Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Neueste Beiträge

#31
Politik und Gesellschaft / Re: Identitätspolitik - Allgem...
Last post by RPGNo1 - 07. Juni 2023, 11:58:05
ZitatAuf einer digital durchgeführten Mitgliederversammlung von TERRE DES FEMMES @TDFeV  fand am Wochenende vom 2. - 4. Juni 2023 ein historisch einschneidender Richtungswechsel statt. In einem digitalen drei-Tage-Marathon, der durch fehlende Begegnungs- und Austauschmöglichkeit sowie massive technische Mängel bei der Stimmabgabe in der Transparenz beeinträchtigt wurde, entstand eine Mehrheit für die Neuausrichtung des Frauenrechtsvereins. Aus einem bislang konsequent an den geschlechtsbasierten Rechten von Frauen- und Mädchen orientierten TERRE DES FEMMES soll zukünftig ein Verein werden, der sich an identitätspolitisch geprägten Geschlechtsdefinitionen orientiert.
https://twitter.com/save_TDF/status/1666321284387536896
:o

ZitatRichtungswechsel und Austrittswelle bei TERRE DES FEMMES – Identitätspolitische Strömung setzt sich durch

Aus der verlinkten Pressemitteilung:

Zitat6. ,, [...] Der Umgang mit den Mitfrauen auf der MV war undemokratisch und unprofessionell. Unsere zeitlichen und mentalen Ressourcen wurden strapaziert, es entstand der Eindruck, die GF wolle die Mitfrauen damit mürbe machen. Die Moderatorin und die Rechtsanwältin wirkten parteiisch.

8. ,,Die MV war ein furchtbares Beispiel dafür, wie scheinbar sichere demokratische Strukturen von innen heraus, aus der operativen Zentrale der Verwaltung, ausgehebelt werden können. Die Geschäftsstelle hat jedwede Mittel (digitale Technik, Monopol auf Daten und Informationen) missbraucht, um demokratische Entscheidungsprozesse zu verunmöglichen."

https://www.savetdf.info/
#32
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by RPGNo1 - 07. Juni 2023, 11:47:48
Zitat von: Max P am 07. Juni 2023, 11:37:54Pedro über Russlandversteher und russische Politik- und Kriegslogik:
Wobei ich jetzt Nachrichten gelesen habe, dass der Staudamm eventuell doch nicht von Russen oder Ukrainern zerstört wurde, sondern dass er aufgrund vorgehender Beschädigungen dem Druck aufgrund des unnatürlich hohen Wasserstands (die russischen Besatzer haben es versäumt, Wasser abzulassen) nicht mehr standhalten konnte und nachgab.

Das enthebt Russland natürlich nicht von seiner Verantwortung, denn ohne Krieg und Besatzung wäre es nicht zu diesem katastrophalen Unglück gekommen.
#33
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by Max P - 07. Juni 2023, 11:37:54
Pedro über Russlandversteher und russische Politik- und Kriegslogik:

Zitat1 Selbstdenker
,,Mimimi,
es macht doch keinen Sinn, dass die Russen den Nova Kachowka-Staudamm gesprengt haben.
Die Russen brauchen den Staudamm doch mehr als die Ukraine.
Er versorgt doch die Krim mit Wasser und Strom!"

Was zur Hölle stimmt nicht mit Euch Balalaika-Jüngern?
1/13
https://twitter.com/mfphhh/status/1666337814525427718
#34
Allgemeine Diskussionen / Re: Hoaxilla und GWUP
Last post by Peiresc - 07. Juni 2023, 11:12:48
Zitat von: zimtspinne am 07. Juni 2023, 10:38:45
Zitat von: Peiresc am 06. Juni 2023, 16:59:22Ich verstehe schon diesen Passus nicht wirklich. Bisher hatte ich ,,Lobbyarbeit" als eine bezahlte Tätigkeit im Auftrag einer Gruppe, insbesondere mit tendenzieller Verschleierung dieses Auftragsverhältnisses, verstanden.

Dann ist deine Bewertung von "Lobbyarbeit" vielleicht zu einseitig bzw negativ konnotiert?

Negativ konnotiert wird er von der "Fraktion Woke/Briefschreiber" verwendet. Man kann das tun, aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist der hier:
Zitat von: Peiresc am 06. Juni 2023, 16:59:22Es handelt sich also bei dem Vorwurf um eine Diffamierung, solange man eben dieses Auftragsverhältnis nicht belegen kann, sondern nur aus dem Inhalt der Stellungnahmen rückschließt.

