Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Dekadenz des Westens

Begonnen von PeterPan, 13. März 2022, 10:55:43

« vorheriges - nächstes »

Bachblüte


Peiresc

Zitat von: Bachblüte am 19. März 2022, 11:47:08
Davon gibt es noch über 20 weitere Seiten!??  :o

Soviel du willst  ;). Aber gemeint ist S. 20 und S. 21.

sailor

Nein, das "Neue Deutschland" hat so viele Seiten... und ob mans glaubt oder nicht, das war die Zeitung in meinem Elternhaus^^ Jaja, bin im Rotlicht groß geworden, hab als Teenie die Klassiker des Stalinismus gelesen (Wer kennt noch Tschapajew und Wieder Stahl gehärtet wurde?).

Aber was die Dame dort schreibt ist keine Analyse, sondern der traurige Versuch, irgendwie gebildet zu klingen um eine ungebildete Meinung von sich zu geben... Feynman würde von Cargo-Kult-Wissenschaft sprechen :D

Peiresc

Zitat von: sailor am 19. März 2022, 20:43:39
Aber was die Dame dort schreibt ist keine Analyse, sondern der traurige Versuch, irgendwie gebildet zu klingen um eine ungebildete Meinung von sich zu geben... Feynman würde von Cargo-Kult-Wissenschaft sprechen :D

Die Dame verfasste für das "Historisch-kritische Wörterbuch des Marxismus" den Eintrag über "Lacanismus", sagt das ND. Lacan ist ein Schwätzer, er hat einen Ehrenplatz in Sokals Elegantem Unsinn. Ich vermute einfach mal, dass eine Referenz auf Sokal in diesem Wörterbuch nicht zu finden ist; aber ich werde es bei der Vermutung lassen. Und was das Über-Ich angeht: Die geglückte Rebellion des Ich gegen das Über-Ich ist die Psychose, sagt Freud.
8)

PeterPan

Das ist z.B. was ich auch mit dem Thema meinte. Keine Zeit, dekadent oder Schwäche in etwas zu sehen und eine "Bad Take/Faith" Argumentation aufbauen.

ZitatMs Truss, who holds the post of equalities minister alongside her role as Foreign Secretary, continued: "Now is the time to end the culture of self-doubt, the constant self-questioning and introspection – the ludicrous debates about languages, statues and pronouns."
https://inews.co.uk/news/liz-truss-russias-attack-democracy-ukraine-bring-end-debates-statues-pronouns-1527621?utm_term=Autofeed&ito=social_itw_theipaper&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#Echobox=1647694570

Und leider oder eher zum Glück hinter der Paywall - ein Ausschnitt aus einem Artikel der bereits ausreicht um sich zu fragen was da schiefläuft.
https://twitter.com/leonardocarella/status/1505461852465205251
ZitatThere is obviously a difference between identity politics and genocide. But it is, if you think about it, a difference of degree.

sailor

Naja, eine "culture of self-doubt, the constant self-questioning and introspection" ist die beste Voraussetzung für beständiges Überleben und vor allem Erfolg. Wer nicht zweifelt, ändert nix. Und über Sprache kann man sehr viel ändern, auch der Krieg in der Ukraine dreht sich um Sprache.

Der Punkt in der Nabelschau der Rechten um "kulturellen Völkermord" ist einzig und allein der: SIE (die Rechten) lehnen die Kulturveränderungen ab, weil sie nicht von ihnen kommt. Es geht den Rechten nie darum, eine statische Kultur zu haben, es geht nur um Deutungs- und Änderungshoheit. Und die haben sie seit Jahrzehnten graduell verloren.

Juliette

Ist die Tatsache, dass so etwas - und viele "echte" VT - geglaubt wird, nicht ein Zeichen von Dekadenz:

https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-verschwoerung-birds-arent-real-101.html

:stirn


Bachblüte

Zitat von: Juliette am 21. März 2022, 08:06:13
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-verschwoerung-birds-arent-real-101.html

ZitatDie Vogel-Verschwörer brüllten so absurde Behauptungen, dass sich die Anti-Abtreigungsdemo lieber auflöste, als mit "Birds aren't real" in Verbindung gebracht zu werden.

  :rofl

Scipio 2.0

Erinnert mich ein bisschen an die Bielefeld-Verschworung.

Max P

Zitat von: PeterPan am 13. März 2022, 10:55:43Ich möchte das Thema lostreten um zu erfahren, ob der Westen tatsächlich dekadent ist.
Mir ist "der Westen" für so eine Frage zu weit gefasst. Leute, die gegen Chemtrails, Impfen, Maskentragen o.Ä. allen Ernstes auf die Straße gehen, sind leider auch Teil des Westens und zutiefst dekadent. Ansonsten ist der Westen (= Kapitalismus) vor allem auch eine Ansammlung tiefer Antagonismen und Interessengegensätze.

ZitatDie Auslegung das es eine Schwäche ist wenn mehr Menschen an und in der Gesellschaft partizipieren ermöglicht überhaupt erst den Fortschritt der Zukunft. Es wird sich verrannt, aber es geht vorwärts. Im Gegenteil stecken autoritäre Staaten eher in einer Nostalgie fest.
Sehe ich ähnlich. Und Letzteres würde ich überhaupt auf Konservatismus ausdehnen. 

Peiresc

Zitat von: Max P am 22. März 2022, 22:00:30
Ansonsten ist der Westen (= Kapitalismus) vor allem auch eine Ansammlung tiefer Antagonismen und Interessengegensätze.

Ja, klar. Entscheidend aber ist, wie sie ausgetragen werden.

Max P

Zitat von: Yadgar am 16. März 2022, 20:12:18
Also, die Linksextremen, die gegen Gendern und Wokeness sind, möchte ich mal sehen...
Hier! :rock Wobei ich immer noch nicht genau erklären könnte, was Wokeness im Auge ihrer Gegner eigentlich darstellt. Und ich unterscheide zwischen radikal (an die Wurzel gehend) und extrem (durchgeknallt).

Zitatdie einzige Kritik von linksaußen an dem Thema kann eigentlich nur lauten, dass dieses ganze Identity-Getue nur Kosmetik sei, die von den wahren Machtverhältnissen ablenken solle - aber die Grundidee, nämlich Geschlechtergleichheit und Antirassismus wird natürlich bejaht!
Ganz genau.  8)