (mal wieder):
Zitat
Chinesische Unternehmen produzieren künstlichen Reis in Massen, darüber berichtete auch im Januar 2017 Korean Times. Und auch sogar ein chinesischer Fernsehbericht hat behauptet, dass ein Unternehmen in Xi’an, Provinz Shaanxi, eine gefälschte Version von hochwertigem „Wuchang-Reis“ produziert hat. Laut Korea-Times ist der Verkauf von künstlichem Reis profitabel, vor allem wenn dieser Reis in Massen produziert wird. Mittlerweile hätten sie es geschafft, auch dieses synthetisches Produkt an andere Länder außerhalb von China zu verkaufen.
https://netzfrauen.org/2017/06/09/plastik-reis/

Doro hat mal wieder knallhart räscherschiert und Unglaubliches aufgedeckt. Demnächst müssen wir uns die Frage stellen, was für ein Sack Reis in China umgefallen ist: ein mit echten oder künstlichen Reiskörnern befüllter. Das Leben wird immer komplizierter und gefährlicher. Neben den Bonsaikatzen bestimmt die Enthüllung des Jahrhunderts. Mimikama führt weiter aus:
Zitat
Die Netzfrauen springen hier auf ein Gerücht auf, welches seit 2011 existiert, aber nie bewiesen werden konnte. Einzig jener Jahresbericht der EFSA, welche vorsorglich (!) warnt (was ja auch ihre Pflicht ist), dient als „Beweis“.
Als „Zuckerl“ wird zusätzlich nun auch vor Plastikzucker gewarnt. Zwar ist es möglich, aus Zucker Plastik zu machen, das Gerücht um Plastikzucker hat sich jedoch nicht bestätigen können.

Im Endeffekt servierten uns die Netzfrauen hier kein lockeres Reisgericht, sondern einen schwer verdaulichen Artikel, dessen Bestandteile Gerüchte und Halbwahrheiten einem nur quer im Magen liegen, aber keinerlei Nährwert haben.
http://www.mimikama.at/allgemein/plastikreis/

:grins

(Ich gehe dann mal die Plastikkartoffeln schälen, es gibt Plommes...)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 15. Juni 2017, 16:09:55

(Ich gehe dann mal die Plastikkartoffeln schälen, es gibt Plommes...)

In synthetischem Öl frittiert?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 15. Juni 2017, 16:12:43
Mit Fakten kann man Doro überhaupt nicht beeindrucken.

Zitat
Immer wieder amüsant, wenn manche Leute bei anderen genau das kritisieren, was sie auch auch selbst machen ... schlampig recherchieren, keine Quellen, unüberprüfte Halbwahrheiten und Vermutungen ... Mit ein bisschen googeln ist es nicht getan.
Aber wir strotzen ja nur im #neuland von sogenannten selbsternannten Experten und Besserwisser.
Da werden dann schon mal die Warnungen von der EFSA als unseriös und sogar die eigenen Pressemitteilungen der Konzerne als Fakenews gekennzeichnet.
Soweit sind wir jetzt schon, dass Menschen aus anderen Ländern den Kopf schütteln.

Verteidigt sie da gerade Pressemeldungen von Konzernen? Auch die von Monsanto und Nestlé?

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 15. Juni 2017, 16:28:33
In synthetischem Öl frittiert?

Ich nehme Halbsynthetisches, Vollsynthetisches ist mir dann doch zu teuer. Gut, es qualmt dann ein wenig aus dem Auspuff. Sieht aber keiner ::)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 15. Juni 2017, 20:47:55
WD40. Geht immer.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Groucho am 15. Juni 2017, 21:46:04
WD40. Geht immer.

Viel zu teuer. Nehme ich höchsten zum aufsprühen auf trockene Steaks.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Omikronn am 15. Juni 2017, 22:32:50
WD40. Geht immer.

Viel zu teuer. Nehme ich höchsten zum aufsprühen auf trockene Steaks.
Bei mir flutschen die Steaks dann aber direkt zwischen den Rillen durch. Vaseline wäre meiner Meinung nach besser, da fester...
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 23. Juni 2017, 16:56:03
Lustige Fundstücke aus "Gesperrt bei den Netzfrauen":

An wenn erinnert dieser Bindestrich- Duktus nur? :grins

(https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14364859_1187506901329541_8648458326335262657_n.jpg?oh=7e7688c97e472e21c8d4260b788faef3&oe=59CB2A7E)

Man müsste mal zusammentragen, was die Dorothea alles war in ihrem Leben: Bänkerin, Bäuerin, Bürgermeisterkandidatin, Dschournalistin...

(https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/19366511_1488667707880124_2746661984643288128_n.jpg?oh=41ecb8383a3e0160dc33cb3152d97804&oe=59DBA097)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 23. Juni 2017, 17:20:59
An wenn erinnert dieser Bindestrich- Duktus nur? :grins

Die bedankt sich für die Strapazen und die Lügen :skeptisch:

Danke Doro, dass du mich jeden Tag auf neue belügst. Das stellt alles auf den Kopf, was ich bisher so gedacht habe. Danke Doro, jetzt kann auch ich freidrehen :2thumbs:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 23. Juni 2017, 19:03:37
Man müsste mal zusammentragen, was die Dorothea alles war in ihrem Leben: Bänkerin, Bäuerin, Bürgermeisterkandidatin, Dschournalistin...

Und Mütter. Ganz wichtig. Und Großmütter. Sie ist quasi die Übermütter von Marcel D'Avis  https://youtu.be/s7othVlV3lM?t=14
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 26. Juni 2017, 13:20:30
Ist sie nicht auch die Mutter aus Alien?

