Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Täglich interessante Links

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von fenkt, 16. Januar 2012, 21:34:03

« vorheriges - nächstes »

Nogro

Zitat von: Ladislav Pelc am 24. April 2013, 10:18:29
Ich bin ja gespannt, wann der erste schreit, dass die armen unschuldigen Insekten ausgebeutet werden. ::)
Werden sie nicht, man sieht doch auf einem Blick, dass es sich um monoatomisches Gold handelt!
http://www.monoatomischesgold.de/  :grins2:
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Bloedmann

http://www.n-tv.de/wissen/Masern-erleben-Comeback-article10553781.html
ZitatImmer noch nicht ausgerottet
Masern erleben Comeback

Ob in Deutschland - wie jüngst in Berlin - oder in Frankreich, England und Italien: Immer wieder erkranken ungewöhnlich viele Menschen an Masern. Die Impfquote ist vielerorts nicht hoch genug, Impfgegner befürchten Nebenwirkungen. Doch entsprechende Berichte gehen offenbar auf falsche Daten zurück.
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Conina

http://www.chip.de/news/Game-Dev-Tycoon-Entwickler-trollen-Raubkopierer_61776367.html

Zitat29.04.2013,  17:45
   
Game Dev Tycoon: Entwickler trollen Raubkopierer

Game Dev Tycoon ist ein kleines Indie-Game, welches das Leben eines Spiele-Entwicklers vom kleinen Garagen-Programmierer bis hin zum Star-Developer simuliert. Durch einen kleinen Trick seiner Erfinder wurde es außerdem auch zum Demonstrationsobjekt für die Schamlosigkeit von Raubkopierern.

Patrick und Daniel Klug hatten an dem Smartphone-Spiel Game Dev Story von Kairosoft so viel Spaß, dass sie sich zur Entwicklung eines PC-Spiels mit ähnlichem Gameplay entschlossen haben. Dabei wollten sie von Anfang an auf DRM-Maßnahmen verzichten, auch wenn dementsprechend vorhersehbar war, dass ihr Spiel wohl extrem häufig illegal verbreitet werden würde. Um diese Theorie zu überprüfen, entschieden sich die Klugs zu einer interessanten Aktion....

gesine2

Das ist gemein, Conina, jetzt hast Du mich genötigt, mir das Spiel zu bestellen ;-) Und heute nachmittag frage ich bei den Entwicklern an, ob es auch einen normalen link zu der buggy Verrsion gibt...
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Hildegard

Zitat von: Conina am 29. April 2013, 21:38:42
http://www.chip.de/news/Game-Dev-Tycoon-Entwickler-trollen-Raubkopierer_61776367.html

Zitat29.04.2013,  17:45
   
Game Dev Tycoon: Entwickler trollen Raubkopierer
Coole Aktion, einfach großartig. Danke fürs Posten.

Conina

http://www.ostsee-zeitung.de/index_artikel_komplett.phtml?SID=118d9dc95ce4d913436c49c03e4a6877&param=news&id=3758217

Zitat170 neue Computer wegen Virus weggeworfen
Nachdem ein Virus die Rechner des Lehrerfortbildungsinstituts IQMV in Schwerin, Rostock und Greifswald im September 2010 befallen hatte, wurden die zum Teil neuen Rechner entsorgt.



Rostock (OZ) - Der Landesrechnungshof (LRH) Mecklenburg-Vorpommern hat den Neukauf von 170 Computern durch das Schweriner Bildungsministerium gerügt. Nachdem ein Virus, der so genannte Conficker-Wurm, die Rechner des Lehrerfortbildungsinstituts IQMV in Schwerin, Rostock und Greifswald im September 2010 befallen hatte, wurden die zum Teil noch ,,nagelneuen", verseuchten Rechner entsorgt und durch noch neuere ersetzt. Gesamtkosten für den Steuerzahler: 187 300 Euro.

Der Rechnungshof kritisiert in seinem jüngsten Bericht auf Basis einer intensiven Untersuchung, ,,eine ernsthafte Überprüfung der Alternative" zum Neukauf sei durch das Ministerium ,,nicht erkennbar" gewesen. Klartext: Obwohl es möglich gewesen wäre, die befallenen Rechner kostengünstig und schnell zu reinigen, landete teure EDV-Ausstattung leichtfertig in der Müllverwertung. Dabei ist die Bereinigung denkbar einfach. Programme dafür sind seit 2009 gratis im Internet verfügbar.

$)

eLender

Nicht mehr ganz frisch, aber unbedingt lesenswert:

ZitatOperation gelungen, Patient tot

Homöopathie Ein Pharmaunfall liefert den endgültigen Beweis für die Wirksamkeit der Homöopathie - und plötzlich haben es alle längst gewusst.
....

http://www.freitag.de/autoren/unwisenomad/operation-gelungen-patient-tot
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Conina

S. 155:
Zitat3
Alternativen zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
(
440
)
Das Bildungsministerium sah lediglich zwei Alternativen, um die Schadsoftware zu
beseitigen und so die Arbeitsfähigkeit des IQMV wiederherzustellen: die Bereinigung aller
vorhandenen APC oder die komplette Neuausstattung des IQMV mit neuen APC einschließ
-
lich der Übertragung der von Viren gereinigten Daten.
Die Kosten für das Entfernen aller Viren auf den vorhandenen APC durch einen Dienstleister
wurden zunächst auf 130.000 Euro sowie mögliche zusätzliche Kosten für H
ard- und Softwa
-
re geschätzt. Zur Konkretisierung der ersten Schätzung wurden vom Dienstleister zusätzliche
Informationen zu den APC und ihrer Ausstattung erbeten, jedoch wurden diese vom Bil
-
dungsministerium, unter Hinweis auf die zeitliche Dringlichkeit, nicht bereitgestellt und damit
diese Alternative nicht weiterverfolgt.
Die Ausgaben für eine komplette Neuausstattung – wie sie vom Bildungsministerium bereits
für den Doppelhaushalt 2010/2011 angemeldet worden war – wurden auf 152.300 Euro und
zusätzliche Kosten für das Erzeugen der Standardoberfläche, das Überspielen der Daten und
den Austausch der Geräte in Höhe von 35.000 Euro beziffert.
(
441
)
Für den Landesrechnungshof war eine ernsthafte Überprüfung der Alternativen nicht er
-
kennbar.
Der vorgenommene Vergleich der Alternativen entbehrte einer detaillierten Bestands
-
aufnahme der IT-Struktur sowie des Schadenumfangs. Demzufolge war keine verlässliche Er
-
mittlung der Aufwände zur Beseitigung der Schadsoftware möglich. Auch die denkbare Varian
-
te einer teilweisen Neuausstattung konnte auf dieser Grundlage nicht zum Tragen kommen.
155
Ernsthaft verfolgt wurde lediglich die Variante Neubeschaffung. Das Bildungsministerium
war auch nachdem die entsprechende Anmeldung für den Haushalt 2010/2011 nicht umge
-
setzt werden konnte, weiterhin der Auffassung, dass ein Austausch der APC überfällig sei.
(
442
)
Anfang Oktober 2010 löste das Bildungsministerium bei der DVZ M
-
V GmbH den
Auftrag zur Beschaffung von baugleichen 170 APC aus. Die Lieferung der Geräte erfolgte in
zwei Chargen sieben Wochen nach der Bestellung. Anschließend begann das Bildungsminis
-
terium unter Unterstützung eines externen Dienstleisters mit der Installation der Hardware
und der Rücksicherung der Daten.
Zum Ende des Haushaltsjahres 2010 war nur ein Teil der neu beschafften APC im Einsatz. Die
Inbetriebnahme der Fortbildungskabinette zog sich zum Teil bis in das zweite Quartal 2011 hin.
Der vollständige Austausch war im Juni 2011, neun Monate nach dem Schadensereignis, mit
der Aufstellung und Inbetriebnahme der letzten APC im Standort Rostock abgeschlossen.
Die Verzögerungen im Standort Rostock wurden mit der Durchführung zusätzlicher notwendi
-
ger infrastruktureller Maßnahmen begründet, die dem Ministerium vorher nicht bekannt waren.
(
443
)
Die gewählte Vorgehensweise entsprach nicht dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit und
Sparsamkeit. Das Bildungsministerium hat es unterlassen die notwendigen Grundlagen für
eine objektive Bewertung von bestehenden Alternativen zu schaffen. Auch die Eilbedürftig
-
keit kann dies nicht rechtfertigen, zumal ein Teil der 170 APC erst Monate nach Lieferung
ausgetauscht wurden.
http://www.lrh-mv.de/land-mv/LRH_prod/LRH/Veroeffentlichungen/Jahresberichte/LFB_2012.pdf

