Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Akademische Esoterik: Der Fall Viadrina T.1

Begonnen von P.Stibbons, 12. Dezember 2010, 20:54:47

« vorheriges - nächstes »

Ladislav Pelc

http://omspace.org/foren/religion-und-spiritualitat-offenes-forum/neuer-horizon-film-for-the-next-7-generations/

Zitat
Vor nicht langer Zeit haben sich 13 indigene Großmütter aus allen vier Himmelsrichtungen aus Besorgnis um unseren Planeten zu einer historischen Versammlung zusammengefunden und eine Allianz geschmiedet: ,,The international Council of 13 indigenous Grandmothers".

Einige Informationen über diesen angeblichen International Council kann man sich hier anlesen:
http://www.newagefraud.org/smf/index.php?topic=1216.0

Der Rat ist eine Gründung einer seit langem etablierten Esoterikerin aus den USA, die diesen Council zusammen mit einer angeblichen grandmother gegründet hat; dazu siehe auch:

http://www.newagefraud.org/smf/index.php?topic=1216.msg23498#msg23498

In diesem Beitrag gibt es ein aufschlußreiches Zitat von der Webseite:

Zitat
The Roots of the Movement

When Jyoti, an American spiritual teacher who holds a PhD in clinical psychology, came to Gabon to study with Rebienot, the two women found that they shared a vision of the Grandmothers' Council, and they decided to work together to manifest it in the west.

Jyoti mobilized her organization, the Center for Sacred Studies, to sponsor a council for indigenous grandmothers. She hooked up with Lynn Schauwecker, a former fashion model and fundraising expert, Ann Rosenkranz, who is also a spiritual counselor and a program director at the Center for Sacred Studies, and Carole Hart, an award winning television and film writer and producer, best known for "Free to Be You and Me." They organized both the 3-day Grandmother's Council and the Global Women's Gathering.

Es ist noch zu ergänzen, dass nicht nur über den von Giesen angepriesenen Film Kasse gemacht wird, sondern ebenso mit einer Vielzahl von Seminaren und anderen Auftritten, zu denen das Publikum grundsätzlich erst nach Zahlen von Gebühren Zugang erhält.

AndreasGiesen

Na von Anpreisen kann nicht die Rede sein, ich habe die Pressemitteilung vorab erhalten
und falls es jemand gesehen hat, um Feedback gebeten. Ich interessiere mich für so viele
Sachen, dass ich nicht alles im Detail selbst untersuchen kann; oft kriege ich aber dann
Hinweise und ggfls. entferne ich Sachen auch wieder oder schreibe einen entsprechenden
Kommentar. Diesen Film habe ich nie gesehen und das Posting leider gänzlich vergessen.
Danke für den Hinweis, dann nehme ich das direkt mal raus... :)

AndreasGiesen

Dass das nicht ganz sauber ist, hätte ich mir aber denken können, bei allem,
was mit diesen "Kristallschädeln" zu tun hat, rollten sich mir bisher die
Fussnägel hoch...

(Abgesehen von dem Indy-Film, der hat mir Spass gemacht -
aber halt als trashiger Fiction-Movie...)

AndreasGiesen

ZitatEs ist noch zu ergänzen, dass nicht nur über den von Giesen angepriesenen Film Kasse gemacht wird, sondern ebenso mit einer Vielzahl von Seminaren und anderen Auftritten, zu denen das Publikum grundsätzlich erst nach Zahlen von Gebühren Zugang erhält.
Wobei man sagen muss, dass solche Independent-Verlage von solchen Filmen kaum überleben können
und dass es ja eher der Normalfall ist, dass man vor dem Betreten eines Seminars bezahlt (oder gar
dann, wenn man gar nicht hingehen kann, die Anmeldegebühr aber schon bezahlt hat... Das kann wohl
kaum ein Kriterium für Kritik sein. Gleichwohl mir eine Welt gefallen würde, in der man immer nachher
bezahlt, was es einem wert war. Das müssten dann aber auch alle aufrichtig tun, sonst funktioniert das
nicht...)

AndreasGiesen

Und wenn ihr das so schön am Graben seid, immer bedenken: Nach ein paar Jahren kann eine Meinung
auch mal verjährt sein. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, alles stehen zu lassen, auch wenn es
mir im Rückblick nicht mehr gefällt. Die letzten Jahre haben durch intensive Erfahrungen mein Denken
in vielen Dingen verändert und viele Sachen, mit denen ich mich z.B. so zwischen 2005 und 2008
beschäftigt habe, sind ebenso aus meinem Leben verschwunden, wie die Menschen, mit denen ich
derzeit zu tun hatte. Ich gehe da immer wieder durch so eine Art Reinigungsprozess, bei dem sich
Innen und Aussen viel verändert. Aber ich stehe dennoch zu meiner Historie, auch wenn mir manches
inzwischen so fern erscheint, wie ein anderes Leben.

Truhe

Ich finde es immer Klasse, wenn einem erklärt wird, wie das Leben so funktioniert. Bitte weitermachen.
Warum sind die Kristallschädel eigentlich Unsinn? Nur so oder gibt es da konkretere systemische Probleme?

