Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Amerika du hast es besser

Begonnen von Peiresc, 13. November 2016, 20:28:34

« vorheriges - nächstes »

Scipio

Zitat von: Belbo am 03. Dezember 2016, 19:05:23
Ein beunruhigender Artikel darüber, wie es eine Firma, Cambridge Analytica schafft, den US und Brexitwahlkampf, mit Hilfe von Big Data und den entsprechenden Tools zu beeinflussen.

Die AfD soll schon Interesse angekündigt haben.

https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ich-habe-nur-gezeigt-dass-es-die-bombe-gibt/

ZitatDas Vorgehen ist identisch mit den Modellen, die Michal Kosinski entwickelt hatte. Auch Cambridge Analytica verwendet IQ-Quiz und andere kleine Ocean-Test-Apps, um an die aussagekräftigen Facebook-Likes von Usern zu gelangen. Und Cambridge Analytica macht genau das, wovor Kosinski gewarnt hatte: «Wir haben Psychogramme von allen erwachsenen US Bürgern – 220 Millionen Menschen», Nix öffnet den Screenshot, «so sehen unsere Kontrollzentren aus. Lassen Sie mich zeigen, was wir damit tun.» Ein digitales Cockpit erscheint. Links Diagramme, rechts eine Karte von Iowa, wo Cruz überraschend viele Stimmen im Vorwahlkampf gesammelt hatte. Darauf Hunderttausende kleiner Punkte, rot und blau. Nix grenzt die Kriterien ein: Republikaner – die blauen Punkte verschwinden; «noch nicht überzeugt» – wieder verschwinden Punkte; «männlich» und so weiter. Am Schluss erscheint ein einzelner Name, darunter Alter, Adresse, Interessen, politische Neigung. Wie bearbeitet Cambridge Analytica nun eine solche Person mit politischen Botschaften?

In einer anderen Präsentation zeigt Nix am Beispiel des Waffengesetzes zwei Versionen, wie man psychografisch durchleuchtete Wähler ansprechen kann: «Für einen ängstlichen Menschen mit hohen Neurotizismus-Werten verkaufen wir die Waffe als Versicherung. Sehen Sie links das Bild dazu: die Hand eines Einbrechers, die eine Scheibe einschlägt.» Die rechte Seite zeigt einen Mann und ein Kind im Sonnenuntergang, beide mit Flinten in einem Feld, offensichtlich bei der Entenjagd: «Das ist für konservative Typen mit hoher Extraversion.»

Wie man Clinton-Wähler von der Urne fernhält

Trumps auffällige Widersprüche, seine oft kritisierte Haltungslosigkeit und die daraus resultierende ungeheure Menge an unterschiedlichen Botschaften entpuppen sich plötzlich als sein grosser Vorteil: Jedem Wähler seine Botschaft. «Trump agiert wie ein perfekt opportunistischer Algorithmus, der sich nur nach Publikumsreaktionen richtet», notiert bereits im August die Mathematikerin Cathy O'Neil. Am Tag der dritten Präsidentschaftsdebatte zwischen Trump und Clinton versendet Trumps Team 175 000 verschiedene Variationen seiner Argumente, vor allem via Facebook. Die Botschaften unterscheiden sich meist nur in mikroskopischen Details, um den Empfängern psychologisch optimal zu entsprechen: verschiedene Titel, Farben, Untertitel, mit Foto oder mit Video. Die Feinkörnigkeit der Anpassung geht hinunter bis zu Kleinstgruppen, erklärt Nix im Gespräch mit «Das Magazin». «Wir können Dörfer oder Häuserblocks gezielt erreichen. Sogar Einzelpersonen.» In Miamis Stadtteil Little Haiti versorgte Cambridge Analytica Einwohner mit Nachrichten über das Versagen der Clinton-Stiftung nach dem Erdbeben in Haiti – um sie davon abzuhalten, Clinton zu wählen. Das ist eines der Ziele: potenzielle Clinton-Wähler – hierzu gehören zweifelnde Linke, Afroamerikaner, junge Frauen – von der Urne fernzuhalten, ihre Wahl zu «unterdrücken», wie ein Trump-Mitarbeiter erzählt. In sogenannten dark posts, das sind gekaufte Facebook-Inserate in der Timeline, die nur User mit passendem Profil sehen können, werden zum Beispiel Afroamerikanern Videos zugespielt, in denen Hillary Clinton schwarze Männer als Raubtiere bezeichnet.