(http://www.zanjero.de/wp-content/uploads/2012/10/alien-0-08.jpg)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 31. Juli 2017, 18:35:18
Netzfrauen hören auf. Diesmal wirklich. Echt wahr.

Zitat
Tschüss
(...)
Es ist uns aber zu mühselig unsere Zeit mit Anwälten zu verbringen, oder immer wieder erklären zu müssen, woher wir Quellen, Bildmaterial u.s.w. haben.
(...)
Doch jetzt ist Schluss. Wir wollten eine bessere Welt für unsere Kinder und Enkelkinder, aber jetzt sind auch diese in Gefahr, denn wie heißt es in der Drohung auf unserer Webseite, dass man auch vor denen nicht halt machen wird.
(...)
Wir haben unser Haushaltsgeld in die Netzfrauen gesteckt, waren sparsam, um uns das leisten zu können.
(...)
Sollten jetzt einige schreiben, dass wir weitermachen sollen  :dagegen:, damit DIE nicht gewinnen, dem sei gesagt, wir haben lange geschwiegen, alles hingenommen, aber DIE hören nicht auf.

https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1628932597119717
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 31. Juli 2017, 18:54:35
Und die ersten treten schon fies nach :teufel
http://blog.gwup.net/2017/07/31/aus-fur-die-netzfrauen/

(der wie vielte angekündigte Abgesang ist das eigentlich..?)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 31. Juli 2017, 18:58:16
Es wird abgeschaltet!

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f6/HAL9000.svg/1200px-HAL9000.svg.png)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 31. Juli 2017, 20:20:42
Zitat
Wir haben unser Haushaltsgeld in die Netzfrauen gesteckt, waren sparsam, um uns das leisten zu können.

Hättese mir die Hälfte davon geschenkt, hättese 50 % gespart.  :teufel
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: lanzelot am 31. Juli 2017, 21:18:53
Einer geht noch, einer geht noch rein, und jetzt alle....
Wer glaubt ernsthaft, dass dieses Wesen genügend Kontrolle über sich hat, um wirklich aufzuhören?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 31. Juli 2017, 23:46:23
Einer geht noch, einer geht noch rein, und jetzt alle....
Wer glaubt ernsthaft, dass dieses Wesen genügend Kontrolle über sich hat, um wirklich aufzuhören?

Wenn sie diesmal eine Woche Stille schafft, ist das ein neuer Rekord. *daumendrück*


Zitat
Leider wollte Frau Schreier das nicht hören. Sie schrie mich an. Wir beendeten das Gespräch.

Sebastian Bartoschek

https://www.ruhrbarone.de/netzfrauen-am-ende-in-trottelland-wehen-die-fahnen-auf-halbmast/145266

 :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 03. August 2017, 18:43:13
Doro will mal wieder aufhören: https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1631838580162452

Mal sehen.....
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 03. August 2017, 18:55:08
Doro will mal wieder aufhören: https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1631838580162452

Mal sehen.....

Vermutlich wird sie jetzt erst mal ein paar Tage lang täglich einen Anlass finden, darauf hinzuweisen, dass sie aufgehört hat.

Aber die Welt braucht sie doch.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Sauropode am 03. August 2017, 19:00:07
Vielleicht ist ihr tatsächlich mal einer auf die Füße getreten, wegen Urheberrechtsverletzungen zum Bsp.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 03. August 2017, 19:08:05
Redlich verdient sie das hat. :grins:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 04. August 2017, 01:22:50
Doro will mal wieder aufhören: https://www.facebook.com/Netzfrauen/posts/1631838580162452

Mal sehen.....

Aus dem Facebook-Eintrag:

Zitat
ACHTUNG! Wie Sie wissen, haben wir aufgehört. Zurzeit versucht man, uns zu hacken. Sollten Sie also etwas von den #Netzfrauen bekommen, ist es definitiv nicht von uns, da wir nicht mehr aktiv sind.

Wurden "die Netzfrauen" gehackt? Natürlich nicht. Doro ist einfach zu doof, um nicht auf einen schädlichen Link zu klicken.

http://www.mimikama.at/allgemein/hackerangriff/

Zitat
Derzeit wird die Behauptung verbreitet, dass die Facebookseite der Netzfrauen „gehackt” worden sei. Richtig an dieser Meldung ist, dass man die dubiosen Statusmeldungen, welche tatsächlich gestern auf der Seite erschienen und auch heute noch auf Twitter zu lesen sind, nicht anklicken sollte. Mit dem Klick darauf bekommt man eine Malware untergejubelt, die Einfluss auf das eigene Facebookprofil nimmt und gegen den eigenen Willen Beiträge auf dem eigenen Profil, in Gruppen und eben auch auf den eigenen Seiten verfasst.

Doch das sind keine Hacker! Niemand, liebe Netzfrauen, hat eure Facebookseite angegriffen. Das war ganz allein eine Person aus eurem Admin-Kreis, da diese Person sich einen Profilviewer installieren wollte.





Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 05. August 2017, 20:28:44
Hier steht der Wahrheit:

http://www.24aktuelles.com/598369e027bee/netzfrauen-machen-weiter.html

Zitat
"Das war vielleicht ein Schreck", erzählte uns Dorothea Schreier, "ich kam aus dem Urlaub, äh ... von Recherchen zurück und wollte gewohnheitsmäßig einen vernichtenden Artikel über Monsanto schreiben, sah aber erst einmal meine Facebookseite an". Was sie dort erlebte, macht die Mutter und Großmutter immer noch fassungslos: "Meine Seite wurde gehackt! Irgendwer hatte dort verkündet, dass ich aufhöre!"
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: lanzelot am 05. August 2017, 20:47:29
Hier steht der Wahrheit:

http://www.24aktuelles.com/598369e027bee/netzfrauen-machen-weiter.html

Zitat
"Das war vielleicht ein Schreck", erzählte uns Dorothea Schreier, "ich kam aus dem Urlaub, äh ... von Recherchen zurück und wollte gewohnheitsmäßig einen vernichtenden Artikel über Monsanto schreiben, sah aber erst einmal meine Facebookseite an". Was sie dort erlebte, macht die Mutter und Großmutter immer noch fassungslos: "Meine Seite wurde gehackt! Irgendwer hatte dort verkündet, dass ich aufhöre!"
:teufel
Also ich ziehe dann lieber schon mal nach Island. Und wenn Donald Veganer wäre, würde das einiges erklären.
Die Werbung ist allerdings echt. Bei den Liften fehlt mir aber der Schleudersitz-Raketen-Lift mit Nachbrenner.

Zitat
"Meine Seite wurde gehackt
Ob das daran lag, dass sie vor kurzem dann doch mal gehacktes zum Abendbrot hatte?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 05. August 2017, 23:58:53
Ich hätte ja schwören können, dass die eine rosarote Brille trägt. :angel:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 17. August 2017, 00:32:40
Diesmal lässt sie sich aber lange bitten, die Doro. Ob sie tatsächlich zum ersten mal in ihrem Leben zu ihrem Wort stehen will? Halte ich ja immer noch für unwahrscheinlich.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 17. August 2017, 01:24:17
Sie hat ja ein unmoralisches Angebot erhalten:

Zitat
Michael Keller Liebe Netzfrauen: Würden Ihnen 1.000 000 € helfen Ihren Betrieb wieder aufzunehmen? Zwecks Anwaltskosten, Verwaltung etc. Bitte geben Sie mir Bescheid.
Gefällt mir Weitere Reaktionen anzeigen · Antworten · Seite hat privat geantwortet · 9 · 9. August um 19:05

Da wird die Doro doch bestimmt wieder munter. Sie wundert sich nur, warum sie dem erst 2000 Ocken überweisen soll. Gut, der hatte einen reichen Onkel in Afrika, der ihm mehrere Millis vererbt hat. Is klar, dass man da erst in Vorleistung gehen muss, um an die Knete zu kommen. Als knallharte Bänkerin is die Doro mit allen Wassern gewaschen und lässt sich nicht hinters Licht führen. Die gigantische Wiedereröffnungsparty im Werte von 100.000 € kann se eh nicht mehr absagen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 27. September 2017, 02:39:42
Sie hat ja ein unmoralisches Angebot erhalten
Das Angebot hat noch nicht gefruchtet - Doro schmollt immer noch.

Dennoch gibt es eine Nominierung für den Goldenen Aluhut 2017 (https://forum.psiram.com/index.php?topic=14472.msg217681#msg217681) (ich hätte ja eher einen Sonderpreis für ihr Lebenswerk erwartet  ;) ).

Und diesen netten Nachruf beim gaaaanz seriösen nachrichtenspiegel.de (Kategorie "Wissenschaft"  ;D ):

Netzfrauen am Scheiterhaufen – Über den Frevel des ‚Alarmismus‘ und seine unbarmherzige Ausrottung (https://www.nachrichtenspiegel.de/2017/09/18/netzfrauen-am-scheiterhaufen-ueber-den-frevel-des-alarmismus-und-seine-unbarmherzige-ausrottung/)
Zitat
Ausschlaggebend für das Aufgeben der Netzfrauen waren aber wieder einmal die üblichen Verdächtigen: Die erbarmungslosen Großinquisitoren samt ihrem Rudel an Hobbydenunzianten aus dem Dunstkreis der Skeptiker-/Psiram-Bewegung, die den Netzfrauen das Leben insbesondere im letzten Jahr so zur Hölle gemacht haben, sodass die z.T. schon älteren Damen fortwährend mit Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen, Hohn- und Drohschreiben, persönlichen Angriffen und Anwaltsschreiben beschäftigt waren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 27. September 2017, 03:20:16
Doro schmollt immer noch.

Wieso kam eigentlich keine der vielen hundert international vernetzten Powermütter und Powergroßmütter auf die Idee, das Ding weiter zu betreiben?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: RainerO am 27. September 2017, 19:02:34
... Wieso kam eigentlich keine der vielen hundert international vernetzten Powermütter und Powergroßmütter auf die Idee, das Ding weiter zu betreiben?
Das ist jetzt aber böse...  :teufel
(andere böse Zungen behaupten ja schon lange, dass Doro mit "wir" den Plurais Majestatis verwendet hat
und sie in Wirklichkeit immer alleine war (zumindest, was die physische Person betraf))
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Fool am 27. September 2017, 20:42:08
Was will uns der Nachrichtenspiegel eigentlich sagen? Dass man "ältere Damen" nicht kritisieren darf, wenn sie Schwachsinn verbreiten und rumgeifern und Mitleid heischen?
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 27. September 2017, 21:00:35
Was will uns der Nachrichtenspiegel eigentlich sagen? Dass man "ältere Damen" nicht kritisieren darf, wenn sie Schwachsinn verbreiten und rumgeifern und Mitleid heischen?

Ältere Damen schon. Aber nicht Doro. Die ist nämlich Mütter und Großmütter und deswegen immer auf der richtigen Seite. Die weltweite Psiram-Bewegung will das nur nicht akzeptieren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Fool am 27. September 2017, 21:12:03
 Ja, schrecklich diese Skeptiker ;)

(Irgendwie vermisse ich sie schon, die Doro,
Quell ständiger Erheiterung.)

