Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Esotopia  (Gelesen 6590 mal)

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7808
  • Friedensforscher
Esotopia
« am: 14. Oktober 2012, 15:16:34 »
Inspiriert durch Ratios Vorschlag einer esoterischen Freischwurbelszone ian dieser Stelle http://forum.psiram.com/index.php?topic=9811.msg111978#msg111978 würde ich das Gedankenspiel gerne etwas weiter treiben.

Wie sieht Esotopia aus? Ein Gedankenexperiment.

Mal angenommen, wir könnten einen kleinen Kontinent kreieren, der ein paar Millionen Menschen Platz bietet, in einer gemäßigten Klimazone liegt, also im Winter kalt ist und im Sommer warm, der über normal fruchtbare Böden und ausreichend Wasser verfügt. Diesen Kontinent bieten wir allen Leuten an, die endlich ihre spirituellen und esoterisch-alternativ-weltanschaulichen Ideen in die Praxis umsetzen wollen.

Der Einfachheit halber nehmen wir weiter an, dass alle, die dort leben wollen, sagen wir eine Mio Menschen und zugehörige Haustiere, gleichzeitig dort auftauchen - damit es keinen Streit gibt, wer zuerst da war. Jedem steht gleich viel Land zu und jeder hat den gleichen Zugriff auf natürliche Ressourcen.

Folgende Randbedingungen haben sich die Bewohner selbst ins Grundgesetz geschrieben:

  • Es gibt eine gemeinsame Sprache, um die Verständigung zu vereinfachen.
  • Die Umwelt muss maximal geschützt werden,
  • Es dürfen keine Tiere und tierische Produkte gegessen werden.
  • Beleuchtung, Heizung, Transportwesen dürfen ausschließlich mit "Freier Energie" versorgt werden.
  • Krankheiten dürfen ausschließlich durch heute als alternativ/komplementär/ganzheitlich bezeichnete Verfahren geheilt werden.
  • Es gibt keine Banken und keine Zinsen.
  • Geld als Tauschmittel ist erlaubt, darf aber nur bis zu einer Maximalgrenze pro Person gehortet werden.
  • Jedem Einwohner steht eine Grundversorgung zu.
... to be continued.

Wie könnte diese Gesellschaft in 1, 5, 10, 100 Jahren aussehen? OK, die 100 kann man vermutlich streichen  ;)

Meine Vermutung ist, dass die Entwicklung dort ziemlich schnell in eine Situation führt, die Deutschlands dunkelste Zeiten fast erholsam erscheinen lassen.

Das sind so weit alles Ansprüche und Forderungen, die von Esoterikern verbreitet  werden, oder?
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Skrzypczajk

  • Gast
Re: Esotopia
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2012, 15:51:56 »
Mal angenommen, wir könnten einen kleinen Kontinent kreieren, der ein paar Millionen Menschen Platz bietet,

Man könnte einfach Nowaja Semlja nehmen.

Zitat
in einer gemäßigten Klimazone liegt, also im Winter kalt ist und im Sommer warm, der über normal fruchtbare Böden und ausreichend Wasser verfügt.

Hm, passt wohl doch nicht so. Schade.

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Esotopia
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2012, 15:58:35 »
Vielleicht sollte man das Ganze mal mit Programmen wie "Sim City" oder "Civilization" durchspielen. Dürfte nicht länger als eine halbe Stunde dauern.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2338
  • Moment...
Re: Esotopia
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2012, 16:47:30 »
Im Fernsehen gäb es nur noch ein Programm: Astro TV, vierundzwanzig Stunden lang!

Das tägliche Donnerwetter wird gependelt.

  • Geld als Tauschmittel ist erlaubt, darf aber nur bis zu einer Maximalgrenze pro Person gehortet werden.
Damit ist Mike Shiva schon mal raus!

Spannung verspricht auch die nationale Quidditch-Liga.
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7808
  • Friedensforscher
Re: Esotopia
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2012, 17:22:36 »
Im Fernsehen gäb es nur noch ein Programm: Astro TV, vierundzwanzig Stunden lang!

Fällt schon mal flach. Zumindest bis das erste Perpetuum Mobile funktioniert  ;D


Damit ist Mike Shiva schon mal raus!

Damit sind ganz viele raus. So wie ich die Leuchties bisher erlebt habe, gönnt einer dem anderen nicht mal die Butter den veganen Aufstrich auf dem Brot.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Ratiomania

  • Gast
Re: Esotopia
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2012, 18:06:35 »
Im Fernsehen gäb es nur noch ein Programm: Astro TV, vierundzwanzig Stunden lang!

Fällt schon mal flach. Zumindest bis das erste Perpetuum Mobile funktioniert  ;D


Damit ist Mike Shiva schon mal raus!

Damit sind ganz viele raus. So wie ich die Leuchties bisher erlebt habe, gönnt einer dem anderen nicht mal die Butter den veganen Aufstrich auf dem Brot.

Richtig, man sollte diese Gruppe berücksichtigen. Soen Doppel-System halt. "Liebes-Geld" und "normales Geld" oder so.

Erstaunlicherweise mögen viele Spirituelle die den ganzen Tag von feinstofflichen Gefilden mit viel Licht & Liebe schwaddeln dann doch lieber ganz schön grobstoffliches Geld, das Mammon des Materialismus.

