Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Hallo @ all - stehe kurz vor der Scheidung -

Begonnen von eso_geschädigt, 01. August 2009, 16:58:18

« vorheriges - nächstes »

eso_geschädigt

Ich bin neu hier und es tut gut, eure Beiträge zu lesen!!

Zur Zeit bin ich ziemlich down, so wie's aussieht, werde ich mich wohl von meiner Frau trennen. Ich bin 40 Jahre, meine Nochfrau 37, wir haben zwei Kinder (17 und 8 Jahre). Wir waren/sind 18 Jahre zusammen, 13 Jahre verheiratet.

Das "lustige" daran ist der Trennungsgrund:

Fremdgehen ?? "normal auseinandergelebt"?? finanzielle Sorgen?? greifbare Probleme??  ???

Nein, nein, nein ... alle üblichen Gründe schließe ich aus!!! E S O T E R I K

Vor einigen Jahren hat sie begonnen, sich für Esoterik zu interessieren. Hat 4 Reikikurse gemacht, he, sie ist Reikimeisterin, toll, oder? Anfangs hab' ich mir nicht viel dabei gedacht, hab's einfach als ihr Hobby angesehen! Nur hat sie sich mit der Zeit immer mehr mit diesen Dingen beschäftigt. Seminare über Lichtnahrung, Selbstheilung, Engelszeug usw.

Sie verschlingt Bücher über positives Denken, Wünsche an's Universum, Engelbücher usw... zieht Engelkarten usw usw

Dann habe auch ich angefangen, mich mit diesen Dingen zu beschäftigen. Aber eben auf eine andere Art und Weise. Ich wollte sie überzeugen, dass diese Seminar-Gurus (Löffelverbiegen usw) ihre Sache nicht schlecht machen, aber auch nur eine "Show abziehen" und ihr das Geld aus der Tasche ziehen! Wie überhaupt der gesamte Esoterikbereich ein Millionengeschäft ist, und mehr nicht!!

Tja, ihre Reaktionen könnt ihr ja schon ahnen. Jede Anregung von mir, zB über Lichtnahrung nachzudenken, ich hab' ihr von Todesfällen erzählt, hab' sie über die Erfinderin der Lichtnahrung informiert - ihre Antworten: es gibt halt Menschen, die "weiter sind" - mein Umkehrschluss - na, dann bin ich aber ziemlich "hintengeblieben"


Und das dürfte der Grund für unserer bevorstehenden Trennung sein. Wenn ich mich in ihre Lage versetze, würde ich als Reiki- bzw. wasweißichfürein Meister auch nicht mit einem Partner zusammensein wollen, der auf der Entwicklungsstufe stehen geblieben ist  ;)

Nun zum Wesentlichen:
Ich will eigentlich die Scheidung nicht, auch meine Frau sagt, dass sie mich nicht verlieren will. Aber sie liebt mich halt nicht mehr so wie früher.

??? ??? ??? ??? ??? ???
Wie sieht eure Einschätzung aus. Gibt's eine Möglichkeit, sie wieder auf den Boden zu holen???

Für Tipps wäre ich sehr dankbar  :)   






twister

ist arg schwer zu beurteilen, wenn man ein paar Zeilen liest....

ich vermute mal es kommt arg darauf an wie "tolerant" ihr gegenüber sein könnt.
das heisst den anderen so zu nehmen wie er bzw. sie halt ist und dann gewisse Themen (bzw. in dem Fall das Thema Esoterik) auszuklammern.

das könnt ja nur ihr wissen ob das funktionieren kann und eure Liebe stark genug ist mit dieser unterschiedlichen Einstellung klarzukommen.

ich für meinen Fall kann nur sagen, dass ich es bei dem Thema nicht könnte. dafür regt es mich viel zu sehr auf.

ich könnte auch genausowenig mit jemand zusammen sein der permanent rassistische Einstellungen los lässt, und anderes mehr.

hat aber jeder andere Grenzen....

deine Frau davon zu überzeugen dass das Humbug ist, hast du ja schon versucht, das liest sich jedenfalls so, als ob das absolut aussichtslos ist...