Ein Beispiel. Angenommen Bördlein spricht sich für ABA aus und macht selber "angewandte Verhaltensanalyse". Dann spricht er in eigener Sache und eben nicht als Lobbyist.
#35
Smalltalk / Re: Das Produkt der Woche
Last post by zimtspinne - 07. Juni 2023, 10:49:40
Gehe hier d'accord mit dir @HAL9000

#36
Allgemeine Diskussionen / Re: Hoaxilla und GWUP
Last post by zimtspinne - 07. Juni 2023, 10:38:45
Zitat von: Peiresc am 06. Juni 2023, 16:59:22Ich verstehe schon diesen Passus nicht wirklich. Bisher hatte ich ,,Lobbyarbeit" als eine bezahlte Tätigkeit im Auftrag einer Gruppe, insbesondere mit tendenzieller Verschleierung dieses Auftragsverhältnisses, verstanden.

Dann ist deine Bewertung von "Lobbyarbeit" vielleicht zu einseitig bzw negativ konnotiert?

ZitatLobbying ist ein Aspekt des öffentlichen politischen Entscheidungsprozesses in Demokratien und ist nicht per se eine unmoralische Praxis. Das Herantragen von Interessen an Entscheidungsträger gehört zum Wesensmerkmal parlamentarischer Demokratie[4] und lässt sich dem intermediären Bereich zwischen Bürger und Staat[5] zuordnen. Um Entscheidungen im Gesamtinteresse der Gesellschaft treffen zu können, müssen Politiker sich über hochkomplexe Fragestellungen und Inhalte informieren. Dabei sind sie auf gut aufbereitete Informationen und Argumente verschiedener Interessengruppen angewiesen. Vice versa gehen Interessenvertretungen mit den Politikern in den Dialog, um politische Entscheidungsprozesse zu beeinflussen.

Ich hatte den Begriff ins Spiel gebracht, nicht Gurkerl, die hatte ihn nur aufgegriffen. Ich hatte ihn wiederum -wie Schwuppdipupp richtig anmerkte- falsch/missverständlich angewandt.
Und ehrlich gesagt (da ich schon mal dabei bin) hatte ich den Begriff sogar von der Fraktion Woke/Briefschreiber aufgegriffen, ohne das näher zu hinterfragen und nach präziserer Beschreibung meines Eindrucks zu suchen. Die Bequemlichkeit siegt manchmal eben doch über den Verstand. Asche auf mein Haupt.

Ich meinte im Fall der Kernenergie nicht Lobbyismus im eigentlichen definitionsgemäßem Sinne, sondern über Aufklärung hinausgehende Werbung, pushen der eigenen Einstellung, Öffentlichkeitsarbeit.

In der Sache bin ich da ganz und gar bei Frau Wendland, das sollte aber eben außen vor bleiben, mir ging es allein um die aggressive.. ja Öffentlichkeitsarbeit.

Falls das eben unter GWUP-Label passiert.

Es ist eine Sache, Pseudo-Anwendungen wie Homöopathie aus Weiterbildungen von Ärzten und Apotherkern herausschmeißen zu wollen, aber eine ganz andere, Nicht-Pseudo-Anliegen zu pushen, weil man davon überzeugt ist.

Oder ist das auch im Sinne der GWUP?
Ich weiß es nicht, da es wie Gurkerl anmerkte, keine Leitlinien gibt.
Diese Flexibilität ist einerseits positiv zu bewerten, andererseits stiftet sie eben auch Verwirrung und Unsicherheit.

Wie gesagt, mir geht es hier ums Prinzip.
Selbst, wenn jemand im Namen der GWUP "Katzen an die Macht" und weg vom Vogelvernichtungsimage propagieren würde, würde ich das trotzdem kritisch sehen.

#37
Smalltalk / Re: Das Produkt der Woche
Last post by HAL9000 - 07. Juni 2023, 10:26:30
Zitat von: zimtspinne am 07. Juni 2023, 10:02:57... wo bleibt hier die Eigenverantwortung, ...
Meine Anmerkung soll die Eigenverantwortung nicht unter den Tisch fallen lassen. Ganz im Gegenteil.
Ich will es aber auch nicht beim anderen Extrem ("selber Schuld, wenn die auf den Scheiß hereinfallen...")
belassen. Das Schwierige ist, die Leute, die empfänglich für solchen Schwurbel sind*, aus ihrer Blase
herauszuholen. Ein Teil davon ist, es den Anbietern möglichst schwer zu machen, Behauptungen über
ihre Produkte aufzustellen, die falsch oder irreführend sind.

