Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Psiram - Kein Herz für Verlierer

Begonnen von BasementBoi, 20. Mai 2014, 17:57:35

« vorheriges - nächstes »

BasementBoi

Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 11:07:26
Abgesehen davon, dass Du sorgfältig vermeidest, irgendeine Deiner Meinungen auch nur mit einem einzigen konkreten Beispiel zu unterlegen (von empirischen Untersuchungen oder dem, was man als Beleg akzeptieren könnte, rede ich noch gar nicht), bist Du selbst noch in Deinen Traumtänzereien völlig inkonsistent. Da ist nicht mal Binnenlogik:
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:46:16und sollte man homophobe (rassistische, antisemitische, sexistische) Meinungen zensieren oder verbieten lassen?
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:49:26Mein Vorschlag wäre die gesetzlichen Regelungen in Deutschland dahingegen zu ändern, das rassistische, sexistische, antisemitische Schriften und Medien nicht mehr durch den Staat zensiert werden.
Was denn nun? Sind sie nun verboten oder nicht? Und das in einem Abstand von ein paar Minuten.

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:46:16Außerdem sollten die Leute die Möglichkeit haben, Quacksalber aufzusuchen wenn ihnen danach ist.
Haben sie doch. Außerdem bin ich dafür, Sicherheitsgurte im Auto oder Bahnsignalanlagen nicht mehr vorzuschreiben, das sind freiheitsbeschränkende Unterdrückungsmaßnahmen.

Jedenfalls in Deutschland sind derartige Medien (oder Holocaustleugnung) verboten.

Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?

Omikronn

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:10:56
Zitat von: Typee am 22. Mai 2014, 11:02:58
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:12:13
Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 08:50:04
Zitat von: BasementBoi am 21. Mai 2014, 23:19:58
Zitat von: eLender am 21. Mai 2014, 21:18:06
Und dann mit Meinungspluralismus zu kommen ist recht zynisch. Soll ich eine pseudowissenschaftliche Krebstherapie nicht kritisieren dürfen, weil ich damit den Andersdenkenden diskriminieren könnte. Nicht alles was sich so anhört, ist auch eine Meinung.
Ich weiß nicht warum Du gern Leute diskriminieren möchtest. Jemanden 'nigger' zu nennen kann genausoviel Schmerz auslösen, wie sich über tiefgläubigen Christen lustig zu machen, oder über Leute die die Hoffnung in schulmedizisch fundierte Krebstherapien verloren haben.
Warum sollte sich man noch nachträglich an diesen Leuten reiben wollen...?
Jetzt mal im Ernst: wie kommst Du nur auf die absurde Idee, bewusste und unbewusste Betrüger mit rassistisch Diskriminierten oder sonstwie Benachteiligten in eine Kategorie stecken zu wollen?

Deine Logik ist wie diese: Der Mensch hat zwei Beine, der Strauß hat zwei Beine, also ist der Mensch ein Strauß.

Ich komme nicht da drauf.
Aber konzepte wie 'antimuslimischer Rassismus' 'verbale Gewalt' oder 'Islamophobie' zielen ja darauf ab, Kritik zu untergraben im Namen von Empfindsamkeiten.
Und diese Leute haben insofern recht, in dem sie gemerkt haben, das das liberale Wissenschaftssystem nicht nett zu manchen Leuten und deren Ideen ist. Das westliche system der Wissenschaft mit seiner Vorstellung von objektiven Wissen ist eben unterdrückerisch auf die eine oder andere Weise.

Vielleicht war es auch nur deshalb so erfolgreich, weil es die Realität besser abbildet, als die Wunschvorstellungen der anderen. Ja Sch... Mann, die Dinge, die der Fall sind, verhalten sich irgendwie despotisch!

Als würde die Wissenschaft und Wissenschaftler in einem kleinen Kämmerlein nur andauernd Fakten zutage fördern.
So läuft das nicht. Es ist eher der Austausch von Ideen & Kritik untereinander die zu mehr an Wissen führt..
Jaja, die pöhse unterdrückerische und Dogmatische Wissenschaft.... so langsam wirst du langweilig.
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Belbo

Zitat

Sollte ich als mündiger Mensch ........

:rofl2

Omikronn

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 11:07:26
Abgesehen davon, dass Du sorgfältig vermeidest, irgendeine Deiner Meinungen auch nur mit einem einzigen konkreten Beispiel zu unterlegen (von empirischen Untersuchungen oder dem, was man als Beleg akzeptieren könnte, rede ich noch gar nicht), bist Du selbst noch in Deinen Traumtänzereien völlig inkonsistent. Da ist nicht mal Binnenlogik:
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:46:16und sollte man homophobe (rassistische, antisemitische, sexistische) Meinungen zensieren oder verbieten lassen?
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:49:26Mein Vorschlag wäre die gesetzlichen Regelungen in Deutschland dahingegen zu ändern, das rassistische, sexistische, antisemitische Schriften und Medien nicht mehr durch den Staat zensiert werden.
Was denn nun? Sind sie nun verboten oder nicht? Und das in einem Abstand von ein paar Minuten.

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:46:16Außerdem sollten die Leute die Möglichkeit haben, Quacksalber aufzusuchen wenn ihnen danach ist.
Haben sie doch. Außerdem bin ich dafür, Sicherheitsgurte im Auto oder Bahnsignalanlagen nicht mehr vorzuschreiben, das sind freiheitsbeschränkende Unterdrückungsmaßnahmen.

Jedenfalls in Deutschland sind derartige Medien (oder Holocaustleugnung) verboten.

Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?
Vielleicht begreifst du es so rum: Die Beschränkung ist, dass die Rechte von anderen Personen nicht gefährdet werden. Was du plädierst ist ein Pluralismus zwischen Erkenntnis und Betrug,  Abzocke Rassismus und Menschenverachtung. Merkst du jetzt was du schreibst?
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

pelacani

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?

Ich frage Dich: soll ich nachts als freier Bürger eines freien Landes nicht das Recht haben, eine Schiene zu überqueren, wenn ich keinen Zug sehe, statt sinnlos an einer Bahnschranke zu warten?

BasementBoi

Zitat von: Omikronn am 22. Mai 2014, 11:21:18
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 11:07:26
Abgesehen davon, dass Du sorgfältig vermeidest, irgendeine Deiner Meinungen auch nur mit einem einzigen konkreten Beispiel zu unterlegen (von empirischen Untersuchungen oder dem, was man als Beleg akzeptieren könnte, rede ich noch gar nicht), bist Du selbst noch in Deinen Traumtänzereien völlig inkonsistent. Da ist nicht mal Binnenlogik:
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:46:16und sollte man homophobe (rassistische, antisemitische, sexistische) Meinungen zensieren oder verbieten lassen?
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:49:26Mein Vorschlag wäre die gesetzlichen Regelungen in Deutschland dahingegen zu ändern, das rassistische, sexistische, antisemitische Schriften und Medien nicht mehr durch den Staat zensiert werden.
Was denn nun? Sind sie nun verboten oder nicht? Und das in einem Abstand von ein paar Minuten.

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:46:16Außerdem sollten die Leute die Möglichkeit haben, Quacksalber aufzusuchen wenn ihnen danach ist.
Haben sie doch. Außerdem bin ich dafür, Sicherheitsgurte im Auto oder Bahnsignalanlagen nicht mehr vorzuschreiben, das sind freiheitsbeschränkende Unterdrückungsmaßnahmen.

Jedenfalls in Deutschland sind derartige Medien (oder Holocaustleugnung) verboten.

Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?
Vielleicht begreifst du es so rum: Die Beschränkung ist, dass die Rechte von anderen Personen nicht gefährdet werden. Was du plädierst ist ein Pluralismus zwischen Erkenntnis und Betrug,  Abzocke Rassismus und Menschenverachtung. Merkst du jetzt was du schreibst?

Ich persönlich, denke nicht das z.B. Kreationismus, Rassismus und Holocaustleugnumg in Schulbücher gehört. Habe auch kein Problem damit das die Schulmedizin nicht alle alternativen Verfahren anerkennt.

Aber wenn mir unbedindt danach wäre, 'Mein Kampf' zu lesen, sollte ich das Buch (und andere Nazischriften) auch in Deutschland kaufen können.

BasementBoi

Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 11:24:22
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?

Ich frage Dich: soll ich nachts als freier Bürger eines freien Landes nicht das Recht haben, eine Schiene zu überqueren, wenn ich keinen Zug sehe, statt sinnlos an einer Bahnschranke zu warten?

Das kannst Du ruhig tun, denn anders als die Naturgesetze greifen menschengemachte Gesetze in diesem Fall nicht. (Es sei denn Du wirst erwischt, oder hast moralische Skrupel)

Groucho

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?

Behauptet hier irgendwer das Gegenteil?

sumo

nochmal für Dich, @Kellerjunge, und ganz langsam:
Fakten sind keine Verhandlungsmasse!
Selbst wenn ein Diktator eine bestimmte Methode anordnet, sie durch persönliche Befürwortung in den Rang einer Wissenschaft erhebt, wird diese noch lange nicht richtig. Demzufolge steht diese Pseudowissenschaft auch nicht in einer Reihe mir richtiger Wissenschaft.
Mein Beispiel dazu ist der "Lyssenkoismus", die wahnwitzige Lehre, die Herr Trofim Denissowitsch Lyssenko in der Sowjetunion in den dreißiger Jahren etablierte.
Lyssenko negierte alle Erkenntnisse von Mendel und der daraus entstandenen Genetik, er entwickelte seine Ideen und fand bei Stalin ein offenes Ohr. In der dortigen Situation dann war das eine Art Ritterschlag, und alle Wissenschaftler, die NICHT dem Lyssenkoismus folgten, gerieten in Lebensgefahr.
Dort haben also viele, viele Menschen daran geglaubt, daß "Pflanzen lernen können", es gab viele Arbeiten, die den Lyssenkoismus als richtig hinstellten.
Das alles aber hat nicht verhindert, daß der Lyssenkoismus eben keine ernstzunehmehmende Wissenschaft ist. Es ist und bleibt Blödsinn.
Es gibt nun mal Naturgesetze, und die sind nicht verhandelbar, und deswegen kann man auch Methoden, die GEGEN diese Naturgesetze verstoßen, nicht ernstnehmen.

pelacani

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:33:01
Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 11:24:22
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?
Ich frage Dich: soll ich nachts als freier Bürger eines freien Landes nicht das Recht haben, eine Schiene zu überqueren, wenn ich keinen Zug sehe, statt sinnlos an einer Bahnschranke zu warten?
Das kannst Du ruhig tun, denn anders als die Naturgesetze greifen menschengemachte Gesetze in diesem Fall nicht. (Es sei denn Du wirst erwischt, oder hast moralische Skrupel)

Deine Gedächtnisspanne ist schon besorgniserregend kurz. Der Ausgangspunkt war:
Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 11:07:26
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 10:46:16Außerdem sollten die Leute die Möglichkeit haben, Quacksalber aufzusuchen wenn ihnen danach ist.
Haben sie doch. Außerdem bin ich dafür, Sicherheitsgurte im Auto oder Bahnsignalanlagen nicht mehr vorzuschreiben [nachträgliche Hervorhebung], das sind freiheitsbeschränkende Unterdrückungsmaßnahmen.

Und übrigens, wie kommt es denn, dass Du es plötzlich mit Naturgesetzen hast?
Zitat von: BasementBoi am 20. Mai 2014, 23:38:46
Man kann sehr wohl darüber streiten, ob die Naturgesetze in einer quasi idellen Welt bestehen (Platon) ob sie in den Dingen bestehen oder ob sie nur im Geiste der Menschen existieren. 

BasementBoi

Zitat von: Groucho am 22. Mai 2014, 11:43:46
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?

Behauptet hier irgendwer das Gegenteil?

Das gilt es für mich herauszufinden.

pelacani

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 12:13:28
Zitat von: Groucho am 22. Mai 2014, 11:43:46
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?

Behauptet hier irgendwer das Gegenteil?

Das gilt es für mich herauszufinden.

Und dafür lässt Du all den irren Scheiß ab?

BasementBoi

Zitat von: Pelacani am 22. Mai 2014, 12:17:48
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 12:13:28
Zitat von: Groucho am 22. Mai 2014, 11:43:46
Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 11:14:13
Ich frage das Forum:

Sollte ich als mündiger Mensch nicht die Möglichkeit haben, zu lesen und zu konsumierem was ich will, so lang ich damit die Rechte von anderen Personen nicht gefährde?

Behauptet hier irgendwer das Gegenteil?

Das gilt es für mich herauszufinden.

Und dafür lässt Du all den irren Scheiß ab?

Was heißt irrer Scheiß?
Fragen was man zensieren sollte, weil es gewisse Gruppen 'verletzt' und die Freiheit der Wissenschaft hängen eng miteinander zusammen.

Omikronn

Zitat von: BasementBoi am 20. Mai 2014, 17:57:35
Es gibt sie, die Verlierer im Wissenschaftsspiel: Kreationisten, Alternativmediziner, Wunderheiler etc. etc.
Auch diese Gruppen beanspruchen die Wahrheit zu sagen. Auch diese Gruppen wollen gehört werden, ohne aber einen Nachweis ihrer Nützlichkeit zu erbringen.

Aber wer entscheidet darüber wer gehört werden darf, wer Wahrheit für sich in Anspruch nehmen darf?
Die scientific community - ein Netzwerk ohne zentrale Autorität, das sich quasi selbst verwaltet bzw. selbst regiert.

Auch die Marktwirtschaft wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Keine Planung notwendig, bloß ein paar Regeln die eingehalten werden müssen (mache Profit und sei nützlich)

Auch hier gibt es Verlierer. Frauen, Kinder, Ausländer, und andere Minderheiten, die von der Mehrheit gegängelt wird.

Wahrscheinlich haben auch für diese Personengruppen die Psiram Mitglieder kein Mitleid, genauso wie sie die Outsider des Wissenschaftsbetriebs verachten.

Traurig.
Irrer Scheiss ist es was du den Autoren hier zu unterstellen versuchst!
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

pelacani

Zitat von: BasementBoi am 22. Mai 2014, 12:33:22
Was heißt irrer Scheiß?

Ich mach Dir einen Vorschlag zur Güte: mach 1-2 Tage Pause, und dann lies noch mal ganz in Ruhe den gesamten Faden, ohne die Antworten auszublenden. Nach jeder Antwort frage Dich: was könnte da gemeint sein? Vielleicht solltest Du sogar die an der einen oder anderen Stelle verlinkten Texte lesen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.