Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

China

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Bachblüte, 17. November 2021, 21:48:11

« vorheriges - nächstes »

Scipio 2.0

Was mich im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine sorgt ist, was will der westen unternehmen, wenn China auf die Idee kommt sich Taiwan einzuverleiben. Die wirtschaftlichen Abhängigkeiten zwischen China und dem Westen sind ja noch stärker als zwischen Russland und Europa und man tut sich ja jetzt schon schwer mit der Abhängigkeit von russischem Gas etc.

Ich halte es durchaus für möglich dass man in Peking zu dem Schluss kommt, dass der Westen es nicht wagen wird harte Sanktionen gegen China aufzustellen um seine eigene Wirtschaft bzw. die Warenversorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten.

sailor

Das gilt aber auch umgekehrt. Die Ukraine hat grade gezeigt, dass eine Invasion sehr kostspielig ist und die PLA/PLAN muss über die Taiwanstraße... Die Streitkräfte in Taiwan warten seit 70 Jahren auf die Invasion, die sind so vorbereitet wie man nur sein kann. Das wird in jedem Fall teuer für China und man muss dort die USA im Hinterkopf behalten... Vieleicht kann man einen Brückenkopf erkämpfen, aber wenn die Trägerkampfgruppen und die Marines kommen...

China ist selbst in einer misslichen Lage: Die ZeroCovid-Strategie scheitert, die Kollateralschäden der Massnahmen sind enorm, man wird das angestrebte Wirtschaftswachstum nicht erreichen UND hat eine unzufriedene Bevölkerung. Dazu kommt die jahrzehntelange 1-Kind-Strategie, welche Massenmobilisierung politisch sehr gefährlich macht: Wenn man Millionen Familien den einzigen Sohn wegnimmt kann das massive soziale Folgen haben. Schon jetzt überaltert China. Die "Mannstärke"-Problematik ist der KP auch sehr bewusst, weshalb es derzeit diese "Männlichkeitskampagnen" gibt, die wohl nicht wirklich verfangen. Auch die PLA hat das Problem, dass sich überwiegend arme, weniger gebildete Männer melden, die gebildete städtische Jugend interessiert sich mehr für TikTok und K-Pop statt Wehrdienst. Damit wird die Modernisierung der Armee gebremst, man hat nicht genug kompetente Bediener/Betreiber für komplexe Systeme... schon gar nicht in Kampfgebieten. Die bekannten "Hackerkasernen" sind alle ziemlich angenehm, kein Vergleich mit denen der Infanterie/Kampftruppen.

Ein Krieg jetzt hat das Potential der KP richtig um die Ohren zu fliegen und ich halte die KP für schlauer als Putin... an deren Stelle würde ich im Land selbst erstmal wieder für Ordnung sorgen und Kräfte sammeln. Gleichzeitig schauen, wie man die USA dazu bringt, sich an Russland abzuarbeiten...

Bratmaxe

Ich vermute auch, dass China erstmal den Ukrainekrieg abwartet und analysiert.


Bratmaxe

Zitat von: sailor am 16. April 2022, 22:07:35
https://www.nzz.ch/international/china-millennials-zwischen-nationalismus-und-weltoffenheit-nzz-ld.1675039?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE NZZ über die Millenials in China

ZitatKurz nach dem russischen Angriff brachte etwa die kanadische Botschaft in Peking an den Aussenmauern des Gebäudes zwei überdimensionale gelb-blaue Tafeln mit Solidaritätsbekundungen für die Ukraine in chinesischer Sprache an.
Deutschland traut sich sowas selbstverständlich nicht.

Bachblüte

Immer noch nichts Schriftliches, aber immerhin.

USA sichern Taiwan militärische Hilfe bei Angriff durch China zu
https://www.zeit.de/politik/2022-05/usa-joe-biden-taiwan-unterstuetzung

Kommentar aus China:
Zitat von: zeit.de"Man darf sich nicht gegen 1,4 Milliarden Chinesen stellen", sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Wang Wenbin. "Die Taiwan-Frage ist für China eine rein interne Angelegenheit." Es gebe in diesem Fall "keinen Raum für Kompromisse oder Zugeständnisse". Er verwies auf die nationalen Interessen: "Niemand sollte die feste Entschlossenheit, den unerschütterlichen Willen und die starken Fähigkeiten des chinesischen Volkes bei der Verteidigung der nationalen Souveränität und territorialen Integrität unterschätzen."

Schwuppdiwupp

Dieses Weltmachtgehabe macht mich jetzt aber auch nicht froh ... :-\
Ach, was weiß denn ich ...

Bachblüte

Vom 12.5.2022: Abstimmung beim UN Human Rights Council. Fast jeder ist dafür, ein paar enthalten sich, nur China und Eritrea sind dagegen, dass die Verbrechen in der Ukraine aufgeklärt werden.

Zitat von: UN Human Rights CouncilThe Human Rights Council has voted to increase scrutiny on the "deteriorating human rights situation in #Ukraine stemming from the Russian aggression," particularly given events in #Mariupol and several other towns and cities.

YES: 33
NO: 2
ABSTENTIONS: 12



https://twitter.com/UN_HRC/status/1524761120304771074

Bratmaxe

Dieser Human Rights Council ist sowieso ein schlechter Witz, wenn man sich anschaut, was für Staaten sich da tummeln.

biomango

Mein chinesischer Freund meint dass die Kontrolle dort inzwischen so perfekt ist, dass Regimefeinde keine Möglichkeiten besitzen sich zu organisieren


Peiresc

Wird Pelosi Taiwan besuchen?

Wenn nicht, würde das eine gewaltige Verschiebung des Kräfteverhältnisses signalisieren. In den 90ern war Newt Gingrich in Taiwan, ohne einen 3. Weltkrieg auszulösen.

Peiresc

Zitat240,000 people tracking SPAR19 that brought Nancy Pelosi to Malaysia.

Daggi

Spar19 ist gerade in der Luft Richtung Westküste USA. Könnte aber noch nach links abbiegen Richtung Taiwan. Aktuell noch zu früh für einen klaren Kurs.
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt