Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Psiram - Kein Herz für Verlierer  (Gelesen 191520 mal)

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #30 am: 21. Mai 2014, 14:50:08 »
Was im Umkehrschluß wahrscheinlich bedeutet, das die Forenmitglieder hier nie Bullshit verzapfen...aber das ist dann Bullshit auf hohem Niveau, richtig?

Das hast Du gut erkannt. Wir [TM] kennen schließlich die absolute Wahrheit [TM].
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2952
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #31 am: 21. Mai 2014, 16:41:35 »
Man hat dafür sogar einen Begriff: http://de.wikipedia.org/wiki/Rabulistik
Heilige Bücher sind wie Eintöpfe. Man holt nur das heraus, was man hineingetan hat.

pelacani

  • Gast
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #32 am: 21. Mai 2014, 17:41:26 »
Niemand möchte auf die Wissenschaft verzichten
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

Wie dem auch, den Verweis auf VHS Kurse, also auf ein Wissenvermittlungsinstitution, vergleich ich jetzt mal nicht mit einem Verweis einiger Gläubiger auf den Papst (eine andere Wahrheitsinstitution)
Ich wäre da jetzt nicht so streng, vgl.
Zitat
Das Elend der Volkshochschulen (5) Bitte bequeme Kleidung, warme Socken, ein Kissen und eine Decke mitbringen – den kritischen Verstand dürfen Sie zu Hause lassen.
und die Vorläufer-Blog-Beiträge, einfach zu finden über die Suchfunktion des Blogs.

Was im Umkehrschluß wahrscheinlich bedeutet, das die Forenmitglieder hier nie Bullshit verzapfen...
Auch soweit würde ich nicht gehen, aber es wäre schon etwas anstrengend, Dein Niveau zu erreichen.

Jadzia

  • Forum Member
  • Beiträge: 53
  • Action Barbie
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #33 am: 21. Mai 2014, 18:13:51 »
Niemand möchte auf die Wissenschaft verzichten, es geht bloß um mehr Pluralismus.
Zu dem zeigt die Wissenschaftsgeschichte das es gar keine allgemeingültigee Methode gibt, an die sich die Wissenschaften halten. Es kann auch keine geben, da Wissenschaft nur im Sinne eines Methodenpluralismus produktiv sein kann.

Aha. Definiere doch mal "Methodenpluralismus". Was genau meinst Du damit?

Nimm Dir doch die Zeit und ließ Sandra Harding - The science Question in Feminism:

"women (or feminists wether men or women) as a group are more likely to produce unbiased and objective results than are men (or nonfeminists) as a group"

Es ist also auch die Frage wer Wissen produziert.

Genau. Immer fragen. Da frage ich doch mal, wer hat dieses "Wissen" über "feministische Wissenschaft" produziert?

Aber vielleicht sollte man das tatsächlich mit Dir lassen. Jemand, der es wohl für vorteilhaft hält, nicht nur die beste Methode, sondern auch zig schlechte zu verwenden, einfach so, erscheint als Gesprächspartner... tscha.

Informier uns doch mal, wenn Du das nächste mal ein Auto kaufst, damit wir mitlachen können.
Denn Du ziehst wahrscheinlich aus einem Topf ein Los, anstatt das mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu nehmen. *grins*

71hAhmed

  • Gast
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #34 am: 21. Mai 2014, 21:42:04 »
Kellerkind, du hast immer noch nicht verstanden, daß es einen Unterschied zwischen mehr oder weniger zutreffenden MODELLEN zur Beschreibung derbeobachteten  Realität (auch Wissenschaft genannt) und dem Versuch, der beobachteten Realität einen "höheren" Sinn abzugewinnen (daraus entstehen Wahrheiten).
Solange dir das nicht klar ist, erübrigt sich jeder Versuch, dir die Unterschiede zwischen einem ärztlichen Fehler und einem Wunderheiler zu erklären.

wurst

  • Forum Member
  • Beiträge: 46
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #35 am: 21. Mai 2014, 23:00:28 »

Wahrscheinlich haben auch für diese Personengruppen die Psiram Mitglieder kein Mitleid, genauso wie sie die Outsider des Wissenschaftsbetriebs verachten.


