Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Antivegan  (Gelesen 5196 mal)

rincewind

  • Gast
Antivegan
« am: 08. Juni 2008, 18:57:51 »
Weiß jemand, was da los ist? Das Forum ist nicht mehr erreichbar.

AnnaLena

  • Gast
Re: Antivegan
« Antwort #1 am: 08. Juni 2008, 22:59:23 »
Der Admin ist kontaktiert, die Hauptseite ins wieder da, nur das Forum noch nicht.

Die AVer sind wieder mal bei peta-sucks im Exil
http://www.peta-sucks.com/smf/

insbesondere im internationalen Unterforum http://peta-sucks.com/smf/index.php?board=67.0

rincewind

  • Gast
Re: Antivegan
« Antwort #2 am: 09. Juni 2008, 01:49:43 »
Danke!

Roland K.

  • Gast
Re: Antivegan
« Antwort #3 am: 14. August 2008, 16:51:00 »
Hi,

der bekannteste deutsche Verfechter der Homöopathie, Tierfreund und Vegetarier (Veganer gab´s noch nicht) war/ist doch Adolf Hitler - soviel nur zu den überlegenen moralischen Prinzipien der Veganer.

mfg
Roland K.

Horstibaer

  • Gast
Re: Antivegan
« Antwort #4 am: 14. August 2008, 19:57:04 »
Ist das nicht ne Nummer zu polemisch?
Ich meine, das die meisten Veganer einen an der Waffel haben weiss ich auch, aber jetzt Vegetarier mit Hitler zu vergleichen???

Roland K.

  • Gast
Re: Antivegan
« Antwort #5 am: 14. August 2008, 20:03:52 »
Hi Horstibaer,

stimmt schon, Hitler war kein so strenger VegetArier, der hat hin und wieder auch mal ein Täubchen verzehrt, aber Tierfreund war nun wirklich - so strengere Tierschutzgesetze kurz nach der Machtergreifung. Zeigt wahrscheinlich nur, dass nun wirklich jeder Mensch viele Facetten hat. Nur weil Hitler der Ansicht war, dass 2*2=4 richtig ist, wollen wir ja heutzutage auch keine neue Mathematik.

mfg
Roland K.

Horstibaer

  • Gast
Re: Antivegan
« Antwort #6 am: 14. August 2008, 20:19:54 »
Was der Menschheit da alles erspart geblieben währe, wenn er sich wie die meisten Leute, die besser mit Tieren als mit Menschen können, in ein kleines Häuschen am Stadtrand zurückgezogen hätte um dort als "Katzenopa" zu leben....

Naja, jedenfalls ist der Umkehrschluss falsch, jeden Vegetarier oder Tierfreund gleichzeitig als Menschenfeind abzuurteilen...