Psiram Forum

Deutsch => Andere Webseiten oder Medien => Thema gestartet von: Groucho am 10. Mai 2016, 01:28:44

Titel: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 10. Mai 2016, 01:28:44
Zitat
Künstliche Süßstoffe in der Schwangerschaft machen Kinder dicker

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/66605 (http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/66605)

Nun könnte die erste Annahme sein, wer Süßstoffe verwendet, hat ein Gewichtsproblem, oder meint, eines zu haben.

Im Artikel viel Odds-Ratio, Konfidenzintervall, prospektiv, total geil irgendwie. Auch die erste Annahme wird erwähnt

dann am Schluss:

Zitat
Eine Kausalität lässt sich durch die Studie nicht belegen.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 10. Mai 2016, 10:33:14
Zitat
Künstliche Süßstoffe in der Schwangerschaft machen Kinder dicker


Zitat
Eine Kausalität lässt sich durch die Studie nicht belegen.

John Oliver hat sich dazu ein paar Gedanken gemacht.:

https://www.youtube.com/watch?v=0Rnq1NpHdmw

Zitat
John Oliver discusses how and why media outlets so often report untrue or incomplete information as science.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 10. Mai 2016, 12:31:59
Zur Ehrenrettung könnte man sagen, dass diese Info einem Arzt etwas bringt, sollte er von seiner Kundschaft damit konfrontiert werden. Ärgerlich ist die Zeitverschwendung. Ein Zweizeiler hätte genügt.

Edit: John Oliver ist klasse. Ein ähnliches deutschsprachiges Format an prominenter Stelle wäre so nötig ...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 11. Mai 2016, 13:49:29
Nette neue Rubrik, vielleicht passt auch das ganz gut hierher:

http://www.fr-online.de/frankfurt/gesundheit-wer-radelt--ist-weniger-krank,1472798,34199674.html

Es wäre interessant zu erfahren, ob die wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ihrer Studie auch darauf geachtet hat, nicht in eine beliebte Falle zu tappen: macht Radeln gesund, oder radeln bevorzugt Gesunde?

Wenn man beispielsweise von Gicht oder Arthrosen gebeugt ist, oder wenn Belastungsasthma auf die Puste drückt, hält sich Neigung und Fähigkeit, regelmäßig eine Station zu früh auszusteigen und die restlichen 20 Minuten zu Fuß zurückzulegen, natürlich in Grenzen, auch wenn's vielleicht objektiv nicht schlecht wäre. Und eigentlich hätte mich die Altersverteilung der Gesamtpopulation auch brennend interessiert.

Was aus dem online-Text nicht hervorgeht, aber in der Print-Ausgabe zu sehen war: ein Balkendiagramm, in dem die benutzten Verkehrsmittel gegen die Krankheitstage aufgetragen waren. Darin konnte man noch einen seltsamen Effekt beobachten: die geringsten Krankheitstage hatten die Radler, klar. Am anderen Ende der Skala hatten aber die Autofahrer deutlich weniger Krankheitstage, als die ÖPNV-Benutzer - die wenigstens noch die Wege zur jeweiligen Station zu Fuß zurücklegen müssen. Führt der Rat, Fußwege mit Bahn- und Busverkehr zu kombinieren, also womöglich sogar ins Verderben? Oder war die Probe so klein, dass der Zufall oder ein Nebeneffekt eine unangemessen große Rolle spielen konnten? Was war am Autofahren sonst "gesünder" als an der Fahrt mit Bus und Bahn?

Dass der Interviewer einer Tageszeitung bei solchen Punkten nicht nachfragt, wundert mich aber nicht wirklich.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 11. Mai 2016, 14:31:27
Es wäre interessant zu erfahren, ob die wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ihrer Studie auch darauf geachtet hat, nicht in eine beliebte Falle zu tappen: macht Radeln gesund, oder radeln bevorzugt Gesunde?

Ich würde meinen Satz Campagnolo-Radlagerschlüssel verwetten (brauch ich eh nimmer  ;D ), dass die in diese Standardfalle getappt sind, ohne Näheres zu wissen. Übrigens: Schwimmen macht groß. Alle Rekordschwimmer sind das.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 13. Mai 2016, 15:03:01
Moin,
Zitat
Was war am Autofahren sonst "gesünder" als an der Fahrt mit Bus und Bahn?
wahrscheinlich weniger nahen Kontakt mit erkälteten workaholics oder anderen "unersetzbaren" Mitarbeitern.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 24. Mai 2016, 11:47:14
Die Sensation des Tages:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ernaehrung-zu-wenig-salz-kann-schaedlich-sein-1.3000912

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 24. Mai 2016, 14:24:13
Die Sensation des Tages:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ernaehrung-zu-wenig-salz-kann-schaedlich-sein-1.3000912

Lass' das mal nicht mossmann (https://blog.psiram.com/2016/05/glyphosat-trinken/#comment-54839) hören; der findet gerade, dass es peinlich ist, an Salz auch nur zu denken!

 :grins
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 24. Mai 2016, 16:53:37
Und von Heilpraxis.de die Mann-beißt-Hund-Meldung des Tages: Zu wenig gesättigte Fette sind auch ungesund.

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/neue-studie-fett-macht-auch-schlank-2016052466918
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 25. Mai 2016, 00:31:22
Wurde gerade bei Quarks&Co ausgeschlachtet:
Von 35.000 Feinstaub-Toten in Deutschland werden 15.000 durch die Landwirtschaft verursacht. Ursache: Ammoniak, Gülle, Massentierhaltung.
Hab ausgeschalten.  ::)

Google sei Dank bin ich aber doch zur Quelle der Erkentnis gelangt:
https://www.mpg.de/9404032/sterberate-luftverschmutzung-todesfaelle
Zitat
Auch in der EU führt die Belastung mit Feinstaub und Ozon jährlich zu 180.000 Todesfällen, davon 35.000 in Deutschland.
[...]
In Europa, Russland, der Türkei, Japan und im Osten der USA ist dagegen überraschenderweise die Landwirtschaft eine führende Ursache für schlechte Luft.
Ammoniak, der durch die übermäßige Verwendung von Düngemitteln und die Massentierhaltung in die Atmosphäre gelangt, wandelt sich über verschiedene Reaktionen in Ammoniumsulfat und Nitrat um. Diese Stoffe wiederum tragen maßgeblich dazu bei, dass sich überhaupt Feinstaubpartikel bilden können. Die Landwirtschaft ist damit global gesehen die Ursache von einem Fünftel aller Todesfälle durch Luftverschmutzung. In manchen Ländern, zum Beispiel in der Ukraine, Russland und Deutschland, liegt der Anteil sogar bei über 40 Prozent.

Zitat
Knapp drei Viertel der Todesfälle sind auf Schlaganfälle und Herzinfarkte zurückzuführen, 27 Prozent auf Atemwegserkrankungen und Lungenkrebs. Feinstaubpartikel verursachen epidemiologischen Studien zufolge Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und Lungenkrebs, während Ozon eher Lungenkrankheiten wie chronischen Husten und Atemnot hervorruft. Die mikroskopisch kleinen Feinstaub-Partikel dringen tief in die Lunge und womöglich sogar in die Blutgefäße ein. Es gibt Hinweise darauf, dass sie dort zur Bildung von Plaques beitragen und dadurch das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Bislang ist unklar, inwieweit verschiedene Sorten von Feinstaubpartikeln – etwa Ruß, Sulfate, organische Stoffe oder mineralische Staubteilchen – unterschiedlich giftig sind.
Die wissen also gar nicht genau, ob Feinstaub tatsächlich zu Herzinfarkten/Schlaganfällen beiträgt (von "ursächlich" ganz zu schweigen) und können auch keine Aussage darüber machen, welche Arten von von Feinstaubpartikeln wie gefährlich sind.
Können aber trotzdem ganz konkret sagen, welche Branche wie viele Feinstaub-Tode zu verantworten hat.
Klingt schlüssig...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 25. Mai 2016, 11:14:20
Wurde gerade bei Quarks&Co ausgeschlachtet:
Von 35.000 Feinstaub-Toten in Deutschland werden 15.000 durch die Landwirtschaft verursacht. Ursache: Ammoniak, Gülle, Massentierhaltung.
Hab ausgeschalten.  ::)

Habs erst gar nicht angeschaltet, das war vorhersehbar. Die Landwirte sind mal wieder begeistert:

Zitat
Sehr geehrter Herr Yogeshwar,
mit großer Aufmerksamkeit habe ich heute Ihre Sendung Quarks & Co verfolgt.
Ich bin Landwirt und habe mich anfangs schon gewundert, dass die böse Landwirtschaft nicht auftaucht, aber dann kam sie ja doch noch.
Klar erzeugt die Landwirtschaft auch Feinstaub. Sie haben ja auch gesagt, dass ein Auto nicht ohne Feinstaubbelastung fahren könnte, warum sollte es in der Landwirtschaft dann anders sein.
Was ich nicht verstehe ist, wie die Feinstaub Belastung vom Land, die wesentlich geringer ist als in der Stadt, was man auf den Deutschland Karten mit den roten Flecken gut sehen konnte, dafür sorgen soll, dass es in der Stadt zu 2/3 mehr Problemen kommen soll?
Wird denn der Feinstaub vom Land in die Städte kanalisiert?
Außerdem wäre es nur richtig und fair gewesen, wenn sie neben dem Beispiel, dass ein Auto nicht ohne Feinstaub Belastung fahren kann auch gesagt worden wäre, dass die böse "industrielle" Landwirtschaft im Vergleich zur ökologischen Landwirtschaft bezogen auf die Anzahl der ernährten Personen eine wesentlich geringere Feinstaubbelastung erzeugt.
Ganz einfaches Beispiel; Im Ökolandbau wird generell mehr geackert und am Ende kommt ein Drescher für den halben Ertrag im Vergleich zu konventionellen Flächen zum Einsatz!

Gülle bzw. Mist ist übrigens der natürlichste Volldünger, der gerade im Ökolandbau verpflichtend ist und wohl auch eher in der "industriellen" Landwirtschaft bodennah ausgebracht wird, weil diese speziellen Maschinen kaum ein Landwirt selbst besitzt.

Ich fände es einfach nur gut wenn man den Leuten auch die ganze Wahrheit auftischt.

Das Thema Feinstaub zeigt mal wieder, dass das Leben an sich lebensgefährlich sein kann.

Man kann sich aber nur nach Abwägung der Fakten unter Einbeziehung humaner Werte und nicht nach Befolgung von ideologischen Glaubensbekenntnissen möglichst gesund ernähren.

Danke,
Gruß Johannes Hoffrogge

https://www.facebook.com/johannes.hoffrogge.3/posts/872586232885093

Ich finde die Aussagen, die die MPI-Fuzzis da machen, ziemlich hanebüchen. Man kennt die Zusammenhänge gar nicht, leitet trotzdem solche Ursache-Wirkungs-Beziehungen ab. Grotesk.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 25. Mai 2016, 13:01:50
Ich finde die Aussagen, die die MPI-Fuzzis da machen, ziemlich hanebüchen. Man kennt die Zusammenhänge gar nicht, leitet trotzdem solche Ursache-Wirkungs-Beziehungen ab. Grotesk.

Es ist ebenso ätzend, wie die ganzen Aufmerksamsheischer eine konkrete Zahl an Toten angeben, ohne dazu die statistischen Grundlagen zu nennen. Auf kaum einem Grabstein steht "er starb an Feinstaub". Es wird suggeriert, es gäbe dies Toten wirklich. Viel seriöser wäre ja, einen auf die Einzelperson runtergerechneten Wert anzugeben, statt das auf virtuelle Tote umzurechnen, also z.B.: "Unsere statistischen Berechnungen haben ergeben, dass Feinstaub die Lebenserwartung eines Europäers durchschnittlich um 10 Sekunden verringert." Klar ist natürlich, mit so einer Meldung dürfte der Empörungslevel deutlich geringer ausfallen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 25. Mai 2016, 13:47:36
NRW gönnt sich ja sonst nichts:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/114000-jodtabletten-fuer-den-ernstfall-aid-1.5990525

Dem Vernehmen nach wird noch die Anschaffung von 200.000 Schutzhelmen für die Anlieger von Windkraftanlagen erwogen.

http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/20802087_Blitzschlag-zerstoert-Windrad-bei-Paderborn.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 29. Mai 2016, 15:26:05
t-online, der zuverlässige homöopathische Ratgeber:

http://www.t-online.de/ratgeber/id_76446970/homoeopathie-die-mittel-gehoeren-in-die-haus-und-reiseapotheke.html (http://www.t-online.de/ratgeber/id_76446970/homoeopathie-die-mittel-gehoeren-in-die-haus-und-reiseapotheke.html)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Habra am 29. Mai 2016, 16:13:50
t-online, der zuverlässige homöopathische Ratgeber:

http://www.t-online.de/ratgeber/id_76446970/homoeopathie-die-mittel-gehoeren-in-die-haus-und-reiseapotheke.html (http://www.t-online.de/ratgeber/id_76446970/homoeopathie-die-mittel-gehoeren-in-die-haus-und-reiseapotheke.html)

Und das Schlimmste steht noch im letzten Satz:

Zitat
Grundsätzlich gilt aber: Auch eine homöopathische Behandlung kann den Arztbesuch oder einen Gang zum Heilpraktiker nicht ersetzen. Insbesondere die Dosierung und Anwendungsweise muss immer mit einem Homöopathie-Experten besprochen werden.

Wann lernen es die Medienvertreter endlich, dass ein Heilpraktiker keinerlei geprüfte Ausbildung hat!  >:(

Für alle Journalisten: Ihr akzeptiert doch auch keine Analphabeten in Euren Reihen.  $)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Gefährliche Bohnen am 30. Mai 2016, 01:47:35
Das danach ist auch wichtig:

Zitat
Grundsätzlich gilt aber: Auch eine homöopathische Behandlung kann den Arztbesuch oder einen Gang zum Heilpraktiker nicht ersetzen. Insbesondere die Dosierung und Anwendungsweise muss immer mit einem Homöopathie-Experten besprochen werden.

Nicht auszudenken, was da passieren kann, wenn man da was verwechselt!

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/1976892_726349374052366_145099327_n.png?oh=83e6d0ea780c64a46e330f21b71a2d94&oe=57E5EAC1)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 03. Juni 2016, 18:02:38
Rechtzeitig zum Wochenende: das nächste Superfood. Jetzt ist es Grünkohl, und bald haben wir alles durch.

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/gesundheit-gruenkohl-schuetzt-am-besten-vor-krebs-2016060367978

Wobei mir nur

Zitat
Gesundheit: Grünkohl schützt am besten vor Krebs

und

Zitat
Wissenschaftler weisen hohen Gehalt an krebsvorbeugenden Substanzen nach

nicht so ganz das gleiche zu bedeuten scheinen. Und die supergesunden Bestandteile anscheinend diese hier sein sollen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Senf%C3%B6lglycoside

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 03. Juni 2016, 19:04:03
Rechtzeitig zum Wochenende: das nächste Superfood. Jetzt ist es Grünkohl, und bald haben wir alles durch.

Sehr schön.

Erstaunlich ist dieses Metaphänomen der völligen Sprachumkehrung, die ein Handeln fordert, statt einer Unterlassung - das ist wunderbarer Treibstoff für Kapitalismuskritik.

Es gibt ja eigentlich keine "gesunde" Ernährung, nur mangelnde, schädliche, oder welche im Übermaß. Ähnlich dem Immunsystem, "gestärkt" wird es maximal durch Exposition, was man eher vermeidet. Man kann es nur schwächen.

Die ganze Präventionsgeschichte geht in die gleiche Richtung: Man soll etwas tun - statt Dinge einfach zu unterlassen. Mit Unterlassung kann man allerdings nichts verschachern.

 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 03. Juni 2016, 19:24:25
Das ist der eine Aspekt. Der andere, der mir aufgefallen war, ist die automatische Gleichsetzung von Surrogat- und realen Endpunkten. Was mit extrahierten chemischen Verbindungen in einer Petrischale auf einem Tisch in einem Labor geschieht, ist etwas ganz anderes als das, was in einem lebenden Organismus abläuft. Klar kann ich mit irgend etwas, was in Grünkohl, Broccoli oder Bohnerwachs enthalten ist, in irgend einer Konzentration Krebszellen erschrecken. Viel interessanter wäre die Frage, ob unter dem Strich ein netto-Benefit herausschaut, und ab welchem Punkt der Grenznutzen überschritten wird und an irgend einer Stelle  in einen Schaden umschlägt. Nur traut sich zu Recht niemand, dazu eine belastbare Angabe zu machen. Es wäre so kompliziert, das keine nachvollziehbare Regel daraus formuliert werden könnte. Hauptsächlich keine Diätempfehlung mit allem Drum und Dran.

Gut und böse lassen sich nicht so einfach sortieren. Selbst solche Dinge wie Kadmium haben im Stoffwechsel essenzielle Funktionen - in winzigen Mengen, aber immerhin. Und offenkundig gibt es auch für die gelobten Senföle im Grünkohl einen Punkt, wo es des Guten zu viel wird. Für Grünkohl-Smoothies bin ich mir echt zu schade.

Hier passt er mal perfekt:  #)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 03. Juni 2016, 19:35:24
Das ist der eine Aspekt. Der andere, der mir aufgefallen war, ist die automatische Gleichsetzung von Surrogat- und realen Endpunkten. Was mit extrahierten chemischen Verbindungen in einer Petrischale auf einem Tisch in einem Labor geschieht, ist etwas ganz anderes als das, was in einem lebenden Organismus abläuft. Klar kann ich mit irgend etwas, was in Grünkohl, Broccoli oder Bohnerwachs enthalten ist, in irgend einer Konzentration Krebszellen erschrecken. Viel interessanter wäre die Frage, ob unter dem Strich ein netto-Benefit herausschaut, und ab welchem Punkt der Grenznutzen überschritten wird und an irgend einer Stelle  in einen Schaden umschlägt. Nur traut sich zu Recht niemand, dazu eine belastbare Angabe zu machen. Es wäre so kompliziert, das keine nachvollziehbare Regel daraus formuliert werden könnte. Hauptsächlich keine Diätempfehlung mit allem Drum und Dran.

Gut und böse lassen sich nicht so einfach sortieren. Selbst solche Dinge wie Kadmium haben im Stoffwechsel essenzielle Funktionen - in winzigen Mengen, aber immerhin. Und offenkundig gibt es auch für die gelobten Senföle im Grünkohl einen Punkt, wo es des Guten zu viel wird. Für Grünkohl-Smoothies bin ich mir echt zu schade.

Hier passt er mal perfekt:  #)

Dies in einem Blog mal zusammenzufassen, wäre ein löbliches Unterfangen ...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Gefährliche Bohnen am 03. Juni 2016, 20:20:22
Rechtzeitig zum Wochenende: das nächste Superfood. Jetzt ist es Grünkohl, und bald haben wir alles durch.

Sehr schön.

Erstaunlich ist dieses Metaphänomen der völligen Sprachumkehrung, die ein Handeln fordert, statt einer Unterlassung - das ist wunderbarer Treibstoff für Kapitalismuskritik.

Es gibt ja eigentlich keine "gesunde" Ernährung, nur mangelnde, schädliche, oder welche im Übermaß. Ähnlich dem Immunsystem, "gestärkt" wird es maximal durch Exposition, was man eher vermeidet. Man kann es nur schwächen.

Die ganze Präventionsgeschichte geht in die gleiche Richtung: Man soll etwas tun - statt Dinge einfach zu unterlassen. Mit Unterlassung kann man allerdings nichts verschachern.

Ich schätze, das ist das gleiche Prinzip wie beim Omission Bias (https://de.wikipedia.org/wiki/Omission_Bias), der in übersteigerter Form bspw. bei der Impfgegnerschaft zum tragen kommt - nur von der anderen Seite aus betrachtet. Das Gefühl, Kontrolle über etwas zu haben, der Akteur zu sein, scheint uns wichtiger zu sein, als das, was am Ende tatsächlich herauskommt, so wie sich die aktive Beteiligung an einem Schaden mehr nach Schuld anfühlt als die passive. Das Gefühl sagt: mehr Handeln = mehr Effekt. Ich könnte mir vorstellen, dass das einer dieser ökonomischen Trampelpfade unseres Gehirns ist, die oft genug zutreffend sind bzw. waren, um sich durchzusetzen, aber eben längst nicht immer stimmen. Wie so oft kommt es darauf an, den Trampelpfad als solchen zu erkennen, ab und zu den Realitätscheck zu machen und nochmal auf die Karte zu gucken, wo man eigentlich schnell nochmal hinwollte und ob der Trampelpfad tatsächlich da hin führt. Und dann ggf. sein Verhalten anzupassen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 03. Juni 2016, 23:37:03

Ich schätze, das ist das gleiche Prinzip wie beim Omission Bias (https://de.wikipedia.org/wiki/Omission_Bias), der in übersteigerter Form bspw. bei der Impfgegnerschaft zum tragen kommt - nur von der anderen Seite aus betrachtet.

Umkehrung von "Gedankenschneisen" scheint einfacher, als neue zu schlagen, ja. Der Weg ist der gleiche, nur andersrum.

Zitat
Das Gefühl, Kontrolle über etwas zu haben, der Akteur zu sein, scheint uns wichtiger zu sein, als das, was am Ende tatsächlich herauskommt, so wie sich die aktive Beteiligung an einem Schaden mehr nach Schuld anfühlt als die passive. Das Gefühl sagt: mehr Handeln = mehr Effekt. Ich könnte mir vorstellen, dass das einer dieser ökonomischen Trampelpfade unseres Gehirns ist, die oft genug zutreffend sind bzw. waren, um sich durchzusetzen, aber eben längst nicht immer stimmen. Wie so oft kommt es darauf an, den Trampelpfad als solchen zu erkennen, ab und zu den Realitätscheck zu machen und nochmal auf die Karte zu gucken, wo man eigentlich schnell nochmal hinwollte und ob der Trampelpfad tatsächlich da hin führt. Und dann ggf. sein Verhalten anzupassen.

Innerhalb einer Art gibt es oft Prägungen, die eher passiv oder aktiv agieren; beides ist wohl in der Kombination erfolgreich.
(Ich werd ja immer mehr zum schlimmen Biologisten)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: mossmann am 06. Juni 2016, 18:29:12

Es gibt ja eigentlich keine "gesunde" Ernährung, nur mangelnde, schädliche, oder welche im Übermaß.

Kann man so jetzt auch nicht sagen. Wenn es, wie du schreibst, "negative" Ernährung gibt, kann man die "positive" (also eben ausgewogen, unschädlich und in Maßen) Ernährung ja ruhig als gesund bezeichnen, warum denn nicht?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 06. Juni 2016, 18:58:21

Es gibt ja eigentlich keine "gesunde" Ernährung, nur mangelnde, schädliche, oder welche im Übermaß.

Kann man so jetzt auch nicht sagen. Wenn es, wie du schreibst, "negative" Ernährung gibt, kann man die "positive" (also eben ausgewogen, unschädlich und in Maßen) Ernährung ja ruhig als gesund bezeichnen, warum denn nicht?

Doch, kann man so sagen. "Gesundheit" ist ein Privativum - die Abwesenheit von Krankheit. Sicherlich kann man umgangssprachlich von "gesund" sprechen, es ist aber nicht exakt und dient vor allem den Dealern.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: mossmann am 06. Juni 2016, 19:21:34
Sicherlich kann man umgangssprachlich von "gesund" sprechen, es ist aber nicht exakt.

Nicht exakt. Ok, Die Welt geht unter!

 :P



Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 06. Juni 2016, 19:33:52
Sicherlich kann man umgangssprachlich von "gesund" sprechen, es ist aber nicht exakt.

Nicht exakt. Ok, Die Welt geht unter!

 :P

Schön, wenn Journalisten derart sprachliches Talent haben, den Unterschied nicht zu merken.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 07. Juni 2016, 18:19:58
Ist zwar nur eine Facebookseite aber trotzdem: https://www.facebook.com/Tierschutznews-334098356786766/timeline Ich denke der Name sagt eigentlich schon alles.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 07. Juni 2016, 18:29:03
Ist zwar nur eine Facebookseite aber trotzdem: https://www.facebook.com/Tierschutznews-334098356786766/timeline Ich denke der Name sagt eigentlich schon alles.

Das ist hübsch, ja:

Zitat
"Dafür, dass die Landwirtschaft weniger als einen Prozentpunkt an der deutschen Wirtschaftsleistung ausmacht und weniger als 1,5 Prozent der Arbeitsplätze stellt, ist das Maß der ökologischen, gesundheitlichen und sozialen Probleme, die die Branche anrichtet, deutlich überproportional."

Das denke ich mir auch immer, schließlich kommt das Essen aus dem Supermarkt und Bioladen, wozu da noch Landwirtschaft.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 07. Juni 2016, 18:32:11

Das denke ich mir auch immer, schließlich kommt das Essen aus dem Supermarkt und Bioladen, wozu da noch Landwirtschaft.

Und demnächst kommt das Essen direkt von Amazon, da brauchen wir auch keine Supermärkte mehr, die eh nur mit ihren Plastiktüten die Weltmeere verschmutzen! Landwirtschaft braucht es da lange nicht mehr!

http://www.welt.de/wirtschaft/article147460116/Amazon-bringt-kuenftig-auch-frische-Lebensmittel.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: mossmann am 07. Juni 2016, 18:45:45

Doch, kann man so sagen. "Gesundheit" ist ein Privativum - die Abwesenheit von Krankheit. Sicherlich kann man umgangssprachlich von "gesund" sprechen, es ist aber nicht exakt und dient vor allem den Dealern.

Nur zu deiner Info und um "exakt" zu sein:

GESUND

Bedeutungsübersicht

        - keine Störung im körperlichen, psychischen und geistigen Wohlbefinden aufweisend; durch Krankheit nicht beeinträchtigt, keine Schäden durch Krankheit aufweisend
        [durch sein Aussehen] von Gesundheit zeugend
    - die Gesundheit fördernd, ihr zuträglich
    - der allgemeinen menschlichen Beurteilung nach richtig, vernünftig, normal
    - (Jägersprache) nicht getroffen; nicht angeschossen und daher kein Blut verlierend

(aktuelle Definition laut Duden)

 :laugh:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 07. Juni 2016, 18:58:52

Das denke ich mir auch immer, schließlich kommt das Essen aus dem Supermarkt und Bioladen, wozu da noch Landwirtschaft.

Und demnächst kommt das Essen direkt von Amazon, da brauchen wir auch keine Supermärkte mehr, die eh nur mit ihren Plastiktüten die Weltmeere verschmutzen! Landwirtschaft braucht es da lange nicht mehr!

http://www.welt.de/wirtschaft/article147460116/Amazon-bringt-kuenftig-auch-frische-Lebensmittel.html

Ach was, dass kommt doch bald alles aus dem Drucker: http://www.wiwo.de/technologie/green/biz/steaks-aus-dem-3d-drucker-us-startup-erhaelt-dafuer-zehn-millionen-dollar/13549794.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sumo am 07. Juni 2016, 19:14:21
bei "Brust oder Keule" wurde in der Fabrik von Tricatel visionär gezeigt, wo das Essen herkommt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Dunkelzahn am 11. Juni 2016, 14:59:16
Na, wenigstens sind die veganen Fleischersatzprodukte total gesund. Weil vegan. Man darf sich nur nicht an so Kleinigkeiten wie einer hohen Belastung mit gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen stören. Ansonsten aber totalsupergesund.

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=107870&bernr=04

Abgesehen davon hätte ich an "künstlichem" Essen nichts auszusetzen. Ich will ja vor allem:
a) Es soll mir schmecken &
b) meinen Nährstoff/Energiebdarf decken

Wo das Zeug her kommt, ist mir herzlich egal. Wobei ich es in einigen Fällen gar nicht so genau wissen will:
http://www.digitaltrends.com/cool-tech/japanese-scientists-creates-meat-out-of-feces/

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 11. Juni 2016, 16:12:41
Na, wenigstens sind die veganen Fleischersatzprodukte total gesund. Weil vegan. Man darf sich nur nicht an so Kleinigkeiten wie einer hohen Belastung mit gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen stören. Ansonsten aber totalsupergesund.

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=107870&bernr=04

http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Sonderbares-Schweigen-zu-den-schlechten-Noten-fuer-vegane-Lebensmittel-3609136.html (http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Sonderbares-Schweigen-zu-den-schlechten-Noten-fuer-vegane-Lebensmittel-3609136.html)

Zitat
Politiker der Grünen etwa, sonst beim Thema gesunder Lebensmittel überaus rührig, verlieren kein Wort. Greenpeace erklärt auch nichts, nicht einmal Foodwatch sagt etwas. Auch bei Süddeutsche, WDR, Zeit oder Taz: kein Wort, kein Kommentar. Nichts.
Dabei ist keineswegs von Pappe, was die Zeitschrift „Öko-Test“ in Lebensmitteln gefunden hat:

eine „überaschend hohe Belastung“ mit gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen,
gentechnisch verändertes Soja,
überflüssige Vitamin- und Mineralstoffzusätze,
Übermengen an Glutamat und Salz.

Zitat
Abgesehen davon hätte ich an "künstlichem" Essen nichts auszusetzen. Ich will ja vor allem:
a) Es soll mir schmecken &
b) meinen Nährstoff/Energiebdarf decken

So isses. Nebenbei: Mir ist es ein Rätsel - man mag kein Fleisch, kauft dann aber möglichst originalgetreue Nachbauten. Ich schnitz mir doch aus gekochtem Schinken auch keine Salatblätter und färbe ihn grün ein.

(Mir ist das natürlich kein Rätsel, es geht um eine frisch eingekleidete protestantische Verzichtsethik mit eingebautem moralischen Überlegenheitsfaktor.)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 20. Juni 2016, 22:03:10
Wissensmanufaktur aha: https://www.facebook.com/groups/455607861131235/

Aus dem ersten fixierten Beitrag:

Zitat
Ich versuche es jetzt in aller Deutlichkeit und mit gutem Willen zu erklären!!
Die Welt spielt nicht verrückt - sondern WIR Menschen sind es.
Sobald sich bestimmte Themen und Artikel hier anbieten - werden sämtliche Werte und die gute Kinderstube für eine runde Wahnsinn über den Haufen geworfen.
"Der ist gegen dieses und der Nächste wieder gegen jenes und so weiter und so fort...
Ich lese vermehrt Aufrufe zum Totschlag, zum Mord und zur Selbstjustiz unter den sensiblen Themenartikeln.
Leute !!! Das geht einfach nicht !!! WAS IST LOS MIT EUCH ?
Sollen WIR mal versuchen Gemeinsamkeiten unter allen Feindes lagern und Gegnern zu finden...?
Hier mal ein paar Dinge, die UNS alle miteinander verbinden:
Jeder Atemzug, jeder neue Tag, jeder tropfen Wasser, die Probleme, die Freuden, der Hass, die Liebe, unsere Hoffnungen und Wünsche, dieser eine Planet, unsere Sonne und ihre lebensspendende Wärme und Kraft, der Wind der Weltmeere und das einmalige Geschenk, hier ein Leben führen zu dürfen
und so weiter und so fort....."
Bitte denkt mal wieder als bewusste und fühlende Wesen an euch und eure Mitmenschen, Brüder und Schwestern in aller Welt!
Ich werde solche Hasstiraden und sonstige unwürdige Meinungen bzw. Kommentare nicht länger im Raum stehen lassen. Wer sein Recht auf Meinungsfreiheit an üble und hetzerische Meinungsmache verkauft und propagiert ist in jedem Fall eine Gefahr für den gesellschaftlichen Frieden und sämtlicher Werte einer Zivilisierten Menschheit !!
Das ist KRIEG und kein FRIEDEN!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 22. Juni 2016, 11:03:32
(http://fs5.directupload.net/images/160622/sv4q7nqn.jpg)

Nein.   :muel  (http://www.ilfordrecorder.co.uk/news/brexit_for_better_summers_a_wanstead_weatherman_disagrees_1_4582254)

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 03. Juli 2016, 17:37:58
Wer in seiner Jugend zu wenig Indianer und Cowboy Spiele hatte, Pirates of the Caribian für eine Dokuserie, Che Guevara für einen Helden und Greenpeace für zu lasche Lügner hält, kann sich jetzt für schlanke 45 Ocken einen schmucken Krediktartenhalter (wusste gar nicht, dass es sowas gibt) aus portugiesischer Korkeiche (CO2-neutral) erwerben, um zu dokumentieren, dass sein Geldbeutel zwar inzwischen dick, aber das Kämpferherz für das Gute und Gerechte auf immer kompromisslos ungebrochen sein wird:

(http://blog.psiram.com/wp-content/uploads/2016/07/Seashepherd.jpg)

https://shop.sea-shepherd.de/index.php/kreditkartenhalter-jolly-roger.html (https://shop.sea-shepherd.de/index.php/kreditkartenhalter-jolly-roger.html)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 03. Juli 2016, 19:40:23
CO2, was ist das? Kohlenstoffquadratoxid?   :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 04. Juli 2016, 23:26:51
Das habt ihr nun davon:
http://www.aerzteblatt.de/fachgebiete/neurologie/news?nid=68183&aid=$aid$ (http://www.aerzteblatt.de/fachgebiete/neurologie/news?nid=68183&aid=$aid$)

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 05. Juli 2016, 11:18:57
Das habt ihr nun davon:
http://www.aerzteblatt.de/fachgebiete/neurologie/news?nid=68183&aid=$aid$ (http://www.aerzteblatt.de/fachgebiete/neurologie/news?nid=68183&aid=$aid$)

Der letzte Satz gibt mir besonders zu denken:
Zitat
Alleinstehende Männer, die nie zuvor verheiratet waren, hatten ein 17% niedrigeres Risiko für Gliome. Gleichzeitig jedoch ein um 19 % erhöhtes Risiko für eine Meningiom-Diagnose. Bei Frauen spielte der Familienstatus keine Rolle.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 05. Juli 2016, 11:26:46
Das habt ihr nun davon:
http://www.aerzteblatt.de/fachgebiete/neurologie/news?nid=68183&aid=$aid$ (http://www.aerzteblatt.de/fachgebiete/neurologie/news?nid=68183&aid=$aid$)

Der letzte Satz gibt mir besonders zu denken:
Zitat
Alleinstehende Männer, die nie zuvor verheiratet waren, hatten ein 17% niedrigeres Risiko für Gliome. Gleichzeitig jedoch ein um 19 % erhöhtes Risiko für eine Meningiom-Diagnose. Bei Frauen spielte der Familienstatus keine Rolle.

Korrekt. Er belegt, dass die Erklärungsversuche Nonsens sind.
Zitat
Den Effekt der Partnerschaft auf die Krebshäufigkeit führen die Autoren auf die aufmerksameren Frauen zurück.

Aber so ist das eben mit solchen Ergebnissen von epidemiologischer Forschung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 17. Juli 2016, 16:03:20
Sybille Berg in SpON:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kein-fleisch-essen-ist-besser-als-sex-kolumne-a-1100380.html (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kein-fleisch-essen-ist-besser-als-sex-kolumne-a-1100380.html)

Frau Berg scheint extrem uninspiriert zu sein, braucht aber Geld. Soviel Clickbait-Bullshit auf einmal ist schon eine Leistung (Ok, in 30 min würde ich das auch schaffen) - blankes Provozieren ist einfach. Richtig toll ist auch ein Link, z.B. auf das "Zentrum der Gesundheit".

Würden wir sowas im Blog veröffentlichen, bekämen wir zurecht Dresche ohne Ende, Inkonsistenz, dämliche Analogien, Provokation aus Selbstzweck.

Das Leben als Schriftsteller muss hart sein, dass man sich mit sowas seine Kröten verdienen muss.


Nein, muss man jetzt nicht gelesen haben, deshalb ja auch der Faden hier.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 17. Juli 2016, 16:41:21
Sybille Berg in SpON:

Zitat
Wir essen Tiere, weil wir es können. Die Roboter werden uns auslöschen, weil sie in der Lage dazu sind. So logisch. So einfach.

Alles klar, Frau Berg. Die Roboter werden sich das mit der Vernichtung der Menschen noch einmal überlegen, wenn wir aufhören Fleisch zu essen. Oder soll ich mir den Bauch nochmal vollhauen, bevor ich sowieso vernichtet werde?

:wurst:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 17. Juli 2016, 16:55:24
Doch, ich habe es gelesen. Kommt recht transhumanistisch daher.

Zitat
Ich weiß nicht, ob es hilft, sich zu sagen, dass viele Tiere genauso klug und emphatisch sind, wie weniger kluge und mitfühlende Menschen. Wer würde nicht gerne ab und zu einen Nazi auf dem Teller haben? Oder einen Antisemiten. Eine Homophobe oder einen "Daesh"-Honk.

jaja, alles klar

Zitat
Da ich aber fest davon überzeugt bin, dass sich auf dieser Seite die absolut intelligente Elite der deutschsprachigen Länder versammelt, kann ich nur leise raunen, dass das Leben auch ohne Fleisch Spaß machen kann.

 ;D

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das jetzt Satire ist.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 17. Juli 2016, 17:19:06
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das jetzt Satire ist.

Das kann sie nicht. Frau Berg hat im Wesentlichen die Gabe, Zeitgeistiges unreflektiert, aber bei gleichzeitigem beleidigt sein so zu verschwurbeln, dass es als Literatur oder so gilt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 17. Juli 2016, 17:20:26
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das jetzt Satire ist.

Das kann sie nicht. Frau Berg hat im Wesentlichen die Gabe, Zeitgeistiges unreflektiert, aber bei gleichzeitigem beleidigt sein so zu verschwurbeln, dass es als Literatur oder so gilt.

Das habe ich befürchtet.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 17. Juli 2016, 18:55:14
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das jetzt Satire ist.

Wie auf AV schon kommentiert, ich halt das fürn Suff- Text. :prosit

Anklagende und sentimentale Pose, Selbstmitleid, kein "Gedanke" überhaupt zuende geführt, und dann noch diesen Wirrsinn kurz vor Schluß, den ich für einen spontanen Anfall von Selbstekel halte:

Zitat
Und es geht nichts über das Gefühl, ein moralisch überlegener Mensch zu sein.(...) Ich weiß, wovon ich rede, denn kaum jemand fühlt sich mehr im Recht als ich.

(was bekommt man bei SPON schätzungsweise für sone "Kolumne"?)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sumo am 17. Juli 2016, 19:12:09
man bekommt auf jeden Fall zuviel, viel zuviel....


Ich halte jegliches Geschreibe von Frau Berg für von ihr ernstgemeint, Satire und Zynismus mit der feinen Klinge sind ihr Ding nicht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 17. Juli 2016, 19:55:06
Veganer und Frau Berg sind böse Menschen. Weil sie keine Tiere und deren Produkte essen, werden diese erst gar nicht zur Welt gebracht. Als Fleischesser ist man der bessere Mensch, weil es deswegen ganz ganz viele Tiere gibt, die es sonst nicht gäbe. Ich klage an: die vegane Lebensweise verhindert die Existenz von Lebewesen, die doch gerne auf der Welt wären. Sterben müssen wir alle. Hauptsache ein paar Jahre gut gelebt (nein, das ist jetzt kein Göring-Zitat).
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 17. Juli 2016, 20:33:05
Zitat
Wie auf AV schon kommentiert, ich halt das fürn Suff- Text. :prosit

Wenn ich mal etwas in nicht ganz nüchternem Zustand poste, mag es mir einen Tag später peinlich sein. Bis auf ein paar Forsiten liest das aber kaum einer. Jemand, der für den SpOn schreibt, sollte seine Elaborate immer noch einmal lesen, wenn der Rausch ausgeschlafen ist.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 17. Juli 2016, 21:59:45
Ich halte jegliches Geschreibe von Frau Berg für von ihr ernstgemeint

Den Eindruck hatte ich bei ihr seltsamerweise noch nie.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 18. Juli 2016, 10:41:36
Jetzt hab ich's auch getan - gelesen. Frau Berg. Nachgedacht.  :crazy Was will die eigentlich? Was wichtiges? Wie schreibt die denn sonst so? Mit Subjekt - Prädikat - Objekt, oder mehr Écriture automatique ?

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 18. Juli 2016, 12:06:34
Jetzt hab ich's auch getan - gelesen.

Ich fühle mich fast schuldig, aber der Link steht wenigstens in der richtigen Rubrik  :grins2:


Zitat
Frau Berg. Nachgedacht.  :crazy Was will die eigentlich? Was wichtiges?

Aufmerksamkeit? Immerhin 600 Kommentare generiert, Auftrag erfüllt.

Zitat
Wie schreibt die denn sonst so? Mit Subjekt - Prädikat - Objekt, oder mehr Écriture automatique ?

Das weiß ich zum Glück nicht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 18. Juli 2016, 22:53:20
 Jetzt erst mitbekommen, sie verlinkt auch noch "Zentrum der Gesundheit" in ihrer "Kolumne", soviel dann zu "Kluge Menschen essen weniger Fleisch". :rofl2

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebs-durch-fleischverzehr.html

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebs-durch-fleischverzehr.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 19. Juli 2016, 11:54:03
Zitat
Ich weiß, dass es Sibylle Berg gibt. Nun habe ich auch mal eine Kolumne von ihr ganz gelesen. Diese handelt von den moralischen Vorzügen des Fleischverzichts. „Und es geht nichts über das Gefühl, ein moralisch überlegener Mensch zu sein. Es ist eigentlich sogar das schärfste Gefühl, ein wenig wie Sex. Guter Sex. Ich weiß, wovon ich rede, denn kaum jemand fühlt sich mehr im Recht als ich.“ Interessant.

Ist das Satire oder kann das weg?, fragte ich mich während der Lektüre der Kolumne fortwährend. Der gesamte Text besteht aus irgendwelchen lose zusammengestellten Behauptungen. Eine rationale Begründung für den Fleischverzicht wird nirgends ernsthaft versucht, statt dessen Nebulöses über die vermeintlichen Eigenschaften bestimmter Tierarten geschrieben und zum Schluss etwas vom Weltuntergang geraunt, der ausgerechnet durch universale Fleischabstinenz verlangsamt werden könne. Das Ganze ist von unfreiwilliger Komik, weil die Autorin ihre moralische Forderung tierisch ernst zu nehmen scheint.

http://blog.klausalfs.de/4082/fleisch-essen-besser-als-moralische-selbstbefriedigung/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 19. Juli 2016, 18:23:36
http://blog.klausalfs.de/4082/fleisch-essen-besser-als-moralische-selbstbefriedigung/

Apropos, was haltet ihr davon, Klaus Alfs Blog "Meinung Wahn Gesellschaft" in die Blogroll aufzunehmen?

Viele werden schon was von ihm gelesen haben, er wird oft auf AV verlinkt, ist gelernter Landwirt und Diplomsoziologe, mit nem reichhaltigen Wissen über Philosophie im Allgemeinen, und die Geschichte der Ernährungswunderlichkeiten im Speziellen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 19. Juli 2016, 18:54:25
Apropos, was haltet ihr davon, Klaus Alfs Blog "Meinung Wahn Gesellschaft" in die Blogroll aufzunehmen?

Kost' ja nix  ;D

Ist drin.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 19. Juli 2016, 19:09:08
Apropos, was haltet ihr davon, Klaus Alfs Blog "Meinung Wahn Gesellschaft" in die Blogroll aufzunehmen?
Der hat aber zusammen mit dem Polter-Pollmer ein Buch geschrieben. Sehr suspekt ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 19. Juli 2016, 19:24:06
Der hat aber zusammen mit dem Polter-Pollmer ein Buch geschrieben. Sehr suspekt ::)

Ja. " Don't go veggie! 75 Fakten zum vegetarischen Wahn."
Und mit Georg Keckl, Agraringenieur und Novo Argumente- Autor.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 27. Juli 2016, 16:47:30
Darm-Sanierung und Glyx-Diät! Rangnick verrät bizarren Ernährungsplan (http://www.news.de/sport/855644575/rb-leipzig-ernaehrung-ralf-rangnick-setzt-auf-darm-sanierung-und-fitness-check/1/)
Zitat
Kurz vor Beginn der Bundesliga-Saison überlässt Aufsteiger RB Leipzig nichts dem Zufall. Kein Wunder daher, dass der Verein sogar sein Essenangebot für die Liga-Premiere erweitert. Und da darf natürlich auch eine Darm-Sanierung nicht fehlen.
Zitat
Als sei das noch nicht kurios genug, erklärte Rangnick damals, dass auch Obst vom Speiseplan gestrichen sei: "Bananen und vor allem Äpfel haben viel Fruchtzucker. Sie sollte man am späten Nachmittag und Abend daher eigentlich auch nicht mehr unbedingt zu sich nehmen".

Mittlerweile hat der Aufsteiger sein Essensangebot sogar nochmals aufgestockt und bietet seinen Spielern nun auch Hilfe bei Magenproblemen an. So werden bei den gemeinsamen Mahlzeiten künftig auch laktose-, glutenfreie und vegane Gerichte angeboten. Zudem werden die Spieler regelmäßig auf Unverträglichkeiten untersucht, sagte Rangnick der "Welt". "Viele Menschen wissen ja gar nicht, dass sie eine Laktose- oder Glutenunverträglichkeit haben."

Sollte es bei den Spielern dennoch zu Magenproblemen kommen, dann bietet der Verein ihnen sogar eine "Darmsanierung" an.


Glück gehabt: Red Bull ist glutenfrei, vegan, weizenfrei, laktosefrei sowie frei von Milchprodukten (http://energydrink-de.redbull.com/vegan-und-glutenfrei).
Für Darmsanierungen ist die Plörre sicher auch recht gut zu gebrauchen.  #)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 05. August 2016, 15:05:57
Zitat
100 Meerschweinchen mit Hautpilz ausgesetzt
Dutzendweise sind die Tiere in Tüten vor Zoohandlungen oder einem Baumarkt abgestellt worden. Der Pilz kann sich auf andere Tiere und Menschen übertragen. Doch woher kommen die kranken Nager?
www.nwzonline.de/panorama/100-meerschweinchen-mit-hautpilz-ausgesetzt_a_31,0,3364335668.html

Das sieht mir sehr nach einem bioterroristischen Anschlag aus. Es könnte auch terroristischer Bioanschlag sein. Das Perfide: durch das unbremsbare Kuschelbedürfnis unbedarfter Knuddelbedürftiger verbreitet sich der Todespilz schnell innerhalb der Zielgruppe. Cui Bono? Für wen nochmal sind Schweine tabu? Siehste! Man muss immer zwischen den Zeilen nach der Wahrheit suchen. Isso.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 15. August 2016, 18:38:24
Smartphones machen kurzsichtig, und überhaupt, digitale Demenz etc:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/1947972_Hirnforscher-Smartphones-machen-muede-und-kurzsichtig.html (http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/1947972_Hirnforscher-Smartphones-machen-muede-und-kurzsichtig.html)

Der Link ist eher uralt. Interessant ist nur, dass das eben in den Nachrichten des bayerischen Rundfunks kam, quasi als Topmeldung, Inhalt 1:1.

Begann mit "Ulmer Hirnforscher haben herausgefunden ..." und ging dann irgendwann mit "Manfred Spitzer" weiter. Also, das muss man ihm lassen, solche Topics immer wieder neu aufzukochen und es in die aktuellen Nachrichten damit zu schaffen, das hat schon was. Oder, es ist einfach Sommerloch ...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 15. August 2016, 19:29:21
Cui Bono?

 :skeptisch:

(http://vignette1.wikia.nocookie.net/memoryalpha/images/f/fa/Kirk_surrounded_by_Tribbles.jpg/revision/latest?cb=20090530212257&path-prefix=en)
Die Antwort ist: Trekkies?

GNAH! Ist mal jemand so freundlich und repariert meinen Link, so dass man das Bild sieht? Ich stehe gerade irgendwie auf dem Schlauch. Merci!  :grins2:

Besser so? /G

Du bist ein Prinz!  :-*
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 15. August 2016, 19:30:31
....kann jemand mehr Schweinchen sein als Doro?

Wobei, es gibt ja diese wunderbare Lemgeschichte, in der Pirx vor dem großen galaktischen Rat die Aufnahme der Menschheit beantragt, und rauskommt dass das Leben auf der Erde entstanden ist, weil ein paar besoffene Astronauen ihren Müll auf einem Felsengestirn ausgekippt und dann noch auf den Haufen gespuckt haben....
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 16. August 2016, 19:09:04
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemtrails-forscher-sagen-es-gibt-sie-nicht-a-1107738.html#ref=recom-plista (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemtrails-forscher-sagen-es-gibt-sie-nicht-a-1107738.html#ref=recom-plista)

Die Autorin ist zwar ne nette und schreibt das alles schon nicht verkehrt. Nur: Mal wieder diese 50/50 Falle. Als ob es da was ernsthaft zu diskutieren gäbe.
Mal wieder ein echter Clickbait im Wissenschaftsteil.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 16. August 2016, 21:00:31
Zitat
Die Autorin ist zwar ne nette und schreibt das alles schon nicht verkehrt. Nur: Mal wieder diese 50/50 Falle. Als ob es da was ernsthaft zu diskutieren gäbe.
Mal wieder ein echter Clickbait im Wissenschaftsteil.
Ein ewig junges Problem (für mich) ist, das Magazine wie Spiegel, Focus, Stern und was es sonst noch alles in der Branche gibt, eben keine Wissenschafts-Journale sind.
Auch wenn sie bisweilen den Eindruck erwecken wollen

Als echte Informationsquelle taugt es am Ende dann doch nicht
Es ist immer mehr Aufwand an Recherche und Informationsbeschaffung notwendig.
Wer aber macht das schon
 

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 21. August 2016, 11:20:30
Geht mal wieder ums Bargeld : http://app.handelsblatt.com/politik/oekonomie/oekonomen-analysieren-warum-die-welt-ohne-bargeld-nicht-funktioniert-seite-2/3752086-2.html?mwl=ok

Ist auch gerade Thema in meiner Familie, leider kann ich nicht wirklich mitreden. Am meisten wird sich dabei wohl vor dem "allsehenden Auge" zu fürchten, das dann alles über einen weiß.   

Im übrigen, mir geht es langsam auf den Keks, dass man fast überhaupt nicht mehr richtig diskutieren kann. Das endet fast immer nur im aufeinanderprallen von Meinungen. Einander zuzuhören scheint gar nicht mehr vorgesehen zu sein.

Ich finde diese Entwicklung sehr problematisch.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 21. August 2016, 13:15:09
Scipio, geht mir auch so. Aber bzgl. der Geschichte rings ums Bargeld kann ich nix beitragen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 21. August 2016, 13:35:56
Kann dazu auch wenig sagen. Aber historisch gesehen ist es so: Als unsere Vorfahren, die Telefondesinfizierer und Werbefachleute, auf der Erde abgesetzt wurden, erklärte deren Chef Laub zur nun gültigen Währung. Das ging nicht lange gut.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 21. August 2016, 14:07:17
Geht mal wieder ums Bargeld : http://app.handelsblatt.com/politik/oekonomie/oekonomen-analysieren-warum-die-welt-ohne-bargeld-nicht-funktioniert-seite-2/3752086-2.html?mwl=ok

Ist auch gerade Thema in meiner Familie, leider kann ich nicht wirklich mitreden. Am meisten wird sich dabei wohl vor dem "allsehenden Auge" zu fürchten, das dann alles über einen weiß.   

Eine Diskussion darüber ist müßig, denn tatsächlich ist Geld auch nur eine Ware wie jede andere und kann deswegen nicht perfekt zentral gesteuert werden. Der Name "Zentralbank" suggeriert, dass das möglich wäre, aber in der Realität würden - wenn die Bürger nicht nur virtuell zahlen wollen - Komplementärwährungen entstehen oder Alternativen genutzt. Tatsächlich besteht der Job der Zentralbank gar nicht darin, die Geldmenge zu kontrollieren, sondern darin, sie an die Bedürfnisse der realen Wirtschaft anzupassen. Und wenn die Wirtschaft Bargeld will, will sie Bargeld. Relativ schnell würde dann z.B. Gold genutzt, um zu bezahlen. Weil der Zwang zur Kartenzahlung als repressiv wahrgenommen würde, würden sich viele dem entziehen wollen und mitmachen. Irgendwann kommt jemand auf die Idee, bunte Scheine zu drucken und die gegen Gold einzutauschen (damit man nicht immer die lästigen Barren mit sich rumschleppen muss) und schon gäbe es eine  alternative Währung. Das ist bis hierhin noch nicht mal wirklich illegal. Das wird es erst, wenn der nominale Wert der Scheine vom Gegenwert in Gold abgekoppelt wird (denn das wäre Geldschöpfung und das dürfen eigentlich nur die Zentralbanken), aber zu diesem Zeitpunkt hat sich "der Bürger" schon so weit von der Geldpolitik des Staates entfernt, dass ihm das auch egal ist. Am Ende gäbe es ein neues Tauschmittel, das das Bargeld ersetzt und die Zentralbank hat jeglichen Einfluss auf die Geldmenge, die im Umlauf ist, verloren.

Es gibt 'ne Menge Beispiele, an denen man sehen kann, dass das der wahrscheinliche Verlauf wäre. BitCoins (Ist Geldschöpfung, ist aber allen egal, weil die Zentralbanken für die spezifischen Bedürfnisse des Internets kein Angebot machen). Tauschringe in der Argentinien-Krise: Staat koppelt Peso an Dollar, Geldmenge zu klein, Wirtschaft wird knapp gehalten. Bürger organisieren Tauschringe. Tauschringe geben Bescheinigungen über erbrachte Leistungen aus (créditos). Bescheinigungen über erbrachte Leistungen werden zur alternativen Währung. Alles, was in der créditos bezahlt wird, kann nicht besteuert werden. Staatseinnahmen brechen (noch weiter) weg. Regierung muss Staatsbankrott anmelden, Peso wird endlich vom Dollar abgekoppelt und erholt sich, Komplementärwährung wird obsolet.     

Kurz: Die Zentralbanken sind nicht blöd, deswegen sollen die schwedischen Bankangestellten gerne mal rumtheoretisieren ( Haben die sonst eigentlich nichts zu tun? :skeptisch:). Eine Abschaffung des Bargelds ist - zu unseren Lebzeiten - nicht zu befürchten. Maximal wird es Anreize geben, bevorzugt mit Karte zu zahlen (z.B. indem man die Kartenzahlung so praktisch gestaltet, dass sie attraktiver wird). Aber eine Abschaffung des Bargeldes ist nicht per ordre de mufti durchzusetzen. Sag' deiner Familie, dass es keine Notwendigkeit gibt, sich darüber einen Kopf zu machen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 21. August 2016, 14:12:58
Sag' deiner Familie, dass es keine Notwendigkeit gibt, sich darüber einen Kopf zu machen.

Und ein paar Kaurimuscheln mitbringen.   :angel:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. August 2016, 14:32:16
Damit bringste Deine Sippe erstmal zum Schweigen ;D

Zitat
    2.1 Mineralgelder (Salzgeld)
    2.2 Kakaogeld
    2.3 Teegeld
    2.4 Muschelgeld
    2.5 Paternostererbsen
    2.6 Zähne, Knochen und Haare als Geld
    2.7 Gebrauchsgegenstände als Geld
    2.8 Stoffgeld
    2.9 Spangenbarren, Axtgeld, Spatengeld
    2.10 Messergeld
    2.11 Larin
    2.12 Hack- und Wägegeld

https://de.wikipedia.org/wiki/Primitivgeld
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 21. August 2016, 15:12:41
BitCoins (Ist Geldschöpfung, ist aber allen egal, weil die Zentralbanken für die spezifischen Bedürfnisse des Internets kein Angebot machen).

Es hat eine Weile gedauert, bis ich das mit den Bitcoins verstanden habe. Wenn man es versteht, dann versteht man auch viel besser, was Geld eigentlich ist. Es gibt lustigerweise mittlerweile auch echte Bitcoins (Bargeld) und entsprechende Geldautomaten.

(ohne die Dinger hätte ich Probleme, die in meinem Keller hergestellten Waren an den Mann zu bringen. Ups :-X)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 21. August 2016, 15:23:36
BitCoins (Ist Geldschöpfung, ist aber allen egal, weil die Zentralbanken für die spezifischen Bedürfnisse des Internets kein Angebot machen).

Es hat eine Weile gedauert, bis ich das mit den Bitcoins verstanden habe. Wenn man es versteht, dann versteht man auch viel besser, was Geld eigentlich ist. Es gibt lustigerweise mittlerweile auch echte Bitcoins (Bargeld) und entsprechende Geldautomaten.

(ohne die Dinger hätte ich Probleme, die in meinem Keller hergestellten Waren an den Mann zu bringen. Ups :-X)

 :police:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 21. August 2016, 15:30:14
Geld ist eine rückenschonende Methode, Tauschhandel zu betreiben.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 25. August 2016, 15:24:17
Wer hätte es je gedacht, Foodwatch deckt Unerhörtes auf:
In Softdrinks ist zuviel Zucker! Nachdem noch keine Krokodile in Baggerseen aufgetaucht sind, hatte ich schon Befürchtungen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/foodwatch-schorlen-und-limonaden-enthalten-zu-viel-zucker-a-1109189.html (http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/foodwatch-schorlen-und-limonaden-enthalten-zu-viel-zucker-a-1109189.html)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 25. August 2016, 15:39:23
Wer hätte es je gedacht, Foodwatch deckt Unerhörtes auf:
In Softdrinks ist zuviel Zucker! Nachdem noch keine Krokodile in Baggerseen aufgetaucht sind, hatte ich schon Befürchtungen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/foodwatch-schorlen-und-limonaden-enthalten-zu-viel-zucker-a-1109189.html (http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/foodwatch-schorlen-und-limonaden-enthalten-zu-viel-zucker-a-1109189.html)

https://www.youtube.com/watch?v=_grHmawkxRE
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 25. August 2016, 20:53:43
Geld ist eine rückenschonende Methode, Tauschhandel zu betreiben.

Ein nettes Beispiel für Geld :-D Nudelgeld http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/9039084/darum-sind-instant-nudeln-jetzt-die-neue-waehrung-im-knast.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Harpo am 25. August 2016, 21:38:30
Zitat
"WhatsApp-Mitglieder können entscheiden, ihre Daten nicht mit Facebook zu teilen, gab das Unternehmen bekannt. [...] Die Telefonnummer werde künftig aber in jedem Fall an Facebook weitergegeben, wenn die App weitergenutzt wird."

Das wurde auch Zeit. Ich dachte, die machen das schon längst.

http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/whatsapp-gibt-mehr-nutzerdaten-fuer-facebook-frei-a-1109457.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 26. August 2016, 21:59:45
Bin auch noch über eine Erkenntnis gestolpert
Slow-Backing against Fast Kacking??
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/reizdarm-und-co-slow-baking-hilft-bei-blaehbauch-und-bauchkneifen-20160826199894

Auf der Seite der Uni Hohenheim fand ich auch nichts erhellendes, außer Mutmaßungen
Für eine Krankheit (oder Befindlichkeitsstörung), die ätiologisch noch nicht so wirklich erforscht ist, werden wieder Zusammenhänge hergestellt und gesehen, fröhliche  Standard-Empfehlungen und Aussagen getroffen
Und mit Anwendung, aller zum Bullshit-Bingo tauglichen Synonyme, als geschlossene Aussage und konkreter Fakt hingestellt
Keiner weiß was genaues, aber es hilft

Heilpraxis in Reinkultur
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 27. August 2016, 15:55:36
Zitat
Heilpraktiker - keine Mini-Ärzte
Sanfte Medizin und ein paar Globuli - das kann doch gar nicht schaden. Oder doch? So harmlos, wie sie daherkommt, ist die homöopathische Medizin keineswegs.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kommentar-heilpraktiker-keine-mini-aerzte-14407415.html

Netter kleiner Kommentar, aber an der Sache ziemlich vorbei. Den Fall Bracht-Brügen als Argument gegen HP zieht nicht wirklich.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 27. August 2016, 22:10:22
Zitat
Heilpraktiker - keine Mini-Ärzte
Sanfte Medizin und ein paar Globuli - das kann doch gar nicht schaden. Oder doch? So harmlos, wie sie daherkommt, ist die homöopathische Medizin keineswegs.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kommentar-heilpraktiker-keine-mini-aerzte-14407415.html

Netter kleiner Kommentar, aber an der Sache ziemlich vorbei. Den Fall Bracht-Brügen als Argument gegen HP zieht nicht wirklich.

Und auch noch sachlich falsch (wenn auch in der Intention vielleicht löblich):
Zitat
Ob sie wirken, bleibt offen. Wissenschaftliche Studien dazu fehlen.
Die Zahl der Homöopathie-Studien geht in die Tausende. Wohl kaum etwas in der Medizin ist so gut untersucht. Es ist nicht offen, ob sie wirken.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 29. August 2016, 21:39:55
Ich stelle es mal hierhin, ist zwar eigentlich kein Psiram-Thema, aber mit was man sich so die Zeit vertreiben kann.......
Musste wohl geklärt werden, jeder hat so seine Prioritäten
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/anthropozaen-geologen-wollen-neues-erdzeitalter-ausrufen-a-1109950.html

Was das jetzt im Alltagsverhalten ändert?
nüscht
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 29. August 2016, 21:56:09
Was das jetzt im Alltagsverhalten ändert?

"Deine Ansichten sind aber voll Holozän, Digga."
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 29. August 2016, 22:03:23
Zitat
Deine Ansichten sind aber voll Holozän, Digga.
Jetzt wo Du es sagst... ???
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 29. August 2016, 23:10:00
Was das jetzt im Alltagsverhalten ändert?
nüscht

Abgesehen davon, dass man jetzt neue Institute gründen kann und neue Bücher drucken...

Das Thema ist in den Geowissenschaften eine Mode. An sich ein nettes Konzept, aber irgendwie gar nicht wirklich kompatibel mit der bisherigen Gliederung. Erdzeitabschnitte werden immer rückwirkend gegliedert, anhand typischer Merkmale in den Ablagerungen (Sedimenten). Deshalb wird die Gliederung auch stratigraphische (Schichtenkunde) Tabelle genannt. Und geologische Zeitmaßstäbe passen so überhaupt nicht zu menschlichen Dimensionen. Das macht auch der Satz aus dem Artikel deutlich:

Zitat
Dort gebe es ohnehin Skepsis, nicht zuletzt weil 12.000 Jahre - also die bisherige Dauer des Holozäns - für ein Erdzeitalter nach geologischen Maßstäben extrem kurz wäre.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 31. August 2016, 19:49:10
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-08/wladimir-putin-deutschland-afd-anhaenger-vertrauen

Das Putin bei Teilen der Deutschen Bevölkerung beliebter ist als Angela Merkel, wird hier und drüben bei Sonnenstaatland sicher niemand.  Interessant wäre zu erfahren, warum das so ist? Ist das Bedürfnis nach einem starken Führer wirklich so groß?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 31. August 2016, 19:56:15
Ist noch ein echter Kerl, der Putin:

http://cdn1.spiegel.de/images/image-394460-galleryV9-mzml-394460.jpg

und nun guck Dir im Vergleich mal die Mundewinkel von Merkel an!!!!!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 31. August 2016, 20:07:41
Ist das Bedürfnis nach einem starken Führer wirklich so groß?

