Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Piratenpartei für jeden Schwachsinn offen

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Belbo zwei, 31. März 2012, 07:50:02

« vorheriges - nächstes »

pelacani


Robert

Zitat von: Pelacani am 09. Dezember 2013, 16:39:39
Zitat von: Groucho am 09. Dezember 2013, 16:25:26
Was rauchen die?
nee, nee. LSD oder MDMA sind der letzte Schrei.
:teufel

Als Verfechter kultureller Vielfalt eher das:


Groucho

Ja, das waren noch Zeiten, Castaneda und so.

celsus

ZitatLiebe Piratenpartei,

die Berichte über sogenannte "Chemtrails" häufen sich. Wenn ich den Himmel beobachte, komme ich nicht umhin zu beobachten, dass von Flugzeugen hinterlassene Kondensstreifen nicht etwa verschwinden, sondern am Himmel verbleiben. Sie driften dann langsam auseinander und hinterlassen eine feine Wolkenschicht am Himmel.

Von Regierungsseite und den etablierten Medien gibt es leider so gut wie keine Berichte dazu. In den wenigen Berichten wird die Einsetzung von Chemtrails bestritten. Ich bin allerdings sehr verunsichert und in Sorge. Daher würde ich gerne folgenden Fragen nachgegangen sehen:

    Sind Chemtrails technisch möglich?
    Wenn 1. ja, woraus bestehen sie?
    Wenn 1. ja, werden sie eingesetzt?
    Wenn 3. ja, wie oft werden sie eingesetzt?
    Wenn 3. ja, warum werden sie eingestzt?
    Wenn 3. ja, welche Risiken birgt die Einsetzung?
    Wenn 3. ja, was sind die rechtlichen Grundlagen für die Einsetzung?

Als Ergebnis erhoffe ich mir umfassende ehrliche Informationen von öffentlicher Seite.

Viele Grüße

http://openantrag.de/nrw/chemtrails

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Belbo

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/piratenpartei-veroeffentlicht-telefonliste-von-jobcenter-mitarbeitern-a-944995.html

"Alle Informationen, die Harald Thomé jemals veröffentlicht hat, haben ihm die Jobcenter aufgrund des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) aushändigen müssen", sagte Thorsten Wirth, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland.  *facepalm*

Belbo

Dank der Transparenz der Piraten gibt es jetzt tiefe Einblicke in die Unterorganisationen der Partei, hier das protokoll des KV Giessens zum Kreisparteitag.

https://giessen.piratenpad.de/ep/pad/view/ro.7lrJZXm1B7D2pgder46PjsrjWv/latest?

Erwähnenswert:

4 akkredirierte Mitglieder  :wurst:

...dann immerhin  :rock

    Antrag von Andrea zum Wechsel in den KV Gießen
    Einstimmig angenommen 4:0:0
    5 akkredirierte Mitglieder


:'( Blöd nur das einer bei den Parteiämtern leer ausgehen musste  :'(

Sascha Brandhoff , Vorsitz
Ralf Praschak, Stellvertreter
Thomas, Schatzmeister
Andrea Vorländer , Beisitzende

Zumindest wurde dieser Putschversuch abgeschmettert  :rofl2

Zitathttp://wiki.piratenpartei.de/HE:Kreisverband_Gie%C3%9Fen/KPT/2014.1/Antr%C3%A4ge/X-01

Der Kreisparteitag möge beschließen, den Kreisverband Gießen aufzulösen. Der verantwortliche Vorstand wird die notwendigen Schritte zur Auflösung des Kreisverbands einleiten.
Begründung
Die wenigen dauerhaft aktiven Mitglieder des Kreisverbandes müssten aktuell eine Menge der knappen Zeit für die Verwaltung des Kreisverbandes aufwenden. Allerdings reicht aus verschiedenen persönlichen Gründen aktuell selbst dafür kaum die Zeit. Die zur Verfügung stehende Zeit wäre zudem besser in der politischen Arbeit der Partei aufgehoben.
Persönlich wünsche ich mir zwar eine Fortführung des Kreisverbandes, da zum derzeitigen Zeitpunkt allerdings nicht ausreichend aktive Piraten gewillt zu sein scheinen, einen Vorstandsposten zu übernehmen, sollten wir ehrlich zu uns sein und die Frage nach der Fortführung des Kreisverbandes behandeln. Ich beantrage daher die Auflösung des Kreisverbandes Gießen.

Zitat
    Meinungsbild
    Wer würde denn den KV auflösen?
    Negativer Ausgang

:stricken ....na das ist ja nochmal gutgegangen.

Belbo

Bruno Kramm, Musiker, und auf Listenplatz vier der Piratenpartei bei den Wahlen zum Europaparlament nicht nur engagierter Gegner von Gentechnik, Monsanto und Freihandelsabkommen natürlich auch mitten unter den Wutbürgern der Gustl Mollath Befreier.....  :facepalm

http://www.nordbayerischer-kurier.de/media-gallery/detail/349757/159107#picture_top

http://de.wikipedia.org/wiki/Bruno_Kramm

Zitat
2014-01-05 17:36:38: Platz 1: Julia Reda
2014-01-05 17:36:22: Platz 2: Fotios Amanatides
2014-01-05 17:36:12: Platz 3: Anke Domscheit-Berg
2014-01-05 17:35:59: Platz 4: Bruno Gerd Kramm
2014-01-05 17:35:47: Platz 5: Anne Helm

Frau Helm ist übrigens sehr wahrscheinlich diese junge "Dame".....(rechts) , die sich geschmackssicher vor der Semperoper für die Bombadierung Dresdens bei Mr. Harris bedankt..

Volvox

https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/6376.html
ZitatSchädigung von Wasseradern und die Zerstörung uns unbekannter Tiefenstrukturen im Erduntergrund.
Die Versalzung von Wasseradern. Durch den hohen Druck aus dem Untergrund können Solevorkommen in Grundwasserbereiche verpresst werden.

Nogro

ZitatSchädigung von Wasseradern und die Zerstörung uns unbekannter Tiefenstrukturen im Erduntergrund.
Die Versalzung von Wasseradern. Durch den hohen Druck aus dem Untergrund können Solevorkommen in Grundwasserbereiche verpresst werden.
Nieder mit jeglichem Bergbau, Mutter Gaia darf nicht verletzt werden!
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Groucho

Aus dem Antrag:
ZitatSeit Spätsommer 2012 geistert das Schreckensgespenst "Fracking" auch durch Schleswig-Holstein.

Gefrackt wird in D. seit über 50 Jahren ...

Typee

Zitat von: Groucho am 20. Februar 2014, 13:08:19
Aus dem Antrag:
ZitatSeit Spätsommer 2012 geistert das Schreckensgespenst "Fracking" auch durch Schleswig-Holstein.

Gefrackt wird in D. seit über 50 Jahren ...

Was kümmern uns Tatsachen, wenn wir doch guten Willens sind.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Hildegard

Zitat von: Typee am 20. Februar 2014, 13:19:15
Zitat von: Groucho am 20. Februar 2014, 13:08:19
Aus dem Antrag:
ZitatSeit Spätsommer 2012 geistert das Schreckensgespenst "Fracking" auch durch Schleswig-Holstein.

Gefrackt wird in D. seit über 50 Jahren ...

Was kümmern uns Tatsachen, wenn wir doch guten Willens sind.
Kann da bitte jemand elaborieren oder eine gute Quelle nennen, sonst muss ich weiterhin dagegen sein. Wenn man hört, dass Chemikalien ins Grundwasser geblasen werden, dann gehen einfach die Alarmglocken an.
[url="http://vierfrauenundeinscharlatan.wordpress.com"]http://vierfrauenundeinscharlatan.wordpress.com[/url]

Belbo

Zitat von: Hildegard am 20. Februar 2014, 23:43:08
Zitat von: Typee am 20. Februar 2014, 13:19:15
Zitat von: Groucho am 20. Februar 2014, 13:08:19
Aus dem Antrag:
ZitatSeit Spätsommer 2012 geistert das Schreckensgespenst "Fracking" auch durch Schleswig-Holstein.

Gefrackt wird in D. seit über 50 Jahren ...

Was kümmern uns Tatsachen, wenn wir doch guten Willens sind.
Kann da bitte jemand elaborieren oder eine gute Quelle nennen, sonst muss ich weiterhin dagegen sein. Wenn man hört, dass Chemikalien ins Grundwasser geblasen werden, dann gehen einfach die Alarmglocken an.

....das wäre wirklich nett, geht mir ähnlich.

Groucho

Zitat von: Hildegard am 20. Februar 2014, 23:43:08
Kann da bitte jemand elaborieren oder eine gute Quelle nennen, sonst muss ich weiterhin dagegen sein. Wenn man hört, dass Chemikalien ins Grundwasser geblasen werden, dann gehen einfach die Alarmglocken an.

Hier

http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/technik/hydraulic_fracturing/fracmassnahmen.html
gibt es exakte Mengenangaben und Zusammensetzungen bei einzelnen Bohrungen.
Das Gesamtgemisch gilt meist als gering Grundwasser gefährdend, abgesehen davon wird wird weit jenseits der Grundwasserhorizonte gefrackt, in Wasserschutzgebieten sowieso nicht.

WP ist eher kritisch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing#Deutschland

Man muss halt abwägen, aber Fracking per se ist nun wirklich nicht der Gottseibeiuns. Und ganz ohne Polemik: Wenn man sich Sorgen um das Grundwasser macht, sollte man als erstes Biogasanlagen mit ihren riesen Güllebecken verbieten bzw. entsprechende Sicherungsbecken vorschreiben.

Edit:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-87347265.html



uran

Zitat von: Groucho am 21. Februar 2014, 00:30:40
Man muss halt abwägen, aber Fracking per se ist nun wirklich nicht der Gottseibeiuns. Und ganz ohne Polemik: Wenn man sich Sorgen um das Grundwasser macht, sollte man als erstes Biogasanlagen mit ihren riesen Güllebecken verbieten bzw. entsprechende Sicherungsbecken vorschreiben.

Science Skeptical ist bei fracking weniger Skeptical
Fracking in den USA – 'Gasland' und die Fakten
http://www.science-skeptical.de/energieerzeugung/fracking-in-den-usa-gasland-und-die-fakten/009514/
Die verschiedenen Formen des Hydraulic Fracturing
http://www.science-skeptical.de/energieerzeugung/11118/0011118/

Beim Biogas geht es außerdem auch um oberflächliche Gewässer, die deshalb bereits mehrmals von Fischsterben heimgesucht wurden.