Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Verzweiflung und Niedergeschlagenheit wegen Unmengen Irrer und Vollidioten?

Begonnen von Dolph, 31. Oktober 2012, 23:07:14

« vorheriges - nächstes »

Dolph

Ich erwische mich in letzter Zeit häufiger dabei, am Verstand, an der Intelligenz und am Urteilsvermögen des deutschen Durchschnittsbürgers zu verzweifeln. Ich muss zugeben, dass das einerseits etwas mit der expliziten Beschäftigung mit Eso-Themen zu tun hat. Andererseits merkt man dann nach einiger Zeit, dass man von diesem ganzen Mist geradezu flächendeckend bis zum Kinn umgeben ist.

Besonders schlimm sind sicherlich die Kommentarfunktionen der Online-Medien. Ich versuche inzwischen, nach Möglichkeit gar nicht mehr bis zu den Kommentaren runterzuscrollen. Denn es ist ja klar, fällt irgendwo ein Sack Kichererbsen um, war es der MOSSAD! Fährt ein Politiker mit fast 2 Promille vor die Wand, war es MORD! (Natürlich durch den MOSSAD!) Fängt die Impfsaison gegen Grippe an, werden wir alle systematisch VERGIFTET! (Klar, MOSSAD!)
Es ist so ermüdend, dass dieses Volk so brav und anscheinend zahlreich über wirklich JEDES Stöckchen springt.

Man könnte es aufs Internet schieben und darauf, dass dort eben eine bestimmte Klientel der im Leben gescheiterten Gestalten Tag und Nacht Unsinn verzapft, quasi wie eine Zombieherde mutierter Heinzelmännchen. Aber man muss nur mal kurz vor die Tür gehen und schon schlägt einem irgendwer einen nervenzerfetzenden Unsinn ins Gesicht.
Vor kurzem musste ich unfreiwillig ein kurzes Gespräch mit der Hebamme einer Bekannten führen, danach hätte ich mich am liebsten übergeben wollen. Zum einen weil mich dieser geistige Dünnpfiff so anwiderte, die Vorstellung, dass Leute solchen "Expertinnen" nicht nur ihre eigene, sondern eben auch die Gesundheit ihrer Kinder opfern. Zum anderen weil ich nichts gesagt habe. Aber ich mag mir diese redundanten, sinn- und ergebnislosen "Diskussionen" einfach nicht mehr antun. Es führt zu nichts, die Verblödung geht weiter, das sind bestimmt die Impfungen... Ach ne, das ergibt ja so herum keinen Sinn... Also sind es BESTIMMT die Impfungen...

Lange Rede kurzer Sinn, seid Ihr auch manchmal einfach nur fertig und habt keine Lust mehr? Ich bin an sich kein Pessismist, aber in letzter Zeit bedrängt mich der Eindruck, dass wirklich alles immer nur noch schlimmer wird.

Onkel Heinz

Willkommen im Forum!

Wenn ich mit Bekannten darüber diskutiere, machen die meisten sich eher Sorgen über mich, weil ich "in Foren" unterwegs bin und fragen sich, wieso mich das so aufregt. Tja, warum ... ?

Warum ist das bei dir so?

celsus

Zitat von: Dolph am 31. Oktober 2012, 23:07:14
Ich erwische mich in letzter Zeit häufiger dabei, am Verstand, an der Intelligenz und am Urteilsvermögen des deutschen Durchschnittsbürgers zu verzweifeln. Ich muss zugeben, dass das einerseits etwas mit der expliziten Beschäftigung mit Eso-Themen zu tun hat. Andererseits merkt man dann nach einiger Zeit, dass man von diesem ganzen Mist geradezu flächendeckend bis zum Kinn umgeben ist.

Damit bist du gewiss nicht alleine.
Es ist auch nicht immer einfach, davon etwas Abstand zu gewinnen. Mir hilft es, mich mit klugen und vernünftig denkenden Menschen zu umgeben, so oft das nur möglich ist. Und im Notfall einfach mal eine Woche abschalten und Bücher lesen.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Dolph

Tja, gute Frage. Es kommen sicherlich unterschiedliche Gründe zusammen. Generell frage ich mich ja eigentlich, wie man sich über so etwas NICHT aufregen kann. Wie schaffen Leute das? Die Frage ist ernst gemeint. Ich könnte persönlich platzen, wenn ich mitbekomme, dass jemand offenkundigen Bullshit nicht als solchen identifizieren kann.

Noch schlimmer wird es aber sicherlich, wenn es Leute betrifft, die einem persönlich nahe stehen. Wenn sich z.B., wie mir selbst vor ein paar Jahren mal passiert eine junge Frau, der man tatsächlich romantisch zugetan ist, sich nach einigen Wochen als GNM-Jüngerin entpuppt. Für mich "stirbt" so ein Mensch in diesem Augenblick, denn dass ich ihn nicht überzeugen kann weiß ich. Genau so wenig überzeugt man einen gläubigen Katholiken, dass der ganze Bibel-Stuss Bullshit ist. Und mit diesem Wahnsinn zu leben ertrage ich nicht.
Die Folge ist, dass in meiner Umgebung die Leute "sterben" wie die Fliegen...

Onkel Heinz

Zitat von: Dolph am 31. Oktober 2012, 23:23:50
... sich nach einigen Wochen als GNM-Jüngerin entpuppt.
Das ist wirklich harter Tobak.

Ich kenne das aus meinem Umfeld auch – zwar nicht in dieser Kategorie. Gott sei Dank, sind das aber Ausnahmen.
Aber mir geht es da auch oft mit mir durch, da muss ich noch cooler werden – peace of mind...

Und Psiram wirkt dann oft wie ein kühles Bier für den Geist, nach einem hektischen Tag.

celsus

Da stellst du schon die richtigen Fragen, finde ich. Die habe ich mir auch sehr lange gestellt und auch die Reaktionen kenne ich, die du beschreibst. Mir persönlich hat es die letzten Jahre sehr geholfen, dieses Schema zu untersuchen und zu hinterfragen, verstehen zu lernen, was da in den Köpfen abläuft, warum das völlig normal und natürlich ist, diese Irrationalität, der Aberglaube, der Hang zu Verschwörungsgeschichten. Es gibt viele gute Bücher dazu. Auf den Seiten der GWUP findest du viele Tipps. Da gibt es ganz praktische Werke, in denen es darum geht, wie man mit solchen Menschen umgehen kann, aber auch psychologische und kulturelle Abhandlungen. Das alles ergibt mit der Zeit ein ziemlich schlüssiges Bild, wenn auch, natürlich, keine einfachen Antworten.
Gehirne sind nicht dafür gebaut, kritisch zu denken und Erkenntnis zu gewinnen. Wenn du es gelernt hast, dann hast du ein Problem ;) Und Glück gehabt.

Dann gibt es aber mit der Zeit auch noch einen Abhärtungseffekt, finde ich, wenn man sich analytisch mit dem Unsinn beschäftigt. Hartes Brot, aber nicht völlig hoffnungs- und sinnlos, weil es dir die Möglichkeit gibt, auch mit den "gestorbenen" Menschen wieder zu kommunizieren, deren Aussagen aber anders zu bewerten, gelassener zu reagieren.

Wirklich fertig ist man mit der ganzen Arbeit aber nie. Der Unfug ist immer einen Schritt voraus.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

celsus

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Dr. Ici Wenn

Willkommen!
Zitat von: Dolph am 31. Oktober 2012, 23:23:50
Tja, gute Frage. Es kommen sicherlich unterschiedliche Gründe zusammen. Generell frage ich mich ja eigentlich, wie man sich über so etwas NICHT aufregen kann. Wie schaffen Leute das? Die Frage ist ernst gemeint. Ich könnte persönlich platzen, wenn ich mitbekomme, dass jemand offenkundigen Bullshit nicht als solchen identifizieren kann.

Deine Probleme sind wohl den meisten Foristen hier nur allzu bekannt, und auch die Verzweiflung, die einem dabei packen kann. Was einem auch besonders trifft, ist die plötzliche Feststellung, dass man zwar reden kann, aber trotzdem keinerlei Kommunikation möglich ist.

Man muss lernen, damit umzugehen, so ist die Welt nun mal. Selber begebe ich mich in solchen Fällen gerne auf eine Metaebene und betreibe evolutionspsychologische Feldforschung. Ich rege mich inzwischen größtenteils nicht mehr auf, ich beobachte halt und ziehe Schlüsse.

Immerhin, als Trost, es gibt genug Menschen, die das ebenso sehen, man ist nicht ganz alleine.