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Harpo am 27. September 2017, 22:25:28
Netzfrauen am Scheiterhaufen – Über den Frevel des ‚Alarmismus‘ und seine unbarmherzige Ausrottung (https://www.nachrichtenspiegel.de/2017/09/18/netzfrauen-am-scheiterhaufen-ueber-den-frevel-des-alarmismus-und-seine-unbarmherzige-ausrottung/)

Da stehen ja noch mehr schlimme Sachen drin:

Zitat
Gerade erhalte ich die Nachricht, dass auch die Pax Terra Musica gemeinnützige GmbH, die mit ihrer jüngsten Veranstaltung eine Möglichkeit zur Vernetzung und Neuformierung der Friedensbewegung bieten wollte, Insolvenz anmelden müssen, da dem Festival nach  massiver Diffamierung durch Blogger aus dem Psiram-Umfeld die Besucher fernblieben

Kannte die gar nicht, wollte mich eben auf deren Seite informieren, aber da ist mir sofort Ken Jebsen im Großformat ins Gesicht gesprungen, das fand ich nicht so nett. Zeitungsschreiber aus dem Psiram-Umfeld schreiben dagegen typischerweise sowas:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/umstrittenes-festival-in-brandenburg-feiern-mit-verschwoerungstheoretikern/19736922.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 27. September 2017, 22:44:54
Wer oder was mag denn dieses "Psiram-Umfeld" sein? Ich wusste nicht mal dass Psiram ein Umfeld hat.

Und die Besucher bleiben wohl eher aus, weil es eine begrenzte Anzahl von Extrem-Aluhüten gibt, die für sowas Geld ausgeben.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 28. September 2017, 00:27:53
Was will uns der Nachrichtenspiegel eigentlich sagen? Dass man "ältere Damen" nicht kritisieren darf, wenn sie Schwachsinn verbreiten und rumgeifern und Mitleid heischen?

Der scheint sich darüber aufzuregen, dass ihm seine tägliche Dosis Alarmismus immer schwerer vor die Füße fällt. An der Wirklichkeit und die komplexen Zusammenhänge dahinter hat der gar kein Interesse. Der will einfache und plakative Antworten auf die Probleme dieser Welt haben. Am einfachsten war immer die Botschaft: Monsanto ist schuld!  Damit konnte der was anfangen. Da war das Böse klar identifiziert. Und es hatte nichts mit ihm zu tun. Der fordert wahrscheinlich auch ein Grundrecht auf Verblödung. Doro statt Angie!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 12. Oktober 2017, 16:26:53
Das Netzgrauen scheint wieder aufzutauchen. Doro hat sich von den vielen Monsanto-Werbemillionen erst mal eine Weltreise gegönnt und berichtet darüber, dass sie auf der Tour alle Nestle-Niederlassungen niederbrennen wird. Oder so ähnlich.
https://www.facebook.com/Netzfrauen/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 12. Oktober 2017, 22:47:00
Kuba ... Belize ... Honduras ... Ist es endlich so weit? Von Februar 2015:

(https://netzfrauen.org/wp-content/uploads/2015/02/Altersheim.jpg)

Zitat von: https://netzfrauen.org/2015/02/22/alternative-zum-altersheim-kreuzfahrtschiff/
Mit der „Aida“ können wir nach Südamerika, Afrika, Australien, Japan, Asien… wohin auch immer wir wollen. Darum sucht uns in Zukunft nicht in einem Altersheim, sondern „just call shore to ship“. Auf der „Aida“ sparen wir täglich fast 100 EUR [ggü. dem Altersheim] und wir müssen nicht einmal für unsere Beerdigung ansparen. Unser letzter Wunsch ist dann nur: Werft uns einfach über die Reling. Das ist nämlich auch kostenlos …

Und wenn uns dann irgendwann das Geld ausgehen sollte – auch dafür haben wir schon eine Lösung parat:

Wir gehen ins Gefängnis: Auf diese Art und Weise hätten unsere alten Menschen täglich Zugang zu einer Dusche, Freizeit, Spaziergängen und Arzneimitteln…
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 13. Oktober 2017, 14:41:07
Zitat
5. Das Personal behandelt uns wie einen Kunden, nicht wie einen Patienten. Für 5 € Trinkgeld extra pro Tag lesen uns die Stewards jeden Wunsch von den Augen ab.

Ich glaube insgeheim träumt Doro davon, dass wenn sie noch einen Zehner mehr drauf legt, sich die Bimbos aus der dritten Welt, auch noch um ihre sexuellen Bedürfnisse kümmern. So eine Art Sklaverei 3.0, Prinzessin Doro.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 13. Oktober 2017, 15:00:49
Ich glaube insgeheim träumt

Schlagartig wurde mir klar, wie extrem wenig mich Doros Träume interessieren *schüttel*
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 13. Oktober 2017, 15:38:56
Mit der „Aida“ können wir nach Südamerika, Afrika, Australien, Japan, Asien… wohin auch immer wir wollen. Darum sucht uns in Zukunft nicht in einem Altersheim, sondern „just call shore to ship“. Auf der „Aida“ sparen wir täglich fast 100 EUR [ggü. dem Altersheim] und wir müssen nicht einmal für unsere Beerdigung ansparen. Unser letzter Wunsch ist dann nur: Werft uns einfach über die Reling. Das ist nämlich auch kostenlos

Und man bläst jede Menge verbranntes Schweröl in die Atmosphäre, tut also Gutes. Wer zur Vernichtung von Schweröl beiträgt ist Gaia's Verbündeter. Sie will ja demnächst in Jamaika anlegen und die Hintergründe der gleichnamigen Koalition räscherschieren. Wenn man ihr an der Touriinformation darüber keine Auskunft geben kann, wird sie den nächsten Skandal aufdecken. Das gibt es gar nicht, ist eine Erfindung von Monsanto, um von deren Verbrechen abzulenken!!! Die schlachten nämlich heimlich weiterhin Polyester, um die dann als Bonsaikatzen zu verkaufen!!! In Nestle-Flaschen!!! Skandal!!!!!!111111
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 13. Oktober 2017, 17:46:18
Und man bläst jede Menge verbranntes Schweröl in die Atmosphäre, tut also Gutes. Wer zur Vernichtung von Schweröl beiträgt ist Gaia's Verbündeter. Sie will ja demnächst in Jamaika anlegen und die Hintergründe der gleichnamigen Koalition räscherschieren. Wenn man ihr an der Touriinformation darüber keine Auskunft geben kann, wird sie den nächsten Skandal aufdecken. Das gibt es gar nicht, ist eine Erfindung von Monsanto, um von deren Verbrechen abzulenken!!! Die schlachten nämlich heimlich weiterhin Polyester, um die dann als Bonsaikatzen zu verkaufen!!! In Nestle-Flaschen!!! Skandal!!!!!!111111

 :rofl2 :rofl

So habe ich das alles noch überhaupt nicht gesehen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 02. November 2017, 18:46:50
Schreidoro ist wieder voll in Form. Jetzt hat sie entdeckt, dass zuckerfreier Joghurt Süßstoff enthält, die Cayman Islands eine Steueroase sind und wir alle mit verstrahltem Fukushima-Reis umgebracht werden sollen.

Und natürlich klaut sie auch wieder fleißig Bilder von anderen Webseiten.

Also alles wie immer.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 03. November 2017, 10:35:36
Schreidoro ist wieder voll in Form.

Eher noch voller. Schließlich rescherschiert sie jetzt andercaver. Und das weltweit. Und vor Ort. Sogar in Ländern, wo sie schon auf der Abschussliste steht. Wie in Traumland und in Lilalauneland und in Honduras.

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22814402_1599450346782214_8842089363246719679_n.jpg?oh=5aab1b1a917269318c633718063e89fd&oe=5A6FCB8B)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Rincewind am 14. November 2017, 19:25:23
Zitat
... und schauen uns dort die Umwelt an.

Naja ... dann macht mal. Könnt ihr wenigstens keinen Unsinn verzapfen in der Zeit.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 15. Dezember 2017, 02:07:40
(https://pbs.twimg.com/media/DRAfttEX4AEwvTP.jpg)

https://twitter.com/shengfui/status/941288959279329280
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 15. Dezember 2017, 17:56:32
Doro arbeitet wahrscheinlich gerade an einem neuen Geschäftsmodell. Sie will demnächst Lebensmittel ohne Inhaltsstoffe in ihrem Webshop (ohne-alles.de) anbieten, nur so kann man auf der sicheren Seite sein. Angeblich gibt es schon einen ersten Prototypen. Ein leere Dose Tomaten.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Typee am 15. Dezember 2017, 20:48:10
Doro arbeitet wahrscheinlich gerade an einem neuen Geschäftsmodell. Sie will demnächst Lebensmittel ohne Inhaltsstoffe in ihrem Webshop (ohne-alles.de) anbieten, nur so kann man auf der sicheren Seite sein. Angeblich gibt es schon einen ersten Prototypen. Ein leere Dose Tomaten.

Schwer genug zu verstehen, was sie meint. Ich denke, es soll sinngemäß heißen: wenn Menschen am besten nur von leeren Konservendosen leben sollten, dann sollten wir das unseren Haustieren auch gönnen.
 :rofl2
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: MrSpock am 18. Dezember 2017, 12:15:40
Und schon sind wir wieder beim Thema "Lichtnahrung".

Irgendwie dreht sich bei den Esos und Spinnern alles im Kreis. :crazy
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 03. Januar 2018, 03:22:57
Unerwarteter Reichtum für #Mütter und #Großmütter. Preiset den Guru!

(https://pbs.twimg.com/media/DSkoKYRW0AANAx-.jpg)
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 04. Januar 2018, 00:21:39
Zitat
Es war einmal …
… eine einsame Königin. Sie hatte zwar einige Freundinnen, aber die wohnten alle außerhalb und konnten nicht so häufig zu Besuch kommen. Zumal war eine von ihnen sogar schon 72 und damit naturgemäß auch nicht mehr so gut zu Fuß bzw. zu Pferd. Auch um die Familie, die ihr doch eigentlich über alles ging, konnte sich die einsame Königin nicht mehr in dem Maße kümmern, wie sie es sich gewünscht hätte, denn die Regierungsgeschäfte gingen trotz allem vor.

Als sie vor wenigen Jahren den Thron ihres Reiches bestiegen hatte, hatte sie die besten Absichten, alles besser als ihre Vorgänger und als die Vertreter aller anderen Königreiche zu machen. Denn sie wollte ihre Untertanen darüber aufklären, was wirklich in der Welt geschah. Vielleicht, so hoffte sie, fände sie ja unter ihnen neue Freundinnen und Freunde. Und da das Volk mehrheitlich nicht so gebildet war wie sie, wollte sie ihr Wissen teilen.

So betrat sie regelmäßig die Festungsmauer über dem Burgtor und rief ihren Untertanen von dort oben zu, was sie wusste. Und die Leute, die zufällig zu dieser Zeit an der Burgmauer vorbeigingen, blieben kurz stehen, hörten zu, nickten beifällig und gingen weiter ihrem Tagwerk nach. Nach kurzer Zeit hatte die einsame Königin alles von der Burgmauer herab verkündet, was sie jemals gelernt hatte, und es blieb niemand mehr stehen.