ZitatEs ist also keineswegs so, wie oft behauptet wird, dass die Statistiker diese Wahl verloren haben, weil sie mit ihren Polls so danebenlagen. Das Gegenteil ist richtig: Die Statistiker haben die Wahl gewonnen. Aber nur jene mit der neuen Methode. Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass Trump oft über die Wissenschaft schimpfte, aber wohl dank ihr die Wahl gewonnen hat.

Ein anderer grosser Gewinner heisst Cambridge Analytica. Ihr Vorstandsmitglied Steve Bannon, Herausgeber der ultrarechten Onlinezeitung «Breitbart News», ist gerade zu Donald Trumps Chefstrategen ernannt worden. Marion Le Pen vom französischen Front National twitterte bereits, dass sie seine Einladung zur Zusammenarbeit annehme, und auf einem internen Firmenvideo steht über dem Mitschnitt einer Besprechung «Italy». Alexander Nix bestätigt, dass er auf Kundenakquise sei, weltweit. Es gebe Anfragen aus der Schweiz und Deutschland.

In der Tat sehr beunruhigend.....Aber was nun? Die gleichen Methoden verwenden? Das Unternehmen dicht machen? Den Stecker aus dem Netz ziehen?


Peiresc

Kleiner Scherz am Rande, hier aus Saturday Night Live:
ZitatSNL's COLD OPEN last night: President-elect Donald Trump (Alec Baldwin) repeatedly interrupts a security briefing to retweet random people – TRUMP: "Next I'm going to do what I promised my whole campaign. And I'm going to build that swamp." KELLYANNE CONWAY (Kate McKinnon): "Okay, don't you mean drain the swamp and build the wall? TRUMP: "No that's too many things. Just smush* them together. Smush smush smush." ...

Trump ist wie immer und allmählich doch vorhersagbar:
Zitat-- @realDonaldTrump at 12:13 a.m.: "Just tried watching Saturday Night Live - unwatchable! Totally biased, not funny and the Baldwin impersonation just can't get any worse. Sad"
Ist doch schön, wie der PEOTUS so Werbung für Comedy macht.
   
* to smush [Am.] [coll.] zerquetschen; lt. Urban Dictionary auch: the act of having sex

Peiresc

Zitat von: Peiresc am 03. November 2016, 11:58:55
Ich fürchte auch, die Kalkulation der führenden Republikaner, ihn als nützlichen Idioten anzusehen zur Zertrümmerung von allem, was denen nicht passt (Hauptsache nicht die Demokraten), könnte gefährlich unkontrollierbar werden.

ZitatOne conservative Republican congressman who actually supported Trump's candidacy told me his office was deluged with furious callers after he once dared to criticize Trump during the campaign. He called back one woman in her sixties who owned a vacation home in his district and had donated to his campaigns. He said the chat turned ugly in a hurry, until she said she had just three things to say to him.

"First: Go fuck yourself. Second: I'm going to raise $75,000 to find a primary challenger to take you out. And third: Go fuck yourself."

The congressman thought that would be the end of it, but the woman then went on Facebook and posted an account of their conversation, along with his cell phone number. For the next several weeks, Trump supporters called him at all hours to repeat his donor's first and third recommendations.

