Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Amerika du hast es besser

Begonnen von Peiresc, 13. November 2016, 20:28:34

« vorheriges - nächstes »

HAL9000

Zitat von: sailor am 05. Februar 2022, 12:06:46...
Insgesamt wird die Blase zwar dichter, aber auch kleiner.
Es reicht, wenn diese "dichte Blase" dafür sorgen kann, dass Mehrheiten irrelevant werden.
Zitat... Was Biden/die Demokraten tun müssen ist Wählermobilisierung...
Das ist es, was ich (auch) gemeint habe mit "... ich halte Biden nicht für fähig genug...": Sieht man sich seine stetig
nach unten wandernden Umfragewerte an, zweifle ich sehr an einer erfolgreichen Wählermobilisierung für die Midterms.

sailor

Jupp. Und das hängt auch damit zusammen, dass der linke Flügel der Dems mit ihrer Kandidatin Harris nicht grade ins Schwarze getroffen haben. Hierzulande hört und sieht man von ihr und den Linken nix mehr... dabei haben sie seinerzeit einen Beitrag zum Erfolg Bidens geleistet. Realpolitik ist wohl schwerer als gedacht...

Globglogabgalab

Zitat von: HAL9000 am 05. Februar 2022, 22:28:42
Zitat von: sailor am 05. Februar 2022, 12:06:46...
Zitat... Was Biden/die Demokraten tun müssen ist Wählermobilisierung...
Das ist es, was ich (auch) gemeint habe mit "... ich halte Biden nicht für fähig genug...": Sieht man sich seine stetig
nach unten wandernden Umfragewerte an, zweifle ich sehr an einer erfolgreichen Wählermobilisierung für die Midterms.

Fairerweise liegt es weniger daran daß es Biden oder dem progressiven Flügel grundsätzlich an Ideen mangelt, sondern daran, daß der Filibuster seinen Zweck erfüllt (die Demokraten davon abzuhalten, ihre Ideen umzusetzen, die bei einer guten Umsetzung den Glauben an aktuell zum Fundament des amerikanischen Konservatismus gehörenden Ansichten wie z.B. Trickle Down Economics - im deutschen passenderweise Pferdeäpfel-Theorie - massiv erschüttern, wenn nicht gar selbst in der eigenen Partei brechen könnten). Klassischer Mitch McConnell während Obamas zweiter Amtszeit.

Es sollte definitiv als Strategie mit eingebunden werden, öffentlichkeitswirksam darauf hinzuweisen was alles vom Senat blockiert wurde, wenn man selbst z.Zt. nicht mehr als mit Versprechungen punkten kann. Bei den selbstverschuldeten Aspekten hilft das natürlich nicht, gerade die sollten mindestens genausoviel Priorität haben.




Hat die GQP überhaupt noch eigene Ideen vorzuweisen außer "Wir sind dagegen" und "irgendwas mit christlichen, read as weißen, angelsächsischen, homophoben Grundwerten"? Wenn die konservative Position nur noch mit Stagnation eines unerträglichen status quo punkten kann, ist die Flucht ins reaktionäre für viele Konservative leider ein leicht vom Stammwähler akzeptiertes - wenn auch nicht immer persönlich befürwortetes, Kadaverloyalität und "shoot yourself to own the libs" spite politics halt -  Feigenblatt, um nur den Schein einer Aktivität zu erwecken. Wie sich sowas langfristig auf die Bürgerrechte und die Schere zwischen Arm und Reich auswirkt, kann man seit über 20 Jahren in Russland und Belarus sehen (in denen es die Wahlmöglichkeit praktisch schon genauso lange nicht mehr gibt).

sailor

Thiel - Der Mann fürs Teure:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/US-Milliardaer-Peter-Thiel-Der-Mann-der-Trumps-Truppen-in-Stellung-bringt-article23116635.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Die Russia-Connection geht weiter, hat nur "Kurz" geschlafen ;)

Mal ehrlich, ist das nicht eigentlich die politische Bankrotterklärung einer Partei in einem demokratischen System? Wenn man sich mit "Mindtricks" und Geld an die Macht manipuliert, anstatt mit Ideen zu überzeugen? Diese Männer wissen genau, dass ihre Ideen nur einer Minderheit ungeheuer nützen, der Mehrheit aber schaden. Allein seine Überzeugung zu Monopolen und Nachtwächterstaat sagen alles und die GOPler klatschen Beifall.

celsus

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.


Bachblüte

Der Gartenzwerg ist zurück. Endlich können wir wieder täglich lesen, wie er kocht und wütend mit dem Fuß aufstampft.

Trumps Twitter-Ersatz geht an den Start
https://www.sueddeutsche.de/politik/trump-truth-social-twitter-1.5533289

Peiresc

Rich Lowry, prominenter Konservativer (er kam in diesem Faden öfter mal vor #1607, #5072, #5790), sagt:
ZitatThe sheer unpredictably of Trump, his anger at being defied or disrespected, his willingness to take the occasional big risk (the Soleimani strike), all had to make Putin frightened or wary of him in a way that he simply isn't of Joe Biden

Grotesk. Der sieht die Welt durch eine völlig verrußte Mattscheibe; vergl. z. B. Helsinki (ausführlich auch in diesem Faden). Wie verknotet die Hirnwindungen sein müssen, in denen solche Meinungen entstehen, ist eine Frage, die dringend einer Untersuchung harrt.