Der Denkfehler ist, dass du die Wissenschaft als eine Gruppe von Leuten betrachtest, die roboterähnlich vorgeht, ohne einen Sinn für die Spiritualität des Menschen und das Übernatürliche zu haben.
Ich hatte mit den Mitgliedern auch anfangs zu kämpfen gehabt: http://forum.psiram.com/index.php?topic=12624.150

Das sind ganz normale Personen mit Gefühlen, die sich lediglich wissenschaftlichen Methoden bedienen oder auf Wissenschaftler stützen. Auch irrationaler Glauben, alternative Medizin und Fehlschlüsse haben einen Platz (im Herzen) der Wissenschaftler, und zwar um sie mit ihren Methoden entweder abzulehnen oder sogar zu beweisen und wissenschaftlich anzuerkennen.
Wenn die Menschen noch keine Antwort auf Fragen haben, stellen sie Vermutungen auf (manchmal driftet es in Verschwörungstheorien oder Religion ab). Das Übernatürliche gibt es nicht. Naturwissenschaft funktioniert, nur vielleicht nur Bruchteil dem Menschen bis jetzt bekannt. Deswegen kann man die Wissenschaft nicht in Frage stellen oder gar als Feindbild aufbauen, die "Die einzige Wahrheit" für sich beansprucht.  Weil es ist kein Glauben, wie Esoterik, Blut und Boden oder Religion ist, sondern ein sich selbst kontrollierendes System ist, das beweist, verwirft oder noch keine gesicherte Antwort hat.

Intolerant sind sie nicht. Sie wollen lediglich Menschen dabei helfen einen gesicherten Wissensstand zu erlangen. Dabei sind Gläubige, Patriotisten und Esoteriker an sich erstmal kein Problem, doch wenn es radikal wird, Mythen und Lügen verbreitet werden, missioniert wird....dann braucht man ganz klar ein Gegengewicht.
danke für die Mühe inklusive Wiki:)

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 885
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #36 am: 21. Mai 2014, 23:10:37 »
@Kellerjunge:  erstens, mich fasziniert Deine Erkenntnis, daß ich eine männliche weiße Hete bin. Woher nimmst Du diese Erkenntnis? Und was hat das mit dem Thema zu tun?

Und zweitens, Methodenpluralismus ist ein Begriff, mit dem man alles und nichts erklären kann. Ich schrub bereits, daß es sinnlos wäre, über die Gravitation zu reden, Dinge fallen von oben nach unten. Es bleibt die Frage, welche Felder/Teilchen diese Gravitation bewirkt, aber sie existiert, und das auch ohne Schwurbelei.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #37 am: 22. Mai 2014, 00:10:32 »
Zitat
Auch wilde Mäuse in freier Wildbahn laufen gerne im Rad. Haben sie ein Laufrad in ihrem natürlichen Lebensraum stehen, so benutzen es wilde Nager ebenso oft und lange wie ihre Artgenossen in Käfigen. Sogar Frösche hüpften im Rad, berichten Biologen

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/tiere-in-bewegung-wilde-maeuse-und-froesche-laufen-im-hamsterrad-a-970575.html
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4506
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #38 am: 22. Mai 2014, 00:18:06 »
Zitat
Wahrscheinlich haben auch für diese Personengruppen die Psiram Mitglieder kein Mitleid, genauso wie sie die Outsider des Wissenschaftsbetriebs verachten.

Abgesehen von den plumpen Unterstellungen ist es eine "Meta-Kritik" aus dem luftleeren Raum. Einfach mal konkret anhand eines Artikels aus dem Wiki nochmal die eigene Weltsicht reflektieren. Ich lese gerade ein wenig intensiver im Wiki. An der Stelle muss ich mal sagen, dass es eine unglaubliche Fülle an sehr gut recherchierter Information enthält.

