Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Neueste Beiträge

#1
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by zimtspinne - Heute um 06:34:48
Warum springt es niemandem ins Auge, dass es praktisch kein Vorkommen an Females über 25-30 gibt, die sich plötzlich im falschen Körper wähnen?

Schon bei flüchtiger Inaugenscheinnahme sollte einem dieses Phänomen auffallen.

Die Entdeckung der Genderseele scheint um bei weiblichen Wesen um den Beginn der Pubertät herum abzuspielen und bis ca 25 auszulaufen.

Beim Default-Geschlecht hingegen zieht es sich von 3 - 95 Jahren. *

Peiresc, was sind deine Gedanken dazu?

Für die jungen nichtbinären Females würde ich noch vorschlagen, dass die sich damit Zeit und Raum verschaffen, vor allzu früher Vereinnahmung ihrer Sexualität. Ähnlich einem Fettpanzer als Schutzschild.
Ist aber vorerst nur eine flüchtige Idee aus einer Kaffee-Laune heraus  :laugh:


*Auch Buck Angel datierte ihre ersten Genderdistresserfahrungen (omg) auf ca Beginn der Pubertät. Diese Sekundärquellen müssen aber sowieso mit Vorsicht genommen werden, da dort biografische Angaben flexibel gehalten und ans Publikum und Thema angepasst werden. Von frühem Kinderalter (ab 3 Jahre) war aber nie die Rede.
Das kennt man nur von kleinen Jungen. Die bereits im Kindergartenalter gerne sissifizieren. Oder erst mit 70 die Sissy in sich entdecken.

War da nicht was mit absinkenden Testosteronspiegeln seit Jahren, so dass heutige 25jährige Männer oftmals Testosteronwerte früherer 65Jähriger haben? hmmm. :P
#2
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by Peiresc - Heute um 06:06:07
Zitat von: Schwuppdiwupp am Gestern um 16:56:46Dieser Artikel »Auf einmal verändern sich das Denken und das Fühlen« auf Spiegel Online gehört wahrscheinlich hierhin. (Oder ist der schon verlinkt worden? :gruebel )

Solche Fälle gibt es und wird es immer gegeben haben, aber ich glaube nicht, dass sie prototypisch sind für das, was sich heute unter Jugendlichen abspielt. Mein bisheriger Eindruck ist: "Gender Dysphoria" ist ein Sammelbegriff, deswegen ist sie auch so schwer zu definieren. Das ist alles andere als eine homogene Gruppe, mit hoher Varianz in den Erscheinungsformen und in der Persistenz, mit unscharfen Außengrenzen.
#3
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by Peiresc - Heute um 03:59:58
Zitat von: eLender am Gestern um 22:57:17Vll. ist zimtspinne doch nicht verrückt auf dem Holzweg und es gibt tatsächlich diese Zusammenhänge ;)

Och, ich habe nicht die Zeit und vor allem nicht die Rossnatur für Autoethnografie und eigene Feldforschungen auf dem Gebiet und bin deshalb auf Sekundärquellen angewiesen  ;) . Nur aus Ökonomiegründen hatte ich auf Zitierfähiges (Abschnitte 7 und 8 ) verwiesen. Wie ich schon sagte, Manfred Spitzer lässt grüßen. Ein soziales Kontagion wird von Cass nicht bestritten sondern nahegelegt, wenn auch nicht monokausal angeklagt.
Zitat8.25 Simplistic explanations of either kind ("all trans people are born that way" or "it's all social contagion") do not consider the wide range of factors that can lead young people to present with gender-related distress and undervalues their experiences.

Ich greife wahllos heraus:
Zitat6.41 Through adolescence, peers have an increasing influence and parents a lessening influence. Adolescents' evaluation of their social and personal worth is strongly influenced by what their peers think about them. Studies have shown adolescents to be hypersensitive to social isolation, so much so that going along with peers in order to avoid social risk, even if it means taking health and legal risks, might be seen as the rational choice because it reduces the possibility of social exclusion (Blakemore, 2018).

7.7 There are also generational differences in the numbers of young adults reporting that their experienced gender does not align with their birth-registered sex. Based on US Census data, in 2021-2022, 5.6% of Generation Z adults identified as transgender or non-binary, compared to 2.4% of Millennials and 1.5% of Generation X.