Ja.

Viele haben nichts gegen einen Stiefel im Genick, wenn sie dafür selber nach unten stiefeln dürfen.

Inner Demokratie, mit all ihren Rechten und Freiheiten (die allerdings für alle gelten) fühlen sie sich schwach.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 31. August 2016, 20:23:41
Viele haben nichts gegen einen Stiefel im Genick, wenn sie dafür selber nach unten stiefeln dürfen.
Inner Demokratie, mit all ihren Rechten und Freiheiten (die allerdings für alle gelten) fühlen sie sich schwach.
Ich bin kein Fan von Autokraten.
Aber ich halte Putin für intelligenter, als es sich diese Dumpfbacken überhaupt vorstellen können.
Der benötigt keine Schwachköpfe zur Ergänzung seiner Bevölkerung...  ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: biomango am 31. August 2016, 21:47:45
aber seine Chippendale- Auftritte sind eher prollig
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 31. August 2016, 21:54:56
Viele haben nichts gegen einen Stiefel im Genick, wenn sie dafür selber nach unten stiefeln dürfen.
Inner Demokratie, mit all ihren Rechten und Freiheiten (die allerdings für alle gelten) fühlen sie sich schwach.
Ich bin kein Fan von Autokraten.
Aber ich halte Putin für intelligenter, als es sich diese Dumpfbacken überhaupt vorstellen können.
Der benötigt keine Schwachköpfe zur Ergänzung seiner Bevölkerung...  ::)

Ja, nur ist er eines eben immer geblieben, und darauf ist seine ganze Intelligenz fokussiert: ein alter Tschekist.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 01. September 2016, 01:10:37
ein alter Tschekist.

Kann mich dunkel erinnern, daß ich 2000, nach Gorbatschow und Jelzin, ähnlich von ihm gedacht hab.

Ein Funktionär, ne Graue Maus, ein Mann des Übergangs.

Daß er mal ein Autokrat, ein Sexsymbol werden würde, der öffentlich sein Hemd beim Jagen auszieht, seine Gegner auf die Judomatte legt... :o

Ich hätte mein Leben drauf gewettet, daß ein Mann mit seiner Mimik (sparsam, penetrant mißtrauisch, lauernd, kaum ein grader Blick) niemals zum Volkshelden werden kann. Tscha. 8)

Falls jemand das Buch von Stefan Zweig kennt, er kömmt mir vor wie ein Fouche, der sich tatsächlich zum Napoleon gemausert hat.

http://l7.alamy.com/zooms/137ac3b53f7b468da0445f8ddfae896f/fouche-joseph-2951763-25121820-french-politician-portrait-wearing-cr3r1p.jpg
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 01. September 2016, 14:30:41
Dieses Bedürfnisse nach starker Führung ist ja weltweit zu beobachten. 

Aber wenn das Volk einen Führer will, dann bekommt es halt auch einen.... egal was man davon halten mag und egal was danach passiert.

Kann man  halt nicht verhindern.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 01. September 2016, 15:01:35
Aber wenn das Volk einen Führer will, dann bekommt es halt auch einen.... egal was man davon halten mag und egal was danach passiert.

Kann man  halt nicht verhindern.

Das ist ja nun mal Quark. Von Alters her behaupten alle, die nach Macht gestrebt haben, sie würden Volkes Wille repräsentieren. Begnadete Demagogen gibt es seit der Antike, Augustus war darin ein Meister. Sie waren nur mehr oder weniger geschickt darin, es diesem auch einzureden. Vox populi vox dei.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 02. September 2016, 00:07:16
Sicher, daß es nur an den Demagogen liegt?

Die Damen und Herren Wähler haben schließlich immer noch einen Kopf zum denken. Ich erdreiste mich daher mal zu behaupten, die wissen was sie tun und die wollen das auch so.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 02. September 2016, 14:28:54
Die Damen und Herren Wähler haben schließlich immer noch einen Kopf zum denken. Ich erdreiste mich daher mal zu behaupten, die wissen was sie tun und die wollen das auch so.
Ich komme aber bei zahlreichen Mitmenschen nicht um den Eindruck herum, dass deren Kopf nur den gleichen Zweck erfüllt wie das Dach eines Plumpsklos oder der Deckel einer Mülltonne: verhindern, dass es reinregnet.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 02. September 2016, 14:34:20
Die Damen und Herren Wähler haben schließlich immer noch einen Kopf zum denken. Ich erdreiste mich daher mal zu behaupten, die wissen was sie tun und die wollen das auch so.
Ich komme aber bei zahlreichen Mitmenschen nicht um den Eindruck herum, dass deren Kopf nur den gleichen Zweck erfüllt wie das Dach eines Plumpsklos oder der Deckel einer Mülltonne: verhindern, dass es reinregnet.

Das ist jetzt fast ein bisschen böse  8) .

Man muss das evolutionär sehen -  das Hirn als relativ größter Energieverbraucher neigt erstmal zu einer gewissen Denkökonomie. Wir sollen doch alle Energie sparen, heißt es immer.  :-X
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 09. September 2016, 14:23:23
Das ist jetzt fast ein bisschen böse  8) .
Man muss das evolutionär sehen -  das Hirn als relativ größter Energieverbraucher neigt erstmal zu einer gewissen Denkökonomie. Wir sollen doch alle Energie sparen, heißt es immer.  :-X
Schon, aber wenn es im Obergeschoss so finster ist, dass der Inhaber beim Versuch, zu denken, die Treppe runter fällt und im Keller landet, sollte er doch lieber ein paar Watt draufgeben.  ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 10. September 2016, 18:59:55
(http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Werbung-True-Fruits-article3347036.html/ALTERNATES/v4_3_w620/Werbung True Fruits?ts=1472744149000)

Zitat
Wer hat die anzügliche Samendrinkwerbung verboten? Mit dieser Frage beschäftigten sich am Mittwoch nicht nur True Fruits selbst, sondern auch verschiedene Stellen der Städte München und Stuttgart.
www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Verwirrung-um-Verbot-article3347035.html

Also, ich finde das Plakat eigentlich ganz originell. Wer was Versautes denkt, hat halt nur nicht genau gelesen ::)

Abgesehen davon, dass der Hype um Chia die üblichen Züge des Ernährungswahn trägt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 10. September 2016, 19:48:53
Also, ich finde das Plakat eigentlich ganz originell. Wer was Versautes denkt, hat halt nur nicht genau gelesen ::)

Man merkt, dass die Truefruits-Leute nicht aus der Saftladenbranche sondern aus der Werbung kommen. Shitstorm-Marketing in sozialen Netzwerken ist wirklich innovativ und effizient. Ohne solche Aktionen hätte zumindest ich nie von dem Zeugs gehört.

Zitat
Antworten über Existenz und Herkunft eines Verbots kann laut True Fruits nur noch Ströer geben. Trotz mehrerer GA-Anfragen mochte die Firma am Donnerstag kein Licht ins Dunkel bringen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 19. September 2016, 12:48:49
Über die Fa-Werbung in den 70ern hat sich auch keiner aufgeregt....

(http://www.wirtschaftswundermuseum.de/mediapool/82/820701/resources/19794056.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bloedmann am 19. September 2016, 13:52:53
Wenn wir schon bei Reklame sind, dann finde ich daß unser aller Lieblingsbilligheimer für dieses Plakat mal eine lobende Erwähnung wert ist:

(http://www.tagesspiegel.de/images/aldinord-einfachistmehr-kampagnenmotivspaghetti-jpg/14521002/1-formatOriginal.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 19. September 2016, 14:25:23
Wenn wir schon bei Reklame sind, dann finde ich daß unser aller Lieblingsbilligheimer für dieses Plakat mal eine lobende Erwähnung wert ist:

Sehr schön. Drucke ich mir gleich aus, um darin die BioBio-Bachblütenbonbons einzuwickeln.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 19. September 2016, 19:32:58
Sehr schön. Drucke ich mir gleich aus, um darin die BioBio-Bachblütenbonbons einzuwickeln.
Die hast du aber nicht von AN, dort gab es zuletzt 2012 welche und die Marke war "Gut Bio"
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 20. September 2016, 13:28:40
Der hier:
https://www.youtube.com/watch?v=ZFLb4WPsABY
Brechreiz. Ein promovierter Chemiker, der so einen Schwachsinn abgibt?
Der weiß dann genau, dass er Leute über den Tisch zieht.
Oder hat seine Neuroleptika nicht genommen.
Aber immerhin hat er schon den richtigen Platz gefunden https://www.psiram.com/ge/index.php/Andreas_Noack
Mir war er zum Glück bis jetzt unbekannt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 28. September 2016, 01:58:43
Ein - wie ich finde - sehr guter Beitrag zum Thema Anthropozän im Spiegel. Wir hatten das Thema schon mal kurz.

Zitat
Von einer "esoterischen Debatte" sprechen gar die Geoforscher Whitney Autin vom Suny-College in New York und John Holbrook von der Texas Christian University. Sie wittern eine "Tendenz zu Werbephrasen in der Wissenschaft", die "fragwürdige Begriffe" wie Anthropozän produzieren würde.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/plan-fuer-erdzeitalter-anthropozaen-epochaler-irrtum-a-1112527.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 29. September 2016, 19:24:56
Zitat
PREISGEKRÖNTES FORSCHUNGSVORHABEN
„Funktionelle und strukturelle Bildgebung bei aufmerksamkeitsgestörten Kindern mit und ohne Hyperaktivität (AD(H)S) unter homöopathischer und konventioneller Therapie“

http://www.apotheke-adhoc.de/branchennews/alle-branchennews/branchennews-detail/preisgekroentes-forschungsvorhaben-funktionelle-und-strukturelle-bildgebung-bei-aufmerksamkeitsge/ (http://www.apotheke-adhoc.de/branchennews/alle-branchennews/branchennews-detail/preisgekroentes-forschungsvorhaben-funktionelle-und-strukturelle-bildgebung-bei-aufmerksamkeitsge/)

Nebenbei frage ich mich, welche Bank so große Scheckformulare hat. Ist doch total unpraktisch.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 29. September 2016, 20:32:45
Was wollen die denn damit bei ADHS?
"Urin-Peptid-Konzentrations-Messungen"
Kenne ich von Labordiagnostik bei Diabetes, als C-Peptid als Marker für endogene Insulinproduktion.

Habe ich noch nie im Zusammenhang mit ADHS gehört. Was für ein Schwurbel- Quark.
Nach meinem Wissensstand gibt es für dafür keine spezifische Laboruntersuchung bzw. Referenzparameter.
Bestenfalls werde andere relevante Ursachen der Hyperaktivität ausgeschlossen.

Natürlich höchste wissenschaftliche Standards.....sind wohl neue Standards.
Wieso sagt mir wieder keiner was? :o

Ach so.... rauchen ist nicht gesundheitsschädlich, sagt Dr. Marlboro.
Und er muss es wissen. Ganz wissenschaftlich und so.
 


 
 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 30. September 2016, 20:07:50
Ich sortiere es mal hier ein.
http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=13038&gartnr=91&bernr=07&seite=02

Öggo-Test incl. Befragung eines Homöo-Doc. und den obligatorischen Standard-Dummheiten
Zitat
Nur weil wir derzeit nicht wissen, wie etwas wirkt, bedeutet es noch lange nicht, dass es nicht wirkt", hält der Hamburger Allgemeinmediziner und Homöopath Dr. Mirko Berger dagegen 
Doch Herr Doktor, doch.. man kann es wissen. Wenn man sich nur ein wenig Mühe geben würde, dann ist es eigentlich gar nicht so schwer.

Manchmal weis ich nicht,ob ich lachen oder weinen soll :-\
 :hirn:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 30. September 2016, 20:16:53
Zitat
Nur weil wir derzeit nicht wissen, wie etwas wirkt, bedeutet es noch lange nicht, dass es nicht wirkt", hält der Hamburger Allgemeinmediziner und Homöopath Dr. Mirko Berger dagegen 

Klassiker. So wie der: Solange man nicht das Gegenteil bewiesen hat, muss man die Behauptung als richtig annehmen...

Logisch richtig wäre: Wenn etwas belegt werden kann, braucht man nicht notwendigerweise ein Erklärungsmodell.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 30. September 2016, 21:31:13
Ich sortiere es mal hier ein.
http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=13038&gartnr=91&bernr=07&seite=02
So was müssten die RechercheurInnen doch im Schlaf hinkriegen; nur Textbausteine abrufen. Da fällt mir ein, was ich gerade in der jüngsten Nr. der ZEIT gelesen habe:
Zitat
Ehemaliger Mitarbeiter Beschwerdemanagement:
»Die schriftliche Bearbeitung funktioniert überwiegend über Textbausteine. Es gab zu meiner Zeit sogar extra eine Mail aus Textbausteinen, die wir an die Kunden verschickt haben und in der bestritten wurde, dass wir mit Textbausteinen arbeiten. Da fühlten sich manche Kunden nicht ernst genommen. Insbesondere, wenn Kollegen wirren, sinnlosen Quatsch zusammengeklatscht haben. Da haben es viele eben doch gemerkt.«

Aber, wo waren wir stehen geblieben? Richtig
Zitat von: Öko-Test
Auch wenn die "sanften" Arzneimittel keine Nebenwirkungen im Sinne chemischer Medikamente haben
Wie jetzt, es gibt gar keine Erstverschlimmerung?  :stirn
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Ladislav Pelc am 01. Oktober 2016, 18:37:04
Zitat von: Öko-Test
Auch wenn die "sanften" Arzneimittel keine Nebenwirkungen im Sinne chemischer Medikamente haben
Wie jetzt, es gibt gar keine Erstverschlimmerung?  :stirn

Na, darum haben sie doch extra geschrieben "im Sinne chemischer Medikamente". Die Erstverschlimmerung ist doch ein Zeichen für die Wirksamkeit der Homöopathie, keine Folge pöhser Schömie. ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: PeterPancake am 01. Oktober 2016, 23:51:08
Ich dachte neulich, schauste wieder bei den Homöopathen ohne Grenzen vorbei. Leider gibt es die immer noch und rumwurschteln können die auch noch.

http://www.homoeopathenohnegrenzen.de/projekte/fluechtlinge-in-deutschland/einblicke/einblick-fluechtlingsprojekt-august-2016/ (http://www.homoeopathenohnegrenzen.de/projekte/fluechtlinge-in-deutschland/einblicke/einblick-fluechtlingsprojekt-august-2016/)

Erinnert mich ein wenig an die Sache mit dem Jungen der "therapeutisch" bei Psycho-Heilpraktikern behandelt wurde. Ansbach/Lindau und der Verein "Exilio".
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 04. Oktober 2016, 18:48:31
Das ist doch mal was:
http://news.doccheck.com/de/148306/kurort-freizeitpark-achterbahn-heilt-nierenstein/



Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 04. Oktober 2016, 20:10:32
Zitat
Das weckte die Neugier des Experten und er beschloss, die Theorie in der Praxis zu testen. Mit einem umgeschnallten Rucksack besuchte er den Themenpark. Inhalt: ein künstliches 3D-Modell einer hohlen Niere, befüllt mit drei Nierensteinen, nicht größer als vier Millimeter. Zwanzig Mal fuhr er mit dem Big Thunder Mountain. Seine Ergebnisse bestätigten die Berichte der Patienten.

Das nenne ich ein wahres Engagement für die Wissenschaft.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 04. Oktober 2016, 20:17:39
Zitat
Nur weil wir derzeit nicht wissen, wie etwas wirkt, bedeutet es noch lange nicht, dass es nicht wirkt", hält der Hamburger Allgemeinmediziner und Homöopath Dr. Mirko Berger dagegen 
Sobald wir bewiesen haben, dass es nicht wirkt, braucht kein Dummie mehr aufzutreten und seine Ignoranz öffentlich zu machen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 04. Oktober 2016, 21:05:46
Sobald wir bewiesen haben, dass es nicht wirkt, braucht kein Dummie mehr aufzutreten und seine Ignoranz öffentlich zu machen.
Wieso "sobald wir bewiesen haben", ist es doch eigentlich schon lange. :grins2:

Mein Lieblings-Zitat der letzten Wochen, ist der Spruch des Chefs des IQWIG.
"Wie oft muss noch bewiesen werden, dass Nichts am Ende nichts anderes ist, als Nichts"

Ich befürchte aber, dass die Dummies dies ignorieren und weiter schwurbeln (ökonomische Gründe sind starke Argumente)
An der Front der Einsicht und der Erkenntnis, werden wir das Problem nicht lösen.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 04. Oktober 2016, 22:02:59
"Wie oft muss noch bewiesen werden, dass Nichts am Ende nichts anderes ist, als Nichts"

Wenn man jetzt arg wissenschaftstheoretisch Korinthen kackt, ist das formal nicht richtig. In den NaWi gibt es keine Beweise.

Ansich unerheblich, man weiss, was gemeint ist.

Aber auf solchen Aussagen reiten dann schambefreite Jecken wie z.B. ein Walach rum, um ein kräftiges Tataa!, Tataa! zu generieren. Und die Verwirrung ist wieder beim Alten.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 05. Oktober 2016, 18:37:26
Wenn man jetzt arg wissenschaftstheoretisch Korinthen kackt, ist das formal nicht richtig. In den NaWi gibt es keine Beweise.
Ansich unerheblich, man weiss, was gemeint ist.
Aber auf solchen Aussagen reiten dann schambefreite Jecken wie z.B. ein Walach rum, um ein kräftiges Tataa!, Tataa! zu generieren. Und die Verwirrung ist wieder beim Alten.
Du hast absolut Recht.  Am Ende dreht sich die Beweislast noch um.
Es gibt keine Möglichkeit einer sachlichen und inhaltlichen Diskussion (mangels Sache und Inhalt)
Und sie ist endlos.
Täglich grüßt das homöopathische Murmeltier.

Das führt bei mir dazu, dass ich mich im direkten Austausch, immer mehr auf Ironie, Zynismus und Sarkasmus verlege.
Grobe Kelle, nicht feine Klinge.

Habe bemerkt, dass Menschen mit einem galligen Lachen eher anfangen nachzudenken, als wenn ich sie stumpf mit Fach-Kauderwelsch belatschere.
Sie öffnen sich und sind leichter zugänglich.

 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 20. Oktober 2016, 12:42:43
Skandal! Medikamententests in deutschen Kinderheimen! Ohne Einwilligung der Kinder und Jugendlichen! Von Nazis! Vor 50 Jahren!

http://www1.wdr.de/nachrichten/medikamentenversuche-heimkinder-100.html
Zitat
Mehr als 50 Medikamentenversuche an Kindern wurden in deutschen Heimen in den 1950er bis 1970er Jahren durchgeführt. Dafür hat die Krefelder Pharmazeutin Sylvia Wagner Belege gefunden. Auch in Heimen in NRW hat es Testreihen gegeben – teils auf Anordnung der Politik.

Was Sylvia Wagner bei Recherchen im Rahmen ihrer Doktorarbeit herausgefunden hat, klingt unglaublich: Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Kinder und Jugendliche in Heimen und Psychiatrien sollen zwischen 1950 und 1975 Opfer von Medikamententests geworden sein. Die Pharmazeutin untersuchte systematisch medizinische Fachzeitschriften aus dieser Zeit. Darin berichten Mediziner ganz offen von den Präparaten, die den Heimkindern versuchsweise verabreicht wurden, und den Wirkungen. "Ein Unrechtsbewusstsein scheint es damals nicht gegeben zu haben", sagt Sylvia Wagner.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/pharmafirmen-testeten-medizin-an-heimkindern-in-viersen-aid-1.6332915
Zitat
Die betroffenen Heimkinder sind offenbar von den Ärzten nicht gefragt oder über mögliche Risiken aufgeklärt worden. Jedenfalls hat Wagner dafür keinen einzigen Hinweis bei ihrer umfangreichen Recherche finden können. Bei den verantwortlichen Medizinern habe es sich in "nicht unerheblichem Maße (...) um ehemalig hohe NS-Funktionäre" gehandelt, schreibt Wagner.

Als Laie in Sachen Zulassung von Medikamenten scheint mir das Thema weder neu zu sein (war das nicht immer bekannt?), noch sehe ich den grundsätzlichen Skandal; irgendwann müssen Medikamente doch auch einmal an Menschen getestet werden, und dazu bieten sich Heime als zentrale Einrichtungen ganz offensichtlich eher an als weit verstreute Familienwohnungen. Und dass man 1945 nicht das ganze medizinwissenschaftliche Fachpersonal ausgetauscht hat, hat ja wohl auch gewisse Gründe.

Oder bin ich einfach zu naiv, wenn ich anmerke, dass ich in meiner Kindheit auch nicht über Risiken und Nebenwirkungen der Schluckimpfung aufgeklärt wurde? Hm, lecker! Zuckerwürfel lutschen auf ärztliche Anweisung!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 20. Oktober 2016, 12:52:00
Sylvia Wagner
Ein unterdrücktes und verdrängtes Kapitel der Heimgeschichte
Arzneimittelstudien an Heimkindern (http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-42079/04_Wagner_Heime.pdf)
(Sozial.Geschichte Online 19 (2016), S. 61–113)
Zitat
9. Zusammenfassung
In den Jahren von 1950 bis etwa 1975 fanden neben der Arzneimittelstudie im Heim Neu-Düsselthal, die laut Abschlussbericht des RTH die bislang einzig bekannte Studie ist, Studien in einem deutlich größeren Umfang an Kindern und Jugendlichen in Heimen in der BRD statt. Es kam unter anderem zur Prüfung von Impfstoffen, Psychopharmaka und die Libido hemmenden Präparaten.
Zum Teil waren staatliche Behörden und Institutionen zumindest durch ihr Wissen um die Studien, durch ihre Zustimmung zu diesen (zum Beispiel Polioimpfung in Westberlin 1960, Chlorprothixen in Neu-Düsselthal 1966) und in einem Fall sogar durch eine Beauftragung durch das Bundesgesundheitsamt (Pockenschutzimpfung 1954) mitverantwortlich für die Prüfungen. In nicht unerheb lichen Maße handelte es sich bei den verantwortlichen Medizinern und Amtsträgern um ehemalig hohe NS-Funktionäre. Da in keinem Fall ein Hinweis auf Informierung oder Einwilligung der Betroffenen oder deren Eltern beziehungsweise der gesetzlichen VertreterInnen gefunden werden konnte, ist davon auszugehen, dass bei diesen Prüfungen gegen die Bestimmungen des Nürnberger Kodex beziehungsweise der Deklaration von Helsinki verstoßen worden ist. Einem häufig zweifelhaften Nutzen standen oftmals große Risiken gegenüber. In einigen Fällen sind tatsächlich eingetretene Schädigungen dokumentiert. Grobe Verstöße gegen die Forschungsethik können auch in anderen Ländern beobachtet werden. Mit den Heimkindern, die als Insassen einer „totalen Institution“ keine Möglichkeit hatten, ihre Ansprüche nach außen hin zu vertreten oder vertreten zu lassen, wurde eine „vulnerable“ Gruppe zu den Prüfungen herangezogen. Dieses Kapitel der Geschichte der Heimerziehung, das einen weiteren Akt der Gewalt gegen Heimkinder darstellt, blieb bislang unbeachtet und eröffnet nun eine neue Perspektive auf dieses Thema.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 20. Oktober 2016, 13:08:43
Skandal! Medikamententests in deutschen Kinderheimen! Ohne Einwilligung der Kinder und Jugendlichen! Von Nazis! Vor 50 Jahren!

http://www1.wdr.de/nachrichten/medikamentenversuche-heimkinder-100.html
Zitat
Darin berichten Mediziner ganz offen von den Präparaten, die den Heimkindern versuchsweise verabreicht wurden, und den Wirkungen. "Ein Unrechtsbewusstsein scheint es damals nicht gegeben zu haben", sagt Sylvia Wagner.
Die naheliegendste Erklärung dafür ist selbstverständlich: weil es kein Unrecht gewesen ist.

Die Stichpunkte für den Einstieg wären beispielsweise:
Informed consent, medical history. (https://en.wikipedia.org/wiki/Informed_consent#Medical_history)
Deklaration von Helsinki (https://de.wikipedia.org/wiki/Deklaration_von_Helsinki), älteste Version von 1964 (Ob die eine Rechtsverbindlichkeit hatte, weiß ich nicht).

An Ethikkommissionen hat damals niemand gedacht.

Da hätte Frau Dr in spe Wagner ja einfach mal nachlesen können. Oder wenn schon nicht sie, dann wenigstens der/die Journalist/in (man merkt, ich bin gendergeschädigt). Aber das hätte dem Skandal geschadet.

Im Übrigen berührt das ein ernstes Problem der Kinderheilkunde. Die meisten Erwachsenen-Medikamente sind nicht für Kinder zugelassen. Was sollen die Kinderärzte tun?

edit.
Die entblöden sich nicht, zu schreiben:
Zitat
Experten schätzen, dass nicht nur Opfer dieser Pockenschutzimpfung, sondern fast alle Betroffenen in irgendeiner Form unter den Medikamentenversuchen noch bis heute zu leiden haben - vor allem an psychischen Erkrankungen wie unter anderem Wahnvorstellungen und Schizophrenie.
Was für ein Unsinn. Wer diese Experten gewesen sind, möchte ich mal wissen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 25. Oktober 2016, 14:48:54
Forscher sagen das Ende der Welt voraus

Zitat
Wie selbsternannte Experten nun herausgefunden haben wollen, soll sich ein riesiger Planet unserem Sonnensystem nähern. Der Planet X oder auch Nibiru genannte Koloss soll 15 -mal größer sein als die Erde, aber konnte bis jetzt noch nicht entdeckt werden.

http://www.oe24.at/welt/Forscher-sagen-das-Ende-der-Welt-voraus/256058008
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Dunkelzahn am 25. Oktober 2016, 16:28:46
Forscher sagen das Ende der Welt voraus

http://www.oe24.at/welt/Forscher-sagen-das-Ende-der-Welt-voraus/256058008

Zitat
Sie sollen einige Objekte im Kuipergürtel, ein Band von Asteroiden, Kometen und Eisbrocken im All, gefunden haben, die eine komische Umlaufbahn aufweisen.

Es könnte sich natürlich auch um Gruselclowns handeln, wenn sie eine komische Umlaufbahn haben ...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 25. Oktober 2016, 20:34:41
http://www.gmx.net/magazine/politik/reichsbuerger-waffenschein-fuehrerscheinentzug-gefordert-31978814
Klar, hilft ungemein, den Strategen Dokumente zu entziehen, die sie eh nicht akzeptieren und auf die sie sch...
Und oft genug sogar offiziell von alleine abgeben oder nie besessen haben und dennoch fahren.
Un nu?

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Overlord am 27. Oktober 2016, 12:01:08
PETA stellt wieder eine ungewöhnliche Frage:
http://www.petazwei.de/sind-drogen-vegan

juristische Wertschätzung derselben:
http://www.jurablogs.com/go/drogen-ist-mein-koks-vegan
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 27. Oktober 2016, 13:32:56
juristische Wertschätzung derselben:
http://www.jurablogs.com/go/drogen-ist-mein-koks-vegan

 :grins
das hätte auch in den Faden mit den interessanten Links gepasst.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 28. Oktober 2016, 00:17:23
Zitat
Eine neue Studie erklärt die Bibel evolutionär. Der Glaube sei eine Reaktion auf die Sesshaftwerdung des Menschen in der neolithischen Revolution. Ist Gott eine Survivalstrategie des Homo sapiens?
https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article159082275/Ist-Religion-ein-Trick-der-Evolution.html

So ein Quatsch :wut
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 28. Oktober 2016, 00:42:37
Daraus:

Zitat
Die Erfindung der Landwirtschaft und die damit verbundene Sesshaftwerdung des Menschen, die sogenannte Neolithische Revolution, deuten Schaik und Michel mit dem berühmten Evolutionsbiologen Jared Diamond nicht als zivilisatorischen Fortschritt, sondern als „größten Fehler der Menschheit“.

Na dann: back to the jungle, ihr Drei. Tschüss.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 28. Oktober 2016, 00:44:16
Zitat
Eine neue Studie erklärt die Bibel evolutionär. Der Glaube sei eine Reaktion auf die Sesshaftwerdung des Menschen in der neolithischen Revolution. Ist Gott eine Survivalstrategie des Homo sapiens?
https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article159082275/Ist-Religion-ein-Trick-der-Evolution.html

So ein Quatsch :wut

Ohne Sesshaftwerdung kein Bier und Wein. Meint Reichholf. Damit ist doch alles klar, oder?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 28. Oktober 2016, 00:47:57
Ohne Sesshaftwerdung kein Bier und Wein. Meint Reichholf. Damit ist doch alles klar, oder?

Stimmt auch wieder. Ohne Alk sind die Geschichten aus der Bibel kaum erklärbar. Fall gelöst :grins
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 28. Oktober 2016, 01:07:58
Forscher sagen das Ende der Welt voraus
Wieder mal? Gähn...
Ok, ich warte auf das konkrete Datum, damit ich rechtzeitig Bier und Knabberzeugs kaufen kann.

Zitat
Die Erfindung der Landwirtschaft und die damit verbundene Sesshaftwerdung des Menschen, die sogenannte Neolithische Revolution, deuten Schaik und Michel mit dem berühmten Evolutionsbiologen Jared Diamond nicht als zivilisatorischen Fortschritt, sondern als „größten Fehler der Menschheit“.

Na dann: back to the jungle, ihr Drei. Tschüss.
Ohne diesen "größten Fehler der Menschheit" gäbe es dieselbe vermutlich nicht mehr, oder in einem Zustand, der solche Schwurbelei sehr überflüssig machen würde.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 28. Oktober 2016, 19:58:03
Zitat
Eine neue Studie erklärt die Bibel evolutionär. Der Glaube sei eine Reaktion auf die Sesshaftwerdung des Menschen in der neolithischen Revolution. Ist Gott eine Survivalstrategie des Homo sapiens?
https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article159082275/Ist-Religion-ein-Trick-der-Evolution.html

So ein Quatsch :wut

Ohne Sesshaftwerdung kein Bier und Wein. Meint Reichholf. Damit ist doch alles klar, oder?

So langsam gehen mir solche Tyen echt auf den Keks.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 28. Oktober 2016, 20:08:45

Zitat
Ohne Sesshaftwerdung kein Bier und Wein. Meint Reichholf. Damit ist doch alles klar, oder?

So langsam gehen mir solche Tyen echt auf den Keks.

Wer? Reichholf? Der ist doch gut.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 28. Oktober 2016, 21:46:24

Zitat
Ohne Sesshaftwerdung kein Bier und Wein. Meint Reichholf. Damit ist doch alles klar, oder?

So langsam gehen mir solche Tyen echt auf den Keks.

Wer? Reichholf? Der ist doch gut.

Ups, falsches Zitat.

Daraus:

Zitat
Die Erfindung der Landwirtschaft und die damit verbundene Sesshaftwerdung des Menschen, die sogenannte Neolithische Revolution, deuten Schaik und Michel mit dem berühmten Evolutionsbiologen Jared Diamond nicht als zivilisatorischen Fortschritt, sondern als „größten Fehler der Menschheit“.

Na dann: back to the jungle, ihr Drei. Tschüss.

Ich meinte eigentlich den Diamond.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 01. November 2016, 18:06:17
Zitat
Furz entzündet sich bei Laser-Operation - und sorgt für Feuer im OP

In Vollnarkose operiert zu werden, macht vielen Menschen Angst. Was einer Frau in Japan widerfahren ist, dürfte aber die schlimmsten Erwartungen übertreffen. Sie erlitt im OP schwere Verbrennungen - weil sich ein Furz entzündete.
http://www.stern.de/gesundheit/furz-entzuendet-sich-bei-laser-operation---und-sorgt-fuer-feuer-im-op-7128202.html

Ich sach ja, des moderne Zeugs - wie so ein Laserskalpell - ist des Teufels und gehört verboten. Wie überhaupt die ganze Technik und Chemie.

Hättens meinen Beitrag zur explodierenden Kuh gelesen, wär des erst gar nicht passiert.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 03. November 2016, 03:33:51
Neueste Erkentnis der journalistischen Ethik wissenschaftlichen Forschung: Wenn man sich Cannabis in den Arsch steckt, schmeckt sogar Sojajoghurt:

Die rektale Anwendung von Cannabis zu Entspannungszwecken oder: Alles im Dienste der Wissenschaft (https://sensiseeds.com/de/blog/die-rektale-anwendung-von-cannabis-zu-entspannungszwecken-oder-alles-im-dienste-der-wissenschaft/)
Zitat
Wissenschaftliche und persönliche Berichte über den rektalen Cannabiskonsum stehen mitunter im Widerspruch zueinander. Bisweilen ist ein Selbstversuch das beste Forschungsverfahren. Für die Wissenschaft, für Sensi Seeds und im Sinne der journalistischen Ethik habe ich ein Cannabis-Zäpfchen selbst getestet und berichte hier über die Ergebnisse.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 03. November 2016, 21:47:04
Ich weiß, davon gibt es eine Menge, dennoch:
Ein besonders geschäftstüchtiger ganzheitlicher Zahnklempner-Schwurbler
http://www.bio-zahnmedizin.de/naturheilpraxis/amalgamausleitung/
incl. Abnehmen, reichlich Beratung, Bioresonanz,......
Zitat
Diplom von der "Akademie für Naturheilkunde in der Zahnmedizin" für die Teilnahme an folgenden Kursen: Regulationsmedizin, Akupunktur, Homöopathie, Bioelektronik, Stoffwechsel, Applied Kinesiology, Psychologie, Labormedizin und gesunde Ernährung.

Zitat
Nach ca. 5-6 Ausleitungssitzungen führen wir zur Erfolgskontrolle einen Provokationstest durch. Je nach Ergebnis ist die Amalgamausleitung damit abgeschlossen oder muss noch fortgesetzt werden.
Zitat
Um die Amalgamausleitung zu unterstützen, können parallel zur Ausleitungstherapie Komplexmittel wie z.B. Biologo Detox oder homöopathische Einzelmittel wie Bärlauch, Chlorella und Koriander homöopathisch eingenommen werden. Die Abstimmung erfolgt individuell, gegebenenfalls auch in Absprache mit den jeweiligen Homöopathen.
Warum beruhigt mich das nicht?

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 06. November 2016, 01:37:40
In Australien gibt es ein massives Problem mit Impfgegnerbefall:

http://www.heraldsun.com.au/news/antivaxxer-activists-wrongly-identify-byron-bay-physiotherapist-as-provaccination-blogger/news-story/9b8bc34dda0476d36ea9484163eebf8f?nk=d8aeea74c3bd8bb7f61ea988da25c669-1478380938

Zitat
PETER Tiernan is being bombarded by threatening calls and messages from anti-vaccination activists and fears “one absolute nutter” could attack him or his family.

All because some activists think he is Reasonable Hank, a pro-vaccination blogger who has been enraging the anti-vaxxers for years.

The problem is Mr Tiernan, a 51-year-old physiotherapist who works in the Byron Shire, is not Reasonable Hank and never has been.

Zitat
The man the anti-vaxxers wanted to target was Peter Tierney, not Tiernan, who lives about 1000 kilometres away.

Mr Tierney, aka Reasonable Hank, has been a thorn in the side of the anti-vax movement for years, blogging and exposing the cruel trolling of bereaved parents, alerting authorities to fraudulent behaviour and, most recently, outing nurses who are spreading anti-vax misinformation in hospitals, which has led to the Nursing and Midwifery Board of Australia clamping down on such nurses.

Wer "reasonable hank" nicht kennt:
https://twitter.com/reasonable_hank
https://reasonablehank.com/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 06. November 2016, 19:42:34
Hier gibt es unter dem Reiter Klima und CO2 jede Menge kritische Artikel zum Klimawandel:

http://www.buerger-fuer-technik.de

Das ist entweder ein Fall fürs wiki oder etwas über das man tatsächlich diskutieren kann.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 06. November 2016, 20:53:10
Das ist entweder ein Fall fürs wiki oder etwas über das man tatsächlich diskutieren kann.
 

Nicht jeder Unsinn ist ein Fall für's Wiki und diskutieren kann man über alles. Muß man aber nicht ;)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Dunkelzahn am 06. November 2016, 21:20:28
Hier gibt es unter dem Reiter Klima und CO2 jede Menge kritische Artikel zum Klimawandel:

http://www.buerger-fuer-technik.de

Das ist entweder ein Fall fürs wiki oder etwas über das man tatsächlich diskutieren kann.

Das Thema Klimawandel ist IMHO schon ein Fall für das Wiki, ob es die konkrete Seite ist, kann man diskutieren.

Habe mal den ersten Link angeklickt. Habe das Bild von diesem Günter Keil angehängt, der rote Strich ist der Mittelwert. Aus dem Mittelwert wird gefolgert, dass es kein Anzeichen auf weiteren Rückgang gebe. Grauenhaft. Sowas funktioniert bei solchen Kurven mit hoher Fluktuation übrigens immer: Man pickt sich einen passenden Unterzeitraum heraus und nimmt den Mittelwert. Oh, eine gerade Linie, so ein Zufall aber auch. Oder man nimmt z.B.  hier 1984 und 1998. Dann hat man plötzlich einen Anstieg und keinen Rückgang.
Wegen solchem Schummelmist geraten Statistiker in Verruf

b) Da werden Mythen zum Thema Eisbärpopulation aufgetischt.
http://www.polarbearsinternational.org/about-polar-bears/what-scientists-say/are-polar-bear-populations-booming

c) Zur Antarktis. Tatsächlich gibt es entgegen der Behauptungen im Text einige Betrachtungen dazu. Die Modelle sind zwar unzureichend, aber der Effekt ist erklärbar. Damit beweist man nur, dass das Modell für die entsprechende Region falsch oder eventuell zu ungenau ist.
https://insideclimatenews.org/news/31052016/why-antarctica-sea-ice-level-growing-while-arctic-glaciers-melts-climate-change-global-warming
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 06. November 2016, 21:31:59
Das Thema Klimawandel ist IMHO schon ein Fall für das Wiki, ob es die konkrete Seite ist, kann man diskutieren.

Guckstu: https://www.psiram.com/ge/index.php/Klimalüge (https://www.psiram.com/ge/index.php/Klimalüge)

Das ist schon ein ziemlich umfangreicher Artikel, nur etwas veraltet. Es gibt zum Thema zahlreiche sehr gute Blogs und WP-Einträge. An so einem Thema muss man dranbleiben, da ständig neue "Argumente" auf die Tagesordnung kommen. Man muss doch nicht wirklich jedes Thema, das sowieso anderweitig kritisch begleitet wird, ins Wiki nehmen. Zumindest nicht in erschöpfender Ausführlichkeit. Es muss sich halt immer auch jemand darum kümmern.

Achso: IMHO ;)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 07. November 2016, 15:24:33
Ich hatte auch eher an eine kleine Ergänzung zum Artikel Klimalüge gedacht als an einen eigenen Artikel.

Das bedenglichste an dem ganzen Käse ist meiner Meinung nach, dass viel der Artikel auf der verlinkten Seite von Prof.s und Dr.en geschrieben wurden. Also Leuten die die intellektuelle Kapazität haben sollten, das Thema auch zu begreifen. Statt dessen werden die immer gleichen Argument wieder gekaut.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 09. November 2016, 01:39:32
Ich hatte auch eher an eine kleine Ergänzung zum Artikel Klimalüge gedacht als an einen eigenen Artikel.

Das bedenglichste an dem ganzen Käse ist meiner Meinung nach, dass viel der Artikel auf der verlinkten Seite von Prof.s und Dr.en geschrieben wurden. Also Leuten die die intellektuelle Kapazität haben sollten, das Thema auch zu begreifen. Statt dessen werden die immer gleichen Argument wieder gekaut.

...möchtest Du das so stehen lassen, bevor der Rechtschreibungsterminator des Forums darauf aufmerksam wird?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 09. November 2016, 02:12:27
Zitat
Weil in Großbritannien wegen des schwachen Pfunds die Preise für Zutaten steigen, hat sich der US-Süßwarenkonzern Mondelez International entschlossen, zwischen den einzelnen Dreiecken der Schokolade größere Lücken zu lassen als zuvor.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/toblerone-spart-in-grossbritannien-dreiecke-weg-fans-erzuernt-a-1120270.html

Es geht zu ende! Was kommt als nächstes? Luftblasen in der Nutella, Leerstellen im Ritter-Sport-Raster, Mon Cherry ohne Füllung??? Was bleibt dann noch vom Leben? :'(
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 09. November 2016, 02:47:31
Zitat
Weil in Großbritannien wegen des schwachen Pfunds die Preise für Zutaten steigen, hat sich der US-Süßwarenkonzern Mondelez International entschlossen, zwischen den einzelnen Dreiecken der Schokolade größere Lücken zu lassen als zuvor.

Syrien, Türkei, Trump, Bautzen und nun auch noch das. Schrecklich alles.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 09. November 2016, 03:08:02
Achja, und falls Trump doch nicht Präsi wird, wissen wir schon woran es lag.

http://orf.at/stories/2365539/

Zitat
„Trumps Karma ist negativ“, sagte der schamanische Großmeister Felix Mejia. „Wir haben ihn mit dem Salz und Sand des Meeres bestraft, er wird nicht Präsident werden“, zeigte er sich überzeugt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 09. November 2016, 11:32:42
Zitat
„Wir haben ihn mit dem Salz und Sand des Meeres bestraft, er wird nicht Präsident werden“
Mit Himalayasalz hätte es bestimmt geklappt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 09. November 2016, 21:16:34
Menstruations-Schokolade mit Kräutern
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/menstruations-schokolade-mit-kraeutern-kann-gegen-regelschmerzen-lindern-20161108208960

Es wird darauf hingewiesen, dass es keine Medizin sein soll, darf aber gerne so viel kosten, 11.60 €
Die Schwurbler tanzen permanent auf dem Parkett der Health-Claims.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 10. November 2016, 00:30:57
Apropos Schokolade: nochmal was zu Toblerone. In meiner 33. Bewusstseinsebene hat sich der Gedanke manifestiert, dass dies ein Zeichen der :-X sein könnte. Die Pyramide ist ja ein Symbol der :-X, nichwa. Die :-X wollen uns damit sagen, dass die nächste Stufe der Bevölkerungsreduktion ansteht (weniger Pyramiden und so). Nein, nicht weil man damit abnimmt. Anders irgendwie. Isklar.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 14. November 2016, 21:35:31
Der helle WAHN (im tiefsten Sinne des Wortes) rottet sich mal wieder zusammen.
https://ganzheitlich-frei.com/

Alles dabei was (keinen) Rang und Namen hat.
Auch Chuck Norris Dahlke, Brakenwagen (dass der überhaupt noch auf freiem Fuß ist), Lichtnahrungsexperten.
Was die Welt nicht braucht, aber noch nicht verhindern kann.


Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 16. November 2016, 15:52:52
Die Linke in Flensburg:

Zitat
Antrag:
Ab sofort werden Arbeitsgeräte/-mittel aus allen Arbeitsbereichen der Stadt Flensburg genderneutral
bezeichnet. Dies gilt insbesondere für grammatisch mit maskulinem Artikel („der“) bezeichnete
Arbeitsgeräte/-mittel:
• Bezeichnungen, die Berufsbezeichnungen nachgebildet sind: der/die ScannerIn, der/die ComputerIn,
der/die BleistiftanspitzerIn, der/die KopiererIn, der/die StaubsaugerIn usw.
• weitere Bezeichnungen sollten bestehenden Doppelformen kreativ nachgebildet werden: der/die
Papierkorb/-körbin, der/die Briefkopf/-köpfin, der/die AbfalleimerIn usw.

Kein Scherz. Ist ernst:

http://www.die-linke-flensburg.de/fileadmin/user_upload/DIE_LINKE._/DIE_LINKE__Schleswig-Holstein_/KV_Flensburg/Fotos/2016_2/Beschlussvorlage_LINKE_RV-109-2016_1.--Ergaenzung.pdf (http://www.die-linke-flensburg.de/fileadmin/user_upload/DIE_LINKE._/DIE_LINKE__Schleswig-Holstein_/KV_Flensburg/Fotos/2016_2/Beschlussvorlage_LINKE_RV-109-2016_1.--Ergaenzung.pdf)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 16. November 2016, 15:59:42
 :stirn
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 16. November 2016, 16:18:46
Wie ernst gemeint das wirklich ist, lässt sich diskutieren. Schlimm genug, dass man es für ernst halten kann.

http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Flensburger-Linke-veraeppelt-Gender-Debatte

Zitat
Flensburg
. Es begann alles damit, dass die Fraktion „Wir in Flensburg“ den Antrag stellte, den Begriff „Ratsfrau“ durch „Ratsdame“ zu ersetzen. Das konterte die Linksfraktion mit einem eigenen Antrag. „Ab sofort werden Arbeitsgeräte/-mittel aus allen Arbeitsbereichen der Stadt Flensburg genderneutral bezeichnet. Dies gilt insbesondere für grammatisch mit maskulinem Artikel („der“) bezeichnete Arbeitsgeräte/-mittel:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 16. November 2016, 16:26:11
Wie ernst gemeint das wirklich ist, lässt sich diskutieren. Schlimm genug, dass man es für ernst halten kann.

http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Flensburger-Linke-veraeppelt-Gender-Debatte

Zitat
Flensburg
. Es begann alles damit, dass die Fraktion „Wir in Flensburg“ den Antrag stellte, den Begriff „Ratsfrau“ durch „Ratsdame“ zu ersetzen. Das konterte die Linksfraktion mit einem eigenen Antrag. „Ab sofort werden Arbeitsgeräte/-mittel aus allen Arbeitsbereichen der Stadt Flensburg genderneutral bezeichnet. Dies gilt insbesondere für grammatisch mit maskulinem Artikel („der“) bezeichnete Arbeitsgeräte/-mittel:

Der Antrag liegt kommentarlos auf deren Server, und 1. April war auch nicht. Aber schön, wenn gewählte Mandatsträger Zeit für etwas Satire haben, dann scheint es wohl keine sonstigen Aufgaben zu geben, die der Erledigung harren.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 16. November 2016, 16:51:07
:stirn
Na also bitte, wenn ich dran denke wie zickig viele Rechnerinnen und die Nutzerinnenprogramme sind dann ist die weibliche Form absolut angebracht. Auf der anderen Seite, wenn man ein paar Liter Feierabendbier ins Rechnerinnengehäuse kippt gibt er/sie genauso zuverlässig Ruhe wie die meisten Männer auch, ist sehr schwierig das Ganze...

Wie ernst gemeint das wirklich ist, lässt sich diskutieren. Schlimm genug, dass man es für ernst halten kann.
Meinte Sonneborn nicht mal das wenn ernsthafte Politik und Satire nicht mehr unterschieden werden kann auch Satiriker Politik machen können? Ich finde nur das Interview nicht mehr... :-[
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 16. November 2016, 17:18:39
Aber schön, wenn gewählte Mandatsträger Zeit für etwas Satire haben, dann scheint es wohl keine sonstigen Aufgaben zu geben, die der Erledigung harren.
Sehe ich nicht so, einen so bescheuerten (besser dämlichen) Antrag (Ratsdamen) mit Ironie zu beantworten finde ich gut
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 16. November 2016, 19:48:01
Was sagt Doro dazu? 8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 16. November 2016, 19:59:47
Na also bitte, wenn ich dran denke wie zickig viele Rechnerinnen und die Nutzerinnenprogramme sind dann ist die weibliche Form absolut angebracht. Auf der anderen Seite, wenn man ein paar Liter Feierabendbier ins Rechnerinnengehäuse kippt gibt er/sie genauso zuverlässig Ruhe wie die meisten Männer auch, ist sehr schwierig das Ganze...

Da können die FlensburgerInnen noch froh sein, dass es nicht zu einer Parlamentsdebatte zu dem Thema kam.

Einem etwas älteren Witz zufolge wäre das etwa so ausgegangen:

Zitat
Um festzustellen, ob Computer nun eigentlich eher männlich oder eher weiblich sind, bildete ein Professor zwei Gruppen von Computer-Experten. Die erste bestand aus Frauen, die zweite aus Männern. Jede Gruppe wurde gefragt, welches Geschlecht sie einem Computer zuordnen würden und warum. Dies sollte mit jeweils 4 Punkten begründet werden.

Die Gruppe der Frauen meinte, Computer wären typisch männlich:
1. Um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen, muß man sie anmachen.
2. Sie haben eine Menge Daten, aber wissen trotzdem nichts.
3. Sie sollten eigentlich dabei helfen Probleme zu lösen, aber in der Hälfte aller Fälle sind sie selbst das Problem.
4. Sobald man sich für einen entschieden hat, findet man heraus, daß man noch etwas länger hätte warten sollen, dann hätte man einen besseren bekommen.

Die Gruppe der Männer meinte jedoch, Computer wären ganz klar weiblich, denn:
1. Keiner außer ihrem Schöpfer versteht ihre interne Logik.
2. Die Sprache, die sie untereinander zur Kommunikation benutzen, ist völlig unverständlich für andere.
3. Sogar Deine kleinsten Fehler bleiben für immer sicher gespeichert.
4. Sobald man sich zu einem entschlossen hat, gibt man seinen halben Lohn für Zusatzkomponenten dafür aus...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 17. November 2016, 02:06:19
Die Linke in Flensburg:

Zitat
Antrag:
Ab sofort werden Arbeitsgeräte/-mittel aus allen Arbeitsbereichen der Stadt Flensburg genderneutral
bezeichnet. Dies gilt insbesondere für grammatisch mit maskulinem Artikel („der“) bezeichnete
Arbeitsgeräte/-mittel:
• Bezeichnungen, die Berufsbezeichnungen nachgebildet sind: der/die ScannerIn, der/die ComputerIn,
der/die BleistiftanspitzerIn, der/die KopiererIn, der/die StaubsaugerIn usw.
• weitere Bezeichnungen sollten bestehenden Doppelformen kreativ nachgebildet werden: der/die
Papierkorb/-körbin, der/die Briefkopf/-köpfin, der/die AbfalleimerIn usw.
Erinnert mich an den alten Witz:
Zwei Feministinnen frühstücken.
Sagt die eine: gib mir mal die Salzstreuerin rüber!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 17. November 2016, 10:47:04
Zwei Feministinnen frühstücken.
Sagt die eine: gib mir mal die Salzstreuerin rüber!

Und die gibt es wirklich:
(http://www.tonhaus-keramik.de/media/image/26/b3/c1/Salzstreuerinnen-UR-durst_600x600.jpg)
http://www.tonhaus-keramik.de/shop/geschirr/schoene-accsesoires/32/salzstreuerin (http://www.tonhaus-keramik.de/shop/geschirr/schoene-accsesoires/32/salzstreuerin)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 17. November 2016, 12:09:42
Das Merkel-Bashing muss aufhören!  :wut
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 17. November 2016, 16:12:24
Gibt es auch wirklich: gendergerechten Winterdienst und die Folgen.

http://www.nzz.ch/panorama/aktuelle-themen/schneechaos-und-gesellschaftspolitik-stockholm-diskutiert-ueber-gender-gerechten-winterdienst-ld.128785

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 19. November 2016, 22:11:45
Pleite sein ist jetzt eine Krankheit, sagen die vom Astro-TV
"Money-Power-Cut-Syndrom" (wie lange das fidele Kerlchen an dem Begriff gebastelt hat?)

https://www.youtube.com/watch?v=TnAeK06qzcM&t=117s

drölfzig Prozent aller Menschen leiden daran, wer weniger als 90 % Reichtumsenergie hat, ist krank.
Das hat ihm der hohe Rat der geistlichen Welten (Weingeister, Himbeergeister?) ihm, Daniel K. aus Entenhausen, mitgeteilt.

Man muss nur einen Plastik-Bilderrahmen aus dem 1€-Shop kaufen und alles wird gut.
 

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 19. November 2016, 22:28:22
Dafür kann man's nicht selber machen.

Ein Schnäppchen im Vergleich zum Reichstums-Elixier.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Reichtum_Royal_Elixier
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 19. November 2016, 23:00:10
Ein Schnäppchen im Vergleich zum Reichstums-Elixier
https://www.psiram.com/ge/index.php/Reichtum_Royal_Elixier

Zitat
Echtglasflasche
Genial.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 26. November 2016, 18:33:30
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/27093

Leider keine Hilfe aus Deutschland.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: smartie am 26. November 2016, 22:06:00
Welche Art von Hilfe würdest Du Dir denn wünschen von deutscher Seite?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 27. November 2016, 01:16:57
Welche Art von Hilfe würdest Du Dir denn wünschen von deutscher Seite?

Wenn ich mich da an ähnliche Fälle erinnere, wurde z.B.: das THW dafür mobilisiert.

Aber ok, davon geht die Welt auch nicht unter.


Einige Kommentatoren waren doch tatsächlich der Meinung, dass die Flüchtlinge am Ausbleiben der Hilfe schuld sein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 27. November 2016, 04:11:00
Welche Art von Hilfe würdest Du Dir denn wünschen von deutscher Seite?

Wenn ich mich da an ähnliche Fälle erinnere, wurde z.B.: das THW dafür mobilisiert.

Aber ok, davon geht die Welt auch nicht unter.


Einige Kommentatoren waren doch tatsächlich der Meinung, dass die Flüchtlinge am Ausbleiben der Hilfe schuld sein.


Glaubst Du, das bei Bedarf und Anfrage, Hilfe verweigert worden wäre, oder hätte man einfach mal symbolisch irgendwen schicken sollen?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 27. November 2016, 14:51:05
Leider keine Hilfe aus Deutschland.
Es  besteht ja auch die Möglichkeit, dass Hilfe angeboten und die nicht in Anspruch genommen  wurde.
Das muss auch nicht alles gleich an die große Glocke gehängt werden.
Bin mir ziemlich sicher, dass die Experten die Lage im Blick haben und einschätzen, ob und wie Bedarf besteht und ob man etwas anzubieten hat, was nicht eh schon zur Verfügung steht..
Es ist schlichtweg nicht vorstellbar, das ausgerechnet Deutschland sich so etwas verweigern würde.
 
Dazu kann es für Länder auch beleidigend sein, wenn unaufgefordert Hilfe aufgedrängt wird.
Kann mich erinnern, an die Situation nach dem Tsunami in Süd-Ost-Asien, da haben Länder wie Indonesien und Thailand so reagiert, als ob man ihnen die Fähigkeit abspricht, sich selbst helfen zu können.

Möchtest Du eine vorauseilende moralische Verantwortung erzeugen?
 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 29. November 2016, 13:11:16
Ein Platz 26, der zu denken geben sollte...  :o

https://www.bandbreitenmodell.de/wichtigste-blogs-politik-wirtschaft-deutsch
Zitat
Die 50 wichtigsten deutschsprachigen Blogs 2016, Wirtschaft und Politik

[...]
Uns interessieren nur die wichtigsten Blogs aus Politik und Wirtschaft. Quantitative Daten (Facebook Shares, Retweets, Beitragsquantität, Klicks, Zahl eingehender Links etc.) sind nachrangig. Relevant ist in erster Linie Ihr Einfluss durch Qualität. Qualität kann man nicht messen, sondern nur subjektiv bewerten. Wir nehmen nicht für uns in Anspruch, objektiv zu sein, da Objektivität in diesem Bereich ohnehin unmöglich ist. Im Unterschied zu anderen Blogcharts haben wir alle nachfolgenen Blogs gelesen, um uns eine fundierte Meinung zu bilden. Dadurch hat das Ranking eine andere Qualität als eine oberflächliche Reihenfolge nach Kennzahlen.

Politische / ökonomische Blogger sind besonders wichtig, wenn sie eine Alternative zu regierungsnahen, manipulativen und "totschweigenden" Medien wie WELT, FAZ, SZ & Co. bilden.
[...]

1. Telepolis
[...]
2. Nachdenkseiten
[...]
3. KenFM
[...]
4. Jung und Naiv
[...]
5. Armes Deutschland
[...]
6. Netzfrauen
[...]
7. Spiegelfechter
[...]

[...]
23. Abgeordnetenwatch
[...]
24. MMnews
[...]
25. Oxi Blog
[...]
26. psiram.com, ehemals esowatch, von anonymen Heckenschützen, die durch ein Registrierungsgeflecht über Panama und Hong Kong nicht einmal über "whois" identifizierbar sind. Aus geheimen Quellen finanziert (http://homment.com/psiram-interview). Sind stolz darauf, der Pharmaindustrie, Monsanto & Co. nahe zu stehen. Radikale Befürworter der Genmanipulation von Nahrungsmitteln und Saatgut (https://blog.psiram.com/2016/07/110-nobelpreistraeger-fordern-von-greenpeace-ein-ende-der-gmo-ablehnung/), wodurch sie ihren Anspruch 100%iger Weisheit und Objektivität zunichte machen (mal abgesehen davon, dass es die ultimative Selbstüberschätzung ist, den Eingriff in das hyperkomplexe Wirkungsgefüge der Natur vorhersehen zu können: Es ist noch kein einziger Mensch an einem globalen Mangel an Nahrung gestorben, sondern immer nur durch den Mangel an Geld, um sich Nahrung zu kaufen). Lesenswert ist das allerdings das Wiki über Verschwörungstheorien, Esoterik, Scharlatane, etc (http://de.wikimannia.org/Psiram). Relativ hohe Reichweite.
[...]
27. Ruhrbarone
[...]
28. konjunktion.info
[...]


(Danke an Hilal "Mimimi" Sezgin (https://www.facebook.com/hilal.sezgin1/posts/10154673250057482))
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 29. November 2016, 13:31:07
Zitat
Qualität kann man nicht messen, sondern nur subjektiv bewerten

Blödsinn kann man sehr wohl messen und reziproke Schlüsse daraus ziehen.  Aber danke an Miss Hilal, jetzt verstehe ich, was mit "postfaktisch" gemeint ist, etwa besser.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 29. November 2016, 14:31:48
Ein Platz 26, der zu denken geben sollte...  :o

https://www.bandbreitenmodell.de/wichtigste-blogs-politik-wirtschaft-deutsch
Zitat
Die 50 wichtigsten deutschsprachigen Blogs 2016, Wirtschaft und Politik

[...]
Uns interessieren nur die wichtigsten Blogs aus Politik und Wirtschaft. Quantitative Daten (Facebook Shares, Retweets, Beitragsquantität, Klicks, Zahl eingehender Links etc.) sind nachrangig. Relevant ist in erster Linie Ihr Einfluss durch Qualität. Qualität kann man nicht messen, sondern nur subjektiv bewerten. Wir nehmen nicht für uns in Anspruch, objektiv zu sein, da Objektivität in diesem Bereich ohnehin unmöglich ist. Im Unterschied zu anderen Blogcharts haben wir alle nachfolgenen Blogs gelesen, um uns eine fundierte Meinung zu bilden. Dadurch hat das Ranking eine andere Qualität als eine oberflächliche Reihenfolge nach Kennzahlen.

Politische / ökonomische Blogger sind besonders wichtig, wenn sie eine Alternative zu regierungsnahen, manipulativen und "totschweigenden" Medien wie WELT, FAZ, SZ & Co. bilden.
[...]

1. Telepolis
[...]
2. Nachdenkseiten
[...]
3. KenFM
[...]
4. Jung und Naiv
[...]
5. Armes Deutschland
[...]
6. Netzfrauen
[...]
7. Spiegelfechter
[...]

[...]
23. Abgeordnetenwatch
[...]
24. MMnews
[...]
25. Oxi Blog
[...]
26. psiram.com, ehemals esowatch, von anonymen Heckenschützen, die durch ein Registrierungsgeflecht über Panama und Hong Kong nicht einmal über "whois" identifizierbar sind. Aus geheimen Quellen finanziert (http://homment.com/psiram-interview). Sind stolz darauf, der Pharmaindustrie, Monsanto & Co. nahe zu stehen. Radikale Befürworter der Genmanipulation von Nahrungsmitteln und Saatgut (https://blog.psiram.com/2016/07/110-nobelpreistraeger-fordern-von-greenpeace-ein-ende-der-gmo-ablehnung/), wodurch sie ihren Anspruch 100%iger Weisheit und Objektivität zunichte machen (mal abgesehen davon, dass es die ultimative Selbstüberschätzung ist, den Eingriff in das hyperkomplexe Wirkungsgefüge der Natur vorhersehen zu können: Es ist noch kein einziger Mensch an einem globalen Mangel an Nahrung gestorben, sondern immer nur durch den Mangel an Geld, um sich Nahrung zu kaufen). Lesenswert ist das allerdings das Wiki über Verschwörungstheorien, Esoterik, Scharlatane, etc (http://de.wikimannia.org/Psiram). Relativ hohe Reichweite.
[...]
27. Ruhrbarone
[...]
28. konjunktion.info
[...]


(Danke an Hilal "Mimimi" Sezgin (https://www.facebook.com/hilal.sezgin1/posts/10154673250057482))

Herr Gastmann, der Betreiber von Bandbreitenmodell, hält seine Bewerbungsrede als Bundeskanzler 😂
https://m.youtube.com/watch?v=C3C6ppEeoBI
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 29. November 2016, 14:39:36
Die Liste ist völlig unbrauchbar; die Bewertungen sind wirr, keine generell angewendeten Kriterien für "Wichtigkeit".