Conni

Irrationale Vorstellungswelten scheinen einiges mit Sekten gemeinsam zu haben. Vielleicht wäre es da sinnvoll, sich an die entsprechenden Stellen zu wenden.

twister


Wazir

Zitat von: eso_geschädigt am 01. August 2009, 16:58:18Wie sieht eure Einschätzung aus. Gibt's eine Möglichkeit, sie wieder auf den Boden zu holen???
Für Tipps wäre ich sehr dankbar    
Meine Einschätzung: Es sieht schlecht aus.

Ich beziehe mich auf Schleichert, dessen Buch ich empfehle:
ISBN 3-406-41989-5

rincewind

Mein Beileid.

Betrachte Esoterik in der Form als eine psychische Suchterkrankung. Ev. die Hilfe von Beratungsstellen suchen. Leider erfordert eine vernünftige Behandlung immer Krankheitseinsicht, wenn die nicht da ist, gibt es wenig Chancen.

eso_geschädigt

Danke für eure Antworten!

Wie groß unsere Liebe (noch) ist?

Kann ich schwer beurteilen, hin und wieder kommt noch ihre "alte" Persönlichkeit zum Vorschein, die Persönlickkeit die ich liebe. Aber dieser EsoQuatsch hat sie doch sehr verändert.

Beratungsstellen?
Ein gemeinsamer Besuch ist nicht realistisch. Und Tipps zur "Bekehrung" (blödes Wort) hoffe ich hier zu finden ;)

Ich habe keine Ahnung, wie ich Beweise erbringen kann, die diese absurden Theorien widerlegen. Ist wahrscheinlich nicht möglich, oder??

Ein spezielles Thema ist noch in meinem Kopf hängen geblieben. Sie ist von einem Seminar heimgekommen und war völlig begeistert, was der Großteil der Teilnehmer geschafft hat. Mit Willenskraft einen Löffel verbogen - meine Antwort in Kurzfassung - Uri Geller lässt grüßen.

Hab' dann gegoogelt, aber keine genaue Beschreibung des Tricks gefunden - kann mir vielleicht jemand auf die Sprünge helfen??




rincewind

Wie die Löffelnummer funtioniert, weiß ich nicht genau, lässt sich aber sicher finden. Lern halt selber verblüffende Zaubertricks.

Ansonsten zusammen mal diese Seite anschauen:

http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm

Und dann darüber reden, dass jeder Verkünder felsenfest von seiner Wahrheit überzeugt war.

eso_geschädigt

@ Wazir

Hubert Schleichert: Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren.

Diese Lektüre ist schon in meinem Warenkorb gelandet, danke

GeMa

Ich kann Dein Problem leider noch nicht erkennen.

Das es nervig ist, Du eine völlig andere Meinung zu den Dingen hast, hab ich verstanden. Was, stört so, dass die Trennung sein soll?

- sie beschäftigt sich seit Jahren damit, o.k. andere Interessen als Deine und evt. weniger gemeinsame Gesprächspunkte, passiert auch bei anderen Hobbies und Berufen (einschließlich sich nicht weiter-/eigenständig weiterentwickelndem Partner)
- Seminare, Bücher (Equipment, nehme ich auch an), was stört Dich daran? Geld? das es sinnvoller verwendet werden könnte?

Kannst Du eloquenter damit umgehen, bzw. es Dir vorstellen? Ähnlich wie bei einem teuren Schuhtick, kombiniert mit dem Interesse für abstrakte Kunst, dem Lesen schnulziger Romane etc. Dann kannst Du doch versuchen, die Sache zu ignorieren und lediglich als spleeniges Hobby Deiner Frau zu betrachten. Die wenigsten Mädels verstehen, wie man sich für Briefmarken begeistern kann (blödes Beispiel) und weigern sich standhaft, sich nur den Ansatz seiner Ausführungen über Zahnzahl, Motiv und hastenichtgesehen auch nur anzuhören.

Oder rollt Dir das Thema an sich so die Fußnägel hoch und beeinträchtig das Familienleben (Kinder, Finanzen, etc.), dass Du es nicht ignorieren kannst?

Bekehren kannst Du, glaube ich, vergessen.

Löffel kann ich Dir auch erst mal nicht helfen - ich hab meine Skeptiker-Sammlung nicht hier. Kann morgen aber mal nachschauen.


Elke

Hallo

Hier Infos zu Uri Geller: http://www.gwup.org/startseite/56?task=view

Die ganze Seite ist wertvoll, wenn es um die realistische Einschätung von Esoterik und Pseudowissenschaft geht.


