Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Artikel über Daniele Ganser  (Gelesen 22271 mal)

Benny

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Artikel über Daniele Ganser
« am: 16. Dezember 2014, 20:37:48 »
Hallo,

ich diskutiere gerade mit einigen VTlern über das böse Psiram und habe deshalb den Artikel über Daniele Ganser https://www.psiram.com/ge/index.php?title=Daniele_Ganser&diff=122365&oldid=122362 näher herangezogen.

Dieser enthält folgenden Satz: In einem Interview mit unseriösen Deutsche Wirtschafts Nachrichten hat Ganser suggeriert, Deutschland sei immer noch ein von den USA besetztes Land.

Tatsächlich sagt er in dem Interview folgendes:
Daniele Ganser: Deutschland ist in der Nato ein Juniorpartner, weil die USA die Nato anführen. Aus Sicht der USA ist Deutschland besetztes Land. Das schmerzt natürlich, wenn man das so liest als deutscher Leser, ist aber trotzdem die derzeitige Situation. Sie haben amerikanische Stützpunkte in Deutschland und das Handy von Kanzlerin Merkel wird vom US-Militärgeheimdienst NSA abgehört. Und wenn die Amerikaner sagen: Wir gehen an den Hindukusch, dann müssen die deutschen Soldaten losziehen und Afghanen erschießen, obschon sie mit denen zuvor noch nie ein Problem hatten. Das heißt, Deutschland hat hier leider die Position des Vasallen übernommen. Und man hat Mühe in Deutschland sich aus dieser Position zu befreien.

Das würde ich mal als persönliche Meinung werten. Was Deutschland "aus Sicht der USA" ist suggeriert nicht, dass es tatsächlich so ist. Ein Vasall ist auch nicht ein besetztes Land, sondern ein im Mittelalter übliches Bündnis auf Treu und Glauben.
Ich finde da wird dem Herrn Ganser unrecht getan...


Gruß,
Benny

Alu-Verkleidung

  • Forum Member
  • Beiträge: 136
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2014, 21:22:02 »

Das würde ich mal als persönliche Meinung werten. Was Deutschland "aus Sicht der USA" ist suggeriert nicht, dass es tatsächlich so ist. Ein Vasall ist auch nicht ein besetztes Land, sondern ein im Mittelalter übliches Bündnis auf Treu und Glauben.
Ich finde da wird dem Herrn Ganser unrecht getan...



Hi,

Ganser stellt die Behauptung auf: "Aus Sicht der USA ist Deutschland besetztes Land".
Wo ist sein Beleg für diese Behauptung hinsichtlich der U.S.A?
Er sagt z.B nicht "Aus Sicht von Obama ist Deutschland besetztes Land, wie Obama erst kürzlich in seiner Ansprache vom XX.XX.XX verkündet hat".

Ganser baut hier nur einen Strohmann auf, der auf einer "Plausibilitätsargumentation" beruht. In etwa so:
"Wenn die NSA die Kanzlerin (eine Freundin der U.S.A) abhört, kann Deutschland ja nicht souverän und auf Augenhöhe sein". Das ist eine Scheinkausalität.
Der Mossad hat dieses Jahr nachweislich die U.S.A abgehört, sind die U.S.A jetzt auch nicht mehr souverän?
 
Deswegen "suggeriert " Ganser sehr wohl, indem er eine fiktive Sicht der U.S.A generiert und damit doch persönlich argumentiert.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3580
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2014, 22:10:22 »
Der Ganser suggeriert viel, auch weil ihm wohl bewusst ist, dass er bei zu viel Klartext sein Scheinprädikat "Wissenschaftler" verlieren könnte. Der ist ganz eindeutig ein VTler, Rechtesoteriker und Wahnwichtel. Unbedingt lesenswert sind die Beiträge von Irma Kreiten in ihrem Blog:

http://sochi2014-nachgefragt.blogspot.com.tr/2014/08/daniele-ganser-und-sein-umfeld-i-anti.html und Folgende.

Da wird recht eindeutig klar, um wen es sich bei Ganser handelt. Ist zugegebenermaßen recht viel Text, aber alles sauber belegt und zeigt auch schön die Vernetzungen und Querverbindungen mit der Szene. Der Psiram-Artikel baut übrigens darauf auf. Wer dann immer noch glaubt, dem Ganser werde hier Unrecht getan, dem ist auch nicht mehr zu helfen.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Benny

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2014, 05:56:39 »
Alles was ihm da zur Last gelegt wird sind  Kontakte in die VT-Szene. Das diskreditiert ihn  aber doch nicht als Wissenschaftler. Wenn die allermeisten Wissenschaftler den Umgang mit verrückten Hypothesen und deren Vertreter wie die Pest meiden, dann kann doch aber der Umkehrschluss nicht heißen, dass wer dies dennoch tut irgendwie ausgeschlossen werden muss.

