Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Neueste Beiträge

#1
General discussion / Re: Gibt's hier auch deutsch?
Last post by debraplm51 - Heute um 09:58:09
wie lange es dauert, bis der Spamlink zu irgendwelchem komischem CBD-Öl kommt.  ::)  myfiosgateway.com
mobdro
#2
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by RPGNo1 - Heute um 08:43:47
Wladimir und Waleri spielen Adolf. Militärisches Mikromanagement durch den Neo-Zar und seinen Generalstabschef seien ein Grund für die schlechte Performance der russischen Armee.

https://www.n-tv.de/politik/Putins-Einmischung-soll-Misserfolge-befeuern-article23336771.html
#3
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by Scipio 2.0 - Heute um 07:18:23
Nun ich denke schon, dass am Ende dieses Konflikts ein Schriftstück mit diversen Vereinbarungen drauf existieren wird.

Das Problem, was ich dabei sehe ist, dass Putin in der Vergangenheit mehrfach bewiesen hat, dass ihn Verträge weitgehend egal sind es sei den sie nutzen ihm und seinen expansorischen Absichten.

In sofern sehe ich es als schwierig an mit Putin (gerade über den aktuellen Konflikts) zu verhandeln, den man muss meiner Meinung nach davon aus gehen, dass was immer verhandelt wird nicht sehr lange Bestand haben wird.

Am Ende wird es wohl darauf hinaus laufen, dass sie die Ukraine und alle sonstigen europäischen Anreiner Russlands auf einen neuen Expansionsversuch Russlands vorbereiten muss, sobald dieser vom Tisch ist.

#4
Republikaner und ehemalige Republikaner sehen keine Hoffnung mehr, dass die Partei noch reformierbar ist.

#5
#6
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by Bachblüte - Gestern um 23:48:51
Zitat von: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ukraine-russland-konflikt-blog-100.html22:01 Uhr
Russland bereit für Verhandlungen

Russland ist nach Angaben eines Beraters von Kremlchef Wladimir Putin bereit, die Gespräche mit Kiew wieder aufzunehmen. Er sehe jedoch die Ukraine im Zugzwang, sagt Wladimir Medinski der Agentur Interfax zufolge im belarussischen Staatsfernsehen.

Medinski, der die Verhandlungen für die russische Seite geleitet hatte, schloss auch ein Treffen zwischen Putin und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj nicht aus. Doch dafür werde eine "ernsthafte Vorbereitung" benötigt, wie etwa ausgearbeitete Dokumente.

21:32 Uhr
Österreich: 254 Millionen Euro von Oligarchen eingefroren

In Österreich sind im Zusammenhang mit EU-Sanktionen bislang 254 Milliarden Euro von russischen Oligarchen eingefroren worden. Die Gelder waren auf 97 Konten geparkt, wie das Kanzleramt in Wien berichtet.

Die Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst fand zudem fünf Einträge im Grundbuch, die laut dem Kanzleramt offenbar dazu dienten, Vermögen zu verschleiern. Die Untersuchung von Verdachtsfällen werde durch internationale Firmenkonstrukte, Treuhandgesellschaften und Strohmänner erheblich erschwert, hieß es.

20:31 Uhr
Mützenich droht Union mit Alleingang bei Bundeswehr-Sondervermögen

Im Streit um die Verabschiedung des Sondervermögens für die Bundeswehr droht der SPD-Fraktionschef im Bundestag, Rolf Mützenich, der Union mit einem Alleingang der Ampelkoalition.  Wenn CDU und CSU sich mit Blick auf die nötige Zweidrittelmehrheit für eine Grundgesetzänderung querstellten, dann gebe es auch andere Wege, um die 100 Milliarden Euro bereitzustellen, sagte Mützenich der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Wenn sich Deutschland in einer Notsituation befindet, erlaubt Artikel 115 eine Schuldenaufnahme mit einfacher Mehrheit."
#7
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by Bachblüte - Gestern um 22:58:44
Zitat von: Max P am Gestern um 20:51:55"Dialog führen" hört sich so betulich an.

Darauf läuft es leider hinaus. Alle Forderungen und Vorstellungen Putins sind vollkommen inakzeptabel, jeder "Kompromiss" wäre demnach ein Geschenk an ihn, und die Ukrainer sind verständlicherweise nicht bereit solche Geschenke zu machen. Der Begriff "Dialog" stammt übrigens von dem Vatikan-Diplomaten, nicht von mir.

Zitat von: Max P am Gestern um 20:51:55Und was heißt "ob es sich lohnt"? Es lohnt sich 1.) wenn es gelingt, Putin vom Einsatz von Nuklearwaffen abzuhalten und 2.) wenn er sieht (nicht: einsieht), dass er - buchstäblich - an seine Grenzen gekommen ist. Die ukr. Führung hat völlig recht, wenn sie zum jetzigen Zeitpunkt über keinen Waffenstillstand verhandeln will, solange sie noch kämpfen kann und RU nur seine Kräfte für neue Angriffe konsolidieren würde.