Zitat
Es ist noch kein einziger Mensch an einem globalen Mangel an Nahrung gestorben, sondern immer nur durch den Mangel an Geld, um sich Nahrung zu kaufen
So ein Quatsch. Wenn Du das Pech hast, noch in Aleppo zu sein: auch wenn du Kisten voll Geld verbuddelt hast, wirst Du trotzdem sterben. An globalem Mangel an Nahrung, Wasser, medizinischer Versorgung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 29. November 2016, 14:53:05
Naja, an globalem Mangel an Nahrung zu sterben, ist eher schwierig.
Die Eingeschlossenen in Aleppo stürben an lokalem Mangel an Nahrung.
Die Formulierung von Gastmann ist natürlich trotzdem Blödsinn, die Liste und die Reihung auch.
Soll das die Qualität repräsentieren? D.h., am besten ist Telepolis, alle anderen folgen?
KenFM auf Rang 3, WTF! Netzfrauen auf Rang 6, WTF³!! Wogegen ist denn der Typ gelaufen?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 29. November 2016, 15:01:12
Naja, an globalem Mangel an Nahrung zu sterben, ist eher schwierig.
Die eingeschlossenen in Aleppo sterben an lokalem Mangel an Nahrung.
Die Grundaussage bleibt unsinnig, wie man sie auch drehen und wenden will. Eine Geldsammlung "Helft den Hungernden in Aleppo" würde nichts an der Lage ändern.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 29. November 2016, 15:14:48
Wie wirr das Ganze ist, sieht man hier:

http://www.economy4mankind.org/de/startseite/ (http://www.economy4mankind.org/de/startseite/)

Unter einem komplett neuen globalen Wirtschaftssystem macht er es nicht. Mal wieder Freibier für alle. Diesmal aber ganz bestimmt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 29. November 2016, 15:33:04
Herr Gastmann, der Betreiber von Bandbreitenmodell, hält seine Bewerbungsrede als Bundeskanzler
Das wird auch diesmal nichts, solange er nicht seine Strategiepartei (http://www.strategiepartei.de/) reaktiviert.

http://www.parteienlexikon.de/Strategiepartei.php

/Nachtrag
Ein Buch "Die Geldlawine (https://www.amazon.de/Die-Geldlawine-J%C3%B6rg-Gastmann/dp/3000182799)" hat er auch mal herausgegeben. Im Eigenverlag. Mit professionellem Cover und sicher jeden Cent wert.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 29. November 2016, 15:37:14
... Die Grundaussage bleibt unsinnig, ...
Natürlich, das habe ich ja auch geschrieben.
(das "stürben" war Absicht, keine Korrektur notwendig :-))
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Zuckerberg am 12. Dezember 2016, 02:54:40
Zitat
Heute waren wir wieder in Sachen TraumaSchulung unterwegs. Diesmal für die Stadt Herdecke.
Auch hier haben wir wieder einen tollen Workshop für ehrenamtliche FlüchtlingsHelfer abgehalten.
Vielen Dank an die engagierten Teilnehmer und an die Veranstalter.

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s526x395/15391234_1490053881019604_8688088403530791511_n.jpg?oh=67b2406709523418148dcbe9013a365f&oe=58F645C1)
https://www.facebook.com/nlp.ausbildung/photos/a.616727281685606.1073741825.160930010598671/1490053881019604/?type=3

NLP-Quacksalberei auf Staatskosten. Warum nicht gleich Reinkarnationstherapie..?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 12. Dezember 2016, 12:00:45
Wer noch nichts zu Weihnachten hat:

https://de.yoocorp.com/driven/auto-ratgeber/autozubehoer-deals-schnaeppchen-auto/10-daemliche-auto-gadgets-mission-mega-peinlich/?utm_source=facebookseite&utm_campaign=bluetooth+transmitter+amazon&utm_medium=cpm&utm_content=Affiliate+Website+Conversions+Autoscheiss&ZG+Insta+Shoppers
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 15. Dezember 2016, 13:53:53
https://www.welt.de/kultur/article160303017/Hat-die-deutsche-Wikipedia-ein-AfD-Problem.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_facebook

Frustriert: Ja ja, alle hacken nur auf der lieben Guten AfD herum, die doch nur unser bestes will. Alle anderen sind ja nur links-grün versifft und können die Wahrheit nicht   

Mir graut echt davor, wenn der Laden ab 2017 im Bundestag sitzen wird.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 27. Dezember 2016, 18:42:35
Ich geb mich gar nicht erst der Hoffnung hin, das dieser Artikel das Letzte ist, was ich auf social media zum Thema lesen muss:

Zitat
Ökosexualität ist eine stetig wachsende Bewegung, die den Klimawandel mit einer neuen Herangehensweise bekämpfen will—und das reicht vom Nacktbaden bis hin zum Geschlechtsverkehr mit der Natur.
(...)
So sagt Morgan auch, dass man anfängt, die die Umweltkrise ernst zu nehmen, wenn man die Erde als die eigene Geliebte ansieht. "Wenn du deine Mutter wütend machst, verzeiht sie dir irgendwann. Wenn du jedoch deine Geliebte verärgerst, dann macht sie Schluss."

https://www.vice.com/de/article/oekosexuelle-wollen-die-erde-retten-indem-sie-sex-mit-ihr-haben

Hat sich "Übrigens, ich bin ökosexuell..." auf Studentenfeten schon als Baggerspruch bewährt?

Gibts denn schon Lehrstühle zwecks Erforschung dieser lawinenartig wachsenden Bewegung , und hochqualifizierte Antidiskriminierungsbeauftragte?

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 27. Dezember 2016, 19:57:39
Ich geb mich gar nicht erst der Hoffnung hin, das dieser Artikel das Letzte ist, was ich auf social media zum Thema lesen muss:

Zitat
Ökosexualität ist eine stetig wachsende Bewegung, die den Klimawandel mit einer neuen Herangehensweise bekämpfen will—und das reicht vom Nacktbaden bis hin zum Geschlechtsverkehr mit der Natur.
(...)
So sagt Morgan auch, dass man anfängt, die die Umweltkrise ernst zu nehmen, wenn man die Erde als die eigene Geliebte ansieht. "Wenn du deine Mutter wütend machst, verzeiht sie dir irgendwann. Wenn du jedoch deine Geliebte verärgerst, dann macht sie Schluss."

https://www.vice.com/de/article/oekosexuelle-wollen-die-erde-retten-indem-sie-sex-mit-ihr-haben

Hat sich "Übrigens, ich bin ökosexuell..." auf Studentenfeten schon als Baggerspruch bewährt?

Gibts denn schon Lehrstühle zwecks Erforschung dieser lawinenartig wachsenden Bewegung , und hochqualifizierte Antidiskriminierungsbeauftragte?
Wer's nötig hat...
Aber diese Art der Verwendung von Wühlmauslöchern ist sicher schon Hunderttausende von Jahren alt.

btw: beißende Schmerzen kommen übrigens nicht von der Erdgöttin, sondern vom wütenden Inhaber des Lochs!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 27. Dezember 2016, 20:50:28
Zitat
https://www.vice.com/de/article/oekosexuelle-wollen-die-erde-retten-indem-sie-sex-mit-ihr-haben


"Das sind dann auch die Leute, die Bäume ficken oder unter einem Wasserfall masturbieren."

Ah, das ist also dieser Ast-ralsex.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 27. Dezember 2016, 21:11:28
Zitat
https://www.vice.com/de/article/oekosexuelle-wollen-die-erde-retten-indem-sie-sex-mit-ihr-haben


"Das sind dann auch die Leute, die Bäume ficken oder unter einem Wasserfall masturbieren."

Ah, das ist also dieser Ast-ralsex.
:2thumbs: Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 27. Dezember 2016, 21:41:47
Aber diese Art der Verwendung von Wühlmauslöchern ist sicher schon Hunderttausende von Jahren alt.

btw: beißende Schmerzen kommen übrigens nicht von der Erdgöttin, sondern vom wütenden Inhaber des Lochs!
:rofl2
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 27. Dezember 2016, 22:21:56
Hat sich "Übrigens, ich bin ökosexuell..." auf Studentenfeten schon als Baggerspruch bewährt?

Dabei ist die Natur doch rein und unschuldig wie ein Rehkitz. Wenn ich in den Wald gehe, sehe ich überall diese kindliche Unschuld. Überall. Und mache Fotos davon.

(http://www.termorelax.com/_upload/pictures/402088/zemest350.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 28. Dezember 2016, 00:12:39

Dabei ist die Natur doch rein und unschuldig wie ein Rehkitz. Wenn ich in den Wald gehe, sehe ich überall diese kindliche Unschuld. Überall. Und mache Fotos davon.

(http://www.termorelax.com/_upload/pictures/402088/zemest350.jpg)
:2thumbs:
Und sofort fällt mir die Signaturenlehre auf den Kopf...   ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 28. Dezember 2016, 00:30:07
Und sofort fällt mir die Signaturenlehre auf den Kopf...   ::)

Ja, die Natur ist voller Signaturen. Was diese uns wohl sagen sollen?

(http://img01.lachschon.de/images/69705_schweinerei.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 28. Dezember 2016, 00:37:55
Ja, die Natur ist voller Signaturen. Was diese und wohl sagen sollen?
(http://img01.lachschon.de/images/69705_schweinerei.jpg)
Ein wenig gemahlene Rinde davon dürfte gegen Klaustrophobie helfen, oder liege ich falsch?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 28. Dezember 2016, 10:26:28
Bei der Politik gehts um die Vurst: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/agrarminister-christian-schmidt-kennzeichnung-vegetarische-produkte


btw: beißende Schmerzen kommen übrigens nicht von der Erdgöttin, sondern vom wütenden Inhaber des Lochs!

Was eine Vorstellung... :schreck :ohnmacht:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 29. Dezember 2016, 23:22:27
Bei der Politik gehts um die Vurst: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/agrarminister-christian-schmidt-kennzeichnung-vegetarische-produkte
Muss sein, sonst gibt's demnächst Salatgurken unter der Bezeichnung "vegane Grünwurst" oder so.

btw: beißende Schmerzen kommen übrigens nicht von der Erdgöttin, sondern vom wütenden Inhaber des Lochs!


Was eine Vorstellung... :schreck :ohnmacht:
;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bloedmann am 02. Januar 2017, 16:48:33
http://www.huffingtonpost.de/2016/12/28/menderes-bagci-sucht-hilfe-bei-einer-heilerin_n_13869980.html (http://www.huffingtonpost.de/2016/12/28/menderes-bagci-sucht-hilfe-bei-einer-heilerin_n_13869980.html)

Zitat
Menderes Bagci: Er setzt jetzt auf eine "alternative Heilerin"

"DSDS"-Star und amtierender Dschungelkönig Menderes Bagci hat einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge eine "alternative Heilerin" aufgesucht. Kurz vor Weihnachten soll er sich für drei Wochen in ihre Hände begeben haben. Die Heilerin habe dabei ihre Hände auf bestimmte Regionen seines Körpers gelegt. Bis jetzt hat die Behandlung aber offenbar nicht gewirkt: "Große Veränderungen gibt es bisher nicht", so Bagci zu "Bild". "Sie sagte mir, dass ich die Wirkung ihrer Therapie erst in einem Jahr spüren werde."

Immerhin keine Erstverschlimmerung! :facepalm

Ein zwei Angaben zu dem was der Spaß gekostet hat wären noch ganz interessant gewesen. :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 02. Januar 2017, 18:27:58
"DSDS"-Star und amtierender Dschungelkönig Menderes Bagci hat einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge eine "alternative Heilerin" aufgesucht. Kurz vor Weihnachten soll er sich für drei Wochen in ihre Hände begeben haben. Die Heilerin habe dabei ihre Hände auf bestimmte Regionen seines Körpers gelegt. Bis jetzt hat die Behandlung aber offenbar nicht gewirkt: "Große Veränderungen gibt es bisher nicht", so Bagci zu "Bild". "Sie sagte mir, dass ich die Wirkung ihrer Therapie erst in einem Jahr spüren werde."
Vielleicht hat sie die falschen Regionen erwischt?
Andere "Heilerinnen" erzielen sichtbare Erfolge in Minuten. Kommt auf die Region an... 8)

Zitat
Immerhin keine Erstverschlimmerung! :facepalm
Die kommt erst zu Ostern...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 02. Januar 2017, 19:11:48
Zitat
die falschen Regionen erwischt?

Bei Colitis ulcerosa?  :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 02. Januar 2017, 19:28:35
Zitat
die falschen Regionen erwischt?

Bei Colitis ulcerosa?  :o
Man muss da bestimmt Reflexzonen behandeln. Wer weiß, wo die liegen... :skeptisch:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 02. Januar 2017, 19:32:24
http://www.huffingtonpost.de/2016/12/28/menderes-bagci-sucht-hilfe-bei-einer-heilerin_n_13869980.html (http://www.huffingtonpost.de/2016/12/28/menderes-bagci-sucht-hilfe-bei-einer-heilerin_n_13869980.html)

Zitat
Menderes Bagci: Er setzt jetzt auf eine "alternative Heilerin"

"DSDS"-Star und amtierender Dschungelkönig Menderes Bagci hat einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge eine "alternative Heilerin" aufgesucht. Kurz vor Weihnachten soll er sich für drei Wochen in ihre Hände begeben haben. Die Heilerin habe dabei ihre Hände auf bestimmte Regionen seines Körpers gelegt. Bis jetzt hat die Behandlung aber offenbar nicht gewirkt: "Große Veränderungen gibt es bisher nicht", so Bagci zu "Bild". "Sie sagte mir, dass ich die Wirkung ihrer Therapie erst in einem Jahr spüren werde."

Immerhin keine Erstverschlimmerung! :facepalm

Ein zwei Angaben zu dem was der Spaß gekostet hat wären noch ganz interessant gewesen. :o

Naja, wer von so einer chronischen Erkrankung betroffen ist, alles Mögliche schon probiert hat, und dann mal sowas ausprobiert - ich würde da keinem einen Strick daraus drehen wollen. Zumal er ja nicht gerade begeistert zu sein scheint.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 03. Januar 2017, 01:25:13
Zitat
Nur vier Prozent der Menschen in Deutschland leben vegetarisch
Die meisten Menschen in Deutschland essen deutlich mehr Fleisch, als ihrer Gesundheit guttut. Das zeigt eine Studie des Robert Koch-Instituts. Vegetarier gibt es nur wenige.
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/vegetarier-nur-vier-prozent-der-menschen-in-deutschland-leben-fleischlos-a-1128290.html

Doch so wenig? Gefühlt sind es doch bestimmt 50% der Menschen. Aber das kann noch werden. Entwicklungshilfe ist insbesondere bei den Naturvölkern nötig, die sich fast ausschließlich von tierischen Produkten ernähren. Unerhört dass die sich seit Jahrtausenden erlauben, gegen die Vorgaben der DGE zu verstoßen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 03. Januar 2017, 01:40:24
Zitat
Feinstaub-Exzess durch Silvesterfeuerwerk
Erst die Böller, dann die Atemnot: An Neujahr liegt Deutschland unter einer bedrohlichen Feinstaub-Glocke. Umweltschützer fordern Konsequenzen.
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/feinstaub-feinstaub-exzess-durch-silvesterfeuerwerk-1.3318973

Hm, finde die Böllerei mittlerweile auch nicht mehr ganz so lustig.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 03. Januar 2017, 13:22:29
Bei der Politik gehts um die Vurst: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/agrarminister-christian-schmidt-kennzeichnung-vegetarische-produkte

Von da ist es nicht weit zu den Fake-News:

http://www.salonkolumnisten.com/news/veggiewurst/

Zitat
Jetzt trifft es Agrarminister Christian Schmidt (CSU). Erst forderte er, mehr Schweinefleisch anzubieten, jetzt will er angeblich sogar Veggiewurst verbieten – sagt jedenfalls Christian Meyer (Grüne), Minister für Verbraucherschutz und Landwirtschaft in Niedersachsen und „Streiter für die ökologische Agrarwende“.

Das ist natürlich eine klassische „Fake-News“. Meyer weiß sehr genau, dass Schmidt nur Bezeichnungen wie „vegane Currywurst“ verbieten lassen will, aber das hält ihn nicht davon ab, mit Tweets à la Trump Stimmung zu machen.

Grundsätzlich bin ich ja auch skeptisch, ob man Bezeichnungen wie "Wurst" regulieren muss bzw. ob in dieser Sache überhaupt ein stimmiges Konzept realistisch ist. Bemerkenswert finde ich aber schon, in welcher Form die Anscheinswurst von manchen Anbietern präsentiert wird. Ausgerechnet die Produkte der Friedfertigen stechen mit einer Aufmachung heraus, bei der man schon davon ausgehen kann, dass eine Täuschung beabsichtigt ist:

https://www.lebegesund.de/weizenfleisch-vegetarisch-vegan/weizenfleisch-wuerste-vegetarisch-vegan/

z.B.
(https://www.lebegesund.de/pix/productphotos/SRAUCH-KL.png)
(https://www.lebegesund.de/pix/productphotos/SKNACKAUER_vegi-knackauer.png)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 03. Januar 2017, 13:58:43
Also ich wäre traurig, wenn die Vurst und der Visch wegreguliert würden. Mit denen konnte man die Veggies immer so schön aufziehen.  :teufel
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 03. Januar 2017, 14:07:45
Grundsätzlich bin ich ja auch skeptisch, ob man Bezeichnungen wie "Wurst" regulieren muss [/img]

Gabs vor Jahren schon mal ein Urteil dazu, "Wurst" bezieht sich umgangssprachlich allgemein auf die Form, nicht zwingend auf fleischlichen Inhalt, bei "Hamburger" isses wieder anders.

Also dürfte sich Minister Schmidt auch mit seiner tatsächlichen Forderung bezüglich "Wurst" voraussichtlich ein Eigentor geschossen haben, da die Ablehnung aus juristischen Gründen hochwahrscheinlich ist.

(natürlich wieder Zucker für "ethisch motivierte" Ernährungsblockwarte ::) )
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 03. Januar 2017, 14:51:49
Grundsätzlich bin ich ja auch skeptisch, ob man Bezeichnungen wie "Wurst" regulieren muss [/img]

Gabs vor Jahren schon mal ein Urteil dazu, "Wurst" bezieht sich umgangssprachlich allgemein auf die Form, nicht zwingend auf fleischlichen Inhalt,

Meinte ich auch, gehört zu haben. Gibt ja allerlei zusammengesetze Substantive mit Wurst, wo sich "Wurst" immer nur auf die Form bezieht.
Ich verstehe auch die Vegs nicht, die möglichst fleischähnliche Ersatzprodukte kaufen, aber das muss man ja auch nicht verstehen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 03. Januar 2017, 15:24:49
Ich verstehe auch die Vegs nicht, die möglichst fleischähnliche Ersatzprodukte kaufen, aber das muss man ja auch nicht verstehen.

Falls sich das auf die Form, und nicht den ewig imitierten Fleischgeschmack bezieht:

Dürfte schwer sein, ne praktischere Form als die der Wurst für Produktion, Lagerung, Transport und Konsum einer Nahrungsmasse zu kreieren, da steckt tatsächlich mal jahrtausendealte Weisheit hinter.  :Opa::wurst:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 03. Januar 2017, 17:05:03

Grundsätzlich bin ich ja auch skeptisch, ob man Bezeichnungen wie "Wurst" regulieren muss bzw. ob in dieser Sache überhaupt ein stimmiges Konzept realistisch ist. Bemerkenswert finde ich aber schon, in welcher Form die Anscheinswurst von manchen Anbietern präsentiert wird. Ausgerechnet die Produkte der Friedfertigen stechen mit einer Aufmachung heraus, bei der man schon davon ausgehen kann, dass eine Täuschung beabsichtigt ist:

Wahrscheinlich kann man das in der Form nicht regulieren, wobei so Kracher wie vegane Fleischwurst sicher sehr grenzwertig sind, da könnte es wegen dem "Fleisch" schon Probleme geben. Und ja ich denke die ideologisch sauberen Firmen machen das genau um den unsicheren zukünftigen Veganern den Umstieg leichter zu machen und noch etwas Beifang bei Experimentierfreudigen zu kriegen, der Rest macht eh was Geld bringt. Gutes rein vegetarisches Essen ist halt ohne Infos über Rezepte und eine komplette Umstellung der Würz- und Kochgewohnheiten fast unmöglich, nach zwei Wochen deutscher Suppen wirds halt den meisten über. ;D

Dürfte schwer sein, ne praktischere Form als die der Wurst für Produktion, Lagerung, Transport und Konsum einer Nahrungsmasse zu kreieren, da steckt tatsächlich mal jahrtausendealte Weisheit hinter.  :Opa::wurst:
Powerbar und Co, BP-5 oder MREs, wobei selbst die französische Notration widerlich ist. ;-)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 14. Januar 2017, 21:18:44
Zitat
Die Grünen-Anhänger sind diejenigen, die am liebsten mit dem Flugzeug reisen, dabei aber das schlechteste Gewissen haben. Das geht aus einer unserer Redaktion vorliegenden Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der Luftverkehrswirtschaft hervor. Immerhin 49 Prozent der Linken-Wähler bekunden, gern den Flieger zu nehmen, 58 Prozent der Unions- und je 59 Prozent der SPD- und AfD-Wähler. Die Grünen liegen mit 62 Prozent an der Spitze.
www.rp-online.de/politik/gruenen-waehler-fliegen-gern-aber-mit-schlechtem-gewissen-aid-1.6533841

Man muss ja schließlich in der Welt herum kommen um zu sehen, wie kaputt diese ist. Also außerhalb vom Resort. Bewusstsein schaffen!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 14. Januar 2017, 21:51:09
Zitat
Die Grünen-Anhänger sind diejenigen, die am liebsten mit dem Flugzeug reisen, dabei aber das schlechteste Gewissen haben. Das geht aus einer unserer Redaktion vorliegenden Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der Luftverkehrswirtschaft hervor. Immerhin 49 Prozent der Linken-Wähler bekunden, gern den Flieger zu nehmen, 58 Prozent der Unions- und je 59 Prozent der SPD- und AfD-Wähler. Die Grünen liegen mit 62 Prozent an der Spitze.
www.rp-online.de/politik/gruenen-waehler-fliegen-gern-aber-mit-schlechtem-gewissen-aid-1.6533841

Man muss ja schließlich in der Welt herum kommen um zu sehen, wie kaputt diese ist. Also außerhalb vom Resort. Bewusstsein schaffen!
Könnte denen unsere Zebrafinken zur Verfügung stellen. Von denen könnten sie lernen, wie man ökologisch fliegt. Chemtrails produzieren die zwar auch, aber rein biologisch.  8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 14. Januar 2017, 22:15:01
Wenn sie schon zurück ins vorindustrielle Zeitalter wollen, dann bitte ganzheitlich:

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Lebach_Postkutsche.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 14. Januar 2017, 22:30:05
Wenn sie schon zurück ins vorindustrielle Zeitalter wollen, dann bitte ganzheitlich:

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Lebach_Postkutsche.jpg)

Besonders sympathisch an diesen Vierbeinern:  sie produzieren keinen BULLshit.
Das können sie den Passagieren überlassen.
Und die abgegebenen Treibhausgase sind völlig natürlich, biologisch, dynamisch und wer weiß was...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 14. Januar 2017, 22:42:13
Angeblich fahren 80% der Grünwähler SUVs (mit biologisch abbaubaren Hutablagen, natürlich). Man ist sooo naturverbunden, da mag man nicht gerne auf asphaltierten Wegen unterwegs sein. Gut, schlechtes Gewissen hat man deswegen natürlich auch. Darum auch der Greenpeace-Aufkleber auf der Heckklappe. Und ganz viel Krombacher :grins
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 14. Januar 2017, 23:14:01
Mit dem Suff auf nicht asphaltierten Wegen, hast du gesoffen? :o
Zitat

Man muss ja schließlich in der Welt herum kommen um zu sehen, wie kaputt diese ist. Also außerhalb vom Resort. Bewusstsein schaffen!
Man könnte natürlich auch wieder auf Boote umsteigen. Segeln macht selbst mir als Benzinfreund spaß, man muss nur die Benzindämpfe im Kopf gegen einen trinkbaren Brennstoff ersetzen, auf See empfehle ich aber Dose das ist praktischer.  :laugh:


Besonders sympathisch an diesen Vierbeinern:  sie produzieren keinen BULLshit.
Naja, das Modell Lamborghini mit Stier vorne dran schon.  ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 15. Januar 2017, 11:46:12
Man könnte natürlich auch wieder auf Boote umsteigen. Segeln macht selbst mir als Benzinfreund spaß
Treideln (http://www.zeitspurensuche.de/04/trei1.htm) dürfen dann aber die anderen, oder?  :teufel

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ae/Ilia_Efimovich_Repin_(1844-1930)_-_Volga_Boatmen_(1870-1873).jpg/370px-Ilia_Efimovich_Repin_(1844-1930)_-_Volga_Boatmen_(1870-1873).jpg)
(Das Bild zeigt die einzig akzeptable Art des Treidelns: Nämlich ohne Pferde. Treideln mit Pferden wäre ja übelste Tierausbeutung!!!)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 16. Januar 2017, 01:08:11
Klar und typisch französisch: Papa lenkt durch den Kanal und der Rest der Familie treidelt. ;D
So war das erste Bild zum Thema das mir in Straßburg in einem Museum begegnete, unschöne Zeiten damals, wir waren mit Kanadiern und Bier unterwegs das ist schneller und lustiger als Kohle per Penische durch Frankreich zu ziehen...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 17. Januar 2017, 13:13:11
Man diskutiert auf FB gerade über das Dschungelcamp und die Zietlow. Die soll sich mit Pseudoquack die Visage geglättet haben. Man verweist auf Psiram. Wollte ich nur mal erwähnt haben :kaffee

https://www.facebook.com/groups/wissenschaft.und.pseudogedoens/permalink/455610971229474/

Links:

http://www.n-tv.de/leute/SonjaZietlow-Botox-Style-article19560281.html

https://www.psiram.com/ge/index.php/Mesotherapie
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 17. Januar 2017, 15:17:35
Ich will nicht ungalant sein, aber bei Frau Zietlows Konterfei in dem n-tv-Artikel kann man schon mal rätseln, ob das vom Botoxen oder vom Boxen kommt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 17. Januar 2017, 15:46:26
Hämorrhoiden- Salbe soll auch obenrum sehr wirksam sein (hab ich gehört).  :aleck: :-*
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 17. Januar 2017, 17:06:35
Zitat
Bei einer Mesotherapie werden in die mittlere Hautschicht Injektionen mit homöopathischen sowie niedrig dosierten herkömmlichen Medikamenten eingebracht. Diese können ihre Wirkung in Kombination mit einer Carboxy-Therapie besser entfalten.  Dabei wird nämlich Kohlendioxid injiziert, was die Durchblutung der Haut anregt.

In flüssiger oder gasförmiger Form? Wenn's flüssig ist, könnte man das ja glatt als Kryolipolyse bezeichnen. Ist natürlich trotzdem Quack. Apropos: die könnte sich - wenn sie denn lange Haare hätte - auch einen strengen Pferdeschwanz binden. Soll die Gesichtskonturen auch glätten. Aber nur mit einem Haarband aus Blei. Aber was rede ich...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bloedmann am 17. Januar 2017, 23:02:52
http://www.n-tv.de/wissen/Wie-realistisch-ist-Wissenschaft-im-Film-article19566566.html (http://www.n-tv.de/wissen/Wie-realistisch-ist-Wissenschaft-im-Film-article19566566.html)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 17. Januar 2017, 23:12:52
Mal wieder große Krokodilstränen:

http://scienceblogs.de/geograffitico/2017/01/17/das-ist-doch-nicht-normal/#comment-66238 (http://scienceblogs.de/geograffitico/2017/01/17/das-ist-doch-nicht-normal/#comment-66238)

Zitat
Markus Termin
17. Januar 2017
Jeder zweite Blog auf SB enthält einen Link zu “Psiram” – manche geben offen zu, für diesen kriminellen Internet-Pranger tätig zu sein – der sich ganz bewusst normaler Rechtssprechung entzieht: euer Problem sind Doppelmoral und Wahrhaftigkeit: das gilt für´s Impfen (objektiv vorhandene Impfschäden werden bagatellisiert oder ignoriert), für die Homöopathie (deren salutognetisches Konzept soll durch die doppelt-blind Mühle … ), den sogenannten “Kreationismus” – als gäbe es sonst nichts – wie auch bekanntlich für mein Fachgebiet, etc. pp. Daher ist bei den SB

“generell ignorantes und die Wahrheit verfälschendes Verhalten … normal … “

Da nicht zu erwarten ist, dass man hier zur Selbsterkenntnis kommt (Jörg Friedrich rausekeln und so … ), bleibt zu hoffen, dass der Kulturkampf gegen solche – eure Positionen – schon allein um des Rechts wegen – fair und intensiv geführt wird.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 17. Januar 2017, 23:15:03
http://www.n-tv.de/wissen/Wie-realistisch-ist-Wissenschaft-im-Film-article19566566.html (http://www.n-tv.de/wissen/Wie-realistisch-ist-Wissenschaft-im-Film-article19566566.html)

Forscher verschiedenster Sparten haben unabhängig voneinander herausgefunden:

Filme sind kein naturgetreues Abbild der Realität. :Opa:

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 17. Januar 2017, 23:46:34
Mal wieder große Krokodilstränen:

Selbst schuld, wenn man MT noch irgendwo kommentieren lässt  ;D

Der darauffolgende Kommentar eines ehemals klugen Menschen ist allerdings auch aufschlussreich.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 17. Januar 2017, 23:50:00
Der darauffolgende Kommentar eines ehemals klugen Menschen ist allerdings auch aufschlussreich.

Der V.B.? Oder? Ist schon strange ...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 17. Januar 2017, 23:53:41
Der V.B.? Oder? Ist schon strange ...

Wir hatten ja hier bereits intensiv das Vergnügen (https://forum.psiram.com/index.php?topic=14153.msg184729#msg184729). Strategie: Mitdiskutanten durch intelligent wirken sollende Konstruktivismus/Solipsismus-Provokationen in den Wahnsinn treiben und dann wegen Unsachlichkeit des Gegners die Debatte beenden.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 18. Januar 2017, 00:08:50
Ich will nicht ungalant sein, aber bei Frau Zietlows Konterfei in dem n-tv-Artikel kann man schon mal rätseln, ob das vom Botoxen oder vom Boxen kommt.
Ach wo, sie hat ihrem Facemaker gesagt "ich möchte ein Mondgesicht, bitte", und sie hat eins bekommen.

Mal wieder große Krokodilstränen:

http://scienceblogs.de/geograffitico/2017/01/17/das-ist-doch-nicht-normal/#comment-66238 (http://scienceblogs.de/geograffitico/2017/01/17/das-ist-doch-nicht-normal/#comment-66238)

Ha, "Astrologie ist bewiesen"...ermaßen Unfug.
Undankbarer Kerl, wo er doch extra einen Artikel hier hat.
Man sollte ihm ne Rechnung schicken.  :P

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 18. Januar 2017, 09:40:55
Ich will nicht ungalant sein, aber bei Frau Zietlows Konterfei in dem n-tv-Artikel kann man schon mal rätseln, ob das vom Botoxen oder vom Boxen kommt.
Ach wo, sie hat ihrem Facemaker gesagt "ich möchte ein Mondgesicht, bitte", und sie hat eins bekommen.

[

Ja, aber das Wortspiel war doch zu verlockend.  :teufel
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 20. Januar 2017, 20:37:20
Ja, aber das Wortspiel war doch zu verlockend.  :teufel
:2thumbs:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 28. Januar 2017, 17:41:42
Da haben sich zwei gefunden :umarm:

https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=618
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 28. Januar 2017, 18:17:02
Da haben sich zwei gefunden :umarm:

https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=618

RAAAAHH!! AHHRRRGGG!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 28. Januar 2017, 18:21:22
Jetzt ist er endgültig unten angekommen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 28. Januar 2017, 18:26:14
Jetzt ist er endgültig unten angekommen.

Ich würde "unten" streichen, oben war er noch nie.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 28. Januar 2017, 18:41:28
Jetzt ist er endgültig unten angekommen.

Ich würde "unten" streichen, oben war er noch nie.

Zumindest der Job beim MPI und an der Uni hörte sich noch gut an. Welch Karriere....
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 28. Januar 2017, 18:55:19
Der soll demnächst auch einen allabendlichen Dialog mit Jebsen führen, ausgestrahlt unter dem Titel "Nichtgedanken"... ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 28. Januar 2017, 19:54:57
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-will-karl-theodor-zu-guttenberg-im-wahlkampf-einsetzen-a-1132039.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-will-karl-theodor-zu-guttenberg-im-wahlkampf-einsetzen-a-1132039.html)

Sagenhaft. Der geläuterte Gutti. Nun mit intellektuellem 3-Tagebart und Fensterglasbrille. Warum musste dieser Mann in die Politik? Schauspieler und Heiratsschwindler sind doch auch ehrbare Berufe.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 30. Januar 2017, 22:44:41
Noch was, zum Burka-Verbot im Öschi-Land.
http://www.kath.net/news/58340

Zitat
Bereits im Dezember meinte er dazu: "Es ist aus meiner Sicht ein wichtiges Signal, dass es in Österreich keinen Platz für Symbole der Gegengesellschaft gibt.
Es gibt keinen Platz für Symbole, die im Widerspruch zur Gleichstellung von Mann und Frau stehen,

Als ob die katholische Kirche und all ihre Symbole ein Synonym für Gleichstellung von Mann und Frau sind.
Heuchlerisch, verlogen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 31. Januar 2017, 00:20:57
Hamer an Trump:

germanischeheilkunde-drhamer.com/index.php/korrespond/korrespondenz-2017/135-dr-hamer-an-praesidenten-trump-25-01-2017
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 31. Januar 2017, 00:22:58
Trump, Wakefield, Hamer... passt!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 31. Januar 2017, 01:07:21
Wakefield ist nicht nur in der US-Politik willkommen:

http://www.thetimes.co.uk/edition/news/mmr-fraud-doctor-to-address-eu-event-x2brwd2k3

Zitat
Scientists believe that the European parliament is endangering the lives of children by hosting an anti-vaccination event featuring Andrew Wakefield, the disgraced former doctor who wrongly linked autism with MMR.

Mr Wakefield, who was struck off the medical register for fabricating research, will be among the speakers at the event on February 9. There will also be a screening of Vaxxed, the film he directed which alleges a cover-up of data proving that vaccines cause autism.

The event is organised by Michèle Rivasi, a Green MEP from France. Yesterday autism activists and scientists called on her to reconsider. “It is a bad thing for Wakefield to be given any kind of platform,” said Darren Leneghan, of the Jenner Institute, which develops vaccines. “He’s a dangerous…
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 31. Januar 2017, 01:32:51
Impfgegnerin (sie bezeichnet sich als Impfkritikerin) Rivasi war übrigens Chefin von Greenpeace Frankreich von 2003-2004, baute dort aber wohl nur Mist und wurde mehr oder weniger rausgeworfen.  ...En l’espace de quelques mois, elle a mis le feu à la maison...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: iru am 31. Januar 2017, 16:25:56
Das Leben entkalken (ZON) (http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/03/entkalker-wasserleitung-k40-hydroflow-unter-strom)

Zitat
Denn an meiner Hauptwasserleitung sitzt jetzt ein kleines Gerät, das das Kalkproblem gelöst hat: der K 40 von Hydroflow. Da Chemie früher nicht meine Stärke war, kann ich Ihnen nur so ungefähr erklären, wie es funktioniert: Das Gerät sendet schnell schwingende elektrische Signale durchs Rohr, was dazu führt, dass die Kalk-Ionen sich verändern, sich nicht mehr absetzen und der Kalk sich sogar ablöst, der das Rohr verkrustet.

Hoffentlich ist das Satire.  :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 31. Januar 2017, 16:54:07
Das Leben entkalken (ZON) (http://"http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/03/entkalker-wasserleitung-k40-hydroflow-unter-strom")

Zitat
Denn an meiner Hauptwasserleitung sitzt jetzt ein kleines Gerät, das das Kalkproblem gelöst hat: der K 40 von Hydroflow. Da Chemie früher nicht meine Stärke war, kann ich Ihnen nur so ungefähr erklären, wie es funktioniert: Das Gerät sendet schnell schwingende elektrische Signale durchs Rohr, was dazu führt, dass die Kalk-Ionen sich verändern, sich nicht mehr absetzen und der Kalk sich sogar ablöst, der das Rohr verkrustet.

Hoffentlich ist das Satire.  :o


Befürchte: Nein.
Was funktioniert, ist das:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ionenaustauscher (https://de.wikipedia.org/wiki/Ionenaustauscher)

Edit: Iru, Dein Link ist versemmelt, irgendwie zuviele https drinne. Der hier geht:

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/03/entkalker-wasserleitung-k40-hydroflow-unter-strom (http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/03/entkalker-wasserleitung-k40-hydroflow-unter-strom)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 31. Januar 2017, 16:56:09

Hoffentlich ist das Satire.  :o

Entweder das, oder völliges Unverständnis physikalischer Grundladen. Ich tippe auf Letzeres:

Zitat
Induktionsleistung: 22 Volt
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 31. Januar 2017, 16:59:43

Hoffentlich ist das Satire.  :o

Entweder das, oder völliges Unverständnis physikalischer Grundladen. Ich tippe auf Letzeres:

Zitat
Induktionsleistung: 22 Volt

Schade, dass er nicht kW/h angegeben hat, dann könnte man sich ein genaueres Bild machen  :grins
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 31. Januar 2017, 17:16:22

Hoffentlich ist das Satire.  :o

Entweder das, oder völliges Unverständnis physikalischer Grundladen. Ich tippe auf Letzeres:

Zitat
Induktionsleistung: 22 Volt

Schade, dass er nicht kW/h angegeben hat, dann könnte man sich ein genaueres Bild machen  :grins

Oder in m/s
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 31. Januar 2017, 17:31:14
Entweder das, oder völliges Unverständnis physikalischer Grundladen. Ich tippe auf Letzeres:
Zitat
Induktionsleistung: 22 Volt
Ach, das ist bloß eine Alternativeinheit.
Da darf man sich nicht von verwirren lassen.
Alternative Einheiten für Leistung wären zum Beispiel Liter, Quadratpfund oder Megakirschkerne. Oder sonstwas Beliebiges.
Das ist angewandter Trumpismus...   #)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 01. Februar 2017, 01:23:07
Was funktioniert, ist das:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ionenaustauscher

nee:

https://www.psiram.com/ge/index.php/Physikalische_Wasserenth%C3%A4rtung

das soll ein rein physikalisches Verfahren ohne Filter sein.
siehe :

https://www.psiram.com/ge/index.php/Hydroflow

(der Artikel scheint noch nicht fertig zu sein)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 01. Februar 2017, 02:01:37
Mit Ultraschall würde das Zerkleinern von Kalk wohl funktionieren können. Aber das ist was ganz anderes...
Und das ändert nichts an der Wasserhärte.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 01. Februar 2017, 02:15:29
Ein physikalisches Verfahren zur Wasserenthärtung ist übrigens Kochen. Auch Druckänderungen gehen. Ich sach nur "Le Chatelier" (nein, das ist kein französischer Wein).

(im noch nicht fertigen Artikel wird die Carbonathärte als die wichtigere nicht erwähnt, da steht nur was von Magnesium und Calcium...)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 02. Februar 2017, 15:34:29
Zitat
Warhammer: PETA kritisiert Pelzkleidung bei Spiele-Charakteren
http://www.pcgameshardware.de/Warhammer-Spiel-41758/News/PETA-kritisiert-Pelzkleidung-bei-Spiele-Charakteren-1219575/
 :dagegen:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 02. Februar 2017, 16:27:47
Leman Russ lacht über euer Anliegen (https://1d4chan.org/images/5/59/Leman_russ_by_alexboca-d7930sk.jpg)
Dieses Peta, manchmal könnt man sich schon an den Kopf greifen... :P
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 02. Februar 2017, 16:28:52
Zitat
Warhammer: PETA kritisiert Pelzkleidung bei Spiele-Charakteren
http://www.pcgameshardware.de/Warhammer-Spiel-41758/News/PETA-kritisiert-Pelzkleidung-bei-Spiele-Charakteren-1219575/
 :dagegen:

LOL:

Zitat
In Warhammer gebe es von dem "mächtigen Leman Russ und Horus Lupercal zu den Chaos Kriegern und den Sisters of Silence" viele Charaktere, die Gürtel aus von Tieren gewonnenem Material tragen würden. Das würde nicht zu deren Ruf als schlachterprobte Krieger passen, denn das Tragen von Häuten toter Tiere erfordere keinerlei Fähigkeiten.

(Meine Hervorhebung) Also regen sie an, die Häute ihrer getöteten Gegner zu tragen? Naja, die Vikinger sollen auch aus den Schädeln ihrer gegner Trinkgefäße gemacht haben, las ich bei Asterix.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 02. Februar 2017, 17:13:25
Zitat
In Warhammer gebe es von dem "mächtigen Leman Russ und Horus Lupercal zu den Chaos Kriegern und den Sisters of Silence" viele Charaktere, die Gürtel aus von Tieren gewonnenem Material tragen würden. Das würde nicht zu deren Ruf als schlachterprobte Krieger passen, denn das Tragen von Häuten toter Tiere erfordere keinerlei Fähigkeiten.

Nein, es VERLEIHT aber Fähigkeiten:

Zitat
Die Wolfsgürtel des Russ (engl. Belt of Russ) sind Artefakte der Space Wolves, die kurz nach dem Verschwinden von Leman Russ vom Eisenpriester Stef Nachtseele angefertigt wurden. Jeder Gürtel ist dem Gürtel des Russ nachempfunden, und beinhaltet einen Schutzfeld-Generator.

http://wh40k-de.lexicanum.com/wiki/Wolfsg%C3%BCrtel_des_Russ

Und außerdem verhüllt das Teil dankenswerterweise sein riesiges Gemächt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 02. Februar 2017, 17:17:36
Nein, es VERLEIHT aber Fähigkeiten:

Zitat
Die Wolfsgürtel des Russ (engl. Belt of Russ) sind Artefakte der Space Wolves, die kurz nach dem Verschwinden von Leman Russ vom Eisenpriester Stef Nachtseele angefertigt wurden. Jeder Gürtel ist dem Gürtel des Russ nachempfunden, und beinhaltet einen Schutzfeld-Generator.

Ah. Verstehe. bin gerade nicht so in der Materie.

Zitat
Und außerdem verhüllt das Teil dankenswerterweise sein riesiges Gemächt.

Angesichts der absurden Körperproportionen kann man da nur dankbar sein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 02. Februar 2017, 21:49:19
Das ist so nicht richtig, im Zuge der Genanpassung und der Anpassung an ihren Power Armour gehen den Marines die Beine und weite Teile des Unterleibs flöten und falls nicht die Beine und Unterleib vom Power Armour sind fest mit den Knochen verwachsen. Manch boshafter Spieler meint den Mangel an Geschlechtsteilen versuchen sie durch riesige Schulterpolster auszugleichen.  :laugh:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 03. Februar 2017, 02:05:00
Also regen sie an, die Häute ihrer getöteten Gegner zu tragen?

Vorschlag zur Güte: Die könnten doch eine Peta-Sonderedition herausbringen, in der der etwas blasse Peta-Krieger die Fell-Farmen dieser Barbaren niederbrennt (natürlich nachdem die Tierchen befreit wurden). Und dann muss er sich den nicht sehr begeisterten Gesellen stellen. Die Petas haben aber keine Waffen, sie versuchen es mit dem Wort... :fechtel:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 03. Februar 2017, 10:57:31
Zitat
Und dann muss er sich den nicht sehr begeisterten Gesellen stellen. Die Petas haben aber keine Waffen, sie versuchen es mit dem Wort... :fechtel:
Ich weiss nicht wer da schlimmer ist die Herrchen (~2,8m große radikalstreligiöse Halbroboter mit Kettensäge und 1Zoll Explosivmunition im Sturmgewehr...) oder die schlechtgelaunten Wölfe (https://1d4chan.org/wiki/Fenrisian_Wolf). :angel:
Die Warhammerwelt hat schon was man ist gefangen zwischen ultrareligiösen Gewaltpriestern, Dämonenwelten, Extremhedonisten die dich vergewaltigen/foltern/töten weil du im Gnade bittest, komplett verseuchte Umwelten, die netter erscheinenden Völker sind dafür pol-potsche Ultrakommunisten (sogar deine Gedanken sind dem Volk und bei Verstößen Rübe ab...), der Rest versucht dich zu essen, zu töten (meist aus Spaß oder weil du grad da bist) oder mit Todesdrohungen und Folter zu bekehren, oft genug trifft das sogar auf die Pflanzenwelt zu. Die richtige Gegend des Universums um sich mit verkopften PETA oder Genderdiskussionen hervorzutun. 8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 04. Februar 2017, 18:29:38
... oder mit Todesdrohungen und Folter zu bekehren...

Wunderbar, da passen die Peta-Ideologen doch perfekt hinein. Die tragen dann halt Lendenschürze aus Kunstleder und Mäntel aus Polyester (obwohl das ja auch nicht unproblematisch ist). Um ihre Gegner in die Knie zu zwingen, machen die dann so Aktionen, wo sie sich nackert ausziehen und mit Blut übergießen. Die Halbroboter bekommen dann Lachanfälle und zersägen sich mit ihren Kettensägen selbst. Jaja, der gefürchtete Peta-Krieger, im ganzen Universum berüchtigt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 05. Februar 2017, 19:24:12
Barbara Hendricks ist eigentlich schon länger unerträglich. Mit ihrem neuesten Coup, natürlich steuerfinanziert, zementiert sie das weiter und senkt das Niveau in ungeahnte Tiefen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/agrar-lobby-wirft-umweltministerin-barbara-hendricks-bauern-mobbing-vor-a-1133111.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/agrar-lobby-wirft-umweltministerin-barbara-hendricks-bauern-mobbing-vor-a-1133111.html)

Erschreckend die meisten Kommentare dazu von Bewohnern aus Bambiland, die so eine unsachliche Hetze auch noch für gut halten.

Bauer Willi hält dagegen:

http://www.bauerwilli.com/ (http://www.bauerwilli.com/)

(http://www.bauerwilli.com/wp-content/uploads/2017/02/FakeNews.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 05. Februar 2017, 21:07:14
Erschreckend die meisten Kommentare dazu von Bewohnern aus Bambiland, die so eine unsachliche Hetze auch noch für gut halten.

Viele große Tageszeitungen haun ja auch in die selbe Kerbe (selbst, wenn die Überschriften neutraler waren, auf FB haben etliche Journalisten- Praktikanten die Möglichkeit genutzt, n hämischen Spruch gegen Landwirte noch über den Artikel zu texten)

Zitat
Hendricks provoziert Agrarlobby mit PR-Kampagne
Mit kreativen Sprüchen will das Bundesumweltministerium auf Probleme in der Landwirtschaft hinweisen.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-02/neue-bauernregeln-pr-kampagne-umweltministerium-bauernverbaende-kritik

Botschaft: Da ist eine engagierte Ministerin mal voll witzig und "kreativ", und dann heulen diese umweltverschandelnden und tierquälenden Geldsäcke noch rum: Volltreffer!

Selbst Pazifisten als Verteidigungsminister haben sich son respektloses und destruktives Verhalten nicht gegönnt. :(
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 05. Februar 2017, 23:28:18
und dann heulen diese umweltverschandelnden und tierquälenden Geldsäcke noch rum

Für 1,6 Millionen Euro Steuergelder (http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Landwirte-sind-empoert-ueber-neue-Bauernregeln-fuer-naturvertraegliche-Landwirtschaft) kann man ja wohl ein wenig Geheul der umweltverschandelnden und tierquälenden Geldsäcke erwarten, oder?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 07. Februar 2017, 02:14:30
Moin,
... oder mit Todesdrohungen und Folter zu bekehren...

Wunderbar, da passen die Peta-Ideologen doch perfekt hinein. Die tragen dann halt Lendenschürze aus Kunstleder und Mäntel aus Polyester (obwohl das ja auch nicht unproblematisch ist). Um ihre Gegner in die Knie zu zwingen, machen die dann so Aktionen, wo sie sich nackert ausziehen und mit Blut übergießen. Die Halbroboter bekommen dann Lachanfälle und zersägen sich mit ihren Kettensägen selbst. Jaja, der gefürchtete Peta-Krieger, im ganzen Universum berüchtigt.
nackt und mit Feindesblut übergossen beten das klingt wie direkt aus einem der unsäglichen Wh40K-Romane abgeschrieben. :D
Und es hilft sicher...

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: grober_unfug am 08. Februar 2017, 16:58:25
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frauke-petry-afd-sachsen-soll-anwaltskosten-tragen-a-1133577.html
Ach ja, so macht das Spaß mit den Alternativen.
Warum können sich die eigentlich nicht besser verhalten als die die sie kritisieren? Warum schaffen die es nicht mal ein paar Monate lang gemäß ihren Predigten zu handeln? :o
Das betrifft die AFDler ja nicht alleine, PETA oder Greenpeace sind was Wahrheit und Offenheit angeht auch nicht gerade Musterbeispiele.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 09. Februar 2017, 01:31:05
Zitat
Weil sich eine vegan lebende Frau über eine Zeile im Lied „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“ geärgert hat, hat der Limburger Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) entschieden, das Lied vom täglichen Glockenspiel des Rathauses vorerst nicht mehr spielen zu lassen.
http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Nach-Veganer-Protest-Buergermeister-tauscht-Rathaus-Glockenspiel-aus;art680,2466286

Die sollten das Rathaus komplett abreißen und in Tebartz' leerstehenden Palast einziehen.  Da gibt es wenigstens kein Glockenspiel, war zu teuer.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 09. Februar 2017, 01:41:46
Zitat
Weil sich eine vegan lebende Frau über eine Zeile im Lied „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“ geärgert hat, hat der Limburger Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) entschieden, das Lied vom täglichen Glockenspiel des Rathauses vorerst nicht mehr spielen zu lassen.
http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Nach-Veganer-Protest-Buergermeister-tauscht-Rathaus-Glockenspiel-aus;art680,2466286

Die sollten das Rathaus komplett abreißen und in Tebartz' leerstehenden Palast einziehen.  Da gibt es wenigstens kein Glockenspiel, war zu teuer.

Und was sagt Bürgermeister Hahn dazu?

Zitat
„Der Hahn, der Hahn ist nicht vegan und er sagt’s ganz unverhohlen: Fuchs, du hast die Gans gestohlen.“
;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 09. Februar 2017, 01:49:22
Die Veganerin soll beim Erklingen des Spiels immer Krampfanfälle bekommen und sich auf dem Boden gewunden haben. Hörtmanso. Dabei liegt dem Liede doch eine tierrechtliche Grundsatzforderung zugrunde. Dem Fuchs wird angedroht, ordnungspolitische Maßnahmen einzuleiten, sollte der Gans nicht wieder zur Freiheit verholfen werden. Gut, es wird natürlich mit unerträglicher Gewalt argumentiert. So klinklangmäßig ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 09. Februar 2017, 01:54:46
Dabei liegt dem Liede doch eine tierrechtliche Grundsatzforderung zugrunde.

Oh, da unterschätzt du die Situation gewaltig. Dem Fuchs wird gar empfohlen, sich an süßen, unschuldigen, flauschigen kleinen Mäusen zu laben und sie bei lebendigem Leibe in Stücke zu reißen.

Denkt denn keiner an die Mäuse ??!!1!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 09. Februar 2017, 02:02:24
Dem Fuchs wird gar empfohlen, sich an süßen, unschuldigen, flauschigen kleinen Mäusen zu laben und sie bei lebendigem Leibe in Stücke zu reißen.

Öha, kannte ich nicht. In unserem Kindergarten war die 3. Strophe verboten. Grundsätzlich. Jetzt verstehe ich die Veganerin und trauere mit.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 09. Februar 2017, 02:55:58
Zitat
Weil sich eine vegan lebende Frau über eine Zeile im Lied „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“ geärgert hat, hat der Limburger Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) entschieden, das Lied vom täglichen Glockenspiel des Rathauses vorerst nicht mehr spielen zu lassen.
http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Nach-Veganer-Protest-Buergermeister-tauscht-Rathaus-Glockenspiel-aus;art680,2466286

Die sollten das Rathaus komplett abreißen und in Tebartz' leerstehenden Palast einziehen.  Da gibt es wenigstens kein Glockenspiel, war zu teuer.

Gibt wohl kaum ein besseres Beispiel, mit dem man den Begriff "Wohlstandsverwahrlosung" umschreiben kann.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 09. Februar 2017, 12:21:38
Schrecklich. Wenn das Schule macht, stehen weitere bedrohte Kulturgüter - zum Beispiel der klassische Festwalzer meiner odenwälder Urumpel* - auf dem Spiel!

Zitat
Dann werrd e Sau geschlacht',
die werrd zu Worscht gemacht,
im schöönen schöönen Odenwald...

*Falls ihn jemand nicht kennt, den "Urumpel":

Zitat
Der Urumpel oder Unempfindliche kommt immer unangekündigt in die Praxis, in der Regel alleine. Seine Arbeit hat er für den Arztbesuch kurz unterbrochen und muss auch eilig wieder dorthin. Er bitte nur um ein neues Pflaster für einen Kratzer, den er sich gerade eben mit der Kettensäge beigebracht hat. Prädestiniert sind Männer aus der Landwirtschaft, Zimmerleute, Maurer, sonstige Handwerker. Generell eher Einheimische. Zur Wundversorgung nehme man sich viel Zeit – unter einem durchgebluteten Verband mit laienhaft angelegten Binden aus dem Autoverbandkasten findet man destruktive Wunden bis zu Amputations-Verletzungen. Die Ausstellung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung findet bei dem Urumpel kein Verständnis.
http://www.kuehn-geissler-fuerth.de/odw.htm
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 09. Februar 2017, 12:27:42
Zitat
Glockenspiel

Kanns mir richtig vorstellen, sie hört das, singt es spontan für sich leise mit (Kindheitserinnerungen), ertappt sich auf einmal bei der Zeile mit dem Jäger und dem Schießgewehr...und hat spontan das Bedürfnis nach moralischer Reinigung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 10. Februar 2017, 21:15:53
Und wieder einer, der sich ein krudes Weltbild aus Unverständnis, Geschichtslosigkeit, Denkfallen mit viel braunem Pack-Band umwickelt zusammengewurstelt hat:

http://spree-vision.de/GerhardE/Aufruf-NEUE-NACHHALTIGE-GESUNDHEITSWELT.php (http://spree-vision.de/GerhardE/Aufruf-NEUE-NACHHALTIGE-GESUNDHEITSWELT.php)

Ob das wikirelevant ist, müsste man mal prüfen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 11. Februar 2017, 20:38:23
Bildrechte in Zeiten des Internets -  ein Museumsleiter beschreibt den Wahnsinn:

http://musermeku.org/2017/02/08/bildrechte-im-museum/ (http://musermeku.org/2017/02/08/bildrechte-im-museum/)

Wirklich lesenswert.

Zitat
Der Aufwand ist dermaßen hoch geworden, dass wir eine eigene Abteilung nur für die Klärung von Bild-, Ton- und Textrechten aufbauen könnten, der zudem ein nicht unerhebliches Budget zugewiesen werden müsste. Denn wir waren mal sehr stolz darauf, unsere vollständige Ausstellungsgeschichte im Netz dokumentieren zu können, inklusive einzelner Raumansichten. Dies aber ist ebenfalls nicht ohne Genehmigung zulässig: Wir sind einst – wie wir heute wissen, relativ naiv – davon ausgegangen, dass es sich mit diesen Bildern verhält wie bei Aufnahmen von Menschenmengen (hier ist die rechtliche Lage auch nicht so einfach): Da nicht das einzelne Werk im Mittelpunkt des Bildes steht, sondern unsere Arbeit als Ausstellungsmacher, man also schon gar nicht das einzelne Bild aus solch einem Foto in brauchbarer Auflösung verzerrungs- und störungsfrei reproduzieren könnte, müssten solche Bilder abgabenfrei sein. Doch weit gefehlt, auch dies ist anzumelden und dafür zu zahlen (übrigens online immer als eine Art Miete des Reproduktionsrechts, sprich nach Zeiträumen Onlineverfügbarkeit).
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 16. Februar 2017, 14:27:36
Zitat
Weil sich eine vegan lebende Frau über eine Zeile im Lied „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“ geärgert hat, hat der Limburger Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) entschieden, das Lied vom täglichen Glockenspiel des Rathauses vorerst nicht mehr spielen zu lassen.
http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Nach-Veganer-Protest-Buergermeister-tauscht-Rathaus-Glockenspiel-aus;art680,2466286

Die sollten das Rathaus komplett abreißen und in Tebartz' leerstehenden Palast einziehen.  Da gibt es wenigstens kein Glockenspiel, war zu teuer.

Vielleicht sind Veganer ja das kleinere Problem ...

http://www.mimikama.at/allgemein/medienjagd-veganerin/

Zitat
In den Kommentarspalten war man fuchsteufelswild, besonders die Nur-Überschriftenleser gaben Aussagen zu besten, die davon reichten, alle Veganer*innen basierend auf dieser Schlagzeile als für verrückt zu erklären bis hin zu Gewalt- und Morddrohungen gegen die betreffende Veganerin selbst.

Zitat
Am absurdesten wirken diese Reaktionen aber, wenn man erfährt, dass die ganze Forderung von ihr eigentlich ein Scherz gewesen sein soll: Wie sie mir berichtete, habe sie die Melodie, die sie jeden Tag zur Mittagspause hörte, genervt, woraufhin sie den Bürgermeister Hahn, mit dem sie auf Facebook befreundet ist, angeschrieben und scherzhaft gefragt, ob er die Melodie nicht aus dem Repertoire des Glockenspiels entfernen könnte.

Hahn habe gefragt, ob der Fuchs denn vegan werden solle, worauf die Veganerin erwiderte, dass der Fuchs nur nicht erschossen werden solle und das war’s auch schon. Daraufhin änderte Hahn das Lied des Glockenspiels, weil das sowieso turnusmäßig alle paar Tage wechselt. Es ist auch niemandem aufgefallen, denn das neue Lied lief bereits fast eine Woche, als Hahn die Geschichte bei einer Büttenrede als scherzhafte Anekdote erwähnte.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 16. Februar 2017, 15:23:44
Vielleicht sind Veganer ja das kleinere Problem ...

http://www.mimikama.at/allgemein/medienjagd-veganerin/
In der Causa "Fuchs-Gans-Limburg" wurde in der Tat nicht nur in privaten Kommentaren, sondern auch von diversen Verbänden und auch von den Medien viel Veganer-Bashing betrieben, welches anhand des tatsächlichen Ablaufs (soweit man dies den ersten Zeitungsartikeln entnehmen konnte) völlig daneben ist.

Aber der Mimikama-Artikel ist ein echter Laschyk:
Zitat von: Thomas Laschyk
Sie erhält Morddrohungen, einige Jagdverbände sollen es auf sie abgesehen haben. Wahlweise will man sie „totschießen“ oder bestenfalls in eine Psychiatrie stecken.
Klar, Jagdverbände haben es auf sie abgesehen. Demnächst: Veggie-Treibjagd in Limburg.  ::)

Die Zusammenarbeit mit den "Volksverpetzern" tut Mimikama nicht gut:
https://forum.psiram.com/index.php?topic=14668.msg202558#msg202558
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 16. Februar 2017, 15:31:29
Laschyk hat in einer Kolumne auch noch einmal die wahren Begebenheiten beschrieben:

http://www.mimikama.at/volksverpetzer/veganer-protest-glockenspiel/
Zitat
Das lief eher so ab:
Zitat
Veganerin: „Ey Burgermaster, i bims, die Veganerin. Es wäre voll fresh vong Veganess wenn du 1 Song aus der Townhallplaylist droppen würdest.“

Und der Bürgermeister so: „K lol“
Und dann haben sie sie voll den krassen Ghettogruß gemacht. Oder so ähnlich, ich war nicht dabei.
:blank:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 16. Februar 2017, 15:52:27

Zitat
Am absurdesten wirken diese Reaktionen aber, wenn man erfährt, dass die ganze Forderung von ihr eigentlich ein Scherz gewesen sein soll:

Das hätte ich an ihrer Stelle jetzt auch gesagt ::)

Zitat
In den Kommentarspalten war man fuchsteufelswild, besonders die Nur-Überschriftenleser gaben Aussagen zu besten, die davon reichten, alle Veganer*innen basierend auf dieser Schlagzeile als für verrückt zu erklären bis hin zu Gewalt- und Morddrohungen gegen die betreffende Veganerin selbst.

OMG, was habe ich angerichtet!? Morddrohungen, Erschießungsforderungen, Schlachtplatte und schlimmeres, das kann doch keiner wollen. Ein wenig Teeren und Federn reicht doch auch...

Zitat
In der Causa "Fuchs-Gans-Limburg" wurde in der Tat nicht nur in privaten Kommentaren, sondern auch von diversen Verbänden und auch von den Medien viel Veganer-Bashing betrieben, welches anhand des tatsächlichen Ablaufs (soweit man dies den ersten Zeitungsartikeln entnehmen konnte) völlig daneben ist.

Die hatte wohl eine (unfreiwillige) Ventilfunktion; da staut sich bei vielen etwas an, was sich dann in solchen Hassausbrüchen entlädt. Würden sie nicht so hochtrabend moralisch missionieren wollen, würde man die ca. 1% Veganer gar nicht wahrnehmen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 16. Februar 2017, 16:01:20
Würden sie nicht so hochtrabend moralisch missionieren wollen, würde man die ca. 1% Veganer gar nicht wahrnehmen.

Das ist wohl das eigentliche Thema. Obwohl mich bisher noch niemand missionieren wollte, kann ich mir das vorstellen.

Aber vielleicht sind viele Leute auch einfach davon genervt, dass sich ihnen jemand als moralisch überlegen präsentieren möchte oder dass sie das zumindest so empfinden. Mit Realität hat das alles herzlich wenig zu tun.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 16. Februar 2017, 16:12:39
Seit dem "Veggie-day" sind wir halt alle ein wenig angespannt.  8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 02. März 2017, 21:59:06
Endlich mal eine der Schwurblerinnen, die sich offen bekennt und dazu steht.
Martina Gallmetzer: "Transzendenzcoaching - jenseits des Verstandes."
Wie gut sie das getroffen hat, unabsichtlich aber dennoch wahr.

Die Dame hat Talent für solche Sprüche: "Martina Gallmetzer: Aus der Wolke des Nicht-Wissens"
Auch dies wäre sofort zu unterschreiben.
Ob sie das selbst merkt...wohl nicht.
 
http://www.jetzt-tv.net/index.php?id=martina
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 03. März 2017, 16:12:49
Danke, Putin!  :rock

Zitat
Russland entwickelt Heilmittel gegen alle Krebsarten
(...)
Er betonte, dass das Mittel ein Molekül enthält, welches von allen Zellarten synthetisiert wird. Deswegen sei das Präparat gegen alle Krebsarten wirksam.

https://deutsch.rt.com/newsticker/47181-russland-entwickelt-heilmittel-alle-krebsarten/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 03. März 2017, 16:22:09
Zitat
Er betonte, dass das Mittel ein Molekül enthält, welches von allen Zellarten synthetisiert wird.