Da wurde sie traurig und überlegte, wie sie ihre Leute wieder dazu bringen konnte, ihr zuzuhören. Was sie zu sagen hatte, sollte spannender sein als der übliche Dorfklatsch und die Menschen sollten es nach Möglichkeit von niemandem anderen hören als von ihr. Also lud sie als erstes alle Herolde in ihr Schloss, die in ihrer Nähe durchs Land zogen und ließ sich von ihnen die neuesten Nachrichten erzählen. So bräuchten diese nicht bei Wind und Wetter auf dem zugigen Marktplatz zu stehen, argumentierte sie ihnen gegenüber. Leider waren auch die Nachrichten aus der Fremde nicht viel spannender als aus dem eigenen Burgflecken, und die einsame Königin fragte sich bang, ob es ihr wohl gelingen möge, ihre Untertanen wieder so weit zu fesseln, dass sie ihr eine Weile zuhören würden.

Als erstes peppte sie die Erzählungen der Herolde inhaltlich etwas auf. Das half; die Leute blieben mit offenen Mund vor dem Burgtor stehen, lauschten ehrfürchtig ihrer Königin und unterhielten sich sogar anschließend über das Gehörte, weil es eigentlich so unerhört war. Die einsame Königin nahm diese Entwicklung mit einem Gefühl der Zufriedenheit wahr und wähnte sich auf dem richtigen Weg.

Dafür machte ihr jetzt etwas anderes Sorgen. Die Herolde zogen natürlich weiterhin durch die Lande und könnten auf diese Weise mitbekommen, dass sie deren Geschichten unters Volk brachte. Sie müsste ihren Untertanen eigentlich einen geschützten Raum zum Zuhören bieten. Dazu bot sich natürlicherweise der Burghof an, obwohl es eigentlich nicht üblich war, dass das gemeine Volk einfach zu jeder Tages- und Nachtzeit durch das Burgtor spazieren konnte. So sann sie auf eine gute Begründung, mit der sie diese unkonventionelle Maßnahme vor ihren Ministern und Ratsleuten rechtfertigen konnte. Sie würde eine Burghofbetretungssteuer erheben, um die Staatskasse ein wenig aufzufüllen.

Einige Minister äußerten Bedenken, dass das Volk nicht gewillt sei, diese Steuer zu entrichten, denn das Königreich war klein und bot nicht sehr viele Reichtümer. Doch die einsame Königin fegte diese Bedenken beiseite, selbst auf die Burgmauer und rief ihren Untertanen zu: „Wollt ihr wissen, was im benachbarten Königreich Schlimmes geschehen ist? Passt bloß auf, dass das Unglück euch nicht auch noch erwischt. Kommt sofort in den Burghof, dann erzählen wir euch die ganze schreckliche Geschichte.“
Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bald strömten die Menschen in Scharen auf den Burghof, sobald die einsame Königin von der Burgmauer herab skandalöse Neuigkeiten ankündigte, und sie waren in der Tat so furchterregend und empörend, dass ihre Untertanen schier an der gesamten Welt verzweifelten und noch lange nach der Rede im Burghof blieben, um ihrer Empörung Luft zu machen. Das war ein Schimpfen und Schreien, wie man es in den alten Gemäuern noch nie gehört hatte, und die einsame Königin hörte es mit Wohlwollen, denn sie nahm diese Reaktion als Zeichen, dass sie ihr Volk gut unterhalten hatte. Einige begnügten sich freilich damit, ihre Gefühle dadurch auszudrücken, indem sie einfach nur in den Hof kotzten. Aber das war nicht weiter schlimm; durch die höheren Steuereinnahmen waren die Reinigungskosten mehr als abgedeckt.

Die Leute taten aber noch mehr. Sobald sie auf Menschen aus anderen Gegenden trafen, erzählten sie ihnen die Schauergeschichten ihrer Königin Wort für Wort weiter, sodass sich die Nachrichten wie ein Lauffeuer verbreiteten. Natürlich trafen sie hier und dort auch mal auf skeptische Ohren, und die Zweifler kamen beim nächsten Mal selbst in das kleine Königreich, um den Geschichten mit eigenen Ohren zu lauschen. Sie staunten nicht schlecht, als sie z.B. Nachrichten über ihre eigenen Heimatländer erfahren mussten, von denen sie genau wussten, dass sie nicht stimmten oder als die Königin behauptete, Dinge erlebt zu haben, die ihnen selbst und ganz anders widerfahren waren. Und als die einsame Königin ihre Erzählung beendet hatte, erhoben sie Einspruch.

Hui, das bekam ihnen allerdings schlecht. Die einsame Königin wurde fürchterlich wütend, schrie die Abtrünnigen an, sie seien wohl überfordert und verwies sie schnurstracks des Landes oder ließ sie in den Kerker werfen – ganz nach Belieben. Und da sie in ihrem Königreich schalten und walten konnte, wie sie wollte, war der Frieden nach jeglicher Störung dieser Art schnell wiederhergestellt. Die Untertanen waren’s zufrieden, sie mochten inzwischen das Gefühl, wenn ihnen bei den gruseligsten Erzählungen wohlige Schauer über den Rücken liefen. Auch hielten sie diese Geschichten für wahr und trauten sich vor lauter Furcht vor der bösen Welt draußen bald kaum noch aus dem Burghof, ihrer Komfortzone, heraus. Was die Staatseinnahmen zu Sprudeln brachte.

Die Herolde, die durchs Land zogen, wurden nicht mehr eingelassen, sondern mit Steinwürfen und Stockhieben von dannen gejagt, weil sie etwas anderes erzählten als die einsame Königin, logischerweise also die dreistesten Lügen. Als Mainstream-Herolde berichteten sie dazu auch noch übereinstimmend alle dasselbe, was an sich schon verdächtig war.