Online stressors and harm
7.11 Generation Z and Generation Alpha (the generation born since 2010) have grown up with unprecedented online access. This has huge advantages, but also brings new risks and challenges. Access to the online world has given children and young people learning resources, global information and methods of communication unavailable to previous generations, but it has also made them vulnerable to new dangers.
usw usw., Mädchen sind i. Ggs. zu früher häufiger betroffen, häufiger Opfer und Verursacher von online-Verfolgung, länger am smartphone, haben weniger Selbstachtung, sind unglücklicher mit dem eigenen Erscheinungsbild. Online-Zeit und Depressivität korrelieren (alles mit Zahlen hinterlegt).

Zitat7.22 Internationally, there have been increasing concerns about the mental health of Generation Z. The reasons for this are highly speculative, although there is ongoing debate about the contribution of excessive smartphone use and social media as discussed above.


#4
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by eLender - Gestern um 22:57:17
Vll. ist zimtspinne doch nicht verrückt auf dem Holzweg und es gibt tatsächlich diese Zusammenhänge ;)

Ernsthaft: es ist schon auffällig, dass da viele Fetischisten (so vom Typ AGP) an vorderster Front stehen, was die Agenda angeht. Ist ja nicht der einzige Mann in Frauenkleidern, der so abgeht. Es gibt noch andere Land- und Stadtärzte...

ZitatA prominent psychologist within the Gender Identity Clinic at Tavistock has called for normalizing age play, furry fetishes, and a variety of sadomasochistic sexual practices as "sexualities."

Dr. Christina Richards, the Lead Psychologist and Head of Psychology at the London Gender Identity Clinic, is responsible for a number of publications which seek to rebrand extreme fetishes as "further sexualities."

In 2013, Richards, a male who identifies as a woman, co-authored a professional guide on sexuality and gender, in collaboration with Meg John Barker, a senior lecturer in psychology at the Open University. In the writing, Richards places extreme and violent sexual practices on the same spectrum as heterosexuality, homosexuality, and bisexuality.
https://reduxx.info/tavistock-gender-clinic-head-supports-ageplay-furries/

Habsch via X auf die Pupille bekommen: https://twitter.com/WomenReadWomen/status/1782102851768193463

Ob das was mit Pornofilmen zu tun hat, weiß ich nicht. Möglicherweise ist das ja auch nur Bigotterie ::)
#5
Grander ist natürlich Quack und so ein Einsatz erst recht (komme nochmal drauf). Aber zuerst ein wenig Faktenchecking: Schlechter Journalismus, es ist nicht so einfach, wie man es gerne glauben mag. Problem ist nicht Nitrat, sondern Phosphor (Phosphate). Die stammen nur zum Teil aus der Landwirtschaft (sind gut im Boden gebunden, daher nur aus Oberflächenabfluss bei Starkregen). Es sind auch keine "Schadstoffe", sondern ganz natürliches Zeugs. Der Hauptteil stammt aus Kläranlagen (jaja, man kann die Schuld nicht immer bei den bösen Landwirten suchen). Das Problem wird, soweit ich das sehe, auch adäquat angegangen, auch unter Hinzunahme der Landwirtschaft (Bewirtschaftungsplan im Einzugsgebiet etc). Das Problem ist auch deshalb neu, weil es durch die immer wärmer Sommer überhaupt erst auftritt. Das sind die vielen Veränderungen, denen man sich wieder anpassen muß.

ZitatDie sommerliche Algenentwicklung wird maßgeblich von den aus dem Einzugsgebiet zufließenden Phosphormengen bestimmt. Diese sind im Altmühlsee durch das hohe Verhältnis von Einzugsgebietsgröße zu Seevolumen besonders groß. Zusätzlich begünstigt die geringe Tiefe durch mehrfach im Jahr auftretende Durchmischung eine Rücklösung des Phosphors aus dem Sediment. Somit stehen den Algen ganzjährig Nährstoffe zum Wachstum zur Verfügung, die im flachen, lichtdurchdrungenem Wasser, optimal genutzt werden. Eine einmal entstandene ungünstige Algenentwicklung setzt sich daher in vielen betroffenen Jahren weiter fort. Im Altmühlsee trat eine starke Algenentwicklung bspw. im Jahr 2022 auf; im Kleinen Brombachsee im Jahr 2018.
https://www.wwa-an.bayern.de/ueberleitung/wasserqualitaet/gueteentwicklung/index.htm

Das ist übrigens alles keine "Natur", sondern menschengemachte Kulturlandschaft. Ganz interessant :kaffee

Das Grandersponsoring (geht übrigens quer durch die Parteienlandschaft) ist höchst problematisch. Das ist so ein typischer "Anwendungsfall": man macht daneben noch "flankierende" Maßnahmen, die Belebung durch Belüftung. So etwas hat natürlich einen Effekt, der aber kein Problem löst noch nachhaltig ist. Aber das alleine wird Grander nutzen, um die "Wirksamkeit" zu belegen. Das ist so ein typischer Mitnahmeeffekt, den auch die anderen Wasserschwurbler gerne nutzen.
#6
Allgemeine Diskussionen / Re: Hoaxilla und GWUP
Last post by eLender - Gestern um 22:28:48
Zitat von: Der_Kryptograph am Gestern um 22:06:17Wobei man dazu sagen muss, dass Frau Professor nur über die biologische Seite der Geschichte gesprochen hat.
Da war schon etwas mehr dabei. Man kann auch nicht so tun, als gäbe es da überhaupt keinen Zusammenhang zwischen Sex und Gender. "Geschlechtsidentität" (GI) als "Gender" zu bezeichnen, ist auch etwas schwierig. Was eine GI überhaupt sein soll, ist mir bis heute nicht klar bzw. hat noch keiner nachvollziehbar erklärt. Man kann eine Dysphorie / Inkongruenz haben, aber das wäre ja eine negative Deutung. Rolle ist da schon tauglicher, das soll aber, so hört man, eng mit dem biologischen Geschlecht korrelieren. Das sind keine Zwänge, aber sicherlich Präferenzen.

Haben Schnecken eigentlich auch eine GI?
#7
Allgemeine Diskussionen / Re: Hoaxilla und GWUP
Last post by Der_Kryptograph - Gestern um 22:06:17
Zitat von: eLender am 21. April 2024, 21:34:59Mal wieder ein Video mit 3xIMP. Der redet mit einer der Initiatorinnen des offenen Briefes zum Selbstbestimmungsgesetz, den wir hier im Form schon verlinkt hatten (ist dort nochmal verlinkt). Es sollte eigentlich um die Gwup und Hümmler gehen, weil sie dazu einiges zu sagen hat. Wurde aber etwas länger, die 3h habe ich auch nicht durchgehalten (ist aber eine interessante und informative Plauderei). Um Schneckensex-Experte Hümmler geht es ca. ab min 52. Ist aber nicht viel neues, da werden die krummen Aussagen des großen Vorsitzenden nochmals unters skeptische Messer gelegt.

Anscheinend war das Video allerdings so gefährlich, dass kurz nachdem es einige Male bei Twitter von "Team Sebastiani"-Accounts geteilt wurde, eingeschritten werden musste:

Wobei man dazu sagen muss, dass Frau Professor nur über die biologische Seite der Geschichte gesprochen hat.

Das "Townhall-Meeting" werde ich mir schenken, alleine der Anblick von Hümmler/Bartoschek und ihrer restlichen Junta bereitet mir enorme Probleme im Canalis alimentarius. Ich hoffe nur, Hümmler hat genügend Gleitgel dabei, sonst wird es schmerzhaft bei sovielen ... naja, wir wollen es jedenfalls hoffen. Das Motto der morgigen Veranstaltung ist jedenfalls klar "Ja der Holm, ja der Holm, der hat immer Recht, und da bleibt es immer dabei..." Oder so ähnlich.
#8
Politik und Gesellschaft / Re: Amerika du hast es besser
Last post by Peiresc - Gestern um 20:49:02
Zitat"To prove to her mother-in-law that she had been swindled, a Florida woman said she drove her to a nearby bank and urged her to try to redeem the Trump Bucks in her possession.
"We thought she got it, she even admitted she got scammed," the woman said. "But then giant boxes arrived at the house full of Trump checks and other stuff that she bought for $500 [from Trump] and that would supposedly be worth $6 million one day. We tell her she's getting scammed and she says, 'Just wait, Trump will make all the patriots rich.'"
"It's like she's in a cult," the Florida woman said.
it's a wise old saying, a Trump cultist and their money are soon parted." Jeff Tiedrich


Es fällt einem schwer, sie zu bemitleiden. Macht mutlos, was die Zukunft der Menschheit angeht (wir sind offenbar am peak mankind).