Ist bestimmt ATP  8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 03. März 2017, 16:42:09

Russland entwickelt Heilmittel gegen alle Krebsarten

Kann ich mir denken. "Ukrain" wäre nicht mehr opportun.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Omikronn am 03. März 2017, 17:54:26
Danke, Putin!  :rock

Zitat
Russland entwickelt Heilmittel gegen alle Krebsarten
(...)
Er betonte, dass das Mittel ein Molekül enthält, welches von allen Zellarten synthetisiert wird. Deswegen sei das Präparat gegen alle Krebsarten wirksam.

https://deutsch.rt.com/newsticker/47181-russland-entwickelt-heilmittel-alle-krebsarten/
Und in den Kommentaren gibt sich mal wieder die reinste Freakshow die Ehre.... 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 03. März 2017, 18:51:56
Danke, Putin!  :rock

Zitat
Russland entwickelt Heilmittel gegen alle Krebsarten
(...)
Er betonte, dass das Mittel ein Molekül enthält, welches von allen Zellarten synthetisiert wird. Deswegen sei das Präparat gegen alle Krebsarten wirksam.

https://deutsch.rt.com/newsticker/47181-russland-entwickelt-heilmittel-alle-krebsarten/

Hey, cool! Wenn die jetzt mit Kim Jong-mops kooperieren gibt es bald überhaupt keine Krankheiten mehr.
https://www.welt.de/vermischtes/article142803458/Kim-Jong-un-besiegt-Mers-Ebola-Aids-und-Sars.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 05. März 2017, 17:17:12
Gibt Zoff um die Bezüge von Rainer Wendt:

http://www.sz-online.de/nachrichten/rainer-wendt-unter-druck-3627616.html

Zitat
Ein hauptamtlicher Gewerkschafter bekommt über Jahre Hunderttausende Euro Beamtensold aus der Landeskasse - der Fall des Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat das Zeug zum Aufregerthema. Wie reagiert die Landesregierung in Düsseldorf?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Harpo am 15. März 2017, 14:17:51
Colin Goldner will den Zoo Osnabrück verklagen (da wurde am Wochenende ein ausgebrochener Bär erschossen):

https://www.hasepost.de/okkultismus-forscher-colin-goldner-will-zoo-osnabrueck-verklagen-34881/

Zitat
Es war zeitweise eine skurrile Pressekonferenz, zu der am Montagabend vom Osnabrücker Zoo eingeladen wurde. Skurril wurde die Veranstaltung deswegen, weil sich unter die anwesenden Journalisten ein Teilnehmer gemischt hatte, dessen Fragen und Monologe zu einer ermüdenden Litanei über das Für und Wider von Zoologischen Gärten wurden.

Wie sich nach der Pressekonferenz herausstellte, wollte der mitteilungsfreudige Aktivist die Pressekonferenz nicht nur zu einer Bühne für seine eigene Weltsicht umwidmen, sondern strebt nun auch eine Klage gegen den Zoo Osnabrück an. Statt eines tödlichen Schusses auf die ausgebrochene Hybridbärin „Tips“ hätten auch Netze geworfen werden können oder man hätte es auch mit Betäubungspfeilen probieren können, so der ehemalige Entwicklungshelfer aus Oberbayern, der in mehreren als Frage getarnten eigenen Theorien versuchte Zoodirektor Prof. Dr. Michael Böer fachliche Mängel nachzuweisen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 15. März 2017, 14:44:58

Zitat
Statt eines tödlichen Schusses auf die ausgebrochene Hybridbärin „Tips“ hätten auch Netze geworfen werden können oder man hätte es auch mit Betäubungspfeilen probieren können

Genau diese Behauptungen/ Forderungen werden jedesmal, wenn ein Raubtier ausgebrochen ist, auf social media von absoluten Laien bis zum Erbrechen wiederholt, die pfeifen auf jegliche Aufklärungsversuche von Fachleuten.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 16. März 2017, 15:37:30
http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-armee-schiesst-drohne-mit-patriot-rakete-ab-a-1139011.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-armee-schiesst-drohne-mit-patriot-rakete-ab-a-1139011.html)

Zitat
US-Verbündeter schießt harmlose Drohne mit Patriot-Rakete ab
Mit Kanonen auf Spatzen: Einem US-General zufolge hat ein Verbündeter der US-Armee eine Billig-Drohne abgeschossen - mit einer drei Millionen Dollar teuren "Patriot"-Rakete. Ökonomisch sei das "nicht wirklich klug" gewesen.
[...]
Die 200-Dollar-Drohne hatte "keine Chance gegen eine Patriot", zog Perkins ironisch Bilanz.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 17. März 2017, 21:41:53
Kenn das schon wer? Physik neu erfunden:

Zitat
Das Licht besteht aus heißen Urkörperchen-Strahlen und nicht aus elektromagnetischen Strahlen.
Das Urkörperchen Meer besteht nur aus Raum und den Urkörperchen, einzeln oder als größere Körper wie Sonne, Erde und Schwarze Löscher.
Diese Sonnen und Schwarzen Löscher verursachen mit den Urkörperchen einen ewigen Kreislauf, nämlich durch Sonnengeburten, die durch Platzen von Schwarzen Löschern erfolgen. Das Leben der Sonnen und ihr Sterben sind wichtiger Bestandteil dieses Kreislaufes.

Zitat
Schon als jugendlicher habe ich den großen Waagen am Sternhimmel bewundert. Leider ist das heute durch die Beleuchtungen nicht mehr so einfach. Aber der große Wagen ist noch immer bei guter Sicht am Nachthimmel zu sehen. Nachdem ich mich seit 2005  intensiv mit dem Universum befaßt habe ist mir immer wieder aufgefallen, daß irgend etwas mit der Erdbewegung und dem großen Waagen nicht stimmen kann. Wieso kann man eigentlich den großen Wagen immer sehen, obwohl die Erde um die Sonnen kreisen soll. Dann habe ich mir gedacht es kann ja auch sein, daß sich unsere Sonne dreht.

Zitat
Neue Erkenntnisse ab 11. Februar 2017

Ein toter Körper kann nur um einen andern kreisen wenn er einen eigenen Antrieb und Lenkung hat. Die Erde ist ein toter Körper und wird von den Sonnenstrahlen aus heißen Urkörperchen zur Drehung um sich selbst angetrieben. Dann ist noch der fraktale Aufbau aller Körper. Das Atom ist der kleinste Körper und das Urkörperchen-Meer ist der größte Körper. Alle sind aus den Urkörperchen von der Natur fraktal aufgebaut (siehe „fraktal Bilder“ im Google). Weiter kommt hinzu, dass die Erde mit ihrer Hülle einschließlich Mond ca. 107 000 Km/Stunde fliegen müsste um die Sonne einmal im Jahr zu umkreisen. Dabei muss sie auch den Wiederstand der Urkörperchen überwinden. Diese Geschwindigkeit ist meiner Ansicht nach unserem heutigen Wissen durch die Raumfahrt unmöglich.

 :crazy :facepalm

http://urkoerperchen-mild.de/ (http://urkoerperchen-mild.de/)

Könnte auch Satire sein, befürchte aber, es ist ernst.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 17. März 2017, 21:47:00
Kenn das schon wer? Physik neu erfunden:

Zitat
Das Licht besteht aus heißen Urkörperchen-Strahlen und nicht aus elektromagnetischen Strahlen.
Das Urkörperchen Meer besteht nur aus Raum und den Urkörperchen, einzeln oder als größere Körper wie Sonne, Erde und Schwarze Löscher.
Diese Sonnen und Schwarzen Löscher verursachen mit den Urkörperchen einen ewigen Kreislauf, nämlich durch Sonnengeburten, die durch Platzen von Schwarzen Löschern erfolgen. Das Leben der Sonnen und ihr Sterben sind wichtiger Bestandteil dieses Kreislaufes.

Zitat
Schon als jugendlicher habe ich den großen Waagen am Sternhimmel bewundert. Leider ist das heute durch die Beleuchtungen nicht mehr so einfach. Aber der große Wagen ist noch immer bei guter Sicht am Nachthimmel zu sehen. Nachdem ich mich seit 2005  intensiv mit dem Universum befaßt habe ist mir immer wieder aufgefallen, daß irgend etwas mit der Erdbewegung und dem großen Waagen nicht stimmen kann. Wieso kann man eigentlich den großen Wagen immer sehen, obwohl die Erde um die Sonnen kreisen soll. Dann habe ich mir gedacht es kann ja auch sein, daß sich unsere Sonne dreht.

 :crazy :facepalm

http://urkoerperchen-mild.de/ (http://urkoerperchen-mild.de/)

Könnte auch Satire sein, befürchte aber, es ist ernst.
Habe ich zum Glück bis jetzt verpasst.
Kaum rennt einer mit dem oberen Teil seines Urkörperchens gegen eine geschlossene Tür, schon fängt er an zu schwurbeln.  ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 26. März 2017, 13:23:34
Alles, was das Verschwörerherz begehrt, eine einzige Echokammer des Wahns:

http://derwaechter.net/ (http://derwaechter.net/)

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 26. März 2017, 15:55:13
Alles, was das Verschwörerherz begehrt, eine einzige Echokammer des Wahns:

http://derwaechter.net/ (http://derwaechter.net/)



Und gleich ein Highlight:

Zitat
Jean-Claude Van Damme spricht über die Rothschilds und die Rockefellers im Live-TV

 :facepalm

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 27. März 2017, 10:53:43
Und gleich ein Highlight:
Zitat
Jean-Claude Van Damme spricht über die Rothschilds und die Rockefellers im Live-TV
:facepalm

Aber "Bloodsport" war gut!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 27. März 2017, 11:48:10
Zum Glück nicht Dolph Lundgren.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Conina am 27. März 2017, 12:56:19
Und gleich ein Highlight:
Zitat
Jean-Claude Van Damme spricht über die Rothschilds und die Rockefellers im Live-TV
:facepalm

Aber "Bloodsport" war gut!


Das ist echt schade.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 27. März 2017, 15:43:38
Das ist echt schade.

Momentchen mal, bevor einer der letzten lebenden Legenden und Universalvorbilder in die falsche Ecke gestelt wird, lesen wir doch mal, warum er dort abgehandelt wird:

Zitat
Nutzer in den Sozialen Medien werfen dem Schauspieler vor, „gehirngewaschen“ und „umprogrammiert“ worden zu sein, nachdem van Damme plötzlich gehäuft Lob über Israel ausspricht, während er dabei scheinbar die Notlage der Palästinenser ignoriert und seine anti-Israel Ansichten über Bord wirft, die er noch vor wenigen Wochen hatte.

Dem hat der Mossad so einen Israel-freundlichen Chip ins Hirn gepflanzt. Der kann gar nicht anders, der ist Opfer :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Omikronn am 27. März 2017, 16:47:38
Alles, was das Verschwörerherz begehrt, eine einzige Echokammer des Wahns:

http://derwaechter.net/ (http://derwaechter.net/)



Und gleich ein Highlight:

Zitat
Jean-Claude Van Damme spricht über die Rothschilds und die Rockefellers im Live-TV

 :facepalm
Wobei ich mich schon immer gefragt habe warum Schauspieler als Qualifikation für Expertentum von was auch immer zu reichen scheint...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 27. März 2017, 19:30:01
Wobei ich mich schon immer gefragt habe warum Schauspieler als Qualifikation für Expertentum von was auch immer zu reichen scheint...
DAS habe ich mich schon dutzende Male gefragt. Wieso glauben so viele der TV-Honks, dass sie Experten oder Autoritäten für alles mögliche sind.
Das herzeigen des Kopfes  vor einer Kamera ersetzt in dieser Welt wohl jede Form von substanziellen Kenntnissen und Ausbildung.
Und verstehen dann gar nicht, wieso dies nicht für sofort für alle verbindlich ist. 

Eine ganz besondere Form der Filterblase.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 27. März 2017, 19:40:07
Naja, ist halt ne Art Kombination von naturalistischen Fehlschluss und Nobel-Desease. Wer bekannt ist, wird für glaubwürdig gehalten, und gleichzeitig überschätzen sich manche gewaltig in ihrer nicht vorhandenen Fachkompetenz -> Wer einen Arzt darstellen kann, ist halt nicht wirklich einer (siehe Wussow), Ein Horst Tappert war kein Kriminaler etc.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 27. März 2017, 19:42:38

Wobei ich mich schon immer gefragt habe warum Schauspieler als Qualifikation für Expertentum von was auch immer zu reichen scheint...

Die haben halt überdurchschnittlich viel erlebt, ich orientiere mich da aber eher an altersweisen Kickern:

https://www.youtube.com/watch?v=EqekSuj5HCo
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 03. April 2017, 21:28:54
Hihi, der Aprilscherz wurde wohl von vielen ernst genommen.

https://www.welt.de/vermischtes/article163382445/Diesen-Scherz-fanden-viele-Leser-gar-nicht-lustig.html

Zitat
Eine erfundene Forschungsgesellschaft UEGSD soll angeblich nachgewiesen haben, dass Flugzeuge gefährliche Substanzen in die Atmosphäre versprühen würden, berichtete das Portal. Oxidan oder Dihydrogenmonoxid befände sich in den Abgasen der Jets, geringe Mengen davon seien bereits tödlich.

Zitat
Eine entsprechende Meldung stellten die Meteorologen auf ihre Seite, und auch auf Facebook verbreiteten sie die Nachricht. Die Reaktion auf den Text war heftig und gespalten: Mehr als 300 Facebook-Besucher kommentierten das Posting. Auch ein klärender Nachtrag konnte den Wirbel um den Artikel kaum dämpfen.

Ein Teil der Leser war amüsiert, doch nicht wenige machte das Thema wütend. „Wie sie versuchen die wahrheit in nen aprilscherz zu packen mit die menschen denken alles sei normal“, schrieb ein Nutzer. Offenbar traf er damit einen Nerv, denn immerhin 63 andere Leser drückten bei dem Kommentar den „Gefällt mir“-Button. Eine andere Leserin nannte den Scherz „geschmacklos“ und mutmaßte, dass die „künstliche Verschleierung des Himmels“ für Natur und Mensch nicht gut sein könne.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Jaegg am 03. April 2017, 21:42:18
Auch MeteoSchweiz (http://www.meteoschweiz.admin.ch/home/aktuell/meteoschweiz-blog/meteoschweiz-blog.subpage.html/de/data/blogs/2017/4/meteoschweiz---wir-machen-auch-ihr-wetter.html) hat die Chemtrails für den Aprilscherz verwendet:

Innovativ ist das geplante Angebot: ;D
Zitat
Ganz nach dem Motto „Sie wünschen – wir spielen“ können Sie sich das Wetter für Ihren Ort für einen bestimmten Tag wünschen. Der oder die Höchstbietende gewinnt, die Wetterwunschgebühr wird Ihnen dann in der folgenden Steuerrechnung in Rechnung gestellt.
Für das kleinere Budget wird es noch eine räumlich und zeitlich eng begrenzte Chemtrail Alternative geben: Mit der dann in unserem Web-Shop erhältlichen Chemtrail Rakete „mini chemtrail rocket“ (Flughöhe bis 50m, Inhalt 75 mg Chemtrails) endet jede laute Grillparty in Ihrem Quartier garantiert in einer einstündigen Gewittersturzflut :-)

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte via Kontaktformular an die verantwortlichen Projektleiter A. Pril und S. Cherz.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 05. April 2017, 15:25:50
Zitat
Barbara Grundei arbeitet in der Schwerbehindertenvertretung der RUB (Ruhr Uni Bochum) als Sekretärin. In ihrem Nebenjob erstellt sie Horoskope. Im Interview erzählt Grundei, wie sie dazu gekommen ist und warum sie nicht immer auf die Sterne hört.
http://news.rub.de/leute/2017-04-05-horoskope-mit-einem-guten-draht-zu-den-sternen
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Gimpel am 06. April 2017, 15:01:48
Zitat
Barbara Grundei arbeitet in der Schwerbehindertenvertretung der RUB (Ruhr Uni Bochum) als Sekretärin. In ihrem Nebenjob erstellt sie Horoskope. Im Interview erzählt Grundei, wie sie dazu gekommen ist und warum sie nicht immer auf die Sterne hört.
http://news.rub.de/leute/2017-04-05-horoskope-mit-einem-guten-draht-zu-den-sternen

Ursprünglich war da wohl ein Link zu der Webseite der Dame, wo sie ihre Dienste als Astrologin anbietet.
F. Freistetter hat sich auf den scilogs und bei den Ruhrbaronen dazu geäussert.

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/04/05/die-ruhr-universitaet-bochum-und-ihr-guter-draht-zur-astrologie/ (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/04/05/die-ruhr-universitaet-bochum-und-ihr-guter-draht-zur-astrologie/)
https://www.ruhrbarone.de/die-ruhr-universitaet-bochum-und-ihr-guter-draht-zur-astrologie/141143 (https://www.ruhrbarone.de/die-ruhr-universitaet-bochum-und-ihr-guter-draht-zur-astrologie/141143)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 09. April 2017, 13:19:20
http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1491667946/0#0 (http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1491667946/0#0)

Zitat
Hallo,
wie viel Wasser empfiehlt ihr pro Tag im Sommer bei so 25 Grad zu trinken?
Bin ein Mann und habe gehört, dass viel Wasser extrem gesund ist für den Körper.

Manchmal hat man echt das Gefühl, die Menschen verblöden hemmungslos.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 09. April 2017, 13:33:50
http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1491667946/0#0 (http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1491667946/0#0)

Zitat
Hallo,
wie viel Wasser empfiehlt ihr pro Tag im Sommer bei so 25 Grad zu trinken?
Bin ein Mann und habe gehört, dass viel Wasser extrem gesund ist für den Körper.

Manchmal hat man echt das Gefühl, die Menschen verblöden hemmungslos.
Der Typ, der neulich im Rhein ertrunken ist, wollte das so nicht bestätigen.
A propos: Scheiße fressen ist auch gesund.
Habe ich gehört.
Von einer Fliege.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 09. April 2017, 19:24:46
Na nu is ja langsam wieder so weit, daß in deutschen Großstädten frischgeschrubbte und gesundheitsbewußte Mädels mit 1,5 l- Mineralwasserflaschen die öffentlichen Plätze bevölkern, und pflichtschuldigst alle paar Minuten einen Schluck gegen die gefürchtete Dehydrierung nehmen (bei Durstgefühl hat man schon irreparable Schäden davongetragen).
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 09. April 2017, 19:44:28
Ah, deshalb die zahlreiche Werbung für Tena Lady und ähnliche Produkte.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 09. April 2017, 20:19:57
Na nu is ja langsam wieder so weit, daß in deutschen Großstädten frischgeschrubbte und gesundheitsbewußte Mädels mit 1,5 l- Mineralwasserflaschen die öffentlichen Plätze bevölkern, und pflichtschuldigst alle paar Minuten einen Schluck gegen die gefürchtete Dehydrierung nehmen (bei Durstgefühl hat man schon irreparable Schäden davongetragen).

Ich habe so eine Büromitinsassin.

Aber auch das soll es geben: http://www.zeit.de/sport/2015-07/triathlon-frankfurt-wasser-hyponatriaemie
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 09. April 2017, 21:16:28
Ich habe so eine Büromitinsassin.

Die solltest du unbedingt über die Gefahren aufklären: http://www.dhmo.org/facts.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 09. April 2017, 21:46:42
Ich habe so eine Büromitinsassin.

Die solltest du unbedingt über die Gefahren aufklären: http://www.dhmo.org/facts.html

Bist Du wahnsinnig. Dann bekomme ich wegen Mobbing Ärger!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 10. April 2017, 20:14:19
Das hier ist gerichtlich zensiert und abgesegnet. 8)

https://images.booklooker.de/cover/local/xxl/00/ki/bq.jpg
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 27. April 2017, 02:33:50
Am 7.5. ist Weltlachtag.

https://www.lachyoga-lehrerin.de/weltlachtag/ (https://www.lachyoga-lehrerin.de/weltlachtag/)

Und in Bielefeld kommen viertelstündlich Lacher vom Kirchturm statt Glockenschläge.

Douglas Adams hatte recht. Telefondesinfizierer, Werbefachleute. Crazy.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 27. April 2017, 02:54:05
Am 7.5. ist Weltlachtag.

https://www.lachyoga-lehrerin.de/weltlachtag/ (https://www.lachyoga-lehrerin.de/weltlachtag/)
Den Weltlachyogatag auf einen Sonntag zu legen geht gar nicht.
Sonntags ist im niedersächsischen Agrarministerium doch höchstens die Pforte besetzt.

http://www.bild.de/regional/hannover/yoga/lach-yoga-fuer-beamte-40230238.bild.html (März 2015)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 14. Mai 2017, 12:56:12
Auf der Suche nach Andrea Jakob gab es dieses Fundstück:
http://die-volkszeitung.de/2013/2013-01/04-zerstoerte-liebe-schuss-ins-herz-der-gesellschaft-01.HTM (http://die-volkszeitung.de/2013/2013-01/04-zerstoerte-liebe-schuss-ins-herz-der-gesellschaft-01.HTM)

Es adelt alle Küchenpsychologen dieser Welt mindestens zum Magister.

Und nebenbei: Was wurde eigentlich aus Gustl Mollath?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 14. Mai 2017, 13:30:47
@Groucho

Die Gute heißt doch jetzt nicht mehr "Andrea Jacob" sondern "Dr. Andrea Christidis"

Der Gutachter Kröber in einem aktuellen Spiegelinterview über Mollath.

Zitat
Er ist als Medienstar in eine völlig neue Lebenssituation gekommen. Von seinen Verschwörungstheorien um bayerische Finanzskandale hört man nichts mehr.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 14. Mai 2017, 14:20:11
@Groucho

Die Gute heißt doch jetzt nicht mehr "Andrea Jacob" sondern "Dr. Andrea Christidis"

Ahso, ja. Dr. geheiratet, jetzt Fr. Dokter.

Zitat
Der Gutachter Kröber in einem aktuellen Spiegelinterview über Mollath.

Zitat
Er ist als Medienstar in eine völlig neue Lebenssituation gekommen. Von seinen Verschwörungstheorien um bayerische Finanzskandale hört man nichts mehr.

Vermute mal, er dürfte wieder so einsam sein, wie zu Psychiatriezeiten.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 14. Mai 2017, 14:23:46
Die würde recht gut mit Neutrino-Holgi zusammenpassen. Es gäbe da sicher einige Synergieeffekte.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 14. Mai 2017, 14:31:46
Die würde recht gut mit Neutrino-Holgi zusammenpassen. Es gäbe da sicher einige Synergieeffekte.

Glaub ich nicht. Gustl ist ein zu tiefst ehrlicher Mensch, glaubt er jedenfalls. Holgi weiß, dass Betrug sein Geschäftsmodell ist. 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 14. Mai 2017, 14:34:44
Doch nicht Gustl, ich meinte die Andrea.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Mai 2017, 09:42:07
Zitat
Ist Fleisch die Wurzel des Patriarchats?

Neue archäologische Erkenntnisse geben Veganern noch mehr Gründe, sich selbst als die besseren Menschen zu sehen.

https://broadly.vice.com/de/article/ist-fleisch-die-wurzel-des-patriarchats?utm_source=broadlyfbde&utm_medium=link

Und nö, weder archäologische Erkenntnisse, noch der Inhalt des Artikels geben obige Schlußfolgerungen auch nur ansatzweise her.

 :crazy
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 16. Mai 2017, 09:46:20
Zitat
Ist Fleisch die Wurzel des Patriarchats?

Neue archäologische Erkenntnisse geben Veganern noch mehr Gründe, sich selbst als die besseren Menschen zu sehen.

https://broadly.vice.com/de/article/ist-fleisch-die-wurzel-des-patriarchats?utm_source=broadlyfbde&utm_medium=link

Und nö, weder archäologische Erkenntnisse, noch der Inhalt des Artikels geben obige Schlußfolgerungen auch nur ansatzweise her.

 :crazy

Aber was ist die Wurzel des Artikels? Dummheit?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 26. Mai 2017, 20:53:24
Ne Journalistin traut sich nicht, in Wien(!) in der U- Bahn Männer zu bitten, ihr mal ein wenig Platz zu machen, deswegen schreibt sie einen Artikel zu diesem brennenden Problem (das selbstverständlich ursprünglich in den USA hochgekocht wurde).

Natürlich unter Verweis auf Erfahrungsberichte von Frauen, Anzeigen, Geschlechterrollen, "Shebagging", "adaptive Strategie, die Männer wegen angeborener morphologischer Eigenschaften anwenden", Studien, Männlichkeitsforschung, "Entitlement"...

Zitat
Warum Manspreading ein größeres Problem ist, als viele denken

Was breitbeiniges Sitzen in der U-Bahn über unsere Gesellschaft aussagt und weshalb wir es nicht akzeptieren sollten.

https://www.vice.com/de/article/wir-mussen-aufhoren-so-zu-tun-als-ware-manspreading-kein-problem?utm_source=vicefbde&utm_medium=link

:taetschel:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 26. Mai 2017, 21:04:57
Ne Journalistin traut sich nicht, in Wien(!) in der U- Bahn Männer zu bitten, ihr mal ein wenig Platz zu machen, deswegen schreibt sie einen Artikel zu diesem brennenden Problem (das selbstverständlich ursprünglich in den USA hochgekocht wurde).

Natürlich unter Verweis auf Erfahrungsberichte von Frauen, Anzeigen, Geschlechterrollen, "Shebagging", "adaptive Strategie, die Männer wegen angeborener morphologischer Eigenschaften anwenden", Studien, Männlichkeitsforschung, "Entitlement"...

Zitat
Warum Manspreading ein größeres Problem ist, als viele denken

Was breitbeiniges Sitzen in der U-Bahn über unsere Gesellschaft aussagt und weshalb wir es nicht akzeptieren sollten.

https://www.vice.com/de/article/wir-mussen-aufhoren-so-zu-tun-als-ware-manspreading-kein-problem?utm_source=vicefbde&utm_medium=link

:taetschel:
Au weia. Diese Dame hat sich offensichtlich nicht detailliert über die Eigenarten der männlichen Fortpflanzungsvorrichtung informiert, sonst wäre sie gar nicht auf die Idee gekommen, sowas zu verzapfen. Es ist einfach GESÜNDER, breitbeinig zu sitzen, und Gesundheit geht vor!  8)
Und wenn der Sitzer glaubt, extra enge Hosen tragen zu müssen, bleibt ihm kaum was anderes übrig, als möglichst breit mit ausgestreckten Beinen zu sitzen. Schließlich will man ja nicht durch ständiges Schmerzgestöhne auffallen... ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nicht_Peter am 26. Mai 2017, 23:21:20
Eben eine der bei Weitem am faszinierendsten und zugleich skurrilsten Filterblasen in den Weiten des Internets.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 27. Mai 2017, 18:16:19
Gibt es Studien über das manspreading-Phänomen in Schottland?

Und gibt es Parallelen zum sommerlichen Brustbelüftungsherumbaumeln bei Frauen?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 27. Mai 2017, 18:30:40
Gibt es [...]

Anderson Cooper's Eye Roll (https://www.youtube.com/watch?v=CuEpWV-gppk)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 27. Mai 2017, 20:20:24
(https://coxrare.files.wordpress.com/2017/05/capture101.png?w=1200&h=627&crop=1)

😂😂😂😂😂😂... Brüller

Gibt es [...]

Anderson Cooper's Eye Roll (https://www.youtube.com/watch?v=CuEpWV-gppk)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 03. Juni 2017, 14:33:04
Zitat
Ja, wo sind die zehntausende von Menschen, die jahrelang zuschauen, während Millionen von Menschen in Deutschland durch staatlichen Terror in Form der Agenda 2010 (Produkt der SPD und Grünen) verelenden, ihre Wohnungen, medizinische Vollversorgung und Freiheit verlieren?

Quelle: https://www.facebook.com/Aluhut.fuer.Ken.site/posts/648296612034136:0

Die Agenda 2010 in die Nähe von Terror zu rücken geht meiner Meinung nach dann doch zu weit.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 03. Juni 2017, 14:44:11
Zitat
Ja, wo sind die zehntausende von Menschen, die jahrelang zuschauen, während Millionen von Menschen in Deutschland durch staatlichen Terror in Form der Agenda 2010 (Produkt der SPD und Grünen) verelenden, ihre Wohnungen, medizinische Vollversorgung und Freiheit verlieren?

Quelle: https://www.facebook.com/Aluhut.fuer.Ken.site/posts/648296612034136:0

Die Agenda 2010 in die Nähe von Terror zu rücken geht meiner Meinung nach dann doch zu weit.

Bisschen. Ist ca. so, wie PeTAs KZ-Vergleich mit Hühnerhaltung. Da hat sich wer ziemlich verstiegen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 12. Juni 2017, 23:33:36
"Dr" Leonard Coldwell:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1365776506822684&set=p.1365776506822684&type=3&theater (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1365776506822684&set=p.1365776506822684&type=3&theater)(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/18952602_1365776506822684_2867091775224841417_n.jpg?oh=fbf77b62d8951a77ccfb9902d5f6466b&oe=59A1A60C)



So richtig eklig seine ganze Seite:
https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell (https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 12. Juni 2017, 23:40:03
Zitat
34 Millionen Menschen
An Größenwahn Selbstbewusstsein fehlt es nicht. Soviele Follower hat nicht mal Trump auf Twitter.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 12. Juni 2017, 23:43:25
Auch von Coldwell, der "Beweis", das Impfen nicht wirkt. Könnte man für's Wiki verwenden.
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t31.0-8/18921177_1074140316021566_8149736895352363718_o.jpg?oh=0d34cf38048fd0ff44fd9a4ef1e254e0&oe=59E9967B)

Edit: Ein typischer, menschenfreundlicher Kommentar dazu:
Zitat
Cutter Slade Ich wünsche allen Verantwortlichen, dass sie all das, was sie mit ihren "Impfungen" Kindern und Erwachsenen angetan haben, selber durchleiden müssen - bis auf das letzte Quäntchen Leid! Und nicht nur das Leid vom einem oder ein paar Geschädigten, sondern von allen!!! Und das alles wünsche ich auch all den Dummschwätzern, die behaupten, dass man seine Feinde lieben soll. Denen empfehle ich dringend, den Griff einer guten, richtig schweren und robusten Bratpfanne in beide Hände zu nehmen und sich mit dem Pfannenboden heftig auf die Glocke zu hauen! Wer nicht kräftig genug zuschlagen kann und dadurch zu keiner sofortigen Erleuchtung kommt, dem kann ich sehr gerne nochmals eine "anbraten", so dass er viele kleine, bunte Sterne direkt vor den Augen sehen wird. Dies ist dann ein Beweis dafür, dass der Wahrheitssucher das Kosmische Bewusstsein erlangt hat.


Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Omikronn am 13. Juni 2017, 02:47:00
So richtig eklig seine ganze Seite:
https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell (https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell)
Am übelsten finde ich fast schon das eine Bild...  #)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 13. Juni 2017, 09:57:45
Dazu :stirn fällt mir - außer so etwas :schlaeger - nichts mehr zu ein. :Aluhut:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 13. Juni 2017, 12:47:14
"Dr" Leonard Coldwell:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1365776506822684&set=p.1365776506822684&type=3&theater (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1365776506822684&set=p.1365776506822684&type=3&theater)(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/18952602_1365776506822684_2867091775224841417_n.jpg?oh=fbf77b62d8951a77ccfb9902d5f6466b&oe=59A1A60C)



So richtig eklig seine ganze Seite:
https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell (https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell)

Covfefe war gestern. Heute ist "Demafierer".
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 13. Juni 2017, 15:53:44
Das Bild der "Reichs-Impfgegner" steht bei uns im Wiki schon als Bild:

https://www.psiram.com/de/index.php/Impfkritik

siehe auch:

https://www.psiram.com/de/index.php/Impfgegner

Der Artikel Impfkritik sollte vielleicht umbenannt werden in "irrationale Impfkritik" oder "polemische Impfkritik", denn Kritik ist in der Wissenschaft ja gerade erwünscht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 13. Juni 2017, 17:43:52
Dazu :stirn fällt mir - außer so etwas :schlaeger - nichts mehr zu ein. :Aluhut:
Die Coldwell-Seite bei Facebook ist eine Fake-und Dreck-Sammlung, wie es kaum eine zweite geben dürfte. Alles da: Falschmeldungen, Ausländerhass, Rassismus, Betrug. Ich glaub, ich bitte unseren Innenminister persönlich, dass er sich mal dieser Seite annimmt... >:(
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 13. Juni 2017, 17:51:37
Die Coldwell-Seite bei Facebook ist eine Fake-und Dreck-Sammlung, wie es kaum eine zweite geben dürfte. Alles da: Falschmeldungen, Ausländerhass, Rassismus, Betrug. Ich glaub, ich bitte unseren Innenminister persönlich, dass er sich mal dieser Seite annimmt... >:(
By the way: wo isse denn?
Die Seite ist nicht verfügbar.
Sollte gar....? :skeptisch:
Isses denn möglich?
Ich freu mich mal nicht zu früh.  :2thumbs:  ;D

EDIT: da isse wieder. Mit zahlreichen Fakenews upgedatet.  >:( >:( >:(
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Conina am 13. Juni 2017, 19:04:45
Richard Dawkins hat ein neues Buch geschrieben:

https://www.penguin.co.uk/books/1112115/science-in-the-soul/

Zitat
Science in the Soul

Selected Writings of a Passionate Rationalist
Richard Dawkins


Richard Dawkins - author of The Selfish Gene, The Blind Watchmaker, and The God Delusion - is one of science's greatest communicators. This anthology of more than forty pieces is a kaleidoscopic argument for the power and the glory of science.

Breathtaking, brilliant and passionate, these essays, journalism, lectures and letters make an unanswerable case for the wonder of scientific discovery and its power to stir the imagination; for the practical necessity of scientific endeavour to society; and for the importance of the scientific way of thinking – particularly in today’s ‘post-truth’ world.

With an introduction and new commentary by the author, subjects range from evolution and Darwinian natural selection to the role of scientist as prophet, whether science is itself a religion, the probability of alien life in other worlds, and the beauties, cruelties and oddities of earthly life in this one. Alongside the explications, the celebrations and the controversies are wonderfully funny ventures into satire and parody, and moving personal reflections in memory and honour of others.

Science in the Soul is a sparkling showcase for Professor Dawkins' rapier wit, the clarity, precision and vigour he brings to an argument, the beauty of his prose, the depth of his feeling and his capacity for joy.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: uran am 13. Juni 2017, 22:13:08
Richard Dawkins hat ein neues Buch geschrieben:

https://www.penguin.co.uk/books/1112115/science-in-the-soul/
Wieso ist das uninteressant?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 13. Juni 2017, 23:58:05
Richard Dawkins hat ein neues Buch geschrieben:

https://www.penguin.co.uk/books/1112115/science-in-the-soul/
Wieso ist das uninteressant?

Vermutlich verwechselt. Ist mir gestern auch passiert.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 14. Juni 2017, 20:22:49
Eine Aluhutveranstaltung in HH.
http://www.aktionstag-mobilfunkstrahlung.de/
Sie kündigen an: "Wissenschafltiche Hintergründe" und dann "sprechen sie mit Heilpraktikern"...ja watt denn jetzt?
Und wo muss so eine Veranstaltung stattfinden? An einer Waldorfschule.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 15. Juni 2017, 12:09:30
Eine Aluhutveranstaltung in HH.
http://www.aktionstag-mobilfunkstrahlung.de/
Sie kündigen an: "Wissenschafltiche Hintergründe" und dann "sprechen sie mit Heilpraktikern"...ja watt denn jetzt?
Und wo muss so eine Veranstaltung stattfinden? An einer Waldorfschule.

Haben die ein anständiges W-Lan?  :Aluhut:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 15. Juni 2017, 12:30:02
Eine Aluhutveranstaltung in HH.
http://www.aktionstag-mobilfunkstrahlung.de/
Sie kündigen an: "Wissenschafltiche Hintergründe" und dann "sprechen sie mit Heilpraktikern"...ja watt denn jetzt?
Und wo muss so eine Veranstaltung stattfinden? An einer Waldorfschule.

Zitat
Vortrag - Macht Mobilfunkstrahlung krank - Aktueller Stand der Forschung

Ein Vortrag von Peter Hensinger

Leiter der Sparte Redaktion und Wissenschaft
bei der Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation
Diagnose Funk

Eine Koryphäe der Physik:

Zitat
Herr Hensinger, erzählen Sie Ihre Geschichte!

Ich bin ein Ur-Stuttgarter, kam 1948 in der St.-Anna-Klinik zur Welt und wuchs im Hallschlag auf. Nach dem Abitur studierte ich Germanistik und Pädagogik und machte anschließend eine Druckerlehre
:o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 15. Juni 2017, 13:25:10
Eine Aluhutveranstaltung in HH.
http://www.aktionstag-mobilfunkstrahlung.de/
Sie kündigen an: "Wissenschafltiche Hintergründe" und dann "sprechen sie mit Heilpraktikern"...ja watt denn jetzt?
Und wo muss so eine Veranstaltung stattfinden? An einer Waldorfschule.

Haben die ein anständiges W-Lan?  :Aluhut:
Alternatives W-Lan...so weit man die Trommeln eben hört.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 15. Juni 2017, 13:40:45
Eine Aluhutveranstaltung in HH.
http://www.aktionstag-mobilfunkstrahlung.de/
Sie kündigen an: "Wissenschafltiche Hintergründe" und dann "sprechen sie mit Heilpraktikern"...ja watt denn jetzt?
Und wo muss so eine Veranstaltung stattfinden? An einer Waldorfschule.

Haben die ein anständiges W-Lan?  :Aluhut:
Alternatives W-Lan...so weit man die Trommeln eben hört.

Das soll ganz gut funktionieren:
(https://www.bastelstunde.de/wp-content/uploads/2014/01/Topfstelzen.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 15. Juni 2017, 16:00:10

Eine Koryphäe der Physik:

Zitat
Herr Hensinger, erzählen Sie Ihre Geschichte!

Ich bin ein Ur-Stuttgarter, kam 1948 in der St.-Anna-Klinik zur Welt und wuchs im Hallschlag auf. Nach dem Abitur studierte ich Germanistik und Pädagogik und machte anschließend eine Druckerlehre
:o
Besonders wichtig in diesem Zusammenhang ist die Geburt in der St.-Anna-Klinik!
Übrigens heißt das "Konifere", nicht "Koryphäe". Leicht zu merken: Koniferen sind genauso dumm wie andere Pflanzen, aber schlauer als Esoteriker. Im Gegensatz zu Esoterikern können sie sich nämlich von Licht ernähren, was Esos eher nicht gelingt. Auch wenns auf dem Grabstein anders steht. :Aluhut:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 15. Juni 2017, 16:07:04
Eine Koryphäe der Physik:

Zitat
Herr Hensinger, erzählen Sie Ihre Geschichte!

Ich bin ein Ur-Stuttgarter, kam 1948 in der St.-Anna-Klinik zur Welt und wuchs im Hallschlag auf. Nach dem Abitur studierte ich Germanistik und Pädagogik und machte anschließend eine Druckerlehre
:o

Ups..da habe ich glatt die Quellenangabe vergessen, hole ich nach: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.peter-hensinger-der-kaempfer-gegen-mobilfunk-eine-kollektive-sucht.9ccf80bb-3e88-4508-881d-6f89c3014082.html  :police:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 15. Juni 2017, 16:29:37
Eine Koryphäe der Physik:

Zitat
Herr Hensinger, erzählen Sie Ihre Geschichte!

Ich bin ein Ur-Stuttgarter, kam 1948 in der St.-Anna-Klinik zur Welt und wuchs im Hallschlag auf. Nach dem Abitur studierte ich Germanistik und Pädagogik und machte anschließend eine Druckerlehre
:o

Ups..da habe ich glatt die Quellenangabe vergessen, hole ich nach: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.peter-hensinger-der-kaempfer-gegen-mobilfunk-eine-kollektive-sucht.9ccf80bb-3e88-4508-881d-6f89c3014082.html  :police:
Danke!
Boah, 100000 Mikrowatt pro Quadratmeter! Das sind ja 100000000 Nanowatt! Und noch viel mehr Pikowatt! Furchtbar!  Der soll sein Messgerät auf ganze Watt umschalten. Dann sind es nur noch 0,1 Watt pro m² und völlig harmlos.
Wenn man dümmer ist als ein Nadelbaum (siehe oben...) und nicht weiß, dass Funkwellen nur Wärme erzeugen (und nix ionisieren, wie Licht oder Röntgen- oder Gammastrahlen), dann muss man sich halt davor fürchten.
Könnte er rechnen, dann könnte er Folgendes nachvollziehen:
Mikrowellenofen (2,4 GHz = WLAN-Frequenz): 700 Watt = 7000fache Leistung, die er gemessen hat, aber auf 1/100 der Fläche = 700.000fache Leistungsdichte. Diese Größenordnung braucht man halt, um irgendwas in einem vernünftigen Zeitraum nennenswert zu erhitzen.

Last not least: der Kerl hat doch tatsächlich vergessen, seinen Aluhut aufzusetzen!  :Aluhut:

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 15. Juni 2017, 16:46:02
Eine Aluhutveranstaltung in HH.
http://www.aktionstag-mobilfunkstrahlung.de/
Sie kündigen an: "Wissenschafltiche Hintergründe" und dann "sprechen sie mit Heilpraktikern"...ja watt denn jetzt?
Und wo muss so eine Veranstaltung stattfinden? An einer Waldorfschule.

Haben die ein anständiges W-Lan?  :Aluhut:
Alternatives W-Lan...so weit man die Trommeln eben hört.

Das soll ganz gut funktionieren:
(https://www.bastelstunde.de/wp-content/uploads/2014/01/Topfstelzen.jpg)
Ja, iss aber nich wireless... aber da die Protagonisten eben auch nicht wirr-less sind, passt es dann wieder.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 18. Juni 2017, 16:37:36
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/nachhaltigkeit-im-alltag-auf-fleisch-verzichten-a-1147181.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/nachhaltigkeit-im-alltag-auf-fleisch-verzichten-a-1147181.html)


Zitat
Aber bedenken Sie: Wenn jeder seinen Fleischkonsum um mehr als die Hälfte senkt, kann man damit quasi die Welt retten,
:stirn


Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 22. Juni 2017, 21:41:46
Inzwischen ist schon jeden Tag Doomsday, nur mal ein Ausschnitt von heute:

(https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/19388628_1427370457354329_2145659042555692361_o.jpg?oh=e2046af497974c8f683c9f24b452d6f1&oe=599B7D8C)

 :gaehn:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 22. Juni 2017, 21:47:49
nächster Knaller:

(https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/19396695_10155602689589869_7559543071901063545_n.png?oh=d8881d940c4cf138d05b8575a5accdf9&oe=59E8584A)

 ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 22. Juni 2017, 21:56:21
Hat er gesagt, wann? Kann ich noch meinen Kaffee austrinken?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 22. Juni 2017, 22:21:10
Hat er. Angesichts seiner mehr als traurigen gesundheitlichen Situation ist er gewiss kein hoffnungsfroher Optimist. Das kann ich durchaus verstehen. Ist einfach eine arme Sau.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 22. Juni 2017, 22:21:51
Hat er gesagt, wann? Kann ich noch meinen Kaffee austrinken?

Kaffee geht klar, aber mach nicht so lange. In hundert Jahren musst du reisefertig sein.

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/05/08/stephen-hawking-der-weltuntergang-und-die-medien/

Zitat
Stephen Hawking ist allerdings auch nicht unter die irren Weltuntergangspropheten gegangen (noch nicht zumindest). Die Schlagzeilen die derzeit die Medien unsicher machen sind eine unglückliche Verknüpfung aus unkritischer Heldenverehrung, medialer Zuspitzung und unvorsichtig formulierter Aussagen eines Wissenschaftlers.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Groucho am 22. Juni 2017, 22:36:46
Hat er gesagt, wann? Kann ich noch meinen Kaffee austrinken?

Ich müsste nochmal kurz.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: smartie am 23. Juni 2017, 01:03:28
Ich war schon.

Jetzt kann's losgehen. Oder enden. Oder wie auch immer  8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 23. Juni 2017, 10:47:10
Hat jeder von Euch ein Handtuch dabei? :Opa:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 23. Juni 2017, 21:16:14
Zitat
Ist es unmoralisch, Trinkwasser im Klo runterzuspülen?

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/austilat-spart-ist-es-unmoralisch-trinkwasser-im-klo-runterzuspuelen/19940714.html

Spoiler: ja, es ist moralisch geboten, einen Brunnen bohren zu lassen
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 23. Juni 2017, 22:21:07
Und ich, der ich in einer Wohnung im zweiten Stock wohne, werde dann mit gutem Gewissen
täglich zum Gemeinschaftsbrunnen in der Anlage dackeln, um mir das Wasser für meine
Klospülung zu holen. Fördert die Gesundheit, die Kommunikation und den Grant auf die
privaten Brunnenbesitzer. Prost!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 23. Juni 2017, 22:32:18
Man muß ja nicht JEDEN Tag spülen...früher, unsere Großeltern...Misthaufen, Latrinen, Gemeinschaftstoiletten...hach!!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 24. Juni 2017, 02:30:25
Man muß ja nicht JEDEN Tag spülen...früher, unsere Großeltern...Misthaufen, Latrinen, Gemeinschaftstoiletten...hach!!

Die gute alte Zeit!

https://www.kamen-web.de/index.php/nachrichten/stadtgeschichte/15142-kamener-strassennamen-gueldentroege.html
Zitat
Und hinter den Häusern war das Plumpsklo, dessen Inhalt gegen den Gestank notdürftig mit Asche überstreut wurde. Und geleert wurden diese Aborte, wenn sie voll waren, was mitunter 10 oder 20 Jahre dauern konnte.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 24. Juni 2017, 12:05:47
Keine Evolutionstheorie mehr in den türkischen Schulen:

http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkei-erdogan-streicht-evolutionstheorie-aus-schulbuechern/19975930.html


Zitat
Die Evolutionstheorie sei für Schüler dieses Alters zu kontrovers und kompliziert, sagte Durmus. Daher solle das Kapitel aus dem Biologieunterricht der neunten Klassen entfernt werden und durch ein neues namens „Lebewesen und ihre Umwelt“ ersetzt werden.

Die Evolutionstheorie solle erst später an der Universität gelehrt werden. Durmus sprach von einer „Vereinfachung des Lehrplans“.

Auch wenn die Evolutionstheorie noch an Universitäten gelehrt werden soll ist dies zweifellos eine Rückschritt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 24. Juni 2017, 12:12:57
Das kann in den Erdoganthread.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 24. Juni 2017, 12:27:46
Das kann in den Erdoganthread.

Achja stimmt, denn haben wir ja auch noch!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 27. Juni 2017, 19:05:12
wenn Veganismus und Religion die unvermeidliche Verbindung eingehen:

Zitat
Gott hat keine Raubtiere erschaffen

Allgemein gilt: Es ist ganz normal, dass Wildtiere scheu sind. Wenn sie keine Angst vor dem Menschen haben, dann seien sie wahrscheinlich krank und sollten getötet werden. Doch in Gegenden, die noch nie ein Mensch betreten hat, haben Tiere meist keine Angst vor dem Menschen. Warum? In den ältesten Schriften findet man Hinweise, dass erst durch das bestialische Verhalten des Menschen die Tiere misstrauisch geworden und einige sogar zu Raubtieren oder Schädlingen mutiert sind. Wie kann das sein und wie kann man diese Entwicklung rückgängig machen?

https://www.youtube.com/watch?v=zdLTRH96NEI

Obwohl, wenn man bessere Geschichtsdokus kuckt, eines der bei Kindern beliebtesten Tiere wurde erst durch einen berüchtigten Veggie zur Bestie gemacht. :gruebel

https://i.ytimg.com/vi/HMWUFC0jkq4/maxresdefault.jpg
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 27. Juni 2017, 20:54:54
wenn Veganismus und Religion die unvermeidliche Verbindung eingehen:
Gott hat keine Raubtiere erschaffen
Natürlich gibt es keine "Raubtiere". Gibt nur Raubmenschen, also die, die Dir hinter der Ecke einen überziehen und sich mit Deinem Eigentum davon machen.
Ansonsten gibt es vegetarische Tiere und nicht-vegetarische Tiere. Und der Mensch hat also bewirkt, dass Tiere andere Tiere fressen? Vor 500 Millionen Jahren? BOAH!
Oder hab ich das wieder mal falsch verstanden? :skeptisch:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 29. Juni 2017, 10:55:12
"Dr" Leonard Coldwell:

So richtig eklig seine ganze Seite:
https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell (https://www.facebook.com/search/top/?q=dr.%20leonard%20coldwell)
Ab und zu passiert auch sowas:
Zitat
Wir haben den von dir gemeldeten geteilten Inhalt geprüft. Da er gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt, haben wir ihn entfernt. Danke für deinen Bericht. Wir teilen Dr. Leonard Coldwell mit, dass sein/ihr geteilter Inhalt entfernt wurde, aber nicht, wer ihn gemeldet hat.
Weiß aber nicht, ob der das überhaupt merkt, wenn einer der zahlreichen Dreckhaufen auf seiner Seite verschwindet.  :skeptisch:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 06. Juli 2017, 23:14:18
Ist das folgende wirklich ein Interview mit Prof. Kutschera oder doch nur ein Fake:

http://www.kath.net/news/60177

Bitte sagt mir, dass das ein Fake ist. So tief kann er doch nicht gesunken sein......
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 06. Juli 2017, 23:34:46
Ist das folgende wirklich ein Interview mit Prof. Kutschera oder doch nur ein Fake:

http://www.kath.net/news/60177

Bitte sagt mir, dass das ein Fake ist. So tief kann er doch nicht gesunken sein......

Das ist nicht sein erster Tiefpunkt und wird nicht der letzte sein.

https://www.ruhrbarone.de/der-c4-tiger-traegt-jetzt-aluhut/129312

Zitat
Nun warten wir gespannt auf Kutscheras nächste Schritte. Wird er ganz banal weiter nach rechts wandern und demnächst der Jungen Freiheit und dann der Nationalzeitung Interviews geben? Oder verweilt er noch länger im Compact-Spektrum und hält mit Laborkittel und Aluhut Vorlesungen über die negativen Auswirkungen von Chemtrails auf die darwin’sche Fitness von Akademikern? Wer weiß schon, welche entmannenden Mittelchen den weißen Streifen am Himmel so alles beigemischt sind? Oder wird er uns erklären, dass Judith Butler ein Reptilienmensch ist? Oder hat er bald eine Gastprofessur bei Elsässers Freunden in Moskau, wo die „normal Denkenden“ noch an der Macht sind? Unsere Erwartungen sind jedenfalls wieder geweckt!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 06. Juli 2017, 23:37:10
Zitat
Da diese Menschen zur zweigeschlechtlichen Fortpflanzung unfähig sind (Befruchtungen, d. h. Sex-Akte, können die meisten Homoerotiker nicht vollziehen), werden sie in gewisser Weise von der Natur bestraft, denn ihr Erbgut wird über die natürliche Auslese aus dem Genpool verschwinden.
Selbst wenn ich allen Sozialunsinn beiseite lasse, den er verzapft, ist er immer noch völlig unbegreiflich. Das muss ihn doch mit Zähnen und Klauen beißen: Die Homosexualität wird nicht "aus dem Genpool verschwinden", denn dazu hätte sie doch weißgott schon genug Gelegenheit gehabt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 06. Juli 2017, 23:42:14
Naja, er könnte sich auf die Individuen beziehen, die aus dem Genpool verschwínden, nicht auf die Homosexualität. Dann passt allerdings die "natürliche Auslese" nicht recht.

Davon abgesehen gibt es genug homosexuelle Menschen die leibliche Kinder haben. So ganz unmöglich scheint es wohl nicht zu sein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 06. Juli 2017, 23:45:13
Zwei Milliarden Jahre Evolution können nicht lügen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 06. Juli 2017, 23:48:32
Ich schwör, die Welt wird einst an solch klebrigen Süßholz- Kampagnen zugrundegehn.  ???

Zitat
Hier steht die vielleicht süßeste Solaranlage der Welt
(...)
Ein Panda, der die Welt ein bisschen besser macht - so könnte man die Panda Power Plant nennen. Ein Panda aus Solarzellen, der sein Zuhause in Datong, einer Stadt gelegen im Nordosten Chinas, gefunden hat.

https://www.welt.de/kmpkt/article166352952/Hier-steht-die-vielleicht-suesseste-Solaranlage-der-Welt.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_facebook

Eventuell söllte man Kernkraftwerke mehr so sexuell ("das vielleicht geilste...") bewerben, da geht doch bestimmt was.

(https://www.energiespiel.bayern.de/fileadmin/_migrated/pics/Kernkraftwerk.jpg)

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 07. Juli 2017, 13:43:02
Naja, er könnte sich auf die Individuen beziehen, die aus dem Genpool verschwínden, nicht auf die Homosexualität. Dann passt allerdings die "natürliche Auslese" nicht recht.

Das grenzt an einen Punkt, den ich in der hysterischen Debatte nie verstanden habe. Kutschera greift ja gerade die "Ehe für alle" auf, also keinen biologischen Parameter, sondern die "Ehe", argumentiert also gegen eine gesellschaftlich-rechtliche Kategorie. Glaubt denn jemand ernsthaft daran, Homosexualität, selbst wenn jemand sie "nicht so mag", hänge quantitativ davon ab, ob man den Personen den Zugang zu so einer Institution eröffnet oder nicht? Das wäre natürlich vollkommener Quatsch. Wenn nein, begünstigt das doch allenfalls irgendwelche Kryptoexistenzen, in denen Homosexuelle sich in herkömmlichen Hetero-Ehen irgendwie über die Runden schleppen; oder freudlose Jungesellenexistenzen, in beiden Fällen Fake-Existenzen. Sie haben aber die Ersatzlebensform der eingetragenen Lebensgemeinschaft? Na schön, nur: wozu braucht's dann noch die Ehe überhaupt?

Das ist so ein Bereich, in dem genussvoll mit falschen Karten gespielt wird. Eine ehrliche Position findet man dort, wo ich persönlich sie inhaltlich am wenigsten teilen würde: bei konservativen Klerikern.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 15. Juli 2017, 01:44:21
Zitat
Sogar Schauspielerin Gwyneth Paltrow ist von der Wirkung der Aktivkohle überzeugt und wirbt damit auch auf ihrer umstrittenen Homepage "Goop". Spätestens hier sollten die Alarmglocken schrillen: Paltrow wird seit Jahren für die realitätsfernen Beiträge und Kaufempfehlungen auf ihrer Website kritisiert und belächelt.
http://www.stern.de/genuss/essen/ich-habe-schwarzes-eis-probiert---warum-es-mich-ueberrascht-hat-7536252.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 15. Juli 2017, 10:07:39
http://www.stern.de/genuss/essen/ich-habe-schwarzes-eis-probiert---warum-es-mich-ueberrascht-hat-7536252.html

Der Clickbait-Titel nervt. BILDblog hatte dem Clickbait zurecht eine ganze Rubrik gewidmet:
http://www.bildblog.de/ressort/fuer-sie-geklickt/   :2thumbs:

Immerhin wurde in diesem Fall der Titel wohl von "Ich habe schwarzes Eis probiert – warum es mich überrascht" umgeändert zu "Ich habe schwarzes Eis probiert – warum ich davon abrate".

Ich habe natürlich nur zu Recherchezwecken reingeklickt  :grins2:  :
"Warum es mich überrascht": Schwarzes Eis macht Zunge schwarz
"Warum ich davon abrate": Verbraucherschützer raten von Aktivkohle in Lebensmitteln ab (genau wie Psiram (https://www.psiram.com/de/index.php/Schwarze_Smoothies))
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 15. Juli 2017, 16:19:45
"Warum ich davon abrate": Verbraucherschützer raten von Aktivkohle in Lebensmitteln ab (genau wie Psiram (https://www.psiram.com/de/index.php/Schwarze_Smoothies))

Macht nur dann Sinn, wenn man gleichzeitig eine Kugel echten Waldmeistereises zu sich nimmt. Ich sach dann zum Italiener immer: Eine Kugel Waldmeister und eine Kugel Schwarzes, zum entgiften. Detox Baby :2thumbs:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 15. Juli 2017, 21:11:54
"Warum ich davon abrate": Verbraucherschützer raten von Aktivkohle in Lebensmitteln ab (genau wie Psiram (https://www.psiram.com/de/index.php/Schwarze_Smoothies))

Macht nur dann Sinn, wenn man gleichzeitig eine Kugel echten Waldmeistereises zu sich nimmt. Ich sach dann zum Italiener immer: Eine Kugel Waldmeister und eine Kugel Schwarzes, zum entgiften. Detox Baby :2thumbs:

Jetzt versau mir nicht den Tag, gerade habe ich mir fünf wunderschöne Gläser grüne Götterspeise befüllt....nach einigen Dekaden Jahren, wollte ich mal wieder Kindheitserinnerungen auffrischen  :-\
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sumo am 15. Juli 2017, 23:41:53
mal abgesehen davon, daß ich früher bei Durchfall lieber einen Löffel Aktivkohle zu mir nahm als einen Löffel Kakaopulver(so war es in einem Ferienlager üblich---und sehr eindrücklich....),
ich verstehe nicht, aus welchem Grunde man solch ein Produkt wie Speiseeis mit Aktivkohle versetzen sollte. Wenn es schwarz sein soll, reicht ein Tropfen Lebensmittelfarbe.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 16. Juli 2017, 00:01:02
mal abgesehen davon, daß ich früher bei Durchfall lieber einen Löffel Aktivkohle zu mir nahm als einen Löffel Kakaopulver(so war es in einem Ferienlager üblich---und sehr eindrücklich....),
ich verstehe nicht, aus welchem Grunde man solch ein Produkt wie Speiseeis mit Aktivkohle versetzen sollte. Wenn es schwarz sein soll, reicht ein Tropfen Lebensmittelfarbe.

Wenn es denn unbedingt "natürlich" sein soll ein Schuss Tinte des Sepia.

https://www.spiceworld.at/Lebensmittelfarben/Zusatzstoffe/Farben/Tintenfisch-Farbe-fluessig-500g-GLAS.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 16. Juli 2017, 01:18:57
Also, ab und zu eine Messerspitze Aktivkohle kann nicht schaden. Regelmäßige Einnahme größerer Mengen halte ich für Unfug, da die Kohle nicht zwischen nützlichen und schädlichen Stoffen unterscheiden kann und daher auch z. B. Vitamine aus dem Verdauungstrakt angelt.
mal abgesehen davon, daß ich früher bei Durchfall lieber einen Löffel Aktivkohle zu mir nahm als einen Löffel Kakaopulver(so war es in einem Ferienlager üblich---und sehr eindrücklich....),
ich verstehe nicht, aus welchem Grunde man solch ein Produkt wie Speiseeis mit Aktivkohle versetzen sollte. Wenn es schwarz sein soll, reicht ein Tropfen Lebensmittelfarbe.

Wenn es denn unbedingt "natürlich" sein soll ein Schuss Tinte des Sepia.

https://www.spiceworld.at/Lebensmittelfarben/Zusatzstoffe/Farben/Tintenfisch-Farbe-fluessig-500g-GLAS.html
Wie gewinnt man die eigentlich?  ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 16. Juli 2017, 10:07:42
Melkt man Sepias nicht in Legebatterien? :Aluhut:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 17. Juli 2017, 14:00:24
Melkt man Sepias nicht in Legebatterien? :Aluhut:
Genau! Dabei wird ihnen Musik von Black Sabbath vorgespielt, damit die Tinte schwärzer wird. :2thumbs:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 31. Juli 2017, 22:44:36
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/20604167_1430707977019624_9187614710473977031_n.jpg?oh=fa731994434f5a615a541ae3a85b0d5b&oe=59FBA18C)

Sie mal an, was da gerade von Dirk Müller (Crashkurs) in meiner Facebooktimeline aufgetaucht ist....... Er ist zwar wohl nicht der Urheber überrascht mich aber kein bisschen. Was mich dabei ankotzt ist, dass ich nur schweigend danebenstehen und zusehen kann, mit den Menschen zu reden bringt ja gar nichts.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Dunkelzahn am 01. August 2017, 01:39:15
Weil ich wegen den Schiffen neugierig war:

Irgendwer hat offenbar vor ein paar Jahren ausgerechnet, dass die 16 größten Schiffe so viel Schwefel und Schwefeloxide ausstoßen wie alle Autos zusammen. Es geht da nur um Schwefel, nicht um andere Stoffe.

Die Zahl ist noch dazu alt, da offenbar in den letzten Jahren die Grenzwerte um Faktor 15 verschärft wurden. Außerdem scheint es neue Regularien zu geben, die vorschreiben, bis 2020 den maximalen Sulfuranteil im Treibstoff von 3,5% auf 0,5% zu senken. Kostet die Industrie offenbar etwa 40 Milliarden Dollar an Umbauten.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: iru am 01. August 2017, 12:10:54
Danke fürs nachforschen, so recht glauben konnte ich das noch nie. Gibt's zufällig auch einen Link dazu?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Dunkelzahn am 01. August 2017, 16:59:00
16 Schiffe:
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1229857/How-16-ships-create-pollution-cars-world.html

Und hier zu neuen Regelungen bis 2020:
http://www.reuters.com/article/us-shipping-environment-sulphur-idUSKCN12R1XF

Habe die Texte aber nur überflogen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: iru am 01. August 2017, 17:33:35
 :2thumbs:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 01. August 2017, 21:41:27
Eine sensationell sinnlose Studie aus dem Legoland.
https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00125-017-4359-3
Die Studie von Forschern der University of Southern Denmark fand heraus, dass Männer, die 14 alkoholische Getränke pro Woche zu sich nahmen, gegenüber keinem Alkoholkonsum ein um 43 % niedrigeres Risiko für Diabetes aufwiesen. Frauen, die neun alkoholische Getränke pro Woche zu sich nahmen, wiesen verglichen mit Frauen, die überhaupt nicht tranken, ein um 58 % niedrigeres Risiko. Verglichen mit Personen, die weniger als einen Tag pro Woche tranken, verringerte der Konsum von Alkohol an 3–4 Tagen pro Woche das Risiko für Diabetes bei Männern um 27 % und bei Frauen um 32 %.

Aha, 14 Flaschen Wodka? Details werden nicht ausgewiesen. Und wie sich das auf den Rest der Physiologie auswirkt auch nicht.
Die Leber ist aus Styropor, aber keine Diabetes, na dann.

Bier, Korn, Schnaps und Wein und wir hören die Leber schreien. Doch eins, das weis ich ganz genau, morgen sind sie schon wieder blau.
Alles um keine Diabetes zu bekommen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lagopus am 02. August 2017, 12:10:40
Hallo Lanzelot,
zu schnell geschossen: Im Volltext steht: 1 Drink = 12g Alkohol ("Dänischer Standard-Drink", in D: 10g). Insgesamt bestätigt die große Registerstudie, was bereits vorher vielfach berichtet wurde: Moderater regelmäßiger Konsum (irgendwas zw. 10-40g/d, bei Frauen etwas weniger) scheint das Risiko für Typ 2-Diabetes zu senken. Wie ja auch das kardiovaskuläre Risiko. Das sind Mengen, die die Leber i.d.R. über Jahrzehnte verzeiht, oder nicht?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 02. August 2017, 13:11:36
Hallo Lanzelot,
zu schnell geschossen: Im Volltext steht: 1 Drink = 12g Alkohol ("Dänischer Standard-Drink", in D: 10g). Insgesamt bestätigt die große Registerstudie, was bereits vorher vielfach berichtet wurde: Moderater regelmäßiger Konsum (irgendwas zw. 10-40g/d, bei Frauen etwas weniger) scheint das Risiko für Typ 2-Diabetes zu senken. Wie ja auch das kardiovaskuläre Risiko. Das sind Mengen, die die Leber i.d.R. über Jahrzehnte verzeiht, oder nicht?
Nur bedingt, es war bewusst überzogen und vereinfacht. Die Ergebnisse basieren auf der Grundlage von Fragebogen-Methoden, Selbsteinschätzungen in Kombination und dem Verwerten von Zweit-, Drittanalysen.
Zitat
self-reported questionnaires were used to obtain information on alcohol drinking patterns, i.e. frequency of alcohol drinking, frequency of binge drinking, and consumption of wine, beer and spirits, from which we calculated beverage-specific and overall average weekly alcohol intake. Information on incident cases of diabetes was obtained from the Danish National Diabetes Register.
Besagt mal gerade gar nichts. Und ja, berichtet wird viel. Mythen und Legend zu pflegen ist das einfachste.
Klinische Studien in denen so ein Effekt belastbar belegt ist würden mich ein wenig beeindrucken. Aber nicht lange.

Die Einflussfaktoren auf auf diverse Krankheitsbilder sind vielfältig und die Anzahl wie auch Kombinationen möglicher internistischen und neurologischen Erkrankungen ebenso.
Eine Hausummer über die Trinkfrequenz und ihre Auswirkung auf ein Krankheitsbild ist gänzlich nutzlos. 
Was ist mit dem Rest der Ernährung und Lebensgewohnheiten die Diabetes beeinflussen?

Dazu kommt das es eine Reihe von Empfehlungen gibt die voneinander abweichen. Niemand bekommt dadurch eine Handlungssicheheit.
Die Konsequenzen von Substanzkonsum sind individuell und mit keinem Zahlenmodell ausreichend bedient.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 02. August 2017, 13:45:03
Also lässt sich Diabetes Typ 2 vermeiden, indem ich in meine 2l Eistee/Tag 6cl Vodka leere.
Hach, wenn alles immer so einfach wäre.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 02. August 2017, 15:34:48
Also lässt sich Diabetes Typ 2 vermeiden, indem ich in meine 2l Eistee/Tag 6cl Vodka leere.
Hach, wenn alles immer so einfach wäre.
Jopp und dabei verdrängen wir auch noch pfleglich das Alkohol nach Fett den mit Abstand größten Brennwert hat, den Blutzucker- und Druck erhöht.

Dazu stellt sich die Frage wie verhält es sich mit einer Gestationsdiabetes oder diabetischen Erkrankungen des exokrinen Pankreas, lipatrophischer Diabetes, diversen genetischen Defekten der Insulinwirkung, Auswirkungen einer Hämochromatose, Pankreasneoplasma u.s.w?
Wäre das mit dieser Arbeit alles erschlagen?
 
Zwei andere die nicht ganz der Meinung sind:
http://news.psu.edu/story/469164/2017/05/24/research/health-benefits-moderate-drinking-may-be-overstated-study-finds
http://www.jsad.com/doi/10.15288/jsad.2017.78.394

In der Regel gehört die Diskussion über den Alkoholkonsum zur Diabetes-Prävention und zur Basistherapie bei einer sich manifestierenden Diabetes.

Zitat
. Wie ja auch das kardiovaskuläre Risiko
Das folgt wohl dem French Paradoxon ;D

Riskant ist ein relativer Begriff und immer nur ein Näherungswert. Ein verlässlicher Schwellenwert ist es nicht.
Es gibt so viele Variablen, die Entwicklung, Verlauf und Risiken beeinflussen.
Und zur Bewertung der Risiken  hier mal etwas aus dem Journal of Health Monitoring des RKI:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 08. August 2017, 22:28:00
Langsam kann man die katastrophistischen Meldungen des Tages im Zehnerpack posten, weniger Aufwand.

Nachdem sie neulich dankenswerterweise Kinder als klimaschädlich geoutet haben, kriegen nun auch die restlichen Lieblinge der Deutschen ihr Fett weg.

Zitat
Hunde und Katzen sind schlecht fürs Klima

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hunde-und-katzen-sind-schlecht-fuers-klima-a-1161678.html

Zitat
Kühe sind gefährlicher als Autos (ergibt sich aus dem Interview tatsächlich zwar nicht, aber egal...)

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-skandal-kuehe-sind-gefaehrlicher-als-autos-15138548.html?GEPC=s6

*es gibt da so einen im Kreis rennenden Panik- Smiley*
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 08. August 2017, 22:31:59
Am schädlichsten für Gaia ist der Mensch, dennn wenn es keine Menschen mehr gibt, hören alle Katastrophenmeldungen schlagartig auf.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 08. August 2017, 23:44:49
Zitat
Kühe sind gefährlicher als Autos (ergibt sich aus dem Interview tatsächlich zwar nicht, aber egal...)

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-skandal-kuehe-sind-gefaehrlicher-als-autos-15138548.html?GEPC=s6

Die Feinstaub-Toten (also erst Feinstaub, dann tot  :skeptisch: ) der MPG, auf die sich der komische Kauz Zukunftsforscher bezieht, hatten wir weit vorne in diesem Thread schon mal:
https://forum.psiram.com/index.php?topic=14759.msg194792#msg194792
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Harpo am 11. August 2017, 23:21:42
Das Umweltinstitut München (http://www.umweltinstitut.org) :schreck hat eine Seite gegen die verbrecherische Südtiroler Apfellobby gemacht: https://pestizidtirol.info/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 12. August 2017, 00:42:17
... und ist bei der Bildauswahl gleich ins Fettnäpfchen getreten:

https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Giftige-Suedtirol-Werbung-in-Muenchen

Zitat
Nebenbei bemerkt, werden auf dem Plakat überhaupt keine "Pestizide" ausgebracht. Denn, das Bild auf dem Plakat zeigt einen Betrieb im Weinbau, vermutlich sogar einen, der auf biologischer Basis arbeitet, wie mehrere Landwirte STOL bestätigten. Demnach werden hier keine Spritzmittel eingesetzt, sondern es handelt sich lediglich um eine Staubwolke.

Auch Leo Tiefenthaler, Obmann des Südtiroler Bauernbundes betont: "Es handelt sich garantiert um einen Weinbaubetrieb. Es dürfte sich dabei um einen bio- bzw. biodynamischen Betrieb handeln, weil nur Stäubeschwefel eine solche Fahne mit sich zieht. Dieses Schwefel wird im biologischen Anbau vor allem gegen Mehltau eingesetzt".


Durchaus bemerkenswert finde ich die Einstellung der Protagonisten:

https://www.salto.bz/de/article/11082017/wir-wollen-provozieren

Zitat von: Karl Bär / Umweltinstitut München
Eine provokante Aktion, ja – aber das ist nichts Illegales. Satirisch oder auch journalistisch ist sehr sehr Vieles erlaubt. Es gibt genügend Fälle, in denen Umweltorganisationen zum Beispiel die Logos von großen Firmen verfremdet haben. Denken Sie an die Greenpeace-Kampagne gegen Hersteller von Outdoor-Kleidung. Ein Logo mit Giftsymbolen zu überziehen ist offensichtlich nicht illegal. Ich darf auch Frau Merkel mit Hitlerbärtchen darstellen, den Propheten Mohammed mit einer Bombe oder den Papst beim Sexualakt – all das ist erlaubt und legal. Ich sehe nicht, dass dieses bunte Bergpanorama der Südtiroler IDM rechtlich besser geschützt sein sollte als die Logos großer Firmen, Staatschefs oder religiöse Symbole.

Nun ja, irgendwie muss man sich am Spendensammelmarkt ja von der immer härter werdenden Konkurrenz abheben.  ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: smartie am 13. August 2017, 01:22:10
...und die ach so tollen Projektionen auf den Kühlturm des AKW Gundremmingen ist ebenso Fake. Was ein beknackter Verein  :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nicht_Peter am 13. August 2017, 09:50:51
...und die ach so tollen Projektionen auf den Kühlturm des AKW Gundremmingen ist ebenso Fake. Was ein beknackter Verein  :o
Sowas in der Region interessiert mich dann doch. Und siehe da:
http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/naechtliche-projektion-auf-das-akw-gundremmingen.html#lightbox[26890]/8/
Zitat
Deutschland gefährlichstes Atomkraftwerk

Die Blöcke B und C in Gundremmingen sind die letzten Siedewasserreaktoren in Deutschland. Alle anderen wurden aus sicherheitstechnischen Gründen nach der Atomkatastrophe in Fukushima für immer abgeschaltet. Das Not- und Nachkühlsystem des Atomkraftwerks Gundremmingen entspricht nicht den geltenden Sicherheitsanforderungen, so dass bei schweren Erschütterungen wie Explosionen, Erdbeben oder Flugzeugabstürzen die Gefahr einer Kernschmelze groß ist. Weitere Mängel wie die fehlerhafte Bodenschweißnaht im Reaktordruckbehälter kommen hinzu, wie Gutachten renommierter Reaktorsicherheitsexperten bestätigen. Gundremmingen gilt deshalb als Deutschlands gefährlichstes Atomkraftwerk. 
Du liebe Zeit. Da sollte (nicht nur) ich mich als Augsburger wohl besser schnell in einen Bunker einschließen, hoffen, dass die nächsten 4 Jahre ja kein Tsunami die Donau runterrauscht (passiert ja bekanntlich immer mal wieder), und beim Umweltinstitut eine ordentliche Spende dalassen, damit die das gefährlichste Atomkraftwerk Deutschlands schleunigst abschalten. Bitte nicht auf die Propaganda der Atommafia (http://www.kkw-gundremmingen.de/fakten.php) hören!

(Die "defekte Schweißnaht" ist übrigens eine glatte Lüge. Die KWU-Baulinie 72 ist nicht die gleiche wie die KWU-Baulinie 69!)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 14. August 2017, 15:10:09
Homöopathische Antimaterie:
http://www.apotheke-homoeopathie-kraeutertee.com/de/pages/homoeopathische-arznei-homoeopathie-positronium-6981-16-0.aspx?n=positronium
 :facepalm
Und immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt ein Homöowicht daher.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 14. August 2017, 19:12:17
Was regst du dich auf? Im statistischen Mittel ist in einem Globuli tatsächlich ein Positron anzutreffen. :P
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 14. August 2017, 19:21:46
Homöopathische Antimaterie:
http://www.apotheke-homoeopathie-kraeutertee.com/de/pages/homoeopathische-arznei-homoeopathie-positronium-6981-16-0.aspx?n=positronium
 :facepalm
Und immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt ein Homöowicht daher.

http://blog.gwup.net/2016/06/12/so-finden-homoopathen-ein-neues-mittel-game-of-thrones-und-vergewaltigte-engel/

Damit Du siehst, wie das Mittel wirkt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 14. August 2017, 19:34:14
Homöopathische Antimaterie:
http://www.apotheke-homoeopathie-kraeutertee.com/de/pages/homoeopathische-arznei-homoeopathie-positronium-6981-16-0.aspx?n=positronium
 :facepalm
Und immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt ein Homöowicht daher.

http://blog.gwup.net/2016/06/12/so-finden-homoopathen-ein-neues-mittel-game-of-thrones-und-vergewaltigte-engel/

Damit Du siehst, wie das Mittel wirkt.

 :stirn
Zitat
Ich träume ein bis zwei Mal jährlich, dass ich nach Armageddon ziehe.
Ein weiteres Leitsymptom ist, von Lämmern zu träumen. Das Schaf ist das Symbol für die neue Zeit, Symbol für Christus und Symbol für den neuen Menschen als Schöpfermenschen. Positronium hilft, sich aus alten Fesseln des Opfertums emporzuschwingen zu etwas wirklich Neuem.
Aua.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 14. August 2017, 19:56:06
Homöopathische Antimaterie:
http://www.apotheke-homoeopathie-kraeutertee.com/de/pages/homoeopathische-arznei-homoeopathie-positronium-6981-16-0.aspx?n=positronium
 :facepalm
Und immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt ein Homöowicht daher.
Positronium hat den großen Vorteil, selbstpotenzierend zu sein. Echt praktisch, weil die Lebensdauer viel zu kurz ist, um einen Positronium-Shake daraus zu machen. https://de.wikipedia.org/wiki/Positronium
Betrügerpack...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: lanzelot am 14. August 2017, 20:42:50
Und so wirds gemacht:
Zitat
Anti- Matter the remedy was prepared by exposing a solution to gamma radition produced by annihalition of positronium, the exotic atom that contains ans electron an anti particle a positron. Positrons were produced by beta plus decay of sodium -22 that passed though a nitrogen gas cell to form positroniums. They came shooting out of the nitrogen, hitting a metal plate, where they were annihilated producing 511 keV of gamma radition, that irradtated  some ethanol. The remedy never did come into contact with anti–matter, only during the radiation from its decay.
http://www.homeopathyschool.com/the-school/provings/anti-matter/
Alles easy, macht der Schamane in der Waschküche mit links.

Zitat
Modern science has shown that matter and the material world is just one side, if the world was made of normal matter, then we can equally think logically of a world composed of anti matter.
Ein Homöopath der sich auf die moderne Wissenschaft bezieht, dafür musste man ihm den Mund mit Seife ausspülen. 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 14. August 2017, 21:08:11
Ein Homöopath der sich auf die moderne Wissenschaft bezieht, dafür musste man ihm den Mund mit Seife ausspülen.
Seife? Ach was, rauchende Schwefelsäure!
Dann hält er, nach einer gewissen Anfangsverschlimmerung ("AAHRG, AHHHHHRRRRGGGGG, ähh") für immer die Klappe.  ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 20. August 2017, 13:52:31
Peta produziert Unterrichtsmaterialien:

Zitat
Das Gedicht zum Auftakt des „Veggie-Führerscheins" können Sie am Anfang des Projektes vorlesen, um Ihre Schüler
zu inspirieren. Als Lehrerln werden Sie die Kinder dabei unterstützen, die Welt für uns alle zu einem besseren und
mitfühlenderen Ort zu machen.

In der Schule war etwas anders an einem Tag
Für Emma war es zuerst eine Plag‘.
Zu Mittag wollte sie eigentlich ein Pfeffer-Steak
Und bekam dann irgendwie nur Tofu an der Thek‘!

„Was ist los?“, fragte sie. „Wo ist die ganze Wurst?
Jetzt kann ich nur löschen meinen Durst.“
„Es ist weg“, sagte Emmas Freundin Anni keck.
„Wir machen doch mit beim Veggie-Führerschein-Projekt!“

„Veggie-was? Das ist nicht wahr!
Das ist doch ziemlich sonderbar!“
„Nun ja“, sagte Anni, „wenn du mehr lernst über Fleisch,
machst du bestimmt nicht mehr so ein Gekreisch!“

Trotzdem war Emma überrascht,
Gemüse statt Fleisch – wer hätt’ das gedacht?
„Ich versteh das nicht! Ist das jetzt in?
Ein bisschen Fleisch ist doch nicht schlimm?!“

Anni erklärt: „Nein, denn es ist korrekt:
Kein Fleisch hat einen großen Effekt!
Zu viele Treibhausgase pusten wir
in die Luft – gefällt das dir?“

„Methan, das stoßen Kühe aus,
für unsere Welt ist das ein Graus.
Doch in diesem Schulprojekt
geht es um Tierleid und Umwelt – ist das nicht perfekt?“

„Getreide und Soja wird als Futter für Tiere genutzt,
dabei hätten das lieber die Hungernden verputzt.
Und dass du auch nicht die Tiere vergisst,
gefangen und geschlachtet, bevor du sie isst.“

„Aber Anni“, sagt Emma, „Fleisch hat Zink und Eisen!
Und Tiere können nicht denken, darauf will ich hinweisen.“
„Nein“, sagt Anni, „Tiere sind wie du und ich
und deshalb lassen wir sie nicht im Stich.“

„Mit ihren Freunden spielen auch sie sehr gern
und mit ihren Kindern betrachten sie gerne die Stern‘.
Und Eiweiß und Zink bekommst du woanders her,
zum Beispiel aus Tofu, Bohnen und vielen Pflanzen mehr!“

„Wenn du wie ich Burger und Hot Dogs magst,
kauf die pflanzliche Version – es ist ein Klacks.
Im Laden gibt es heut‘ Nuggets und Wurst
aus Seitan und Soja, hast du das gewusst?“

„Rein pflanzliches Essen ist richtig gesund
und frisch und lecker und auch noch bunt!“
Emma zögert nicht lang und gibt dann zu:
„Dann mach ich mit beim Führerschein, genau wie du!“

Bald machte es beiden Mädchen viel Spaß
und so ging es allen Kindern ihrer Klass’.
Sie machten Poster und Flyer jede Woch’
und einmal kam sogar ein berühmter Koch.

Sie schrieben dem Papst und dem Staatsoberhaupt:
„Pflanzliche Nahrung hat alles, was man braucht,
das zeigt ein Veggie-Führerschein perfekt,
wenn wir Kinder es können, können Sie das erst recht.“

Zeitungen, Fernsehen und Radio waren voll
und auf der ganzen Welt nahm man’s zu Protokoll.
Pflanzenbasierte Menüs ganz ohne Fleisch,
das hatte sogar Afrika und Asien erreicht!

Emma geht zu Anni, grinst und fragt:
„Wo machen wir die nächste Veggie-Probefahrt?

http://www.peta.de/veggiefuehrerschein#.WZlbBaKQG4E

 :o :stirn

Und ja, auf FB hab ich schon genug behämmerte junge Erzieher und Lehrer angetroffen, die solchen Müll begeistert als "Aufklärung" begreifen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 20. August 2017, 15:22:19
Peta produziert Unterrichtsmaterialien:

Was für eine Riesensauerei. Das ist absolut unverantwortlich. Da werden die Kinder echt schon im frühen Schulalter dermaßen manipuliert und wir hier bei Psiram müssen das irgendwann ausbaden, wenn die im Forum aufschlagen und kein vernünftiges Versmaß beherrschen.

Das macht mich echt sauer.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 20. August 2017, 15:49:54
... wenn die im Forum aufschlagen und kein vernünftiges Versmaß beherrschen...
Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Fast noch schlimmer als der unsäglich verblödete Inhalt ist die
technische Qualität dieses "Gedichts". Ich hatte beim Abitur in Deutsch nur eine 4, aber wenn ich das
lese, rollen sich meine Fußnägel auf und ich bekomme fast körperliche Schmerzen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 20. August 2017, 16:26:30
Zitat
„Rein pflanzliches Essen ist richtig gesund
und frisch und lecker und auch noch bunt!“
Emma zögert nicht lang und gibt dann zu:
„Dann mach ich mit beim Führerschein, genau wie du!“

Wenn's so einfach wäre. Man kann auch in anderen ...ähm... Ernährungsklassen den Führerschein machen. Es lebe die Vielfalt ;D

Zitat
Was kommt bei dir heute auf den Tisch? Paleo-flexitarisch, low carb, vegan oder glutenfrei?: https://www.facebook.com/extra3/videos/10155111843873918/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 20. August 2017, 17:02:37
... Man kann auch in anderen ...ähm... Ernährungsklassen den Führerschein machen...
Hm, das wäre vielleicht ausbaufähig.
Normale Restaurants könnten damit eine Zugangsüberprüfung etablieren, um die schmerzhaften Bestellvorgänge
der Ernährungs-Religioten und -Sensibelchen zu reduzieren. Wer im Führereschein die Klasse "O" (Omnivore) nicht
eingetragen hat, kommt einfach nicht rein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Harpo am 04. September 2017, 16:27:16
Wer sich für die "tänzerische Darstellung von Natriumchlorid" oder überhaupt von "homöopathischen Persönlichkeitsprofilen" interessiert, muss für 50 Euro einen Bildband kaufen:

http://www.tanznetz.de/blog/27979/atemberaubend-grenzuberschreitend-homoopathie-und-tanz
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 04. September 2017, 16:40:58
Wer sich für die "tänzerische Darstellung von Natriumchlorid" oder überhaupt von "homöopathischen Persönlichkeitsprofilen" interessiert, muss für 50 Euro einen Bildband kaufen:
"Ich tanze jetzt Natriumchlorid!"
"Nee, tanze lieber Zucker. Der ist nämlich alle. Ein Pfund!"
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 12. September 2017, 15:03:24
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/gesunde-ernaehrung-laenger-leben-dank-butter-und-mett/20272228.html

Zitat
Eine große Studie wühlt nun wieder den ernährungsmedizinischen Urschlamm auf und stellt scheinbar gesicherte Erkenntnisse infrage. Die provozierende Hauptaussage: Reichlich Fett im Essen senkt das Sterberisiko, reichlich Kohlenhydrate erhöhen es.

Die Rede ist von der „Pure“-Studie, in der Ernährung und Gesundheit von 135 000 Personen aus 18 Ländern über sieben Jahre untersucht wurden und deren jüngste Ergebnisse diese Woche bei der Tagung der Europäischen Herzspezialisten in Barcelona präsentiert wurden.

Das Fünftel der Studienteilnehmer, die die meisten Kohlenhydrate zu sich nahmen, hatte im Vergleich zu dem Fünftel mit dem geringsten Kohlenhydratverzehr ein um 28 Prozent erhöhtes Sterberisiko während der siebenjährige Studiendauer. Genau umgekehrt sah es bei den Fettfreunden aus. Bei ihnen war das Sterberisiko um 23 Prozent gesenkt. Erwartbar war das für die allgemein als bekömmlich geltenden ungesättigten Fettsäuren. Doch selbst die Genießer der als riskant verschrienen gesättigten Fette (in Fleisch und Milchprodukten) erfreuten sich besserer Gesundheit.

Na sowas aber auch...  :gaehn:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 12. September 2017, 16:02:51
Zitat
Doch selbst die Genießer der als riskant verschrienen gesättigten Fette (in Fleisch und Milchprodukten) erfreuten sich besserer Gesundheit.

Und in Bounty ...ähm.. Kokosöl. Soll beinahe so gesund sein wie Schweinshaxe. Gleichen sich die negativen und positiven Effekte eigentlich aus? Bounty hat neben dem extrem gesundheitsboosternden Kokos auch noch das ultratoxische Zucker drinne. Aber das geht ja dann auf 25:25 auf, oder. Egal, habe mir vorhin eh ein Snickers reingezogen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 18. September 2017, 21:08:28
Ist zwar eine interessante Hintergrundinfo hilft aber auch nicht weiter....

Zitat
Falls es noch nicht bekannt war: Juristisch astrein formuliert "verdichten sich die Indizien dafür", dass die AfD maßgeblich von Baron August von Finck, dem Besitzer von Mövenpick finanziert wird, dem Sohn einer mit dem Nationalsozialismus und von Juden geraubten Eigentümern reich gewordenen Familie. Der hat auch schon gern der CSU und der FDP geholfen und etwas zurückbekommen, auch hier wieder zeigt sich die ertragreiche Verbandelung von Kapitalismus und Faschismus. Man erinnere sich an die Steuergeschenke der FDP 2009, weshalb sie auch schon "Mövenpick"-Partei genannt wurde.

https://www.facebook.com/fickomagazin/posts/10155319722209902 (https://www.facebook.com/fickomagazin/posts/10155319722209902)

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 22. September 2017, 03:29:18
Die BTW17 wurde gerade abgesagt wegen istnicht.

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Am-kommenden-Samstag-soll-die-Welt-untergehen-mal-wieder-id42727571.html

Zitat
Am kommenden Samstag soll die Welt untergehen - mal wieder
Angeblich bohrt sich der Planet Nibiru bald in die Erde. Die Folge: der Weltuntergang. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa spricht von „Nonsens“.

[...]

Der 23. September sei auch deshalb letzter Tag der Menschheit, weil an diesem Tag die letzte Sonnenfinsternis in den USA genau 33 Tage zurück liegt. Jesus sei schließlich 33 Jahre alt geworden, sagt David Meade, frommer Christ, Autor eines Buches mit dem Titel „Ankunft von Planet X 2017“ und führender Vertreter der September-These.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bloedmann am 22. September 2017, 23:43:40
Laut Chip könnten "Sie" noch anfangen mit Korpulations äh... Koalitionsgesprächen:
http://www.chip.de/news/Weltuntergang-2017-durch-Nibiru-Planet-X-erscheint-im-Oktober_106768560.html (http://www.chip.de/news/Weltuntergang-2017-durch-Nibiru-Planet-X-erscheint-im-Oktober_106768560.html)

Morgen würde mir jetzt auch gar nicht passen, wir kriegen Gäste und bei Weltuntergang kriegt man die so schlecht an die frische Luft.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 24. September 2017, 21:20:47
Angeblich bohrt sich der Planet Nibiru bald in die Erde. Die Folge: der Weltuntergang. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa spricht von „Nonsens“.
Der 23. September sei auch deshalb letzter Tag der Menschheit, weil an diesem Tag die letzte Sonnenfinsternis in den USA genau 33 Tage zurück liegt. Jesus sei schließlich 33 Jahre alt geworden, sagt David Meade, frommer Christ, Autor eines Buches mit dem Titel „Ankunft von Planet X 2017“ und führender Vertreter der September-These.
Bestechende Logik, aber er liegt daneben.
Ich weiß es aber genau:
Also, ich habe in meinem Geldbeutel genau 26, 14 Euro. Das bedeutet, die Welt geht in 26 Tagen und 14 Stunden unter, gerechnet vom Zeitpunkt meiner letzten Geldausgabe um 16:20 heute.
So einfach ist das!!!!! :Aluhut:

Laut Chip könnten "Sie" noch anfangen mit Korpulations äh... Koalitionsgesprächen:
http://www.chip.de/news/Weltuntergang-2017-durch-Nibiru-Planet-X-erscheint-im-Oktober_106768560.html (http://www.chip.de/news/Weltuntergang-2017-durch-Nibiru-Planet-X-erscheint-im-Oktober_106768560.html)

Morgen würde mir jetzt auch gar nicht passen, wir kriegen Gäste und bei Weltuntergang kriegt man die so schlecht an die frische Luft.
:2thumbs:
Ja, diese Weltuntergangspropheten haben es nicht leicht. Überall wird über sie gelästert.
Arme, dumme Kerle... ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 25. September 2017, 19:06:44
https://www.hna.de/welt/schamane-denkt-er-kann-krokodile-bezwingen-er-wird-getoetet-zr-8700056.html

Zitat
Der Schamane hatte behauptet er sei ein „pawang buaya“ - er könne dank übernatürlicher Kräfte Krokodile „kontrollieren“- und sei deswegen vor ihnen sicher, berichtet coconuts.co. Um den 16-Jährigen zu finden, vollzog der Schamane am Flussufer ein Ritual - er stand im Wasser und sprach eine Art Beschwörungsgesang. Dies ist in einem Youtube-Video zu sehen: der Vorfall war gefilmt worden.

Dann fiel der Schamane jedoch selbst den Krokodilen zum Opfer - während er schwamm, wurde er plötzlich ruckartig nach unten gezerrt.

Erinnert mich an den russischen Telekinesen, der Zug abgekommen hat:

(https://pbs.twimg.com/media/DKlBbP3WkAA1X-j.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 25. September 2017, 19:14:25
Passt das nicht besser in "Surrounded by Morons". Jedenfalls ist das ein würdiger Kandidat für den
diesjährigen Darwin-Award.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 25. September 2017, 19:16:38
https://www.hna.de/welt/schamane-denkt-er-kann-krokodile-bezwingen-er-wird-getoetet-zr-8700056.html

Zitat
Der Schamane hatte behauptet er sei ein „pawang buaya“ - er könne dank übernatürlicher Kräfte Krokodile „kontrollieren“- und sei deswegen vor ihnen sicher, berichtet coconuts.co. Um den 16-Jährigen zu finden, vollzog der Schamane am Flussufer ein Ritual - er stand im Wasser und sprach eine Art Beschwörungsgesang. Dies ist in einem Youtube-Video zu sehen: der Vorfall war gefilmt worden.

Dann fiel der Schamane jedoch selbst den Krokodilen zum Opfer - während er schwamm, wurde er plötzlich ruckartig nach unten gezerrt.

Erinnert mich an den russischen Telekinesen, der Zug abgekommen hat:

Nur ein kleiner Kommunikationsfehler. Der Schamane hatte den Krokodilen befohlen, ihn nicht zu fressen. Haben sie ja auch nicht. Von "nicht ertränken" hatte er offenbar nichts gesagt...
Und der russische Magier hatte es bloß unterlassen, sich eingehend über den Begriff "Bremsweg" zu informieren. Nur eine kleine Unterlassungssünden. Hätte sonst bestimmt geklappt, wo er doch schon Fahrräder und Autos angehalten hatte. Als übernächstes hätte er die Queen Mary II gestoppt. Wette ich. :Aluhut:

Passt das nicht besser in "Surrounded by Morons". Jedenfalls ist das ein würdiger Kandidat für den
diesjährigen Darwin-Award.
Werde für ihn stimmen. Hat er sich redlich verdient.

Edit: der, der da gekichert hat, ist bestimmt ein indonesischer Skeptiker. 8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 25. September 2017, 19:42:09
Nur ein kleiner Kommunikationsfehler. Der Schamane hatte den Krokodilen befohlen, ihn nicht zu fressen. Haben sie ja auch nicht. Von "nicht ertränken" hatte er offenbar nichts gesagt...

Man muss so aufpassen. Er hatte eben nur das erste Schamanexamen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 25. September 2017, 19:46:19
Nur ein kleiner Kommunikationsfehler. Der Schamane hatte den Krokodilen befohlen, ihn nicht zu fressen. Haben sie ja auch nicht. Von "nicht ertränken" hatte er offenbar nichts gesagt...

Man muss so aufpassen. Er hatte eben nur das erste Schamanexamen.
Dieses Dummerle. Aber er wird sich das merken! ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 25. September 2017, 23:27:28
Werde für ihn stimmen. Hat er sich redlich verdient.

Das ist an Dummheit auch wirklich schwer zu toppen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 11. Oktober 2017, 00:07:03
Falls sich wer über Klangtherapie o.ä. für Pferde informieren möchte:

http://crystal-verlag.com/produkt/natural-horse-spezial-alternative-heilmethoden/

(https://crystal-verlag.com/wp-content/uploads/2017/08/NH16_Spezial_Umschlag_v1-768x963.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 11. Oktober 2017, 00:14:03
Falls sich wer über Klangtherapie o.ä. für Pferde informieren möchte:

Da der dicke Tamme nicht mehr da ist, muss die Lücke ja irgendwie gefüllt werden.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 11. Oktober 2017, 01:07:11
Falls sich wer über Klangtherapie o.ä. für Pferde informieren möchte:
Kenn ich doch: vorsichtig heran fahren, runterschalten, Vollgas!
Da wird der lahmste Gaul zum Rennpferd, und der Reiter mutiert zum Flugsaurier! :police:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 11. Oktober 2017, 10:10:16
Iwo, eine echte Gelände–Rampensau macht nichts so schnell kirre. Zum Bsp. ein Krankenwagen, der kurz hinter einem die Tröte einschaltet. Oder ein kurz vor einem aus der Ackerfurche springender Hase. Alles kein Problem. Wenn Du schon Unfälle mit Körperverletzung provozieren willst, dann musst Du Dir mehr Mühe geben.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 11. Oktober 2017, 10:56:16
Falls sich wer über Klangtherapie o.ä. für Pferde informieren möchte:

http://crystal-verlag.com/produkt/natural-horse-spezial-alternative-heilmethoden/

(https://crystal-verlag.com/wp-content/uploads/2017/08/NH16_Spezial_Umschlag_v1-768x963.jpg)

Deute ich des Gaules Gesichtsausdruck richtig -  :facepalm ?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 11. Oktober 2017, 11:47:12
Jo, der schaut, ob das Zeug fressbar ist. Aber was in Reitställen an Quack herumgeistert, geht auf keine Kuhhaut.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 11. Oktober 2017, 14:04:44
Wenn Du schon Unfälle mit Körperverletzung provozieren willst, dann musst Du Dir mehr Mühe geben.
Dazu bin ich zu faul... ;D
(In Wirklichkeit rolle ich im Leerlauf an den Pferdchen vorbei, weil ich nichts dabei finde, Leute zu erschrecken. Aber sags nicht weiter!).
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 11. Oktober 2017, 19:24:17
Zufall?

(http://4.bp.blogspot.com/-yJQ6oq5-dUA/T9db5HlRyoI/AAAAAAAADQY/8qsTC9_emIM/s1600/images.jpeg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Oktober 2017, 19:08:51
 Selbsternannte Hundepsychologen/-therapeuten bräuchten dringend psychotherapeutische Betreuung:

Zitat
Bei uns werden Hunde arttypisch behandelt, und nicht im Sinne einer falschen Dominanz-lehre, die mit der Natur nichts zu tun hat.
(...)
Das Elbrevier ist eine ethisch orientierte Hundebetreuung mit Therapiemöglichkeit
(...)
Im Elbrevier versuchen wir so viel wie möglich Artikel aus Fairtrade- und Bio-Produktion zu verwenden, da dies nicht nur den Hunden, sondern auch der Natur, Menschen und anderen Tieren zugute kommt.(...) Daher bringen Sie bitte kein eigenes Futter mit zum Gelände, es sei denn nachweislich biovegan, wo wir nur von uns ausgesuchtes verwenden. – Im Falle einer Übernachtung oder eines Urlaubs füttern wir ebenfalls nur unsere Sorten
(...)
Das gesamte Gelände, einschließlich Parkplatz, ist Nichtraucherzone.

Bitte bringen Sie auch für sich kein Essen mit auf das Gelände.

Die Hunde sind frei von chemischen Zecken- und Flohmitteln zu halten (hochgradig schädliche Nervengifte).

Bitte baden Sie ihre Hunde kurz vor einem Besuch auch nicht mit "nicht-Bio-Shampoos", da die chemische Belastung ansonsten zu Lasten der anderen Hunde geht. Auch vom Einparfümieren sehen Sie bitte ab!

usw., usf.

https://www.elbrevier.de/%C3%BCber-uns/

Notiz an mich: Verkauf den Kunden all deine persönlichen Ticks und Phobien als Sorge um ihr Wohl/Service. :stirn



Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 16. Oktober 2017, 19:45:38
Notiz an mich: Verkauf den Kunden all deine persönlichen Ticks und Phobien als Sorge um ihr Wohl/Service. :stirn
Besonderes Feature: "quäle Hunde mit veganer Ernährung veganem Fraß".  >:(  :skeptisch:  :Aluhut:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 16. Oktober 2017, 23:30:46
Der Knilch braucht selbst eine ethisch orientierte Betreuung. Am besten in einem Raum mit gaaanz weichen Wänden.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 17. Oktober 2017, 01:03:17
Die Spinner dort sind Tierquäler. Wer Hunde vegan ernährt, hat wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 17. Oktober 2017, 01:49:58
Der Knilch braucht selbst eine ethisch orientierte Betreuung. Am besten in einem Raum mit gaaanz weichen Wänden.
Und eine Jacke von der Sorte, die nur die Pfleger öffnen können. :2thumbs:
Und gelbe Pillen. Und braune. Und alle anderen Farben außer rot (damit er sich nicht aufregt).

Die Spinner dort sind Tierquäler. Wer Hunde vegan ernährt, hat wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Das ist genau die Sorte Fanatiker, die andere auf dem Scheiterhaufen brät, weil sie behaupten, die Erde drehe sich um die Sonne. >:(
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 26. Oktober 2017, 21:32:52
https://netzpolitik.org/2017/wired-ueber-chinas-social-credit-system-big-data-meets-big-brother/

Zitat
China will bis zum Jahr 2020 ein verpflichtendes „Social Credit System“ für alle natürlichen und juristischen Personen einführen. Das System soll Daten wie Internetnutzungsverhalten, Kreditwürdigkeit und Zuverlässigkeit gegenüber dem Regime in einem Wert erfassen.

Gefällt mir überhaupt nicht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 27. Oktober 2017, 17:03:10
Es würde mich nicht wundern, wenn Facebook, Google, Amazon, ... das schon haben. :Aluhut:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 05. November 2017, 21:50:19
https://www.welt.de/politik/deutschland/article170307616/Islamisten-werden-in-Schutz-genommen-aber-Kritiker-gesperrt.html

Zitat
Hamed Abdel-Samads Twitter-Account war vorübergehend gesperrt. Grund war anscheinend der Streit mit einem algerischen Islamisten. Abdel-Samad sieht ein großes Problem der sozialen Netzwerke im Umgang mit dem Islam.

Und dass hier auch nicht!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 07. November 2017, 18:04:42
Randnotiz aus der Glyphosatdebatte: Die einzig gesunde Ernährung: Kannibalismus!

http://www.fnp.de/ratgeber/Glyphosat-Gefaehrliches-Gift;art50153,2817554

Zitat
Denn alles, was dem Menschen genetisch fremd ist, bringt ihn in einen Stresszustand, der zu Schmerzen beiträgt und aufgrund dadurch ausgelöster Entzündungen zu Krankheiten führen kann.


Die Autorin hat eine Arztpraxis in Bad Homburg: http://www.drpetrabracht.de/  ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 07. November 2017, 19:14:36
Ich wusste, dass ich den Namen schon einmal irgendwo gelesen habe,
und zwar da:

https://www.psiram.com/de/index.php/Schmerztherapie_nach_Liebscher_und_Bracht

;-)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 07. November 2017, 19:56:01
Randnotiz aus der Glyphosatdebatte: Die einzig gesunde Ernährung: Kannibalismus!

http://www.fnp.de/ratgeber/Glyphosat-Gefaehrliches-Gift;art50153,2817554

Zitat
Denn alles, was dem Menschen genetisch fremd ist, bringt ihn in einen Stresszustand, der zu Schmerzen beiträgt und aufgrund dadurch ausgelöster Entzündungen zu Krankheiten führen kann.


Die Autorin hat eine Arztpraxis in Bad Homburg: http://www.drpetrabracht.de/  ::)

Die Damen hat einen heftigen Sockenschuss.

Zitat
Überlebten Pflanzen vor 100 Jahren nicht auch ohne solche möglicherweise hochgefährlichen Mittel?

Sicher. Aber vielleicht nicht jene, die man gerade ernten möchte.

Zitat
Die Gefahren, die mit Glyphosat in Verbindung gebracht werden, reichen von Lymphdrüsen- und Brustkrebs über Autismus bis hin zur Gen-Toxizität.

Ähm, nein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 07. November 2017, 22:42:23
http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/st-petersburg-hier-baut-gazprom-europas-hoechsten-wolkenkratzer/20549796.html

Zitat
In St. Petersburg gab es bislang nur Paläste, keine Hochhäuser. Nun wächst mit der neuen Gazprom-Zentrale Europas höchster Wolkenkratzer in den Himmel. Deutsche Ingenieurkunst verleiht seiner Glasfassade den Silberglanz.

Muss es den ausgerechnet in Sankt Petersburg sein?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 07. November 2017, 23:08:36
Ist doch ein netter Kontrast zu den barocken Bauten. Du musst das mal so sehen, der Spannungsbogen von der absolutistischen Adelsherrschaft zur, ähm..., Herrschaft der Konzerne manisfestiert sich in den architektomischen Hinterlassenschaften.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 07. November 2017, 23:14:37
http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/st-petersburg-hier-baut-gazprom-europas-hoechsten-wolkenkratzer/20549796.html

Zitat
In St. Petersburg gab es bislang nur Paläste, keine Hochhäuser. Nun wächst mit der neuen Gazprom-Zentrale Europas höchster Wolkenkratzer in den Himmel. Deutsche Ingenieurkunst verleiht seiner Glasfassade den Silberglanz.

Muss es den ausgerechnet in Sankt Petersburg sein?

Ach, denk Dir einfach "Leningrad".
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 07. November 2017, 23:19:14
Genau, Leningrad, da war ich seinerzeit zur Abifahrt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 07. November 2017, 23:20:21
Ist doch ein netter Kontrast zu den barocken Bauten. Du musst das mal so sehen, der Spannungsbogen von der absolutistischen Adelsherrschaft zur, ähm..., Herrschaft der Konzerne manisfestiert sich in den architektomischen Hinterlassenschaften.

So kann man dass natürlich auch betrachten....
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 07. November 2017, 23:20:49
Zitat
Überlebten Pflanzen vor 100 Jahren nicht auch ohne solche möglicherweise hochgefährlichen Mittel?

Ähm, auch nein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenschutzmittel#Geschichte_des_Pflanzenschutzes

Zitat
Die Geschichte des Pflanzenschutzes ist so alt wie die Geschichte des Ackerbaus. Bereits in der Antike wurde vom Einsatz anorganischer Chemikalien berichtet. Homer schrieb über die Verwendung gebrannten Schwefels (SO2) zur Pilzbekämpfung. Plinius der Ältere rät zur Verwendung von Arsen als Insektizid, freilich ohne um die Toxizität von Arsen zu wissen.[3]:16 Auch im alten China ist eine systematische Bekämpfung von Heuschrecken um 1000 v. Chr. bekannt gewesen.[4]

Durch Entdeckungsreisen in andere Länder stießen Forscher auf pflanzliche Wirkstoffe, die gegen Schädlinge eingesetzt werden konnten: Nikotin aus Tabakblättern (1763), Pyrethrum aus Chrysanthemenblüten (1843), Rotenon aus Tubawurzeln (1848).[4] Bekannte Plagen in der Geschichte waren die Große Hungersnot in Irland zwischen 1845 und 1851 – bis zu einer Million Menschen starben, zwei Millionen Iren wurden in die Auswanderung nach Amerika getrieben – und in Deutschland in den Jahren 1916–1917 der Steckrübenwinter.[5]

Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts begann man anorganische Salze im industriellen Maßstab zu produzieren und einzusetzen. Ab 1867 wurde das Schweinfurter Grün oder Pariser Grün, ab 1878 die Bordeauxbrühe oder Kupferkalkbrühe und ab 1890 das Bleiarsenat im Kartoffelanbau und im Obst- und Weinbau eingesetzt. Ab 1913 wurde in Deutschland auch Methylquecksilber als Pflanzenschutzmittel angeboten. Als erstes organisches Insektizid gilt das 1892 von Bayer eingeführte Dinitro-o-kresol. Es diente zunächst der Bekämpfung des Nonnenfalters im Waldbau, wurde aber ab 1932 in Frankreich auch als Getreideherbizid angeboten.[3]:16
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 21. November 2017, 16:08:14
ACHTUNG: Beim Lesen des folgenden Artikels sinkt der IQ um mindestens zwei Prozentpunkte!

http://www.focus.de/gesundheit/werden-menschen-duemmer-umwelthormone-eine-gefahr-fuer-das-menschliche-gehirn_id_7847170.html
Zitat
Die Menschheit wird immer dümmer – das ergaben wissenschaftliche Tests. Während der Intelligenzquotient durchschnittlich abnimmt, steigen Verhaltensstörungen und Autismus. Forscher gehen davon aus, dass die sogenannten Umwelthormone dafür verantwortlich sind.

Der Intelligenzquotient sinkt in vielen westlichen Ländern alle zehn Jahre um etwa zwei Punkte - das hat der englische Forscher Edward Dutton vom Ulster Institut für Sozialforschung herausgefunden, der sich mit der Evolution der Intelligenz beschäftigt. Grundlage für seine Studie war unter anderem die Datenbank der skandinavischen Armee, deren Soldaten bei der Einstellung einen Intelligenztest machen müssen.
„Bis Mitte der 1990er stieg der IQ stetig an und seither nimmt er nur noch ab“, sagte Dutton in einer Dokumentation des Fernsehsenders Arte.

Zitat
Drei Gruppen sind dabei besonders gefährlich: die sogenannten PCBs (Polychlorierte Biphenyle), bei denen es sich um giftige, organische Chlorverbindungen handelt, sowie brandhemmende Substanzen und Pestizide. [...] Wie winzige Staubpartikel kommen sie ins Wasser, in die Nahrung, reichern sich in Luft und Boden an und gelangen so über den Atem und die Haut in den menschlichen Körper. Da die Moleküle teilweise den menschlichen Schilddrüsenhormonen ähneln, denkt der Körper, es handele sich um seine eigenen Hormone, was wiederum die Entwicklung der Schilddrüse beeinflusst und als Folge davon das Gehirn verändert. [...] Barbara Demeneix vom Institut Systematique, Evolution, Biodiversité sagte in der Arte-Dokumentation, dass die zurückgehende Intelligenz nicht das einzige Problem sei. Mehr und mehr Kinder litten an Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsstörungen und Autismus. Weniger Intelligenz bedeute auch, dass die kognitiven Fähigkeiten und Kapazitäten zurückgehen, erklärt die Expertin für Endokrinologie. Sie frage sich, so Demeneix im Arte-Beitrag, ob es je wieder einen Bach oder Mozart geben wird?

https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Demeneix

Nachdem ich den Artikel mehrmals gelesen habe, komme ich zu dem Ergebnis, dass alternative Verdummungsquellen natürlich von vorneherein auszuschließen sind. (http://www.onlybarnet.com/forum/images/smilies/Smilies2/crazy.gif)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 21. November 2017, 16:53:51
Zu diesem Thema sind Stichworte:

Flynn - Effekt   https://de.wikipedia.org/wiki/Flynn-Effekt

Über einen "umgekehrten Flynn - Effekt" berichtet der in Finnland lebende Edward Dutton. Siehe:  https://en.wikipedia.org/wiki/Edward_Dutton
Dutton kann durchaus als umstritten gesehen werden.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 21. November 2017, 18:30:48
Hat denn nicht einer wenigstens einmal das Wort „Glüfosat“ erwähnt? Schwach!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bloedmann am 21. November 2017, 19:05:16
Zu diesem Thema sei zum wiederholten Male diese voll durch räscherschierte Dokumentation ans Herz gelegt:
https://www.youtube.com/watch?v=YwZ0ZUy7P3E (https://www.youtube.com/watch?v=YwZ0ZUy7P3E)
So true.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: deus ex machina am 30. November 2017, 22:47:20
Zitat
Hi,schon gesehen?

http://www.spiritofhealth2018.com/programm/

http://www.spiritofhealth2018.com/wp-content/uploads/2017/11/Spirit-of-Health-Konferenzmagazin.pdf

Grüße
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 01. Dezember 2017, 00:02:12
Zitat
Hi,schon gesehen?

http://www.spiritofhealth2018.com/programm/

http://www.spiritofhealth2018.com/wp-content/uploads/2017/11/Spirit-of-Health-Konferenzmagazin.pdf

Grüße

Zitat
Ab 20:30 Abendprogramm Braco / Bracos Blick

Stimmung!  :prosit :rock :wurst: :crazy
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 01. Dezember 2017, 00:33:45
3. März 2018 in Berlin. Moderation: https://www.psiram.com/de/index.php/Robert_Stein

Und:   Liebe Kongressteilnehmer, wir werden den genauen Veranstaltungsort für den Spirit of Health Kongress innerhalb Berlins erst 2 Wochen vor Kongressbeginn bekannt machen.
Wir bitten um Verständnis.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 01. Dezember 2017, 01:06:16
Ach ja, die relativistische Zeitdilatation, das unbekannte Wesen ... :rofl
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 01. Dezember 2017, 01:43:31
3. März 2018 in Berlin. Moderation: https://www.psiram.com/de/index.php/Robert_Stein

Und:   Liebe Kongressteilnehmer, wir werden den genauen Veranstaltungsort für den Spirit of Health Kongress innerhalb Berlins erst 2 Wochen vor Kongressbeginn bekannt machen.
Wir bitten um Verständnis.


Hier vielleicht?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 01. Dezember 2017, 02:32:08
Eher nicht, denn die schreiben daß da ein Parkplatz vorhanden sein soll. In Bad Moabit muss man - glaube ich - in Seitenstraßen parken. Der Kongress soll in Berlin stattfinden. Geworben wird mit "Zentrum Berlin". Vielleicht rücken da auch die Verticker mit ihren Messeständen an. Beim letzten Mal gab es ja in Kassel eine Kontrolle der Reisegewerbescheine und die mussten dann ihrem Kram gegen eine "Spende" abgeben. 2018 will man schlauer sein: man kann nun in Bitcoin zahlen. Tja. Also, wenn die sich tatsächlich in Berlin treffen wollen, sagen wir mal innerhalb des S-Bahn Rings, es vielleicht 500 Leute werden sollen, ein paar Buden dabei und ein Parkplatz, dann müsste das für Journalisten herausfindbar sein. Man könnte alle in Frage kommenden Hallen anfragen ob sie was am 3.-4. März 2018 frei haben. Alternativ alle Programme abklappern und gucken wer da eingetragen ist. Muss ja nicht der Jim Humble Verlag sein. An der gescheiterten "Karlspreis" Verleihung im Kino Babylon kann man sehen, daß solche Leute kreativ sind im Erfinden von Anmeldedaten.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 01. Dezember 2017, 03:11:19
Ich habe den Veranstaltungsort des Spirit of Health 2018 schon gefunden, war eine Sache von drei Minuten. Wer den Ort wissen möchte: bitte P.N. an mich schicken.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Dezember 2017, 16:46:41
Zitat
Für Gemüsesorten wie Kohlrabi oder Sellerie gibt es gesetzliche Grenzwerte, für Weihnachtsbäume dagegen nicht.
 

https://www1.wdr.de/wissen/natur/wieder-pestizide-in-weihnachtsbaeumen-100.html

Schkandal... :wut

Mal im Ernst, die Original- Netzfrauen sind vermutlich pleite und fertig, aber ihre Fackel wird tausendfach weitergetragen. :facepalm

PS: Ach ja, dieser Quatsch wird auch von "Quarks" verbreitet, starring: Ranga Yogeshwar.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 16. Dezember 2017, 18:48:43
Es ist echt ein Skandal!
Wie kann ich jetzt meinen jährlichen Weihnachtsbaum in Rotweinsauce noch genießen?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 16. Dezember 2017, 19:04:34
Es ist echt ein Skandal!
Wie kann ich jetzt meinen jährlichen Weihnachtsbaum in Rotweinsauce noch genießen?

Mir ist heut schon eine Nadel in mein wohltemperiertes Gläschen Stroh Rum
 gefallen... :schreck
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 16. Dezember 2017, 19:19:56
Es ist echt ein Skandal!
Wie kann ich jetzt meinen jährlichen Weihnachtsbaum in Rotweinsauce noch genießen?
Und erst die armen, todgeweihten Elefanten:
(https://www.bz-berlin.de/data/uploads/2017/01/86951446_1483451517-768x432.jpg)
https://www.bz-berlin.de/berlin/die-zoo-elefanten-verspeisen-berlins-verschmaehte-weihnachtsbaeume (https://www.bz-berlin.de/berlin/die-zoo-elefanten-verspeisen-berlins-verschmaehte-weihnachtsbaeume)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 16. Dezember 2017, 19:23:04
Es ist echt ein Skandal!
Wie kann ich jetzt meinen jährlichen Weihnachtsbaum in Rotweinsauce noch genießen?

Mir ist heut schon eine Nadel in mein wohltemperiertes Gläschen Stroh Rum
 gefallen... :schreck

Von Loriot gibt es ein Rezept für "Nilpferd in Burgunder". Unvorstellbar, so etwas heute noch zu veröffentlichen, ohne niedergebrüllt zu werden.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 16. Dezember 2017, 19:54:26
... Von Loriot gibt es ein Rezept ...
... für "Dackel im Schlafrock", passend zur Weihnachtszeit.
Was hätte er wohl gesagt, hätte man statt dessen einen Mops genommen?

Aber wir schweifen ab...  :Opa:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Werek am 16. Dezember 2017, 22:01:38
Ach ja die phösen Bestizide, pfui bäh. Ich will lieber Bio-Äpfel mit Bakterien drauf und Wein mit schönem blauen Kupferschimmer.

Vielleicht können Ranga und der Lesch mir das alles mal genau erklären, die beiden Physiker sind ja Allround-Wissenschaftler, so wie es sie früher noch gab. Dieser verdammten jungen Generation von Spezial-Wissenschaftlern, die nur einen kleinen Teilbereich kennen und "niemals" über den Tellerrand blicken, kann man ja nicht mehr trauern.



Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 20. Dezember 2017, 04:25:12
Der rechte Rand der Grünen?

https://www.welt.de/politik/deutschland/article171717326/Gruener-Kommunalpolitiker-Wuetende-Anklage-Unser-Rechtsstaat-wird-vorgefuehrt.html

Zitat
Er berichtet, dass am Mittwochabend ein angetrunkener Asylbewerber am Bahnhof so sehr randaliert habe, „dass wir die Polizei zu Hilfe rufen mussten“. Zur Feststellung der Personalien sei er mitgenommen worden „und kam – man glaubt es kaum – nach einer Dreiviertelstunde wieder zurück, um da weiterzumachen, wo er vorher aufgehört hatte“.

Die erste Frage die sich mir da stellt ist, ist denn das was da passiert ist auch genau so abgelaufen? Ist dass denn die übliche Verfahrensweise der Polizei in solchen Fällen?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 20. Dezember 2017, 11:29:43
Ich kenne mich jetzt noch so sehr bei den üblichen Verfahrensweisen aus, aber bei solchen Delikten werden erstmal die Personalien festgestellt und der Täter wieder auf freien Fuß gesetzt, wenn er einen festen Wohnsitz hat.

Allerdings kann dann eine Anklage und Gerichtsverfahren wegen Landfriedensbruch, Sachbeschädigung oder was sonst noch so vorgefallen ist erfolgen, falls ein Kläger im Falle eines Antragsdelikts da ist. Ansonsten ist es eine Ordnungswidrigkeit. Ich weiß nicht, ob Landfriedensbruch ein Offizialdelikt ist. Da würde die Anklage von Amts wegen erfolgen.

Untersuchungshaft kommt hier IHMO nicht in Frage, weil das Delikt nicht mit Haftstrafen belegt ist oder nicht mit hohen Haftstrafen. Kannst ja mal selber nachgucken, wie sich das verhält.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 20. Dezember 2017, 12:20:23

Untersuchungshaft kommt hier IHMO nicht in Frage, weil das Delikt nicht mit Haftstrafen belegt ist oder nicht mit hohen Haftstrafen. Kannst ja mal selber nachgucken, wie sich das verhält.

Für die U-Haft braucht es einen der drei Haftgründe:
Flucht, Fluchtgefahr oder Verdunkelungsgefahr.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 20. Dezember 2017, 12:30:22
Ah, danke. Demnach kann man auch wegen Schwarzfahren in der U-Haft landen, wenn das o.g. zutrifft? Auch wenn letztendlich keine Haftstrafe rauskommt?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 20. Dezember 2017, 13:25:29
Ah, danke. Demnach kann man auch wegen Schwarzfahren in der U-Haft landen, wenn das o.g. zutrifft? Auch wenn letztendlich keine Haftstrafe rauskommt?
Nein, das sind Mindestbedingungen. Das Delikt und die Straferwartung spielen auch eine Rolle.

.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 20. Dezember 2017, 15:49:08
Nochmal nachgedacht: die Straferwartung wird innerhalb der drei gesetzlichen Haftgründe mitgeprüft. Wegen Schwarzfahrens z.B. wird wegen der eher milden Sanktionsdrohung i.d.R. keiner untertauchen oder untertauchen wollen.

Wusste ich doch noch, dass da etwas in dieser Richtung gilt. ;)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 23. Dezember 2017, 00:02:01
Ich habe da mal eine Frage zum Begriff Schuldgeldsystem bzw. Geldschöpfung. Den Begriff findet man ja auf vielen Trutherseiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Monetäre_Basis
https://de.wikipedia.org/wiki/Geldschöpfung

Wenn ich dass mit der Geldschöpfung in den oberen beiden Wikipediaartikeln richtig verstanden habe dann sind Geschäftsbanken Giralgeld durch die Vergabe von Krediten schöpfen. Dazu benötigen sie jedoch Zentralbankgeld, was wiederum von der Zentralbank geschaffen wird. Diese vergibt die Zentralbank dann als Kredit oder durch Ankauf von Aktiva an die Geschäftsbanken. In so einem System sollte doch aber immer noch die vollständige Rückzahlung von Krediten möglich sein oder nicht?

Sorry, wenn ich so blöde Fragen stelle aber Wirtschaft ist wirklich nicht mein Fachgebiet.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 23. Dezember 2017, 00:25:13
Geldschöpfung durch Kredite bedeutet, dass Banken von jetzt auf gleich die Kaufkraft durch Kredite erhöhen können, die nicht durch Spareinlagen gedeckt sein müssen - so entsteht Geld aus dem Nichts.
Doch wird der Kredit nicht zurückgezahlt, belastet er dauerhaft die Bilanz der Bank. Das verhindert (meist) eine unkontrollierte Kreditvergabe.
Nur Zentralbanken können nach Belieben Geld schöpfen und auch für direkte Ankäufe von was auch immer verwenden, ohne dass sie dadurch pleitegehen können. Das müssen sie natürlich sehr vorsichtig machen, um keine Inflation auszulösen.
Über Geld wissen die meisten Ökonomen erstaunlich wenig. Das m.E. fundierteste Buch hierzu stammt von einem Exildeutschen, einem Professor aus Southampton: "Neue Wirtschaftspolitik" von Richard Werner
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 23. Dezember 2017, 00:51:31
Vielen Dank!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: PeterPancake am 23. Dezember 2017, 01:49:07
Es gibt eine aktuelle Erklärung (April 2017) der deutschen Bundesbank zu dem Thema. Auch gibt es von der Bank of England einen Bericht über Geldschöpfung von 2014.

siehe:
https://www.monetary.org/wp-content/uploads/2016/03/money-creation-in-the-modern-economy.pdf (https://www.monetary.org/wp-content/uploads/2016/03/money-creation-in-the-modern-economy.pdf)
https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Veroeffentlichungen/Monatsberichtsaufsaetze/2017/2017_04_geldschoepfungsprozess.pdf?__blob=publicationFile (https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Veroeffentlichungen/Monatsberichtsaufsaetze/2017/2017_04_geldschoepfungsprozess.pdf?__blob=publicationFile)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 23. Dezember 2017, 10:20:37
Es gibt eine aktuelle Erklärung (April 2017) der deutschen Bundesbank zu dem Thema. ...

siehe:
https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Veroeffentlichungen/Monatsberichtsaufsaetze/2017/2017_04_geldschoepfungsprozess.pdf?__blob=publicationFile (https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Veroeffentlichungen/Monatsberichtsaufsaetze/2017/2017_04_geldschoepfungsprozess.pdf?__blob=publicationFile)

Alle Achtung, das ist ja richtig gut! Vor zehn Jahren noch waren Veröffentlichungen der Bundesbank zur Kreditschöpfung je nach Perspektive des Lesers unverständlich oder nebulös.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 26. Februar 2018, 15:04:52
Gebt dem Exorzismus eine Chance.
Zitat
Sicilian priest and trained exorcist Benigno Palilla told Vatican Radio that demand for priests trained in exorcism had tripled in recent years, with 500,000 alleged cases now recorded in Italy annually.
http://www.newsweek.com/vatican-training-more-exorcists-reports-demonic-possession-soaring-819139
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 23. März 2018, 13:50:52
http://www.deutschlandfunk.de/friedrich-rittelmeyer-der-erste-christlich.886.de.html?dram:article_id=413377

Zitat
Die meisten Deutschen dürften ihn nicht kennen: Friedrich Rittelmeyer. Im Umfeld von Waldorfschulen ist das anders: Rittelmeyer war der erste Erzoberlenker der Christengemeinschaft, einer Kultgemeinschaft, die der Anthroposophie nahe steht. Vor 80 Jahren ist Rittelmeyer gestorben.

Hier im Psiram-Wiki erwähnt:
https://www.psiram.com/de/index.php/Christengemeinschaft
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 23. März 2018, 14:18:40
(https://memecreator.org/static/images/memes/4740445.jpg)

Achje, es hört nicht auf.

In den US of A gibt es ein braves Department of Health and Human Services. Dort gibt es ein dauerhaftes Programm zur Evaluation von diversen Risiken namens National Toxicology Program (NTP). Dort beschäftigen sich genau wie überall sonstwo die Risk Assessment-Leute seit ewigen Zeiten mit "Händie"-Strahlung. Bzw: sie werden mehr oder weniger durch diverse Organisationen dazu gezwungen, sich damit zu beschäftigen.

Das NTP hat so eine Art virtuelles "Meeting" zu diversen kürzlich(er) veröffentlichten Studien zur Händie-Strahlung durchgeführt (noch nicht abgeschlossen, das Meeting). Ziel der Betrachtung ist, gegebenenfalls die derzeitige Risikobewertung zu revidieren / modifizieren / neu zu bewerten, wenn die Studienlage gegenüber früheren irgendwas ergeben sollte.

Die Treffpunktseite, offen für Kommentare aller interessierter Parteien, ist:

https://ntp.niehs.nih.gov/about/org/sep/trpanel/meetings/docs/2018/march/index.html

Und siehe da, es melden sich "interessierte" Parteien. Die "neueren" paper, die da besprochen werden, sind jeweils für sich genommen Einzelstudien bzw. Einzelergebnisberichte. Zusammen genommen *kann* man (muss aber nicht!) finden, dass die Ergebnisse neue/weitere Untersuchungen rechtfertigen, weil in manchen Detailbereichen "signifikante" Erhöhungen von Tumorbildungen gefunden wurden. Bestimmte "interessierte" Parteien (siehe einige der Kommentarmeldungen) finden das auf jeden Fall dringend notwendig und drängen stark darauf. Unter anderem eine NGO (evtl. Non-Profit) namens "Environmental Health Trust" (EHTrust) - siehe deren virtuelles Hauptquartier unter der Adresse ehtrust.org (http://www.dereferer.org/?https%3A%2F%2Fehtrust%2Eorg%2F) [mit dereferer, damit die nicht noch mehr Klicks zählen können]. Eine der menschheitsrettenden Aktivitäten des Trusts ist die Bewahrung ebendieser Menschheit vor den tödlichen Händie-Strahlen.