AndreasGiesen

Ich sag nicht generell, dass die Kristallschädel Unsinn per se sind -
dafür müsste ich mich genauer damit beschäftigen, wofür es mich
nicht genug interessiert. Aber alles, was ich bisher gesehen habe
von dem, was drumherum konstruiert wurde in der Esoszene fand
ich doch eher absurd, weil da spürbar etwas für eigene Zwecke
vereinnahmt werden sollte. Dass aber einige der aufgetauchten
vermeintlichen Originalschädel (was auch immer hier Original
heisst, will sagen, auf welche Zeitperiode bezogen) einige Rätsel
aufwerfen, finde ich durchaus interessant. Bin gespannt, ob und
wie sich das alles aufklären lässt :) (Als Beispiel-Frage: Wenn so
ein Schädel zu der Zeit entstanden ist, wie vermutet wird, und
zu der Zeit nach bisheriger Erkenntnis die technischen Mittel
gefehlt haben, dieses Material in der Weise zu bearbeiten, wie
sind sie dann entstanden...)

Truhe

Zitat von: AndreasGiesen am 14. Juni 2012, 16:46:42
Das ist auch das grosse Problem mit dieser "The Secret" - Geldmaschine - sie begeistern mit einem einzelnen Prinzip, das durchaus richtig ist und

Was ist an "The Secret" richtig?
Und was bedeutet die Relativierung "durchaus"?

Truhe


Ladislav Pelc

Zitat von: AndreasGiesen am 14. Juni 2012, 19:46:32
Und wenn ihr das so schön am Graben seid, immer bedenken: Nach ein paar Jahren kann eine Meinung
auch mal verjährt sein. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, alles stehen zu lassen, auch wenn es
mir im Rückblick nicht mehr gefällt. Die letzten Jahre haben durch intensive Erfahrungen mein Denken
in vielen Dingen verändert und viele Sachen, mit denen ich mich z.B. so zwischen 2005 und 2008
beschäftigt habe, sind ebenso aus meinem Leben verschwunden, wie die Menschen, mit denen ich
derzeit zu tun hatte.

"Nach ein paar Jahren" ist gut: Der Thread im OmSpace-Forum war vom August 2001, also noch kein Jahr alt.

Zitat von: AndreasGiesen am 14. Juni 2012, 19:46:32
Ich gehe da immer wieder durch so eine Art Reinigungsprozess, bei dem sich
Innen und Aussen viel verändert.

Reinigungsprozess habe ich täglich. Nennt sich "Duschen". ;D

Zitat von: AndreasGiesen am 14. Juni 2012, 19:46:32
Aber ich stehe dennoch zu meiner Historie, auch wenn mir manches
inzwischen so fern erscheint, wie ein anderes Leben.

Ah, weil du dazu stehst, hast du den fraglichen Thread sofort gelöscht, als du darauf angesprochen wurdest. Nicht, dass noch jemand liest, was du so schriebst. Ich sag nur: 2012, Tsunami 2010 usw. Wirklich gut, dass du dazu stehst, und nicht etwa versuchst, sowas verschwinden zu lassen.

AndreasGiesen

ZitatWas ist an "The Secret" richtig?
Und was bedeutet die Relativierung "durchaus"?
Das durchaus war gar nicht so relativierend gemeint. Der Tenor von "The Secret" ist ja,
dass "Die Energie der Aufmerksamkeit folgt". Man könnte auch sagen, wenn ich mir
etwas vornehme und die Handlungen vollziehe, die notwendig sind, um es umzusetzen,
dann wird mir das auch gelingen. An der neuen Formulierung sieht man schon, dass
das zwar durchaus *gg* richtig ist, dass es aber noch viele weitere Faktoren gibt,
die dazu kommen müssen oder dem im Weg stehen können, die es unter Umständen
sogar unmöglich machen, dass das gesetzte Ziel erreicht werden kann. Das verschweigt
"The Secret". Im Grunde ist das eine von vielen schon in der Antike von Hermes Tris-
megistos formulierten Prinzipien, derer es aber mindestens 7 gibt, und wenn man sich
diese Weltbildes schon mal bedient, sollte man sie auch alle in ihrem Zusammenspiel
berücksichtigen.

AndreasGiesen

ZitatAh, weil du dazu stehst, hast du den fraglichen Thread sofort gelöscht, als du darauf angesprochen wurdest. Nicht, dass noch jemand liest, was du so schriebst. Ich sag nur: 2012, Tsunami 2010 usw. Wirklich gut, dass du dazu stehst, und nicht etwa versuchst, sowas verschwinden zu lassen.
Das sind zwei verschiedene Dinge. Es gibt Sachen, die habe ich ausführlich ausdiskutiert, da schreibe ich selbst etwas dazu, das bleibt. Hier ging es wie gesagt blos um eine lapidar vor Veröffentlichung gepostete Pressemitteilung (andere Filme aus dem Verlag fand ich teilweise ganz gut), die dort komplett unkommentiert stehen geblieben ist, weil ich den Film nie gesehen habe und niemand anders etwas dazu gesagt hat. Ich muss ja keine Werbung für einen Film machen, den ich nicht kenne, zumal wenn ich darauf aufmerksam gemacht werde, dass da Fälschungen hinterstecken; auf der anderen Seite denkt jetzt jeder wer weiss was ich da geschrieben haben; dann hol ich ihn halt wieder raus, ihr macht Euch so lange drüber lustig, bis klar ist, was da steht, und dann kann ich es ja immer noch entfernen, um keine Werbung zu machen ;)

