Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

zum 3. Oktober

Begonnen von rincewind, 03. Oktober 2011, 14:21:28

« vorheriges - nächstes »

Gandalf

Man müsste das auf englisch haben. Würde dem Ausland einiges über uns erklären.

BasementBoi

Ich sags mal so. Wenn ein Volk, einen Rassisten und Antisemiten zu ihren Führer macht, 6 Millionen Juden vergast und Millionen andere Menschen hinmetzelt....ist an einer Überwachung dieser Leute, z.b. durch die Stasi nichts auszusetzen

rincewind

Zitat von: BasementBoi am 03. Oktober 2011, 21:51:15
Ich sags mal so. Wenn ein Volk, einen Rassisten und Antisemiten zu ihren Führer macht, 6 Millionen Juden vergast und Millionen andere Menschen hinmetzelt....ist an einer Überwachung dieser Leute, z.b. durch die Stasi nichts auszusetzen

Dieser Beitrag kann gerne gelöscht werden, wenn du ihn morgen bereust. Nur so als Angebot.

BasementBoi

Der Beitrag ist ein Angebot zur Diskussion.

Antitainment

Das ist ein Angebot zur Gruppenkeile, nicht mehr und nicht weniger.  :police:
Zahlen, Statistiken ... das ist alles total Sarrazin! Ihr müsst richtig fühlen! FÜHLEN! Darum geht es.

Binky

...und so sollen sie bestrafet sein bis ins dritte und vierte Glied ihrer Kinder und Kindeskinder....


zwingenberger

Zitat von: BasementBoi am 03. Oktober 2011, 21:51:15
Ich sags mal so. Wenn ein Volk, einen Rassisten und Antisemiten zu ihren Führer macht, 6 Millionen Juden vergast und Millionen andere Menschen hinmetzelt....ist an einer Überwachung dieser Leute, z.b. durch die Stasi nichts auszusetzen

Hm...

Also ein Fünftel des Volkes, das sich einen Führer erlaubte, hatte als Strafe eine neue totalitäre Unterwerfung verdient?

Irgendwie klingt das seltsam, nicht? ???

Conina

Ein bisschen Nachhilfe für unseren Merkbefreiten, sogar ohne viel Lesen, da es einen Film gibt:


Zitat4 Schüler gegen Stalin
Ein Film von Steffen Lüddemann
Redaktion: Beate Schlanstein

...
Im März 1950, drei Monate nach der Radiosendung, kommt die Staatssicherheit auf die Spur der vier Schüler. Sie werden verhaftet und der russischen Besatzungsmacht übergeben. In einem Geheimprozess in Weimar werden sie von einem russischen Militärgericht verurteilt: drei Schüler zu 25 Jahren Zuchthaus, Joachim Näther, der intellektuelle Kopf der Gruppe, zum Tod durch Erschießen. Erst 1997 haben die Angehörigen erfahren, dass er tatsächlich 1950 in Moskau hingerichtet wurde.


Teil 1 von 3 bei youtube


Der Weiterbetrieb vom KZ Buchenwald von 1945 bis 1950 wird auch gern vergessen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Speziallager_Nr._2_Buchenwald
ZitatInsgesamt waren im Speziallager Buchenwald etwa 28.000 Menschen inhaftiert, davon etwa 1000 Frauen sowie einige in Buchenwald und anderen Lagern geborene Kinder. Mehr als 7000 Menschen kamen durch die unmenschlichen Lagerverhältnisse, insbesondere durch völlig unzureichende Ernährung und unbehandelte Folgeerkrankungen wie Dystrophie, Ruhr, Tuberkulose und Typhus ums Leben und wurden am Rande des Lagers in Massengräbern verscharrt.

Averell

Zitat von: BasementBoi am 03. Oktober 2011, 21:51:15
Ich sags mal so. Wenn ein Volk, einen Rassisten und Antisemiten zu ihren Führer macht, 6 Millionen Juden vergast und Millionen andere Menschen hinmetzelt....ist an einer Überwachung dieser Leute, z.b. durch die Stasi nichts auszusetzen

Entsprechendes Alter vorausgesetzt, auf welcher Seite des Zaunes bist Du denn aufgewachsen?

Conina

Wer´s nicht ganz hören kann, weil es zu lang ist, bitte mal ab Minute 40 reinhören:

http://www.wdr5.de/sendungen/dok-5/s/d/02.10.2011-11.05/b/fallbeil-fuer-gaensebluemchen.html


Im Blog von Zettel:

http://zettelsraum.blogspot.com/2011/10/zum-tag-der-deutschen-einheit-der-fall.html

ZitatAußerdem stellte sie Laurenz Dokumente zur Verfügung, in denen auf Mißstände in der DDR hingewiesen wurde. Ein Beispiel, das in dem Prozeß zur Sprache kam: In der Vorweihnachtszeit waren in den Bezirk, in dem Christstollen hergestellt wurden, nicht mehr Rosinen geliefert worden als in die anderen Bezirke, so daß nicht genü...

Das war die nachrichtendienstliche Qualität dessen, was Laurenz dem BND liefern konnte; keine einzige Information von politischer oder gar militärischer Bedeutung. Das war es, was die ahnungslose Elli Barczatis - von der Organisation Gehlen als Quelle "Gänseblümchen" geführt - ihrem Geliebten Karl Laurenz für seine, wie sie meinte, journalistische Arbeit mitgeteilt hatte.

Dafür wurden beide hingerichtet. Hören Sie sich das Tondokument an; das Dokument eines Prozesses im Stil Roland Freislers. Es ist teilweise schwer zu ertragen. Die Angeklagten hatten offenbar - wie anders angesichts der Schwere ihrer "Verbrechen" - nicht an eine mögliche Todesstrafe gedacht. Als der Staatsanwalt Lindner diese mit schneidender Stimme forderte, hört man auf dem Tonband einen Schrei von Elli Barczatis....

PaulPanter

ZitatEntsprechendes Alter vorausgesetzt, auf welcher Seite des Zaunes bist Du denn aufgewachsen?
Ist doch egal ob Ossi oder Wessi so einen Bullshit schreibt.

Omikronn

@BasementBoi: Du rechtfertigst die stasi mit der vorhergehenden Diktatur im selben Land? Hast du noch was von dem was du rauchst?, scheint guter Stoff zu sein...
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Belbo zwei

....wenn die Stasi zu brutal wird darf dann wieder die Gestapo wieder ran? *rätsel*

BasementBoi

Zitat von: Conina am 04. Oktober 2011, 08:15:59
Ein bisschen Nachhilfe für unseren Merkbefreiten, sogar ohne viel Lesen, da es einen Film gibt:


Zitat4 Schüler gegen Stalin
Ein Film von Steffen Lüddemann
Redaktion: Beate Schlanstein

...
Im März 1950, drei Monate nach der Radiosendung, kommt die Staatssicherheit auf die Spur der vier Schüler. Sie werden verhaftet und der russischen Besatzungsmacht übergeben. In einem Geheimprozess in Weimar werden sie von einem russischen Militärgericht verurteilt: drei Schüler zu 25 Jahren Zuchthaus, Joachim Näther, der intellektuelle Kopf der Gruppe, zum Tod durch Erschießen. Erst 1997 haben die Angehörigen erfahren, dass er tatsächlich 1950 in Moskau hingerichtet wurde.


Teil 1 von 3 bei youtube


Der Weiterbetrieb vom KZ Buchenwald von 1945 bis 1950 wird auch gern vergessen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Speziallager_Nr._2_Buchenwald
ZitatInsgesamt waren im Speziallager Buchenwald etwa 28.000 Menschen inhaftiert, davon etwa 1000 Frauen sowie einige in Buchenwald und anderen Lagern geborene Kinder. Mehr als 7000 Menschen kamen durch die unmenschlichen Lagerverhältnisse, insbesondere durch völlig unzureichende Ernährung und unbehandelte Folgeerkrankungen wie Dystrophie, Ruhr, Tuberkulose und Typhus ums Leben und wurden am Rande des Lagers in Massengräbern verscharrt.

Hätten sie eben keinen Krieg angefangen, wären ihre Kinder nicht in Lagern gelandet. War ja nicht die Schuld der Russen. Oder Soll ich jetzt Mitleid mit den Tätern haben?