Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001  (Gelesen 63504 mal)

Antitainment

  • Forum Member
  • Beiträge: 785
  • Eso-Shooter
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #240 am: 08. August 2014, 00:09:25 »
Ein Zwischenfazit nach 16 Seiten:

Zitat
„Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
Zahlen, Statistiken ... das ist alles total Sarrazin! Ihr müsst richtig fühlen! FÜHLEN! Darum geht es.

aoerli

  • Forum Member
  • Beiträge: 188
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #241 am: 08. August 2014, 13:36:09 »
Diffamierung und Blossstellen von Kritikern. Typisches Sektenmerkmal. Gähn...
Zitat
Wer an „Offenbarung", Wahrheit, Lehre einer Sekte zweifelt oder Kritik übt, muss bekämpft, ausgegrenzt oder abgewertet werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Sekte

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1820
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #242 am: 08. August 2014, 13:54:37 »
Diffamierung und Blossstellen von Kritikern. Typisches Sektenmerkmal. Gähn...
Aus meiner Sicht bewirbst du dich gerade sehr erfolgreich um den SPAM-Bereich... Wie wäre es im Gegensatz mal mit ernst zu nehmenden Argumenten?
Kleine Hilfe: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/15/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird/
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9095
  • Friedensforscher
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #243 am: 08. August 2014, 13:56:37 »
Bei Verschwörungsgläubigen gilt ja jede Form der Kritik als Diffamierung. Manchmal nennen sie das auch 'denunsieren' oder 'difermiern'.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

greye

  • Forum Member
  • Beiträge: 76
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #244 am: 08. August 2014, 14:16:46 »
Diffamierung und Blossstellen von Kritikern. Typisches Sektenmerkmal. Gähn...
Wer war so gemein und hat Dich diffamiert und bloßgestellt? Weißt Du, fast hätte ich Mitleid mit Dir.

Wenn Du willst, daß man Dich ernst nimmt, dann verhalte Dich entsprechend. Ja, ich weiß, das ist jetzt wieder ein typisches Sektenmerkmal, daß man von anderen erwartet, daß sie sich wie Erwachsene benehmen, wenn sie so behandelt werden wollen.

An welcher Hochschule kann man eigentlich Sozialwissenschaftler werden und von Umgangsformen und Diskussionskultur  so komplett verschont bleiben?

Es sind immer noch ein paar Fragen unbeantwortet. Aber Du willst nicht antworten, weil Du weißt, daß Du nicht kannst. Weil Du tief in Dir weißt, daß Dein Schwachsinn nicht im geringsten belegbar ist. Wenn Du jetzt noch den Schritt von "das muss so sein, weil es nicht belegbar ist" zu "wenn es nicht belegbar ist, ist es sehr wahrscheinlich, daß es nicht so war" schaffst, dann kannst Du fortan ein fast normales Leben führen - ohne Angst, von den Amerikanern wegen Verschwörungsaufdeckung ermordet oder in Deiner Karriere beschnitten zu werden.

Belbo

  • Gast
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #245 am: 08. August 2014, 14:36:46 »
....שאלו אומרים שהילדים שלנו בירושלים ?

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #246 am: 08. August 2014, 15:16:19 »
Als Referenz würde ich mal die Fallgeschwindigkeit bei nachgewiesenen Sprengungen von ähnlichen Gebäuden nehmen.
Könnte man machen, setzt aber eine genaue Analyse der baulichen Gemeinsamkeiten und Unterschiede voraus, um die Daten vergleichen zu können.
Beispiel: Gemauerter Fabrikkamin=/=Stahlskeletttragwerk

Die Theorie einer Sprengung wäre dann widerlegt, wenn das Einsturzverhalten davon überzufällig abweicht.
Da die Art des Einsturzes durch die Anbringung der Sprengladungen (Vorgaben betreff Fallrichtung, gewünschtem Zerstörungsgrad etc.) definiert wird und trotz aller oberflächlichen Ähnlichkeiten letztlich jedes Objekt als Einzelfall zu betrachten ist, wären alle dementsprechenden Aussagen eher unscharfe Annäherungen.

Diffamierung und Blossstellen von Kritikern. Typisches Sektenmerkmal. Gähn...
Vermeiden von konkreten Antworten auf konkrete Kritikpunkte und Ausweichen auf allgemeines weitläufiges Gerede. Auch nicht besser.
Gehst du noch mal auf meine Punkte ein (wenn du mich schon als positives Beispiel (miss?)brauchst? Oder wurde es dann doch zu analytisch?
Zitat
71hAhmed sticht da übrigens positiv heraus. Der ist wenigstens in der Lage gewisse Aspekte analytisch zu betrachten.
Zitat
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

Antitainment

  • Forum Member
  • Beiträge: 785
  • Eso-Shooter
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #247 am: 08. August 2014, 15:50:08 »
Zitat
Diffamierung und Blossstellen von Kritikern.

Diffamierung würde bedeuten, dass ich Gerüchte über dich verbreiten würde, die nicht stimmen.
Aber wenn du möchtest begründe ich meinen Verdacht auf Dunning-Kruger anhand deines hier gezeigten Verhaltens:
1. Benutzt du die Suchfunktion nicht (du bist hier nicht der erste Truther und die Gesamtheit deiner Kritikpunkte wurde hier schon abgehandelt, bzw. die passenden Links geliefert)
2. Beantwortest du nicht die Fragen die dir von ernsthaften Foristen gestellt werden, bzw. du übergehst sie einfach. (siehe 71hAhmed, alliance1979, RächerderVerderbten...)
3. Spielst du dich als Experte auf Gebieten auf, auf denen du offenichtlich keiner bist. (siehe Gebäudetypen, dein Abriss über Ökonomie usw.)
4. Hast du für all deine Behauptungen bisher keine Belege geliefert. Dinge, die man ohne Begründung annehmen kann, kann man auch ohne Begründung wieder verwerfen - War ganz schön einfach!
5. Bist du kein Kritiker. Du näherst dich diesem Thema nicht kritisch und ergebnisoffen, sondern du bist hier, um das was du schon meinst zu wissen, bestätigt zu bekommen. Das ist nicht kritisch sondern eitel.

Spiel nach den Regeln, die du selber einforderst.
Zahlen, Statistiken ... das ist alles total Sarrazin! Ihr müsst richtig fühlen! FÜHLEN! Darum geht es.

aoerli

  • Forum Member
  • Beiträge: 188
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #248 am: 08. August 2014, 18:24:34 »
Die Diskussion dreht sich mehr um mich als Person als um 9/11. Viele Fragen könntet ihr Euch auch selbst beantworten. Zu viel Mob-Gehabe, zu wenig Respekt. Sorry. Grad Null Bock mehr auf dieses Forum. Tschüss.
Zitat
Wer an „Offenbarung", Wahrheit, Lehre einer Sekte zweifelt oder Kritik übt, muss bekämpft, ausgegrenzt oder abgewertet werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Sekte

Belbo

  • Gast
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #249 am: 08. August 2014, 18:55:40 »
Die Diskussion dreht sich mehr um mich als Person als um 9/11. Viele Fragen könntet ihr Euch auch selbst beantworten. Zu viel Mob-Gehabe, zu wenig Respekt. Sorry. Grad Null Bock mehr auf dieses Forum. Tschüss.

Reisende....

alliance1979

  • Forum Member
  • Beiträge: 80
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #250 am: 08. August 2014, 18:57:25 »
Die Diskussion dreht sich mehr um mich als Person als um 9/11. Viele Fragen könntet ihr Euch auch selbst beantworten. Zu viel Mob-Gehabe, zu wenig Respekt. Sorry. Grad Null Bock mehr auf dieses Forum. Tschüss.


Zitat
Ich stelle dir dazu jetzt mal zwei konkrete Fragen und ich bin sehr auf die Antwort gespannt.

1. Wie lautet die genaue Formel, mit welcher man berechnet mit welcher Geschwindigkeit die Türme in sich zusammengesackt sind ?
2. Welche Varriabelen gibt es deiner Meinung nach noch? Eine kleine Auflistung reicht mir, sie müssen nicht in die Formel eingebunden sein.

Meine Frage wird also nicht beantwortet. Tja. So sind sie die VT´ler. Sobald es konkret wird... Muß mir die Frage dann wohl wirklich selbst beantworten *seufz*

Und natürlich stehst du hier unter "Deuerfeuer". Du vertrittst (gelinde gesagt) eine außergewöhnliche Theorie und hälst alle Experten die deine Ansichten nicht teilen, für getreue oder ängstliche Vasellen der Supermacht Nr. 1 . Gleichzeitig glaubst du bereitwillig deinen eigenen "Quellen". Auf die Idee das du vieleicht genau hier manipuliert wirst, oder nicht genug Hintergrundwissen besitzt um Methodik und Argumentation einer ernsthaften Prüfung zu unterziehen, kommst du mutmaßlich gar nicht.

Mit der Kombi hat man nunmal einen schweren Stand. Genauso gut könnte ein Homöopathie "Gläubiger" hier im Forum aufschlagen und ständig die ganzen "positiven" Studien rund um das Thema als Argumentationsbasis nehmen, um seinen Standpunkt zu vertreten. Quellen hat er also zwar, aber das heißt schließlich nicht das es sich um entsprechend glaubwürdige Quellen handelt.
Er könnte argumentieren das Ärtze und Forscher eh alle der Pharma Industrie gehöhren und das glaubwürdige Forschung deshalb eh nur von Außenseitern kommen kann.

Du solltest die Möglichkeit ins Auge fassen, das dein "Stand" aufgrund deiner Argumentationsbasis schwach ist und deine "Kritiker" möglicherweise einfach nur recht haben.

MfG

"Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren."

Luther Burbank

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #251 am: 08. August 2014, 19:12:08 »
Die Diskussion dreht sich mehr um mich als Person als um 9/11.
Nichts hätte dich daran gehindert, die entsprechenden Kommentare gelassen zu ignorieren und nur die zum Thema gehörigen zu beachten und darauf einzugehen.
Viele Fragen könntet ihr Euch auch selbst beantworten.
Viele auch nicht, da du deine Punkte nur sehr allgemein angeschnitten und auf sachliche Kritik nicht geantwortet hast.
Zu viel Mob-Gehabe, zu wenig Respekt. Sorry. Grad Null Bock mehr auf dieses Forum. Tschüss.
Wieso kommt mir diese Art Abschied nur so bekannt vor?

Ansonsten hätte ich eine sachliche Auseinandersetzung über meine konkret benannten Punkte durchaus begrüsst, aber ok, wie es dir beliebt.
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #252 am: 08. August 2014, 19:31:51 »
Es gibt zwei Möglichkeiten, seinen Verstand zu nutzen:

Der eine sucht Fakten, die seine feste Überzeugung stützen, der andere versucht, durch Fakten zu einer Überzeugung zu kommen.
Der eine ist Verschwörungstheoretiker, der andere an einem möglichst realen Weltbild interessiert.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

alliance1979

  • Forum Member
  • Beiträge: 80
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #253 am: 08. August 2014, 19:37:30 »
Die Diskussion dreht sich mehr um mich als Person als um 9/11.
Nichts hätte dich daran gehindert, die entsprechenden Kommentare gelassen zu ignorieren und nur die zum Thema gehörigen zu beachten und darauf einzugehen.
Viele Fragen könntet ihr Euch auch selbst beantworten.
Viele auch nicht, da du deine Punkte nur sehr allgemein angeschnitten und auf sachliche Kritik nicht geantwortet hast.
Zu viel Mob-Gehabe, zu wenig Respekt. Sorry. Grad Null Bock mehr auf dieses Forum. Tschüss.
Wieso kommt mir diese Art Abschied nur so bekannt vor?

Ansonsten hätte ich eine sachliche Auseinandersetzung über meine konkret benannten Punkte durchaus begrüsst, aber ok, wie es dir beliebt.


Es gibt zwei Möglichkeiten, seinen Verstand zu nutzen:

Der eine sucht Fakten, die seine feste Überzeugung stützen, der andere versucht, durch Fakten zu einer Überzeugung zu kommen.
Der eine ist Verschwörungstheoretiker, der andere an einem möglichst realen Weltbild interessiert.

"Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren."

Luther Burbank

Harlequin

  • Forum Member
  • Beiträge: 244
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #254 am: 08. August 2014, 21:33:27 »
Habe diesen Monsterthread jetzt nur überflogen.
Meine 2 Cent:

Nehmen wir als Prämisse an, ein "böser Mastermind" in der US Regierung hat die Motivation, dass die Öffentlichkeit aufgeschreckt werden muss, ein Terroranschlag soll Krieg ermöglichen oder was auch immer.  Grundsätzlich egal, nehmen wir einfach an, ihm nutzt ein Riesenterroranschlag.

Was hat der für Möglichkeiten?

*) Wegschauen bei entsprechenden Plänen: Warum nicht; im Nachhinein schwer nachzuweisen, dass man *absichtlich* einem Hinweis nicht nachgegangen ist. Ein Beamter, der in die "falsche" Richtung ermittelt, könnte z.B. befördert werden. irgendwas unauffälliges fällt einem schon ein.
*) Geld dazugeben, ein paar Dinge "glatter" machen. Erlaubt etwas mehr Kontrolle, ist aber auch gefährlich. Das Geld müsste absolut "sauber" sein, die Wege nie zurückführen. Schafft vermutlich Mitwisser, die danach eventuell zum Problem werden und eventuell später ihr Gewissen entdecken oder im Nachhinein Verdacht schöpfen.
*) Direkter helfen, mit Training, Geheiminformationen etc. Noch gefährlicher. Schafft garantiert Mitwisser
*) ... usw.
*) Die Türme selber mit Sprengstoff präparieren. Absoluter Wahnsinn. Dieser Plan ist hochkomplex, fehleranfällig und extrem riskant.  Wie hält man die tagelangen Arbeiten für die Sprengungsvorbereitungen geheim??? Was tut man z.B. wenn man den Plan abblasen muss? Oder wenn irgendwer 3 Tage vorher einen Elektriker ruft, der schaut irgendwo rein und findet Sprengstoff? Wenn der Flieger nicht trifft? Wenn der Pilot den Jet 5 km entfernt in den Boden rammt? Soll man dann Leute reinschicken, die den Sprengstoff wieder rausholen?

Hunderte Problemquellen.

Nur ein absoluter Blödmann würde diesen Weg beschreiten. Der potentielle Gewinn steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Wenn die Türme getroffen werden, ist das Ziel erreicht. Ob die Dinger zusammenstürzen oder nicht ist doch scheißegal. Ist sicher das "Sahnehäubchen", aber es ist einfach nicht machbar.

Die ganze Verschwörungstheorie ist IMHO daher schon grundsätzlich blöde.
Man braucht vor der Liebe Gottes keine Angst zu haben. Er hat seit 2.000 Jahren niemand mehr geschwängert.