Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

AKWs: Die wahre Gefahr

Begonnen von cohen, 06. April 2011, 12:23:15

« vorheriges - nächstes »

cohen

Das war sogar im Print-Spiegel:
ZitatDie wahre Gefahr

Von Robert Peter Gale

Schädlicher als die Strahlung selbst ist die Angst vor ihr.

Sind die Deutschen zu empfindlich, wenn es um Atomkraft  geht? Ich glaube: ja. Ich will erklären, warum. Schon vor 25 Jahren, kurz nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl, habe ich bei Besuchen in verschiedenen deutschen Ministerien in Bonn versucht, eines deutlich zu machen: Der radioaktive Fallout einer Nuklearkatastrophe birgt zweifellos gesundheitliche Gefahren, aber unter dem Strich fordert die Verwendung fossiler Energiequellen wie Öl oder Gas weit mehr Todesopfer. Das Verständnis der Deutschen für meine Argumente war damals gering. Nun hat der Reaktorunfall in Fukushima  die Öffentlichkeit erneut in Aufruhr versetzt. Und wieder werden sich die Deutschen wohl schwer damit tun, die Risiken vernünftig abzuwägen.
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,754931,00.html

Die Kommentare im Forum sind natürlich wieder unterirdisch, aber das kennen wir ja.

Ein guter Monat, um Popcorn zu mampfen.  ;D

rincewind

Sowas Nüchternes im Spiegel? Bin beeindruckt ...

Belbo zwei

Man fragt sich wirklich warum es nötig war die Japaner auch noch mit diesem Angstvirus anzustecken, die feigen Atomflüchtlinge könnten schon alle wieder zu Hause sitzen oder zum Angeln rausfahren.  :-\

niedlich

ZitatEin guter Monat, um Popcorn zu mampfen.

Stimmt, vorallem, wenn man sich noch mal die Artikel der "Atompropagandisten" kurz nach dem Unfall durchliest. Herrlich...

Zitat
Lehr said nuclear power plants are built to withstand the biggest imaginable earthquakes, and in a place like Japan where there are fault lines, plants are designed with a quake this big in mind.

He said although there may be some minor ill effects of the quake, the nuclear reactors should withstand them and the Japanese are prepared to deal with such a disaster.

Oder der gute Oehmen:
ZitatJapan sieht sich mit einem INES Level 4 Unfall konfrontiert: Nuklearer Unfall mit lokalen Folgen. Dies ist schlecht für das Unternehmen, dem das Werk gehört, aber für sonst niemanden.

Muahhmuahhhaa  :kotz:  :kotz:

Gottseidank gibt es heute nur noch wenige "Spinner" (nicht persönlich nehmen  :grins2: ), die das Internet zu müllen mit: "Atomkraft ist doch was ganz dolles".
Selbst die FDP ist zur Anti-AKW Partei mutiert. Schräge Welt.
Und plötzlich sagen auch die ganzen Experten, dass es gar kein Problem wäre, bis 2020 komplett auszusteigen.

Übrigens noch was zur Risikoabschätzung:
Die "New York Academy of Sciences" hat 2009 eine große Metastudie veröffentlicht, die die WHO Studie doch sehr stark kontrastiert (http://www.nyas.org/publications/annals/Detail.aspx?cid=f3f3bd16-51ba-4d7b-a086-753f44b3bfc1).
(das ist die Studie, die Yogeshwar in Quarks und Co. erwähnt hat)
Diese Studie spricht von ca 1 Mio. Toten nach Tschernobyl. (statt den 4000 Toten der WHO Studie)
Von den 800.000 Liquidatoren waren bis zum Jahr 2005 über 100.000 verstorben.


rincewind

Jeder, der Atomkraft nicht für das größte aller möglichen Risiken halt, ist unterbelichtet, bescheuert oder gekauft, auf jedenfalls völlig skrupellos und hat das Recht auf menschliche Behandlung verwirkt. Eine differenzierte Betrachtung bez. Radioäktivität ist angesichts der ultimativen Apokalypse, die Atomkraftwerke darstellen, eine lästerliche Verharmlosung und blanke Schönrednerei. Rationales Nachdenken unter Einbeziehung von Okonomie, Ökologie und Risikoabwägungen ist angesichts der definitiven Endzeit, die nun ENDLICH angebrochen ist, eine Sünde wider den Untergang! Der Mensch hat sich versündigt wider Gaia, und die schlimmste aller Sünden ist Atomkraft.

Hab mich mal versucht, im Stil anzunähern. Besser so, Niedlich und Belbo?

niedlich

ZitatHab mich mal versucht, im Stil anzunähern. Besser so, Niedlich und Belbo?

Also meinen Stil hast du auch nicht im Ansatz getroffen.

ZitatRationales Nachdenken unter Einbeziehung von Okonomie, Ökologie
Scheinbar sind sich ja nun (fast) alle Experten einig, dass ein Ausstieg bis 2020 möglich ist, OHNE dass die Lichter ausgehen und der Wirtschaftsstandort Deutschland zusammenbricht.

So, und jetzt hol ich neues Popcorn und les mal, was die FDP so macht  ;D

rincewind

Zitat von: niedlich am 06. April 2011, 16:36:03
Scheinbar sind sich ja nun (fast) alle Experten einig, dass ein Ausstieg bis 2020 möglich ist, OHNE dass die Lichter ausgehen und der Wirtschaftsstandort Deutschland zusammenbricht.

