Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Brexit  (Gelesen 29858 mal)

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 316
Re: Brexit
« Antwort #255 am: 13. April 2019, 14:21:00 »
Zitat
Es würde mich nicht wundern wenn es nach alle dem nicht mehr zum Brexit kommt, weil dan keine UK mehr da ist, nachdem die Bürger die Sache selbst in die Hand nehmen.

Du meinst also, dass das UK dan einfach auseinander fliegt, weil sich z.B. die Schotten selbstständig machen?
Die Schotten haben ja damit gedroht und seit dem Brexit Debakel, ist ein Unabhängigkeitsreferendum immer wahrscheinlicher und es hat auch großen Zuspruch, die Idee ist, das Schottland dann einfach in die EU eintritt als selbständiges Land. Die Zyniker sagen, das so was nie zustande kommt, wegen Spanien und Katalonien, und Spanien da einfach Veto einlegt, das glaube ich aber nicht, da das eine Separates Thema ist.

Nordirland könnte ähnlich handeln, und sich entscheiden, einfach Irland beizutreten, dann währen die ja automatisch in der EU. Was davor passiert, ist halt die große Frage, der Brexit gefährdet dort massive den Frieden.

Am ende würden dann nur noch England und Wales übrig, das halt dann nicht mehr in der EU ist, es sei denn, England oder Wales machen sich nicht auch irgendwie selbständig. Es würde so oder so auf den zerfall der UK hinauslaufen, und die massiven Probleme die dann dort im Rest herrschen, würden diesem Königreich den Rest geben und es in ein Drittklassiges Land verwandeln.   

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 231
Re: Brexit
« Antwort #256 am: 13. April 2019, 22:43:16 »
Die Schottenproblematik ist für Spanien (und Italien) nicht von der Hand zu weisen... allerdings könnte man mit diesem Präzedenzfall vieleicht auch Sachsen loswerden? ;) Letzteres ist erstmal egal, für Spanien müsste irgendein besonderes Argument beim Schottendeal gefunden werden, damit Kataloniens ländliche Gebiete Madrid nicht um die Ohren fliegen.

Nordirland ist ein ganz anderer Schnack. Dagegen ist Schottland politisch, religiös und wirtschaftlich homogen, ein Scotleave würde in Schottland keine Unruhen auslösen, vor allem nicht, wenn die EU Garantien gibt. In Nordirland gibt es einen extrem harten und gewaltbereiten Kern, der lieber verhungert (man beachte die tragische Ironie) als dass er die Union aufgibt. Und sehr wahrscheinlich gibt es in England auch genug Kräfte, die diesen harten Kern mit aller Macht stützen würden. England bzw. diejenigen, die dem Empire hinterhertrauern wissen, dass sie Schottland nicht mal mit Gewalt halten könnten... weil dort keine relevante Gruppe diesen alten Traum teilt. In Nordirland dagegen gibt es solche Gruppen und es ist für Katholiken deutlich einfacher, ins reiche Irland zu gehen anstatt die Kämpfe der letzten Jahrhunderte erneut zu kämpfen. Wenn es dort explodiert wird es meiner Meinung nach einen Exodus geben...

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 316
Re: Brexit
« Antwort #257 am: 14. April 2019, 12:08:44 »
Tja, sogar eigne Konservative wollen den Brexit nun doch nicht mehr:
https://www.zeit.de/2019/16/eu-austritt-brexit-grossbritannien-entscheidung-referendum-theresa-may?utm_source=pocket-newtab

"Der konservative britische Kommentator Peter Oborne hat seine Meinung geändert. Im Augenblick sieht er keine Möglichkeit für einen sinnvollen Austritt aus der Europäischen Union.
Ein Gastbeitrag von Peter Oborne"

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2549
Re: Brexit
« Antwort #258 am: 14. April 2019, 21:38:22 »
Nordirland ist ein ganz anderer Schnack.

Allerdings, und da kommt noch etwas hinzu: es gibt eine Trennungslinie zwischen mehrheitlich katholischen und mehrheitlich protestantischen Regionen, die etwa von Norwesten nach Südosten durch Ulster verläuft. Genau dieser Linie entsprechend verlief auch die Grenze der Mehrheiten beim Referendum. Nordirland müsste sich mit der Gefahr einer internen Spaltung (und Hinwendung des südlichen Landesteils zur Republik) auseinandersetzen. Was das für die jeweiligen Minderheiten in beiden Teilregionen bedeuten würde, wage ich mir kaum vorzustellen.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Icerail

  • Forum Member
  • Beiträge: 68
Re: Brexit
« Antwort #259 am: 16. April 2019, 03:32:09 »
Nordirland ist ein ganz anderer Schnack.
Nordirland müsste sich mit der Gefahr einer internen Spaltung (und Hinwendung des südlichen Landesteils zur Republik) auseinandersetzen.

Ach paperlapapp, da ist noch nie was passiert und wird es auch nie! (Zitat Klumpus, römischer Diktator 52-52 v.Chr.)

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 5596
Re: Brexit
« Antwort #260 am: 17. April 2019, 14:07:51 »
Zitat
Channel 4 News investigation reveals how Arron Banks' pro-Brexit group Leave EU faked a migrant-crossing video and appeared to have staged photos of migrants attacking women in London.

https://www.channel4.com/news/revealed-how-leave-eu-faked-migrant-footage
 
Propaganda Sans Frontières. Ich sag's mal ganz vorsichtig: für Demokratien ist ein derartiges Niveau der Demagogie schon einigermaßen ungewöhnlich.

Interessant dazu auch:
https://en.wikipedia.org/wiki/Arron_Banks#Links_to_Russian_officials_and_Donald_Trump_campaign