Dolph

Zitat von: celsus am 31. Oktober 2012, 23:36:28
Mir persönlich hat es die letzten Jahre sehr geholfen, dieses Schema zu untersuchen und zu hinterfragen, verstehen zu lernen, was da in den Köpfen abläuft, warum das völlig normal und natürlich ist, diese Irrationalität, der Aberglaube, der Hang zu Verschwörungsgeschichten. Es gibt viele gute Bücher dazu.

Ja, das habe ich mir auch schon überlegt, also quasi eine "Einheitliche Theorie der Torheit" zu erarbeiten. Wobei ich mich bisher eher mit den teils offenkundig Schöpfern von bizarren Theoriegebäuden beschäftigt habe. Komischerweise komme ich mit DENEN derweil ganz gut klar, vielleicht weil deren offenkundige Krankhaftigkeit so offen zu Tage liegt. Ein besonders schönes Beispiel wie ich finde ist dieser Dr. Axel Stoll vom Neuschwabenland-Stammstisch, der es auf Youtube zu Berühmtheit gebracht hat. Dessen Logorrhoe kann ich sogar amüsiert zuhören und mich teilweise vor Lachen auf die Schenkel schlagen. Was mich dann einfach fassungslos macht ist die Tatsache, dass selbst SO jemand eine Anhängerschar um sich versammeln kann! Und diese Rezepienten- bzw. "Follower"-Seite ist es eben in der Regel, mit der man es zu tun hat und die mich persönlich sehr belastet.

Kannst du mir eine eventuell hilfreiche Lektüre empfehlen?

Dr. Ici Wenn

Zitat von: celsus am 31. Oktober 2012, 23:37:39
Zitat von: Noddy am 31. Oktober 2012, 23:31:17
Und Psiram wirkt dann oft wie ein kühles Bier für den Geist, nach einem hektischen Tag.

+1

Ein sehr schöner Satz, richtig poetisch!  :grins2:

celsus

Zitat von: Dolph am 31. Oktober 2012, 23:46:02
Kannst du mir eine eventuell hilfreiche Lektüre empfehlen?

Eigentlich alles was hier steht
http://www.gwup.org/component/content/article/34-literatur/344-skeptische-literatur-einfuehrungen
Auch wenn ich nicht alles gelesen habe.
Meine speziellen Empfehlungen sind Harder, Sagen, Randi, Shermer, Lambeck, Hund und besonders Grüter, der in der Liste seltsamerweise fehlt.
Außerdem gibt es noch von Sabine Doering-Manteuffel - Das Okkulte, für alles rund um Esoterik und Irrglaube. Keine leichte Kost, sehr sachlich und wissenschaftlich, aber aufschlussreich.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

celsus

Da fällt mir gerade auf, dass Psiram eine Literaturliste braucht.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Dr. Ici Wenn

Zitat von: Dolph am 31. Oktober 2012, 23:46:02
Kannst du mir eine eventuell hilfreiche Lektüre empfehlen?

Bin zwar nicht Celsus, aber eine Empfehlung habe ich:

http://www.amazon.de/Das-Zeitalter-Irrationalen-Okkultismus-Jahrhundert/dp/3865391524/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1351723973&sr=8-1



Harter Tobak, aufgrund der Detailfülle fast nicht lesbar, aber der James Webb ist selber an dem Wahnsinn fast verzweifelt, und eine historische Sicht hilft wunderbar, heute nicht gerade den Untergang des menschlichen Geistes zu sehen. Das war schon immer so. Heute fällt es nur mehr auf.

Dr. Ici Wenn

Zitat von: celsus am 31. Oktober 2012, 23:57:21
Da fällt mir gerade auf, dass Psiram eine Literaturliste braucht.

Wir haben doch irgendwo einen Bücherthread.
Und eine riesen Linkliste ...

celsus

Zitat von: Dolph am 31. Oktober 2012, 23:46:02Komischerweise komme ich mit DENEN derweil ganz gut klar, vielleicht weil deren offenkundige Krankhaftigkeit so offen zu Tage liegt.

Ja, weil es so bizarr ist, dass man sich davon gut abgrenzen kann. Schlimm sind die Sachen im persönlichen Umfeld, wenn jemand, den man zu kennen glaubte, plötzlich anfängt einem etwas von Chemtrails und Haarp und Impfschäden vorzubeten.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.