Weil dem Trust das so sehr am virtuellen Herzen liegt, verbreiten sie derzeit ganz neue (schlimme!) Ergebnisse des "Cesare Maltoni Cancer Research Center, Ramazzini Institute, Castello di Bentivoglio, via Saliceto 3, Bentivoglio, 40010 Bologna, Italy". Siehe zu dieser ebenfalls recht virtuellen "Non-Profit"-Einrichtung die Seite "ramazzini.org (http://www.dereferer.org/?https%3A%2F%2Fwww%2Eramazzini%2Eorg%2Fen%2Fthe%2Dinstitute%2F)" ("Instituts"-Eigenbeschreibung, mit dereferer). Die Ramazzinisten sind auch auf anderen "einschlägigen" Feldern bekannt und hyperaktiv - siehe z.B. "Global Glyphosate Study (http://www.dereferer.org/?https%3A%2F%2Fglyphosatestudy%2Eorg%2Fde%2F)" [mit dereferer]. Die EFSA und andere Public-Health-Institutionen kennen die Ramazzinisten auch schon ganz gut.

Das Ramazzini-"Institut" mit ihrem Werbe-Verbreiter EHTrust trommeln derzeit z.B. mit einer Publikation namens

Report of final results regarding brain and heart tumors in Sprague-Dawley rats exposed from prenatal life until natural death to mobile phone radiofrequency field representative of a 1.8?GHz GSM base station environmental emission (https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0013935118300367) [sciencedirect.com = Elsevier, Environmental Research, 7.3.2018]
(siehe auch die Kommentare beim NTP mit Hinweisen auf diese Studie als "Replikation" der NTP-Studien)

Zitat von: dem Abstract
Highlights

•    Carcinogenic effects of exposure to RFR generated by base stations of mobile phone on rats.
•    Increased incidence of tumors of the brain and heart in RFR-exposed rats.
•    Call for the re-evaluation of IARC conclusions on the carcinogenic potential of RFR in humans.

Nach den Glühfosaht-Erfahrungen rennen sie beim IARC bestimmt offene Türen ein.

Die NTP-Überlegungen zur Evaluation in Verbindung mit dem im März publizierten Ramazzini-Report dürften derzeit und damit bis in alle Zukunft auf den einschlägigen Webseiten mit den typischen Sprüchen auftauchen (natürlich aufgehyped bis zum gehtnichtmehr).

Ein ganz kleines bisschen merkwürdig im Zusammenhang *könnte* für die Gläubigen des nahen Tumortodes aller Händie-Isten und -Istinnen sein, dass dasselbe Ramazzini-"Institut" bei Elsevier in der Juli-Ausgabe der Publikation "Environmental Research" ein weiteres paper veröffentlichen wird. Das wird heißen

Results of lifespan exposure to continuous and intermittent extremely low frequency electromagnetic fields (ELFEMF) administered alone to Sprague Dawley rats (https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S001393511830104X) [sciencedirect.com = Elsevier, pre-publication]

und beschäftigt sich anscheinend mit einem Review verschiedener Einzelstudien aus dem eigenen Haus.

Dort findet man im Abstract (als "Result"):
Zitat
Survival and body weight trends in all groups of rats exposed to ELFEMF were comparable to those found in sex-matched controls. The incidence and number of malignant and benign tumors was similar in all groups. Magnetic field exposure did not significantly increase the incidence of neoplasias in any organ, including those sites that have been identified as possible targets in epidemiological studies (leukemia, breast cancer, and brain cancer).
(Hervorhebungen hinzugefügt)

(wichtiger Nachtrag: ELFEMF ist natürlich was ganz total unbedingt anderes als RFR!)

Diese Result-Betrachtung wird man allerdings mit Sicherheit NICHT auf den typischen Weiterverbreiterseiten finden.

(noch'n Nachtrag, weil: kost ja nix: psiram kennt die Ramazzinisten auch schon lang - siehe z.B. https://www.psiram.com/de/index.php/Aspartam#Studienlage oder https://www.psiram.com/de/index.php/Zuckermythen#Zuckerersatzstoffe (auch Aspartam) )
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 24. März 2018, 00:45:05
Achje, es hört nicht auf.

Das ist doch schon wieder Blog-Material, was du hier produzierst und im Forum versteckst. Meinst du, das lässt sich entsprechend aufbereiten?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 24. März 2018, 12:19:17
im Forum versteckst

LOL - das ist ja sowas von falsch ;-)

Meine psiram-Nutzung zur Informationsbeschaffung über alltäglichen Wahnsinn beruht auf Wiki, Forum und Blog - ungefähr in dieser Reihenfolge. In den meisten Fällen, in denen ich mal was suche, finde ich Zeug mit einer Kombination aus Wiki und Forum. Ich denke auch, dass das genau so "gedacht" ist in diesem iNtarwEbs. Insofern ist es mir auch genau recht, wenn irgendwas im Forum abgelegt ist - Hauptsache, es *ist* such-/findbar abgelegt.

Ansonsten gilt alles wie immer: was ich hier im Forum "ablege" / wahlweise: ablaiche ;-) kann von jedem nach Gusto für eigene/andere/sonstige Zwecke nach Belieben genutzt werden. Mich selbst drängt es allerdings wenig nach irgendwelchen Blog-Aufhübschungen - dann müßte ich den eigenen Kram ja noch mal lesen ;-) (die unglaublichen Tippfehler pro Satz sind jeweils im Nachhinein schon deprimierend genug ;-) )
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 24. März 2018, 15:35:47
Apropos "täglich uninteressante Links", "alltäglicher Wahnsinn" und psiram-Blogbeiträge (hier z.B.: Artgerecht ist nur: das Gegessenwerden (https://blog.psiram.com/2018/02/artgerecht-ist-nur-das-gegessenwerden/)):

Im Überfliegen der diversen Zeitungsplattformen springt mich heute ein Teil eines Leadtextes in der Süddeutschen (http://www.sueddeutsche.de/muenchen/hundeschule-fuer-einen-gesunden-geist-im-gesunden-hundekoerper-1.3918732) an:

Zitat
In der Hundevilla in Waldtrudering bekommen Hunde alles vom Haarschnitt bis zur Bachblüten-Kur.
(Hervorhebung hinzugefügt)

Im Werbeartikel gehts unter dem Titel "Hundeschule für einen gesunden Geist im gesunden Hundekörper" um ein heute typisches Aufbewahrungsladenlokal für Hunde von Städtern, die eigentlich weder Zeit noch Räumlichkeit für die Tierhaltung haben. Aber Geld fürs Outsourcing haben sie - drum die Verwahranstalten.

Und weil es nicht um "Tiere" geht, sondern um Wellness-Ambitionen und Zeitgeistigkeiten der Yuppie-Hipster, *muss* es selbstverständlich in einer solchen Verwahranstalt eine TierheilpraktikerIn geben. Logisch.

Zitat
... verschreibt eine Heilpraktikerin gestressten Hunden Bachblüten ...

Hinsichtlich des psiram-Blogtextes kann man in gewisser Hinsicht ergänzen, dass es eben nicht nur artgerecht ist, gefressen zu werden. Nein, bei der Spezies postmoderner Yuppie-Trottel ist es artgerecht, mit Esoterik und Wellness-Gefühlen dauerbelabert zu werden. NUR dann fühlt ersiees sich wohl und geborgen. (Und die Töle hat im Spiel nur die Funktion, zu ganz bestimmten Zeiten ein niedliches Knuddelobjekt zu sein - und wenn die Leistung nicht (mehr) erbracht wird, dann gehts politically correct unter gleichzeitigem Vergessen zum "Gnadenhof" und tschüss dafür).
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 26. März 2018, 12:04:27
https://arstechnica.com/science/2018/03/a-critical-analysis-of-the-latest-cellphone-safety-scare/

Auch da hat man eine klare Meinung und man begründet nachvollziehbar wie man dazu kommt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 27. März 2018, 14:24:16
Um die Russischen? Giftmorde geht es jetzt hier weiter:

https://forum.psiram.com/index.php?topic=16270.0
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bonsai am 04. Mai 2018, 21:46:43
Habe ich doch bei Facebook etwas gefunden. Eine Begradigungheilerin. Ich habe aber jetzt nicht weiter darauf geachtet was sie denn so genau begradigt.
Wahrscheinlich den Kontostand ihrer Opfer.. äh Kunden
https://www.facebook.com/anke.edelmann.1?fref=pb&hc_location=friends_tab
(https://scontent-otp1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/30706408_1948268625245966_798225543181893632_n.jpg?_nc_cat=0&oh=4f2f1e3964813ab075bbc4eacc1c66aa&oe=5B5B8441)
Kann ich dann auf diesem  Weg auch Nahrung aufnehmen?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 04. Mai 2018, 21:55:52
Kann ich dann auf diesem  Weg auch Nahrung aufnehmen?

Haben wir früher nur so gemacht. Hier einige hungrige Touristen bei der Sauerkrautaufnahme:

(https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/zwischen-spessart-und-karwendel/sauerkraut-treten-102~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?version=32b6a)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 05. Mai 2018, 17:55:16
Habe ich doch bei Facebook etwas gefunden. Eine Begradigungheilerin. Ich habe aber jetzt nicht weiter darauf geachtet was sie denn so genau begradigt.
Wahrscheinlich den Kontostand ihrer Opfer.. äh Kunden
https://www.facebook.com/anke.edelmann.1?fref=pb&hc_location=friends_tab
(https://scontent-otp1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/30706408_1948268625245966_798225543181893632_n.jpg?_nc_cat=0&oh=4f2f1e3964813ab075bbc4eacc1c66aa&oe=5B5B8441)
Kann ich dann auf diesem  Weg auch Nahrung aufnehmen?
Die beste Wirkung erzielt man, wenn man in Hundescheiße tritt. Darin wimmelt es von Antioxidantien und anderen kleinen Dingen, mit und ohne Beinen, scheißegal... :Aluhut:

Noch besser: mit nem Nagel in die Steckdose. Da staunst Du, wieviele Elektronen die liefern kann. Kann dagegen helfen, an Krebs zu krepieren. Wenn Du ganz sicher gehen willst, nimmst Du den Nagel mit der linken Hand, bist barfuß und oder hast die rechte Hand am Wasserhahn.
Friede Deiner Asche!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 05. Mai 2018, 18:37:38
rechte Hand am Wasserhahn.

Gute Erdung ist so wichtig.

(https://pbs.twimg.com/media/DWZYWwhXUAA_oZ2.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 05. Mai 2018, 19:25:48
rechte Hand am Wasserhahn.

Gute Erdung ist so wichtig.

(https://pbs.twimg.com/media/DWZYWwhXUAA_oZ2.jpg)
:rofl 

Eindeutig ein Fachelläcktrikser anne Aabeit!

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Conina am 07. Mai 2018, 03:16:05
Vor seinem geplanten Suizid in Basel hat sich der 104 Jahre alte David Goodall im Kreis von Verwandten im französischen Bordeaux von der langen Reise aus Australien erholt. „Er ist guter Dinge“, sagte Philip Nitschke, Direktor der Sterbehilfe-Organisation Exit International, am Sonntag. (http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/104-jaehriger-plant-suizid-und-nimmt-abschied-von-verwandten-15576672.html)

Not bad:
Goodall war drei mal verheiratet und hat Familie auf verschiedenen Kontinenten. Der Wissenschaftler hat noch bis vor wenigen Monaten an der Universität gearbeitet.




Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 07. Mai 2018, 21:59:55
Aus dem heutigen Bildblog entnehme ich einen Link auf die Süddeutsche Zeitung (keine Panik! es ist die "Leben"-Redaktion, nicht Liebreich&Konsorten...  ::) ):

Über einen, der aus Ängsten Geld macht (http://www.sueddeutsche.de/leben/buchautor-manfred-spitzer-ueber-einen-der-aus-aengsten-geld-macht-1.3965193!amp?__twitter_impression=true) [sz.de, Jan Stremmel, 4.5.2018]

Wer auf den unterliegenden Link gelinst hat, weiß schon, um wen's da geht: den allseits beliebten Apokalyptiker Prof. Dr. Manfred Spitzer (oder Dr. Dr.? weiß grad nicht).

Der war hier auf esowatch/psiram mindestens dutzende Male Thema, hat es aber nie zu einem Wiki-Eintrag gebracht. In einem der threads (ich glaub aus 2012) wurde dafür vielleicht der Grund genannt: im Gegensatz zu z.B. Hüther ist Spitzer durchaus ein fachliches "Schwergewicht" - zumindest dann, wenn er in seinem Fachgebiet arbeitet oder veröffentlicht.

Aber um den "Fach-Spitzer" ging es ja auch nie - es ging immer um den radikal hypenden Bestseller-Autor Spitzer. Und der wäre sehr wohl einen kleinen Artikel wert gewesen. Und ist es wohl noch.

Anläßlich des sz-Artikels habe ich mich gefragt, ob es vielleicht daran lag/liegt, dass aus welchen Gründen auch immer es hier herum nicht beachtet/beobachtet wurde, als in 2014 in der "Psychologischen Rundschau" (Hogrefe) (und dann 2015 ebenda eine Spitzer-Replik und eine Zurückweisung) ein Artikel veröffentlicht wurde von Appel/Schreiber, der sich organisiert mit etlichen von Spitzers wilden Behauptungen auseinandersetzte. Im wesentlichen eine Gegenüberstellung von Spitzer-Sprüchen und einem Lit-Review. Danach (und in der Folge auch durch die Replik-Rückweisung) blieb/bleibt von den Spitzer-Bestseller-Sprüchen nicht mehr ganz viel übrig - man könnte auch sagen: gar nix. Das Ganze ist aktuell bis derzeit grad, denn momentan ist eine Spitzer-Session im Schwange zu einer weiteren tödlichen Internetz-Folge: die Einsamkeit.

Wenn es am Übersehen dieses Debunkings liegt: die Texte liegen im Netz vor (ich glaube, sogar Spitzers "Replik" ist von ihm irgendwo zugänglich gemacht worden). Lohnt sich durchaus, da mal reinzuschauen.

edit: achso - nicht, dass es wieder heißt, hier würde zu darkroomnet-Aktivitäten aufgefordert! Verfügbar ist Appel/Schreiber auf researchgate - vom Autor selbst hochgeladen
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 07. Mai 2018, 22:06:12
@ajki:

Danke, wird die Tage mal gelesen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 23. Mai 2018, 20:40:04
Es gibt Dinge, die kann man sich echt nicht ausdenken!

Zitat
AfD bietet Demo-Geld
Stand: 23.05.2018 11:30 Uhr

Immer wieder wird von rechter Seite behauptet, linke Proteste würden bezahlt. Nun ist eine E-Mail aufgetaucht, in der die AfD 50 Euro für die Teilnahme an einer Demonstration bietet.

https://www.tagesschau.de/inland/afd-demogeld-101.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 23. Mai 2018, 21:05:28
rechte Hand am Wasserhahn.

Gute Erdung ist so wichtig.

(https://pbs.twimg.com/media/DWZYWwhXUAA_oZ2.jpg)

Der Esoquatsch ist natürlich dumm, gelegentlich mal barfuss zu laufen aber durchaus schön, als Kinder sind wir im Sommer nur Barfuss rumgelaufen, Hundekacke hin Hundekacke her.... gut das warn die sechziger.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 27. Mai 2018, 09:17:15
Selfies....

Ok, als Murmelgreis versteht man davon bekanntlich nichts. Und irgendwie ist es auch egal. Und nein, es wird nicht alles schlechter und die Welt geht davon möglicherweise auch nicht unter. Vielleicht noch nicht mal das Abendland.

Aber behämmert ist es doch eigentlich schon irgendwie. Vor ein paar Jahren hieß es noch, "es ist nicht passiert, wenn es nicht auf facebook steht", und veranlasste gute, ansonsten realistisch orientierte MitmenschInnen dazu, jeden scheiss Restaurant-Besuch zu einer facebook-Foto-Strecke umzufunktionieren. Heute scheint es noch schlimmer geworden zu sein:

Zitat
Hat sich in dieser Hinsicht in den vergangenen Jahren etwas verändert? Ist es jetzt vielleicht ein bisschen weniger peinlich, Selfies zu machen?

Die Selbstverliebtheit hat in den vergangenen Jahren massiv zugenommen. Es geht darum, besonders zu sein, anders zu sein. Die Eltern dieser Generation haben ihren Kindern vermittelt, dass sie besondere Kinder sind, dass sie etwas Besonderes werden können, dass sie es nur wollen müssen. Es geht erst einmal um sie selbst. Sie wollen die Likes bekommen, und ein bisschen besteht die Hoffnung, über Instagram berühmt zu werden.

Für 30 Prozent der Jugendlichen ist das laut Ihrer Studie heute ein Lebensziel. Vor zehn Jahren waren es gerade mal 14 Prozent. Eine erhebliche Steigerung.

Das liegt auch daran, dass die Jugendlichen in einer Zeit aufgewachsen sind, in der sie sich relativ ohnmächtig fühlen, gegenüber gesellschaftlichen Entwicklungen im Hinblick auf Krisen und gegenüber familiären Entwicklungen. Wenn man sich in seinem brüchigen Umfeld ohnmächtig fühlt, dann ist der psychologische Effekt, dass man das oft ins Gegenteil verkehrt und sich allmächtig macht. Die Jugendlichen haben das Gefühl, sie könnten alles werden, alles aus sich machen, sie haben extreme Allmachtsphantasien. Es gibt keine Grenzen. Sie machen aus der Ohnmacht ein Allmachtsgefühl.
(Hervorhebungen hinzugefügt)

Das Ganze kommt aus einem FAZ-Artikel namens:
Warum Jugendliche so viele Selfies machen (http://www.faz.net/aktuell/stil/ein-selfie-gibt-sicherheit-aus-ohnmacht-wird-allmacht-15605598.html)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 27. Mai 2018, 11:29:49
Meines Erachten kommt hinzu, dass sich bereits ein Großteil der Elterngeneration für zu wichtig nimmt. ::)

Eine mögliche Ursache: Der übertriebener Drang "sich selbst zu verwirklichen", der - verstärkt durch unsere kapitalistische Konsumgesellschaft -, eigentlich soziale Wesen Egoisten in narzistische Egomanen pervertiert.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 27. Mai 2018, 17:11:27
Die Lage scheint Ernst:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tuerkei-erdogan-ruft-buerger-zu-stuetzungskaeufen-der-lira-auf-a-1209726.html

Aber das kann schon klappen, hats ja schon mal:

https://de.wikipedia.org/wiki/Yimpa%C5%9F
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 27. Mai 2018, 22:21:56
Die Lage scheint Ernst:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tuerkei-erdogan-ruft-buerger-zu-stuetzungskaeufen-der-lira-auf-a-1209726.html

Aber das kann schon klappen, hats ja schon mal:

https://de.wikipedia.org/wiki/Yimpa%C5%9F

So was wie Kriegsanleihen, nur eben zu Friedenszeiten. Da müssen die Dinge wirklich schlimm stehen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 10. Juni 2018, 14:30:00
https://www.welt.de/politik/ausland/article177254820/Forscherin-zum-Fall-Susanna-F-Das-ist-jetzt-kein-Einzelfall-mehr.html

Zitat
„Man sollte mal den Ernst der Lage begreifen“, sagte Schröter. Gelinge das nicht, schreite die Polarisierung weiter voran: Rechtsgerichtete Gruppen gewinnen an Zulauf, und Migranten schlägt immer mehr Rassismus entgegen. „Das kann man vermeiden, aber man muss es auch wollen.“

Wieso so zum Henker ist es so schwierig für ein Problem adäquate Maßnahmen zu ergreifen?Ich verstehe das einfach nicht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 12. Juni 2018, 10:59:36
Die gwuppies arbeiten sich einmal mehr an "Ganser" ab (https://blog.gwup.net/2018/06/11/daniele-ganser-der-verschwoerungs-praktiker/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+gwup-die-skeptiker+%28gwup+|+die+skeptiker%29&utm_content=FeedBurner). Grund dafür ist ein weiterer "Ganser"-Verriss in einem "mainstream"-Blatt - diesmal ist es wohl "Die Welt" (Springer). Ganz ulkig dabei ist der Erstkommentar von Harder, der bei "Ganser"-Dingen mittlerweile anscheinend Pflichtprogramm ist: er sagt den Ganser-Fanbois direkt, dass sie gar nicht erst kommentieren müssen ;-)

Es wird dort wohl "Die Welt" (Springer) aus dem paywall-Artikel zitiert. U.a. steht da zu lesen: "... Die Menschen im Saal verstehen: Ganser ist so jemand. "Bleiben Sie gelassen, wenn Sie als Idiot, Spinner, Verschwörungstheoretiker verschrien werden", ruft er ihnen zu, bevor er sie in die Pause entlässt. Viele nicken, sie sind überzeugt, einer Gemeinschaft anzugehören, die für ihr Wissen geächtet wird. ..."

Schreibt "Die Welt" (Springer), das Fachblatt für Rationalismus, Faktentreue und journalistische Sorgfalt. Als Generalkritik an der ins Irrationale abgedrifteten Masse aus Provinzzuhörern, die einem Rattenfänger auf den Leim gehen, weil sie im Gegensatz zur "Die Welt" mit ihren Spitzenjournalisten die Dinge nicht mehr zu überreißen imstande sind.

Nun wese ich ja in der tiefstmöglichen Tiefstprovinz unbekümmert vor mich hin. Manchmal besuche ich Vorträge bei der örtlichen VHS zu allgemeinen Themen, die meist vom lokalen Käseblättchen gesponsort/veranstaltet werden. Dort kommen dann C- und D-Leutchen in die Tiefstprovinz getingelt, die den Leuten die weite Welt nahebringen.

Zum Beispiel, wie das "genau" war mit der letzten Bundestagswahl, dem monatelangen Heckmeck zur Regierungsbildung über Jamaika und schwazzrott etc.

Dafür braucht es Menschen (Männer!) mit direkter und klarer persönlichen Sicht auf die Getriebenen, vulgo: die Politiker, die dann mit kenntnisreichem Überblick über Zeiten und Mächte alles ganz genau wissen und erklären können.

"18 Uhr! Grenzschließung »Es ist so weit!« Mit diesen knappen Worten meldet sich Dieter Romann, Präsident des Bundespolizeipräsidiums und damit Deutschlands oberster Grenzschützer, bei seinen führenden Beamten. Es ist Samstag, der 12. September 2015, am frühen Abend, als der Befehl ergeht, die Grenzschließung für Flüchtlinge vorzubereiten...." [Superjourno ist bestimmt live dabei um 18 Uhr, als die historischen Worte fallen], ".. Außer de Maizière weiß keiner der Anwesenden von der Telefonkonferenz der Spitzenpolitiker, ..." [der und natürlich: Superjourno], "...Was aber denkt und fühlt Merkel ganz persönlich, wenn es um Flüchtlinge geht? Die Kanzlerin hält ihr Innerstes verschlossener als alle ihre Vorgänger. Doch es gibt einen Moment..." [und Superjourno ist dabei und kennt ihr Innerstes!], usw. usf. mit Mobiliarbeschreibungen inklusive Bewertung der Bequemlichkeit aus Merkels und ander Leuts Reihenhäuschen etc.

Ja, solche Leute, die braucht man zur faktenorientierten Aufklärung der Geschehnisse. Die wissen Bescheid. Und twittern auch darüber. Zum Beispiel, dass Merkel eigentlich alles, was sie so tut, eingeblasen bekommt von superwichtigen Influencern, von denen sonst niemand was ahnt - dieser von Matt z.B. Der hat mal ein superwichtiges (nahezu supergeheimes) paper geschrieben, das niemand außer Superjourno richtig einschätzt (obwohl es eigentlich alle kennen): Merkel will nämlich *wegen* dem paper eine starke AfD bei der Wahl, das ist taktisch günstig für sie. Und was es alles noch so für erhellende Einblicke und Einsichten gibt, wenn man eben Superjourno ist.

Gottlob gibt es solche Superjournos, die auch brav durch Talkshows und die Provinz tingeln und tolle Bestseller schreiben und allen Leuten genau erklären, wie das alles so funktioniert bei den Mächtigen.

Bezahlt werden solche supertollen Leute z.B. durch "Die Welt am Sonntag", die solche Männer in Berlin akkreditiert und damit die Getriebenen zwingt, sich ab und an mal, wenn es sich gar nicht vermeiden läßt, mit Superjourno zu treffen und dabei halt auch mal was sagen müssen. Oder eben durch die Anwesenheit in Berlin derjenige Superjourno ist, der endlich mal aufdeckt (wg. dem scharfen Beobachten!), dass die wichtigen Sachen bei Verhandlungen draußen beim Quarzen auf'm Balkon abgeklärt werden.

Und das Volk in der Provinz? Hängt an den Lippen des Getriebenenverräters, lauscht verzückt einer VT nach der anderen und ist ganz andächtig, wenn es um die Homestory aus den Reihenhäusern geht.

Dem Himmel sei Dank, dass es "Die Welt" (Springer) mit ihren Superjournos gibt, die ganz genau zwischen den schlechten "Ganser"s und guten "Alexander"s dieser Welt unterscheiden kann und dementsprechend dem tumben Volk in der Provinz, das Beide anschmachtet, weil die ihnen soviel wahre Wahrheit künden, ganz genau erklärt, wann sie blöd sind und wann nicht.

Hint: wenn es um einen Fake-Journalisten wie Robin Alexander geht, dann sind sie nicht blöd in der Provinz.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 12. Juni 2018, 11:44:44
... Hint: wenn es um einen Fake-Journalisten wie Robin Alexander geht, dann sind sie nicht blöd in der Provinz.
Hat er sich denn kürzlich in Heike Vowinkel umbenennen lassen?
Oder ging es in deinem Rant nur um eine schlichte Brunnenvergiftung?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 12. Juni 2018, 12:10:57
In dem rant gehts um einen rant.

Wenn das Deinen Brunnen vergiftet, ist das eine höchst ungewollte Folge.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 12. Juni 2018, 14:35:57
Die gwuppies arbeiten sich einmal mehr an "Ganser" ab (https://blog.gwup.net/2018/06/11/daniele-ganser-der-verschwoerungs-praktiker/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+gwup-die-skeptiker+%28gwup+|+die+skeptiker%29&utm_content=FeedBurner).

Und verlinken auch noch in der ersten Zeile auf den hiesigen Wiki-Eintrag. Pfui. Dabei soll es doch auch Leute geben, die den für seriös halten. Alleine schon deswegen, weil die Springerpresse den nicht feiert. Merkwürdig.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 12. Juni 2018, 14:53:57
Hm. Anscheinend wird der rant so gelesen, dass ich (ausgerechnet!) Herrn Ganser irgendwas abgewinnen kann. Nur fürs Protokoll - das ist nicht so wirklich der Fall (https://forum.psiram.com/index.php?topic=14153.msg184876#msg184876) (2015 ff - gibt auch frühere). Der spöttische Ton gegenüber den gwuppies rührt daher, dass "Ganser" für psiram* seit Jahren eben *kein* Thema mehr ist - auch wenn sich seine diverse Sockenpuppen und fanbois auch hier immer mal wieder lächerlich machen. Für mich reichte damals bei Erscheinen des stay-behind-Zeugs schon die (spärliche) *akademische* Redaktion und das völlige fachliche Ignorieren seiner Diss.

(edt: * - also zumindest fürs Forum und Wiki; den blog habe ich persönlich nicht so im Auge)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 12. Juni 2018, 16:40:02
Hm. Anscheinend wird der rant so gelesen, dass ich (ausgerechnet!) Herrn Ganser irgendwas abgewinnen kann

Gut dass du es noch mal erwähnst, der Rant ließt sich nämlich tatsächlich ein wenig so. Und man weiß ja nie, so manch einer soll ja nach einem Erweckungserlebnis (heute Nacht erschien mir ein heller Lichtstrahl, der mir endlich die Augen öffnete...) plötzlich die Welt ganz anders gesehen haben. Hörtmanso. Es gibt doch schon genug Ganser-Fanbois.

Der spöttische Ton gegenüber den gwuppies rührt daher, dass "Ganser" für psiram* seit Jahren eben *kein* Thema mehr ist - auch wenn sich seine diverse Sockenpuppen und fanbois auch hier immer mal wieder lächerlich machen.

Nuja, hier bei Psiram hat man sich des Eidgenossen schon sehr früh angenommen. Da haben viele *hüstel* seriöse Medien noch gedacht: Ach, was ein sympathischer junger Schweizer, eloquent, gebildet, authentisch. Der hat sein Herzilein auf dem rechten Fleck. So wie der Almöhi. :umarm:

Trotzdem wird der uns nicht langweilig, im Blog ist der beinahe überrepräsentiert. Schad ja nix.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 12. Juni 2018, 16:43:33
Ich habe die Tage erst mit einem Schweizer geredet (hint: ein Mann wie ein Baum.. du hast ihn sicher schon gelesen)
Er hält Ganser für sehr gefährlich. Ich gebe ihm Recht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 12. Juni 2018, 17:28:59
... dass "Ganser" für psiram* seit Jahren eben *kein* Thema mehr ist ...
Hm, heißt das, dass man z.B. zum Thema Homöopathie eigentlich auch nix mehr sagen muss?
Schließlich hat sich da seit 200 Jahren praktisch nix geändert und die Proponenten erzählen
eh immer den selben Schmonzes. Es reicht dann ja, wenn man auf einen 10 Jahren alten Wiki-Eintrag verweist.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 12. Juni 2018, 17:31:23
Hm, heißt das, dass man z.B. zum Thema Homöopathie eigentlich auch nix mehr sagen muss?

Von mir aus kann man gerne noch was über Ganser sagen. Aber was denn?

Die Homöopathen sind wenigstens noch lustig. Aber so richtig viel Neues gibt es da auch nicht zu erzählen, da stimme ich dir zu.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 12. Juni 2018, 18:40:24
... Von mir aus kann man gerne noch was über Ganser sagen. Aber was denn? ...
Am Beispiel Ganser wollte ich nicht sagen, dass man jedes Mal, wenn man so einen Hoschi behandelt, bei Adam und Eva anfangen muss.
Die Gefahr, die ich sehe ist die, dass dann irgendwann nur mehr diese Gestalten präsent sind, wenn man kein Kontra gibt und sich mit einem
"Den habe ich eh schon vor 10 Jahren widerlegt, uninteressant!" zurücklehnt.
Die Möglichkeit eines Wikis hat GWUP nicht. Also bleibt wohl nur, immer mal neue Blog-Einträge zu verfassen, wenn sich was zu dem Thema tut.
Euren Wiki-Eintrag habt ihr immerhin auch um den GWUP-Blog aktualisiert.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 12. Juni 2018, 19:06:16
bei Psiram hat man sich des Eidgenossen schon sehr früh angenommen

Meiner schwachen Erinnerung nach sogar extrem früh - zunächst mal nur hinsichtlich der Stay-behind-VT, als auf einmal nach dem Verbraten seiner Diss auf dem Buchmarkt sofort, praktisch nahtlos, merkwürdige Querfront-Allianzen aufpoppten. Alles danach, der Schwenk zum VT-Publizisten und Truther bestätigte dann nur noch den Drift zur Kasse.

Ansonsten zu anderem: von mir aus kann man gerne zu jedem und allem permanent irgendwas schreiben - ob zu Homöodingsda oder zu sonstwem. Und die gwuppies wissen schon, was und warum sie posten (ich persönlich nehme an, sie reagieren unter anderem als Verein auch darauf, was bei ihnen in ihren Veranstaltungen thematisiert wird oder an sie herangetragen wird [also nicht von den Ganser-fanbois, bei denen ist eh' Hopfen&Malz verloren...]). Für mich ist es lustig, dass man solche Sachen nicht beerdigt kriegt, obwohl der Grabstein lange gesetzt ist. Für Vereins-Blogger ist der Lustanteil naturgemäß geringer.

Für skeptophile Netzbereiche (i.e. Foren) ist allerdings tatsächlich Krims oder Krams hauptsächlich dann interessant, wenn mal was neues kommt. Was weiß ich, wenn z.B. Herr Ganser ganz neue, total sinnvolle und aufrichtige Fragen wegen der jüdischen Weltverschwörung stellt oder sowas...

(edt.: Übrigens interessierte mich das damals sozusagen "persönlich", weil ich aus meiner olivgrünen Zeit in den 70/80ern ein bisschen was mit der Thematik zu tun hatte - auch in internationalen Stäben, also mit den südlicheren paisonos - und nichts, was ich von damals her in Erinnerung hatte, passte auch nur ansatzweise mit den "strikt wissenschaftlich erarbeiteten und massiv quellenfundierten" Befunden zusammen)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 13. Juni 2018, 03:03:24
Meiner schwachen Erinnerung nach sogar extrem früh - zunächst mal nur hinsichtlich der Stay-behind-VT, als auf einmal nach dem Verbraten seiner Diss auf dem Buchmarkt sofort, praktisch nahtlos, merkwürdige Querfront-Allianzen aufpoppten. Alles danach, der Schwenk zum VT-Publizisten und Truther bestätigte dann nur noch den Drift zur Kasse.

Der wurde hier damals thematisiert, nachdem er bei Scobel auftreten durfte und seinen Sermon ungefilter absondern konnte. Seit dem ist viel passiert. Vor unserem Artikel gab es einen kritischen Artikel (bzw. kritische Ergänzungen) auf WP, der/die ziemlich eindeutig durch den hiesigen Faden inspiriert waren. Es gab auch seinerzeit schon kritische Berichterstattung über den Herrn, aber das hat erstmal kaum einen interessiert. Spätestens seit den WP-Ergänzungen ist sein Stern am sinken, zumindest was die Wahrnehmung durch die seriösen Medien angeht. Bei den Eidgenossen hat er noch einen Rest an Reputation, aber der bröckelt auch langsam weg.

Was aber alles nicht unbedingt schlecht für sein Business ist, vll. sogar im Gegenteil. Der musste irgendwann einsehen, dass eine Knalltüte wie er im wissenschaftlichen Betrieb nicht Bestand haben kann. Er versucht lediglich, den Anschein des Wissenschaftlers / der wissenschaftlichen Analyse aufrecht zu erhalten. Das ist ja mit ein Erfolgsfaktor für seine Zirkusnummern. Jedesmal, wenn er solche Sachen wie den neuen Gwup-Blog lesen muss, geht er in den Wandschrank und heult sich in den Schlaf. Man könnte meinen: der ist enttarnt und demontiert sich nur weiter selbst, daher hat der skeptische Teil der Menschheit seinen Teil getan. Leider hat der andere Teil der Menschheit nur ein sehr eng begrenztes Erinnerungsvermögen. Daher muss man das immer mal wieder auf die Bühne bringen. Sonst wird das zu schnell vergessen. Isso.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 13. Juni 2018, 15:43:24
Matussek hat seine politische Heimat bei den Schnullernazis gefunden.

(https://pbs.twimg.com/media/Dfj8XOTWsAA8F08.jpg)

https://twitter.com/jessenphil/status/1006832045115478016
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 13. Juni 2018, 18:45:05
Oh, man, ich habe Schnullemazis gelesen ...  :o Ich brauch'ne Bille ...  :'(

PS: Was für'n Idiot.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 19. Juni 2018, 01:22:51
Zitat
Wer finanziert WIKIPEDIA und PSIRAM? Finanziell komfortabel ausgestattet kümmern sich die Denunziations-Experten um missliebige Personen und Webseiten. Bitte weiter leiten!
Wikipedia rangiert in den Köpfen der Leute als seriös und Psiram wird ganz klar von google bevorzugt, das ist nicht unter ferner Liefen, sondern Betrug im großen Stil.

Langsam aber sicher kristallisiert sich heraus, wer hinter Psiram steckt. Es ist eine kleine Truppe die aus Wikipedia hervorgegangen ist. Deshalb hat Psiram auch den gleichen Look wie Wikipedia. Vorteil: Die Inquisatoren können auf beiden Plattformen anonym ihr Unwesen treiben.

Wer finanziert Deutschlands größtes Internetpranger? Die Psiram-Mafia behauptet von sich, eine kleine Schar “Freiwilliger” zu sein, die auf Spendengelder angewiesen sei. Das ist nichts als plumpe Täuschung. Tatsächlich fließt viel Geld von interessierten Kreisen. Finanziell komfortabel ausgestattet kümmern sich die Denunziations-Experten um missliebige Personen und Webseiten.

100.000 Euro von der Pharma-Lobby? Wer finanziert Psiram?
Read more ...

Mit dabei: Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek. Außerdem betreiben sie noch "Ruhrbarone" - ein Blog aus dem Ruhrpott, den keiner kennt - aber Dank Wikipedia und Psiram einen guten Google-Ruf hat. Dank starker Admin-Kraft regieren die Chef-Inquisitoren Laurin und Bartoschek wie Blockwarte und zwar bei Wikipedia und Psiram gleichermaßen.

Ich werde die Info über diese Verleumder und Schmierfinke weiter verbreiten! Immerhin findet man auch das WHO IS WHO der Systemkritiker und derer die etwas bewegen in unserem Land, sonst stehe sie nicht auf der Liste!

Bitte weiter leiten wenn freie Meinungsäußerung dir etwas bedeutet!
https://www.facebook.com/ursula.puttmann/posts/447969115628306

(die hat bestimmt das Fiedler-Medium geschännelt, auf der YT-Frequenz)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 19. Juni 2018, 01:27:10
(die hat bestimmt das Fiedler-Medium geschännelt, auf der YT-Frequenz)

Das sind die Protokolle der Weisen von Psiram.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ajki am 19. Juni 2018, 08:44:22
Zitat
...Tatsächlich fließt viel Geld ... Finanziell komfortabel ausgestattet ...

[vs.]

100.000 Euro von der Pharma-Lobby?...

Hm. Das ist eine Anschuldigung jenseits von simplem Rufmord. Das nähert sich schon bedenklich dem Völkerrufmord.

Für 100k Denunziationsknete steht doch heutzutags ein tückischer Desinformant noch nicht mal von seinem Luxuspfuhl auf, sondern schickt bestenfalls im Halbschlaf im Liegen ein paar Tweets. Ok, es sei denn, man hiesse z.B. "Fiedler", der machts bestimmt auch für umme...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 19. Juni 2018, 09:08:21
Zitat
Die Inquisatoren
:crazy
Voll krass, vong die Durchblickness her. Aber voll. Wenn wir so schlampig arbeiten würden, würden uns unsre Geldgeber was husten.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 05. Juli 2018, 22:27:23
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/merkels-ex-militaerberater-die-bundeswehr-ist-der-politik-egal/22765552.html

Zitat
Auch die EU und die Nato sind zu Foren geworden, in denen Nationalstaaten ihre Interessen vertreten und durchsetzen.

Beunruhigende Entwicklung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 24. Juli 2018, 13:17:16
Da ist mal wieder einem Philosophen das Gehirn durchgebrannt:

Zitat
Panpsychismus setzt dort an, wo die Physik ihre Grenzen hat: Bei der Erklärung des Bewusstseins. So meint Goff: „Was sagt uns die Physik über ein Elektron? Sie gibt Auskunft über die Masse und die Ladung. Die Physik sagt uns aber nicht, was ein Elektron ist.“ Dabei müsse aber eine Theorie, die von sich behaupte, eine vollständige Beschreibung der Realität zu liefern, auch eine schlüssige Erklärung dazu parat haben, welchen Platz das Bewusstsein im Universum einnehme.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bewusstsein-ist-selbst-in-den-kleinsten-Teilchen-4118336.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 24. Juli 2018, 13:40:10
Da ist mal wieder einem Philosophen das Gehirn durchgebrannt:

Zitat
Panpsychismus setzt dort an, wo die Physik ihre Grenzen hat: Bei der Erklärung des Bewusstseins. So meint Goff: „Was sagt uns die Physik über ein Elektron? Sie gibt Auskunft über die Masse und die Ladung. Die Physik sagt uns aber nicht, was ein Elektron ist.“ Dabei müsse aber eine Theorie, die von sich behaupte, eine vollständige Beschreibung der Realität zu liefern, auch eine schlüssige Erklärung dazu parat haben, welchen Platz das Bewusstsein im Universum einnehme.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bewusstsein-ist-selbst-in-den-kleinsten-Teilchen-4118336.html
Gaga.
Wenn Elektronen durch eine Spule jagen, wird denen dann schwindlig, und müssen sie kotzen?
Wenn ja, WAS kotzen sie aus? Vielleicht Magnetfelder?
Wenn, dann sind Magnetfelder Elektronenkotze! Bitte wegwischen! ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 24. Juli 2018, 14:02:34
Der Verständnisfehler liegt darin:

Zitat
Die Physik sagt uns aber nicht, was ein Elektron ist

Na und? Diese Frage interessiert nur den philosophischen Korinthenbär. Aufgabe von Wissenschaft ist es nicht, die Frage "was ist" zu beantworten, sondern Modelle zu entwickeln, die die Phänomene bestmöglich erklären. Der Philosoph scheitert ja, wen er nur hinreichend kleine Korinthen defäkiert, schon an der Frage, was denn ein Tisch sei.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 24. Juli 2018, 14:52:37
Der Verständnisfehler liegt darin:

Zitat
Die Physik sagt uns aber nicht, was ein Elektron ist

Na und? Diese Frage interessiert nur den philosophischen Korinthenbär. Aufgabe von Wissenschaft ist es nicht, die Frage "was ist" zu beantworten, sondern Modelle zu entwickeln, die die Phänomene bestmöglich erklären. Der Philosoph scheitert ja, wen er nur hinreichend kleine Korinthen defäkiert, schon an der Frage, was denn ein Tisch sei.
So als amtlich merkbefreiter Vielosoff ist man wohl nicht in der Lage, ein paar Sätze in einem Physikbuch zu lesen und zu begreifen.
Und der Schritt aus seiner Heißluftdenkblase ist wohl ein viel zu großer für ihn. 8) :P ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 24. Juli 2018, 17:04:10
Zitat
„Die Ansicht bedeutet also, dass das Bewusstsein überall ist, als grundlegendes, allgegenwärtiges Merkmal der Realität. Sie bedeutet aber nicht, dass jeder Stein oder Tisch ein Bewusstsein besitzt“, so Goff.

Nicht jeder Tisch, aber die meisten. Diese fundamentale Erkenntnis muss die Menschheit zum Umdenken bringen. Darf man Tische noch als Objekte betrachten und sie "nutzen". Was ist mit Selbstbestimmung und Würde? Um diese Fragen zu beantworten bedarf es weiterer Lehrstühle. Wir brauchen mehr von diesen Leuchttürmen des Wissens.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 24. Juli 2018, 17:33:46
Zitat
„Die Ansicht bedeutet also, dass das Bewusstsein überall ist, als grundlegendes, allgegenwärtiges Merkmal der Realität. Sie bedeutet aber nicht, dass jeder Stein oder Tisch ein Bewusstsein besitzt“, so Goff.

Nicht jeder Tisch, aber die meisten. Diese fundamentale Erkenntnis muss die Menschheit zum Umdenken bringen. Darf man Tische noch als Objekte betrachten und sie "nutzen". Was ist mit Selbstbestimmung und Würde? Um diese Fragen zu beantworten bedarf es weiterer Lehrstühle. Wir brauchen mehr von diesen Leuchttürmen des Wissens.
Klar. Nachts raucht er Zeug und unterhält sich mit Steinen und Bäumen.
Wenn er so weitermacht, wird er sich eines Tages mit den Wänden seiner Gummizelle unterhalten müssen. ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 24. Juli 2018, 18:03:51
Er soll auch Vorlesungen in leeren Hörsälen halten. Thema: Ethik für Sitzmöbel. Einstieg: Das menschliche Gesäß als Daseinsberechtigung - das diskriminierende Weltbild der Möbelindustrie.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 24. Juli 2018, 18:16:59
Er soll auch Vorlesungen in leeren Hörsälen halten. Thema: Ethik für Sitzmöbel. Einstieg: Das menschliche Gesäß als Daseinsberechtigung - das diskriminierende Weltbild der Möbelindustrie.
Oh, echt schrecklich für die tief empfindenden Stühle&Sessel. Alle setzen sich mit ihrem ARSCH drauf.
Mr. Goff aka Mr. Goof fühlt mit ihnen mit. Vermutlich sitzt er zuhause im Schneidersitz auf dem Boden, um diesen nicht mit seinem dummen Arsch zu beleidigen. :P
Ja, und der arme Boden, der immer und überall mit Füßen getreten wird? :'(
Soll ich PETA einschalten?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 24. Juli 2018, 19:09:56
... und Amnesty International. Mindestens! :police:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Gefährliche Bohnen am 24. Juli 2018, 20:01:33
Zitat
Materie könne Bewusstsein besitzen, der Beweis dafür sei das menschliche Gehirn. Was spreche daher dagegen, dass auch der restliche Teil der Materie die gleichen Eigenschaften besitzen und damit ein Bewusstsein enthalten könne?

Äh... eine ganze Menge. Wie kommt man eigentlich darauf, dass Bewusstsein eine Eigenschaft wie Größe, Gewicht oder Farbe sei?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 24. Juli 2018, 20:04:31
immerhin hat die Seele ein Gewicht:  https://www.psiram.com/de/index.php/Gewichtsbestimmung_der_Seele
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 24. Juli 2018, 21:38:08
Zitat
Materie könne Bewusstsein besitzen, der Beweis dafür sei das menschliche Gehirn. Was spreche daher dagegen, dass auch der restliche Teil der Materie die gleichen Eigenschaften besitzen und damit ein Bewusstsein enthalten könne?

Äh... eine ganze Menge. Wie kommt man eigentlich darauf, dass Bewusstsein eine Eigenschaft wie Größe, Gewicht oder Farbe sei?

Das Brauchbarste, was ich bisher dazu finden konnte, ist: Bewusstsein ist die Innenansicht von Neuronentätigkeit.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 24. Juli 2018, 23:21:35
immerhin hat die Seele ein Gewicht:  https://www.psiram.com/de/index.php/Gewichtsbestimmung_der_Seele
Ach wo, Seele; was er gewogen hat, war der letzte Furz seiner Patienten.
Lasst es krachen!  ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Gefährliche Bohnen am 25. Juli 2018, 01:27:30
Zitat
Materie könne Bewusstsein besitzen, der Beweis dafür sei das menschliche Gehirn. Was spreche daher dagegen, dass auch der restliche Teil der Materie die gleichen Eigenschaften besitzen und damit ein Bewusstsein enthalten könne?

Äh... eine ganze Menge. Wie kommt man eigentlich darauf, dass Bewusstsein eine Eigenschaft wie Größe, Gewicht oder Farbe sei?

Das Brauchbarste, was ich bisher dazu finden konnte, ist: Bewusstsein ist die Innenansicht von Neuronentätigkeit.

Ja, das passt. Auf jeden Fall doch eher ein Prozess als eine statische Eigenschaft.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 25. Juli 2018, 01:40:59
Zitat
Materie könne Bewusstsein besitzen, der Beweis dafür sei das menschliche Gehirn. Was spreche daher dagegen, dass auch der restliche Teil der Materie die gleichen Eigenschaften besitzen und damit ein Bewusstsein enthalten könne?

Äh... eine ganze Menge. Wie kommt man eigentlich darauf, dass Bewusstsein eine Eigenschaft wie Größe, Gewicht oder Farbe sei?

Das Brauchbarste, was ich bisher dazu finden konnte, ist: Bewusstsein ist die Innenansicht von Neuronentätigkeit.

Ja, das passt. Auf jeden Fall doch eher ein Prozess als eine statische Eigenschaft.
Ich kann da langsam echt nur noch mit dem Kopf schütteln, wie da beinahe alle (auch ernsthafte Wissenschaftler) versuche da noch irgendetwas Übernatürliches zu finden........ Da hätte ich noch mehr zu sagen aber nicht mehr heute ist schon spät und ich muss morgen früh raus....
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 25. Juli 2018, 16:45:55
Nature.com: CRISPR plants now subject to tough GM laws in Europe

https://www.nature.com/articles/d41586-018-05814-6

Zitat
Gene-edited crops should be subject to the same stringent regulations as conventional genetically modified organisms (GMOs), Europe’s highest court ruled today.

The decision, by the Court of Justice of the European Union (ECJ) in Luxembourg, is a major setback for proponents of gene-edited crops, including scientists. They had hoped that organisms created using new, precise gene-editing technologies such as CRISPR–Cas9 would be exempted from existing European law that has limited the planting and sale of GM crops.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 25. Juli 2018, 22:01:21
Keine Überraschung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 25. Juli 2018, 22:37:46
Keine Überraschung.

Ich finde schon. Üblicherweise urteilen Richter nicht einfach so nach Lust und Laune, sondern nach Aktenlage mit ausführlichen Gutachten. Und da ist der Fall eigentlich klar. Es gibt einfach keine bekannten Fälle, in denen GMO irgendwem geschadet haben. Und wenn man dann noch genauer hinschaut, ist CRISPR–Cas9 sogar noch weniger verdächtig als der Austausch von Genen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 27. Juli 2018, 18:34:45
Die Qualitätspresse befragt Expertinnen zur Mondfinsternis:

Zitat
Die Yogalehrerin ist sicher: "Wir werden alle die Mondenergie spüren können, vielleicht selbst die vielen Kopfmenschen hier in Frankfurt." Diese Mondfinsternis sei ein besonderes Ereignis, so Gerhardt. Es gebe eine erhöhte Schwingung, dabei könne sich jeder neu ausrichten und mit seiner eigenen Wahrheit verbinden.

https://www.tagesschau.de/inland/mondfinsternis-159.html


Zitat
Zu einer Mondfinsternis braucht es ja immer einen Vollmond, und der Vollmond vom Freitag birgt in besonderem Mass die Tendenz zu emotionalen Überreaktionen und Kurzschlusshandlungen. Man könnte auch sagen: Dies ist ein hochpotenter, gewissermassen testosterongesteuerter Vollmond mit entsprechender Energie, für die wir sinnvollerweise einen konstruktiven Kanal finden sollten.

https://www.aargauerzeitung.ch/leben/leben/madame-etoile-das-ist-ein-testosterongesteuerter-vollmond-132848775
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 27. Juli 2018, 19:38:45
Die Qualitätspresse befragt Expertinnen zur Mondfinsternis:

Zitat
Die Yogalehrerin ist sicher: "Wir werden alle die Mondenergie spüren können, vielleicht selbst die vielen Kopfmenschen hier in Frankfurt." Diese Mondfinsternis sei ein besonderes Ereignis, so Gerhardt. Es gebe eine erhöhte Schwingung, dabei könne sich jeder neu ausrichten und mit seiner eigenen Wahrheit verbinden.

https://www.tagesschau.de/inland/mondfinsternis-159.html


Zitat
Zu einer Mondfinsternis braucht es ja immer einen Vollmond, und der Vollmond vom Freitag birgt in besonderem Mass die Tendenz zu emotionalen Überreaktionen und Kurzschlusshandlungen. Man könnte auch sagen: Dies ist ein hochpotenter, gewissermassen testosterongesteuerter Vollmond mit entsprechender Energie, für die wir sinnvollerweise einen konstruktiven Kanal finden sollten.

https://www.aargauerzeitung.ch/leben/leben/madame-etoile-das-ist-ein-testosterongesteuerter-vollmond-132848775
Solche Expertinnen nennt man im richtigen Leben "Patientinnen", nicht "Expertinnen"! :P
Gegen das Spüren von Mondschwingungen helfen Neuroleptika!
Über das, was Madame Etoile vermutlich dringend braucht, möchte ich mich hier nicht schriftlich äußern. :angel:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 27. Juli 2018, 21:31:28
https://www.vice.com/de/article/wn3z9w/mann-bringt-frau-mit-gewalt-dazu-sex-mit-ihm-zu-haben-und-wird-freigesprochen

Zitat
Ein 23-Jähriger aus Brandenburg klemmt den Kopf einer Frau zwischen die Metallstäbe seines Bettes und hat vier Stunden Sex mit ihr. Sie sagt Nein. Die Richterin sieht keine Vergewaltigung.

Was zum Henker hat sich den die Richterin und die Staatsanwältin den bitte bei dieser Aktion gedacht....
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 27. Juli 2018, 21:37:46
https://www.vice.com/de/article/wn3z9w/mann-bringt-frau-mit-gewalt-dazu-sex-mit-ihm-zu-haben-und-wird-freigesprochen

Zitat
Ein 23-Jähriger aus Brandenburg klemmt den Kopf einer Frau zwischen die Metallstäbe seines Bettes und hat vier Stunden Sex mit ihr. Sie sagt Nein. Die Richterin sieht keine Vergewaltigung.

Was zum Henker hat sich den die Richterin und die Staatsanwältin den bitte bei dieser Aktion gedacht....
Whatdafuq...
Vielleicht für die Richterin die völlig normale, alltägliche Variante? :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 27. Juli 2018, 21:42:46
https://www.vice.com/de/article/wn3z9w/mann-bringt-frau-mit-gewalt-dazu-sex-mit-ihm-zu-haben-und-wird-freigesprochen

Zitat
Ein 23-Jähriger aus Brandenburg klemmt den Kopf einer Frau zwischen die Metallstäbe seines Bettes und hat vier Stunden Sex mit ihr. Sie sagt Nein. Die Richterin sieht keine Vergewaltigung.

Was zum Henker hat sich den die Richterin und die Staatsanwältin den bitte bei dieser Aktion gedacht....
Whatdafuq...
Vielleicht für die Richterin die völlig normale, alltägliche Variante? :o

Ich hoffe doch die Dame wird sich ordentlich was anhören dürfen und der Fall wird nochmal aufgerollt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 27. Juli 2018, 22:23:28

Ich hoffe doch die Dame wird sich ordentlich was anhören dürfen und der Fall wird nochmal aufgerollt.
:2thumbs:

Mithoffend...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Cornus am 27. Juli 2018, 22:25:28
Daß Urteil scheint durch eine Aussage des Opfers begründet zu sein.
Zitat
Doch die entscheidende Frage für den Ausgang des Strafprozesses war an die Zeugin, das Opfer, gerichtet: „Könnte es sein, dass der Angeklagte dachte, Sie seien einverstanden?“ Das könnte sein, ließ die Zeugin das Gericht wissen. Sie könne nicht beurteilen, ob er mit der Mentalität des türkischen Kulturkreises das Geschehen, das sie als Vergewaltigung erlebte, vielleicht für wilden Sex gehalten hat. Der Staatsanwalt räumte ein, dass der Freispruch ein „schwerer Schlag“ für die Geschädigte sein müsse. Andererseits sei eine Verurteilung nicht möglich, weil kein Vorsatz nachweisbar sei.
http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Sex-mit-Gewalt-aber-keine-Vergewaltigung

Grausam. Und für mich auch nicht nachvollziehbar.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ComtésGenosse am 27. Juli 2018, 22:37:12
Daß Urteil scheint durch eine Aussage des Opfers begründet zu sein.
Zitat
Doch die entscheidende Frage für den Ausgang des Strafprozesses war an die Zeugin, das Opfer, gerichtet: „Könnte es sein, dass der Angeklagte dachte, Sie seien einverstanden?“ Das könnte sein, ließ die Zeugin das Gericht wissen. Sie könne nicht beurteilen, ob er mit der Mentalität des türkischen Kulturkreises das Geschehen, das sie als Vergewaltigung erlebte, vielleicht für wilden Sex gehalten hat. Der Staatsanwalt räumte ein, dass der Freispruch ein „schwerer Schlag“ für die Geschädigte sein müsse. Andererseits sei eine Verurteilung nicht möglich, weil kein Vorsatz nachweisbar sei.
http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Sex-mit-Gewalt-aber-keine-Vergewaltigung

Grausam. Und für mich auch nicht nachvollziehbar.

Vielleicht ist das im Zweiten Osmanischen Reich öfter so? Aber auch dort dürfte so eine Praktik als Vergewaltigung, zumindest als strafbare Handlung, gelten...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 27. Juli 2018, 23:42:08
Vorsicht! Es ist auch denkbar, dass die Frau einfach nur eine dumme Nuss gewesen ist.

Wenn ich etwas von befreundeten Rechtsanwälten gelernt habe, dann dass man niemals aus Pressemitteilungen auf den tatsächlichen Tathergang schließen kann.

Was da wirklich vor sich ging und wie weit ihr Einverständnis ging, wer weiß.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Yadgar am 28. Juli 2018, 04:57:04
Hi(gh)!

Erschütternd, was Übersetzungsprogramme anrichten: https://de.upost.info/31383235393633353136

"Haben sie Schwanzschwänze?"

Also, da möchte ich am liebsten solange mit Stahlkappen-DocMartens (Oi! Oi! Oi! Keine Angst, die Schnürsenkel sind rot... Ehrensache für einen SHARP-Langhaarskin!) reintreten, bis kein Pixel mehr auf dem anderen steht... und anschließend das digitale Äquivalent einer Tsar Bomba (50 Megatonnen!) reinschmeißen!

Scheiß Internet!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 28. Juli 2018, 15:35:41
Zitat
Doch die entscheidende Frage für den Ausgang des Strafprozesses war an die Zeugin, das Opfer, gerichtet: „Könnte es sein, dass der Angeklagte dachte, Sie seien einverstanden?“ Das könnte sein, ließ die Zeugin das Gericht wissen. Sie könne nicht beurteilen, ob er mit der Mentalität des türkischen Kulturkreises das Geschehen, das sie als Vergewaltigung erlebte, vielleicht für wilden Sex gehalten hat. Der Staatsanwalt räumte ein, dass der Freispruch ein „schwerer Schlag“ für die Geschädigte sein müsse. Andererseits sei eine Verurteilung nicht möglich, weil kein Vorsatz nachweisbar sei.
Alles Mögliche könnte sein.
Dass es ihm scheißegal war, ob die Frau das wollte.
Jedenfalls, eine tolle Steilvorlage für weitere Täter.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 28. Juli 2018, 15:41:20
Hi(gh)!

Erschütternd, was Übersetzungsprogramme anrichten: https://de.upost.info/31383235393633353136

"Haben sie Schwanzschwänze?"

Also, da möchte ich am liebsten solange mit Stahlkappen-DocMartens (Oi! Oi! Oi! Keine Angst, die Schnürsenkel sind rot... Ehrensache für einen SHARP-Langhaarskin!) reintreten, bis kein Pixel mehr auf dem anderen steht... und anschließend das digitale Äquivalent einer Tsar Bomba (50 Megatonnen!) reinschmeißen!

Scheiß Internet!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar
;D
Zitat
Sind sie super beißen?
Die haben komplett vergessen, ein Krokodil abzubilden.
Sind ja auch beliebte Haustiere, die gelegentlich mal beißen. ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bonsai am 16. August 2018, 23:02:39
Mind-Control, nach McGyver-Manier. Ersatzweise kann auch das Model "Wodka" geliefert werden incl. Infusionsbesteck.
(http://www.mind-control-news.de/images/screenshots/1000/screenshot-video-wasserburg-gegen-strahlen-n.jpg)

http://www.mind-control-news.de/en/news/displaypdf/2016/4/1/wasser-vitasette-und-mehr-moegliche-abwehrwaffen-fuer-tis/
Auch hier alles dabei, TeslaVital-Platten, Orgoniten
Zitat
Ähnlich positive Erfahrungen hat TI Heiko [6] gemacht. Er berichtet von besserem Appetit und dass ihm Essen allgemein besser schmeckt. Das gilt auch für einfache Speisen.
Seit Tagen ist eigentlich klar, dass aufgrund des Symptomenbildes (auch) andere Platten eingesetzt werden müssten, schreibt er gegen Ende Mai in seinem Blog. Nach seiner Einschätzung ist die Farbe gelb besonders wichtig.
Was TI wohl bedeutet...Tupperware Instruktor, total infantil, totally insane? 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Daggi am 16. August 2018, 23:23:28
Du bist erst Anfänger. Das sind doch die  Targeted Individuals Muss man wissen hätte Axel Stoll gesagt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 17. August 2018, 08:09:09
Elisabeth Wehling: Wie Framing unsere Gedanken formt

Zitat
Wir können die Welt nur denkend begreifen, indem unser Gehirn Frames aktiviert, also neuronal verankerte Deutungsrahmen. Das geschieht auch über Sprache. Jedes Wort, das wir in einer Debatte nutzen, aktiviert Frames. Manche sind neutral, andere speisen sich aus einer bestimmten moralisch-ideologisch Perspektive auf das Thema und aktivieren somit diese Perspektive bei den Rezipient*innen. Beispiel: ,Steuerlast‘ speist sich aus einer Perspektive, die Wettbewerb und Eigeninteresse betont. Wer Steuern positiv sieht, sollte das Wort meiden und von ,Steuerverantwortung‘ sprechen, um moralisch-ideologisch transparent zu sein. Wer das nicht tut, der schafft ein Transparenzproblem und es wird schwieriger, die moralischen Prämissen seiner politischen Vorhaben zu begreifen.

https://editionf.com/Elisabeth-Wehling-Framing-Interview
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 17. August 2018, 09:15:25
Da ist mal wieder einem Philosophen das Gehirn durchgebrannt:

Zitat
Panpsychismus setzt dort an, wo die Physik ihre Grenzen hat: Bei der Erklärung des Bewusstseins. So meint Goff: „Was sagt uns die Physik über ein Elektron? Sie gibt Auskunft über die Masse und die Ladung. Die Physik sagt uns aber nicht, was ein Elektron ist.“ Dabei müsse aber eine Theorie, die von sich behaupte, eine vollständige Beschreibung der Realität zu liefern, auch eine schlüssige Erklärung dazu parat haben, welchen Platz das Bewusstsein im Universum einnehme.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bewusstsein-ist-selbst-in-den-kleinsten-Teilchen-4118336.html
Gaga.
Wenn Elektronen durch eine Spule jagen, wird denen dann schwindlig, und müssen sie kotzen?
Wenn ja, WAS kotzen sie aus? Vielleicht Magnetfelder?
Wenn, dann sind Magnetfelder Elektronenkotze! Bitte wegwischen! ::)

Haha. Heise hat viele Artikel von Fachleuten mit HOHEM Sachverstand:
https://www.heise.de/tp/features/Kalte-Fusion-auf-dem-Weg-zum-Markt-3395784.html

Wenn deine Ölrechnung bei 0 ist wirst Du dich auch freuen. ca. 2014 wird es soweit sein, lies nach!!1
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Taniquel am 17. August 2018, 19:15:27
Zitat
Wenn Elektronen durch eine Spule jagen, wird denen dann schwindlig, und müssen sie kotzen?
Wenn ja, WAS kotzen sie aus? Vielleicht Magnetfelder?
Wenn, dann sind Magnetfelder Elektronenkotze! Bitte wegwischen! ::)
:rofl :rofl :rofl
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 19. August 2018, 14:24:56
(https://pbs.twimg.com/media/DjVmHEaXgAAll6q.jpg)

Der Mann ist Professor, er sollte eigentlich wissen, dass die Politik der westlichen Staaten an den Zuständen in Afrika und im Nahen Osten nicht ganz unschuldig ist.....
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 19. August 2018, 14:40:53
Nicht ganz, aber Korruption ist durchaus ein Problem, das diesen Ländern stark zu schaffen macht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 19. August 2018, 14:51:38
Nicht ganz, aber Korruption ist durchaus ein Problem, das diesen Ländern stark zu schaffen macht.

Ich habe ja auch nicht gesagt, dass die Problem dort nur von außen induziert sind. Es ist eine Mischung aus äußeren Einflüssen und inneren Entwicklungen. Wenn man an der gegeben Situation etwas ändern will, muss man beides berücksichtigen. Es hat keinen Zweck das einen oder das andere negieren zu wollen. Darauf kommt es mir an!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 20. August 2018, 12:00:00
Zum Glück gibt es in der westlichen Welt keine Korruption, Vetternwirtschaft und schwarze Kassen.  :-X
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 22. August 2018, 21:19:58
Mal was zum Lachen (?):
Zitat
Die Fahne in schwarz, rot, gold, die Amjad Hossain genäht hat, ist stolze 5,5 Kilometer lang. Nach Angaben der deutschen Botschaft in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka ist sie damit die längste Deutschlandfahne der Welt.
Für die Umsetzung seiner Idee hat der Vater von zehn Kindern keine Kosten und Mühen gescheut: Zusammen mit zehn Helfern hat er 15 Tage lang an der Produktion der Fahne gearbeitet. Um die Ausgaben zu stemmen, hat er sogar ein Stück seines Landes verkauft. “Ich bin kein reicher Mann”, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. “Ich will aber alles tun, um meine Liebe für Deutschland und seine Fußballmannschaft zu zeigen.“
13 Jahre sind seit der erfolgreichen Behandlung seiner Gallensteine bereits vergangen. Noch heute ist Amjad Hossain von seiner Heilung durch das deutsche Homöopathie-Präparat begeistert.
https://homöopathie-natürlich.de/dank-homoeopathie-zum-weltrekord/ (https://homöopathie-natürlich.de/dank-homoeopathie-zum-weltrekord/)
Eigentlich aber eher was zum Fremdschämen (als Deutscher)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 29. August 2018, 00:02:37
https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-auslaenderhatz-in-sachsen-chemnitz-von-rechtem-mob-ueberrumpelt-landesregierung-schickt-mehr-polizei/22965922.html

Zitat
Chemnitz von rechtem Mob überrumpelt – Landesregierung schickt mehr Polizei

Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes randalieren rechte Gruppen in der Stadt. Die AfD liegt einer Umfrage zufolge in Sachsen bei 25 Prozent. Seehofer bietet Hilfe an.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 29. August 2018, 03:08:07
Zitat
Seehofer bietet Hilfe an.

Aber er hat doch schon so viel geholfen. Also der AfD.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 30. August 2018, 19:20:49
Mir graust es ehrlich gesagt vor den nächsten Wahlen. Aber naja, was willste mache kann man den Leuten ja schlecht verbieten....

Für Liberale sind das jedenfalls schwere Zeiten.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 05. September 2018, 20:37:41
https://www.google.de/amp/s/www.zeit.de/amp/politik/deutschland/2018-09/regierungserklaerung-chemnitz-sachsen-michael-kretschmer

Offenbar streitet man sich jetzt darum ob es in Chemnitz so etwas wie eine Hetzjagt gegeben hat oder nicht. Na klasse.....

Der Herr Ministerpräsident sagt es gab keine, die Kanzlerin bleibt bei ihrer Meinung, dass es eine gab.

Edit: www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-09/44705038-hetzjagd-streit-auf-bundesebene-angekommen-003.htm

Laut den Aussagen des Chefredakteurs der Freien Presse habe es keine Hetzjagd aber Jagdszenen gegeben.
Das macht es aber nicht wirklich besser.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 05. September 2018, 20:49:16
Mir graust es ehrlich gesagt vor den nächsten Wahlen. Aber naja, was willste mache kann man den Leuten ja schlecht verbieten....

Für Liberale sind das jedenfalls schwere Zeiten.
:skeptisch:
Ähm, ich sammle Stacheldraht, Wachttürme, Knalldinger  und sonstiges Zubehör für einen antifastischischen Schutzwall.
Was man halt so braucht.
Hat wer?
Gab es doch mal. Und was hat er genützt? ::)
Neuer Versuch?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 05. September 2018, 20:51:40
Mir graust es ehrlich gesagt vor den nächsten Wahlen. Aber naja, was willste mache kann man den Leuten ja schlecht verbieten....

Für Liberale sind das jedenfalls schwere Zeiten.
:skeptisch:
Ähm, ich sammle Stacheldraht, Wachttürme, Knalldinger  und sonstiges Zubehör für einen antifastischischen Schutzwall.
Was man halt so braucht.
Hat wer?
Gab es doch mal. Und was hat er genützt? ::)
Neuer Versuch?
Den Beitrag von mir kannst du getrost in der Mülltonne entsorgen. Da habe ich ohne  viel nachzudenken in die Tasten gegriffen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 05. September 2018, 21:05:32
Mir graust es ehrlich gesagt vor den nächsten Wahlen. Aber naja, was willste mache kann man den Leuten ja schlecht verbieten....

Für Liberale sind das jedenfalls schwere Zeiten.
Den Beitrag von mir kannst du getrost in der Mülltonne entsorgen. Da habe ich ohne  viel nachzudenken in die Tasten gegriffen.
Keine Ursache!
Mich graust es auch täglich anhand der Nachrichten...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 21. September 2018, 20:04:53
Hallo Leute,

vor kurzem habe ich einen Radiobeitrag zum Thema Schrieben lernen in der Schule gehört. Der derzeitige Stand ist wohl so, dass die Rechtschreibfähigkeiten der Schüler arg zu wünschen übrig lassen. Eine Kollegin deren Kind gerade in die 4. Klasse geht hat kein gutes Haar an der Schulausbildung gelassen, was diesen Bereich angeht. (Ich bin im übrigen auch keine Leuchte in Sachen Rechtschreibung.)

Kritisiert wird dabei immer wieder die angewandte Methode "Lernen nach Gehör". Nun soll eine neue Studie belegt haben, dass es mit der "Fibel-Methode" besser gehen soll. Das Thema tangiert mich eher weniger, da ich keine Kinder habe aber aus reiner Neugier würde ich dann doch gerne wissen, was zum Geier ist da eigentlich los?

Wird in den Grundschulen seit Jahren eine inadäquate Methode genutzt, um den Kindern das schreiben bei zubringen oder liegt es nicht her am Mangel an talentierten und engagierten Lehrern?

Gruß Scipio
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 21. September 2018, 20:50:45
Radiobeitrag zum Thema Schrieben lernen in der Schule
Ups.  ;D

SCNR.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 21. September 2018, 21:03:40
Wird in den Grundschulen seit Jahren eine inadäquate Methode genutzt, um den Kindern das schreiben bei zubringen oder liegt es nicht her am Mangel an talentierten und engagierten Lehrern?

Warum der Quatsch gemacht wird, habe ich nie verstanden. Wer sich ein wenig mit Pädagogik beschäftigt, weiß, dass einmal falsch gelernte Fertigkeiten nur sehr schwer zu korrigieren sind.

Oder versetze dich mal in die Lage des Kindes: Erst sind alle zufrieden mit deiner Rechtschreibung (die aber objektiv falsch ist), dann auf einmal wird dir erzählt, dass das doch ganz anders geht. Zwar sind Kindergehirne noch flexibler, aber die Kapazität, die zum Umlernen verbraucht wird, ließe sich garantiert anders besser nutzen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 21. September 2018, 21:55:28
Genaus so sieht's aus! :wut

In der Pädagogik (Didaktik, Methodik) wird auf jeder neuen Sau, die gerade durchs Dorf getrieben wird, geritten, bis selbst der dümmsten Nuss auffällt, was für ein Quatsch das - mal wieder (!) - gewesen ist.

Ich habe es noch nicht ernsthaft recherchiert, aber ich gehe davon aus, dass die "wissenschaftlichen" Ergebnisse der Pädagogik zu einem überwiegenden Teil keiner statischen Überprüfung standhalten würden. Da werden z. B. irgendwelche Beobachtungen auf Muster-Vorführ-Schulen gemacht, die dann unzulässigerweise als verallgemeingültig veröffentlicht werden.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 21. September 2018, 22:05:19
Uh... da liegt ja offensichtlich richtig was im Argen.

Mit welcher Methode ich schreiben gelernt habe weiß ich gar nicht mehr. Was ich weiß ist dass ich in der Schule immer eine Niete in Sachen Rechtschreibung gewesen bin. Diktate zum Beispiel habe ich gehasst wie die Pest. Auch meine Handschrift ist alles andere als gut.

Scheint so als müsste da mal richtig Radau gemacht werden!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 22. September 2018, 12:29:18
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. So viel liegt in unserem Bildungssystem im Argen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 24. September 2018, 11:41:57
Dank des Föderalismus ist es nicht überall so. An "unserer" Grundschule wird zum Glück sehr auf die korrekte Rechtschreibung geachtet. Jetzt weiss ich nicht, ob es im gesamten Bundesland so ist oder nur unsere Kommune oder nur unsere Schule betrifft. War mir auch egal. Hauptsache, meine Kinder lernen es von Anfang an richtig. Alles andere ist Quatsch. Schreiben nach Gehör hat in der Lehrer- und Elternschaft zum Glück keine Mehrheit bei uns.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 25. September 2018, 00:26:37
Das hat mit "Forderalismus" nix zu tun. Auf den hiesigen Grundschulen macht eine Lehrerin das, eine andere nicht.

Die, die es nicht machen, scheinen bei Eltern beliebter zu sein. Das wohl auch deshalb, weil diese in aller Regel relativ klassisch bei den Kindern das Einhalten von Regeln konsequent einfordern.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 25. September 2018, 10:25:54
Bundesweit einheitliche Standards in der Ausbildung würde hier mehr Chancengleichheit verschaffen. Hat doch was mit Föderalismus zu tun.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 25. September 2018, 10:29:07
Ich weiß nicht, warum man ausgerechnet bei der Bildung (und das auf dem Rücken der Kinder und Jugendlichen) so sehr auf dem Föderalismus beharrt. Da bleibt die Politik stur dabei, komme, was da wolle. Das finde ich irre.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 25. September 2018, 14:37:21
Ich weiß nicht, warum man ausgerechnet bei der Bildung (und das auf dem Rücken der Kinder und Jugendlichen) so sehr auf dem Föderalismus beharrt. Da bleibt die Politik stur dabei, komme, was da wolle. Das finde ich irre.

Wenn ich mich recht erinnere, war der Grund, das Schulsystem vor erneuten faschistischen Tendenzen zu schützen und möglichst unabhängig zu halten, damit es schwieriger ist, staatliche Ideologien auf Lehrinhalte durschlagen zu lassen. Das war insgesamt ein Grund für den Föderalismus mit dem Gedanke dahinter, dass 16 (bzw. damals 11) Systeme schwerer zu kippen sind als eins.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 25. September 2018, 19:48:16
Ich weiß nicht, warum man ausgerechnet bei der Bildung (und das auf dem Rücken der Kinder und Jugendlichen) so sehr auf dem Föderalismus beharrt. Da bleibt die Politik stur dabei, komme, was da wolle. Das finde ich irre.

Wenn ich mich recht erinnere, war der Grund, das Schulsystem vor erneuten faschistischen Tendenzen zu schützen und möglichst unabhängig zu halten, damit es schwieriger ist, staatliche Ideologien auf Lehrinhalte durschlagen zu lassen. Das war insgesamt ein Grund für den Föderalismus mit dem Gedanke dahinter, dass 16 (bzw. damals 11) Systeme schwerer zu kippen sind als eins.

So erinnere ich mich auch, mal abseits von irgendwelchen "Montessori" Träumen der vermeindlich Linken, hat das aber dazu geführt, dass gerade in den finanziell schwächeren Bundesländern, immer genau im Bereich Bildung gespart wurde.

Kein Wunder sind Bayern und BW so weit vorne.

Funfact am Rande, was ich gehört habe werden gerade die bayrischen Hochschulen von Studenten geflutet die ihr Abi weiter nördlich auf Realschulniveau gemacht haben.... da ist dann kein Platz mehr für die eigene Brut.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 25. September 2018, 20:28:12

Wenn ich mich recht erinnere, war der Grund, das Schulsystem vor erneuten faschistischen Tendenzen zu schützen und möglichst unabhängig zu halten, damit es schwieriger ist, staatliche Ideologien auf Lehrinhalte durschlagen zu lassen. Das war insgesamt ein Grund für den Föderalismus mit dem Gedanke dahinter, dass 16 (bzw. damals 11) Systeme schwerer zu kippen sind als eins.

Nicht unbedingt wegen faschistischer Tendenzen. Es war profaner, es ging um die Aufteilung von Staatsgewalt überhaupt. Anders hätte man das Grundgesetz nicht an den misstrauischen alliierten Tugendwächtern vorbeigebracht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 27. September 2018, 22:38:43
Der Schwurbomat wird uns alle ohne Anstrengung reich und berühmt machen, da bin ich sicher.

https://michi83.github.io/schwurbomat/

Zitat
Die disharmonische Interferenzsigille ist die aquatische Geistakupunktur des positiven Herzelixiers.

Zitat
Der anthroposophische Hologrammakkumulator ist der astrologische Engelsflow der rituellen Gottesresonanz.

Zitat
Die positive Yogahomöopathie ist die mentale Photonenresonanz des weiblichen Schwingungsflows.

...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 28. September 2018, 20:24:07
Hünsch! ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 29. September 2018, 16:09:36
Der Schwurbomat wird uns alle ohne Anstrengung reich und berühmt machen, da bin ich sicher.

https://michi83.github.io/schwurbomat/

Echte Schwurbelprofis füllen in den Blubberator (Bildmitte) einen halben Liter Geschirrspülmittel ein.
Worauf das dem Wuuwu-Tank entweichende Geschwurbel sauber in bunte Seifenblasen verpackt erscheint!
Sollten die Blasen ZU durchsichtig sein, schaltet man eine Nebelmaschine zwischen Turbolader und Blubberator.
Hierdurch wird dann der Dummschwätz zusätzlich vernebelt, worauf dann Laien um so besser reinfallen.
Wichtig auch, den Lallomat an Drehstrom anzuschließen; nur so verdreht er Tatsachen richtig!::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 30. September 2018, 00:14:16
Ein Blog mit allem, was der Quacker liebt: https://heilschnanky.wordpress.com
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 30. September 2018, 01:02:36
Ein Blog mit allem, was der Quacker liebt: https://heilschnanky.wordpress.com
Bullshit für ein paar Hundert Hektar Kuhweide.
Was ist ein Schnanky?
Blutsauger oder so?
Schützt Autan dagegen?
Oder doch besser Dipterex dagegen sprühen, damit die Dinger direkt abstürzen? ::)
Kauf mir jetzt eine Schnanky-Klatsche. :P
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 02. Oktober 2018, 00:17:24
Ich hab mal eine Frage. Wo kann ich mich den hinwenden, wenn ich Fragen zum Thema Genetik habe? Ich bräuchte zum besseren Verständnis mal jemanden der Anung von dem Thema hat.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 02. Oktober 2018, 00:29:47
Ich hab mal eine Frage. Wo kann ich mich den hinwenden, wenn ich Fragen zum Thema Genetik habe? Ich bräuchte zum besseren Verständnis mal jemanden der Anung von dem Thema hat.

Wenn Du so fragst, würde ich zunächst sagen: Google ist Dein Freund. Oder Du gehst ein eine gutsortierte Buchhandlung und siehst Dich dort um (vielleicht reicht auch eine Bibliothek). Du bist ein wenig unspezifisch, scheint mir.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 02. Oktober 2018, 00:39:09
Was willste genau wissen? Grundlagen? Dann siehe Peirescs Beitrag. Willst Du was wissen, was irgendwie Deine Gesundheit (in weitem Sinne) betrifft, da gibt es Beratungsstellen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 02. Oktober 2018, 11:44:33
Es geht im wesentlichen um das Thema Subspezies im Bezug auf uns Menschen. Mich interessiert nach welchen Kriterien man (ganz allgemein) eine Einteilung in Subspezies vornimmt und ob die neuesten Erkenntnisse der Humangenetik die Einteilung der Spezies Menschen in Subspezies rechtfertigen würden, wie man es vor allem auf englischsprachigen Seiten lesen kann.

Um die Behauptungen mal gegen zu prüfen brauche ich aber wohl jemanden der da deutlich tiefer im Stoff steckt als ich. 
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 02. Oktober 2018, 11:53:14
Bitte mal einen Link.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 02. Oktober 2018, 12:15:42
Bitte mal einen Link.

https://en.wikipedia.org/wiki/Human_genetic_clustering#Controversy_of_genetic_clustering_and_associations_with_"race"

Hier wird die Kontroverse ganz gut zusammen gefasst. Offenbar hängt da recht viel von den zugrundeliegenden Definitionen der verwendeten Begriffe ab.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 03. Oktober 2018, 20:24:56
Ich möchte an der Stelle noch einmal was klarstellen. Ich habe absolut kein Problem mit dem Nachweis genetischer Unterschiede zwischen verschieden (wie auch immer definierten) menschlichen Populationen. Etwas anderes ist bei einer evolvierten Spezies, die sich auch noch mit ihren Früh- und Nebenformen vermischt hat, auch nicht zu erwarten.
Soweit ich in Biologie bewandert bin ist es für eine Spezies tendenziell eher besser ist über eine breite genetische Basis zu verfügen. Von daher ist genetische Diversität positiv zu bewerten. (Am einfachsten nachvollziehbar ist das im Bezug auf Resistenzen gegen Krankheiten.)
   
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 03. Oktober 2018, 20:46:01
Mit reiner Genetik wirst Du da nicht weiterkommen, weil die Einteilung in Subspecies sich nicht eindeutig mittels Gentests festmachen lässt. Hier gbt es allenfalls graduale geographische Besonderheiten, die infolge einer Radiation entstanden sind und irgendwann neue Arten hervorbringen können. Beim Menschen haben sich auch verschiedene Populationen herausgebildet, die sich nicht allein, wie von Befürwortern und Gegnern immer wieder betont werden, anhand der Hautfarbe und ähnlichem unterscheiden lässt. Es sind vielmehr die vielfältigen physiologischen Feinjustierungen an die unterschiedlichen Lebensbedingungen, die sich im Verlauf der Zeit entwickelt haben.

Es wird ja immer wieder gesagt, die Unterschiede zwischen den Menschengruppen sind kleiner als die Gemeinsamkeiten. Stimmt. Trifft auch auf Mensch und Schimpanse zu oder Mensch und Grüne Gurke, weil diese genetischen Gemeinsamkeiten die konservativen Gene betrifft, die zB den Stoffwechsel steuern und die sind nunmal bei den Eukaryoten ziemlich gleich. Deshalb ists hier mit der Genetik recht schwierig.

Zur Unterscheidung kann man dann Gene raussuchen, die sich im Verlauf der Evolution errst vor kurzem geändert haben (Vgl. hier auch mit der Kladistik, ursprüngliche und abgeleitete Merkmale... weiteres dazu sprengt aber hier den Rahmen). Aber hier ist das ziemlich schwer, will man denn bestimmte, in manchen Populationen häufige vorkommende Gene als Marker für neue Tendenzen in der Artenrstehung nehmen? Oder sind es zufällige Besonderheiten? Wie viele dieser Gene müssen sich unterscheiden, bis man die Grenze zu einer Subspecies zieht? Evolution verläuft graduell, daher sind solche Grenzen immer willkürlich.

Das nur kurz und aus dem Kopf.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 13. Oktober 2018, 21:30:38
AfD-Mann Björn Höcke hat in Frankfurt sein neues Buch vorgestellt. Doch Satiriker Martin Sonneborn konterte den Redner mit einer ungewöhnlichen Showeinlage aus.

(http://www.haz.de/var/storage/images/rnd/nachrichten/kultur/uebersicht/martin-sonneborn-kommt-als-hitler-attentaeter-und-narrt-bjoern-hoecke/705678715-4-ger-DE/Martin-Sonneborn-kommt-als-Hitler-Attentaeter-und-narrt-Bjoern-Hoecke_reference_4_3.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 24. Oktober 2018, 23:27:12
https://www.ruhrbarone.de/fahrverbote-schaden-der-umwelt-und-den-verbrauchern/152502

Zitat
Lokale Fahrverbote für Dieselfahrzeuge sind technisch unsinnig, fördern den Abgasausstoß und schaden Verbrauchern. Ein Gastbeitrag von Fred Roeder, Managing Director des Consumer Choice Center.

Was denkt ihr denn so über diese Fahrverbotszonen? Ich glaube im Augenblick, dass das mehr Ärger als Nutzen bringt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 25. Oktober 2018, 00:48:48
Was denkt ihr denn so über diese Fahrverbotszonen? Ich glaube im Augenblick, dass das mehr Ärger als Nutzen bringt.

Natürliches Habitat deutscher Verkehrsminister war bislang halt das Rektum der Automobilmanager, daher u.a. die laschen Prüfvorschriften bis Euro 5, über welche die ganze Branche herzhaft gelacht hatte. Nun die privaten Autobesitzer durch faktische Enteignung das Versagen der Politiker ausbaden zu lassen, treibt der AfD weitere Wähler zu. Hinzu kommt, dass die gemessenen Stockoxidwerte ohnehin von Jahr zu Jahr sinken und mit der zunehmenden Verbreitung von Euro 6d-Autos die aktuellen Grenzwerte in absehbarer Zeit schon dauerhaft unterschritten worden wären.
Temporäre und lokale Fahrverbote nur in den Phasen, da die Grenzwerte tatsächlich überschritten werden, wären wohl noch vermittelbar. Aber was jetzt passiert, ist Aktionismus - ähnlich wie die unrealistisch schnelle Senkung der CO2-Grenzwerte oder die Verbote von Autos mit Verbrennungsmotoren. Ich sehe da blanke Dummheit am Werk.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 25. Oktober 2018, 11:04:59
... Ich sehe da blanke Dummheit am Werk.
+1
Zumal diese lokalen Fahrverbote in meinen Augen ähnlich sinnvoll sind wie Nichtpinkel-Ecken im Schwimmbad.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 25. Oktober 2018, 18:32:29
Streit um Diesel-Pkw geht am Problem vorbei

https://www.spektrum.de/news/streit-um-diesel-pkw-geht-am-problem-vorbei/1603556

Zitat
Die Lkw-Flotte, Kleintransporter und Busse emittieren – so wie sie heute unterwegs sind – unserer Berechnung nach mehr als 50 Prozent der Stickoxide in deutschen Innenstädten. Die Einsparmöglichkeiten sind dort deswegen viel größer als bei den Diesel-Pkw, die nur ein Drittel der Stickoxide verursachen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 06. November 2018, 03:05:39
Gaga- Sprech aus der Genderhölle: https://genderini.WordPress.com2015/09/1

Irgendwer will irgendwen wegen irgendwas irgendwo rauskanten.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 06. November 2018, 10:52:47
Die Seite kann nicht geöffnet werden. Hat wohl geklappt, mit dem Rauskanten.  ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 06. November 2018, 11:26:09
Pardong, da fehlte die Hälfte:


https://genderini.WordPress.com/2015/09/13/statement-zum-ausschluss-von-r/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 06. November 2018, 14:56:02
Pardong, da fehlte die Hälfte:


https://genderini.WordPress.com/2015/09/13/statement-zum-ausschluss-von-r/

Du liebe Güte/Güter/Güterix!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 06. November 2018, 16:19:03
Besteht eigentlich Interesse an einem Thread über Begriffe wie "Standpunkttheorie",  " Privilegientheorie", "Definitionsmacht", "toxische Männlichkeit", "feministische Wissenschaftstheorie"?
 
Ich hab nicht vor, hier eine Männerrechtsfiliale einzurichten, und Wikimannia ist mir zu doof, aber diese " Theorien" machen mich wirklich kribbelig.

Die hochinteressante Blogdiskussion von 2016 hab ich natürlich mit Vergnügen gelesen.

https://Blog.psiram.com/2016/10/gender-studies-und-die-wissenschaft/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 06. November 2018, 16:34:42
Besteht eigentlich Interesse an einem Thread über Begriffe wie "Standpunkttheorie",  " Privilegientheorie", "Definitionsmacht", "toxische Männlichkeit", "feministische Wissenschaftstheorie"?

Och, mach ruhig. Schlimmstenfalls passiert dann gar nichts, und bestenfalls kriegen wir ein Update zusammen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 06. November 2018, 16:55:22
Na was ich eigentlich wissen wollte:

Sind diese Begriffe meinen Mitforisten längst vertraut? Will ja keine Uhus nach Athen tragen.

Ich kenn sie nämlich erst seit ca 2 Monaten, und die Inhalte erscheinen mir immer noch absolut dummdreist und "skandalös".

Dafür ist dieser Quark international höchst erfolgreich, man versuche eine feministische Erwiderung auf Kritik zu finden, in der diese nicht unter Hinweis auf die eigene " Verletzlichkeit" abgebügelt wird.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: MrSpock am 06. November 2018, 18:35:57
Ich würde gerne mehr über die Definition dieser Begriffe erfahren. Besonders die "toxische Männlichkeit" interessiert mich. WTF?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 06. November 2018, 19:13:23
Im Unterschied zu den anderen Begriffen hats der tatsächlich noch nicht in die deutsche Wikipedia geschafft, aber diese Beschreibung halte ich für hinreichend anschaulich:

https://derDoktorand.WordPress.com/2016/06/29/die-recherche-toxic-masculinity/

Anscheinend pack ich die korrekte Verlinkung mit dem Phone nicht, deswegen morgen mehr.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 06. November 2018, 19:37:34
"Identitätspolitik" gehört zu dem Komplex noch dazu, quasi DER Grund, warum US-Linke an Universitäten inzwischen in politisch korrektem Rassismus und Sexismus schwelgen.

https://de.m.Wikipedia.org/Wiki/Identitätspolitik/ (https://de.m.Wikipedia.org/Wiki/Identitätspolitik/)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 08. November 2018, 21:24:54
Neuer Anlauf...

Der Begriff "toxische Männlichkeit" wird tatsächlich oft in männerkritischen Artikeln erwähnt, aber anscheinend nur auf Männerrechtsseiten tatsächlich zu ergründen versucht:
https://derdoktorant.wordpress.com/2016/06/29/die-recherche-toxic-masculinity/

Vermutlich handelt es sich um eine Unterform der "hegemonialen Männlichkeit":
https://de.wikipedia.org/wiki/Hegemoniale_M%C3%A4nnlichkeit

"Standpunkttheorie":
"Eine Standpunkt-Theorie behauptet eine Abhängigkeit der Erkenntnisgewinnung von der Position innerhalb gesellschaftlicher Herrschaftsverhältnisse. Sie sagt aus, dass es bessere und schlechtere Standpunkte gebe, von denen aus die Welt betrachtet und interpretiert werden könne. Tendenziell sei der Blickwinkel einer dominierten Gruppe für eine objektive Wahrnehmung besser geeignet als die Perspektive vom Standpunkt einer herrschenden Gruppe.
(...)
Der Standpunkt einer untergeordneten Gruppe ist vollständiger, weil diese mehr Grund hat, eine dominante Gruppe zu verstehen, und weil sie weniger Interesse hat, den Status quo aufrechtzuerhalten."
https://de.wikipedia.org/wiki/Standpunkt-Theorie

"Definitionsmacht"
Gefühlte Opfer von Straftaten sollen den Straftatbestand selber nach Gefühl definieren dürfen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Definitionsmacht_(sexualisierte_Gewalt)

"Feministische Wissenschaftstheorie":
"Die Anfänge der feministischen Wissenschaftstheorie liegen in einer marxistisch-feministisch orientierten Kritik von Herrschaft, die in Wissenschaft und Technik ein Instrument männlicher Hegemonie ausmachten.
(...)
Viele Ansätze der feministischen Wissenschaftstheorie, wie auch allgemein der feministischen Philosophie, sind stark durch die philosophische Postmoderne beeinflusst."
https://de.wikipedia.org/wiki/Feministische_Wissenschaftstheorie#Kritik_der_Werturteilsfreiheit

Nochmal dazu, warum ich das grade so interessant finde: all diese Begriffe spielen eine große Rolle bei dem, was zur Zeit an US- amerikanischen Unis passiert (Identitätspolitik, Generation Snowflake, Mikroagressionen, Safe Spaces), was auch längst nach D geschwappt ist, Medien und Politik im Übermaß beschäftigt, darunter die MeToo- Kampagne, die Verirrungen der Gender Studies...

Oder kurz gesagt: Ich versuch mich grade in den Postmodernismus samt Dekonstruktivismus reinzuwursteln, da ich denke, da treiben noch krasse Blüten aus, bevor es wieder besser wird. ???

https://www.novo-argumente.com/artikel/wie_der_postmodernismus_die_aufklaerung_abwickelt













Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 09. November 2018, 00:01:44
Man muss sicherlich nicht den Ganzen Feminismus aus dem Fenster werfen. Aber bei da ist trotzdem so einiges faul, insbesondere wenn man versucht Feminismus zur Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse bzw. Erkenntnistheorie zu machen.

Meine Meinung, im Augenblick.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 09. November 2018, 00:20:32
marxistisch-feministisch orientierten Kritik von Herrschaft(...)

Der Marxismus-Feminismus ist wahr weil er wissenschaftlich ist, und er ist wissenschaftlich, weil er wahr ist. Oder nicht?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 09. November 2018, 10:43:27
https://www.eurotopics.net/de/209562/macron-will-europaeische-armee

Olle Macron hat (einmal mehr) das Thema europäische Armee aufgeworfen. Was zum Geier erhofft sich der französische Jupiter davon? Das ist politisch genau sowenig durchsetzbar wie die vereinigen Staaten von Europa.....
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 11. November 2018, 02:13:50
der nächste Bretterknaller:

"Familismus":
"Dass diese Einstellung zur rechten Ideologie gehört, hat der Nazifaschismus gezeigt: Die Familie galt schon damals als „Keimzelle der Gesellschaft“. Mit solchen Vokabeln wird heute von den Rechten wieder um sich geworfen.
(...)
die mit staatlichem und kirchlichem Segen versehene heterosexuelle, monogame, Vater-Mutter-Kind-Familie – als „naturgegebene“ und „gottgewollte“ Leitform einer Sozialstruktur
(...)
Familismus ist eine Spielart des Antifeminismus, denn in der „Normalfamilie“ herrscht eine komplementäre Rollenaufteilungen entlang der Geschlechterlinien.
(...)
Die Ideologie des Blutes besteht weiter fort. Von Frauen wird immer noch erwartet, dass sie eigene Kinder bekommen.
(...)
 Es geht um die ­Möglichkeit von freien Zusammenschlüssen unter freien Menschen ohne Unterdrückung und Gewalt."

http://www.taz.de/Historikerin-Gisela-Notz-ueber-Familien/!5388812/

"könne der bürgerlich-konservative Familismus laut Notz als „Keimzelle des Kapitalismus und Komplize des Patriarchats“ verstanden werden."

https://www.gwi-boell.de/de/2016/08/02/von-antifeminismus-zu-anti-genderismus

 :facepalm

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 11. November 2018, 03:05:54
Von dem Schwachsinn wurde schon mal eine Vortrag beim HPD angekündigt. Sind die alle bescheuert?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Warze am 12. November 2018, 02:49:50
Hatten wir das hier bereits? https://www.youtube.com/watch?v=wlgSujFwJb0
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 12. November 2018, 03:04:32
Hatten wir das hier bereits? https://www.youtube.com/watch?v=wlgSujFwJb0

Mich fasziniert, dass es bei Eso-Schwachsinn überhaupt keine Peinlichkeitsgrenze gibt. Immer findet sich jemand und legt die Latte noch ein Stück tiefer.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 12. November 2018, 09:42:37
 :rofl
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 12. November 2018, 21:49:03
Von dem Schwachsinn wurde schon mal eine Vortrag beim HPD angekündigt. Sind die alle bescheuert?
HPD? Der Pharmaindustrie-Unterstützer-Club? :skeptisch:
Weiß jemand, ob man sich da als Dummschwätzer oder Lachsack bewerben kann?
Wenn ich mich SEHR zusammennehme, kann ich prächtig einen Humuspathie-Fan imitieren, dessen IQ auf der Höhe eines Bordsteins liegt, der von einem Panzer überfahren wurde.
Wenn dann die Kohle stimmt (die Humuspharmer habens doch, immer her damit!), macht die Arbeit bestimmt ne Menge SPASS! 8)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 13. November 2018, 01:18:08
Ich habe heute folgenden Artikel bei den Salonkolumnisten gefunden?


https://www.nzz.ch/feuilleton/die-schere-zwischen-kompetenten-und-inkompetenten-klafft-weltweit-immer-weiter-auseinander-china-stellt-die-digitale-avantgarde-und-westeuropa-zaudert-wie-verschieben-sich-gerade-die-gewichte-ld.1434525

Sieht die so Zukunft für den Westen wirklich so düster aus, wie es in dem Artikel dargestellt wird oder ist das nur wieder das übliche rechtsaussen gefasel vom Untergang des Abendlandes. (Womit ich mittlerweile auch kein Problem mehr hätte.)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 13. November 2018, 01:35:02
Zumindest ist es keine Einzelmeinung, dass wir hier eine Kompetenzlücke haben, die stetig wächst.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/VDE-warnt-vor-groesster-Ingenieurluecke-in-der-Elektro-und-Informationstechnik-4219121.html

Zitat
"Deutschland steuert auf die größte Ingenieurlücke in der Elektro- und Informationstechnik aller Zeiten zu", warnt der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und IT (VDE). In den kommenden zehn Jahren würden in Deutschland deutlich über 100.000 junge Ingenieure in dem Sektor mehr benötigt, "als hierzulande ausgebildet werden", erklärte VDE-Geschäftsführer Ansgar Hinz zur Vorlage der VDE-Studie "E-Ing 2025: Technologien, Arbeitsmarkt, Ingenieurberuf". Die Abbrecherquote in der Elektro- und Informationstechnik sei so hoch wie nie.


Ich persönlich bin der Meinung, dass durch Vernachlässigung des Bildungssystem, besonders in den ersten Jahren, eine Lücke entstanden ist, die innerhalb einer Generation nicht mehr geflickt werden kann.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 13. November 2018, 11:03:46
Ich könnt'  #) , aber leider es sieht genauso aus, wie es in den NZZ-Artikel (sehr umständlich) beschrieben wird.

Was nicht erwähnt wird, ist eine Geisteshaltung bei vielen "Altdeutschen", dass Wohlstand und Fortschritt quasi systemimanent sind und für umsonst zu haben sein müssten.
Damit meine ich, dass immer mehr Schüler und ihre Eltern der Meinung sind, "Premiumkinder" bekämen en passant Abitur und eine damit verbundene echte Hochschulreife.
Die Folge ist eine Art Luxusgeneration, die aber leider mangels der nötigen (Selbst-) Disziplin vergessen hat, wie man für sich allein im stillen Kämmerlein lernt, um die zweifellos anspruchsvollen Uni-Prüfungen zu bestehen. (Freilich trägt auch eine mangelhafte (Hoch-) Schuldidaktik ihr Scherflein dazu bei.)

Wenn die Politik ernshaft bereit wäre, an dieser Schraube zu drehen, gäbe es massive Proteste von den Helicopter-Eltern, NIMBS und anderen Mimimis ...  ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 13. November 2018, 11:09:59
Weißt ihr, irgendwie stört mich das gar nicht mehr. Früher hätte mich das aufgeregt aber heute nicht mehr. Vielleicht muss wieder alles am Boden liegen, bevor es wieder aufwärts geht.... von mir aus können sie auch liegen bleiben.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 13. November 2018, 12:40:46
Das wird dich wahrscheinlich noch mal stören.

Nämich dann, wenn zu viele Bildungsferne "Alt- und Neudeutsche" auf den Straßen herumlungern, mit denen man nichts anfangen kann und die deshalb auf kriminelle Ideen kommen. Ganz zu schweigen davon, dass wir alle bald keine brauchbaren Handwerker mehr finden werden.


PS: Bevor das Obige missverstanden wird: Der Teufel soll mich holen, bevor ich auf einem Wahlzettel ein Hakenkreuz hinter der AfD mache.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 13. November 2018, 13:26:27
Ich weiß noch, wie in den 90ern ein Ingenieursabschluss hier erstmal eine Eintrittskarte ins Arbeitsamt war. War da nicht mal die Rede von einer „Ingenieursschwemme“? Tja, wenn man so kurzfristig denkt und den Nachwuchs vergrault, darf man sich nicht wundern.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 13. November 2018, 13:30:51
Zitat
bald keine brauchbaren Handwerker

Das ist teilweise jetzt schon so. Der Markt an Fachkräften ist quasi leer. Aber das Problem ist auch hausgemacht. Handwerker werden schlecht bezahlt, die Karrierechancen sind mau und vieles ist Maloche, was man dann gefälligst bis 67 durchhalten soll. Stelle man sich mal einen Dachdecker in dem Alter vor, oder einen Fliesenleger, bei dem die Knie kaputt sind.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 13. November 2018, 14:30:21
... War da nicht mal die Rede von einer „Ingenieursschwemme“? ...
So etwas gab es immer schon in der einen oder anderen Form. Als unser Abitur-Jahrgang (1983) gefragt wurde,
was wir denn machen wollen und sich einige für Lehramt (verschiedene Fächer) interessierten, wurde denen gesagt,
das um Gottes Willen nicht zu machen, es gäbe viel zu viele Lehrer. Man würde dann auf der Straße stehen.
Von zu viel Lehrern kann derzeit wohl eher nicht die Rede sein, die damals ausgebildeten würden heute noch voll
im Berufsleben stehen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 13. November 2018, 16:48:15
Gegenrede:

Zitat
Arbeitsmarktexperte: VDE klagt zu Unrecht über Ingenieursmangel

Die Klage des VDE über einen massiven Mangel an Elektroingenieuren sei unberechtigt, findet Karl Brenke vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Arbeitsmarktexperte-VDE-klagt-zu-Unrecht-ueber-Ingenieursmangel-4219674.html

Zitat
Brenke hält dem im Deutschlandfunk entgegen, es sei grundsätzlich schwierig, belastbare Prognosen über den zukünftigen Bedarf an Elektroingenieuren anzustellen. Engpässe könnten in Zeiten der Hochkonjunktur in vielen Branchen entstehen. Die Ingenieure, die demnächst in den Ruhestand gehen, seien in den 1980er-Jahren ausgebildet worden. Damals seien aber halb soviele Ingenieure ausgebildet worden wie gegenwärtig. Der Ersatzbedarf für die kommenden Rentner werde von Nachwuchsingenieuren gedeckt, die jetzt mit einem Abschluss die Universitäten verlassen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 13. November 2018, 18:35:24
Es ist prinzipiell schwierig, solche Prognosen zu machen. Sieht man auch bei anderen Berufen.

Aber es war ja z.Bsp. überhaupt nicht absehbar, dass so viele Lehrer auf einmal in Rente gehen, wenn der Arbeitgeber das Alter seiner Angestellten/Beamten kennt..... [/ ironie off]
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 14. November 2018, 02:01:29
Den VDE nach dem Bedarf an Ingenieuren zu befragen ist gleichbedeutend damit mit einem Astrologen über die Zukunft zu reden.

Der Autor des Artikels wird im übrigen im Psiramwiki im Zusammenhang mit Katastrophismus und rechtsaussen Themen erwähnt. Einen eigenen Eitrag her er aber nicht. Von daher wäre ein gewisses Maß an Skepsis angebracht.

Das der wachsende Einfluss Chinas mindestens eine Herausforderung ist sollte eigentlich jedem mittlerweile klar sein. Allerdings scheint dass in den Chefetagen noch nicht jeder begriffen zu haben.

Es gäbe dazu noch viel zu sagen aber ich hab heute keine Zeit mehr.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 15. November 2018, 19:50:44
Taubenschach mit Homöopathen oder warum man nicht mit Trumpisten diskutiert. Ja, Homöopathen funktionieren wie Trumpisten. Oder umgekehrt.

Die Hahnemann-Gesellschafter sind angepisst, weil Natalie Grams an (nicht für) der Uni Mainz einen Vortrag gehalten hat und sie nicht mitdiskutierten durften. Deshalb behaupten sie, man hätte sie von Skeptiker-Seite mit Gewalt bedroht. Nichts dergleichen hat jemals stattgefunden, selbstredend.

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/panorama/polizeischutz-bei-homoeopathie-vortrag-vortrag-von-natalie-grams/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 15. November 2018, 20:54:05
https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/panorama/polizeischutz-bei-homoeopathie-vortrag-vortrag-von-natalie-grams/

Die sind ja wirklich Spitze:
Zitat
„Ich habe versucht, eine Frage zu stellen, dazu kam es leider nicht, weil ich vier Mal unterbrochen wurde“, sagt Fröhlich [Dr. Ulrike Fröhlich vom Vorstand der Hahnemann-Gesellschaft]. Ihre Befürchtungen seien, so sagt sie, eingetreten: „Es waren überwiegend Studierende da, viele junge Leute, die die Qualität der wissenschaftlichen Darstellung überhaupt nicht abschätzen konnten.“
Ach, die Studenten, diese armen unwissenden Kinder, darf man nicht ungeschützt der perfiden Frau Grams aussetzen? Sie müssen vom Homöopathenverein beschützt, an die Hand genommen und in die wahre Lehre eingewiesen werden?
 :rofl2

Wenn es nötig war, sie 4x zu unterbrechen, gewinnt man eine Vorstellung davon, wie lang ihre Frage gedauert hat. Wird wohl ein Koreferat gewesen sein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: RainerO am 15. November 2018, 21:28:52
Einige Homöopathies haben übrigens ihre "Fragen" von kopierten Zetteln abgelesen.
Die hatten sicher nur Angst, dass sie von den aggressiven und unwissenden Skeptiker-Studenten vermöbelt werden,
falls sie sich bei der Frage verhaspeln.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 15. November 2018, 22:05:43
Wenn es nötig war, sie 4x zu unterbrechen, gewinnt man eine Vorstellung davon, wie lang ihre Frage gedauert hat. Wird wohl ein Koreferat gewesen sein.

Ja, so war es wohl, twitterte jemand vom Ort des Geschehens. Eine als Frage getarnte längere Abhandlung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 16. November 2018, 01:52:45
Wenn es nötig war, sie 4x zu unterbrechen, gewinnt man eine Vorstellung davon, wie lang ihre Frage gedauert hat. Wird wohl ein Koreferat gewesen sein.

Ja, so war es wohl, twitterte jemand vom Ort des Geschehens. Eine als Frage getarnte längere Abhandlung.

Zitat
Norbert Aust • vor 4 Stunden

Ich war bei dem Vortrag anwesend und habe die Äußerung von Frau Fröhlich gehört. Diese bestand nach den ersten drei Sätzen jedoch weniger in einer Frage sondern in einer Anklage, um das Wort Pranger zu vermeiden, in der Frau Grams die nötige Kompetenz abgesprochen wurde, sich zum Thema Homöopathie zu äußern. Man ist dies zwar durchaus gewöhnt, aber hier erfolgte dies mit einer ungewohnten Schärfe, die deutlich darauf abzielte, Frau Grams einzuschüchtern und bei den Zuhörern in ein möglichst schlechtes Licht zu rücken ("Pranger"). Ob darüber hinaus auch noch der Drang nach Selbstinszenierung vor einer größeren Anhängerschar eine Rolle gespielt haben mag, sei offen gelassen. Von einer wissenschaftlichen Diskussion, für die sich Frau Fröhlich ja im Vorfeld so stark gemacht hatte, war da nichts zu hören.

https://m.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/panorama/polizeischutz-bei-homoeopathie-vortrag-vortrag-von-natalie-grams/#comment-4196759814
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: PeterPancake am 17. November 2018, 23:28:26
Ich habe heute folgenden Artikel bei den Salonkolumnisten gefunden?


https://www.nzz.ch/feuilleton/die-schere-zwischen-kompetenten-und-inkompetenten-klafft-weltweit-immer-weiter-auseinander-china-stellt-die-digitale-avantgarde-und-westeuropa-zaudert-wie-verschieben-sich-gerade-die-gewichte-ld.1434525

Sieht die so Zukunft für den Westen wirklich so düster aus, wie es in dem Artikel dargestellt wird oder ist das nur wieder das übliche rechtsaussen gefasel vom Untergang des Abendlandes. (Womit ich mittlerweile auch kein Problem mehr hätte.)

Der Autor der Artikels Gunnar Heinsohn schreibt oft hier: https://www.achgut.com/autor/heinsohn (https://www.achgut.com/autor/heinsohn)

Zitat
bald keine brauchbaren Handwerker

Das ist teilweise jetzt schon so. Der Markt an Fachkräften ist quasi leer. Aber das Problem ist auch hausgemacht. Handwerker werden schlecht bezahlt, die Karrierechancen sind mau und vieles ist Maloche, was man dann gefälligst bis 67 durchhalten soll. Stelle man sich mal einen Dachdecker in dem Alter vor, oder einen Fliesenleger, bei dem die Knie kaputt sind.

Herr Sell hat immer wieder Artikel und Quellen (Link über die Entlohnung ist auch dabei) über solche Themen hier: http://aktuelle-sozialpolitik.de/2018/10/25/das-handwerk-mit-goldenem-boden-aber-ohne-personal-was-man-tun-koennte-und-muesste/ (http://aktuelle-sozialpolitik.de/2018/10/25/das-handwerk-mit-goldenem-boden-aber-ohne-personal-was-man-tun-koennte-und-muesste/)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 18. November 2018, 11:35:47
Ich sehe da blanke Dummheit am Werk.

Es war wohl noch etwas mehr als nur Dummheit im Spiel:
Zitat
Die Europäische Union sieht nämlich in einer ihrer Richtlinien auch vor, dass die Luftqualität in mindestens 25 Metern Entfernung von der nächsten verkehrsreichen Kreuzung gemessen werden muss. Nah an der Straße zu stehen, ist in Ordnung – aber zu einer Kreuzung mit Stop-and-Go-Verkehr muss genug Abstand bleiben.  ...
... nun zeigt eine simple Stichprobe erstaunlich schnell: Eine ganze Reihe von Deutschlands Messstationen steht nach EU-Maßstäben falsch. ...
In Berlin an der Silbersteinstraße, in Mainz an der Parcusstraße, in Essen an der Steeler Straße, in Frankfurt in der Straße Am Erlenbruch und an vielen anderen Orten wird näher an der Kreuzung gemessen als vorgesehen. Der renommierte Umweltanwalt Hans-Jürgen Müggenborg, der dem zuständigen Ausschuss im Deutschen Anwaltverein vorsitzt und an den Universitäten in Aachen und Kassel lehrt, hat sich einige Standorte angesehen ...
Der Jurist ist nicht der einzige, der Messstellen in Deutschland für europarechtswidrig hält. Der Deutsche Wetterdienst hat bis Oktober acht Messstellen in Nordrhein-Westfalen überprüft. Nur vier kamen ohne Beanstandung davon, wie das Bundesumweltministerium der F.A.S. auf Nachfrage bestätigt hat.  ...
Vor allem: Der 40-Mikrogramm-Grenzwert für das Jahresmittel ist praktisch willkürlich gesetzt. Die Zahl stammt aus einer WHO-Studie aus dem Jahr 1997. Damals fehlte den Experten jeder Anhaltspunkt. Sie lasen Studien über Schulkinder in Haushalten mit Gasherden, schätzten die NO2-Belastung durch einen Gasherd ab und peilten dann die 40 Mikrogramm über den Daumen. Bis heute liefern auch neuere Studien praktisch keinen Anhaltspunkt dafür, dass es ausgerechnet 40 Mikrogramm sein sollten.
Manche Lungenärzte fordern deshalb noch niedrigere Grenzwerte. Die Vereinigten Staaten dagegen haben bundesweit 100 Mikrogramm festgelegt. Das umweltbewusste Kalifornien beschränkt sich auf 57 Mikrogramm, misst aber deutlich weiter von der Fahrbahn weg als die Europäische Union. ...
Wenn deutsche Verwaltungsgerichte Fahrverbote anordnen, finden sich in ihren Urteilen immer wieder lange Listen von Luftmesswerten – ohne Rücksicht darauf, ob die Stationen richtig stehen. ...
Die Hoheit über viele Messstellen liegt bei den Umweltministerien. Und die finden, dass die Stationen schon oft genug geprüft werden. Auch vier Landes-Verkehrsminister sperren sich gegen das Vorhaben. Sie „wenden sich gegen eine Instrumentalisierung der Debatte um Messstellen und sprechen sich deutlich dafür aus, den Fokus auf die wirksamen Maßnahmen zur Reduktion der Luftbelastung zu legen“, heißt es in einer nicht öffentlichen Protokollerklärung, die der F.A.S. vorliegt. Es handelt sich um einen Einwand aus Baden-Württemberg, Berlin, Bremen und Hessen – dort werden die Verkehrsminister jeweils von den Grünen gestellt.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/diesel-fahrverbote-mit-rechtswidrigen-no2-werten-15895978-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 24. November 2018, 10:04:25
Zu #metoo.
Keine Ahnung, ob das für die Linksammlung taugt. Ich finde diesen unaufgeregten Kommentar einfach lesenswert und stelle ihn hier darum hier ein:


Diese Sehnsucht nach dem Prüden

https://www.nzz.ch/meinung/diese-sehnsucht-nach-dem-prueden-ld.1436827

Zitat
Innerhalb eines Jahres hat #MeToo zu einem neuen Bewusstsein geführt. Das ist gut und nötig. Aber die Sexismus-Debatte droht ins Extreme abzugleiten. Ohne Vernunft, es klingt paradox, geht die Erotik des Alltags zugrunde.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 25. November 2018, 01:00:51
Zum Thema Feinstaub:

https://www.youtube.com/watch?v=_Ym9EEXRpbA&fbclid=IwAR0Jp4YuW2fOcGkGaY6UQO75GBP4Zc4UTpGl5YQwyHoDSmIsFtkDAbfrRcc

Zitat
"Die Gesundheitsgefahren durch Feinstaub und Stickoxide werden bewusst aufgebauscht", sagt Dieter Köhler. Der Lungenspezialist glaubt, dass es bei der Debatte um Autoabgase nicht um die Gesundheit der Bevölkerung gehe, sondern um Arbeitsplätze und Forschungsgelder. "Es sei kein Nachweis erbracht worden, dass Feinstaub in höherer Dosis mehr Schäden verursache als bei niedriger Dosis", so Professor Dieter Köhler. Die Methoden der Studien seien in Ordnung, aber sie würden von der Wissenschaft völlig falsch interpretiert. Mit seinem Standpunkt steht Dieter Köhler in der Öffentlichkeit weitgehend alleine. Als Ursache dafür benennt er seine vollständige Unabhängigkeit, die er durch seinen Ruhestand vor 5 Jahren erlangt habe, und er deshalb keinen Job mehr zu verlieren hätte. Dieter Köhler war fünf Jahre Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie, lehrte an den Universitäten in Marburg und Freiburg und war fast 28 Jahre lang ärztlicher Direktor des Fachkrankenhauses Kloster Grafschaft in Schmallenberg.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 27. November 2018, 20:08:42
Zum Thema Feinstaub:

https://www.youtube.com/watch?v=_Ym9EEXRpbA&fbclid=IwAR0Jp4YuW2fOcGkGaY6UQO75GBP4Zc4UTpGl5YQwyHoDSmIsFtkDAbfrRcc

Zitat
"Die Gesundheitsgefahren durch Feinstaub und Stickoxide werden bewusst aufgebauscht", sagt Dieter Köhler. Der Lungenspezialist glaubt, dass es bei der Debatte um Autoabgase nicht um die Gesundheit der Bevölkerung gehe, sondern um Arbeitsplätze und Forschungsgelder. "Es sei kein Nachweis erbracht worden, dass Feinstaub in höherer Dosis mehr Schäden verursache als bei niedriger Dosis", so Professor Dieter Köhler. Die Methoden der Studien seien in Ordnung, aber sie würden von der Wissenschaft völlig falsch interpretiert. Mit seinem Standpunkt steht Dieter Köhler in der Öffentlichkeit weitgehend alleine. Als Ursache dafür benennt er seine vollständige Unabhängigkeit, die er durch seinen Ruhestand vor 5 Jahren erlangt habe, und er deshalb keinen Job mehr zu verlieren hätte. Dieter Köhler war fünf Jahre Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie, lehrte an den Universitäten in Marburg und Freiburg und war fast 28 Jahre lang ärztlicher Direktor des Fachkrankenhauses Kloster Grafschaft in Schmallenberg.
Klaro, Stickoxide senken den Blutdruck. Nützlich! Mussmanwissen!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 27. November 2018, 20:26:10
Zitat
"Es sei kein Nachweis erbracht worden, dass Feinstaub in höherer Dosis mehr Schäden verursache als bei niedriger Dosis"

Ich habe mal einen alten Bergmann gefragt, wie er darüber denkt. Hier seine Antwort:

Zitat
*hust* *röchel* *keuch* *krächz* *stöhn*
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 29. November 2018, 18:36:39
Ein wirklich uninteressanter Link und möglicherweise die schlechteste Reportage, an der sich Spektrum jemals beteiligt hat. Homöopathie-Schwurbel wird unreflektiert und unwidersprochen nachgebetet, bis hin zu Krebspatientin, der es mit Homöopathie ja so viel besser ging. Ein Musterbeispiel, wie Journalismus durch "false balance" zu einer Katastrophe wird. Das rettet auch ein kurzes Gespräch mit Natalie Grams nicht.

Film nicht anschauen, 45 Minuten verschwendete Lebenszeit, die einem niemand zurückgibt.

https://www.spektrum.de/video/glaubenssache-homoeopathie-arznei-ohne-wirkung/1610308
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 29. November 2018, 20:53:57
Mir ist gerade danach, einen heftigen Rant über diesen journalistischen Abfall des Spektrum-Verlags und die blauäugige Naivität der Frau Grams zu schreiben. Aber dazu müsste ich das Video nochmal anschauen und Zitate rausschreiben und ich habe den Eindruck, meine Zeit anderweitig besser nutzen zu können.  :wut
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 29. November 2018, 21:28:18
Du möchtest delegieren?  :police:  :stricken
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 29. November 2018, 21:59:07
... die blauäugige Naivität der Frau Grams ...

... die sicher niemanden überrascht, andernfalls sie doch niemals Homöopathin hätte gewesen sein können.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 29. November 2018, 22:02:12
Du möchtest delegieren?  :police:  :stricken

Wenn sich jemand drum reißt  ;D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 29. November 2018, 22:17:36
... die sicher niemanden überrascht, andernfalls sie doch niemals Homöopathin hätte gewesen sein können.

Sicher. Ich schätze ihre Aufklärungsarbeit allerdings sehr, nur hat sie sich in diesem Film wie ein kleines Dummchen ablichten lassen, das völlig überrascht ist, dass die Homöopathen sie auf einmal nicht mehr lieb haben. Inhaltlich hat sie überhaupt nichts beitragen können.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 01. Dezember 2018, 14:13:57
Ein etwas seltsamer Fall:

Zitat
Mitte November war Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer am späten Abend in der Innenstadt mit einem Studenten in Streit geraten.

Beide beschuldigen sich gegenseitig, den jeweils anderen provoziert zu haben.

Die Begleiterin des Studenten hat nun Anzeige gegen Palmer erstattet; er habe sie bedrängt und fotografiert, sagte sie der Polizei.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/tuebingen-palmer-streit-student-1.4232546
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 02. Dezember 2018, 02:02:48
Unsere Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek (CDU), fordert öffentlich Langzeitstudien zur Frage, ob Kinder homosexueller Eltern sich ebensogut wie solche heterosexueller Eltern entwickeln.
Es kommt ihr nicht in den Sinn, sich nach dem Stand der Forschung zu erkundigen. Denn solche Studien gibt es längst (und belegen gleichermaßen günstige Bedingungen).
Sie sagt das natürlich nur, um ihren eigenen, kruden Ansichten einen pseudointellektuellen Anschein zu geben.
Die heute-show von diesem Freitag hat das prima aufgespießt.
Das kann man alles zwar auch auf Wikipedia nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Anja_Karliczek#Bundesministerin_und_Kritik
Mir war es aber entgangen. Man kriegt einfach nicht mehr mit, wer sich alles in verantwortlicher Position als Depp erweist, so viele sind es schon.
 
Weitere, schöne Anregungen aus der heute-show: Anti-Idiotikum und Paranoiacetamol - gegen Verschwörungswahn

(https://lh3.googleusercontent.com/-2cqhKhZUtjI/XAJX6jLP4kI/AAAAAAAAAN4/Y7BhY3nHFU8cF211Sx-EFxTpg3ElH43pgCJoC/w530-h340-n/Paranoiacetamol%2Bgegen%2BMigrationsschmerzen.PNG)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 02. Dezember 2018, 13:48:50
Unsere Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek (CDU), fordert öffentlich Langzeitstudien zur Frage, ob Kinder homosexueller Eltern sich ebensogut wie solche heterosexueller Eltern entwickeln.

Gar nicht auszudenken was passierte, wenn das Gegenteil dessen herauskäme, was sie sich davon verspricht  :ohnmacht:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 02. Dezember 2018, 13:59:07
Gar nicht auszudenken was passierte, wenn das Gegenteil dessen herauskäme, was sie sich davon verspricht  :ohnmacht:
:rofl2
Titel: CH: Das Selbstverständnis mancher Redaktionen schwankte zw. Akademie und Kloster
Beitrag von: LaDeesse am 02. Dezember 2018, 14:24:03
Nicht für die Linkliste gedacht: Interna zum Wandel der Schweizer Presselandschaft.
Hat man das gelesen, meint man, es selbst miterlebt zu haben.

Schweizer Medien spüren die brutalen Spätfolgen der «goldenen Jahre»

https://medienwoche.ch/2018/11/27/schweizer-medien-spueren-die-brutalen-spaetfolgen-der-goldenen-jahre/

Zitat
Jahrzehntelang schwammen Zeitungsverlage und Redaktionen im Geld. Eine ganze Generation Medienschaffender brauchte sich nicht für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu interessieren. Brutale Restrukturierungen, wie sie nun bei Tamedia oder CH Media stattfinden, sind auch die Spätfolgen des sorglosen Umgangs mit finanziellen und personellen Ressourcen in den – vermeintlich – «goldenen Jahren».
...
Inzwischen herrscht in den Verlagen die lang vermisste Betriebswirtschaft fast uneingeschränkt. Es wird abgebaut, was das Zeug hält. Weil sie keine andere Wahl haben, gehen die Verantwortlichen nach den genau gleichen Regeln vor wie seinerzeit diejenigen in der Textil- und in der Uhrenindustrie. Noch immer sind zu viele – vor allem zu viele nicht mehr geeignete – Mitarbeitende auf den Lohnlisten. Die Personalbestände müssen ja nicht einfach ab-, sondern umgebaut werden. Gefragt sind in den Redaktionen zunehmend Software- und Informatik-SpezialistInnen, die den digitalen Content konfektionieren und für alle möglichen Plattformen aufbereiten. Die Umschichtung der Personalbestände soll mit einem Minimum an öffentlichem Aufsehen und Reputationsverlust geschehen.
...
Spätestens an dieser Stelle sollten sich Journalistinnen und Journalisten, soweit sie es noch nicht gemerkt haben, eingestehen: Wir sind nichts Anderes und schon gar nichts Besseres als die Setzer und Drucker, die sie schon lange vor uns vor die Tür gesetzt haben. Und unsere Branche ist kein abgehobener Orden. Sondern eine hundsgewöhnliche Industrie.

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 09. Dezember 2018, 11:32:17
Auch nicht für die Linkliste gedacht, dennoch interessant:

Das Internet der Tiere

https://www.spektrum.de/news/das-internet-der-tiere/1610002

Zitat
Martin Wikelski arbeitet seit 17 Jahren daran, eine Antenne ins All zu bringen. Sie soll die Tiere der ganzen Welt verfolgen – der erste Schritt seines Plans einer biologischen Revolution. ...
Wikelski hat die Technik seither angepasst, um immer kleinere Organismen tracken zu können: Erfolgreich platzierte er Funketiketten an Zikaden, Libellen und sogar Hummeln und folgt markierten Vögeln und Fledermäusen in ganz Europa. Er hat gelernt, dass weite Wanderungen viel häufiger sind, als man dachte, und dass einige Insekten Kilometer fliegen, um Nahrung zu finden. Die Arbeit zeigt, dass die Migration für Tiere in Bezug auf die Energieproduktion viel billiger ist, als es sich die Forscher je vorgestellt haben: Fledermäuse und Vögel schweben bei Aufwinden, Schmetterlinge »schwimmen« im Luftstrom, und einige Vögel haben im Flug die gleichen Herzfrequenzen wie im Sitzen, sagt Wikelski.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 24. Dezember 2018, 19:44:51
Hitlers Holocaust wäre ohne Luthers Antisemitismus nicht möglich gewesen

https://starke-meinungen.de/blog/2018/12/21/hitlers-holocaust-waere-ohne-luthers-antisemitismus-nicht-moeglich-gewesen/

Zitat
Der große Reformator, Martin Luther, auf den ab 1517 bis zu seinem Tode 1546 alle Welt aufmerksam geworden war und dem alle Welt auch zuhörte, hatte es in der Hand gehabt, dem religiösen und kirchlichen Antijudaismus Einhalt zu gebieten und den christologisch begründeten rassistischen Antisemitismus erst gar nicht aufkommen zu lassen ... Er ... tat jedoch genau das Gegenteil. Mit seinem Hass und seiner Hetze gegen die Juden ab dem Jahr 1530, in dem er einem protestantischen Pastor untersagte, eine taufwilliges jüdisches Mädchen zu taufen (denn es liege in der Art der Juden, die Christen zu täuschen), und die dann in seinen in deutscher Sprache verfassten und weit verbreiteten „Judenschriften“ gipfelten, begründete er den religiös-christologisch-kirchlichen Antisemitismus.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Harpo am 31. Dezember 2018, 14:49:55
Topmeldung des heutigen Tages auf Deutschlandfunk: Schellnhuber hat was gesagt. (https://www.deutschlandfunk.de/klimaforscher-schellnhuber-bewusstseinswandel-in-der.1939.de.html?drn:news_id=961480)

Und was hat er gesagt? Ist immer noch alles ganz schlimm mit dem CO2. Andererseits nimmt das Volk anscheinend endlich Vernunft an:
Zitat
Andererseits könne man aber auch von einem guten Jahr sprechen, weil sich die Menschen immer mehr Gedanken über das Problem machten und ein „Weiter so“ nicht mehr hinnehmen wollten.

