Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Christ sein ist praktisch

Begonnen von Wazir, 24. Februar 2010, 11:50:30

« vorheriges - nächstes »

Warze

Oberst Klein murkst einen Haufen Leute ab, betet dann wild in der Gegend herum und alles ist wieder gut?
"One thing's sure: Inspector Clay is dead- murdered- and somebody's responsible!"

Wazir

Zitat von: Kranker Pfleger am 24. Februar 2010, 23:02:29Oberst Klein murkst einen Haufen Leute ab, betet dann wild in der Gegend herum und alles ist wieder gut?
Sieht so aus, Pfleger.
Nach Roland ist es vom Anfang über Abmurksen bis Beten alles gut, denn es sind ja nur Taliban abgemurkst worden.

Und Taliban müssen abgemurkst werden, sagt Sysop.
Das sei deren, der BW,  Auftrag.

Bitte leise sein, Kranker Pfleger: Sysop braucht noch viel Schlaf zum Träumen.

ISAF will den Afghanen ihr Land überlassen.
Abmurksen von Taliban und Talibanoiden steht nicht drin in den Verträgen, soweit ich weiß.
Aber Roland weiß sicher mehr und Besseres darüber.

Aber so, wie bei Oberst Klein....so lässt sich doch nach Beten und vielleicht auch noch einem Fläschchen kannibalisch gutem Jesus-Christus-Blut sorgenfrei mit den obligaten 1,54 Promille leben, oder?
Klein ist ja kein christlicher Geistlicher, sonst hätte er vielleicht noch andere, auch manuelle Pflichten.
Man muss den jungen Leuten doch helfen. Die Situation ist so schon schlimm genug.

Aber Struck muss ja am Hindukusch verteidigt werden, sonst schmeißen die Pakistanis die Atombombe auf Tel Aviv.
Logisch, denn jeder gute Pakistani weiß ja, dass die religiösen Israelis aus purem Anstand ihre Atombombe in solchem Falle im Silo ließen.

Christ sein ist praktisch.

Katharina


Habe neulich ein Interview mit Helmut Schmidt gesehen, u.a. hat er sich zu Afghanistan geäußert:
http://www.50plus-bund.de/aktuelles/071101_interview.php

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen.
Raus aus Afghanistan!





Zitat von: Wazir am 24. Februar 2010, 16:49:12
Zitat von: WikiSysop am 24. Februar 2010, 15:51:56
Was ist praktischer, lieber Wazir: Christ sein und nach dem Morden beten oder Afghanistan sich selber überlassen?
Lieber WikiSysop.
Was ist praktischer, EsoSchreck zu sein oder Afghanistan sich selber zu überlassen?
WikSysop, die Art Deiner Fragestellung verträgt m.E. sich nicht mit dem Amt eines guten Sysop.

Roland K.

In einem der vorhergehenden Posts ist angedeutet worden, dass bei der fraglichen Aktion auch Kinder getötet oder verletzt worden sind. Das bezweifle ich. Gründe:
1. Es ist m.W. keine Kinderleiche gefunden worden.
2. Es ist m.W. kein Kind mit Brandverletzungen in einem der umliegenden Krankenhäuser behandelt worden.
3. Es ist nicht Art der Taliban, Kinder als lebende Schutzschilde zu verwenden.
4. 3. würde auch nur dann sinnvoll sein, wenn die Taliban davon ausgehen konnten, dass der Gegner um die Anwesenheit von Kindern wusste. Davon konnten die Taliban aber nicht ausgehen.
5. Die Aktion fand nachts statt. Nachts schlafen Kinder. Geweckt werden sie vielleicht für Volksfeste, aber die Taliban wussten um die Gefährlichkeit ihrer Aktion.
6. Es wurden Menschen zum Schleppen benötigt. Da stören Kinder nur. Im äußersten Notfall hätten die Taliban zunächst auf Frauen zurückgegriffen.

Shrike

@Roland K, jetzt wird es auch noch spekulativ, nach deiner Argumentation. Versuch es mal mit Machscher Denkökonomie, oder besser bekannt unter dem Begriff Occam's Razor. Deine Spekulationen und Annahmen fallen alle der Mittelbeschränkung, anheim.

Wazir

Zitat von: Roland K. am 25. Februar 2010, 11:55:411. Es ist m.W...  
2. Es ist m.W...  
3. Es ist nicht Art der Taliban...
4. 3. würde auch nur dann sinnvoll sein, wenn die Taliban davon ausgehen konnten, dass der Gegner um die Anwesenheit von Kindern wusste.  
5. Die Aktion fand nachts statt. Nachts schlafen Kinder.  
6. ...Taliban zunächst auf Frauen zurückgegriffen.
1. Rolands Wissen?
2. Rolands Wissen?
3. Nein
4. Unlogisch und unmaßgeblich.
5. Stimmt nicht, und selbst wenn?
6...die dann automatisch Talibane sind und "erledigt" (Zitat Sysop EsoWatch!) werden müssen.

Danke für das Outing, Roland

Nicht mal gebetet hat er, der Oberst, meint Roland, hat´s halt nur mal so gesagt wegen der Schönheit der Soldaten.

Klasse

Roland K.

Zitat von: shrike am 25. Februar 2010, 12:09:01
@Roland K, jetzt wird es auch noch spekulativ, nach deiner Argumentation. Versuch es mal mit Machscher Denkökonomie, oder besser bekannt unter dem Begriff Occam's Razor. Deine Spekulationen und Annahmen fallen alle der Mittelbeschränkung, anheim.

Ich hatte nach belastbaren Hinweisen oder Quellen gefragt. Bisher konnte mir noch niemand so etwas nennen. Vielleicht irre ich mich ja. Natürlich bin ich der Ansicht, dass bei Anwesenheit von Kindern der Angriff nicht hätte geführt werden dürfen. Aber bis mir jemand belastbare Hinweise oder Quellen für obige Behauptung nennt, halte ich sie - durchaus im Einklang mit Ockhams Rasiermesser - für unwahrscheinlich.

mfg
Roland K.

Roland K.

Wazir: "Danke für das Outing, Roland"
???

Lieber Wazir, kannst Du bitte mal wieder runterkommen und zumindest versuchen, sachlich zu diskutieren?

mfg
Roland K.

Wazir

Zitat von: Roland K. am 25. Februar 2010, 12:26:31Lieber Wazir, kannst Du bitte mal wieder runterkommen und zumindest versuchen, sachlich zu diskutieren?
Lass diese unangebrachten onkelhaften Kumpeleien, Roland.
Ich bin nicht oben, brauch nicht runterzukommen.
Und sachlich bin ich allemal.
Roland nicht.
Jedenfalls nicht in diesem Thread.


Shrike

@Roland K. bei Interesse kann ich dir  das VS-Dokument - Nur für den Dienstgebrauch - Nur Deutschen zur Kenntnis über den Close Air Support KUNDUZ, von Oberstleutnant Brenner, vom 04.09.2009. 40 Seiten, angefüllt mit Fakten, zu schicken. Da es fast 4 MB hat, kann ich es hier leider nicht einstellen.

Edit:

Datei ist attached.

poochiee


Gegen den Afghanistankrieg bin ich auch aber...Was genau ist denn jetzt praktisch am Christ sein? Wo genau steht denn daß Oberst Klein sein schlechtes Gewissen durch Gebete erleichtert hat und sich selbst die Absolution erteilt hat? Vielleicht hat er einfach nur in einer auch für ihn persönlich schweren Situation einen "Halt" in seinem Glauben gesucht. Das sollte doch jedem selbst überlassen bleiben. Mir ist ein Christ, der sich solche Entscheidungen die er treffen musste nicht leicht macht (und offensichtlich wollte er nichts anderes ausdrücken mit seinem "Gebetskommentar") allemal lieber als ein gewissenlos mordender Atheist!

Zitat von: Kranker Pfleger am 24. Februar 2010, 23:02:29
Oberst Klein murkst einen Haufen Leute ab, betet dann wild in der Gegend herum und alles ist wieder gut?

Wie betet man denn "wild in der Gegend herum"? Rennt er durchs Gebirge und brüllt die Zehn Gebote vor sich her oder wie muss man sich das in Afghanistan vorstellen...?

Zitat von: Wazir am 25. Februar 2010, 12:28:51
Und sachlich bin ich allemal.

Dann will ich dich, rein interessehalber, mal "unsachlich" erleben.

Wazir

Zitat von: poochiee am 25. Februar 2010, 12:53:291. Was genau ist denn jetzt praktisch am Christ sein?
2. Wo genau steht denn daß Oberst Klein sein schlechtes Gewissen durch Gebete erleichtert hat...
3. Vielleicht hat er einfach nur in einer auch für ihn persönlich schweren Situation einen "Halt" in seinem Glauben gesucht.
4. Das sollte doch jedem selbst überlassen bleiben.
5. Mir ist ein Christ, der sich solche Entscheidungen die er treffen musste nicht leicht macht (und offensichtlich wollte er nichts anderes ausdrücken mit seinem "Gebetskommentar") allemal lieber als ein gewissenlos mordender Atheist!  
6. Dann will ich dich, rein interessehalber, mal "unsachlich" erleben.
1. Dass man sein schlrchtes Gewissen durch Gebete erleichtern kann. Man fällt ja nie tief, und immer in Gottes Hand, jedenfalls als Christ. Als Atheist ist man verloren, schmort in einer Hölle oder so.
2. In der Süddeutschen
3. Eben!  Darum ist Christ sein so praktisch.
4. Aha! in einem Forum mit Namen EsoWatch sollten also Religionen, Religioten und das, was sie verursachen, unkommentiert bleiben?
5. Mir ist es egal, ob ich in der Nacht beim Organisieren von Treibstoff
von einem gewissenlos mordenden Atheisten in die Luft gesprengt werde,
von einem gewissenhaft mordenden Christen oder
von einem patriotischen Muselmanen.
Sogar, wenn mich ein Buddhist in die Luft jagen würde: Es würde mir nicht gefallen.
Meiner versehentlich für eine Talibanette gehaltenen Frau ebensowenig.
6. Wart´s ab.

Roland K.

Danke shrike, hab ich erstmal überflogen. Einen Hinweis auf getötete Kinder konnte ich nicht finden. Die Zivilisten sagen aus, sie wären von den Taliban aus der Moschee heraus zum Arbeitsdienst verpflichtet worden. Halte ich für glaubhaft. Nicht jeder der in die Moschee geht, sympathisiert dort mit den Taliban. So einem Gruppenzwang wird man sich in einer solchen Situation nicht enziehen können. Du hast mich überzeugt, dass leider auch Unschuldige getötet worden sind.

mfg
Roland K.

Shrike

Zitat von: poochie...allemal lieber als ein gewissenlos mordender Atheist!
Mit, am, unter dem Kreuz war schon eh ein fröhliches Sterben, seit mindestens 2000 Jahren. Und wenn man argumentativ nicht weiter kommt, holt man die Atheistenkeule raus, machen Wixxa und Konsorten auch, wenn das noch nicht reicht, Hitler, Stalin, Mao und Mutter Teresa. :kotz:

poochiee

Zitat von: shrike am 25. Februar 2010, 13:21:25
Zitat von: poochie...Und wenn man argumentativ nicht weiter kommt, holt man die Atheistenkeule raus, machen Wixxa und Konsorten auch, wenn das noch nicht reicht, Hitler, Stalin, Mao und Mutter Teresa. :kotz:

...oder die Christenkeule...je nach Bedarf.  :kotz: