Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Büchertipps  (Gelesen 81417 mal)

Graumagier

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #45 am: 25. April 2011, 22:07:01 »
Sollte man die Scheibenwelt-Romane eher im Original lesen? Oder ist die deutsche "Übertragung" erstklassig? Bzw. kann man das net so verallgemeinern?
Ich kenne die deutschen Übersetzungen nicht, bin gleich mit den Originalen in die Scheibenwelt eingestiegen. Prinzipiell, wie bei jeder Literatur die auch nur einen Anflug von Wortwitz besitzt, befürchte ich jedenfalls dass viele der Gags nicht angemessen übersetzt werden können.

rincewind

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #46 am: 25. April 2011, 22:09:26 »
Sollte man die Scheibenwelt-Romane eher im Original lesen? Oder ist die deutsche "Übertragung" erstklassig? Bzw. kann man das net so verallgemeinern?

Wenn man wirklich gut Englisch kann, ja. Ich kanns nicht. So mit den sprachlichen Feinheiten im Einzelnen. Dem Übersetzer Brandhorst sind auf Fanseiten einige Fehler aufgezeigt worden, aber der hat seine Sache doch wirklich meist sehr gut gemacht. Dass da ein paar lustige Spitzfindigkeiten verloren gehen - so ist das halt, inhaltlich ist das im Deutschen, was die Hauptsache angeht, absolut ok. Soweit ich das beurteilen kann.

Adromir

  • Forum Member
  • Beiträge: 686
Re: Büchertipps
« Antwort #47 am: 26. April 2011, 00:02:49 »
Also ich fand die Fehler, die der Brandhorst gemacht hat, teilweise unmöglich. Zum einen Übersetzungsfehler, die einem Mittelstufenschüler auffallen sollten. Dann teilweise ohne Grund ganze Absätze fallen gelassen, während auf der anderen Seite zwanghaft irgendwelche Wortspiele übersetzt wurden, die im Deutschen keinen Sinn machen und deswegen sinnvollererweise auch hätten weggelassen werden können.

rincewind

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #48 am: 26. April 2011, 01:03:23 »
Also ich fand die Fehler, die der Brandhorst gemacht hat, teilweise unmöglich. Zum einen Übersetzungsfehler, die einem Mittelstufenschüler auffallen sollten. Dann teilweise ohne Grund ganze Absätze fallen gelassen, während auf der anderen Seite zwanghaft irgendwelche Wortspiele übersetzt wurden, die im Deutschen keinen Sinn machen und deswegen sinnvollererweise auch hätten weggelassen werden können.

Ich muss gestehen, dass ich die Originale nicht gelesen habe, es mir daher auch nicht besonders aufgefallen ist. Die Wortspiele sind problematisch, klar.

Ansonsten hab ich ein Herz für Übersetzer, weil deren Bezahlung z.T. völlig absurd ist und ein gewisses Verständnis meinerseits für Schlampigkeiten vorhanden ist. Hilft natürlich auch nix, wenn schlecht übersetzt wird.

Andererseits kenn ich Übersetzungen, wo einem wirklich die Haare zu Berge stehen, und man es besser gelassen hätte. Brandhorst halte ich noch für erträglich. Vermutlich hätte man besser zahlen sollen. Der Hype ist ja noch nicht sooo alt.

Adromir

  • Forum Member
  • Beiträge: 686
Re: Büchertipps
« Antwort #49 am: 26. April 2011, 01:50:52 »
Hier kann man sich mal ein paar Übersetzungsfehler von ihm durchschauen (sind nur die Terry Pratchett Werke bis 2006). Es gibt ja einiges, was man verzeihen kann, aber es kommt auch vor, daß Brandhorst ganze Sätze oder sgar Absätze dazu erfunden hat. Das kann man nicht mehr unter "Schlampigkeit" subsummieren. http://www.scheibenwelt.de/main.php?page=fehler

rincewind

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #50 am: 26. April 2011, 12:20:41 »
Hier kann man sich mal ein paar Übersetzungsfehler von ihm durchschauen (sind nur die Terry Pratchett Werke bis 2006). Es gibt ja einiges, was man verzeihen kann, aber es kommt auch vor, daß Brandhorst ganze Sätze oder sgar Absätze dazu erfunden hat. Das kann man nicht mehr unter "Schlampigkeit" subsummieren. http://www.scheibenwelt.de/main.php?page=fehler

Danke. Ok, das ist keine Schlampigkeit mehr ...

Adromir

  • Forum Member
  • Beiträge: 686
Re: Büchertipps
« Antwort #51 am: 26. April 2011, 12:48:55 »
Und ausserdem haben die neuen deutschen Ausgaben die häßlichen Cover der amerikanischen Ausgabe und nicht die genialen Zeichnungen von Paul Kidby. Noch ein Grund mehr, das original zu lesen ;)

General Stumm v. Bordwehr

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #52 am: 10. Mai 2011, 21:32:08 »
Hat zwar nichts mit Eso-Geschwurbel und dessen Aufdeckung zu tun, ich möchte dieses Buch aber jenen empfehlen, die mal nach guter Lektüre aus sind:

Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein.

Hier nähere Angaben:

http://shop.spiegel.de/shop/action/productDetails/13831798/hans_fallada_jeder_stirbt_fuer_sich_allein_3351033494.html;jsessionid=F6A87AD5F9598953A3472D8B7081CDF4.www02?aUrl=90009999

Chili

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #53 am: 10. Mai 2011, 21:39:51 »
Hört sich interessant an.

