Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

AKWs: Die wahre Gefahr

Begonnen von cohen, 06. April 2011, 12:23:15

« vorheriges - nächstes »

StarBurst

Zitat von: niedlich am 06. April 2011, 15:58:10
ZitatEin guter Monat, um Popcorn zu mampfen.

Stimmt, vorallem, wenn man sich noch mal die Artikel der "Atompropagandisten" kurz nach dem Unfall durchliest. Herrlich...

Zitat
Lehr said nuclear power plants are built to withstand the biggest imaginable earthquakes, and in a place like Japan where there are fault lines, plants are designed with a quake this big in mind.

He said although there may be some minor ill effects of the quake, the nuclear reactors should withstand them and the Japanese are prepared to deal with such a disaster.

Oder der gute Oehmen:
ZitatJapan sieht sich mit einem INES Level 4 Unfall konfrontiert: Nuklearer Unfall mit lokalen Folgen. Dies ist schlecht für das Unternehmen, dem das Werk gehört, aber für sonst niemanden.

Muahhmuahhhaa  :kotz:  :kotz:

Gottseidank gibt es heute nur noch wenige "Spinner" (nicht persönlich nehmen  :grins2: ), die das Internet zu müllen mit: "Atomkraft ist doch was ganz dolles".
Selbst die FDP ist zur Anti-AKW Partei mutiert. Schräge Welt.
Und plötzlich sagen auch die ganzen Experten, dass es gar kein Problem wäre, bis 2020 komplett auszusteigen.

Übrigens noch was zur Risikoabschätzung:
Die "New York Academy of Sciences" hat 2009 eine große Metastudie veröffentlicht, die die WHO Studie doch sehr stark kontrastiert (http://www.nyas.org/publications/annals/Detail.aspx?cid=f3f3bd16-51ba-4d7b-a086-753f44b3bfc1).
(das ist die Studie, die Yogeshwar in Quarks und Co. erwähnt hat)
Diese Studie spricht von ca 1 Mio. Toten nach Tschernobyl. (statt den 4000 Toten der WHO Studie)
Von den 800.000 Liquidatoren waren bis zum Jahr 2005 über 100.000 verstorben.



1 Million? Das ist ja sogar nochmal 5x mehr als die unseriöse Greenpeace-Studie, wo derselbe Autor (ein Russe) auch schon mitgeschrieben hatte.

rincewind

Zitat von: StarBurst am 06. April 2011, 19:48:43
1 Million? Das ist ja sogar nochmal 5x mehr als die unseriöse Greenpeace-Studie, wo derselbe Autor (ein Russe) auch schon mitgeschrieben hatte.

In Wirklichkeit waren es 7 Milliarden. Nur traut sich das keiner zu sagen, dass wir alle schon längst tot sind.

Chili

Zitat von: rincewind am 06. April 2011, 21:01:47
Zitat von: StarBurst am 06. April 2011, 19:48:43
1 Million? Das ist ja sogar nochmal 5x mehr als die unseriöse Greenpeace-Studie, wo derselbe Autor (ein Russe) auch schon mitgeschrieben hatte.

In Wirklichkeit waren es 7 Milliarden. Nur traut sich das keiner zu sagen, dass wir alle schon längst tot sind.

Das ist doch sehr gut,fürs Karma und so  ;D

71hAhmed

Zitat von: rincewind am 06. April 2011, 21:01:47
In Wirklichkeit waren es 7 Milliarden. Nur traut sich das keiner zu sagen, dass wir alle schon längst tot sind.

Und warum merke ich nichts davon? Als Jenseits taugt das hier aber wirklich nicht mehr als das Leben davor.

cohen

Ich könnt´Euch ja erzählen, wo in Sibirien die geheimen Massengräber sind, aber RWE zahlt soviel Schweigegeld, dass ich lieber mein Maul halte.

niedlich

Zitat1 Million? Das ist ja sogar nochmal 5x mehr als die unseriöse Greenpeace-Studie, wo derselbe Autor (ein Russe) auch schon mitgeschrieben hatte.