 ;D

Antitainment

  • Forum Member
  • Beiträge: 785
  • Eso-Shooter
Re: Esotopia
« Antwort #6 am: 15. Oktober 2012, 14:35:59 »
Ein autarker Wohlstandsmadenstaat ohne Wohlstand:

Ich tippe auf einen Verlauf a la Jonestown, Herr der Fliegen, das Experiment oder The Beach. Am Anfang ist alles total dufte und spätestens wenn die Ressourcen knapp werden, das Geld alle ist (mit Engelgeld lassen sich wohl kaum Importe finanzieren) und die hierarchische Hackordung (bei der Vielzahl an Leuten, die die Wahrheit gepachtet haben) aus dem Ruder läuft, geht der Kahn unter.
Menschliche Kollateralschäden sind vorprogrammiert und das Gesellschaftsgefüge wird dann wohl dem Sozialdarwinismus entsprechen. Taugt als Vorlage für eine Dystopie; da steh ich ja in Buchform drauf.  ;D
Zahlen, Statistiken ... das ist alles total Sarrazin! Ihr müsst richtig fühlen! FÜHLEN! Darum geht es.

Belbo zwei

  • Gast
Re: Esotopia
« Antwort #7 am: 15. Oktober 2012, 14:43:29 »
Yepp, ein Staat in dem sich die eine Hälfte der Bewohner für Gott hält (oder sich zumindest auf einer Leiter zur Göttlichkeit wähnt) und die andere Hälfte zur kritiklosen Gottesverehrung neigt würde wahrscheinlich die schlimmste aller denkbaren Diktaturen....

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Esotopia
« Antwort #8 am: 15. Oktober 2012, 15:05:26 »
mit Engelgeld lassen sich wohl kaum Importe finanzieren

Wieso Importe? Ich dachte, das wird ein Selbstversorgerstaat.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Esotopia
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2012, 15:06:22 »
Im Fernsehen gäb es nur noch ein Programm: Astro TV, vierundzwanzig Stunden lang!

Fällt schon mal flach. Zumindest bis das erste Perpetuum Mobile funktioniert  ;D


Damit ist Mike Shiva schon mal raus!

Damit sind ganz viele raus. So wie ich die Leuchties bisher erlebt habe, gönnt einer dem anderen nicht mal die Butter den veganen Aufstrich auf dem Brot.

Wieso fällt den Esos dieses interne Kompatibilitätsproblem eigentlich nicht auf?    :o
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7808
  • Friedensforscher
Re: Esotopia
« Antwort #10 am: 15. Oktober 2012, 15:19:47 »
ein Staat in dem sich die eine Hälfte der Bewohner für Gott hält

Gehören die Jesusse in diese Gruppe oder in die andere?
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Esotopia
« Antwort #11 am: 15. Oktober 2012, 15:36:29 »
ein Staat in dem sich die eine Hälfte der Bewohner für Gott hält

Gehören die Jesusse in diese Gruppe oder in die andere?

In beide. Das sind quasi die soziologischen Hermaphroditen.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Ratiomania

  • Gast
Re: Esotopia
« Antwort #12 am: 18. Oktober 2012, 02:03:28 »
Ein autarker Wohlstandsmadenstaat ohne Wohlstand:

Ich tippe auf einen Verlauf a la Jonestown, Herr der Fliegen, das Experiment oder The Beach. Am Anfang ist alles total dufte und spätestens wenn die Ressourcen knapp werden, das Geld alle ist (mit Engelgeld lassen sich wohl kaum Importe finanzieren) und die hierarchische Hackordung (bei der Vielzahl an Leuten, die die Wahrheit gepachtet haben) aus dem Ruder läuft, geht der Kahn unter.
Menschliche Kollateralschäden sind vorprogrammiert und das Gesellschaftsgefüge wird dann wohl dem Sozialdarwinismus entsprechen. Taugt als Vorlage für eine Dystopie; da steh ich ja in Buchform drauf.  ;D

Die Idee ist garnicht schlecht, vielleicht wagt sich jemand ran.

Wahnideen und deren Vertreter gibts ja genug. Das würde ein epischer Buchzyklus werden, der sich nicht vor den Herr der Ringe verstecken müsste.
Zitat
Ein Staat mit den Rechten,
alles zu erfinden,
in die Esoterik zu treiben
und ewig zu binden.


Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2338
  • Moment...
Re: Esotopia
« Antwort #13 am: 18. Oktober 2012, 12:03:35 »
YEAH! Sauron4President! Yes we channel!

Die Idee ist garnicht schlecht, vielleicht wagt sich jemand ran.

Wahnideen und deren Vertreter gibts ja genug. Das würde ein epischer Buchzyklus werden, der sich nicht vor den Herr der Ringe verstecken müsste.

Gibts doch schon. Du bist nur nicht hellsichtig genug Ratio.
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Ratiomania

  • Gast
Re: Esotopia
« Antwort #14 am: 18. Oktober 2012, 13:25:49 »
YEAH! Sauron4President! Yes we channel!

Die Idee ist garnicht schlecht, vielleicht wagt sich jemand ran.

Wahnideen und deren Vertreter gibts ja genug. Das würde ein epischer Buchzyklus werden, der sich nicht vor den Herr der Ringe verstecken müsste.

Gibts doch schon. Du bist nur nicht hellsichtig genug Ratio.

Da steht allerdings keine Abenteuer von Esoterika und seinen lustigen Bewohnern drin!