Das halte ich schon für eine Hexenjagd.

Zitat
Ganser stellt die Behauptung auf: "Aus Sicht der USA ist Deutschland besetztes Land".
Wo ist sein Beleg für diese Behauptung hinsichtlich der U.S.A?

Streng genommen ist das so. Die Erwähnung im Psiram Artikel impliziert aber eine Nähe zu den Thesen von Leuten, die das offensiv vertreten (die sogenannten "Reichsbürger"). Und das halte ich für falsch.

Viele Grüße,
Benny

F. A. Mesmer

  • Gast
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2014, 14:13:19 »
Das halte ich schon für eine Hexenjagd.
und wahrscheinlich wirst du nun annehmen, dass diese Äußerung deine persönliche Meinung ist, ist sie aber nicht, ist ne Verschwörungstheorie. Wer von so Leuten umschwirrt wird, wie es D. G. wird, der muss sich schon fragen lassen, ob er überhaupt noch seriös sein kann... immer und überall, in jeder noch so krumm kolportierten Äußerung. Das ist einfach eine Frage des Anstands und wissenschaftlicher Professionalität.
Der von dir nicht aufgeführte Vergleich zu Insassen einer Anstalt und dem Personal einer solchen ist übrigens völlig unhaltbar.

 :rofl

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2595
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2014, 14:32:08 »

Zitat
Ganser stellt die Behauptung auf: "Aus Sicht der USA ist Deutschland besetztes Land".


Streng genommen ist das so.
Viele Grüße,
Benny

Nein, das ist auch streng genommen nicht so. Oder würdest Du z.B. Japan, Neuseeland, Italien und Spanien als besetzte Länder bezeichnen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Milit%C3%A4rbasen_der_Vereinigten_Staaten_im_Ausland
Ganz im Vertrauen: selbst in Amiland sieht man das nicht so.

Sogar die UN unterhalten Militärbasen in souveränen Staaten. Offenkundig sind Dir da die Kriterien völlig verrutscht.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Belbo

  • Gast
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #6 am: 18. Dezember 2014, 15:37:28 »
Was mich am meisten verwirrt ist ja, ob irgendjemand während des kalten Krieges nicht geglaubt hätte es würde Planungen für den Fall geben die rote Armee würde den Westen überrollen.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3580
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2014, 02:35:22 »
Alles was ihm da zur Last gelegt wird sind  Kontakte in die VT-Szene. Das diskreditiert ihn  aber doch nicht als Wissenschaftler. Wenn die allermeisten Wissenschaftler den Umgang mit verrückten Hypothesen und deren Vertreter wie die Pest meiden, dann kann doch aber der Umkehrschluss nicht heißen, dass wer dies dennoch tut irgendwie ausgeschlossen werden muss.

Ich habe mir gestern mal knapp eine Stunde Talk zwischen Ganser und Jebsen gegeben:
http://www.youtube.com/watch?v=tO8OkrOxNOA

Die beiden blasen sich gegenseitig Zucker in den Auspuff, wie toll doch ihre Aufklärungsarbeit wäre. Sie wären die Rettung für die Menschheit, da die "Systemmedien" ja nur der Verdummung und Ablenkung der Menschen dienten. Meinst du auch, der Jebsen wäre nur ein falsch verstandener Prophet?
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1819
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2014, 14:31:32 »
Streng genommen ist das so.
All jene, die immer noch daran glauben, dass Deutschland eine von Alliierten besetzte Besatzungszone ist, haben in Geschichte wohl einen Fensterplatz gehabt. Seit der Verkündung des Besatzungsstatuts am 12. Mai 1949, wurden mehrere völkerrechtliche Verträge geschlossen, was offenbar gerne vergessen wird.  Die Verträge, die nach dem Besatzungsstatut abgeschlossen wurden, schufen dieses schrittweise ab.

@Benny: Befass dich doch mal mit den Pariser Verträgen (Unterzeichnung: 23. Oktober 1954), dem Deutschlandvertrag (Unterzeichnung: 26. Mai 1952), sowie dem Zwei-plus-Vier-Vertrag (Unterzeichnung: 12. September 1990).

https://de.wikipedia.org/wiki/Pariser_Verträge
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschlandvertrag
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag



Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Benny

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #9 am: 21. Dezember 2014, 21:59:05 »

Zitat
Ganser stellt die Behauptung auf: "Aus Sicht der USA ist Deutschland besetztes Land".


Streng genommen ist das so.
Viele Grüße,
Benny

Nein, das ist auch streng genommen nicht so. Oder würdest Du z.B. Japan, Neuseeland, Italien und Spanien als besetzte Länder bezeichnen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Milit%C3%A4rbasen_der_Vereinigten_Staaten_im_Ausland
Ganz im Vertrauen: selbst in Amiland sieht man das nicht so.

