Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Amerika du hast es besser  (Gelesen 305009 mal)

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Amerika du hast es besser
« am: 13. November 2016, 23:28:34 »
Als Fortsetzung des Trump-Fadens gedacht.
https://forum.psiram.com/index.php?topic=14513.0

Zitat von: Goethe
Amerika, du hast es besser
Als unser Kontinent, das alte,
Hast keine verfallene Schlösser
Und keine Basalte.
Dich stört nicht im Innern
Zu lebendiger Zeit
Unnützes Erinnern
Und vergeblicher Streit.

Nach der ruhigen Schrecksekunde nimmt die Angelegenheit Fahrt auf. Bitte schon mal langsam anschnallen.
Zitat
Ziemlich offenkundig ist aber, auf wen der künftige amerikanische Präsident dabei hört, wer wohl besonders großen Einfluss hat auf diese Entscheidungen und womöglich mehr: Trumps Familie.

Besonders Gewicht hat allem Anschein nach allerdings sein Schwiegersohn Jared Kushner, der Ehemann von Trumps Tochter Ivanka.

Im Jahr 2005 wurde er [Kushners Vater] allerdings zu einer Haftstrafe verurteilt im Zusammenhang mit einem Familienstreit - die Untersuchung wurde von einem damaligen Staatsanwalt von New Jersey mit auf den Weg gebracht, jenem Chris Christie, der später Gouverneur und einer der ersten prominenten Unterstützer des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Trump geworden ist. In der amerikanischen Presse geht denn auch die Spekulation um, dass Trumps Schwiegersohn mit veranlasst haben könnte, Christie von der Leitung des Übergangsteams abzuziehen und durch den designierten Vizepräsidenten Mike Pence zu ersetzen.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/jared-kushner-trumps-schwiegersohn-der-unternehmer-14525585.html

Zitat
»Durch Einfluß und Konnexion« = »durch Bestechung und Nepotismus«

-   Schopenhauer, Eristische Dialektik.

Aber es gibt auch etwas Neues: statt der gewohnten Kreml-Astrologie jetzt zur Abwechslung mal White-House-Astrologie.


Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #1 am: 14. November 2016, 19:31:57 »
Steve Bannon Chefstratege im Weißen Haus.
Zitat
“The racist, fascist extreme right is represented footsteps from the Oval Office,” tweeted John Weaver, a Republican political consultant who was John Kasich’s chief strategist. “Be very vigilant America.”

“If there’s an explosion or a fire somewhere,” said Matthew Boyle, political editor for Mr Bannon’s website, Breitbart, “Steve’s probably nearby with some matches.”

http://www.telegraph.co.uk/news/2016/11/14/steve-bannon-who-is-the-donald-trumps-chief-strategist-and-why-i/
Bei RT Deutsch sind sie blutige Amateure und Weicheier.
http://www.thedailybeast.com/articles/2016/11/13/trump-s-man-stephen-bannon-flirts-with-a-le-pen.html
etc. etc.

und, mal so nebenbei:
Zitat
The New York Times reported the week before the election, when it looked as if Trump would lose, that Bannon wanted to force Ryan out of his speakership for distancing himself from the GOP nominee during the campaign. And in an internal email sent late last year and published last month, Bannon told a Brietbart editor he wanted Ryan removed from the speaker's chair within months.
http://www.politico.com/story/2016/11/paul-ryan-donald-trump-231288
Die Stunde der Sykophanten ist gekommen.  Was bleibt ihnen übrig. Realpolitik ist kein Ponyhof, schon gar nicht bei den Konservativen. Such is life:
Zitat
Paul Ryan on Sunday said he has “no concerns” about President-elect Donald Trump potentially hiring one of the speaker’s longtime critics as his chief of staff: Breitbart chief Stephen Bannon.

“I’ve never met the guy,” Ryan said on CNN's "State of the Union." “I don’t know Steve Bannon, so I have no concerns. I trust Donald’s judgment. I think he will pick who will best serve him, and I’m sure we will work well with whomever his chief of staff is.”
(gleiche Quelle).
Das Ritual ist seit der Antike bekannt:
Zitat

Different degrees of bowing and prostration, here drawn from Eastern Orthodox religious liturgical use

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7877
  • Friedensforscher
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #2 am: 14. November 2016, 19:46:53 »
Weil Satire derzeit ganz schlechte Karten hat, macht Mario Barth jetzt investigativen Journalismus (nicht dass er je Satire gemacht hätte).

