Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: täglich uninteressante Links  (Gelesen 100448 mal)

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
täglich uninteressante Links
« am: 10. Mai 2016, 01:28:44 »
Zitat
Künstliche Süßstoffe in der Schwangerschaft machen Kinder dicker

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/66605

Nun könnte die erste Annahme sein, wer Süßstoffe verwendet, hat ein Gewichtsproblem, oder meint, eines zu haben.

Im Artikel viel Odds-Ratio, Konfidenzintervall, prospektiv, total geil irgendwie. Auch die erste Annahme wird erwähnt

dann am Schluss:

Zitat
Eine Kausalität lässt sich durch die Studie nicht belegen.

"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 8179
  • Friedensforscher
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #1 am: 10. Mai 2016, 10:33:14 »
Zitat
Künstliche Süßstoffe in der Schwangerschaft machen Kinder dicker


Zitat
Eine Kausalität lässt sich durch die Studie nicht belegen.

John Oliver hat sich dazu ein paar Gedanken gemacht.:

https://www.youtube.com/watch?v=0Rnq1NpHdmw

Zitat
John Oliver discusses how and why media outlets so often report untrue or incomplete information as science.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #2 am: 10. Mai 2016, 12:31:59 »
Zur Ehrenrettung könnte man sagen, dass diese Info einem Arzt etwas bringt, sollte er von seiner Kundschaft damit konfrontiert werden. Ärgerlich ist die Zeitverschwendung. Ein Zweizeiler hätte genügt.

Edit: John Oliver ist klasse. Ein ähnliches deutschsprachiges Format an prominenter Stelle wäre so nötig ...
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2636
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #3 am: 11. Mai 2016, 13:49:29 »
Nette neue Rubrik, vielleicht passt auch das ganz gut hierher:

http://www.fr-online.de/frankfurt/gesundheit-wer-radelt--ist-weniger-krank,1472798,34199674.html

Es wäre interessant zu erfahren, ob die wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ihrer Studie auch darauf geachtet hat, nicht in eine beliebte Falle zu tappen: macht Radeln gesund, oder radeln bevorzugt Gesunde?

Wenn man beispielsweise von Gicht oder Arthrosen gebeugt ist, oder wenn Belastungsasthma auf die Puste drückt, hält sich Neigung und Fähigkeit, regelmäßig eine Station zu früh auszusteigen und die restlichen 20 Minuten zu Fuß zurückzulegen, natürlich in Grenzen, auch wenn's vielleicht objektiv nicht schlecht wäre. Und eigentlich hätte mich die Altersverteilung der Gesamtpopulation auch brennend interessiert.

Was aus dem online-Text nicht hervorgeht, aber in der Print-Ausgabe zu sehen war: ein Balkendiagramm, in dem die benutzten Verkehrsmittel gegen die Krankheitstage aufgetragen waren. Darin konnte man noch einen seltsamen Effekt beobachten: die geringsten Krankheitstage hatten die Radler, klar. Am anderen Ende der Skala hatten aber die Autofahrer deutlich weniger Krankheitstage, als die ÖPNV-Benutzer - die wenigstens noch die Wege zur jeweiligen Station zu Fuß zurücklegen müssen. Führt der Rat, Fußwege mit Bahn- und Busverkehr zu kombinieren, also womöglich sogar ins Verderben? Oder war die Probe so klein, dass der Zufall oder ein Nebeneffekt eine unangemessen große Rolle spielen konnten? Was war am Autofahren sonst "gesünder" als an der Fahrt mit Bus und Bahn?

Dass der Interviewer einer Tageszeitung bei solchen Punkten nicht nachfragt, wundert mich aber nicht wirklich.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #4 am: 11. Mai 2016, 14:31:27 »
Es wäre interessant zu erfahren, ob die wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ihrer Studie auch darauf geachtet hat, nicht in eine beliebte Falle zu tappen: macht Radeln gesund, oder radeln bevorzugt Gesunde?

Ich würde meinen Satz Campagnolo-Radlagerschlüssel verwetten (brauch ich eh nimmer  ;D ), dass die in diese Standardfalle getappt sind, ohne Näheres zu wissen. Übrigens: Schwimmen macht groß. Alle Rekordschwimmer sind das.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

grober_unfug

  • Forum Member
  • Beiträge: 336
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #5 am: 13. Mai 2016, 15:03:01 »
Moin,
Zitat
Was war am Autofahren sonst "gesünder" als an der Fahrt mit Bus und Bahn?
wahrscheinlich weniger nahen Kontakt mit erkälteten workaholics oder anderen "unersetzbaren" Mitarbeitern.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2636
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6319
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #7 am: 24. Mai 2016, 14:24:13 »
Die Sensation des Tages:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ernaehrung-zu-wenig-salz-kann-schaedlich-sein-1.3000912

Lass' das mal nicht mossmann hören; der findet gerade, dass es peinlich ist, an Salz auch nur zu denken!

