Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Amerika du hast es besser

Begonnen von Peiresc, 13. November 2016, 20:28:34

« vorheriges - nächstes »

Typee

Nicht einmal das ist wirklich neu:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/stephen-bannon-rueckbau-des-staates-ist-wichtigstes-ziel-a-1136078.html

Das ist der alte, in der GOP seit George Dabbya's Zeiten gepflogene feuchte Traum: den Staat so klein machen, dass man ihn in einer Badewanne ersäufen kann (mir ist nur gerade entfallen, wer genau diese Metapher damals prägte). So wird es dann wohl kommen, dass er - der Staat - seine Bürger im Notfall nicht mehr aus dem Wasser ziehen kann, wenn es diesen buchstäblich bis zum Halse steht. Katrina war eine Warnung.

Fast zeitgleich verkündet Bannons leitender Angestellter, dass eben diese Wasserleiche auf Bewährung in eine neue Runde nuklearen Wettrüstens einzusteigen gedenkt:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-atomarsenal-der-usa-aufruesten-a-1136082.html

... und eine 2000 Meilen lange Mauer errichten lassen soll, und den Terror in der Welt wegknallen werde, und Amerika überhaupt endlich wieder ganz groß sein soll.

Nicht fragen, nur wundern.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Peiresc

Zitat von: Typee am 24. Februar 2017, 13:59:45
Das ist der alte, in der GOP seit George Dabbay's Zeiten gepflogene feuchte Traum: den Staat so klein machen, dass man ihn in einer Badewanne ersäufen kann
Es ist mir immer ein Rätsel geblieben, warum sich diese Leute die Zeit des Raubrittertums, das Recht des Verruchteren, Skrupelloseren, herbeisehnen. Die Erklärung, die sich aufdrängt, ist: sie selbst sind die Verruchten, Skrupellosen, die freie Bahn wollen.

Jeff Sessions hat gerade eine Obama/Yates-Verordnung, die die Privatgefängnisse beschneiden sollte, zurückgenommen. Das ist der einfachste, dankbare Teil des Regierens: kürzlich eingeführte Regeln schlicht abschaffen. Neue Regeln werden mit der 2:1-Anordnung, von der niemand weiß, wie sie zu verstehen sein soll, verhindert.

Und das raffe ich auch nicht:
ZitatAls Beispiel für "zu viel" Staat soll Bannon schon vor einigen Tagen die Europäische Union genannt haben.
Unter dem Gesichtspunkt, dass die Schwäche der Konkurrenten die Stärke Amerikas ist, sollte Bannon doch alles tun, die EU zu erhalten?

Peiresc

Trump schäumt, dass es dem FBI nicht gelingt, die Quellen des Verrats offenzulegen. Dabei drainen die nur den Swamp, es sollte ihm doch recht sein.

Rogue hat eine eigene Theorie über den Hintergrund. Das sei eine Palastintrige von Bannon, um Priebus loszuwerden:
ZitatRogue POTUS Staff vor 1 Stunde

Despite yesterday's faux bromance, Bannon acting sheepish about FBI leak. May be the real source, trying to push Priebus out.
"yesterday's faux bromance"* meint den gestrigen gemeinsamen Auftritt der beiden, wo sie ein Herz und eine Seele gemimt haben (abgesehen von der Körpersprache).

Aber so ganz verstehe ich es nicht: müsste es nicht im ureigensten Interesse Bannons sein, möglichst keine weiteren Mosaiksteine für die Russland-Connection zu liefern?

---
*  bro - freund, kumpel; romance - romantik

Groucho

Zitat von: Peiresc am 24. Februar 2017, 18:17:41
Aber so ganz verstehe ich es nicht:

Ich auch nicht. Aber ev. müsste man wieder mal Shakespeare lesen. Den ganzen Sud durch ein feinmaschiges Sieb klären. Was natürlich nichts gegen die momentane Macht dieser Leute hilft.   

Typee

Zitat von: Peiresc am 24. Februar 2017, 18:17:41

Aber so ganz verstehe ich es nicht: müsste es nicht im ureigensten Interesse Bannons sein, möglichst keine weiteren Mosaiksteine für die Russland-Connection zu liefern?