_____________________________________________________________________________________________________
* das war ich früher auch teilweise. Ich wurde nicht als Skeptiker geboren und weiß,
wie leicht man so etwas glauben kann, wenn es sich gut anhört und ins (Welt-)Bild passt
#38
Allgemeine Diskussionen / Anna O, Breuer und Freud
Last post by Marvel Stella - 07. Juni 2023, 10:24:09
Vorweg:
Dieser Thread ist eine Folge meines Artikels: https://marvel-stella.de/alle/breuer-und-anna-o-eine-legende
Peiresc sieht einiges von dem, was ich geschrieben habe, anders (diese Formulierung wähle ich ganz bewusst) und darum möchte ich das, was er mir per DM mitgeteilt hat, hier nun einstellen und darauf öffentlich antworten. Natürlich mit seiner Erlaubnis.

___________________


Zitat von: Antwort Nr. 2von Peiresc
Zitat von: Antwort Nr. 1 von Marvel Stella
Zitat von: Bianca HoltschkeSchon zu Lebzeiten Freuds trug die Psychoanalyse nicht zu einer Verbesserung der psychischen Beschwerden seiner Patienten bei." Bianca Holtschke / Timm Bölke im Skeptiker 02/2022 
Anna O, die mit richtigem Namen Bertha Pappenheim (eine Frauenrechtlerin und Sozialpionierin) hieß, war niemals Patientin von Sigmund Freud.
Holtschke/Bölke waren in der Tat mindestens missverständlich. Der naive Leser kommt nicht auf den Gedanken, dass Freud selber an der Behandlung nicht direkt beteiligt gewesen ist. Der zitierte Satz ist dennoch inhaltlich richtig, und Freud selbst feierte die Kasuistik als den ersten erfolgreichen Einsatz seiner späteren Methode.

In dem Absatz war es mir einzig nur wichtig, klarzustellen, dass Anna O niemals Freuds Patientin war. Wenn jemand schreibt: "trug die Psychoanalyse nicht zu einer Verbesserung der psychischen Beschwerden seiner Patienten bei", dann ist das faktisch nicht korrekt. Das Fatale ist, dass sich dieses Gerücht endlos weiter verbreitet, wenn man da nicht für Klarheit sorgt.
Auch Marianne Brentzel findet es überaus ärgerlich, siehe: https://www.mariannebrentzel.de/pappenheim.html

Zitat von: Antwort von Peiresc
Zitat von: Marvel StellaHat Breuer mit seiner Redekur bei Bertha Pappenheim tatsächlich versagt?
Ich glaube eher: Nein.
Das kann man nur sagen, wenn man alles außer dem Suizid der Patientin als einen Erfolg verbuchen will. Vor Beginn der Behandlung hatte sie nur einen (fraglich psychogenen) Husten, und erst im Verlauf der ,,Therapie", in der Interaktion mit Breuer, entwickelte sie die dramatischen Symptome, inklusive einer gefährlichen Morphin- und Chloralhydrat-Sucht, die stationär behandelt werden musste.

Es begann am Sterbebett des Vaters nicht nur der psychogene Husten.
Auch hatte sie da die ersten Lähmungserscheinungen im Arm und die Halluzinationen mit den Schlangen. Im Weiteren versagte in dieser ersten Symptomnacht ihre Sprache. Sie versuchte vor Angst zu beten, doch es gelang ihr einzig nur mit der englischen Sprache, ein Gebet zu formulieren. Seitdem sprach sie - je nachdem welches Bewusstsein übernahm - mit unterschiedlichen Sprachen. Obendrein war sie im wachen Zustand amnestisch für den anderen Zustand und ihrem Bruder gegenüber bekam sie den ersten Sprechkrampf. All das geschah vor der Behandlung mit Breuer. 
(Quelle: unter anderem die Pappenheim-Biografie von Brentzel, Seite 25)

Das bedeutet:
Als Breuer übernahm, zeigte sich bereits das komplette (und sehr typische) Ausmaß ihrer Hysterie. Sie befand sich in einem Zustand - und das ist jetzt meine persönliche Wertung - aus dem sie ohne Hilfe nicht mehr herausgekommen wäre.
Das Sterben ihres Vaters war der Auslöser (natürlich nicht die Ursache) der hysterischen Symptome. Darunter auch das Nichterkennen von Menschen und vieles mehr.