Und es ist ein schlichter Unsinn zu behaupten, Trump wäre nicht berechenbar.
ZitatFormer President Trump on Tuesday called Russia's recognition of two breakaway territories in eastern Ukraine a "genius" move ahead of its military invasion.

In an interview on "The Clay Travis and Buck Sexton Show," Trump said Russian President Vladimir Putin's recognition of the Donetsk and Luhansk people's republics in eastern Ukraine on Monday was "smart" and "pretty savvy."
https://thehill.com/policy/international/595373-trump-on-putin-plan-to-recognize-breakaway-ukraine-regions-this-is
Man stelle sich vor, er wäre derzeit Präsident. Ein gespenstisch realistischer Alptraum.

sailor

Diese Meinungen machen vor dem Hintergrund dieser "Konservativen" aber Sinn: Es geht darum, Dinge zu tun, welche die Regeln des Spiels missachten... also die Regeln selbst nach eigenem Gusto immer neu zu definieren. Darin sind Trump und Putin sich ähnlich. Das Problem der "Konservativen" dabei ist, dass sie per definitionem eigentlich die größten Regelhüter sein müssten (conservare - bewahren). Nur leider haben sie mittlerweile Deutungs- und Regelungshoheit verloren und sind daher auf solche "Stunts" angewiesen, mit denen sie diese Hoheit gern zurück hätten.

Der Punkt bzgl. Trump ist, dass er niemals gegenüber "Gleichberechtigten" oder Stärkeren unberechenbar wäre. Dazu hat er zuviel Angst davor, dass diese "Gleiches mit Gleichem" vergelten. Er ist der Nabel seiner Welt, seine Herangehensweise ist die beste und einzig Wahre und wenn dann jemand kommt, der genauso vorgeht wie er wird Trump schwach. Denn er hat nur genug Fantasie sich vorzustellen, dass es so ist, nicht jedoch um sich mögliche Szenarien auszumalen und vorzubereiten. Er wäre der erste, der in Putins blutigen Kosackensäbel rennen würde.

RPGNo1

Apropos Trump. Da zeigen die von ihm handverlesenen Juristen des Supreme Court keinerlei Solidarität und lehnen seinen Antrag endgültig ab, weiterhin Exekutivprivilegien eines Präsidenten zu genießen.

https://www.spiegel.de/ausland/usa-donald-trump-muss-dokumente-fuer-untersuchungsausschuss-freigeben-a-ad514f9e-1cd1-41f0-b44e-efd80f887cf7

Um den berühmten Philosphen Nelson Muntz zu zitieren: HA HA!

Peiresc

In den letzten 2 Tagen haben die GOPer irgendwie spitzgekriegt, dass Putinverehrung momentan nicht so gut kommt. Sie haben kurz auf Selensky-Verehrung umgeschaltet, was sie aber nicht hindert, Biden weiterhin besinnungslos anzugreifen. Nur ein Beispiel von vielen:



Ein Nebeneffekt des crackdowns der Informationskonzerne auf Russland, der verblüffend deutlich wird:
Zitat
Have you noticed that none of the anti-Trudeau hashtags have trended since Russia turned off Twitter? Huh.

---

Has anyone else noticed a sudden absence of antivaxx bots since Twitter was restricted in Russia?   ;) After the massive number of bot responses to my #COVID19Vaccines misinformation tweet, the silence is dramatic. #VaccinesWork

---

Please take note of how dramatically Twitter has changed since the freezing of Russian assets. Suddenly all those anti-Biden "American patriots" have disappeared.

----

Seems like *most* of the COVID #misinformation is driven by Russian bots.

When those bots get distracted by Russia's #UkraineInvasion, all the interest in #myocarditis & #Ivermectin vanishes overnight.

kosh


Ein Nebeneffekt des crackdowns der Informationskonzerne auf Russland, der verblüffend deutlich wird:
Zitat
Have you noticed that none of the anti-Trudeau hashtags have trended since Russia turned off Twitter? Huh.

---

Has anyone else noticed a sudden absence of antivaxx bots since Twitter was restricted in Russia?   ;) After the massive number of bot responses to my #COVID19Vaccines misinformation tweet, the silence is dramatic. #VaccinesWork

---

Please take note of how dramatically Twitter has changed since the freezing of Russian assets. Suddenly all those anti-Biden "American patriots" have disappeared.

----

Seems like *most* of the COVID #misinformation is driven by Russian bots.

When those bots get distracted by Russia's #UkraineInvasion, all the interest in #myocarditis & #Ivermectin vanishes overnight.

Wo ist das her?

Peiresc

... aus dem Internet  8)

Das habe ich aus verschiedenen Twitterfäden heute am späten Nachmittag aufgelesen.
Es ist generell schwierig und höchstens punktuell erfolgreich, solche Meldungen verifizieren zu wollen. Deswegen denke ich, die Masse macht's, und habe deshalb auf die Einzeladressen verzichtet. Rekonstruieren kann ich das kaum noch.

Es gibt auch immer mal die Liste der 10 erfolgreichsten Facebook-Seiten. Die war bisher immer zu 9/10 von Rechtsaußen besetzt; aktuell sind es nur noch die Hälfte.

Peiresc



Die NYT in der Nussschale. Wo es solche Journalisten gibt, hat man keinen politischen Kontrahenten nötig.

sailor

Selbst dann müsste mann prüfen, ob es in der Geschichte des Kontinents vorher objektiv möglich gewesen wäre, so viele Jobs auf einmal zu schaffen.... ich denke nämlich nicht.