"Verstehen" ist wahrscheinlich die falsche Kategorie - ich habe den Eindruck, da gibt es nichts zu verstehen oder nachzuvollziehen. Bannon will den Staat nicht kontrolliert schrumpfen ("verschlanken"), sondern delegitimieren und desavouieren - das ist sein Schrumpfungsprogramm. Dazu benötigt er eine kräftige Dosis Chaos. Bannon ist - oder versteht sich als - Revolutionär. Er lässt sich weder als Reformer noch als politischer Reaktionär begreifen. Er denkt in Maßstäben der Zerschlagung.

Das haben auch die verbliebenen Etatisten in der GOP bloß noch nicht ganz verstanden.

Abgesehen davon:
Das FBI hat über 35.000 Mitarbeiter, offiziell. Wie deren Motivation zum Dichthalten sich mit dem heutigen Tag verändert haben mag, ist vorstellbar.

Justiz, Geheimdienste, Bundeskriminalpolizei - das ist ziemlich viel, um sie alle anzupöbeln und anschließend alle in Schach zu halten. Und man muss sich vorstellen, dass das Grump-Lager ja nicht messerscharf abgetrennt ist, es hat natürlich auch weiche Ränder, an denen Unentschlossene versammelt sind. Je maßloser die Angriffe aus dem WH auf Institutionen der nationalen Sicherheit werden, umso entschlossener mag auch der harte Unterstützerkern werden, aber die weichen, noch ansprechbaren Ränder bröckeln, und die Mehrheitsgrenzen verschieben sich ins Grump-Lager hinein. Das wird auch bei anstehenden Wahlen eine Rolle spielen. Es wird sehr, sehr schmutzig werden, vielleicht sogar gewalttätig. Ich denke aber nicht, dass Grump und der GOP das helfen wird.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Scipio

Russland Conection?

Ihr mein also Russland hat einen Mann im Oval Office?

Peiresc

Zitat von: Typee am 24. Februar 2017, 18:41:43
Bannon ist - oder versteht sich als - Revolutionär. Er lässt sich weder als Reformer noch als politischer Reaktionär begreifen. Er denkt in Maßstäben der Zerschlagung.
Politico hatte kürzlich einen Beitrag: Was liest Bannon?, und da ist es mir wieder eingefallen. Vor einiger Zeit habe ich ein wenig auf einem Bahnhof herumgelungert; mach' ich meist in der Bahnhofsbuchhandlung. Da fiel mir ein Buch in die Hand von einem Libanesen, in dem ich anderthalb Seiten gelesen habe. Gekauft habe ich es nicht, zu dick. Autor hatte ich inzwischen vergessen, aber das Textfragment ist mir nicht aus dem Kopf gegangen.

Nach dem Politico-Artikel wusste ich den Namen wieder: Nassim Nicholas Taleb. Hier mal eine Rezension:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/buch-antifragilitaet-von-nassim-taleb-sokrates-haette-ein-like-kassiert-1.1624906

Zitat von: TwitterNassim Nicholas Taleb Verifizierter Account
‏@nntaleb

Never expected that Antifragile would end up being influential in the White House. But I hoped for it.

RETWEETS 549
GEFÄLLT 1.316
08:37 - 8. Feb. 2017

RächerDerVerderbten

Zitat von: Scipio am 24. Februar 2017, 18:54:20
Russland Conection?

Ihr mein also Russland hat einen Mann im Oval Office?

Ganz so schlimm nicht, Trumps Wahlkampf- Team hatte vor der Wahl wohl Kontakte mit dem russischen Geheimdienst.

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-russland-105.html

Ich hab ja Marx nicht grade inhaliert, aber könnte das grade die "Agonie des kapitalistischen Systems" o.s.ä. sein, während der mächtige Geschäftsleute den Staat endgültig zu ihrer privaten Firma umfunktionieren, sämtliche Rücksichten fallen lassen, nicht mal den Anschein von demokratischer Mitbestimmung wahren?

Ich halte die USA und den Kapitalismus für durchaus zäh und reformfähig, aber vielleicht ist Trump der chaotische Vorreiter, die Ankündigung einer bis dato ungekannten gesellschaftlichen Zerreißprobe, und wenn sie Jahrzehnte später erst stattfindet.