Klar ist das möglich. Kohlekraftwerke sind ja in Planung, Gaskraftwerke vergleichsweise schnell hingestellt - freut die Russen sehr - , und Frankreich exportiert gerne. Die Tschechen sicher auch. Aus der Schweiz beziehen die Ökostrom-Bewegten Strom aus Stauwerken, die nachts mit französischem Atomstrom gefüllt wurden. Wind und Solar wird ja derweil auch ausgebaut, dank der ungedeckelten Subventionen lässt sich doch keiner das Schmankerl entgehen, da eine Rendite besser und sicherer als Bundesschatzbriefe zu haben. Sofern er über Dachflächen verfügen kann.

Nagut, jetzt ist Fukushima passiert, kann Deutschland nicht mehr das Klima retten. Man muss schon Kompromisse machen und auch Lehren ziehen aus Japan: Wir sind überhaupt nicht auf Tsunamis mit 20m Wellen und Erdbeben der Stärke 9 vorbereitet. Ein absolutes Versäumnis der Regierung seit mindestens 50 Jahren.

Zitat
So, und jetzt hol ich neues Popcorn und les mal, was die FDP so macht  ;D

FDP ist doch langweilig.

Belbo zwei

...mio?...das mit der "Predigt" war der andere.

Chili

Zitat von: rincewind am 06. April 2011, 16:20:51
Jeder, der Atomkraft nicht für das größte aller möglichen Risiken halt, ist unterbelichtet, bescheuert oder gekauft, auf jedenfalls völlig skrupellos und hat das Recht auf menschliche Behandlung verwirkt. Eine differenzierte Betrachtung bez. Radioäktivität ist angesichts der ultimativen Apokalypse, die Atomkraftwerke darstellen, eine lästerliche Verharmlosung und blanke Schönrednerei. Rationales Nachdenken unter Einbeziehung von Okonomie, Ökologie und Risikoabwägungen ist angesichts der definitiven Endzeit, die nun ENDLICH angebrochen ist, eine Sünde wider den Untergang! Der Mensch hat sich versündigt wider Gaia, und die schlimmste aller Sünden ist Atomkraft.

Hab mich mal versucht, im Stil anzunähern. Besser so, Niedlich und Belbo?

;D

Lass mal,ich bin auch ein Atomlobbyist.Und nicht nur das:ich bin auch noch für Gene.

Belbo zwei


rincewind

Zitat von: Chili am 06. April 2011, 17:03:04
Lass mal,ich bin auch ein Atomlobbyist.Und nicht nur das:ich bin auch noch für Gene.

Ohgott!

Treffen wir uns mal in Bad Gastein?

http://www.gesundheit.gastein.com/content.php?language=de&url=gasteiner-thermalwasser.htm

ZitatDie milde, natürliche Radioaktivität ist für den Körper, kurmäßig genossen, ausschließlich positiv. Das Edelgas Radon entweicht aus dem Thermalwasser und gelangt so über die Atemwege und die Haut in den Körper. Dort entfaltet es seine heilende Wirkung, ehe es nach ungefähr 3 Stunden wieder vollständig abgebaut ist. Das Abwehrsystem im Organismus wird angeregt und die natürliche Wärme fördert die Durchblutung.

Da gibts bestimmt auch Gene zu essen!

cohen

Ich empfehle Paranüsse und Bananen. Die strahlen von Natur aus schon ganz ordentlich.

Dienstag

Zitat von: rincewind am 06. April 2011, 17:09:37
Treffen wir uns mal in Bad Gastein?

http://www.gesundheit.gastein.com/content.php?language=de&url=gasteiner-thermalwasser.htm

Grundgütiger.

Auch von denen und interessant: http://www.gasteiner-heilstollen.com/radon-als-naturheilmittel.html

ZitatBalneologen schreiben dem radioaktiven Edelgas in niedrigen Dosen entzündungshemmende und schmerzlindernde Effekte zu. Mittlerweile gibt es dafür auch zahlreiche Hinweise aus der Grundlagenforschung:

Die Reparaturkapazität der Zellen für Schäden im Erbgut wird duch die Alpha-Strahlung verbessert.

Echt jetzt? Alfa-Strahler in der Lunge wirken entzündungshemmend und Erbgutschäden werden auch ordentlich repariert? Wenn's der Bademeister Balneologe sagt, wird's stimmen.

rincewind

Zitat von: Dienstag am 06. April 2011, 18:22:58
Echt jetzt? Alfa-Strahler in der Lunge wirken entzündungshemmend und Erbgutschäden werden auch ordentlich repariert? Wenn's der Bademeister Balneologe sagt, wird's stimmen.

Jau. Alphastrahler in der Lunge ist ganz supi, weil da sind ja nur hornhäutige Zellen mit ner DNA, die im Wirtshaus sitzt ... Eigentlich ein Fall fürs Wiki.

Nogro

Zitat von: Dienstag
Echt jetzt? Alfa-Strahler in der Lunge wirken entzündungshemmend und Erbgutschäden werden auch ordentlich repariert? Wenn's der Bademeister Balneologe sagt, wird's stimmen.
Noch nichts von Reizbestrahlung gehört ( http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlentherapie_bei_gutartigen_Erkrankungen )?
So sagt es der Radiologe und das zahlt sogar die gesetzl. Kasse
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)