Hema

Zitat von: GeMa am 01. August 2009, 19:10:55Kannst Du eloquenter damit umgehen, bzw. es Dir vorstellen? Ähnlich wie bei einem teuren Schuhtick, kombiniert mit dem Interesse für abstrakte Kunst, dem Lesen schnulziger Romane etc. Dann kannst Du doch versuchen, die Sache zu ignorieren und lediglich als spleeniges Hobby Deiner Frau zu betrachten. Die wenigsten Mädels verstehen, wie man sich für Briefmarken begeistern kann (blödes Beispiel) und weigern sich standhaft, sich nur den Ansatz seiner Ausführungen über Zahnzahl, Motiv und hastenichtgesehen auch nur anzuhören.

Der Eso-Trip verändert doch die Realitätswahrnehmung und ein spleeniges meinetwegen auch teures Hobby ist n.m.M. nicht vergleichbar mit einer veritablen und anscheinend zunehmenden - sorry - Bregenpanne dieses Ausmaßes. Hatte sie denn irgendeinen Anlass, sich für Esoterik zu interessieren oder Freunde, die sie damit in Kontakt brachten? Wenn man sich ein Hobby sucht, liegt diese Wahl ja nun nicht gerade nahe.

Da zieht sich jemand in Wahnwelten zurück und das erste, was man, vorausgesetzt, der Partner ist einem das wert, machen könnte, wäre eine gute und einfülsame Eheberatung, in der das Problem konkret thematisiert wird. Wenn sie das schon nicht will, ist da wohl wenig zu machen. Wenn ja, kann man auf den Rat des Beraters aufbauen und ggf. eine psychologische Behandlung anvisieren.

Elke

Ich kenne einige sehr ähnliche Fälle aus der Praxis. Es waren immer die Männer, die Realist blieben und die Eso-Frauen. Die größte Problematik dabei ist, in wie weit sich deine Frau gegen dich beeinflussen lässt. Ihr wird gesagt, dass du unbewusst bist. Man wird für dich meditieren und dir Licht und Liebe schicken, damit du dadurch dein Bewusstsein erhöhen kannst. Klappt das nicht, wird es immer darum gehen, dass sie sich von dir trennen soll, weil du negative Energie ausstrahlst und sie in ihrer spirituellen Weiterentwicklung blockierst. Und dann kommt noch dazu, dass es darum geht seinen Seelenpartner zu finden, dieser kann logischerweise nur ein Eso sein. Solltest du Probleme haben, wird sie dir immer vorhalten, dass du selber Schuld bist, weil du falsch denkst und Blockaden hast, die die Probleme anziehen.

Sie und ihr Kreis fühlen sich erhaben und zu sagen, sie hätte ein psychisches Problem, bringt absolut null. Dies wird lediglich belächelt, denn man ist davon überzeugt, dass unbewusste Menschen sowieso kein Verständnis dafür haben können.

Die einzige Chance, die du hast, ist die, dass sie selbst merkt, dass an der Esoterik was faul ist. Sie müsste in ihren Kreisen negative Erfahrungen machen und Widersprüche entdecken.  Du musst auch für dich wissen, wo deine Grenze liegt. Ihr Verhalten und Handeln bedingungslos zu akzeptieren kann nie die Lösung sein.

Dementsprechend könntest du ihr die plausibelsten Gegenerklärungen liefern, wobei sie diese nie an sich heranlassen würde.


Lese mal ein wenig im Esoterikforum, dann wird dir bewusst, was da läuft:

http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=108564

Wazir

Zitat von: Vogelspinne am 02. August 2009, 12:04:00
Ich kenne einige sehr ähnliche Fälle aus der Praxis...
...ich auch... 
...keiner ging gut aus.
Die Gurus und deren AnhängerInnen hatten in fast allen Fällen eine Art Platzhisch-Hirschkuhrudel-Verhältnis mit entsprechenden emotionalen Abhängigkeiten.

Elke

ZitatDie Gurus und deren AnhängerInnen hatten in fast allen Fällen eine Art Platzhisch-Hirschkuhrudel-Verhältnis mit entsprechenden emotionalen Abhängigkeiten.

Kann ich so vollkommen bestätigen, bei männlichen Gurus.