(ja, Kaffeesatzleserei...)

If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

celsus

Zitat von: Scipio am 24. Februar 2017, 18:54:20
Russland Conection?

Ihr mein also Russland hat einen Mann im Oval Office?

Einen? Hunderte!  8)



http://www.vox.com/2017/2/24/14725950/russian-flag-cpac

ZitatCNN's Peter Hamby was at National Harbor to watch President Donald Trump's speech to the Conservative Political Action Conference on Friday, and he saw audience members waving tiny Russian flags emblazoned with the name "TRUMP."
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Groucho

Zitat von: Scipio am 24. Februar 2017, 18:54:20
Russland Conection?

Ihr mein also Russland hat einen Mann im Oval Office?

Was heißt hier "ihr"? Gib doch keine Abstimmung, was hier einer zu meinen hat.

Mir selbst geht es so, dass, ich Merkel wieder gut, und Putin als gewissenlosen Arsch verlässlicher finde als den gelb geföhnten.

Irre Zeiten.

Scipio

Zitat von: Groucho am 24. Februar 2017, 19:29:33
Zitat von: Scipio am 24. Februar 2017, 18:54:20
Russland Conection?

Ihr mein also Russland hat einen Mann im Oval Office?

Was heißt hier "ihr"? Gib doch keine Abstimmung, was hier einer zu meinen hat.

Mir selbst geht es so, dass, ich Merkel wieder gut, und Putin als gewissenlosen Arsch verlässlicher finde als den gelb geföhnten.

Irre Zeiten.

Ich wollte nicht ausdrücken dass hier irgendwer die Meinung vorgibt.

Es war lediglich eine etwas verkürzte Formulierung.

In der Tat sind es wohl irre Zeiten. Ich habe wirklich Schwierigkeiten das Ganze zu verstehen.

Peiresc

Zitat von: Scipio am 24. Februar 2017, 18:54:20
Russland Conection?

Ihr mein also Russland hat einen Mann im Oval Office?

Das ist nun wirklich der Elefant im Raum. Das Dossier, das hier in so kräftigen Worten verdammt wurde, ist übrigens inzwischen in Teilen bestätigt

Peiresc

Zitat von: RächerDerVerderbten am 24. Februar 2017, 19:28:51
Ich hab ja Marx nicht grade inhaliert, aber könnte das grade die "Agonie des kapitalistischen Systems" o.s.ä. sein, während der mächtige Geschäftsleute den Staat endgültig zu ihrer privaten Firma umfunktionieren, sämtliche Rücksichten fallen lassen, nicht mal den Anschein von demokratischer Mitbestimmung wahren?

Eher Lenin, Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus, oder die Faschismus-Definition der KPD von 1935. Aber ich glaube nicht, dass solche Formeln tragen.

celsus

Die Medien bzw. die Presse wurden zwar vom Präsidenten zum Feind und zur Opposition erklärt, aber bisher scheinen sie diese Rolle nicht so recht annehmen zu wollen.
Hoffentlich werden da jetzt ein paar Leute weniger nachsichtig. Die Zeit der Sachlichkeit ist definitiv vorbei und der notwendige Respekt voreinander wurde einseitig aufgekündigt.

Zitat Das Weiße Haus hat mehreren großen US-Medienhäusern den Zugang zu einem Pressebriefing mit dem Sprecher von US-Präsident Donald Trump verwehrt. Betroffen waren nach US-Medienberichten Reporter von CNN, der "New York Times", der "Los Angeles Times" und vom Nachrichtenportal "Politico".

Teilnehmen durften nur ausgewählte Journalisten - unter anderem von der NBC, ABC, Fox News, CBS, Reuters und Bloomberg. Reporter vom Portal "Breitbart News", der "Washington Times" und dem "One America News Network" erhielten ebenfalls Einlass.

http://www.tagesschau.de/ausland/weisses-haus-medien-101.html

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Peiresc

Dazu wieder RPS:
ZitatRogue POTUS Staff‏ vor 59 Minuten

The war on the media is only beginning. And it's going to get ugly. This needs to become an activism rallying point.