Während die einsame Königin sich königlich darüber freute, wie sehr sie von ihren Untertanen verehrt wurde, und von Tag zu Tag zu neuen Höchstformen auflief (manchmal verkündete sie bis zu fünf Schreckensnachrichten pro Tag, darunter allerdings auch welche der vergangenen Woche, aber das fiel niemandem auf), reagierten die Herolde natürlich sauer. Da ihnen niemand mehr zuhören wollte, verdienten sie auch kein Geld mehr, und als sie dazu auch noch erfuhren, dass die einsame Königin ihre eigenen Geschichten, die sie ihr mal im Thronsaal selbst erzählt hatten, dramatisiert verfremdet als ihre eigenen Erfahrungen ausgab, braute sich Widerstand ernsthafterer Art zusammen. Die Herolde verfassten einen gemeinsamen Brief an die einsame Königin, in dem sie von ihr einen erklecklichen Batzen Gold für jeden einzelnen verlangten, dafür, dass sie ihr Volk Steuern entrichten ließ, um ihren Lügengeschichten lauschen zu dürfen, während sie ihre Familien kaum noch ernähren konnten.

Für die einsame Königin brach schier eine Welt zusammen, als der berittene Bote aufs Schloss kam, um ihr das Schreiben der Herolde mit dem Siegel des Landvogts zu überreichen. So viel Gold könne sie doch nie und nimmer entbehren und gleichzeitig ihren Hofstaat weiter unterhalten. In dieser schweren Stunde sah sie nur noch den einen Ausweg – sie musste als Königin abdanken. Das Schloss würde zur Ruine verfallen, ihre Untertanen, die sie doch so sehr liebten, in alle Winde verstreut werden, und den Tränen der Verzweiflung nahe, rief sie ihr Volk noch einmal in den Burghof zusammen, um Abschied zu nehmen.

Die Untertanen waren ja inzwischen viele Schreckensnachrichten gewohnt, aber diese überstieg alle Szenarien, mit denen sie sich jemals in ihren schlimmsten Albträumen konfrontiert gesehen hatten, und es erhob sich ein allgemeines Jammern und Wehgeschrei, das bis in die benachbarten Königreiche zu hören war, wohin im Laufe der Zeit viele der Kritiker verbannt worden oder ausgewandert waren. Diese reagierten deutlich entspannter auf die Neuigkeit als die im kleinen Königreich verbliebenen Untertanen.
So erlebte die einsame Königin nach dem Brief der Herolde gleich den nächsten großen Schock, als sie entdeckte, dass rund um ihr kleines Königreich die Freudenfeuer entfacht wurden und die Menschen die ganze Nacht ausgelassen feierten. Sie verstand die Welt nicht mehr. War sie doch immer der Meinung gewesen, dass sie mehrheitlich verehrt würde und nur ein paar wenige Störenfriede fortgejagt habe. Ungläubig rannte sie einmal die gesamte Burgmauer entlang, gewahrte zu ihrem Entsetzen in jeder Himmelsrichtung bis zum Horizont Zeichen des Jubels und der Erleichterung, wodurch ihr erst das ganze Ausmaß derer bewusst wurde, die sie sich zu Feinden gemacht hatte.
Frustriert stürzte sie ins Schloss und schlug unter Tränen der Wut die ganze Nacht auf die Lehnen ihres Throns ein, bis ihr am frühen Morgen die Handgelenke wehtaten.
Aber ihr Zorn war noch lange nicht verraucht; also machte sie sich in die umliegenden Königreiche auf und zertrat eigenfüßig die letzte Glut der nächstens entzündeten Freudenfeuer. Dabei überschüttete sie sämtliche Passanten, die sie schief angrinsten, mit derben Flüchen und Schimpfwörtern.

Währenddessen hatten die verzweifelten Untertanen der einsamen Königin die ganze Nacht und den ganzen darauffolgenden Tag weinend im Burghof gestanden und sich keinen Rat gewusst, was sie fortan mit ihrem Leben anfangen sollten. Sollten sie es wagen, in die Welt, die doch so schlecht war, hinauszuziehen, um sich eine neue Königin zu suchen, die sie beschützen könnte? Sollte die einsame Königin sich nicht besser in einem anderen, fernen Königreich verstecken, wo ihr die Bösewichte, die nur auf ihr Gold aus waren und sie zu ruinieren trachteten, nichts anhaben konnten, um ihnen von dort aus ihre Botschaften zukommen zu lassen? Oder sollte man versuchen, eben jener Bösewichte habhaft zu werden, um sie unschädlich zu machen? Manche waren auch bereit, ihr letztes Hemd zu geben, um der einsamen Königin die schwere finanzielle Bürde zu nehmen, ungeachtet ihrer eigenen Steuerlast, die die ganze Zeit über wirksam blieb. Aber da die einsame Königin gerade wie eine Furie durch die benachbarten Königreiche stürmte, war niemand da, der den Untertanen sagte, was sie tun sollten. So wurden sie es schließlich müde und legten sich schlafen.