"I'm telling you, the demons have been unleashed," the congressman told me. "And they're not going away."
http://www.politico.com/magazine/story/2016/12/republican-party-obstructionism-victory-trump-214498

Peiresc

David Gorski
http://scienceblogs.com/insolence/2016/11/30/the-new-secretary-of-health-and-human-services-is-a-member-of-a-fringe-medical-organization-heres-what-that-means/
zitiert zu dem Verein, in dem der kommende Gesundheitsminister drin ist (erwähnt in #83):
ZitatThink Glenn Beck with an MD. [...] The AAPS statement of principles declares that it is "evil" and "immoral" for physicians to participate in Medicare and Medicaid, and its journal is a repository for quackery. [...] An article on the AAPS website speculated that Barack Obama may have won the presidency by hypnotizing voters, especially cohorts known to be susceptible to "neurolinguistic programming"—that is, according to the writer, young people, educated people, and possibly Jews.
Und er deutet seine eigene Erfahrung mit diesem Verein an. Mag sein, räumt er ein, dass Price nicht allen dort vertretenen Ansichten beipflichtet;
ZitatTom Price probably doesn't buy into all the quackery of the AAPS, but my reading thus far leads me to believe that he fully embraces the and Ayn Rand-worshiping wingnuttery [WP] the organization. I do feel obligated to state here, though, that, although I do believe he's a very bad choice for DHHS, fortunately thus far I have found no evidence that he is antivaccine and have even heard rumblings that antivaccinationists are not happy with this choice for DHHS.
aber deprimierend bleibt es doch.

Nebenbei:
ZitatHeck, as I've noted before, Vice President Mike Pence apparently doesn't believe that smoking causes cancer and premature death.

Hier sammelt er mal auf, was über Trump vs. Wissenschaft schon so fallen gelassen wurde.
http://scienceblogs.com/insolence/2016/07/21/the-republican-party-of-donald-trump-vs-science/
Sein Fazit geht so:
ZitatI understand that Democrats aren't without their antiscience contingent. For example, Hillary Clinton has embraced Mark Hyman and the quackery that is "functional medicine," and Bernie Sanders likes the pseudoscience "complementary and alternative medicine" (CAM) to the point of trying to promote CAM programs in the VA. I also understand that Rublicans aren't entirely wrong. For example, their platform opposes GMO labeling laws. (Of course, one could argue that they are correct on this, but for the wrong reason.) Of course, the Republican Party and many Republican politicians held views that were in stark conflict with science before. This is nothing new, but it's gotten much worse this cycle. Even so, the differences this year between the two parties on science are so striking that, compared to the 2016 Republican Party, the 2016 Democratic Party could well be made up of Nobel Laureates in comparison to the Republican Party.

Dunkelheit, wohin man blickt.

Peiresc



Vielleicht meint er es ernst mit seinem ,,geplanten" Handelskrieg gegen China. Hätte er sicher kein Problem mit: soweit man weiß, hat er ja kein iPhone.

Der ehemalige Verteidigungsminister etc. etc. Leon Panetta wirkt in keiner Weise entspannt. Nachdem er düster darauf hinweist, dass es für den Präsidenten der Vereinigten Staaten nicht genügt (genügen würde), gute Berater zu haben, schließt er:
Zitat"You've got to be willing to tell him when you think he's wrong and when he's taking the wrong step. I mean, the biggest problem in the White House that I've experienced is that everybody's trying to figure out what the president wants to hear and then tell the president what he wants to hear," Panetta said.
"I suspect that, you know, a big personality like Donald Trump, you know, probably intimidates a lot of people who don't necessarily want to look him in the eye and tell him exactly what he may not want to hear."
http://www.politico.com/story/2016/12/panetta-leon-donald-trump-232165
Auch dies ein Thema, das die Menschheit seit der Antike plagt. Panetta hat gut reden, so als Politiker i. R., ohne Aussicht auf einen Beraterposten. Paul Ryan, in Amt und Würden, jedenfalls ist nach Kräften bemüht, diesen Anforderungen gerecht zu werden und die Dämonen sanft wieder einzufangen:

ZitatIn an interview on CBS News' "60 Minutes," the speaker was asked about Trump's tweet that said he would have won the popular vote "if you deduct the millions of people who voted illegally."
"I don't know," the Wisconsin Republican said in response. "I'm not really focused on these things."
When interviewer Scott Pelley pressed the matter, Ryan continued: "I have no way of backing that up. I have no knowledge of such things."
"It doesn't matter to me," he added. "He won the election."
http://www.politico.com/story/2016/12/ryan-wont-repudiate-trumps-false-illegal-voter-claims-232171

Das ist das Wahrheitskriterium des Pragmatismus. Willkommen in der Gosse. Die Frage ist einzig: wird der PEOTUS mit dieser lauen Unterstützung zufrieden sein?

Peiresc


Belbo

Zitat von: Peiresc am 05. Dezember 2016, 08:03:52
Zitat von: Daggi am 03. Dezember 2016, 00:41:43
Stichwort: Pizzagate

Snopes hat sich damit befasst und es debunked:

http://www.snopes.com/pizzagate-conspiracy/

ZitatIncoming national security adviser's son spreads fake news about D.C. pizza shop
http://www.politico.com/story/2016/12/incoming-national-security-advisers-son-spreads-fake-news-about-dc-pizza-shop-23218r1


Zitat
Das ist ja das "Schöne" am  Dreckschmeissen, irgendwas bleibt immer hängen. Ist aber nicht schlimm man will ja nur die Kinder retten, und wo gehobelt wird.... es ist wirklich beschämend.

Wer sich in die wirre Gedankenwelt der neuen Hexenjäger einlesen möchte, exemplarisch:

https://www.allmystery.de/themen/gg126684-20

ZitatDas mit den Verschwörungstheorien ist so eine Sache. Seit dem Fall Marc Dutroux wissen wir, dass diese Ringe extrem mächtig sind. Mächtiger als Polizei und Staatsanwaltschaft.
Im Zuge des Verfahrens wurden 27 Zeugen ermordet. Sowas geht nicht einfach mal so, für sowas braucht man einen gut funktionierenden Apperat.
Wie weit die Macht reicht und wie weit nach oben diese reicht wissen wir nicht.
Wie schon geschrieben, ich glaube keineswegs daran, dass irgendwer im weißen Haus irgendwas mit dieser Szene zu tun hat.
Was nicht bedeutet, dass die komplette Sache von vorne bis hinten erstunken und erlogen ist. Ein fader Beigeschmack bleibt, sollten die "Chickenlover" Tweets und die mehr als Zweifelhaften Bilder von gefesselten Kindern oder mit Geldscheinen im Mund echt sein.
Da habe ich mich ehrlicher weise noch nicht genügend mit befasst.

celsus

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Peiresc

Also gut. Wenn die Geschichte erstunken und erlogen ist, um so schlimmer. Dann ist sie eben eine Erfindung der Lügenpresse, um die Stimme der Wahrheit zu unterdrücken:

ZitatJack Posobiec ‏@JackPosobiec 13 Std.Vor 13 Stunden

False flag. Planted Comet Pizza Gunman will be used to push for censorship of independent news sources that are not corporate owned

Peiresc

Sie sind noch nicht im Amt, aber sie schlagen schon mal Krach. Mir ist unklar, ob das noch Arschkriecherei oder schon ,,Strategie" ist:
Zitat von: Newt Gingrich
"I think this whole state department mythology that we have to somehow let the Chinese dictate to us is nonsense and I thought it was a good signal to the world that Donald Trump is going to be his own person," Gingrich said on Fox News' "Fox & Friends" Monday morning. "If the Chinese want to deal with the United States, they are going to have to actually deal with the United States. They are not going to be able to intimidate us."

Zitat von: People's Daily
The U.S. cannot (and should not) try to dictate the policy of another sovereign state. Sovereignty means that China, for example, is not always going to do what the U.S. wants. Furthermore, China will never bow to U.S. pressure. International relations 101: China is an independent, sovereign state with its own national interests. As a sovereign state, China sets its own policy and can retaliate if necessary.
Ebenso ist noch nicht klar, wer den Längsten haben wird. Klar ist nur eines: es wird keinen Gewinner geben.