Abgesehen davon war meine Aussage, dass Breuer mit der Redekur (die Anna O selbst als »Talking cure« bezeichnet - dieser Begriff ging in die Geschichte ein) Erfolg hatte, meine ganz persönliche Sichtweise. Ich bin kein Fan der Psychoanalyse. Vor allem diese sogenannte Immunisierungs-Strategie ist sehr kritikwürdig, aber auch die Tatsache, dass die Macht seitens der Analysten korrumpiert.
Trotzdem bin ich mir sicher, dass dieses individuelle "Verhältnis" zwischen Breuer und Pappenheim, so auch die Redekur, sehr wichtige Schritte auf ihrem Heilungsweg waren.

Das bedeutet wiederum nicht, dass ich alles richtig finde, was Breuer tat. Die Behandlung mit Chloralhydrat/Morphium ist nicht wirklich vorteilhaft für ihr Krankheitsbild gewesen. Aber man muss den allgemeinen Gebrauch/Missbrauch  dieser Stoffe im Kontext der damaligen Zeit betrachten. Nicht vergessen darf man auch die sehr starken Schmerzen, die Anna O gehabt hat.   
Was ich in Gänze verurteile, ist, dass Breuer die Behandlung so abrupt abgebrochen hat und dass er ihre Behandlung als einen vollen Erfolg darstellte. 

Zitat von: Antwort von Peiresc
Zitat von: Marvel Stella... brach er die Behandlung im Juni 1882 ab. Nach diesem Abbruch am selben Abend erlebte Bertha Pappenheim eine hysterische Geburt. Breuer wurde zu ihr gerufen und fand sie mit Unterleibskrämpfen vor. Auf die Frage, was mit ihr sei, antwortete sie: »Jetzt kommt das Kind, was ich von Dr. Breuer habe.«. Daraufhin verließ er fluchtartig das Haus.
Du gibst keine Quelle an. Diese Geschichte geht auf den Hagiographen Jones zurück, dem Freud das 10 Jahre post festum persönlich mitgeteilt habe. Tatsächlich aber scheint mir das eine üble persönliche Nachrede Freuds zu sein, der Breuer herabsetzen wollte (ein solches intrigantes Verhalten ist von ihm mehrfach dokumentiert). Ellenberger schreibt:

Der erste, mit dem Freud darüber sprach bzw. schrieb, war nicht Jones. Er schilderte dies in einem Brief 1932 an Stefan Zweig. (Brentzel Seite 50) In Pappenheims Biografie hieß es sogar, dass sich Freud einzig nur Stefan Zweig gegenüber entsprechend geäußert hat. Ich zitiere: ,,1932, in einem Brief an Stefan Zweig – und nur dort – berichtet Freud noch von einer sehr viel eindringlicheren Version der >Übertragungsliebe<"

Trotzdem...
In der Tat habe ich mich in der Schilderung  ungenau ausgedrückt. Vielleicht war es ein Fehler, nach der Rezension noch mal kurz auf den Verlauf der Behandlung bzw. konkret auf den Abbruch der Behandlung einzugehen. Ich möchte aber hinzufügen, dass ich vorhabe, noch viele Artikel zum Thema Anna O zu verfassen und spätestens im zweiten Artikel wäre ich ein wenig konkreter darauf eingegangen.

Was also ist tatsächlich passiert?
Wir werden es niemals mit 100%er Sicherheit erfahren! Wir wissen nicht, ob dieses Geschehen von Freud in die Welt gesetzt wurde, weil er intrigant war, ob er Breuers Worte und Handlungen einfach nur falsch gedeutet hat oder ob es diese hysterische Geburt tatsächlich gab.
Das aber trifft auf ganz viele historische Abläufe zu, nicht nur in Bezug auf Breuer und Pappenheim.
Doch gerade diese Anna O Geschichte ist schwierig zu ermitteln, weil sich viele Freudkritiker, ja, sogar Freud-und Psychoanalyse Feinde darauf gestürzt haben, denen es weniger um Pappenheim ging, als vielmehr darum, Freud zu diskreditieren (das war wohl auch die Motivation von Holtschke/Bölke).

