Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Neueste Beiträge

#1
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by RPGNo1 - Heute um 17:47:42
Die Mobilmachung in Russland läuft so "gut", wie es zu erwarten war. Ich fasse zusammen.
  • Rentner, Kranke und Dienstunfähige erhalten den Einberufungsbescheid, da
  • die Regionen/Städte Quoten an Rekruten liefern müssen
  • es werden funktionsunfähige Waffen ausgegeben
  • Unterkunft in den Kasernen ist nicht vorhanden
  • Militärkommissariate werden angezündet

https://www.stern.de/politik/ausland/mobilmachung-in-russland--verschimmelte-gewehre--brennende-kommissariate--32759452.html

Und weiter: Die ersten eingezogenen Soldaten sollen nach nur einem Tag Auffrischungstraining an die Front zum Fleischwolf verschickt worden sein.

https://www.tagesspiegel.de/politik/putins-ubersturzte-teilmobilmachung-unausgebildete-rekruten-schon-jetzt-an-der-front-8683903.html

#2
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by zimtspinne - Heute um 17:28:00
Zitat von: eLender am Heute um 16:18:04Man sollte die Spiegel darin aber entfernen, das verkürzt die Aufenthaltszeit massiv :-X

Man merkt, du bist keine Cisfrau nach Hebammenart und wirst auch nie eine werden, egal, was du einnimmst und umwandelst.

Spiegel haben wir natürlich in rauen Mengen und immer mindestens zwei dabei. Auf Reisen eher 5-6.
#3
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by eLender - Heute um 17:12:37
Zitat von: RPGNo1 am Heute um 16:24:30Nicht nur das. Frau Mahr und Frau Mahr zünden Nebelkerzen, legen rote Heringe, verschieben Torpfosten, betreiben whataboutism, spielen ständig das Opfernarrativ aus.
Den Bogen muss man erst mal hinbekommen. Da ist eine Person, die scheinbar esoaffin ist und sich irgendwie in die Genderdebatte so geäußert hatte, dass Mahr das nicht gefällt. Also ist "Genderkritik" auch Eso und Pseudowissenschaft!? Wenn sie ihren Konstruktivismusblödsinn ernst nehmen würde, müsste sie auch pseudowissenschaftlichen Quack als legitim zeichnen. Sind ja alles nur "Denkstile". Sie nimmt sich selbst da aber scheinbar großzügig aus.

Aber gut, vll. sollte man das im Faden zum Blogartikel weiter bequatschen, wenn überhaupt.

Zitat von: zimtspinne am Heute um 16:25:51Ich bin drin und habe alles für mich und alle anderen müssen draußen in der Schlange stehen und warten
Man sollte die Spiegel darin aber entfernen, das verkürzt die Aufenthaltszeit massiv :-X
#4
Maximilian Ruppert aus Ingolstadt gibt sich redlich Mühe:

https://www.psiram.com/de/index.php/Akademie_der_Denker
#5
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by zimtspinne - Heute um 16:25:51
Zitat von: eLender am Heute um 16:18:04Ich möchte aber nicht von Damen auf der Toilette belästigt werden ::)

Ich eigentlich auch nicht.
Puder- und Parfumschwaden und ich bekomme Niesanfälle.
Am liebsten wären mir daher Toiletten wie in Bahn und Flieger. Ich bin drin und habe alles für mich und alle anderen müssen draußen in der Schlange stehen und warten  8)


Zum Runterkommen bei Frau und Frau Mahr empfehle ich eine Spende an Frau und Frau Mahr. Die haben einen Jammer-Opfer-Spendenaufruf laufen.
Für Personenschutz, Anwälte und Anti-Terf-Yoga.
#6
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by sailor - Heute um 16:25:19
Höre ich da ein "Nicht verstanden, over!"?
#7
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by RPGNo1 - Heute um 16:24:30
@eLender

Nicht nur das. Frau Mahr und Frau Mahr zünden Nebelkerzen, legen rote Heringe, verschieben Torpfosten, betreiben whataboutism, spielen ständig das Opfernarrativ aus.

https://twitter.com/dana_mahr1/status/1574307066445201409

Meine Güte, Dana Mahr ist ja sowas von lost. Die bekommt die Einschläge nicht mit, obwohl sie direkt vor ihren Füßen passieren.

Nachsatz: Jeder Student/jede Studentin, die diese Person als Professorin habt, tut mir Leid. Sie sollten schleunigst den Kurs/Vorlesunf etc. wechseln.

#8
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by eLender - Heute um 16:18:04
Und der Abteilung beleidigte Leberwurst:

#9
Politik und Gesellschaft / Re: Die Genderdebatte
Last post by eLender - Heute um 16:15:18
Neues aus der Sanitärabteilung:

ZitatUm Menschen mit diversem Geschlecht diskriminierungsfrei zu begegnen, empfiehlt der Ingenieursverband Unisextoiletten. Diese sollen aus einem gemeinsamen Vorraum mit Einzelkabinen bestehen. Frauenrechtlerinnen warnen jedoch vor "falschverstandener Antidiskriminierung".
https://www.n-tv.de/panorama/Ingenieursverband-empfiehlt-Unisextoiletten-article23611772.html

Ich möchte aber nicht von Damen auf der Toilette belästigt werden ::)
#10
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by sailor - Heute um 15:21:49
Die SU hat mit ihrer Zentralplanungswirtschaft die Zentralisation zementiert (wow, Alliterations-Allmeister :D). Das "Abnabeln" war weniger als man von hier aus denkt: Die Ukraine bspw. blieb trotz formaler Unabhängigkeit wirtschaftlich stark an russland gebunden... bzw. litt mit dem dortigen Absturz mit. Belarus hängt heute noch am Tropf. Die "Randgebiete", welche schnell alternative Wege finden/bauen konnten, haben teilweise gewonnen, aber selbst Länder wie Kasachstan oder Aserbaidschan sind mehr oder weniger abhängig von russischer Infrastruktur (was bspw. ein Grund für die Spannungen mit Armenien ist).

Ein Riesenproblem im Zerfall wären die fernöstlichen und polaren Gebiete, insbesondere die, wo es zwar Öl/Gas und andere Bodenschätze gibt, aber keine "flächige" und selbst unterhaltende Bevölkerung. Das würde quasi terra nullius werden und Konflikte ohne Ende provozieren. Dort fehlts nämlich an Staatsvolk und Staatsmacht. Schon unter den Sowjets gabs dort maximal Saisonkräfte... und die indigene Bevölkerung ist deutlich zu geschwächt, als dass sie dort ohne fremde Hilfe ihre Rechte durchsetzen könnte.

zum rnd-link: Die Offensive im Süden war immer mein persönlicher Favorit, aber ich glaube nicht, dass dort ein ähnlich großer Durchbruch zu halten ist. Gelingen kann er und eine Wiederholung des russen-runs ist sehr wahrscheinlich... ich frage mich nur, ob die Ukrainer genug Truppen haben, um dort nach West und Ost den Einbruch zu sichern. Reisner ist übrigens typisch Ösi, sehr "russophil" in seinen Analysen... bzw. er macht die Ukrainer madig, obwohl sie deutlich erfolgreicher sind als die russen (oder auch das kuk Militär ohne Hilfe der Saupreußen^^) :D