Nogro

Auweia...man kann nur hoffen, dass die verseuchten APC's fachgerecht in einem extra dafür erstellten Hochsicherheitstrakt entsorgt wurden! Mit den bösen Viren ist nicht zu spaßen, format c: reicht nicht, sie sollen sogar Netzteile befallen!
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

The Doctrix

@ Conina:

Habe mir das Spiel mal heruntergeladen - für knapp $8 gibt's da einiges an Spielspass. Und in welchem Spiel haben sich zuletzt die Programmierer ausdrücklich bei Dir für den Kauf bedankt?

Danke für den Tip!
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!


Bloedmann

http://www.n-tv.de/wissen/Arzt-begutachtet-Heilungen-in-Lourdes-article10593646.html
Zitat"Wir sprechen nicht von Wundern"
Arzt begutachtet Heilungen in Lourdes

Wie durch ein Wunder geheilt? Im Wallfahrtsort Lourdes melden sich jedes Jahr Dutzende Kranke, die dort plötzlich wieder gesund geworden sind. Bei den allerwenigsten aber ist die Heilung wirklich unerklärlich, sagt ein deutscher Arzt.

http://www.tagesschau.de/schlusslicht/das-lange-leben100.html
ZitatTouristen-Boom in chinesischem Dorf
Das Geschäft mit dem langen Leben

Im Dorf Bama im Süden Chinas leben mehr Über-Hundertjährige als sonst irgendwo im Land. Das liege an der guten Luft, an den Genen oder am täglichen Fußbad, sagen die Dorfbewohner. Experten halten das für Unsinn. Doch das Geschäft mit dem langen Leben brummt.
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Roadrunner


gesine2

ist da drüben zu sehen

Wer vor dem Ende abschaltet ist selbst schuld ;-)

(via Wiseman)
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Bloedmann

http://www.ruhrbarone.de/liebe-anka-so-geht-oeko-rassismus/
Kündigungsbrief an Putzfrau:
Zitat"Liebe Anka,

wie wir feststellen mussten, haben Sie sich nicht daran gehalten, so wir es Ihnen nahegelegt hatten ,vegane Putzmaterialien zu verwenden.
Es mag in Ihrem Heimatland üblich sein, sich nicht um ökologische Belange zu scheren, aber hier bei uns verfolgt man einen ökologischen, nachhaltigen Ansatz, zum Schutz unserer Umwelt.
Das gilt auch gerade für die Hauswirtschaft.
Sie kennen vielleicht den Slogan"Think globally, act locally".
Das ist Englisch und bedeutet so viel wie, "Denke global, aber handele regional."

Ihr Hinweis, Sie könnten sich keine ökologisch abbaubaren Reinigungsmittel leisten, ohne den jetzigen Stundenlohn zu erhöhen, hatte Ihnen mein Ehemann ja neulich eindeutig widerlegt, in seiner Aufstellung.
Hätten Sie bei Ihrer Tätigkeit, hier in Berlin, von Anfang an einen nachhaltigen Ansatz verfolgt, wären Ihnen keine Unkosten entstanden.
Ferner hatten wir Ihnen- in unserem letzten Schreiben-eine Liste beigefügt, wo Sie günstig die von uns erwünschten Produkte hätten erwerben können.

Wie wir leider feststellen mussten, benutzen Sie immer noch umweltschädliche Allzweckreiniger und Reinigungstücher.
Das Selbe gilt für die von Ihnen verwendete
Schmierseife, Scheuermilch, sowie für die Laminat – und Korkpflege, als auch für die Parkettpflege.
Unsere Katze Rosa wirkt jedes Mal verstört, nachdem Sie in unserer Wohnung waren.
Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, das Arbeitsverhältnis mit dem heutigen Tage zu beenden.
Hinterlegen Sie die Wohnungsschlüssen bitte auf dem Küchentisch.
Vielleicht sollten Sie auch in Erwägung ziehen, sich in Polen eine Stelle zu suchen, um unsere Umwelt zu schonen und diese nicht durch Ihr permanentes pendeln- per PKW- zu strapazieren."
MfG
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx