Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Kochrezepte

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von cohen, 27. September 2010, 15:09:45

« vorheriges - nächstes »

Tezcatlipoca

Zitat von: gesine2 am 12. Juli 2014, 17:42:36
ooooops, oben vergessen: Zum Abbinden gehört selbstverständlich auch ein Abschmecken, letztes WE wars mit ein wenig Salz erledigt.
Ein bisschen Zeit ist vergangen, aber Rezepte währen sowieso ewig...
Abschmecken: statt Salz ein wenig gekörnte Brühe/Brühwürfel  oder Sojasoße?
Ich fülle die Rouladen mit Bauchspeck (gepökelt + geräuchert), Zwiebelstreifen, Streifen von Gewürzgurken und Senf. Dazu noch Pfeffer. Binde sie dann mit einem Baumwollfaden zusammen.
Nachdem ich sie gründlich angebraten habe (Olivenöl), kommen noch in den Topf:
einige Gurken, in Stücken
Zwiebeln, dito
restlicher Bauchspeck mitsamt Schwarte (inkl. Füllung nehme ich für 6 Rouladen 400 g Bauchspeck)
Gewürze (Lorbeerblätter, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, einige Wacholderbeeren, 1 Nelke, Sojasoße) KEIN Salz!
Erstmal schmoren. Wenn die Schwarte weich ist, Rouladen, Speck und Lorbeerblätter entnehmen. Vom Speck alles Nicht-Fleischige abschneiden und zerkleinern; ab in den Topf damit. Ggf. kochendes Wasser dazu, um Verdampftes zu ergänzen. 1 - 2 Löffel Delikatess-Soßenpulver (rundet den Geschmack ab, stabilisiert die Soße) und ein Glas Rotwein rein. Alles kurz und klein pürieren. Rouladen, Fleisch vom Speck und Lorbeerblätter wieder rein und weich schmoren. Wenn fertig, Kostprobe. Manchmal ist die Soße ein bisschen zu sauer; dann rühre ich ein paar Messerspitzen Natron rein. Obacht hierbei! Die Soße MUSS am Ende noch sauer schmecken!
Das mit dem Suppengemüse werde ich mal probieren. Habe immer welches in Trockenform da. Vielleicht nicht so gut wie Frisches, aber praktisch.
Beilagen: die Üblichen. Rotkohl mit 1-2 Nelken und einem Schuss Rotwein.

ZitatZahnstocher in einem Schälchen mit (gut erhitzbarem) Olivenöl bedecken
Pfiffig!
Gruß, T.


Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Nina35

Rote Linsen Lasagne

1 Pck.   Lasagneplatte(n)
200 g   Linsen, rote
2 Stange/n   Lauch, mittelgroß
3   Fleischtomate(n) oder Tomatenpüree
2   Karotte(n)
1 EL   Butter
1   Lorbeerblatt
500 ml   Gemüsebrühe
200 g   Crème fraîche
2 EL   Balsamico
Salz und Pfeffer, etwas Chili
2 EL   Butter
100 g   Käse, geriebener (Gouda)
Fett für die Form

Sehr lecker!!

Nogro

Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

celsus

Zitat von: Nogro am 25. Februar 2021, 13:50:09
Zitat von: Nina35 am 25. Februar 2021, 12:32:12
Rote Linsen Lasagne
https://www.chefkoch.de/rezepte/817571186296443/Linsenlasagne.html
Da steht auch die Zubereitung (hab es nicht probiert)

Klingt gut.

Da fehlt allerdings der Kommentar "Habe das Lorbeerblatt weggelassen und die restlichen Zutaten durch 2 kg Hackfleisch ersetzt, schmeckt auch."
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Typee

Na schön, es hat immerhin den Vorzug, dass es nicht in Wurst- oder Schnitzelform gebrachte Vegetalien sind. Irgendwie ist das für mich ein Punkt der Tellerhygiene. Hackfleischsachen sind aber von Natur aus so amorph, dass der Ersatz des Schweine-, Horn- oder Federviehs durch Linsen, Bohnen, Nuss- und Mandelkern da noch akzeptabel ist. Alleine von den Zutaten und der Zubereitung her würde ich sagen: dürfte lecker sein.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Conina

Rote Linsen werden schnell weich und sind relativ mild. Ich mache daraus gerne Dal.
Die Zusammensetzung variiert, je nach Vorräten, aber grob halte ich mich etwa an so ein Rezept

https://www.chefkoch.de/rezepte/2813211433323231/Dal-indisches-Linsengericht.html

Zitat100 g    Linsen, rote
   Wasser, 250 - 500 ml
1    Zwiebel(n), geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten
1    Knoblauchzehe(n), kleingehackt
1 Scheibe/n    Ingwerwurzel, kleingehackt
2 kleine    Tomate(n), geachtelt
2    Chilischote(n), getrocknete, in ca. 5 mm Stücke geschnitten
½ TL    Kreuzkümmelpulver
¼ TL    Kurkumapulver
½ TL    Salz oder nach Geschmack
2 EL    Butter

Es ist schön herzhaft.

Typee

Kennst Du den Trick, wie die kleinen roten Dinger beim Garen in Form bleiben? Fülle sie in ausgehöhlte Paprikaschoten, dicht an dicht, fülle mit Brühe auf, und das gibst Du in den Backofen, bis die Schoten weich sind.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

celsus

Anregungen für experimentierfreudige Köchinnen und Köche:

Zitat "Was für den einen Menschen köstlich ist, kann für den anderen abstoßend sein." – mit diesen Worten wirbt das "Disgusting Food Museum" in Berlin um Besucher. In der Ausstellung ist schlechter Geschmack erwünscht und Interessierte können einiges sogar probieren. Die Idee der Ausstellung stammt ursprünglich aus dem schwedischen Malmö.

Der Rundgang startet mit einem aktuellen Ausstellungstisch: Dort liegen Fledermaus und Schuppentier – beides Tiere, die im Verdacht stehen, bei der Übertragung des Coronavirus eine Rolle gespielt zu haben.

ZitatMan kann die Gerichte probieren, riechen und in manchen Fällen sogar anfassen. "Wir haben den stinkigsten Käse der ganzen Welt, wie die British University festgestellt hat", sagt West. "Das ist Hardcore-Wissenschaft."

https://www.stern.de/genuss/essen/berlin--ausstellung-des-schlechten-geschmacks-lockt-mit-ekel-essen-30591594.html

"Herr Ober, meine Suppe starrt mich an!"



https://disgustingfoodmuseum.berlin/
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Habra

Es wird Zeit, dass dieser Faden mal wieder belebt wird.

Heute gabs bei mir Späths Linsen Zwei mit Spätzle:
Linsen mit einem Lorbeerblatt ca. 25 Minuten köcheln lassen, dann etwas Speck, etwas Fleischbrühe (notfalls auch Fertigbouillon von Maggi oder Knorr) dazugeben und anschließend etwas salzen. Dazu die Spätzle (ich nehme halt die fertigen Spätzle einer schwäbischen Teigwarenfabrik) nach Anweisung kochen.
Da die ordentlichen Metzgereien in meinem Gäu noch die alten Öffnungszeiten beachten (18:30 Uhr ist Schluß), gabs halt keine Saitenwürste dazu.
(Übrigens: ich bin ein nach Südbaden ausgewanderter Kurpfälzer, der im Schwäbischen gearbeitet hat und Wohlgefallen an den [ober]schwäbischen Spezialitäten gewonnen hat. Nur den Grünkern, den muss man hier halt doch etwas suchen.)  :prosit

Späths Linsen gingen in den 60iger Jahren des letzten Jahrhunderts verloren und wurden erst in den 2000er Jahren in einer Petersburger Saatgutbank wieder gefunden und die Nachzucht gelang, so dass es jetzt wieder welche zu kaufen gibt. :Opa:

sailor

Oh, "Kochrezept von Habra" hat mich schon getriggert... ich hoffe, du hast keine Zutaten "aus dem Büro" mitgenommen? ;) :D

Habra

Zitat von: sailor am 25. November 2022, 19:37:33Oh, "Kochrezept von Habra" hat mich schon getriggert... ich hoffe, du hast keine Zutaten "aus dem Büro" mitgenommen? ;) :D

Da ich mich seit Februar 2022 dahinrentnere, war ich schon längere Zeit nicht im Büro. Sämtliche Zutaten stammen aus meinem Vorratsschrank, der strikt getrennt von meinem vorherigen Berufsleben als Giftmischer in der Sonderabfallbranche ist.  :grins 

(Übrigens lege ich Wert darauf, nach Möglichkeit [und solange ich mir noch leisten kann] Lebensmittel einerseits aus der Region [ob "biologisch" oder "konventionell" ist mir egal] oder mit geschützter geographischer Herkunft oder auch Ursprungsbezeichnung in meinen Speiseplan aufzunehmen.)

eLender

Zitat von: Habra am 25. November 2022, 19:14:43Es wird Zeit, dass dieser Faden mal wieder belebt wird.
Ich bin ja  immer für die einfachen Gerichte, und Linsensuppe (Eintopf) ist so was. Das mit den Nudeln ist ne gute Idee; wenn man etwas abstrahiert, kann man auch was anderes als Spätzle* nehmen. Habsch Edeka gefunden:

ZitatDie Kombination von würzigen Linsen und den berühmten schwäbischen Eiernudeln ist in Deutschland wohl einzigartig. In Italien, dem Nudelland schlechthin, kennt man allerdings ein ähnliches Gericht: Pasta e lenticchie. Auch hier werden die kleinen Hülsenfrüchte mit Nudeln kombiniert und als Minestra, also als Eintopf, serviert.
https://www.edeka.de/rezepte/rezept/linsen-mit-spaetzle.jsp

Werde vll. mal so einen Ansatz fahren. Hoffe die Ausbeute ist nahe der theoretischen ;)

*und die Alblinsen wird man auch nicht so leicht bekommen
Wollte ich nur mal gesagt haben!

eLender

Das wäre so eine Variante, die ich demnächst mal testen will (ist sogar vegan, aber für die Planetenrettung gar nicht nötig: https://www.tagesschau.de/wissen/klima/ernaehrung-klima-gesundheit-fleisch-101.html).

Linsenbolognese mit roten Linsen

Das stammt übrigens vom Koch-Wiki, einem Tochterunternehmen von Psiram ;)  Da findet sich auch das Schwabenrezept samt Bildchen (was die da als 4 Portionen angeben, wären nach meiner Aufnahmefähigkeit eher 8 Portionen, von wegen sparsame Schwaben ;D ): https://www.kochwiki.org/wiki/Schw%C3%A4bische_Linsen
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Daggi

DIUT-DEUTSCH-PERSONAL-Schafs-Vieh(R) und erfahrenes Naturwesen

biomango

Meine bayrische Mutter hat Linsen in einer (hell)braunen  Mehl- Einbrenne mit einem Schuss Essig gekocht. Das trockene Erhitzen von Mehl ist etwas aus der Mode gekommem, aber 500m weiter in der Schweiz gibts Basler Mehlsuppe als Ersatz der ähnlich schmeckt.