Es geht bei Psiram - und das kann man alleine aus den Artikeln herauslesen - nicht um billige Diffamierung Andersdenkender, sondern um die Darstellung der Faktenlage um ein Produkt oder ein pseudowissenschaftliches Konzept. Und zwar werden hier die Fakten nachgereicht, die die Proponenten der "Innovation" immer vergessen zu erwähnen. Alleine durch den Kontrast wirkt es wohl auf manche dann polemisch, hat damit aber nichts zu tun. Die Kritik kommt nicht von Psiram, sie entsteht aus dem Kontext dessen, was als gesichert angenommen werden kann.

Und dann mit Meinungspluralismus zu kommen ist recht zynisch. Soll ich eine pseudowissenschaftliche Krebstherapie nicht kritisieren dürfen, weil ich damit den Andersdenkenden diskriminieren könnte. Nicht alles was sich so anhört, ist auch eine Meinung.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #39 am: 22. Mai 2014, 02:19:58 »
Und dann mit Meinungspluralismus zu kommen ist recht zynisch. Soll ich eine pseudowissenschaftliche Krebstherapie nicht kritisieren dürfen, weil ich damit den Andersdenkenden diskriminieren könnte. Nicht alles was sich so anhört, ist auch eine Meinung.

Ich weiß nicht warum Du gern Leute diskriminieren möchtest. Jemanden 'nigger' zu nennen kann genausoviel Schmerz auslösen, wie sich über tiefgläubigen Christen lustig zu machen, oder über Leute die die Hoffnung in schulmedizisch fundierte Krebstherapien verloren haben.
Warum sollte sich man noch nachträglich an diesen Leuten reiben wollen...?

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #40 am: 22. Mai 2014, 02:35:45 »
Niemand möchte auf die Wissenschaft verzichten, es geht bloß um mehr Pluralismus.
Zu dem zeigt die Wissenschaftsgeschichte das es gar keine allgemeingültigee Methode gibt, an die sich die Wissenschaften halten. Es kann auch keine geben, da Wissenschaft nur im Sinne eines Methodenpluralismus produktiv sein kann.

Aha. Definiere doch mal "Methodenpluralismus". Was genau meinst Du damit?

Nimm Dir doch die Zeit und ließ Sandra Harding - The science Question in Feminism:

"women (or feminists wether men or women) as a group are more likely to produce unbiased and objective results than are men (or nonfeminists) as a group"

Es ist also auch die Frage wer Wissen produziert.

Genau. Immer fragen. Da frage ich doch mal, wer hat dieses "Wissen" über "feministische Wissenschaft" produziert?

Aber vielleicht sollte man das tatsächlich mit Dir lassen. Jemand, der es wohl für vorteilhaft hält, nicht nur die beste Methode, sondern auch zig schlechte zu verwenden, einfach so, erscheint als Gesprächspartner... tscha.

Informier uns doch mal, wenn Du das nächste mal ein Auto kaufst, damit wir mitlachen können.
Denn Du ziehst wahrscheinlich aus einem Topf ein Los, anstatt das mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu nehmen. *grins*

Was soll das heißen? Das der Markt immer die besten Ergebnisse erziehlt? Wohl kaum.
Aber ich bin gezwungen, so oder so daran teilzunehmen, warum auch immer.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2952
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #41 am: 22. Mai 2014, 10:33:07 »
Niemand möchte auf die Wissenschaft verzichten, es geht bloß um mehr Pluralismus.
Zu dem zeigt die Wissenschaftsgeschichte das es gar keine allgemeingültigee Methode gibt, an die sich die Wissenschaften halten. Es kann auch keine geben, da Wissenschaft nur im Sinne eines Methodenpluralismus produktiv sein kann.

Aha. Definiere doch mal "Methodenpluralismus". Was genau meinst Du damit?

Nimm Dir doch die Zeit und ließ Sandra Harding - The science Question in Feminism:

"women (or feminists wether men or women) as a group are more likely to produce unbiased and objective results than are men (or nonfeminists) as a group"

Es ist also auch die Frage wer Wissen produziert.

Genau. Immer fragen. Da frage ich doch mal, wer hat dieses "Wissen" über "feministische Wissenschaft" produziert?

Aber vielleicht sollte man das tatsächlich mit Dir lassen. Jemand, der es wohl für vorteilhaft hält, nicht nur die beste Methode, sondern auch zig schlechte zu verwenden, einfach so, erscheint als Gesprächspartner... tscha.

Informier uns doch mal, wenn Du das nächste mal ein Auto kaufst, damit wir mitlachen können.
Denn Du ziehst wahrscheinlich aus einem Topf ein Los, anstatt das mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu nehmen. *grins*

Was soll das heißen? Das der Markt immer die besten Ergebnisse erziehlt? Wohl kaum.
Aber ich bin gezwungen, so oder so daran teilzunehmen, warum auch immer.

Zugegeben, die Abwesenheit von Markt hat den Trabant 601 hervorgebracht.

Selbstverständlich bist Du nicht "gezwungen", am "Markt" teilzunehmen. Leg Dich einfach vorher auf irgend etwas  fest und bleib dabei. Wozu Vernunftsgründe, wenn es gute Absichten gibt?
Heilige Bücher sind wie Eintöpfe. Man holt nur das heraus, was man hineingetan hat.

pelacani

  • Gast
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #42 am: 22. Mai 2014, 11:50:04 »
Und dann mit Meinungspluralismus zu kommen ist recht zynisch. Soll ich eine pseudowissenschaftliche Krebstherapie nicht kritisieren dürfen, weil ich damit den Andersdenkenden diskriminieren könnte. Nicht alles was sich so anhört, ist auch eine Meinung.
Ich weiß nicht warum Du gern Leute diskriminieren möchtest. Jemanden 'nigger' zu nennen kann genausoviel Schmerz auslösen, wie sich über tiefgläubigen Christen lustig zu machen, oder über Leute die die Hoffnung in schulmedizisch fundierte Krebstherapien verloren haben.
Warum sollte sich man noch nachträglich an diesen Leuten reiben wollen...?
Jetzt mal im Ernst: wie kommst Du nur auf die absurde Idee, bewusste und unbewusste Betrüger mit rassistisch Diskriminierten oder sonstwie Benachteiligten in eine Kategorie stecken zu wollen?

Deine Logik ist wie diese: Der Mensch hat zwei Beine, der Strauß hat zwei Beine, also ist der Mensch ein Strauß.

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1820
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #43 am: 22. Mai 2014, 12:44:25 »
Zitat
Ich weiß nicht warum Du gern Leute diskriminieren möchtest. Jemanden 'nigger' zu nennen kann genausoviel Schmerz auslösen, wie sich über tiefgläubigen Christen lustig zu machen, oder über Leute die die Hoffnung in schulmedizisch fundierte Krebstherapien verloren haben.
Warum sollte sich man noch nachträglich an diesen Leuten reiben wollen...?
@BasementBoi: Lies mal diesen Artikel, ist das für dich also diskriminierung?

Versuche nochmal nachzudenken was für einen unglaublichen Müll du schreibst!
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Belbo

  • Gast
Re: Psiram - Kein Herz für Verlierer
« Antwort #44 am: 22. Mai 2014, 12:50:36 »
Zitat
Ich weiß nicht warum Du gern Leute diskriminieren möchtest. Jemanden 'nigger' zu nennen kann genausoviel Schmerz auslösen, wie sich über tiefgläubigen Christen lustig zu machen, oder über Leute die die Hoffnung in schulmedizisch fundierte Krebstherapien verloren haben.
Warum sollte sich man noch nachträglich an diesen Leuten reiben wollen...?
@BasementBoi: Lies mal diesen Artikel, ist das für dich also diskriminierung?

Versuche nochmal nachzudenken was für einen unglaublichen Müll du schreibst!


....nochmal?