Peiresc

Zitat von: Peiresc am 05. Dezember 2016, 18:45:54
noch Arschkriecherei oder schon ,,Strategie"
Den China-Falken der Grand Old Party ist Obama einfach zu schlapp; hier. Jetzt, wo sie Duterte wieder auf Kurs kriegen und Abe gefälligst Atombomben anschaffen soll (am besten in Amerika kaufen), wird das schon.

Es ist schlimmer als ich dachte.



Peiresc

Zitat von: Peiresc am 05. Dezember 2016, 08:03:52
Zitat von: Daggi am 03. Dezember 2016, 00:41:43
Stichwort: Pizzagate
ZitatIncoming national security adviser's son spreads fake news about D.C. pizza shop
http://www.politico.com/story/2016/12/incoming-national-security-advisers-son-spreads-fake-news-about-dc-pizza-shop-232181
Diese Geschichte ist mehr als ein Kuriosum. Weit mehr.
ZitatBut Flynn himself has used social media to promote a series of outrageous conspiracy theories about Hillary Clinton, President Barack Obama and their inner circles in recent months — pushing dubious factoids at least 16 times since Aug. 9, according to a POLITICO review of his Twitter posts. Flynn, who has 106,000 Twitter followers, has used the platform to retweet accusations that Clinton is involved with child sex trafficking and has "secretly waged war" on the Catholic Church, as well as charges that Obama is a "jihadi" who "laundered" money for Muslim terrorists.
[...]
"They will soon have a country to run, and God help us if they conduct the nation's affairs like their transition — without the willingness or ability to separate fact from fiction."
http://www.politico.com/story/2016/12/michael-flynn-conspiracy-pizzeria-trump-232227
Dort noch mehr satanische Einzelheiten.

Zitat von: Peiresc am 03. Dezember 2016, 17:43:39
der Präsident in spe kommt gut ohne State Department aus
Ich hatte geglaubt, das wäre ein Witz. Es war keiner.
ZitatDiplomats are nervous that if Trump uses his children and other relatives as informal ambassadors, they could, intentionally or not, upend the carefully structured efforts of the foreign service. They worry other nations could take advantage of Trump relatives to circumvent trained U.S. diplomats. They also suspect that even if Trump steps away from his business, his children's extensive corporate dealings could still confuse U.S. foreign policy abroad. [...]
Trump is not known to have taken any briefings from the State Department yet [...] Trump also has yet to select a secretary of state
http://www.politico.com/story/2016/12/trump-children-diplomacy-state-department-232191

Die Satire überrollt von der Wirklichkeit. Jetzt ist es aber Zeit für eine beruhigende Nachricht aus der incoming Trump-Administration. Hier ist sie:



Typee

Zitat von: Peiresc am 06. Dezember 2016, 07:43:44
Es ist schlimmer als ich dachte.

Ja, dieser unreine Tor, dieser Forest Trump, scheint tatsächlich der Chaot zu sein, als der er sich im Wahlkampf präsentierte. Diese China-Stümperei soll sogar geplant gewesen sein:

ZitatNach Informationen der "Washington Post" war das Telefonat wochenlang vorbereitet worden. Es sei durchaus als Signal für einen Politikwechsel gedacht gewesen, schreibt die Zeitung in Bezug auf Informationen aus Trumps direktem Umfeld.

http://www.dw.com/de/taiwan-telefonat-von-trump-soll-geplant-gewesen-sein/a-36654983

Fangen die Durchstechereien schon an? Oder auch nicht, denn sein LautSprecher für Wirtschaftsfragen lässt sich öffenlich so verlauten:

Zitat"Taiwan ist unser Verbündeter. Wir sollten unsere Verbündeten unterstützen, und wenn China das nicht gefällt - scheiß auf sie!"

"Fuck'em"?  :o

Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.