Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Politik und Gesellschaft / Re: Paranoia? Geht auch linksherum!
« Letzter Beitrag von Belbo am Heute um 03:01:31 »
Laut dem Wiki link war der acht Monate im bau aber die website von dem gibt es halt immer noch, die wird von anderen Leuten betreiben.

Hast Du da mal einen link?
2
Politik und Gesellschaft / Re: Amerika du hast es besser
« Letzter Beitrag von ErpelderNacht am Heute um 02:32:38 »
Auf US-Seiten blubbern grad Geschichten über eine Russia-Collusion Story: 

http://thehill.com/policy/national-security/355749-fbi-uncovered-russian-bribery-plot-before-obama-administration?

Zitat
FBI uncovered Russian bribery plot before Obama administration approved controversial nuclear deal with Moscow

Before the Obama administration approved a controversial deal in 2010 giving Moscow control of a large swath of American uranium, the FBI had gathered substantial evidence that Russian nuclear industry officials were engaged in bribery, kickbacks, extortion and money laundering designed to grow Vladimir Putin’s atomic energy business inside the United States, according to government documents and interviews.
Die Obama-Regierung genehmigte ein umstrittenes Geschäft, der Moskau die Kontrolle über einen großen Teil amerikanischen Urans gab, nachdem das FBI herausgefunden hatte, dass russische "Nuclear Industry Officials" an Bestechungen, unzulässigen Zahlungen, Erpressungen und Geldwäsche beteiligt waren, um Putins Atomenergiegeschäfte innerhalb der Staaten zu begünstigen. 

Fängt ja interessant an....

Zitat
They also obtained an eyewitness account — backed by documents — indicating Russian nuclear officials had routed millions of dollars to the U.S. designed to benefit former President Bill Clinton’s charitable foundation during the time Secretary of State Hillary Clinton served on a government body that provided a favorable decision to Moscow, sources told The Hill.
Das FBI hatte einen Zeugen, durch Belege unterstützt, der darauf hindeutete, dass russische Nuklear-Officials Millionen Dollar in die USA zur Clinton-Foundation leiteten, in der Zeit, als Hillary Clinton in just der US-Regierung arbeitete die den Deal zugunsten Moskau genehmigte. 

Zitat
“The Russians were compromising American contractors in the nuclear industry with kickbacks and extortion threats, all of which raised legitimate national security concerns. And none of that evidence got aired before the Obama administration made those decisions,” a person who worked on the case told The Hill, speaking on condition of anonymity for fear of retribution by U.S. or Russian officials.
Alles blieb unter der Decke. Erstmal. 

Zitat
The Obama administration’s decision to approve Rosatom’s purchase of Uranium One has been a source of political controversy since 2015.That’s when conservative author Peter Schweitzer and The New York Times documented how Bill Clinton collected hundreds of thousands of dollars in Russian speaking fees and his charitable foundation collected millions in donations from parties interested in the deal while Hillary Clinton presided on the Committee on Foreign Investment in the United States.
Da floss richtig Kohle. 

Zitat
The Obama administration and the Clintons defended their actions at the time, insisting there was no evidence that any Russians or donors engaged in wrongdoing and there was no national security reason for any member of the committee to oppose the Uranium One deal.
Ist das glaubhaft? 

Zitat
But FBI, Energy Department and court documents reviewed by The Hill show the FBI in fact had gathered substantial evidence well before the committee’s decision that Vadim Mikerin — the main Russian overseeing Putin’s nuclear expansion inside the United States — was engaged in wrongdoing starting in 2009.
Vadim Mikerin. Wer ist das? 

Zitat
Mikerin was a director of Rosatom’s Tenex in Moscow since the early 2000s, where he oversaw Rosatom’s nuclear collaboration with the United States under the Megatons to Megwatts program and its commercial uranium sales to other countries. In 2010, Mikerin was dispatched to the U.S. on a work visa approved by the Obama administration to open Rosatom’s new American arm called Tenam.Between 2009 and January 2012, Mikerin “did knowingly and willfully combine, conspire confederate and agree with other persons … to obstruct, delay and affect commerce and the movement of an article and commodity (enriched uranium) in commerce by extortion,” a November 2014 indictment stated.

His illegal conduct was captured with the help of a confidential witness, an American businessman, who began making kickback payments at Mikerin’s direction and with the permission of the FBI. The first kickback payment recorded by the FBI through its informant was dated Nov. 27, 2009, the records show.
Man hat diesen Bösewicht überführt. 

Zitat
The investigation was ultimately supervised by then-U.S. Attorney Rod Rosenstein, an Obama appointee who now serves as President Trump’s deputy attorney general, and then-Assistant FBI Director Andrew McCabe, now the deputy FBI director under Trump, Justice Department documents show.
Rosenstein...der Rosenstein, an den Jeff Sessions die Trump-Russland Geschichte delegiert hatte, der daraufhin Mueller als Investigator installierte...? 

Zitat
Both men now play a key role in the current investigation into possible, but still unproven, collusion between Russia and Donald Trump’s campaign during the 2016 election cycle.
Ja. Für die Zukunft im Hinterkopf behalten. 

