Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Brexit

Begonnen von MrSpock, 24. Juni 2016, 09:46:14

« vorheriges - nächstes »

Typee

ZitatIf a long extension leaves us stuck in the EU we should be as difficult as possible. We could veto any increase in the budget, obstruct the putative EU army and block Mr Macron's integrationist schemes.

https://twitter.com/Jacob_Rees_Mogg

Einfacher gesagt: wenn wir hier schon nichts gewinnen können, treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Peiresc

ZitatFor the first time in history, the UK could see the end of May before the end of April

Schwuppdiwupp

Ach, was weiß denn ich ...

Peiresc


Ladislav Pelc

Zitat von: Typee am 06. April 2019, 17:21:05
Nein, das Bild ist schief. Der 29.03.2019 war keine ad-hoc-Erfindung der EU, sondern der im EU-Vertrag automatisch geltende Stichtag, abhängig nur von dem Datum, in dem die Austrittserklärung abgegeben wurde.

Stimmt, das war nicht ganz korrekt. Dennoch hat die EU mMn versucht, den Eindruck zu erwecken, sie würde an diesem Tag einen harten Brexit notfalls in Kauf nehmen, um es dann doch nicht zu tun, genauso wie jetzt mit dem 12.4.

Immerhin hat man jetzt eingesehen, dass man mit dieser Strategie nicht weiter kommt, auch wenn eine noch längere Verlängerung von mindestens einen Jahr denke ich sinnvoller gewesen wäre. Dann hätte man sich auf beiden Seiten erstmal mit etwas anderem befassen können, und in einem Jahr wäre das Parlament, nachdem zwischendrin etwas Ruhe eingekehrt wäre, hoffentlich in der Lage gewesen, sich zwischen dem Deal oder der Rücknahme des Austritts (was ja die einzigen beiden wirklichen Optionen sind) zu entscheiden. So besteht die Gefahr, dass man im Oktober noch mal verlängern muss, was wieder ein Akt wird, obwohl das Ergebnis ja bereits fest steht.

Zitat von: Typee am 06. April 2019, 17:21:05
Es war auch nicht die Idee der EU, über zwei Jahre des Zeitraums bis dahin mit Mätzchen politikunfähiger Romantiker zu verdödeln, bevor der Ernst der Sache erkannt wurde. Ich entsinne mich noch recht gut an ein Foto aus der allerersten Verhandlungsrunde - Michel Barnier und zwei Adlati mit einem Stoß Leitzordner auf der einen Seite, Michael Gove und zwei Mitstreiter mit einem Blatt Papier und einem Bleistift auf der anderen. An dieser Lage hat sich im Kern bis heute nichts geändert, weil die PM und ihr Chief Whip in der eigenen Partei und Fraktion keine Mehrheit, egal wofür, organisieren kann. Das Dilemma besteht darin, dass es im Königreich Mehrheiten gegen alles gibt, aber keine Mehrheit für irgend etwas, und das ist ein Problem nicht der EU.

Das stimmt alles. Die Briten haben den Stein ins Rollen gebracht, indem sie das unselige Referendum durchgeführt und dann angefangen haben, das Ergebnis umzusetzen, ohne überhaupt einen (realistischen) Plan zu haben, wie denn das genaue Endergebnis dieses Prozesses aussehen könnte. Dann haben sie endlos Zeit vertrödelt, bevor dann praktisch auf den letzten Drücker ein Deal ausgehandelt wurde, der im Parlament auch nach mehreren Anläufen keine Mehrheit findet. Das haben sich die Briten ohne Zweifel (größtenteils) selbst eingebrockt.

Aber das ändert nichts daran, dass nachdem der Deal ausgehandelt war, aber am Parlament scheiterte, beide Seiten versucht haben, der jeweils anderen mit dem No-Deal-Szenario zu drohen.

Yadgar

Hi(gh)!

Also, mein psychopathischer Satire-Drittie, der Nazitroll mit Jagdschein, hatte ja schon vor drei Jahren eine ganz klare Meinung zum Brexit:

http://www.assoziations-blaster.de/blast/EU.28.html

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Schwuppdiwupp

Es fehlt ganz eindeutig ein Kotzsmiley! :blank:
Ach, was weiß denn ich ...

celsus

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Yadgar

Hi(gh)!

Zitat von: celsus am 11. April 2019, 18:18:50
Zitat von: Schwuppdiwupp am 11. April 2019, 18:05:01
Es fehlt ganz eindeutig ein Kotzsmiley! :blank:

#)

Genau so ticken Rechtsextreme doch: verliebt in Krieg, Gewalt, Angst, Leid, Qual und Tod! Ihr internationaler Universal-Gruß müsste eigentlich "Tod Heil!" lauten... und "Hail Death!" wird von US-Nazis wohl tatsächlich verwendet, wenn man Google Glauben schenkt!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Schwuppdiwupp

Zitat von: celsus am 11. April 2019, 18:18:50
Zitat von: Schwuppdiwupp am 11. April 2019, 18:05:01
Es fehlt ganz eindeutig ein Kotzsmiley! :blank:

#)

Verdammt, den habe ich wohl übersehen. :-[
Ach, was weiß denn ich ...

Belbo


Scipio

Also so langsam habe ich die Schn... voll von dieser Brexitsch...

Es reicht jetzt.

Lt.Havoc

Zitat von: Scipio am 12. April 2019, 17:47:39
Also so langsam habe ich die Schn... voll von dieser Brexitsch...

Es reicht jetzt.
Da bist du nicht der einzige, sogar die Briten haben die schnauzte davon voll, denn regional/national Politik bleibt da auf der strecke und wichtige Dinge werden einfach ignoriert, so belibt der Bürger auf der strecke und will den Brexit dann auch nicht mehr. vbor Kurzem hat ein MP May um Unterstützung gebeten, den Bahnhof in seinem Wahlort Behinderten gerecht zu machen, und wurde darüber ausgelacht, weil das Thema ja immer noch Brexit ist und wohl für so einen "klein Kram" keine zeit da ist. Das bedeutet auch, das etliche andere wichtige proekte einfach auf der strecke bleiben. Es würde mich nicht wundern wenn es nach alle dem nicht mehr zum Brexit kommt, weil dan keine UK mehr da ist, nachdem die Bürger die Sache selbst in die Hand nehmen.

Peiresc


Scipio

ZitatEs würde mich nicht wundern wenn es nach alle dem nicht mehr zum Brexit kommt, weil dan keine UK mehr da ist, nachdem die Bürger die Sache selbst in die Hand nehmen.

Du meinst also, dass das UK dan einfach auseinander fliegt, weil sich z.B. die Schotten selbstständig machen?