 :grins

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2636
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #8 am: 24. Mai 2016, 16:53:37 »
Und von Heilpraxis.de die Mann-beißt-Hund-Meldung des Tages: Zu wenig gesättigte Fette sind auch ungesund.

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/neue-studie-fett-macht-auch-schlank-2016052466918
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

ZKLP

  • Forum Member
  • Beiträge: 682
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #9 am: 25. Mai 2016, 00:31:22 »
Wurde gerade bei Quarks&Co ausgeschlachtet:
Von 35.000 Feinstaub-Toten in Deutschland werden 15.000 durch die Landwirtschaft verursacht. Ursache: Ammoniak, Gülle, Massentierhaltung.
Hab ausgeschalten.  ::)

Google sei Dank bin ich aber doch zur Quelle der Erkentnis gelangt:
https://www.mpg.de/9404032/sterberate-luftverschmutzung-todesfaelle
Zitat
Auch in der EU führt die Belastung mit Feinstaub und Ozon jährlich zu 180.000 Todesfällen, davon 35.000 in Deutschland.
[...]
In Europa, Russland, der Türkei, Japan und im Osten der USA ist dagegen überraschenderweise die Landwirtschaft eine führende Ursache für schlechte Luft.
Ammoniak, der durch die übermäßige Verwendung von Düngemitteln und die Massentierhaltung in die Atmosphäre gelangt, wandelt sich über verschiedene Reaktionen in Ammoniumsulfat und Nitrat um. Diese Stoffe wiederum tragen maßgeblich dazu bei, dass sich überhaupt Feinstaubpartikel bilden können. Die Landwirtschaft ist damit global gesehen die Ursache von einem Fünftel aller Todesfälle durch Luftverschmutzung. In manchen Ländern, zum Beispiel in der Ukraine, Russland und Deutschland, liegt der Anteil sogar bei über 40 Prozent.

Zitat
Knapp drei Viertel der Todesfälle sind auf Schlaganfälle und Herzinfarkte zurückzuführen, 27 Prozent auf Atemwegserkrankungen und Lungenkrebs. Feinstaubpartikel verursachen epidemiologischen Studien zufolge Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und Lungenkrebs, während Ozon eher Lungenkrankheiten wie chronischen Husten und Atemnot hervorruft. Die mikroskopisch kleinen Feinstaub-Partikel dringen tief in die Lunge und womöglich sogar in die Blutgefäße ein. Es gibt Hinweise darauf, dass sie dort zur Bildung von Plaques beitragen und dadurch das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Bislang ist unklar, inwieweit verschiedene Sorten von Feinstaubpartikeln – etwa Ruß, Sulfate, organische Stoffe oder mineralische Staubteilchen – unterschiedlich giftig sind.
Die wissen also gar nicht genau, ob Feinstaub tatsächlich zu Herzinfarkten/Schlaganfällen beiträgt (von "ursächlich" ganz zu schweigen) und können auch keine Aussage darüber machen, welche Arten von von Feinstaubpartikeln wie gefährlich sind.
Können aber trotzdem ganz konkret sagen, welche Branche wie viele Feinstaub-Tode zu verantworten hat.
Klingt schlüssig...

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3629
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #10 am: 25. Mai 2016, 11:14:20 »
Wurde gerade bei Quarks&Co ausgeschlachtet:
Von 35.000 Feinstaub-Toten in Deutschland werden 15.000 durch die Landwirtschaft verursacht. Ursache: Ammoniak, Gülle, Massentierhaltung.
Hab ausgeschalten.  ::)

Habs erst gar nicht angeschaltet, das war vorhersehbar. Die Landwirte sind mal wieder begeistert:

Zitat
Sehr geehrter Herr Yogeshwar,
mit großer Aufmerksamkeit habe ich heute Ihre Sendung Quarks & Co verfolgt.
Ich bin Landwirt und habe mich anfangs schon gewundert, dass die böse Landwirtschaft nicht auftaucht, aber dann kam sie ja doch noch.
Klar erzeugt die Landwirtschaft auch Feinstaub. Sie haben ja auch gesagt, dass ein Auto nicht ohne Feinstaubbelastung fahren könnte, warum sollte es in der Landwirtschaft dann anders sein.
Was ich nicht verstehe ist, wie die Feinstaub Belastung vom Land, die wesentlich geringer ist als in der Stadt, was man auf den Deutschland Karten mit den roten Flecken gut sehen konnte, dafür sorgen soll, dass es in der Stadt zu 2/3 mehr Problemen kommen soll?
Wird denn der Feinstaub vom Land in die Städte kanalisiert?
Außerdem wäre es nur richtig und fair gewesen, wenn sie neben dem Beispiel, dass ein Auto nicht ohne Feinstaub Belastung fahren kann auch gesagt worden wäre, dass die böse "industrielle" Landwirtschaft im Vergleich zur ökologischen Landwirtschaft bezogen auf die Anzahl der ernährten Personen eine wesentlich geringere Feinstaubbelastung erzeugt.
Ganz einfaches Beispiel; Im Ökolandbau wird generell mehr geackert und am Ende kommt ein Drescher für den halben Ertrag im Vergleich zu konventionellen Flächen zum Einsatz!

Gülle bzw. Mist ist übrigens der natürlichste Volldünger, der gerade im Ökolandbau verpflichtend ist und wohl auch eher in der "industriellen" Landwirtschaft bodennah ausgebracht wird, weil diese speziellen Maschinen kaum ein Landwirt selbst besitzt.

Ich fände es einfach nur gut wenn man den Leuten auch die ganze Wahrheit auftischt.

Das Thema Feinstaub zeigt mal wieder, dass das Leben an sich lebensgefährlich sein kann.

Man kann sich aber nur nach Abwägung der Fakten unter Einbeziehung humaner Werte und nicht nach Befolgung von ideologischen Glaubensbekenntnissen möglichst gesund ernähren.

Danke,
Gruß Johannes Hoffrogge

https://www.facebook.com/johannes.hoffrogge.3/posts/872586232885093

Ich finde die Aussagen, die die MPI-Fuzzis da machen, ziemlich hanebüchen. Man kennt die Zusammenhänge gar nicht, leitet trotzdem solche Ursache-Wirkungs-Beziehungen ab. Grotesk.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #11 am: 25. Mai 2016, 13:01:50 »
Ich finde die Aussagen, die die MPI-Fuzzis da machen, ziemlich hanebüchen. Man kennt die Zusammenhänge gar nicht, leitet trotzdem solche Ursache-Wirkungs-Beziehungen ab. Grotesk.

Es ist ebenso ätzend, wie die ganzen Aufmerksamsheischer eine konkrete Zahl an Toten angeben, ohne dazu die statistischen Grundlagen zu nennen. Auf kaum einem Grabstein steht "er starb an Feinstaub". Es wird suggeriert, es gäbe dies Toten wirklich. Viel seriöser wäre ja, einen auf die Einzelperson runtergerechneten Wert anzugeben, statt das auf virtuelle Tote umzurechnen, also z.B.: "Unsere statistischen Berechnungen haben ergeben, dass Feinstaub die Lebenserwartung eines Europäers durchschnittlich um 10 Sekunden verringert." Klar ist natürlich, mit so einer Meldung dürfte der Empörungslevel deutlich geringer ausfallen.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2636
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #12 am: 25. Mai 2016, 13:47:36 »
NRW gönnt sich ja sonst nichts:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/114000-jodtabletten-fuer-den-ernstfall-aid-1.5990525

Dem Vernehmen nach wird noch die Anschaffung von 200.000 Schutzhelmen für die Anlieger von Windkraftanlagen erwogen.

http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/20802087_Blitzschlag-zerstoert-Windrad-bei-Paderborn.html
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #13 am: 29. Mai 2016, 15:26:05 »
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Habra

  • Forum Member
  • Beiträge: 138
  • Giftmischer
Re: täglich uninteressante Links
« Antwort #14 am: 29. Mai 2016, 16:13:50 »
t-online, der zuverlässige homöopathische Ratgeber:

http://www.t-online.de/ratgeber/id_76446970/homoeopathie-die-mittel-gehoeren-in-die-haus-und-reiseapotheke.html

Und das Schlimmste steht noch im letzten Satz:

Zitat
Grundsätzlich gilt aber: Auch eine homöopathische Behandlung kann den Arztbesuch oder einen Gang zum Heilpraktiker nicht ersetzen. Insbesondere die Dosierung und Anwendungsweise muss immer mit einem Homöopathie-Experten besprochen werden.

Wann lernen es die Medienvertreter endlich, dass ein Heilpraktiker keinerlei geprüfte Ausbildung hat!  >:(

Für alle Journalisten: Ihr akzeptiert doch auch keine Analphabeten in Euren Reihen.  $)