Leider gab es da ein kleines Jetlag-Problem oder er hat vergessen seine Uhr umzustellen:

http://uebermedien.de/9697/live-vorm-trump-tower-mario-barth-entlarvt-die-luegenpresse/
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3 am: 14. November 2016, 20:25:31 »
Und wer gerade noch ein steifes Knie hat, der kriegt von der FAZ den Marsch geblasen:
Zitat
Steinmeier nutzte nach der Wahl nicht etwa die Chance, sich nun diplomatisch zu äußern. Vielmehr erteilte er dem gerade Gewählten Ratschläge. Wenn Trump denn wirklich der Präsident aller Amerikaner werden wolle, müsse er die tiefen Gräben, die der Wahlkampf aufgeworfen habe, zuschütten. Wie wahr. Aber höchst überflüssig, das als Belehrung aus Deutschland hören zu müssen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/reaktion-deutscher-politiker-zu-donald-trump-koennte-schaden-14525131.html
Ach was. Es juckt doch den Trump nicht die Bohne, was irgend so ein Heini aus der schönen Stadt Belgien sagt oder nicht sagt. Aber wenigstens den Namen Merkel scheint er schon mal gehört zu haben:
Zitat
Er bezeichnete Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik als "geisteskrank".
http://www.n-tv.de/politik/Geisteskranke-trifft-auf-Hassprediger-article19055186.html

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4 am: 14. November 2016, 21:34:36 »
Der einzige, der Trumps Agenda wirklich kennt, ist der Postillon.

http://www.der-postillon.com/2016/11/trump-plane.html

Möge uns das Lachen nicht im Halse stecken bleiben.

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2160
  • Owl
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5 am: 15. November 2016, 10:24:13 »
Derweil freut sich Alex Jones eines Ast über seinen nächsten Gast, bei Infowars....

http://nymag.com/daily/intelligencer/2016/11/alex-jones-says-our-next-president-will-soon-be-on-his-show.html?mid=twitter_nymag
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #6 am: 15. November 2016, 11:09:35 »
Dann hat er sich ja bald einen Platz im Wiki verdient. Genügend Bedeutung hat er.

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2160
  • Owl
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #7 am: 15. November 2016, 12:01:05 »
Dann hat er sich ja bald einen Platz im Wiki verdient. Genügend Bedeutung hat er.

Zumal Trump sich sehr bewusst zu sein scheint, wem er seinen Sieg zu verdanken hat.

http://www.politico.com/story/2016/11/trump-thanked-alex-jones-231329

Zitat
President-elect Donald Trump called Alex Jones, the radio host, provocateur and operator of Infowars.com, to thank him for his support after winning the presidency, according to Jones, who described the call in a 5-minute video posted over the weekend.

“He said, Listen, Alex, I just talked to kings and queens of the world, world leaders, you name it, but he said it doesn’t matter, I wanted to talk to you, to thank your audience, and I’ll be on the next few weeks to thank them,” Jones recounted. “I said is this is a private call? And he said no, I want to thank your viewers, thank your listeners for standing up for this republic, we know what you did early on, throughout this campaign, standing up for what’s right.”
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #8 am: 15. November 2016, 14:40:28 »
Wirklich beeindruckend, wie er das System Washington aufmischt:
Zitat
Komplexe Vorschriften für - fast - alle Mitglieder der US-Exekutive sollen einen Interessenkonflikt zwischen politischem Amt und privatem Nutzen verhindern. So dürfen sie keine Aktien einer Branche besitzen, wenn sie in einer Position sind, die es ihnen erlaubt, diese Branche zu regulieren.

Nur einer ist von diesen Vorschriften ausgenommen - der Präsident selbst.

Frühere Präsidenten regelten das aber freiwillig. Meist unterstellten sie ihr Investment-Portfolio einem "Blind Trust", gemanagt in ihrem Sinne, aber ohne ihr Wissen. Andere, darunter Barack Obama, hatten ihr Geld in normalen Konten und Anlagen, die sie alljährlich offenlegten.

Trump will das nun anders machen: Auch sein Konzern, so sein Anwalt Michael Cohen, solle in einen "Blind Trust" - aber unter Obhut der Kinder.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-seine-geschaefte-beispielloser-interessenkonflikt-a-1121287.html

Zitat
»Durch Einfluß und Konnexion« = »durch Bestechung und Nepotismus«

-   Schopenhauer, Eristische Dialektik.

Denkt denn niemand an die Kinder? Doch, einer. Rudy Giuliani zerdrückt schon mal eine Träne:
Zitat
"Er würde sie im Prinzip arbeitslos machen", klagte New Yorks Ex-Bürgermeister Rudy Giuliani, ein enger Berater Trumps und angeblich einer der Kandidaten für den Job des Außenministers. "Und das würde ganz neue Probleme schaffen."

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #9 am: 15. November 2016, 15:35:43 »
Ein kühle, klare Überlegung zu Trumps außenpolitischer Agenda hier.
Zitat
Der künftige US-Präsident hat keine kohärente, geopolitische Vision? Von wegen. Die hat er […]
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/aussenpolitik-donald-trump-usa

Aber man muss gar nicht so kühl bleiben:
Zitat
Other Day 1 Promises

At some point that day, Mr. Trump has said, he will convene a meeting of senior Pentagon officials to discuss the threat posed by the Islamic State and other terrorist groups. “I am also going to convene my top generals and give them a simple instruction: They will have 30 days to submit to the Oval Office a plan for defeating ISIS,” as the Islamic State is also known, Mr. Trump said in Greenville, N.C., during the campaign.
http://www.nytimes.com/2016/11/14/us/politics/donald-trumps-long-to-do-list-for-day-1.html
Er muss dann nur noch entscheiden, wie er das seinem russischen Freund beibringt.

Der General muss seine Division über den Fluss setzen. Weit und breit kein Baum, keine Pontons vorhanden, die Hälfte seiner Truppen Nichtschwimmer. Die Lösung, die ihn nur 5 Minuten Nachdenken kostet: „Ich befehle: in 2 Stunden Appell am anderen Ufer des Flusses.“

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #10 am: 15. November 2016, 16:31:12 »
Trump hat in der Tat viel gemein mit Farage. Vom eigenen Erfolg überrascht; nie hatte er ernsthaft damit gerechnet, wirklich gewählt zu werden.
Zitat
Auch präsentierte sich Trumps Stab bei der Zusammenkunft am Donnerstag offenbar nicht sonderlich gut informiert. Demnach sei dem Team nicht bewusst gewesen, dass mit der Machtübergabe auch die gesamte Belegschaft im Westflügel des Weißen Hauses neu zu besetzen sei. [...] Trump, der bis dato noch kein politisches Amt besetzt hat, muss nun mehr als 4000 Personen einstellen.
https://www.welt.de/politik/ausland/article159503510/Trump-ueberrascht-von-der-Fuelle-seiner-neuen-Aufgaben.html

Ich überlege, ob ich meine Zelte hier abbreche:
Zitat
Wer für Trump arbeiten möchte, kann sich auf der Webseite GreatAgain für eine Stelle in dessen Regierungsstab bewerben.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #11 am: 15. November 2016, 17:34:17 »
Ich überlege, ob ich meine Zelte hier abbreche:
Zitat
Wer für Trump arbeiten möchte, kann sich auf der Webseite GreatAgain für eine Stelle in dessen Regierungsstab bewerben.

Die suchen bestimmt noch einen Experten für Verschwörungen und Esoterik. Da einen direkten Draht ins weiße Haus zu haben, wäre schon toll!
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Scipio

  • Gast
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #12 am: 15. November 2016, 20:24:23 »
In den Kommentarspalten der Onlinemedien wird jedenfalls schon über die Beziehung Trump-Putin gejubelt. Na mal sehen was da auf uns zukommt....

Damit wir uns richtig verstehen ich hätte ja nichts dagegen, dass Putin der treu sorgende Landesvater wäre als der er sich darstellt und es unter Trump zu einer Entspannung der Beziehungen kommen würde. Doch ich denke Putin wird das als Gelegenheit nutzen seine Einflusssphäre und seine Macht auszubauen. Oder seht ihr das anders?

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #13 am: 15. November 2016, 21:19:04 »
Putin hat gesagt, Verbesserung der Beziehungen, Nichteinmischung usw. Es ist selbstverständlich, dass er die Krim, die Ukraine als innere Angelegenheit ansieht.

Es ist nicht selbstverständlich, ob Trump das begriffen hat. Oder anders: wenn er es begriffen hat, ist das genauso beunruhigend, wie wenn er es nicht begriffen hat.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5860
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #14 am: 16. November 2016, 10:31:53 »
Tippex-Flecken auf dem Bildschirm,  äh auf dem Print:
Zitat
Jenseits von Twitter weiß Trump mit der digitalen Welt aber nicht allzu viel anzufangen. In seinem Büro steht kein Computer, E-Mails lässt er sich ausdrucken. Er scheint eigenartige Vorstellungen von Informationstechnologie zu haben und hat vorgeschlagen, Teile des Internets zu „schließen“, um Terroristen einen Kommunikationskanal zu nehmen.
m.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/trumps-sieg-entmachtet-das-silicon-valley-14524920.html
Aber das sollte einen nicht beunruhigen, schließlich ist die Menschheit 5000 Jahre ohne Computer ausgekommen. Und wenn man das Alter des President-elect erreicht hat, steht man ohnehin über den Dingen. Für so was hat man dann seine Leute, wie z. B. seinen Schwiegersohn:
Zitat
Donald Trump has taken the unprecedented step of requesting his son-in-law, Jared Kushner, receive top-secret clearance to join him for his Presidential Daily Briefings […]
While it's unclear when Kushner would receive security clearance, the legality of such a move is murky as well, as it raises questions about whether Trump is contravening the anti-nepotism law that bars presidents from appointing family members to cabinet positions or formal government jobs.
[…]
Still, experts note the purpose of the 1967 anti-nepotism statute is to prevent nepotistic favoritism in the wielding of federal power and benefits, so any notion of granting such an important federal power to a non-employee family member contradicts the purpose and spirit of that law, as well as standard practice.

It's unprecedented for a "child or family member" to receive security clearances, said Bradley Moss, a national security lawyer who has held that kind of security clearance and clerked for the National Security Archive.

He added, "You can't hold a security clearance as an informal advisor — there is no such concept."
http://www.nbcnews.com/politics/politics-news/donald-trump-requests-security-clearance-son-law-jared-kushner-n684491