Ich kann leider zu der besagten Studie nicht viel sagen.
Außer, dass sie von der "New York Acadamy of Sciences" veröffentlicht wurde
(der Robert Peter Gale, der im Eingangspost von cohen zitiert wurde, hat von dieser Acadamy den Presidential Award erhalten, keine Ahnung, ob das was zu bedeuten hat).
Und, dass diese Studie von Ranga Yogeshwar bei Quarks und Co. zitiert wurde. @

@Starburst:
Warum ist diese Studie als unseriös einzustufen?

cohen

Ein Grund ist:
Weil sie von niedlich angeschleppt wurde (nicht persönlich nehmen  :grins2:).

niedlich

ZitatEin Grund ist:
Weil sie von niedlich angeschleppt wurde

Und ein weiterer Grund?


Chili

Zitat von: cohen am 06. April 2011, 21:18:31
Ich könnt´Euch ja erzählen, wo in Sibirien die geheimen Massengräber sind, aber RWE zahlt soviel Schweigegeld, dass ich lieber mein Maul halte.


Und ich erst - die vielen CDU-Parteispenden für mich...ah,muss gleich mal schnell zur AB-Raststätte,meinen schwarzen Koffer abholen.  ;D

cohen

Ist schon geil, wenn man auf der dunklen Seite der Macht ist.

Belbo zwei

.....ja unsereiner kriegt höchstens ma ein angeschlagenes Ei vom Ökobauern zugesteckt... :-[
....das ist ja das schöne an Studien, man kann sich immer die aussuchen die einem am besten in den Kram passt...

cohen

Ein Wunder, dass Du noch lebst.

In den 50er und 60er Jahren haben die oberirdische Kernwaffentests gemacht. Da ging das 100- bis 1000fache an Radioaktivität in die Luft, die Russen haben mehrere komplette Reaktoren im Meer versenkt.
Wenn Tschernobyl eine Million Opfer hatte, dann kannst Du mal grob überschlagen, was in den Jahrzehnten davor so an Leuten durch die Radionuklide gestorben sein muss. Da sollten ein paar hundert Millionen zusammenkommen.

Ein Wunder, dass in den USA und in Russland überhaupt noch Menschen leben.

Das Ende ist nicht nur nah, das Ende ist schon lange passiert. Am besten, Du nimmst Dir lieber gleich einen Strick, um dem drohenden Strahlentod zu entgehen.

Belbo zwei

...Du redest nun mit wem?....wegen nem Ei stirbt man doch nicht gleich.

niedlich

ZitatWenn Tschernobyl eine Million Opfer hatte, dann kannst Du mal grob überschlagen, was in den Jahrzehnten davor so an Leuten durch die Radionuklide gestorben sein muss.

Du hast immer noch nicht gesagt, was an dieser Studie konkret unseriös ist. Die New York Acadamy of Sciences hat diese Studie jedenfalls nie zurückgezogen.
Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo zw. 4000 (UNSCEAR) und 1.000.000 Toten.
Was mich stutzig macht, ist, dass die besagte Studie behauptet, dass alleine von den 800.000 Liquidatoren ca. 100.000 bis zum Jahr 2005 gestorben sind. Das ist doch etwas, was man relativ leicht nachprüfen können sollte.



mossmann

Zitat von: rincewind am 06. April 2011, 16:20:51
Jeder, der Atomkraft nicht für das größte aller möglichen Risiken halt, ist unterbelichtet, bescheuert oder gekauft, auf jedenfalls völlig skrupellos und hat das Recht auf menschliche Behandlung verwirkt.

Jeder, der Atomkraft für das größte aller möglichen Risiken halt, ist unterbelichtet, bescheuert oder gekauft, auf jedenfalls völlig skrupellos und hat das Recht auf menschliche Behandlung verwirkt

- kurz: eine Wohlstandsmade.


Offizieller Sprecher des gemäßigten Flügels der Psiram-Jugend