Zitat
Hat zwar nichts mit Eso-Geschwurbel und dessen Aufdeckung zu tun

Ehrlich gesagt,bin ich z.Z.ziemlich abgesättigt von dieser Thematik.Ich brauche mal Abwechslung.

General Stumm v. Bordwehr

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #54 am: 10. Mai 2011, 21:56:30 »

Ehrlich gesagt,bin ich z.Z.ziemlich abgesättigt von dieser Thematik.Ich brauche mal Abwechslung.

Sehr umfangreich ist unsere kleine Bibliothek hier ohnehin nicht. Noch nicht!  :D

rincewind

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #55 am: 10. Mai 2011, 22:18:24 »
Auch mal was anderes als Empfehlung:

David Foster Wallace "Unendlicher Spaß". Als ich das Buch kürzlich geschenkt bekam, war ich mir nicht sicher, ob das eine versteckte Unverschämtheit des Schenkers war. Inzwischen, so nach 200 Seiten, zieht einem das rein. Ein unglaubliches, irres Buch. Man versteht auch, warum der Übersetzer ausgezeichnet wurde.

http://www.faz.net/s/Rub79A33397BE834406A5D2BFA87FD13913/Doc~E6D99EE5E44E740A38BC64166F15490E7~ATpl~Ecommon~Scontent.html

General Stumm v. Bordwehr

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #56 am: 12. Mai 2011, 16:02:33 »
Auch mal was anderes als Empfehlung:

David Foster Wallace "Unendlicher Spaß". Als ich das Buch kürzlich geschenkt bekam, war ich mir nicht sicher, ob das eine versteckte Unverschämtheit des Schenkers war. Inzwischen, so nach 200 Seiten, zieht einem das rein. Ein unglaubliches, irres Buch. Man versteht auch, warum der Übersetzer ausgezeichnet wurde.

http://www.faz.net/s/Rub79A33397BE834406A5D2BFA87FD13913/Doc~E6D99EE5E44E740A38BC64166F15490E7~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Das Buch ist ja irre umfangreich, Rince! So etwas kann man als TB schwer lesen. Habs mir bestellt, danke für den Tipp.

rincewind

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #57 am: 12. Mai 2011, 16:07:06 »
Auch mal was anderes als Empfehlung:

David Foster Wallace "Unendlicher Spaß". Als ich das Buch kürzlich geschenkt bekam, war ich mir nicht sicher, ob das eine versteckte Unverschämtheit des Schenkers war. Inzwischen, so nach 200 Seiten, zieht einem das rein. Ein unglaubliches, irres Buch. Man versteht auch, warum der Übersetzer ausgezeichnet wurde.

http://www.faz.net/s/Rub79A33397BE834406A5D2BFA87FD13913/Doc~E6D99EE5E44E740A38BC64166F15490E7~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Das Buch ist ja irre umfangreich, Rince! So etwas kann man als TB schwer lesen. Habs mir bestellt, danke für den Tipp.

Als TB wärs vermutlich dicker als breit :)


Elfenstaub

  • Forum Member
  • Beiträge: 526
  • Nonsensarchäologe
Re: Büchertipps
« Antwort #58 am: 13. Mai 2011, 14:23:04 »
Fällt in den Bereich "braune Esoterik" und ist eher Arbeit als Vergnügen, sich das durchzulesen.

"Das Atlantidische Weltbild" von Franz Wegener

"Nationalsozialismus und Neue Rechte auf der Suche nach der versunkenen Atlantis"

Eine Schwäche hat das Buch allerdings. Der Autor postuliert eine Art genetische Sehnsucht nach einer Insel, weil Menschen den Großteil ihrer Evolution am Wasser verbracht hätten. Dabei bezieht er sich auf die Theorie einer Biologin, die wiederum die These vertritt, wir seien haarlos/arm, weil wir früher viel Zeit im Wasser verbracht hätte. Ich finde die Stelle leider gerade nicht :-/

Bis auf die zwei Seiten ist das Buch zu empfehlen, inkl Welteislehre und Rudolf Steiner...ich glaube ich muss es noch ein weiteres Mal lesen ;-)

http://books.google.com/books?id=kB3n0IiqWqAC&pg=PA97&lpg=PA97&dq=das+atlantidische+weltbild&source=bl&ots=wip4SL71LF&sig=6dQOtDVERykOBpUoxS1_68qQh-I&hl=de&ei=gwPNTfKbEM2g-wbKkomrDA&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=3&ved=0CDQQ6AEwAg#v=onepage&q&f=false



Und da ich schon mal hier bin:

Gibt es ein gutes Buch über Anthroposophie? Von Steiner bis heute?
2-3 Elfen, luftgetrocknet, mit dem Mörser zerstoßen bis die Konsistenz von Puderzucker erreicht ist: Elfenstaub!

Giftig wie Aspartam, süß wie Dihydroxymonoxid und nicht überdosierbar.

General Stumm v. Bordwehr

  • Gast
Re: Büchertipps
« Antwort #59 am: 13. Mai 2011, 17:03:40 »
Na, da wird ja unsere Bibliothek immer umfangreicher.

Hier wieder ein Vorschlag für jene, die Abwechslung vom Eso-Alltag wünschen:

Vonderach, Anthropologie Europas:

http://www.buchhaus.ch/csp/shop/lus/vollanzeige.csp?CSPCHD=0060000100023mfflWpp000000rLT8coAHKRXs1LLt00p5Sw--&ID=5847033

Wer sich für Anthropologie und auch Vor- bzw Frühgeschichte interessiert, dem kann ich dieses Werk ans Herz legen. Es steckt voller Aha-Erlebnisse.