Mir ist Freud relativ egal.
Ich halte diese hysterische Geburt für schlüssig im Zusammenhang mit Pappenheims hysterische Symptomatik. Da ist eine gewisse Logik enthalten, warum ich eher dazu tendiere, diesen Ablauf als "wahr" zu betrachten.
Das Thema Hysterie ist noch mal ein Thema für sich. Es würde hier den Rahmen sprengen. Ich wünschte auch, ich hätte mehr Zeit, denn ich habe so unfassbar viel zu schreiben. Gerade diese Themen hier faszinieren mich nicht nur, sondern inspirieren mich auch.

Ich möchte mit einem Absatz hier in dem Eingangsposting enden, der sich auf die Hysterie bezieht. Als ich diesen das erste Mal las, löste es ein ,,wow" in mir aus,  so grandios ist das formuliert.

_________________

Wie auch immer die Symptome der Hysterie aussehen mögen - sie haben sich auf jeden Fall im Laufe der Jahrhunderte, und insbesondere in den letzten 100 Jahren erheblich verändert.
Aber dies ist allen Symptombildungen gemeinsam: der Patient hat einen aktiven Teil an ihrer Auswahl und Gestaltung, und seine Symptome lassen sich nicht in die Kategorie des automatischen ,,Reflexes" einordnen.
In gewissem Sinne vollbringt der hysterische Patient genau das, was der Therapeut mit seiner ,,Hysterie-Behandlung" an ihm zu erreichen sucht, aber er kehrt den Spieß um.
Während der Therapeut mithilfe der Logik die Macht über den Körper des Hysterikers zu erringen sucht, diesen Körper der Funktionsweise der Maschine anzupassen bemüht ist, eignet sich der Hysteriker die Gesetze der Logik, die Ordnung der Maschine an und macht sie scheinbar zu den seinen.

Aber indem der Hysteriker sich die Gesetze, denen sein Körper unterworfen werden soll, zu eigen macht, hebt er die Fremdbestimmung wieder auf - und mit ihr die Ordnung das Gesetz selbst.
Durch seine Symptombildung offenbart der Hysteriker den Widerspruch, dass weibliche Normalität zugleich weibliche Krankhaftigkeit darstellt.
Er überführt die Logik ihrer Verlogenheit.
Der Hysteriker funktioniert seine Opferrolle um zu der des Agenten einer antagonistischen Kraft.
Die eine der beiden Kräfte, die an dieser Auseinandersetzung beteiligt sind, versucht das Sexualwesen, das ich zu vernichten; die andere aber, die hysterische Symptombildung, lehnt sich gegen diese Vernichtung auf.


(aus: Christina von Braun. Nicht Ich, S. 37)
________________________

#39
Politik und Gesellschaft / Re: Identitätspolitik - Allgem...
Last post by Typee - 07. Juni 2023, 10:23:17
Zum Thema passend: ein Rant von Wolfgang M. Schmitt.

https://www.youtube.com/watch?v=HforSpGafXw

Seine Filmanalyse ist auch sonst empfehlenswert.
#40
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by Typee - 07. Juni 2023, 10:06:41
Zitat von: RPGNo1 am 07. Juni 2023, 09:35:55
Zitat von: Conina am 07. Juni 2023, 08:23:32Mit Witzen über die russische Blödheit bekommt man die nicht aus dem land. Das wird schwer.
Nein, aber Witze und Lachen entspannen und entkrampfen, egal ob es nun Soldaten, Experten wie Carlo Masala oder wir einfachen Kommentatoren des Forums sind. Man kann nicht immer nur mit Leichenbittermine durchs Leben gehen. Dabei würde man ja verrückt werden.


Zitat von: Scipio 2.0 am 07. Juni 2023, 07:27:42Von Leopard-Panzern im Kampfeinsatz war bis jetzt noch nichts zu sehen oder zu hören?
Ich habe Berichte gelesen, dass die Leos schon im Einsatz sein sollen, allerdings bisher nur unterstützend für die Infanterie. Von echten Panzerduellen Leo gegen russische T-x weiß ich nichts.

https://www.berliner-zeitung.de/news/bereit-fuer-die-gegenoffensive-deutsche-leopard-2-kampfpanzer-in-der-ukraine-im-einsatz-generalinspekteur-carsten-breuer-li.347654

Immerhin: Russland will zigdutzend davon zerstört haben, hat sich aber möglicherweise darin geirrt, was da gerade vor der Flinte war:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/ukraine-russland-soll-landwirtschaftliche-maschinen-als-zerst%C3%B6rte-leopard-panzer-pr%C3%A4sentiert-haben/ar-AA1ce4F1?ocid=msedgntp&cvid=5dbe094169e6448cb287071fb88dc084&ei=6