Zitat
The connections to the current Russia case are many. The Mikerin probe began in 2009 when Robert Mueller, now the special counsel in charge of the Trump case, was still FBI director. And it ended in late 2015 under the direction of then-FBI Director James Comey, whom Trump fired earlier this year.Its many twist and turns aside, the FBI nuclear industry case proved a gold mine, in part because it uncovered a new Russian money laundering apparatus that routed bribe and kickback payments through financial instruments in Cyprus, Latvia and Seychelles. A Russian financier in New Jersey was among those arrested for the money laundering, court records show.
Russland, Uran, Rosatom, Putin...Bestechung, Erpressung, das alles auf internationaler Ebene, und der damalige FBI-Chef Mueller hatte davon nichts dem damals amtierenden Präsidenten gesagt? Und genau dieser Mueller soll jetzt irgendwelche trumpschen Russia-Collusions aufdecken, im Auftrag Rosensteins. 
Zitat
Bringing down a major Russian nuclear corruption scheme that had both compromised a sensitive uranium transportation asset inside the U.S. and facilitated international money laundering would seem a major feather in any law enforcement agency’s cap.
Aufmerksamkeit ist da sicher. Aus diesem Stoff werden sonst James Bond Filme gemacht. 

Zitat
But the Justice Department and FBI took little credit in 2014 when Mikerin, the Russian financier and the trucking firm executives were arrested and charged.
Wohl doch nicht. 

Zitat
The lack of fanfare left many key players in Washington with no inkling that a major Russian nuclear corruption scheme with serious national security implications had been uncovered.On Dec. 15, 2015, the Justice Department put out a release stating that Mikerin, “a former Russian official residing in Maryland was sentenced today to 48 months in prison” and ordered to forfeit more than $2.1 million.
Mehr sagte man nicht. Das war alles. 
3
Smalltalk / Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Letzter Beitrag von celsus am Heute um 00:42:10 »
Zeigt er doch die völlig
fehlende Kritikfähigkeit der Veganer.

Ist doch logisch. Als Veganer bist du automatisch moralisch auf der einzig richtigen Seite. Kritik kann also nur von völlig verkommenen Subjekten kommen.
4
Smalltalk / Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Letzter Beitrag von RainerO am Heute um 00:30:06 »
Gerade bei den sogenannten "Starköchen" ist die Arschlochdichte enorm hoch. Das gilt natürlich auch für
diejenigen, die nicht nur Grünzeug verarbeiten. Als eingefleischter (sorry für das billige Wortspiel) Gegner
der veganen Religion gefällt mir dieser Ausraster aber zugegeben besonders. Zeigt er doch die völlig
fehlende Kritikfähigkeit der Veganer. Besonders lächerlich finde ich den Konter auf die künstliche Mayonnaise.
Wollen die Veganer so etwas wirklich als König haben? Nun, Entrüstung und moralische Selbstüberhöhung
passt jedenfalls schon mal zum üblichen Gehabe.
5
Smalltalk / Re: ... dann kommt der böse Attila.
« Letzter Beitrag von RächerDerVerderbten am Heute um 00:18:07 »
Wenn ein, dem Vernehmen nach,  89jähriger Diplomat a.D. ner schariabefürwortenden Staatssekretärin ein harmloses Kompliment macht, wird daraus n Sexismusskandal gebastelt.

Wenn dieser schwer narzistische Promi- Veg in Beschimpfungen und Gewaltphantasien gegen eine Journalistin schwelgt, gehn die Dauerempörten nicht mal in die Startlöcher. Da fällt ihnen wohl kein Ismus zu ein. ::)
6
Politik und Gesellschaft / Re: Brexit
« Letzter Beitrag von Scipio am Heute um 00:10:03 »
Wow, ein besseres Photo über die politische Lage May´s und den Brexit gibt es nicht.

In der Tat. Aber hinter den Brexit dürfte es (erstmal) kein zurück mehr geben.
7
Politik und Gesellschaft / Re: Paranoia? Geht auch linksherum!
« Letzter Beitrag von Daggi am Gestern um 23:58:44 »
eine Zeit lang war da eine Frau zu sehen. Bei wordpress wurde ihm gekündigt. Jetzt hat er eine internationale domain.
8
Smalltalk / ... dann kommt der böse Attila.
« Letzter Beitrag von Typee am Gestern um 23:40:59 »
https://www.welt.de/vermischtes/article169841533/Attila-Hildmann-beschimpft-Journalistin-nach-Restaurant-Kritik.html

Zitat
„Was für ein dreckiger Kackartikel mit so viel Unwahrheit“, schrieb der selbst ernannte „Veganator“. Da könne er fast „vor das ‚Tagesspiegel’-Gebäude kotzen“. Zeitung und Redakteurin erteile er Hausverbot.

Den Vorwurf, dass die Mayonnaise künstlich schmecke, konterte er mit Verweis auf das Töten von Millionen männlicher Küken pro Jahr. Dies sei mal einen Artikel wert, so Hildmann, aber die dafür nötige Intelligenz sei „bei Reporterinnen Ihres Schlags schwer detektierbar“.

Hildmann beendet den Post mit dem Satz: „Ich freue mich, dass ich Sie nicht erkannt habe, sonst hätte ich Ihnen meine Pommes in Ihre Wannabe-Journalistinnen-Visage gestopft.“ Und der Schlussformel: „Es grüßt Sie der Veganerkönig, Attila der Erste“.


 :stirn
9
Politik und Gesellschaft / Re: Paranoia? Geht auch linksherum!
« Letzter Beitrag von Lt.Havoc am Gestern um 23:36:54 »
Laut dem Wiki link war der acht Monate im bau aber die website von dem gibt es halt immer noch, die wird von anderen Leuten betreiben.
10
Politik und Gesellschaft / Re: Paranoia? Geht auch linksherum!
« Letzter Beitrag von Belbo am Gestern um 23:34:18 »
Ist er nicht haftunfähig?
Seiten: [1] 2 3 ... 10