Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Netzfrauen  (Gelesen 189312 mal)

pelacani

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #165 am: 24. April 2015, 21:55:42 »
'Tschuljung, Patches. Wir sind da nur so reingeschlittert. Wennde den Faden von Anfang an liest, dann kannste das nachvollziehen. Soll nich mehr vorkommen, dass wir dich so langweilen, versprochen.

Patches O Houlihan

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #166 am: 25. April 2015, 11:32:34 »
 :rofl

Belbo

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #167 am: 25. April 2015, 12:16:55 »
..wir böses, böses psiram aber auch 8)

Köter

  • Forum Member
  • Beiträge: 25
Re: Netzfrauen
« Antwort #168 am: 25. April 2015, 12:31:19 »
Der übliche Ätzweiber-Antisemitismus:

Fabijenna Feary Wußtet ihr das die schuldigen die Amerikaner sind mit ihrer kriegerischen Mentalität ? Von den Zionisten die das slles steuern will ich gar nicht sprechen.
2 Std. · Bearbeitet

Holger Plückhahn Nein, die schuldigen sind wir. Wir die nach dem Motto Geiz ist Geil alles kaufen was das Portemonnaie hergibt. Wir, die wir nie nachfragen welchen Sinn es macht sich ständig ein neues Handy kaufen zu müssen, ohne ZZ hinterfragen was mit dem alten passiert.
2 Std.

Fabijenna Feary Wir kommen zum Schluss denn wie sind dazu gemacht worden. Die Zionisten haben das alles über Jahrzehnte so eingefädelt.

Was für eine Horde Dummbürger ....   #)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3293
  • Reptiloid
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

pelacani

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #170 am: 25. April 2015, 15:10:03 »
Aus unserem Blog:

Zitat
Frank
25. April 2015, 08:37   | #92
(Ich bin der im Artikel erwähnte Blogger) Frau Schreier hat mich gestern noch einmal angerufen. Ich war gerade mit dem Fahrrad unterwegs und hatte wenig Zeit für lange Gespräche. Sie erklärte mir: So! Das hätte ich nun davon. Sie hat alles der Polizei übergeben. Meinen Artikel und alles andere. Jetzt ginge es um die Beweisaufnahme wegen der Morddrohungen und wegen Verleumdung. Ich fragte sie, ob sie den Artikel eigentlich jemals selbst gelesen hätte, denn da stünde absolut nichts drin, was man mit Morddrohungen usw. in Verbindung bringen könnte. Es stellte sich heraus, dass sie das tatsächlich nie gelesen hatte, aber man hätte es ihr zugetragen, erklärte sie. Und nun sei alles bei der Polizei. Ich wusste gar nicht, was ich zu so viel Unsinn sagen sollte, sinngemäß habe ich wohl gesagt, meinetwegen könne sie sonstwas zur Polizei bringen (die armen Beamten!).
Ich fragte sie aber, ob sie den Streisand-Effekt kenne? Da war erst einmal Ruhe am Telefon, den kannte sie offensichtlich nicht. Gestern hatte Barbra Streisand zufälligerweise gerade Geburtstag … jedenfalls beschrieb ich ihr diesen Effekt und erklärte, dass genau dieser hier eingetreten sei: Mein Artikel, den vor ihrer Drohung lediglich eine überschaubare Menge Leute wahrgenommen hätte, sei nun gerade dadurch erst richtig bekannt geworden. Ich sehe es ja an den Zugriffszahlen. Auch die Facebook-Seite Anti-Netzfrauen, die ich vorher selbst auch nicht kannte, sei nun deutlich bekannter geworden. Den (die?) Betreiber von Anti-Netzfrauen hat das offensichtlich auch angeregt, sich regelmäßiger damit zu befassen, NF-Artikel vom Kopf auf die Füße zu stellen.
Immerhin hat Doro Schreier mir gestern noch versprochen, mich nie wieder anzurufen. Dafür habe ich mich ehrlich bedankt. Ich habe ihr übrigens als Schlusswort noch mit gesagt, dass sie offensichtlich unter Verfolgungswahn leidet.

Das verschlägt einem die Sprache.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3293
  • Reptiloid
Re: Netzfrauen
« Antwort #171 am: 25. April 2015, 15:10:35 »
Pelacani, zwei Dumme, ein Gedanke.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

pelacani

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #172 am: 25. April 2015, 15:11:12 »
Ja, wir können fusionieren.

Patches O Houlihan

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #173 am: 25. April 2015, 15:15:50 »
nicht, dass jetzt gleich die Diskussion um Zwangsmollathisierung kommt oder wie man das nennt.

Belbo

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #174 am: 25. April 2015, 15:51:03 »
nicht, dass jetzt gleich die Diskussion um Zwangsmollathisierung kommt oder wie man das nennt.
ä

Angst?

Patches O Houlihan

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #175 am: 25. April 2015, 16:24:31 »
eher eine Steilvorlage
oh, ist "Steil""vorlage" jetzt im Zusammenghang mit Frauen sexistisch?

RächerDerVerderbten

  • Forum Member
  • Beiträge: 1321
Re: Netzfrauen
« Antwort #176 am: 25. April 2015, 16:48:25 »

Zitat
Ich fragte sie, ob sie den Artikel eigentlich jemals selbst gelesen hätte, denn da stünde absolut nichts drin, was man mit Morddrohungen usw. in Verbindung bringen könnte. Es stellte sich heraus, dass sie das tatsächlich nie gelesen hatte, aber man hätte es ihr zugetragen, erklärte sie.

Wozu noch lesen, wenn man schon vorher weiß, daß alles gelogen und strafbar ist?

In ihrem Umfeld scheint es aber auch niemanden zu geben, der sie zu ihrem eigenen Wohl ausbremst.

Wie läuft das normalerweise weiter, ein Staatsanwalt schaut drüber, ob überhaupt Handlungsbedarf besteht? :kaffee
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Köter

  • Forum Member
  • Beiträge: 25
Re: Netzfrauen
« Antwort #177 am: 25. April 2015, 16:56:07 »
Wie läuft das normalerweise weiter, ein Staatsanwalt schaut drüber, ob überhaupt Handlungsbedarf besteht? :kaffee

Nicht, dass der StA dann feststellt, dass die oberMutti in die Klapse gehört ....  ::)

Köter

  • Forum Member
  • Beiträge: 25
Re: Netzfrauen
« Antwort #178 am: 25. April 2015, 17:11:01 »
§ 469 StPO

(1) Ist ein, wenn auch nur außergerichtliches Verfahren durch eine vorsätzlich oder leichtfertig erstattete unwahre Anzeige veranlaßt worden, so hat das Gericht dem Anzeigenden, nachdem er gehört worden ist, die Kosten des Verfahrens und die dem Beschuldigten erwachsenen notwendigen Auslagen aufzuerlegen. Die einem Nebenbeteiligten (§ 431 Abs. 1 Satz 1, §§ 442, 444 Abs. 1 Satz 1) erwachsenen notwendigen Auslagen kann das Gericht dem Anzeigenden auferlegen.
(2) War noch kein Gericht mit der Sache befaßt, so ergeht die Entscheidung auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch das Gericht, das für die Eröffnung des Hauptverfahrens zuständig gewesen wäre.
(3) Die Entscheidung nach den Absätzen 1 und 2 ist unanfechtbar.

 :police:

pelacani

  • Gast
Re: Netzfrauen
« Antwort #179 am: 25. April 2015, 17:14:04 »
Nicht, dass der StA dann feststellt, dass die oberMutti in die Klapse gehört ....  ::)

Das ist unfair gegenüber den psychisch ernsthaft Kranken.