Der letzen Aussage stimme ich vollkommen zu. Aber wenn Punkt 2 erreicht ist, was soll man dann noch für "Dialoge führen"? Was würdest Du Putin anbieten? Wie denkst Du, würde er reagieren?


Zitat von: Max P am Gestern um 20:51:55
ZitatSollte es tatsächlich gelingen Putin und seine Gangster aus der Ukraine zu werfen, dann behält Putin zunächst immer noch sein Land. Das ist viel mehr als er verdient, es gibt daher auch nach der Straftat keinen Grund für Dialoge mit ihm.
Das ist der grundlegende Irrtum hier. Es geht nicht darum, was Putin verdient.

Richtig, darum geht es nicht. Es geht darum, dass Putin noch sein Land besitzt. Wie wir schon öfters aus Russland gehört haben, wird der Einsatz von nuklearen Waffen nur dann in Betracht gezogen, wenn die Existenz Russlands bzw. des russischen Volkes bedroht ist. Ob das den Tatsachen entspricht weiß ich natürlich auch nicht, immerhin klingt es ausnahmsweise mal plausibel. Aber angenommen es stimmt nicht:

Zum jetzigen Zeitpunkt stimmst Du oben ja zu, dass die Ukraine derzeit gut beraten ist, nicht in "Verhandlungen" zu gehen. Ist aber einmal der Punkt erreicht, an dem Russland aus der Ukraine herausgedrängt worden ist und an dem Putin "sieht" sich verrannt zu haben, dann wird man ihm aller Voraussicht nach erst recht keine Geschenke mehr machen wollen. Worüber also mit ihm reden? Was sollte man ihm anbieten? Territoriale Abgaben kommen sowieso nicht in Betracht. Waffenfreiheit in der Ukraine, vielleicht? Schlechte Idee, nicht nur für die Ukrainer. Keine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine? Das interessiert ihn doch bestenfalls nur peripher, er will die Ukraine komplett an sich reissen. Finanzielle Hilfen, um Russlands Wirtschaft wieder auf die Beine zu stellen? Ebenfalls ein glattes Eigentor. Was würde Dir sonst noch so einfallen?
#8
Smalltalk / Re: Satanisten
Last post by eLender - Gestern um 22:41:19
Zitat von: Scipio 2.0 am Gestern um 09:55:43Wie erklärst du dir dann, dass viele Wissenschaftler (insbesondere in der Anfangszeit der modernen Wissenschaften) gläubige Christen waren, auch viele Aufklärer dürften gläubig gewesen sein?

Das dürfte nach deiner Argumentation gar nicht zusammenpassen.

Es gab Zeiten (und sie gibt es heute immer noch, wobei der Schwerpunkt sich geographisch verschoben haben mag), in denen ein "Bekenntnis" gesellschaftlich quasi zwingend war. Ob man nun daran glaubt (an was konkret..?) ist eine andere Frage, Hauptsache man imitiert gewisse Praktiken. Und klar, es gibt im Gehirn immer Platz für sich widersprechende Gedankengebäude.

Es gibt ja auch "echte" Wissenschaftler, die Pseudowissenschaft betreiben. Das ist nur auf den ersten Blick widersprüchlich, das Gehirn kann sich aussuchen, auf welchen Fleck es blind sein will. Ich sach immer: wer als Wissenschaftler (religiös) gläubig ist, der ist nur nicht konsequent. Jeder (selbst ich) hat gewisse irrationale Überzeugungen (bei Vollmond gehe ich nie ohne Pfefferspray aus dem Haus, Knoblauchspray sprühe ich mir schon zuhause unter die Achseln). Dem Rationalist dünkt aber, dass seine Überzeugungen durch kritische Analyse in Frage gestellt werden können. Ob man das immer will, ist eine andere Frage.
#9
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by Max P - Gestern um 21:30:56
Zitat von: Peiresc am Gestern um 21:07:08
Zitat von: Max P am Gestern um 21:04:08Ich habe nichts anderes geschrieben.

Wo ist denn dann der Dissens? Vermutlich in dem Rest meines Posts.
Nein, das bezog sich auf meine Konversation mit Bachblüte. Ich dachte, du beziehst dich auch darauf.
#10
Politik und Gesellschaft / Re: Krise in der Ukraine
Last post by Peiresc - Gestern um 21:24:46
Die Gerüchte, dass Putin schwer krank ist, haben es inzwischen bis in die seriöse Presse geschafft
https://www.newsweek.com/putin-leaving-meetings-get-medical-treatment-christopher-steele-says-1708749