Sogar die UN unterhalten Militärbasen in souveränen Staaten. Offenkundig sind Dir da die Kriterien völlig verrutscht.


Haaaalt! ich meinte natürlich streng genommen ist das Beleglos dahergesagt und nicht strenggenommen sei Deutschland besetzt!
Das war natürlich missverständlich formuliert. Also nicht aufregen, andersrumn wird ein Schuh draus...

Benny

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #10 am: 22. Dezember 2014, 02:02:55 »

Ich habe mir gestern mal knapp eine Stunde Talk zwischen Ganser und Jebsen gegeben:
http://www.youtube.com/watch?v=tO8OkrOxNOA

Die beiden blasen sich gegenseitig Zucker in den Auspuff, wie toll doch ihre Aufklärungsarbeit wäre. Sie wären die Rettung für die Menschheit, da die "Systemmedien" ja nur der Verdummung und Ablenkung der Menschen dienten. Meinst du auch, der Jebsen wäre nur ein falsch verstandener Prophet?

Hab ich mir auch reingetan- zumindest streckenweise. Nö, Jebsen halte ich für einen total durchgeknallten obwohl er an der Stelle recht zahm rüberkommt. Ganser lehnt sich an einigen Stellen böse aus dem Fenster, aber interessanterweise finde ich keine echten Verschwörungstheorien- und sie reden hauptsächlich über spirituellen Kram etc.

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2338
  • Moment...
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #11 am: 30. Dezember 2014, 15:51:57 »

Ich habe mir gestern mal knapp eine Stunde Talk zwischen Ganser und Jebsen gegeben:
http://www.youtube.com/watch?v=tO8OkrOxNOA

Die beiden blasen sich gegenseitig Zucker in den Auspuff, wie toll doch ihre Aufklärungsarbeit wäre. Sie wären die Rettung für die Menschheit, da die "Systemmedien" ja nur der Verdummung und Ablenkung der Menschen dienten. Meinst du auch, der Jebsen wäre nur ein falsch verstandener Prophet?

Hab ich mir auch reingetan- zumindest streckenweise. Nö, Jebsen halte ich für einen total durchgeknallten obwohl er an der Stelle recht zahm rüberkommt. Ganser lehnt sich an einigen Stellen böse aus dem Fenster, aber interessanterweise finde ich keine echten Verschwörungstheorien- und sie reden hauptsächlich über spirituellen Kram etc.
Und das mit der Brutkastenlüge war mir leider völlig entfallen. So was ist natürlich immer Wasser auf die Mühlen. >:(
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

deejey

  • Forum Member
  • Beiträge: 30
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #12 am: 04. Februar 2015, 01:48:59 »
Heute zufällig gefunden, ist zwar schon 1 Jahr alt, aber vlt. für den wiki-Artikel zu Ganser von Interesse:
Unter Jürgen Elsässers Moderation bei COMPACT-TV hat Ganser mit Nazi Karl-Heinz Hoffmann (Wehrsportgruppe Hoffmann) über den Terroranschlag beim Oktoberfest 1980 schwadroniert.

Ich hatte zugegebenermaßen keinen Nerv es mir anzusehen und kann folglich auch nicht sagen, in wie weit Gansers Aussagen dort für das wiki interessant sein könnten.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3580
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #13 am: 04. Februar 2015, 02:32:44 »
Ich hatte zugegebenermaßen keinen Nerv es mir anzusehen und kann folglich auch nicht sagen, in wie weit Gansers Aussagen dort für das wiki interessant sein könnten.

Da ist wohl nicht viel zu holen. Habe es mir auch nur auszugsweise angesehen, ist aber ggf. interessant, da sich Ganser dort als ziemlicher Depp outet. Der scheint irgendwie zu erwarten, dass Hoffmann seine merkwürdigen Theorien bestätigt, was er aber nicht tut.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

deejey

  • Forum Member
  • Beiträge: 30
Re: Artikel über Daniele Ganser
« Antwort #14 am: 04. Februar 2015, 15:49:05 »
Ich hatte zugegebenermaßen keinen Nerv es mir anzusehen und kann folglich auch nicht sagen, in wie weit Gansers Aussagen dort für das wiki interessant sein könnten.

Da ist wohl nicht viel zu holen. Habe es mir auch nur auszugsweise angesehen, ist aber ggf. interessant, da sich Ganser dort als ziemlicher Depp outet. Der scheint irgendwie zu erwarten, dass Hoffmann seine merkwürdigen Theorien bestätigt, was er aber nicht tut.
Ja, vlt. nützt es das Profil Gansers ein wenig mehr zu vervollständigen, zumal er in Blogs und Foren immer häufiger referenziert wird, so als Weltkonfliktgesamterklärer