Und woher kommt der Sinneswandel?  Vom schönen Sommerwetter, klar. Aber auch von den "Veröffentlichungen der Klimaforscher":
Zitat
Als Gründe für die veränderte Wahrnehmung nannte der Wissenschaftler den heißen Sommer, die vielen extremen Wetterereignisse auf der Nordhalbkugel und die Veröffentlichungen der Klimaforscher.

Was hat er noch gesagt:
Zitat
Wichtigste Maßnahmen seien in nächster Zeit ein schneller Kohleausstieg, die Festsetzung eines Enddatums für den Verbrennungsmotor

und, ganz wichtig,
Zitat
die Rückkehr zu einer naturgemäßen Landwirtschaft.
:rofl

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 31. Dezember 2018, 16:24:33
Was ist naturgemäße Landwirtschaft? Jagen und Sammeln?  :skeptisch:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 31. Dezember 2018, 21:24:36
Dreifelderwirtschaft

(http://stadtgeschichtchen.de/wp-content/uploads/2015/08/5_2_Feldarbeit_Mittelalter.jpg)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 31. Dezember 2018, 23:04:12
Also, insgesamt gesehen, hungernd und frierend in einer dunklen Bude sitzen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 01. Januar 2019, 17:52:56
Nein, Ackerbau ist unnatürlich, weil dafür Naturräume zerstört werden... Egal ob nun mit Hacke und Schaufel, Ochsenpflug oder turbinengetriebenen Großtraktor. Selbst Subsistenzwirtschaft kann Kontinente formen: Die Aborigines haben mit Feuer die Biosphäre Australiens nachhaltig verändert. Oder Indianer in Kalifornien... haben mit künstlichen Gegenfeuern natürliche Waldbrände eingedämmt und verhindert.

Natürliche Landwirtschaft gibt es nicht.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 01. Januar 2019, 21:59:25
Unnatürlich sind auch Bekleidung, Häuser, Verkehrsmittel, eigentlich alles, was die Zivilisation so mit sich bringt, wenn man Natur als einen Zustand ohne die Anwesenheit der Menschheit definiert. Also, zurück zur Steinzeit, oder?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 01. Januar 2019, 22:15:11
Es gibt jetzt offenbar das Kapitalozän, zumindest, wenn man folgendem Vortrag von Harald Lesch glauben darf:

https://www.youtube.com/watch?v=6wLlWWp8Vcg

Zitat
"Das Kapitalozän - Erdzeitalter des Geldes" von Prof. Dr. Harald Lesch. In dem spannenden Vortrag analysiert und zeigt Harald Lesch auf, wie Geld unser Zeitalter bestimmt und welches Folgen das für uns, unsere Umwelt und Zukunft hat.
Der Vortrag wurde am 2.12.2018 im Audimax der TU Ilmenau gehalten und vom VDI Studenten und Jungingenieure Ilmenau zusammen mit dem Studierendenrat der TU Ilmenau veranstaltet.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 01. Januar 2019, 23:28:31
Unnatürlich sind auch Bekleidung, Häuser, Verkehrsmittel, eigentlich alles, was die Zivilisation so mit sich bringt, wenn man Natur als einen Zustand ohne die Anwesenheit der Menschheit definiert. Also, zurück zur Steinzeit, oder?

Natürlich! :D
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 01. Januar 2019, 23:52:32
Unnatürlich sind auch Bekleidung, Häuser, Verkehrsmittel, eigentlich alles, was die Zivilisation so mit sich bringt, wenn man Natur als einen Zustand ohne die Anwesenheit der Menschheit definiert. Also, zurück zur Steinzeit, oder?

Hm, im Paleozän fingen die Menschen an, ihren Schlangenfraß zu garen. Macht man nicht, wenn's ganz natürlich sein soll. Und heute sehen es die Rohköstler ja ganz ähnlich.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Bonsai am 03. Januar 2019, 20:44:13
Ich packe es mal hier hin. Kennt den schon wer? Generalfeldmarschall Fürst Mikolay Radzivil aka Klaus Rimpler. Chef des geheimen Geheimdienstes, Ober und Befehlshaber der Truppen (welcher auch immer)
https://youtu.be/aSBdxGd__m8
Frei fliegendes Ballaballa mit der Schlagzeile: PSIRAM enttarnt vom Volkslehrer. Und weitere lobende Erwähnungen.
Seine Empfehlung: Mit Granatapfel-Schleuder werfen (nicht mit den Äpfeln!?!)
Nur mit Schreikissen.

Insgesamt hat er aber wohl noch so einiges durcheinander gebracht. Ein bisschen SSL ist auch dabei.
Kann er wohl nicht auseinander halten, was aber aufgrund der bizarren Äußerungen nachvollziehbar ist,
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 03. Januar 2019, 21:23:40
Unnatürlich sind auch Bekleidung, Häuser, Verkehrsmittel, eigentlich alles, was die Zivilisation so mit sich bringt, wenn man Natur als einen Zustand ohne die Anwesenheit der Menschheit definiert. Also, zurück zur Steinzeit, oder?

Hm, im Paleozän fingen die Menschen an, ihren Schlangenfraß zu garen. Macht man nicht, wenn's ganz natürlich sein soll. Und heute sehen es die Rohköstler ja ganz ähnlich.

Ich habe mal ein sehr interessantes Buch gelesen, „Parasitus rex“. Meiner Meinung nach hat der Autor einen ganz wichtigen Aspekt außen vor gelassen. Der Mensch hat seine Nahrung sicher nicht nur der Bekömmlichkeit und des Geschmacks wegen gegart, sondern um Parasiten zu töten, sicher unbewusst, aber man merkte, der Mensch blieb gesünder, wenn er kocht und brät. Im Fleisch von Wildtieren sind ja eine ganze Menge unerfreulicher Mitbewohner drin, aber auch an Pflanzen haften die Eier verschiedener Parasiten. Mit dem Erhitzen der Nahrung wurde das alles unschädlich gemacht und es dürfte einen ganz wesentlichen Forstschritt gebracht haben. Das war ein wichtiger Überlebensvorteil.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 03. Januar 2019, 21:53:19
Unnatürlich sind auch Bekleidung, Häuser, Verkehrsmittel, eigentlich alles, was die Zivilisation so mit sich bringt, wenn man Natur als einen Zustand ohne die Anwesenheit der Menschheit definiert. Also, zurück zur Steinzeit, oder?

Hm, im Paleozän fingen die Menschen an, ihren Schlangenfraß zu garen. Macht man nicht, wenn's ganz natürlich sein soll. Und heute sehen es die Rohköstler ja ganz ähnlich.

Ich habe mal ein sehr interessantes Buch gelesen, „Parasitus rex“. Meiner Meinung nach hat der Autor einen ganz wichtigen Aspekt außen vor gelassen. Der Mensch hat seine Nahrung sicher nicht nur der Bekömmlichkeit und des Geschmacks wegen gegart, sondern um Parasiten zu töten, sicher unbewusst, aber man merkte, der Mensch blieb gesünder, wenn er kocht und brät. Im Fleisch von Wildtieren sind ja eine ganze Menge unerfreulicher Mitbewohner drin, aber auch an Pflanzen haften die Eier verschiedener Parasiten. Mit dem Erhitzen der Nahrung wurde das alles unschädlich gemacht und es dürfte einen ganz wesentlichen Forstschritt gebracht haben. Das war ein wichtiger Überlebensvorteil.

Sag das mal einem eingeschworenen Rohköstler. Die werden ja nicht mal bei der Frage misstrauisch, woher die Vitamin B-12-Gehalte in ihrem Grünfutter kommen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 13. Januar 2019, 14:49:13
https://www.der-postillon.com/2019/01/sonntagsfrage-heil-13.html?m=1


Die Umfrage ist vom Postillion- das mit der 13 nicht. Schwer vorstellbar stimmt aber
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 14. Januar 2019, 23:40:53
Hochinteressant und auch etwas meditativ:

https://www.youtube.com/watch?v=mPX_rMOsAlw

Aktiver Livestream seit 5 Stunden

Zitat
This is the 9th dive of the #CostaRicaDeep expedition taking place at the Subduction Seep site off the coast of Costa Rica. The team will be taking ROV SuBastian to a depth of 3560m for an exploratory dive. Our goal is to survey and sample the seeps of the area, including tubeworms, clams, mussels, and carbonates(some with corals).
schmidtocean.org/cruise/costa-rican-deep-sea-connections
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 19. Januar 2019, 12:46:01
Ich habe gerade folgenden Artikel im Stern über Stuttgart 21 gelesen: https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/stuttgart-21--experten-zum-brandschutz-beim-umstrittenen-grossprojekt-8116488.html

Zitat
S21: Ökonomisch ein Desaster. Sicherheitstechnisch unverantwortbar. Lebensgefährlich.

Anscheinend ist das Projekt von vorne bis hinten ein einziges Desaster. Nicht nur dass die Kosten explodieren nein offenbar ist es auch absolut nicht möglich einen angemessenen Brandschutz zu gewährleisten, wenn die Kritiker recht haben (ich kenne das Brandschutzkonzept nicht). Spätestens das rückt die Sache in den Bereich der Kriminalität. Trotzdem wird auf Teufel komm raus (buchstäblich) weitergebaut.

Das macht mich gerade richtig wüten!  :wut :rotekarte:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 19. Januar 2019, 14:21:56
Das alles wurde von Kritikern schon vor Baubeginn klar dargelegt. Und das waren nicht nur Meckerer, sondern Fachleute, die ein  Alternativkonzept erarbeitet haben, die genau durchgerechnet haben, welche Schwächen der unterirdische Bahnhof hat und warum das mit den Kosten nicht stimmen kann.

Aber die Kritiker wurden ja als linkes Dreckspack und als ungewaschene Querulanten diffamiert und mit dem Wasserwerfer von der Straße gefegt.

Ich verfolge die Geschichte recht aufmerksam und bisher ist jeder Kritikpunkt exakt so eingetroffen wie vorhergesagt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 19. Januar 2019, 14:32:21
Das macht es noch um Größenordnungen schlimmer!

Das kotzt mich sowas von an!

Das darf nicht anders enden, als dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 19. Januar 2019, 17:46:59
Hmm, bevor ich mich in den Entrüstungsmodus begebe, würde ich gern mehr erfahren als ein halbgares Interview... in dem steht, dass der Interviewpartner in Ausrufezeichen(!) spricht. Sowas macht mich skeptisch.

Und

Zitat
Das darf nicht anders enden, als dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!
ist in unserem Land nicht möglich. Das "etwas passieren könnte" ist kein Straftatbestand.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 19. Januar 2019, 19:23:34
Das macht es noch um Größenordnungen schlimmer!

Das kotzt mich sowas von an!

Das darf nicht anders enden, als dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!

Hauptverantworliche zu Baubeginn waren Mehdorn, Grube und Mappus. Die sind alle fein raus.

Wenn es tatsächlich Sicherheitsmängel gibt, wird das dazu führen, dass der Bahnhof nicht eröffnet wird. In Deutschland werden Sicherheitsprobleme bei Bahnhöfen nicht einfach unter den Teppich gekehrt. Also wird sich die Bauzeit um 3-5 Jahre verlängern, bis alles den Vorschriften entspricht, wage ich vorherzusagen.

Ich habe mir damals die Schlichtungs-Sitzungen angeschaut, die Heiner Geißler moderiert hat. Da wurde alles angesprochen, was an Problemen auftauchen kann. Und die Bahn-Delegierten haben das einfach wegdiskutiert. Es gab zu der Zeit sogar einen konkreten Gegenvorschlag, komplett ausgearbeitet, mit dem sich viele Probleme hätten verhindern lassen und der wesentlich günstiger gewesen wäre. War aber nicht gewollt, weil der mit dem Bahnhof-Umbau verbundene millardenschwere Immobiliendeal um die freiwerdenen Gleisflächen dann nicht geklappt hätte.

Als damals eine Gruppe Rentner und Schüler mit Wasserwerfern beschossen wurde, die die Abholzung des Rosensteinparks verhindern wollte, war mir eigentlich klar, dass da ganz andere Regeln gelten als Vernunft und Sachverstand. Und auch wenn ich Verschwörungstheorien total hasse: Es würde mich nicht wundern, wenn eines Tages herauskäme, dass die Mafia im Spiel war. Die ist nämlich in BW recht aktiv und eng mit der Baubranche verstrickt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 19. Januar 2019, 19:45:50
Ob's die Mafia war, weeeß icke nischt. Aber die Vermutung, dass da eine gehörige Portion Korruption im Spiel war, möchte ich auch erstmal eindeutig widerlegt sehen. :skeptisch:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 19. Januar 2019, 21:09:34
Zitat
offenbar ist es auch absolut nicht möglich einen angemessenen Brandschutz zu gewährleisten

Das scheint Methode zu haben, siehe BER. Ich mutmaße da auch Korruption als eine der Ursachen für dieses Desaster. Grundsätzlich stehe ich ja auf dem Grundsatz, dass man nichts mit einer Verschwörung erklären soll, wo Dummheit als Ursache ausreicht, aber das hat irgendwie andere Qualitäten. Ist aber nur Mutmaßung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 19. Januar 2019, 21:49:46
Zitat
offenbar ist es auch absolut nicht möglich einen angemessenen Brandschutz zu gewährleisten

Das scheint Methode zu haben, siehe BER. Ich mutmaße da auch Korruption als eine der Ursachen für dieses Desaster. Grundsätzlich stehe ich ja auf dem Grundsatz, dass man nichts mit einer Verschwörung erklären soll, wo Dummheit als Ursache ausreicht, aber das hat irgendwie andere Qualitäten. Ist aber nur Mutmaßung.

Naja, so weit hergeholt ist das ja nicht. https://www.tagesspiegel.de/berlin/korruption-am-berliner-flughafen-ehemaliger-ber-manager-gibt-erhalt-von-schmiergeld-zu/14443604.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 20. Januar 2019, 01:26:39
Der Fall hat aber mit Planung, politischer Entscheidung und Auftragsvergabe nix zu tun... Im Gegenteil, das Schmieren war eine Folge des Chaos um die erste geplatzte Eröffnung. Es ging um die Auszahlung von Geldern für erteilte und wahrscheinlich mindestens teilweise erfüllte Aufträge. Da die öffentliche Hand eh gern länger wartet was Auszahlung anbelangt, kann man die Panik des Managements verstehen.... nicht aber die Korruption an sich, was in dem Fall wohl das Dümmste war^^

Korruption in öffentlichen Aufträgen ist in D ziemlich schwer. Es geht nur auf der höchsten Ebene, wenn über ein Projekt nur sehr wenige Leute entscheiden, bzw. Einfluss haben, etwas in Gang zu setzen. Politische Entscheidungen bzw. die Entscheidergremien zu bestechen sehe ich als sehr kompliziert an, weil diese idR viele Individuen mit unterschiedlichen Ansichten umfassen... Bei der Vergabe der konkreten Aufträge ist Beeinflussung auch schwer, weil alles dokumentiert wird. Im Falle von Aufträgen mit Fördergeldern gibts immer noch eine Instanz, die alles prüft. Da ist kein Platz für Mauscheleien, zumal bei größeren Projekten die unterlegenen Bieter auch noch mal in bestimmte Unterlagen schauen dürfen.... wenn sie nicht gleich bei der Angebotseröffnung dabei sind. Bei kleineren und kleinsten Aufträgen geht eher was, aber da reden wir über Aufträge <100.000€.

Aus eigener Erfahrung bei politischen Beschlüssen gehe ich davon aus, dass sowohl bei BER als auch S21 die politischen Gremien einfach geblendet waren von der Präsentation der superdupertollen Folgen der Projekte. Die meisten Politiker sind keine Experten, die Kostenschätzungen kommen von Ingenieurbüros und da wird durch politischen Druck immer nach unten gerechnet... IMMER. Die Verwaltung macht das notgedrungen mit, da sonst überhaupt nix bewegt wird... oder es werden zwar Risiken beschrieben, die dann nach Ansicht der Politiker "nie" eintreten. Beispiel sind Gefahrgutgutachten vor Altbausanierung. Da wird gespart und beim Aufstemmen entdecken die Bauarbeiter dann das Asbest.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 20. Januar 2019, 13:15:31
Korruption in öffentlichen Aufträgen ist in D ziemlich schwer. Es geht nur auf der höchsten Ebene, wenn über ein Projekt nur sehr wenige Leute entscheiden, bzw. Einfluss haben, etwas in Gang zu setzen. Politische Entscheidungen bzw. die Entscheidergremien zu bestechen sehe ich als sehr kompliziert an, weil diese idR viele Individuen mit unterschiedlichen Ansichten umfassen...

Hmmm ...

Ich kann nicht aus eigener Erfahrung berichten, weil ich nicht politisch aktiv bin. Aber ich vermute, dass es durchaus möglich ist, indirekt einen so großen Einfluss in Entscheidergremien auszuüben, so dass Entscheidungen wider besseren Wissens getroffen werden.

Ich stelle mir das so vor: Es reicht vielleicht aus, eine Person innerhalb eines Gremiums - die rhetorisch brilliant und für "Geschenke" empfänglich ist - zu korrumpieren, die dann die anderen überzeugt, in dem sie scheinbar glaubwürdig die Einwendungen klein redet.

Das Grundprinzip sieht man in zig Diskussionen in Internetforen, wo Leuten nachhaltig ein X für U vorgemacht wird.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 20. Januar 2019, 15:59:15
Nimm das Internet nicht als Maßstab für "live" Diskussionen. Gerade "Alpha-Charaktere" werden gern herausgefordert... und da ist eine "Überredeaktion" eine perfekte Blöße. Denn nix profiliert einen Herausforderer so sehr wie die Blamage des Anführers... Und spätestens in den großen Gremien (Gemeindeversammlung, Ratsversammlung, Parlament) kann der politische Gegner noch mitspielen. Dann kann es wirklich schmutzig werden. Die Feedbackschleife ist deutlich kürzer, direkter und härter.

Womit du recht hast ist das Thema des "kollektiven Wunschdenkens". Da braucht es kein Einpeitscher, es muss lediglich das Denken herrschen, dass das Projekt superdupertoll ist... oder die Maßnahme ist wirklich notwendig. Hat man im kommunalen Bereich sehr oft: Die Kommune verändert sich (wächst bspw), man braucht Wohnraum, Infrastruktur, n neuen Discounter wasauchimmer.... und das hat seinen Preis. Die Großprojekte sind eigentlich das Gleiche in gigantisch, weshalb die Grundlagen ähnlich sind... nur im Kommunalbereich ist deutlich weniger "Schöner Wohnen" drin (bei Schulen hab ich das bisher nur gesehen und da ist es in meinen Augen ok). Sowas produziert immer Widerstand, ich hab keinen Bebauungsplan erlebt, der nicht kontrovers diskutiert wurde... dann greift eine Interessenabwägung, wobei lokale Einwände sich nie komplett durchsetzen. Siehe auch die nationalen Stromtrassen, da prallen Welten aufeinander.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: reindling am 23. Januar 2019, 14:44:05
Ehgartner reitet wieder:

https://www.meinbezirk.at/tag/impfen2019

Ich habs mal hierher getan, weil ich keinen allzu großen Impact vermute.
Trotzdem werden diese Wiener Bezirksblätter gerne gelesen, weil gratis im Postkasten, aber voll mit lokaler Werbung, ebensolchem Polithickhack und lokalen Infos.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 23. Januar 2019, 23:11:10
Ich hab die Tage mal ein bisschen bei der AG Evolutionsbiologie rumgestöbert und bin auf eine Stellungnahme (Ich bezeichne dass jetzt einfach mal so) zu Aussage eines gewissen Ulrich Kutschera über Donald Trump gestoßen.

http://www.ag-evolutionsbiologie.net/html/2017/biologismus-ulrich-kutschera.html

Zitat
Vor allem die (Evolutions-) Biologie muss regelmäßig zur Rechtfertigung kruder gesellschaftspolitischer Ansichten herhalten. Eine solche Reduktion gesellschaftlicher Zusammenhänge und menschlicher Verhaltensweisen auf biologische Konzepte bezeichnet man als Biologismus.

Herr Kutschera scheint ziemlich seltsame Ansichten zu haben.

Zitat
Merkwürdig ist auch, dass KUTSCHERA von TRUMP behauptet, "dieser Erfolgsmann" habe eine "prächtige biologische Zukunft” vor sich, da dieser von drei Frauen mehrere Kinder in die Welt gesetzt habe. Was aber meint er mit "biologischer Zukunft"?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 23. Januar 2019, 23:36:16
Zitat
Merkwürdig ist auch, dass KUTSCHERA von TRUMP behauptet, "dieser Erfolgsmann" habe eine "prächtige biologische Zukunft” vor sich, da dieser von drei Frauen mehrere Kinder in die Welt gesetzt habe. Was aber meint er mit "biologischer Zukunft"?

Und was meint Kutschera zum Emir von Kuweit? wir hatten das Thema schon mal kurz berührt, hier:
https://forum.psiram.com/index.php?topic=15175.msg219190#msg219190
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 24. Januar 2019, 00:54:06
Herr Kutschera scheint ziemlich seltsame Ansichten zu haben.

Ja, in der Tat  :grins
https://blog.psiram.com/2017/08/ulrich-kutschera-ein-mann-sieht-rosa/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 26. Januar 2019, 12:10:24
Parkplatz einer typischen Kita in der Innenstadt Münchens:

(https://www.andre-citroen-club.de/applications/core/interface/imageproxy/imageproxy.php?img=https://3.bp.blogspot.com/-BWnLR53VgLc/XDYczcho2lI/AAAAAAAAxsI/cTOrT01AUQ8AlEpjoZOoi5FlbpNxggOpACLcBGAs/s1600/shutterstock_673415602.jpg&key=439e7b6123b686288bb54760da05c2d18b7ac2cdf7525985ca91a3b6ea9b901e)

Zitat
Ist das die Zukunft der Mobilität? Immer öfter entscheiden sich Autofahrer nicht mehr für einen der bislang so beliebten SUVs. Stattdessen setzen sie auf Panzer, die noch großzügigere Maße sowie mehr Sicherheit bieten.
Gerade in Großstädten wie Berlin, München oder Köln sieht man die gepanzerten Kettenfahrzeuge immer häufiger im Straßenverkehr. Dabei beeindrucken die Gefährte nicht nur durch ihre schiere Größe.
"Panzerfahren ist einfach ein Lebensgefühl und stellt für mich auch die logische Weiterentwicklung des SUVs dar", erklärt Karl-Heinz Drehner (47) aus Berlin-Mitte, der täglich mit einem Leopard 2 zu seinem dreieinhalb Kilometer entfernten Arbeitsplatz pendelt. "Mit 62 Tonnen Gewicht und 1500 PS Leistung steck ich jeden Audi Quattro locker in die Tasche. Und geländegängiger ist mein Panzer auch allemal."

https://www.der-postillon.com/2019/01/suv-panzer.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: 71hAhmed am 23. Februar 2019, 20:47:12
Fahrbericht (http://www.survol.de/comix/leopardtest.htm) für den geneigten Interessenten deutscher Produkte. :teufel
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: LaDeesse am 23. Februar 2019, 21:37:20
Fahrbericht (http://www.survol.de/comix/leopardtest.htm) für den geneigten Interessenten deutscher Produkte. :teufel
Klasse!
Titel: Nationalismus auf Europäischem Niveau?
Beitrag von: Scipio am 24. Februar 2019, 00:48:48
Hallo Leute,

Ich habe gestern folgenden Artikel zur "Europa Pass Aktion" gelesen:

https://ze.tt/europa22-warum-es-problematisch-ist-dass-alle-ploetzlich-einen-eu-pass-posten/

Derzeit ist es wohl gerade in Mode sich mit einem europäischen Pass im Internet zu zeigen. Ich Frage mich, ob dass nicht eine Art von europäischem Nationalismus ist, mit allen unschönen Folgen die Nationalismus mit sich bringt?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 24. Februar 2019, 01:04:34
Von den Nationalisten wird das offenbar als Antinationalismus aufgefasst, wenn ich so das Geschrei auf Twitter sehe.
Titel: Re: Nationalismus auf Europäischem Niveau?
Beitrag von: Belbo am 24. Februar 2019, 12:12:01
Hallo Leute,

Ich habe gestern folgenden Artikel zur "Europa Pass Aktion" gelesen:

https://ze.tt/europa22-warum-es-problematisch-ist-dass-alle-ploetzlich-einen-eu-pass-posten/

Derzeit ist es wohl gerade in Mode sich mit einem europäischen Pass im Internet zu zeigen. Ich Frage mich, ob dass nicht eine Art von europäischem Nationalismus ist, mit allen unschönen Folgen die Nationalismus mit sich bringt?

Eher das Gegenteil, es soll ja innerhalb Europas dem neuen Nationalismus entgegenwirken und nicht dazu dienen Nichteuropäer auszugrenzen. Die Kampagne wird mit dieser Rethorik von Nationalisten oder von krampfhaft "ein Haar in der Suppe findenden" Linken bekämpft.
Titel: Re: Nationalismus auf Europäischem Niveau?
Beitrag von: Typee am 24. Februar 2019, 14:06:39

Eher das Gegenteil, es soll ja innerhalb Europas dem neuen Nationalismus entgegenwirken und nicht dazu dienen Nichteuropäer auszugrenzen. Die Kampagne wird mit dieser Rethorik von Nationalisten oder von krampfhaft "ein Haar in der Suppe findenden" Linken bekämpft.

So sehe ich das auch. Eine "europäische Nation" hat es nie gegeben und wird es im herkömmlichen Sinne nie geben, der Europagedanke beruht darauf, die Staatlichkeit von Begriffen wie Volk oder Nation gerade abzukoppeln und nur noch territorial zu definieren. Das hat, abgesehen von der beherrschenden ökonomischen Ausformung, nun wirklich gute Gründe. Wer's bezweifelt, schaue sich einmal an, wozu die gegenläufige Idee der von einem "Selbstbestimmungsrecht der Völker" geformten Nationalstaaten und-stäätchen auf dem Balkan geführt hat. Dort überlegt man gerade im Ernst, ein Land, das knapp halb so groß ist wie Rheinland-Pfalz, in zwei ethnisch bereinigte Nationalstaaten aufzuteilen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 24. Februar 2019, 23:42:56
Dem könnte man jetzt entgegen halten, das Vielvölkerstaaten auch wieder zerfallen sind. Ich denke da nur an Östereich-ungarn und Jugoslavien.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 25. Februar 2019, 15:04:32
Die Vielvölkerstaaten sind zerfallen, weil es an Mechanismen zur Repräsentation fehlte. Ö-U zB hatte als einen großen Konflikt den zwischen "Deutschen" und Magyaren, nach der Klärung dessen kamen die Tschechen, Slowaken, Italiener, u.a. mit ihren Nationalismen um die Ecke, was wiederrum Verlustängste bei den "Deutschen" auslöste. Das bedeutete aber nicht, dass dieser Vielvölkerstaat nicht erfolgreich war, vor dem 1. Weltkrieg wies Ö-U sehr stabile Wachstumszahlen auf und das nicht nur in den Kernlanden. Das Selbstbewusstsein der Nationalitäten wuchs mit dem wirtschaftlichen Erfolg.

Ein weiterer zerfallener Vielvölkerstaat war die UdSSR/das russische Zarenreich. Vor allem die UdSSR konnte ihre Versprechen nie halten, einen gleichmäßigen Fortschritt für alle Völkerschaften zu garantieren. Dazu kam russischer Kolonialismus (die gezielte Umsiedlung russischer Bevölkerungsteile in "nichtrussische" Volksrepubliken wie die Ostukraine, Kasachstan und Sibirien). Was der Zerfall der UdSSR und Jugoslawiens gemeinsam haben: In beiden Fällen kamen die regionalen Wahlen vor den Wahlen für die Union, was nationalistischen Wahlkampf begünstigte (die lokale Mehrheit wurde zuerst "geködert", anstatt ethnienübergreifenden Wahlkampf für das gesamte Land zu ermutigen). Eine lesenswerte Analyse dazu gibts bei Samuel Huntington (Clash of civilisations). Man muss nicht mit ihm übereinstimmen, aber er hat entsprechende Mechanismen gut theoretisiert und unterlegt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 25. Februar 2019, 17:34:10
Dem könnte man jetzt entgegen halten, das Vielvölkerstaaten auch wieder zerfallen sind. Ich denke da nur an Östereich-ungarn und Jugoslavien.

Könnte man, die Frage bleibt halt ob sie aus eigenem Antrieb (EU, USA) oder auf Grund von Kolonialismus entstanden sind...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 25. Februar 2019, 21:42:50
Das ist der springende Punkt.

(Obwohl ein Erbsenzähler wahrscheinlich anmerken würde, dass es eher der Imperialismus war. Ich weiß es aber auch nicht genau.)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 26. Februar 2019, 03:09:32
Dem könnte man jetzt entgegen halten, das Vielvölkerstaaten auch wieder zerfallen sind. Ich denke da nur an Östereich-ungarn und Jugoslavien.

Könnte man, die Frage bleibt halt ob sie aus eigenem Antrieb (EU, USA) oder auf Grund von Kolonialismus entstanden sind...

Na ja, mir ging es eigentlich auch nur darum, dass die Ausübung von Hoheitsrechten vernünftiger territorial als ethnisch oder religiös definiert und abgegrenzt wird. So lange grundlegende Bürgerrechte garantiert werden, wäre es mir auch ziemlich gleichgültig, als was man mich ethnisch zu bezeichnen hätte. Aber leben wir in vernünftigen Zeiten? Die spanische Verfassung zum Beispiel garantiert alles, was Küche und Keller da zu bieten haben, von der MRK bis zur vollständigen inhaltlichen Verweisung auf die Magna Charta, und trotzdem faseln Separatisten etwas von Befreiung und machen praktische Nutzanwendungen daraus. Die europäische Idee büßt von ihrer Vernünftigkeit dadurch nichts ein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 26. Februar 2019, 10:20:09
Wahrscheinlich ist genau desswegen Bayern ein Freistaat mit eigener Verfassung.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 26. Februar 2019, 10:36:04
Verfassungen haben alle Bundesländer: https://de.wikipedia.org/wiki/Landesverfassung_(Deutschland)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 26. Februar 2019, 14:05:11
Wahrscheinlich ist genau desswegen Bayern ein Freistaat mit eigener Verfassung.

Ja, das ist Verbalfolklore. Das Grundgesetz kennt nur Bundesländer. Wenn einige davon (genau zwei - Sachsen nennt sich auch so) auf ihrem eigenen Wording bestehen, soll man sie halt lassen, das stört niemanden und frisst kein Brot. Es gibt übrigens auch eine ganze Reihe von Staatsgebilden, die sich Republik nennen, aber alles andere als eine res publica sind.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 26. Februar 2019, 14:11:06
Die Bundesländer haben Verfassungen, weil sie "selbstständige Objekte" innerhalb der Bundesrepublik sind. Es sind keine Verwaltungseinheiten, sondern haben qua Grundgesetz, Art 20 (Definition der BRD als Bundesstaat) und Art. 28 Gliedstaateneigenschaft. Gemäß letzterem Artikel müssen die Länder sogar eine Verfassung haben, damit diese auch den Anforderungen des Artikels genügen kann. Sozusagen ein Zirkelschluss :)

Was die Genese angeht: Föderalismus kann aus Kolonialismus (Imperialismus) entstehen, was ja auch in den USA der Fall war. Es kann aber auch der Weg aus absoluten Herrschaftsformen (Monarchie/Feudalismus, siehe D, Diktatur, siehe GUS) oder schlichtweg aus der Organisation neubesiedelter Gebiete (Australien, USA) resultieren... oder von aussen aufgezwungen werden (Bosnien-Herzegowina)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 26. Februar 2019, 14:33:13
Sag ich doch, wir haben drei "Freistaaten" mit eigener Verfassung,.. ich kenne in diese drei Bundesländern keine einzige Initiative die dad ändern wollte.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 26. Februar 2019, 15:12:16
Zitat
ich kenne in diese drei Bundesländern keine einzige Initiative die dad ändern wollte.

Und was genau sagt uns das?

Zitat
Ja, das ist Verbalfolklore.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 26. Februar 2019, 22:30:20
Zitat
ich kenne in diese drei Bundesländern keine einzige Initiative die dad ändern wollte.

Und was genau sagt uns das?

Zitat
Ja, das ist Verbalfolklore.

Mal ernsthaft, Du bist hier nicht auf Twitter, darfst also auch gerne eigenverantwortlich eins und eins zusammenzählen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 26. Februar 2019, 23:33:11
Warum sollte das denn geändert werden? Es erschliesst sich mir nicht, da mit Freistaat genausowenig Sonderrechte verknüpft sind wie mit Freie und Hansestadt...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Belbo am 26. Februar 2019, 23:36:16
Warum sollte das denn geändert werden? Es erschliesst sich mir nicht, da mit Freistaat genausowenig Sonderrechte verknüpft sind wie mit Freie und Hansestadt...

Es geht nicht darum es zu ändern, sondern darum warum es, scheinbar, wichtig ist, es zu belassen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 26. Februar 2019, 23:45:29
Warum etwas ändern, was nix kostet, niemanden wehtut und irgendwie nur komisch aussieht? Ist eigentlich eher was für nen Schönheitschirugen ;)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 26. Februar 2019, 23:49:15
Warum etwas ändern, was nix kostet, niemanden wehtut und irgendwie nur komisch aussieht? Ist eigentlich eher was für nen Schönheitschirugen ;)

So lange das nicht „Reichsprotektorat“ heißt.  ;D  :grins

Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 01. April 2019, 15:31:00
https://www.spektrum.de/news/impfgegner-gewinnen-in-japan-mit-falschmeldungen-und-fake-experimenten/1635488 (https://www.spektrum.de/news/impfgegner-gewinnen-in-japan-mit-falschmeldungen-und-fake-experimenten/1635488)

Vieleicht was für den Blog?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: pauli am 03. April 2019, 21:43:45
Zitat
Über 28.000 protestieren gegen 5G-Ausbau in Österreich

Der Protest gegen 5G-Netze nimmt zu: In Petitionen wird gefordert, zuerst die Folge von mehr elektromagnetischen Feldern im 5G-Frequenzbereich zu erforschen.

https://www.golem.de/news/strahlung-ueber-28-000-protestieren-gegen-5g-ausbau-in-oesterreich-1904-140444.html (https://www.golem.de/news/strahlung-ueber-28-000-protestieren-gegen-5g-ausbau-in-oesterreich-1904-140444.html)

Jetzt geht wieder alles von vorne los ...  :police:
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 03. April 2019, 23:53:57
Auweia, 5G ist ja noch gefährlicher als Impfen, Windräder, NO2, Plastik und Atom zusammen:
Zitat
Das bereits gesammelte, heute vorliegende klinische Beweismaterial zu diesem Thema umfasse mehr als 10.000 durch Fachleute gegengeprüfte Studien. Darin werde belegt, dass elektromagnetische Felder maßgeblich verantwortlich sind für verschiedenste Beeinträchtigungen des Menschen, für Schädigungen der DNA, der Zellen und Organsysteme bei einer großen Vielzahl von Pflanzen und Tieren, und für die heute wichtigsten Zivilisationskrankheiten Krebs, Herzerkrankungen und Diabetes.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 03. April 2019, 23:58:34
Ich habe so ne Art Kettenmail bekommen, wie gefährlich das ganze ist.

Zitat

Ihr Lieben!
Ich war 2 Tage auf einem Umweltmedizin Kongress in FFM und habe dort von besorgten Wissenschaftlern und Ärzten mehrfach gehört,
Dass wir uns gegen das geplante 5G Netz wehren müssen:
Alle 100 Meter ein Handy-Mast, damit alle Häuserwände durchdrungen werden können, damit Strom- und Wasserzähler digital abgelesen werden können. Und damit der Kühlschrank dem Supermarkt meldet, dass die Milch leer geworden ist...
Und dass die Autos autonom fahren können, usw.
Brauchen wir das?
Die gesundheitlichen Risiken und Auswirkungen sind nicht erforscht!!! Schon bei den jetzigen 4G, WLAN-Routern, Handymasten und Smartphones haben Esmog-Sensible wie ich
Kopfschmerzen, Vergesslichkeit, konzentrationsstörungen, Nackenschmerzen, Herzrhytmusstörungen, Schlafstörungen uvm.
Diese Symptome bekomme ich noch in den Griff, wenn ich nachts den WLAN Router und das Handy ausschalte.
Aber eine non-stop-Bestrahlung mit 100-fach stärkerer 5G- Mikrowellen-Strahlung halten weder Menschen, besonders Kinder, noch Tiere (in den Niederlanden fielen bei Tests die Vögel vom Himmel!).
Die Bäume werden jetzt schon z.T. an den Strassen, Bahnlinien und Flüssen gefällt, weil sie den 5G Funk stören würden.

Eine Umweltmedizinerin hat an den Präsident der Bundesnetzagentur geschrieben wegen ihrer Besorgnis. Die Antwort war der Hinweis auf folgende Bundestagspetition (sie braucht 50000 Unterschriften und hat erst 5700!!! Und läuft schon am 4. April aus). Bitte verbreitet diese Petition so schnell und so breit es geht!

Da ich von der Materie keine Ahnung habe, weiß ich nun nicht, was davon zu halten ist.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 04. April 2019, 01:35:03
Manchmal macht mich diese grassierende vorsätzliche Uninformiertheit so müde. Wir funken nun sein über 100 Jahren auf allen möglichen Frequenzen, niemand ist davon krank geworden, aber 5G macht jetzt alle tot. Wissen die eigentlich dass wir die ganze Zeit aus dem All vollgestrahlt werden? Aluhüte für alle!

Es gibt wirklich keine größeren unergründeten Geheimisse mehr beim Thema elektromagnetische Strahlung. Was sollen wir denn jetzt plötzlich alles erforschen? Nochmal für jede Frequenz, für jedes Hertz einzeln untersuchen, ob bei irgendjemandem irgendwelche eingebildeten Wehwehchen ausgelöst werden?

Die laufen alle mit Mikrowellengeräten am Ohr und in der Hose rum und schieben Panik wegen ein paar Sendemasten, die hunderte bis tausende Meter entfernt sind?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 04. April 2019, 01:37:09
Zitat
in den Niederlanden fielen bei Tests die Vögel vom Himmel

 :rofl2 :rofl
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Scipio am 04. April 2019, 09:21:50
Ich Frage mich manchmal, ob dieses ablehnen von Wissenschaft nicht so eine Art Trozreaktion gegenüber Autoritäten ist oder so etwas in der Art ist.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 04. April 2019, 12:00:48
Da ich von der Materie keine Ahnung habe, weiß ich nun nicht, was davon zu halten ist.
Zitat aus dem Kettenbrief:
Zitat
! ! !!! !
Wer so viele Ausrufezeichen benutzt, muss einfach recht haben !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 04. April 2019, 12:25:39
Das sind noch zu wenig, damit es mir glaubhaft erscheint. Mindestens jeder Satz sollte mit einem enden, besser sind drei und mehr!!!!!

Ich habe manchmal gar keine Lust mehr, mich mit solchen Dingen zu befassen. Wie Celsus schon schrieb, es macht müde.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Harpo am 04. April 2019, 15:36:36
Was sollen wir denn jetzt plötzlich alles erforschen? Nochmal für jede Frequenz, für jedes Hertz einzeln untersuchen

Unbedingt! Aber das reicht nicht. Man muss für jedes Hertz auch jedes erdenkliche Modulationsmuster untersuchen, sowie die Wechselwirkungen mit Glyphosat.

Naja, um den Schrecken der "gepulsten Mikrowellenstrahlung" ist es in letzter Zeit ja still geworden, aber das wird jetzt bestimmt auch wieder modern. Es tauchen ja auch Namen von Aktivisten von früher auf, die 3G und 4G anscheinend völlig verpennt haben, Franz Adlkofer zum Beispiel. Ein eigener Eintrag zu dem fehlt im Wiki merkwürdigerweise (der Name kommt dort aber ziemlich oft vor).
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 04. April 2019, 19:50:27
5G hat auch massivste Auswirkungen auf die feinstofflichen Informationen von ALLEM(TM), womit auch erklärt ist, warum Globuli in letzter Zeit in Studien scheinbar keine Wirksamkeit mehr zeigen!!!!!!!! 5G zerstört die Alternativmedizin!!!!!!

So macht man das.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 04. April 2019, 20:25:27
5G hat auch massivste Auswirkungen auf die feinstofflichen Informationen von ALLEM(TM), womit auch erklärt ist, warum Globuli in letzter Zeit in Studien scheinbar keine Wirksamkeit mehr zeigen!!!!!!!! 5G zerstört die Alternativmedizin!!!!!!

So macht man das.

Ach was, das lässt sich doch leicht lösen.

(https://forum.psiram.com/index.php?action=dlattach;topic=14759.0;attach=7777;image)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 04. April 2019, 23:39:41
Wer ein bisschen forscht- es gab ähnliche Bedenken gegen die ersten Radiostationen...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 05. April 2019, 14:51:01
...5G zerstört die Alternativmedizin!!!!!!



Das wäre es mir wert.
Titel: Die heute-show vom 5. April 2019 u.a. über Germanische Neue Medizin ...
Beitrag von: LaDeesse am 07. April 2019, 02:12:51
... Impfpflicht, Organspenden.

Nicht übel.

https://www.zdf.de/comedy/heute-show/heute-show-vom-5-april-2019-100.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 18. Mai 2019, 01:25:51
https://www.theguardian.com/environment/ng-interactive/2019/may/17/air-pollution-may-be-damaging-every-organ-and-cell-in-the-body-finds-global-review
Zitat
Air pollution may be damaging every organ and virtually every cell in the human body, according to a comprehensive new global review (https://journal.chestnet.org/article/S0012-3692(18)32723-5/fulltext).
Zitat
Prof Dean Schraufnagel, at the University of Illinois at Chicago and who led the reviews, said: “I wouldn’t be surprised if almost every organ was affected. If something is missing [from the review] it is probably because there was no research yet.”

Endlich eine schlüssige Erklärung für meinen eingewachsenen Fußnagel.  ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 18. Mai 2019, 01:40:40
Macht nix. Trotzdem ist die Lebenserwartung in der modernen Zeit gestiegen, da hat man immerhin noch was davon.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: ZKLP am 18. Mai 2019, 23:30:59
Noch mal der Guardian.
Dabei hatte ich den als eines der lesbareren Portale in Erinnerung.  :gruebel

https://www.theguardian.com/environment/2019/may/17/why-the-guardian-is-changing-the-language-it-uses-about-the-environment

Zitat
The Guardian has updated its style guide to introduce terms that more accurately describe the environmental crises facing the world.

Instead of “climate change” the preferred terms are “climate emergency, crisis or breakdown” and “global heating” is favoured over “global warming”, although the original terms are not banned.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Peiresc am 19. Mai 2019, 10:46:53
Endlich! Das Voynich-Manuskript ist entschlüsselt:
https://derstandard.at/2000103217443/Forscher-will-mysterioesen-Voynich-Code-entschluesselt-haben

(Der Standard ist aber angemessen skeptisch)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 12. August 2019, 20:35:45
Homöopathie kann nicht gesund sein, wenn man davon so wird:

(https://pbs.twimg.com/media/EBsGQzMXUAMGM7p.jpg:large)

https://twitter.com/skt_johann/status/1160528223110860800
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 13. August 2019, 00:27:41
Sam Waters gefällt mir am besten.
Titel: .
Beitrag von: ZKLP am 13. August 2019, 10:23:27
Es fehlt der Hinweis auf den kleinen Penis (geschlechtsunabhängig).  :t
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 22. August 2019, 15:11:29
Bei "The European" habe ich immer mehr den Eindruck, dass an der Bewerbung für das Psiram-Wiki gearbeitet wird.

Aktuell erklärt ein Musikwissenschaftler, wieso die ganze Klimawissenschaft Unsinn ist.

https*//www.theeuropean.de/klaus-miehling/zehn-gruende-die-gegen-einen-klimawandel-sprechen/
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: sailor am 22. August 2019, 15:59:00
Unter dem Artikel steht Quelle: DZ-G.ru Da mich das heftigst triggert gleich mal nachgesehen und ja, der Schein trügt nicht: VT, garniert mit Geschwurbel, Hohlerde, Morgelonen, AfDerjucken etcetc. Davon gibts auch ne deutsche Variante DZiG.de mit in meinen Augen ungenügendem Impressum... Da scheint die wirkliche Kundschaft zu stecken, wobei ich die Reichweite von dem kruden Kram nicht kenne.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: drpsy am 22. August 2019, 16:42:17
Löschantrag für https://de.wikipedia.org/wiki/Globukalypse, man kanns ja mal probieren: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/20._August_2019#Globukalypse

Zurzeit steht es etwa 30:5 für behalten. Streisand-Effekt lässt grüssen.
Erklärt wird das ganze wie folgt: "Da draußen in den Blogs wird jetzt dazu aufgerufen, sich hier an der Löschdisku zu beteiligen." "Das nächste Einzweckkonto wurde frisch erstellt, um hier abzustimmen." Ockhams razor scheint wohl für Homöopathen ein Fremdwort zu sein.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Nogro am 22. August 2019, 17:06:24
Aktuell erklärt ein Musikwissenschaftler, wieso die ganze Klimawissenschaft Unsinn ist.
Lustig ist die Unterscheidung von mit elektronischem Thermometer und Glasthermometer gemessener Temperatur, die Differenz soll 0,9 Grad betragen :grins:
Zitat
Der Meteorologe Klaus Hager berichtet:
„Glasthermometer wurden um das Jahr 1995 durch elektronische Thermometer ersetzt. Und die reagieren deutlich sensibler auf Temperaturunterschiede, zeigen sie schneller an. Acht Jahre lang habe ich auf dem Lechfeld Parallelmessungen durchgeführt. Das Ergebnis war, dass die elektronischen Thermometer im Vergleich zu ihren Vorgängern im Schnitt eine um 0,9 Grad höhere Temperatur angezeigt haben.“
Vom Hagereffekt hab ich bisher noch nichts gehört, muss irgendwas mit einem ganzheitlichen quantenbiophoptonischen Strahlungsdifferenziator zu tun haben
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 19. Oktober 2019, 18:44:56
Wohl mit ein Grund für die menschengemachte Erderwärmung:
Zitat
Die Erde ist „ihre Geliebte“ und ihre Zuneigung wollen sie auch zum Ausdruck bringen: Ökosexuelle werden intim mit der Natur. Sie umarmen Bäume, wälzen sich im Schlamm oder penetrieren Erdlöcher. Damit, erklären sie, schützen sie auch die Umwelt.
https://www.focus.de/wissen/mensch/es-gibt-sogar-ein-manifest-bizarrer-trend-oeko-sex-warum-aktivisten-mit-baeumen-schlafen-um-den-planeten-zu-retten_id_11242272.html

Ist das gar ein Fall für's Wiki? Ich denke nicht, Liebe ist doch was schönes :grins
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 19. Oktober 2019, 20:56:50
Was es nicht so alles gibt. Ich das immer das hier (https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/objektsexualitaet-fotos-warum-menschen-gegenstaende-lieben-a-1099320.html) wäre das extremste.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 19. Oktober 2019, 21:36:52
Was es nicht so alles gibt. Ich das immer das hier (https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/objektsexualitaet-fotos-warum-menschen-gegenstaende-lieben-a-1099320.html) wäre das extremste.

Man kann es wohl dem gleichen Spektrum zuordnen. Ich bin auch betroffen: bin neulich neben Alexa aufgewacht, im Bett, halbnackt :o
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 19. Oktober 2019, 21:39:22
Wie kannst Du nur???

Ich dachte, das mit Siri und dir, das wär was Ernstes!  :wut
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 19. Oktober 2019, 21:42:32
Man kann es wohl dem gleichen Spektrum zuordnen. Ich bin auch betroffen: bin neulich neben Alexa aufgewacht, im Bett, halbnackt :o

Es gibt Schlimmeres! "Alexa" ist im Gegensatz zu Siri doch ganz niedlich. ---> https://www.rs-dolls.com/produkt/alexa/ (https://www.rs-dolls.com/produkt/alexa/)

 :rofl
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 19. Oktober 2019, 21:44:10
Oh, cool. Alternative Anatomie.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 19. Oktober 2019, 21:57:19
Es gibt Schlimmeres! "Alexa" ist im Gegensatz zu Siri doch ganz niedlich.

Hm, das Teil, das Amazon mir geschickt hatte, sieht ganz anders aus. Hat viel mehr Knöpfe und so...
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 19. Oktober 2019, 22:44:38
Oh, diese Bilder im Kopf ... $) :crazy :grins
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 02. November 2019, 02:22:16
Zitat
Ihr Freund, der Schamane, berichtet auch über ihre Orgasmusfrequenz. Nun bewirbt die norwegische Prinzessin Märtha Louise mit Begeisterung sein seltsames Buch. Und die Norweger ärgern sich. Mal wieder.
https://www.sueddeutsche.de/panorama/norwegen-koenigshaus-prinzessin-maertha-louise-1.4664314

Alter Norweger Schwede :crazy
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 02. November 2019, 13:18:21
https://www.sueddeutsche.de/panorama/norwegen-koenigshaus-prinzessin-maertha-louise-1.4664314

Was man halt so gerne liest, wenn man erkrankt ist:

Zitat
Das Buch erklärt Krebserkrankungen auch mit dem Todeswunsch der Betroffenen, krebskranke Kinder beispielsweise würden mit ihrer Erkrankung zu verstehen geben, dass sie unglücklich seien und einfach nicht mehr hier sein wollten.

Wieviel Kacke im Kopf muss man haben, um sowas abzusondern?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 02. November 2019, 14:26:11
https://www.sueddeutsche.de/panorama/norwegen-koenigshaus-prinzessin-maertha-louise-1.4664314

Was man halt so gerne liest, wenn man erkrankt ist:

Zitat
Das Buch erklärt Krebserkrankungen auch mit dem Todeswunsch der Betroffenen, krebskranke Kinder beispielsweise würden mit ihrer Erkrankung zu verstehen geben, dass sie unglücklich seien und einfach nicht mehr hier sein wollten.

Wieviel Kacke im Kopf muss man haben, um sowas abzusondern?
Der Beweis dafür, dass Kacke und Vakuum koexistieren können! ::)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: PeterPancake am 02. November 2019, 15:29:11
Zitat
Das Buch erklärt Krebserkrankungen auch mit dem Todeswunsch der Betroffenen, krebskranke Kinder beispielsweise würden mit ihrer Erkrankung zu verstehen geben, dass sie unglücklich seien und einfach nicht mehr hier sein wollten.

Das bedeutet das nicht nur Glyphosat und gentechnisch veränderter Mais (Seralini), sondern Unglücklichkeit auch wahrscheinlich, vielleicht krebserregend ist. Der IARC muss da ganz dringend nacharbeiten um ja die Gefahrenquelle zu erkennen.  :police:

Ist eigentlich dummschwätzen krebserregend da es den anderer Blutdruck ansteigen lässt?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 02. November 2019, 15:53:14
https://www.sueddeutsche.de/panorama/norwegen-koenigshaus-prinzessin-maertha-louise-1.4664314

Was man halt so gerne liest, wenn man erkrankt ist:

Zitat
Das Buch erklärt Krebserkrankungen auch mit dem Todeswunsch der Betroffenen, krebskranke Kinder beispielsweise würden mit ihrer Erkrankung zu verstehen geben, dass sie unglücklich seien und einfach nicht mehr hier sein wollten.

Wieviel Kacke im Kopf muss man haben, um sowas abzusondern?

Und bloß nicht vergessen: Wir sind die zynischen MisanthropenTM.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 02. November 2019, 17:18:02
Zitat
sondern Unglücklichkeit auch wahrscheinlich, vielleicht krebserregend ist.

Das ist es nur noch ein kleiner Schritt zum Hamer-Wahnsinn.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Typee am 02. November 2019, 18:54:36
Zitat
Das Buch erklärt Krebserkrankungen auch mit dem Todeswunsch der Betroffenen, krebskranke Kinder beispielsweise würden mit ihrer Erkrankung zu verstehen geben, dass sie unglücklich seien und einfach nicht mehr hier sein wollten.

Das bedeutet das nicht nur Glyphosat und gentechnisch veränderter Mais (Seralini), sondern Unglücklichkeit auch wahrscheinlich, vielleicht krebserregend ist. Der IARC muss da ganz dringend nacharbeiten um ja die Gefahrenquelle zu erkennen.  :police:

Ist eigentlich dummschwätzen krebserregend da es den anderer Blutdruck ansteigen lässt?

Das ist eine etwas heruntergebremste Formulierung von Hamer's "Krebspersönlichkeit". Pfui Deibel.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 02. November 2019, 19:17:40
 :ohnmacht:  Ich hab den "Schamanen" mal gegoogelt. Die Hamer-Anleihen sind offensichtlich nicht so problematisch, ABER ER HAT 'NEN PODCAST ÜBER SEX!!! GEMACHT! MIT 'NER PRINZESSIN!

Alter Schwede  beliebiger Skandinavier, selten so viele rassistische Stereotype auf einem Haufen gesehen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 02. November 2019, 19:24:27
Okay, das nehme ich zurück. Der "Schamane" sollte weder über Krebs, noch über Sex reden. Und ich verstehe, warum sich die Norweger kollektiv fremdschämen: er ist der "spiritual guide" von Gwyneth Paltrow.

https://m.youtube.com/watch?v=duW3Jr3E4NI
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 02. November 2019, 22:34:34
:ohnmacht:  Ich hab den "Schamanen" mal gegoogelt. Die Hamer-Anleihen sind offensichtlich nicht so problematisch, ABER ER HAT 'NEN PODCAST ÜBER SEX!!! GEMACHT! MIT 'NER PRINZESSIN!

Der könnte doch mit seinen unglaublichen spirituellen Kräften (Vodoopuppen etc.) den Thronfolge-Rang der Prinzessin etwas optimieren und wäre dann eines Tages König von Trollwegen. Das ist doch sowieso ein esomystisches Ländchen, das würde gut passen. Außerdem will man ja auch weltoffen sein. Dann kann er "lebensnahe" Weisheiten an das Untertanentum twittern. Das hätte viel mehr Unterhaltungswert als die biederen Royals mit ihrer puritanischen Lebensweise.

Zitat
„Manchmal habe ich drei bis vier Mal am Tag Sex und meine Freundin fragt immer: Solltest du nicht kommen? Und ich antworte: Nein, aber ich gebe dir so viele Orgasmen, wie du willst“, erzählt Durek Verrett in dem Podcast „Ancient Wisdom Today“.
Dann wieder gebe es aber Tage, an denen er „wie ein Verrückter kommen möchte.“ Durek Verrett nennt darin allerdings nicht den Namen der Prinzessin, sondern spricht nur von seiner „Freundin“.
https://www.nrz.de/panorama/norwegens-prinzessin-schamanen-freund-spricht-ueber-sexleben-id227400465.html

Man würde sich bei Staatsbesuch allerdings öfters mal fragen: kommt er oder kommt er nicht..?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 05. November 2019, 15:00:54
Nicht anklicken. Ernsthaft.

 :augenkrebs: :augenkrebs:

https://donotlink.it/yBL3m
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Tezcatlipoca am 05. November 2019, 16:12:14
Nicht anklicken. Ernsthaft.

 :augenkrebs: :augenkrebs:

https://donotlink.it/yBL3m
Einverstanden. Nicht geklickt!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Habra am 05. November 2019, 21:32:50
Nicht anklicken. Ernsthaft.

 :augenkrebs: :augenkrebs:

https://donotlink.it/yBL3m
Einverstanden. Nicht geklickt!

Da ich berufsmäßig abgehärtet bin, habe ich aus Neugierde geklickt: Naja, das nördliche Bodenseeufer zieht halt nicht nur reiche Stuttgarter, Böblinger, Esslinger usw. an, sondern auch Typen, die diese finanziell ausnehmen. 200 € pro Stunde ist für jemanden ohne besondere Qualifikation schon mal kein schlechtes Einkommen, nähert sich fast dem Metier der Unternehmensberater. :wut
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 05. November 2019, 22:00:08
Nicht anklicken. Ernsthaft.

 :augenkrebs: :augenkrebs:

https://donotlink.it/yBL3m

Ich habe nicht geklickt. Ernsthaft.

Und mitgegangen bin ich schon gar nicht. Null, Hand.

https://donotlink.it/9gpbk
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 05. November 2019, 22:32:43
Interessant, wie viele Leute Heulpraktier werden, nachdem sie auf diversen anderen Gebieten gescheitert sind.

"Hey, doof dass ich nix richtig kann, aber kein Problem, pfusche ich eben an der Gesundheit anderer Leute rum, das kann jeder."
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Sauropode am 05. November 2019, 22:44:37
Also, durch Psiram bin ich da abgehärtet. Das sind doch noch vergleichsweise ganz harmlose Seiten. Ich stehe ja mehr auf Engel unf Einhörner.

http://www.engel-helfen-dir.de/einhoerner-1.html
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 05. November 2019, 22:47:47
Interessant, wie viele Leute Heulpraktier werden, nachdem sie auf diversen anderen Gebieten gescheitert sind.

"Hey, doof dass ich nix richtig kann, aber kein Problem, pfusche ich eben an der Gesundheit anderer Leute rum, das kann jeder."

DU HAST JA DOCH GEKLICKT!

;)
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 05. November 2019, 22:48:26
Also, durch Psiram bin ich da abgehärtet. Das sind doch noch vergleichsweise ganz harmlose Seiten. Ich stehe ja mehr auf Engel unf Einhörner.

http://www.engel-helfen-dir.de/einhoerner-1.html

 :o Eine dezente und ansprechende Farbwahl.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: celsus am 05. November 2019, 22:55:20
Interessant, wie viele Leute Heulpraktier werden, nachdem sie auf diversen anderen Gebieten gescheitert sind.

"Hey, doof dass ich nix richtig kann, aber kein Problem, pfusche ich eben an der Gesundheit anderer Leute rum, das kann jeder."

DU HAST JA DOCH GEKLICKT!

;)

Ich werde von etwas als Behausung genutzt, das bei sowas nicht widerstehen kann.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 05. November 2019, 22:57:46
Interessant, wie viele Leute Heulpraktier werden, nachdem sie auf diversen anderen Gebieten gescheitert sind.

"Hey, doof dass ich nix richtig kann, aber kein Problem, pfusche ich eben an der Gesundheit anderer Leute rum, das kann jeder."

DU HAST JA DOCH GEKLICKT!

;)

Ich werde von etwas als Behausung genutzt, das bei sowas nicht widerstehen kann.

'türlich. Höhere Mächte. Die in einen fahren. So wie ... Vater, Sohn und Heiliger Geist?
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 05. November 2019, 23:55:45
https://www.stern.de/wirtschaft/die-hoehle-der-loewen/elixr-in-der-hoehle-der-loewen--macht-oelziehen-wirklich-gesund-und-schoen--8987950.html

Da arbeiten wir uns jahrelang an der Homöopathie ab und verlieren dabei das Detoxen ganz aus den Augen. Über den Speichel. Mit dem, was nach den Pommes übrigbleibt.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: Schwuppdiwupp am 06. November 2019, 00:59:28
Ich werde von etwas als Behausung genutzt, das bei sowas nicht widerstehen kann.

Oh, wie schrecklich! :ohnmacht:

So was macht nur Tourette und eine schlechte Haut.

https://youtu.be/3V-Ui69hDpA?t=82

 :teufel
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 06. November 2019, 07:54:10
Also, durch Psiram bin ich da abgehärtet. Das sind doch noch vergleichsweise ganz harmlose Seiten. Ich stehe ja mehr auf Engel unf Einhörner.

http://www.engel-helfen-dir.de/einhoerner-1.html

 :o Eine dezente und ansprechende Farbwahl.

Die letzten Veranstaltungen von 2015, die Heilpraktikerdomain der Dame nicht mehr da...
War scheints nicht sehr erfolgreich. Ist ja auch schwer so viel Kohle mit dem Scheiss zu verdienen um die ganzen Seminare zu bezahlen.. Vor allem, wenn man eher auf der naiven seite des Spektrums ist, nicht auf der skrupellosen.
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: duester am 10. November 2019, 14:50:36
Nicht. Klicken.

Oder Tischplatte zum Reinbeißen bereithalten.

https://donotlink.it/mZqkJ

https://donotlink.it/jZv4v
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: kosh am 13. November 2019, 12:09:22
Dalai Lama, Gerald Hüther, Umrühren- fertig.

Achtsam bleiben!
Titel: Re: täglich uninteressante Links
Beitrag von: eLender am 14. November 2019, 15:54:27
Weil bald Weinnachten is:
https://www.amazon.de/Energetische-Morde-letzte-Geheimnis-Bayerns/dp/3937987835/

Rezi:
Zitat
Der sprachliche Stil wirkt - genauso wie der Inhalt - manchmal nicht stringent, auseinander gerissen. Eine Mixtur aus Fakten aus den Gebietrn Geschichte und Geomantie, ergänzt um eine phantastische Beziehung zwischen dem (noch lebenden und vor sich hin vampirisierenden) König Ludwig II. und einem Gärtnergesellen, dazu eine kleine Prise Verschwörungstheorie.

Der muss irgendwann falsch abgebogen sein, ist doch sonst - scheinbar - erfolgreicher publikationsstarker ...ähm.. Dichter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Fenzl

Könnte glatt ein Kandidat für's Wiki sein ???