Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Umfrage

Wie schützt man Menschen am effektivsten vor gefährlichen Glaubenssystemen?

Man kritisiert die Glaubenssysteme einzeln
0 (0%)
Man kritisiert Vertreter der Glaubenssysteme persönlich
0 (0%)
Man warnt davor, sich jeweils mit ihnen zu befassen
0 (0%)
Man argumentiert mit gegensätzlicher Information
0 (0%)
Man bringt Menschen bei, sie systematisch zu erkennen
15 (100%)

Stimmen insgesamt: 11

Umfrage geschlossen: 23. Oktober 2013, 20:36:58

Autor Thema: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken  (Gelesen 20021 mal)

curioscitec

  • Gast
Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« am: 20. Oktober 2012, 22:14:35 »
Die Gedanken sind frei. Die Materie hat jedoch ihre Grenzen. Ist jemand nicht ausreichend darüber im Bilde, kann dies tödlich enden. Fehlannahmen prallen irgendwann auf reale Hindernisse, wobei nicht selten der Träger des mangelhaften Gedankenkonstruktes zu Schaden kommt.

Kleines Beispiel:
Unter Esoterikern ist mir z.B. die Idee begegnet, mit ungeschützten Augen in die Sonne zu schauen, um "Licht zu tanken". Hoffe ich muß nicht ausführen, welche anatomischen Folgen dieses Verhalten für jemanden hat, der darauf hereinfällt.

Weiteres Beispiel aus einer anderen Subkultur: http://www.liveleak.com/view?i=611_1338136772

Was für Gedanken kennt Ihr, die Ihr als "potenziell gefährlich für den Träger" einstufen würdet?

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #1 am: 22. Oktober 2012, 13:20:44 »
Die Gedanken sind frei. Die Materie hat jedoch ihre Grenzen. Ist jemand nicht ausreichend darüber im Bilde, kann dies tödlich enden. Fehlannahmen prallen irgendwann auf reale Hindernisse, wobei nicht selten der Träger des mangelhaften Gedankenkonstruktes zu Schaden kommt.

Kleines Beispiel:
Unter Esoterikern ist mir z.B. die Idee begegnet, mit ungeschützten Augen in die Sonne zu schauen, um "Licht zu tanken". Hoffe ich muß nicht ausführen, welche anatomischen Folgen dieses Verhalten für jemanden hat, der darauf hereinfällt.

Weiteres Beispiel aus einer anderen Subkultur: http://www.liveleak.com/view?i=611_1338136772

Was für Gedanken kennt Ihr, die Ihr als "potenziell gefährlich für den Träger" einstufen würdet?

Die gesamte Schiene der Pseudomedizin.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

curioscitec

  • Gast
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2012, 20:35:24 »
Toll hingeknallt. Etwas ausführlicher, mit Beispiel wäre nicht schlecht. Aber gutes Stichwort auf jeden Fall.

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2827
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2012, 20:43:22 »
Den Weltrekord im Sungazing (in die Sonne starren) liegt aktuell bei 16 Stunden und 28 Minuten. Das hat der ukrainische Wunderheiler, Pyramidenbauer und Exorzist Nikolay Dolgorukiy. Dolgorukiy im Juni 2007 geschafft.

Ansonsten fällt mir spontan das Lichtfasten ein.

http://psiram.com/ge/index.php/Sungazing

http://psiram.com/ge/index.php/Lichtnahrung


For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 884
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #4 am: 22. Oktober 2012, 20:44:49 »
nun ja, wenn irgendwelche Esoeltern ihre Kinder nicht impfen lassen, weil  "...Kinderkrankheiten das Immunsystem stärken und deswegen durchgemacht werden sollten...."--  Das wären dann Gedanken dieser Eltern, die potentiell zum Tode (SSPE) oder zu einem "Leben" in einer Eisernen Lunge führen könnten.

curioscitec

  • Gast
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #5 am: 22. Oktober 2012, 21:05:42 »
Hab aber auch schon das andere Extrem gesehen, hypochondrische Eltern, die halbe Apotheken in ihre Kinder rein befördern...

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 884
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #6 am: 22. Oktober 2012, 22:44:47 »
blödsinniges Argument! wenn Du jemanden siehst, der sich mit 5Litern Wasser zu Tode säuft, verzichtest Du aufs trinken?

curioscitec

  • Gast
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #7 am: 23. Oktober 2012, 03:12:22 »
@sumo
Ich finde interessant, daß Du anscheinend das Gefühl hast, ich würde für oder gegen Etwas argumentieren, wir machen hier doch bloß einen kleinen Erfahrungsaustausch. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, in der Frage Stellung bezogen zu haben. Denkst Du, ich sei ein Impfgegner? :))

Blödsinnig ist einzig die Annahme, daß wenn einer nicht A ist, er dann "logischerweise" B sein muss. Denn es existiert auch ein CST (curioscitec)

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #8 am: 23. Oktober 2012, 12:19:20 »
Toll hingeknallt. Etwas ausführlicher, mit Beispiel wäre nicht schlecht. Aber gutes Stichwort auf jeden Fall.

Na dann nehmen wir doch mal die Homöopathie.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 884
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #9 am: 23. Oktober 2012, 14:25:28 »
@curiositec: Hättest Du gleich etwas ausführlicher argumentiert, wäre meine Entgegnung ausgeblieben.
Natürlich gibt es neben A und B auch C, aber das ging aus Deinem kurzen Statement nicht hervor.