----
Zum Ausgleich mal was Lustiges.

ZitatJudd Legum @JuddLegum
Tucker Carlson went on Joe Rogan and said the theory of evolution has been proven false and supernatural beings in the ocean are killing people

Hat er das gesagt? Weiß ich nicht. Ich nehm's wegen der Antworten mit. Enjoy.

ZitatAaron Rupar @atrupar:
Is he wrong?
-
Aaron is just asking questions
-
Is Tucker OK?
Did he eat some bad oysters?
-
I think the fish stick heir has nuked his nuts one too many times at this point. [vgl. #503]
-
When you lose the fringe crowd you know a misstep has occurred.
-
That's some crazy juice those boys are drinking.
-
Hey guys. Hate to break it to you but Aquaman was just a movie.
-
Elon soon  "interesting"
-
Under the ocean Judd.  Under.
-
Joe Rogan is living proof that evolution is ongoing, and progress among individuals far from uniform.

(Ganz wörtlich hat er das vermutlich nicht gesagt, aber er kann unmöglich weitab davon gelegen haben.)

Solche Episoden sind es, die meinen Mut nicht ganz sinken lassen: vielleicht haben wir noch eine Chance.



#9
Politik und Gesellschaft / Re: Russland: Wirtschaft
Last post by Peiresc - Gestern um 18:13:01
Ist zwar nicht Wirtschaft, aber andere Fäden will ich damit auch wieder nicht besudeln:

ZitatHere is the latest: on 12 April 2024, the Russian government's official news agency TASS proclaimed that earlier claims of Soviet responsibility for the "Katyn affair" can now be refuted. Referring to "declassified archival documents", TASS claimed that the accusation of Soviet guilt has been shown to be a product of Nazi propaganda. More than three decades after the fall of Communism in Europe, Russia has returned to the original Stalinist version of events.
[...]
As reported previously by The Insider, Russian media has been engaged in Katyn revisionism for several years. However, TASS is the official organ of the Russian government. Its blaming of Germany for Katyn means that the country has crossed a political Rubicon, a form of revisionism typical of states with unchecked power. Russia's political leadership is clearly no longer content with corrective, silencing, and misleading versions of history. Now it is posited that Stalin's notorious order to execute the Polish prisoners was falsified during Boris Yeltsin's presidency, as a liberal conspiracy to satisfy the West's "russophobic" agenda.
https://sceeus.se/en/publications/russia-katyn-and-bucha-how-the-kremlin-is-falsifying-history/

Selbst das noch eine Fälschung, wie sie kaum plumper sein könnte. Ich entsinne mich, dass die Russen das unter Gorbatschow zugegeben hatten, nicht erst unter Jelzin.
Zitat von: WPAm 13. April 1990 übergab Gorbatschow seinem Staatsgast Jaruzelski zwei Mappen mit den NKWD-Transportlisten aus den Sonderlagern und ließ die Presseagentur TASS erklären: Die kürzlich gefundenen Archivmaterialien ließen darauf schließen, dass Beria, Merkulow und ihre Untergebenen für die ,,Gräueltaten im Wald von Katyn" verantwortlich seien.
#10
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by Schwuppdiwupp - Gestern um 16:56:46
Dieser Artikel »Auf einmal verändern sich das Denken und das Fühlen« auf Spiegel Online gehört wahrscheinlich hierhin. (Oder ist der schon verlinkt worden? :gruebel )

ZitatWer Testosteron oder Östrogen einnimmt, macht nicht nur einen körperlichen Wandel durch. Auch Emotionen und Verhaltensweisen ändern sich. Eine trans Frau und ein trans Mann erzählen, welche Macht Hormone haben.