Als die einsame Königin erschöpft nach ihrem Tobsuchtsanfall wieder in ihr Königreich zurückkehrte, fand sie also keine Menschenseele vor, die ihr einen rauschenden Empfang bereitet hätte, und sie weinte wieder bittere Tränen. „Warum müssen ausgerechnet wir so untreue Untertanen haben?“ schluchzte sie in ihr seidenes Kissen, denn sie hatte sich schnurstracks in ihr Schlafgemach geflüchtet. „Die machen sich ja gar nichts aus uns als Königin, dabei wollten wir doch immer nur das Beste für sie. Und die? Wollen nur unser Unterhaltungsprogramm konsumieren. Dabei glauben sie auch noch, dass die Geschichten, die wir ihnen erzählen, wahr sind. Aaaarrrrgh! Womit haben wir das nur verdient?“

Und wenn sie nicht gestorben ist, leidet sie noch heute unter ihrer grenzenlosen Einsamkeit.
https://www.facebook.com/groups/445338945663198/permalink/669546646575759/
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 05. Januar 2018, 22:55:21
(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/26230159_1482101935240965_3526976769299284613_n.jpg?oh=7d2969d2ecfc2aee85d271be30a30f52&oe=5AB2AE70)


Wer denn nun genau die Stiftung sein soll, die wo die besten Dschurnalisten von dem Welt ausgezeichnet haben wollte, ist der Doro nicht aus der Nase zu leiern. Man vermutet mittlerweile die Münchhausen-Stiftung...


(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/26168130_1482112185239940_7947376975983582169_n.jpg?oh=6be6d4442876115a93e755ed3c30bbe3&oe=5AB54305)

Zum Glück haben die sich entschlossen, alle Auszeichnungen abzulehnen. Abgesehen von mangelndem Platz kann man so auch gewisse Peinlichkeiten umgehen. Mehrfache Auszeichnungen für den Goldenen Aluhut kommt halt auch ned nur positiv rüber. Eh alles nur Farmer-Trolle und Mutter-Hasser. Muss ma gar nicht beachten :wut
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 05. Januar 2018, 23:04:24
Zum Glück haben die sich entschlossen, alle Auszeichnungen abzulehnen.

Ich finde ja, Doro sollte selbst mal einen Preis stiften. Für den lautesten Schreier oder so.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 06. Januar 2018, 01:17:30
Ich finde ja, Doro sollte selbst mal einen Preis stiften. Für den lautesten Schreier oder so.

Zustimmung. Den Preis den sie stiftet, könnte ein ..ähm... Stift sein. Natürlich einer, mit dem Doro Pubslitzer-würdige Enthüllungsstories geschrieben hat. Auf dem Läptop. Dann heißt es bald:

"And the Doro goooooes to:

Käpt'n Blaubär" :2thumbs:
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Belbo am 01. Februar 2018, 03:13:39
Doro und die Wahrheit, diesmal foodwatch.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Juni 2018, 02:22:03
Diesmal Faitrade:

Zitat
Der Artikel zu fair gehandelten Rosen aus Äthiopien auf netzfrauen.org verkürzt auf unzulässige Weise und auf Kosten von Fairtrade die gesellschaftlichen Umbrüche und ihre Folgen in Äthiopien wie Bevölkerungswachstum und Industrialisierung. Fairtrade verwahrt sich gegen die im Artikel erhobenen Vorwürfe.
https://www.fairtrade-deutschland.de/faq/statement-netzfrauen.html

Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: celsus am 20. Juni 2018, 13:14:51
Diesmal Faitrade:

Zitat
Der Artikel zu fair gehandelten Rosen aus Äthiopien auf netzfrauen.org verkürzt auf unzulässige Weise und auf Kosten von Fairtrade die gesellschaftlichen Umbrüche und ihre Folgen in Äthiopien wie Bevölkerungswachstum und Industrialisierung. Fairtrade verwahrt sich gegen die im Artikel erhobenen Vorwürfe.
https://www.fairtrade-deutschland.de/faq/statement-netzfrauen.html

Ah, das hebt doch wieder ihre Wichtigkeit. Schreidoro weiß wie Trumpismus geht. Rumlügen und Aufmerksamkeit bekommen.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: pelbilkolm am 20. Juni 2018, 13:29:44
Diesmal Faitrade:

Zitat
Der Artikel zu fair gehandelten Rosen aus Äthiopien auf netzfrauen.org verkürzt auf unzulässige Weise und auf Kosten von Fairtrade die gesellschaftlichen Umbrüche und ihre Folgen in Äthiopien wie Bevölkerungswachstum und Industrialisierung. Fairtrade verwahrt sich gegen die im Artikel erhobenen Vorwürfe.
https://www.fairtrade-deutschland.de/faq/statement-netzfrauen.html

Für alle die den angesprochenen Artikel auch nicht sofort finden: http://archive.is/7u62C
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Daggi am 20. Juni 2018, 14:07:41
Die hatten im Rahmen ihres Fairtrade-Artikels zu Äthiopien eine holländische Blumenfirma genannt, die überhaupt nicht Fairtrade-zertifiziert ist. Sie haben also auf unzulässige Weise eine Verbindung hergestellt. Wäre eventuell was für die Wikiautoren hier.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: eLender am 20. Juni 2018, 14:17:18
Da wird - wie üblich - wieder alles mögliche zusammengeworfen um eine Skandalmedlung zu produzieren. An den Rosen aus Afrika klebt Blut. Wahrscheinlich haben sich die Pflücker bei der Ernte gestochen. Jaja, das ist ein blutiges Business. Und wahrscheinlich sind viele Pflücker auch noch Mütter. Skandal!!!
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: ZKLP am 05. Mai 2019, 22:15:12
Doppelsieg für Doro. Irgendwie scheint die Spinnerszene an Attraktivität verloren zu haben...

http://dielockereschraube.de/verleihung/eure-gewinner-der-goldenen%252c-lockeren-schraube-2019.html
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Fool am 07. Mai 2019, 23:30:35
Die Netzfrauen gibt es noch?
Hab die Doro völlig aus den Augen verloren.
Titel: Re: Netzfrauen
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 07. Mai 2019, 23:36:06
Ich hatte sie erfolgreich verdrängt! Danke, Merkel ... äh ...ZKLP! :wut

 ;) :grins