Edit: Ach Du meinst den Beitrag weiter unten - den hatte ich eben komplett übersehen... Jo, das macht Euch sicher Spass, keine Frage ;)
Sowas kann man aber von mir an verschiedensten Stellen lesen, insofern kommt es da auch nicht auf den einen Beitrag drauf an...

Wie gesagt, ich tauche immer wieder aus der Vogelperspektive in verschiedene Systeme ein und nehme dann auch komplett daran teil,
ziehe mich dann aber auch wieder raus, um in ein anderes System einzutauchen. Daher ist meine systemische Haltung über die erfahrbar
reale Realität verschiedener Wirklichkeitskonstruktionen für mich kein reines Gedankenkonstrukt. Als Beispiel kann man sagen, wenn man
einen Glasstein in blaues Wasser hält, dann sieht er blau aus und "fühlt" sich womöglich auch blau (wer weiss LOL), der gleiche Stein in
einen roten Wasser sieht rot aus usw. Ergo meine Profilbeschreibung....

Truhe

Zitat von: AndreasGiesen am 14. Juni 2012, 20:08:33
Der Tenor von "The Secret" ist ja,
dass "Die Energie der Aufmerksamkeit folgt". Man könnte auch sagen, wenn ich mir
etwas vornehme und die Handlungen vollziehe, die notwendig sind, um es umzusetzen,
dann wird mir das auch gelingen. An der neuen Formulierung sieht man schon, dass
das zwar durchaus *gg* richtig ist, dass es aber noch viele weitere Faktoren gibt,
die dazu kommen müssen oder dem im Weg stehen können, die es unter Umständen
sogar unmöglich machen, dass das gesetzte Ziel erreicht werden kann. Das verschweigt
"The Secret".

Ich kenne das als "Ohne Fleiß, kein Preis" und "Sich regen, bringt Segen" usw.

Das ist es aber nicht, was The Secret sagt. The Secret sagt ja nicht, Du sollst handeln, sondern wünschen und dann käme es von selbst. Und Du sollst so tun, als hättest Du schon, was Du willst. Und wenn es nicht klappt, bist Du immer selbst schuld, da Du nicht doll genug gewünscht hast.

AndreasGiesen

ZitatDas ist es aber nicht, was The Secret sagt. The Secret sagt ja nicht, Du sollst handeln, sondern wünschen und dann käme es von selbst. Und Du sollst so tun, als hättest Du schon, was Du willst. Und wenn es nicht klappt, bist Du immer selbst schuld, da Du nicht doll genug gewünscht hast.
Ja eben, umso schlimmer. So halbieren sie den einen Teil, den sie schon nur vermitteln, auch noch... ;)
Eine gute lebhafte Vision ist sicher gut gegen Zweifel und stärkerer Motivationsfaktor für das notwendige Handeln, als ein rein gedanklicher Wunsch. So weit so gut. Aber ohne Handeln, und zwar geeignetes Handeln, und sich an die Gegebenheiten anpassendes kontinuierliches Handeln usw. usf. ist wohl noch nie was Realität geworden. Und wenn sie den Leuten auch noch Schuldgefühle machen (nicht richtig gewünscht) dann blockieren die Schuldgefühle das richtige Handeln noch mehr und man zweifelt an sich usw. Was für ein Sumpf.

Truhe

Zitat von: AndreasGiesen am 14. Juni 2012, 20:27:39
ZitatDas ist es aber nicht, was The Secret sagt. The Secret sagt ja nicht, Du sollst handeln, sondern wünschen und dann käme es von selbst. Und Du sollst so tun, als hättest Du schon, was Du willst. Und wenn es nicht klappt, bist Du immer selbst schuld, da Du nicht doll genug gewünscht hast.
Ja eben, umso schlimmer. So halbieren sie den einen Teil, den sie schon nur vermitteln, auch noch... ;)
Eine gute lebhafte Vision ist sicher gut gegen Zweifel und stärkerer Motivationsfaktor für das notwendige Handeln, als ein rein gedanklicher Wunsch. So weit so gut. Aber ohne Handeln, und zwar geeignetes Handeln, und sich an die Gegebenheiten anpassendes kontinuierliches Handeln usw. usf. ist wohl noch nie was Realität geworden. Und wenn sie den Leuten auch noch Schuldgefühle machen (nicht richtig gewünscht) dann blockieren die Schuldgefühle das richtige Handeln noch mehr und man zweifelt an sich usw. Was für ein Sumpf.

Du merkst aber schon, dass das Deinem "durchaus richtig" widerspricht?
Wie stehst Du denn nun zu The Secret?