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1820
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #10 am: 23. Oktober 2012, 18:44:15 »
Zitat
Zitat
Die gesamte Schiene der Pseudomedizin.
Toll hingeknallt. Etwas ausführlicher, mit Beispiel wäre nicht schlecht. Aber gutes Stichwort auf jeden Fall.
@curioscitec: Du kannst jedes pseudomedizinische Thema nehmen, die potenzielle Gefahr ist m.M. nach immer da. Pseudomedizin ist niemals wirklich harmlos. Selbst wenn kein direkter Schaden angerichtet wird, so wird mindestens das kritische Denken auf dem medizinischen Bereich dadurch ausgeschaltet, und genau da fängt es an gefährlich zu werden. Üblicherweise wird z.B. auf wirksame Therapien verzichtet weil da "böse" chemie drin ist.
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

curioscitec

  • Gast
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #11 am: 23. Oktober 2012, 20:21:32 »
@curioscitec: Du kannst jedes pseudomedizinische Thema nehmen, die potenzielle Gefahr ist m.M. nach immer da. Pseudomedizin ist niemals wirklich harmlos. Selbst wenn kein direkter Schaden angerichtet wird, so wird mindestens das kritische Denken auf dem medizinischen Bereich dadurch ausgeschaltet, und genau da fängt es an gefährlich zu werden. Üblicherweise wird z.B. auf wirksame Therapien verzichtet weil da "böse" chemie drin ist.
1. Was nicht da ist, kann nicht abgeschaltet werden.
2. Wir sind alle mal jung gewesen und haben damals Schrott geglaubt, bis wir kritisch zu denken gelernt haben. Keiner hat es von Geburt an gekonnt, da sind wir leider alle naiv.
3. Wenn es da ist, kann es auch nicht abgeschaltet werden! Was mich beruhigt, ist die Tatsache, daß es kein zurück gibt, denn sobald Du es ein mal gelernt hast, kann Dir egal wer, mit egal was ankommen, Du weißt zu unterscheiden.

Meine Schlussfolgerung ist daher: Konzepte wie Pseudomedizin und sonstige Hirnstilleger sind für uns nicht mehr gefährlich, sondern nur noch für die unerfahrenen Zeitgenossen.

Und jetzt die große Frage: Sind sie es wert, geschützt zu werden? Falls ja, wofür?

Aber vor allem: Wie? (Umfrage hinzugefügt)
In mühevoller Kleinarbeit indem man jeden Blödsinn einzeln widerlegt?
Oder ist es bei der Masse an Scheisse nicht vielleicht effektiver, ihnen auch beizubringen kritisch zu denken?
(Kennt doch sicher diese Metapher mit 'nen Fisch geben, oder Angeln beibringen...)

Kommentare zum Statement?

P.Stibbons

  • Gast
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #12 am: 23. Oktober 2012, 21:04:43 »
Zitat
Konzepte wie Pseudomedizin und sonstige Hirnstilleger sind für uns nicht mehr gefährlich,

Kann man nicht verallgemeinern:

pseudomedizinische Konzepte tarnen sich sehr erfolgreich, indem sie über Stiftungslehrstühle an Universitäten und in deren Umfeld Einzug halten.

Beispiele:

http://psiram.com/ge/index.php/Mitochondrienmedizin

http://psiram.com/ge/index.php/Deutsche_Gesellschaft_f%C3%BCr_Energetische_und_Informationsmedizin_e.V.

Man muss, zumindest als Neuling, z.Tl. viel nachlesen, bis man die Argumentationsweisen und Strukturen durchschaut bzw hohles Gerede von wissenschaftlich seriösen und fundierten Ansätzen abgrenzen lernt.

Unser Wiki soll Menschen die Möglichkeit geben, mal schnell ein Stichwort nachzuschlagen, die Quellen selbst zu prüfen und auf diese Weise im Wust von immer neuen Mode-Heil(ung)sversprechen nicht den Überblick zu verlieren.

Kennst du unser Wiki überhaupt schon? Es macht den arbeitsaufwändigen Hauptteil der Psiram-Aktivitäten aus.

http://psiram.com/ge/index.php/Hauptseite

bayle

  • Gast
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #13 am: 23. Oktober 2012, 21:09:12 »
Zitat
Aber vor allem: Wie? (Umfrage hinzugefügt)
In mühevoller Kleinarbeit indem man jeden Blödsinn einzeln widerlegt?
Oder ist es bei der Masse an Scheisse nicht vielleicht effektiver, ihnen auch beizubringen kritisch zu denken?
(Kennt doch sicher diese Metapher mit 'nen Fisch geben, oder Angeln beibringen...)

Kommentare zum Statement?

Ja, ich habe einen Kommentar. Klingt nach üblem, elitärem Sendungsbewusstsein. Ich hab auch keine blasse Vorstellung, wie Du das konkret anstellen willst, mit dem "beibringen, kritisch zu denken".

bayle

  • Gast
Re: Hardcore PSIs & tödliche Gedanken
« Antwort #14 am: 23. Oktober 2012, 21:15:52 »
Und ich seh grad, andere haben das noch ein wenig klarer formuliert:

Ich brauche gerade keine Gefolgschaft, sondern suche etwas Inspiration.

Sehet, er ist der Messias. Nur der echte Messias leugnet seine Auserwähltheit.