Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Sieg für die Impfgegner

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Enkidu, 01. Februar 2011, 13:59:54

« vorheriges - nächstes »

Peiresc

Aus einem aktuellen Merkblatt zum Suizid für Angehörige:
ZitatDie Polizei muss bei jedem Suizid ermitteln, um die Möglichkeit eines Verbrechens auszuschließen. Die Ermittlungsbeamten versuchen, alle wichtigen Informationen zu sammeln und leiten diese an die Staatsanwaltschaft weiter. Sobald feststeht, dass der Tod nicht durch Unfall oder Mord verursacht wurde, werden die Ermittlungen eingestellt. Diese Entscheidung kann aber nur die Staatsanwaltschaft treffen [...]
Der Leichnam wird beschlagnahmt, Sie dürfen ihn bis zum Transport in die Gerichtsmedizin nicht berühren oder versorgen. Dort wird der Leichnam auf jeden Fall äußerlich untersucht, aber, jedoch nur in Ausnahmefällen, auch obduziert, um einen Mord auszuschließen.
Ich muss also meinen spontanen Post etwas zurücknehmen.

Bratmaxe

Zitat von: Daggi am 29. Juli 2022, 22:25:17Van der Bellen, heute, 29.7.22
A. Van der Bellen
@vanderbellen
...
meine Gedanken sind bei der Familie und bei den Freunden von Dr.
Lisa-Maria Kellermayr. Sie sind nicht allein. Wir alle sind bei Ihnen.(vdb)


Lügner! Kellermayr WAR allein! Die Polizei hat sie nicht ernst genommen.

Daggi

Lügner! Kellermayr WAR allein! Die Polizei hat sie nicht ernst genommen.

ja, das stimmt. VDB kann nicht die Polizei direkt anmachen. Daß er aber am gleichen Tag reagiert hat, fand ich gut.
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

Bratmaxe

Zitat von: Daggi am 30. Juli 2022, 09:39:14Lügner! Kellermayr WAR allein! Die Polizei hat sie nicht ernst genommen.

ja, das stimmt. VDB kann nicht die Polizei direkt anmachen. Daß er aber am gleichen Tag reagiert hat, fand ich gut.
Ich denke, er hätte das Versagen des Staates sehr wohl ansprechen können und müssen.

Daggi

Hier noch eine Meinung zum Thema Obduktion. Hatte den Link von gestern nicht gespeichert, daher mit Verzögerung:

https://www.standpunkt.press/warum-eine-obduktion-von-lisa-maria-kellermayr-wichtig-waere-921/
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

Peiresc

Finde ich völlig angemessen. Eine Obduktion mag rechtlich nicht zwingend geboten sein, wohl aber von der Sachlage her.

HAL9000

Zitat von: Max P am 30. Juli 2022, 09:47:52... Ich denke, er hätte das Versagen des Staates sehr wohl ansprechen können und müssen.
Die Kommentare der Polzei(-sprecher) sind schwer zu ertragen, vor allem in der Rückschau.
Ihr wurde kaum verschleiert unterstellt, dass sie sich nur wichtig mache, um mehr Umsatz zu machen.
Es hat aber nicht nur der Staat versagt. Auch die OÖ-Ärztekammer hat ihr nahegelegt zu kuschen
(sie solle in den Medien "weniger aktiv sein").
Natürlich kann man im Nachhinein treffliche moralisieren. Es gab aber schon genug Warnungen, das nicht auf
die leichte Schulter zu nehmen, als sie noch lebte.

celsus

Nicht unerwartet, aber dennoch abscheulich: Die Hasswichtel tanzen auf den Straßen und drehen die Geschichte so, dass Dr. Kellermayr nicht mit der Schuld leben konnte, Menschen geimpft zu haben.

Mir fehlt nach wie vor die Vorstellungskraft, wie man so werden kann.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Bratmaxe

Zitat von: celsus am 30. Juli 2022, 11:10:40Mir fehlt nach wie vor die Vorstellungskraft, wie man so werden kann.
+1

HAL9000

Zitat von: celsus am 30. Juli 2022, 11:10:40Nicht unerwartet, aber dennoch abscheulich:...
Bei denjenigen, die noch einen kleinen Rest am Menschlichkeit und Gewissen haben, könnte das aber
auch eine Art unbewusster Schutzmechanismus sein, um nicht mit der Schuld leben zu müssen, jemanden
in den Suizid getrieben zu haben. Verachtenswert ist es dennoch.
Ich bin mir sicher, dass es unter den Hatern genug gibt, die über ihren "Erfolg" glücklich sind.
Eine Feindin weniger, auf zur nächsten.

Peiresc

Zitat von: HAL9000 am 30. Juli 2022, 10:53:55Auch die OÖ-Ärztekammer hat ihr nahegelegt zu kuschen (sie solle in den Medien "weniger aktiv sein").
? ... da war doch mal was mit denen ... richtig, hier: #583, #588, #594, #596, #598.

Ideologiegetriebene Arschlöcher.


HAL9000

Zitat von: Peiresc am 04. August 2022, 10:23:35Natalie Grams hat ihren Twitter-Account gelöscht.
Die Rationalen und Vernünftigen ziehen sich zurück, weil sie vom Hassmob niedergebrüllt wurden.
Dieser Hassmob ist nach wie vor eine kleine Minderheit, aber sie werden immer lauter. Und mit
jedem "Erfolg" werden sie sich in ihrem Tun bestätigt fühlen.
Ich bin zugegebenermaßen derzeit gelähmt und ziemlich ratlos, was man dagegen tun kann.
Reden, aufklären, sensibilisieren, an Vernunft/Anstand appellieren hat offenbar keinen Sinn.
Das Menetekel des Überwachsungs- und Polizeitstaats, der immer wieder heraufbeschworen wird,
wenn man härter gegen diese Terroristen vorgeht, ist anbetracht des Falles Kellermayr, bei dem die
Exekutive kläglich (und vermutlich mit Vorsatz) versagt hat, ziemlich absurd.

Peiresc

Zitat von: HAL9000 am 04. August 2022, 11:27:04wo die
Exekutive kläglich (und vermutlich mit Vorsatz) versagt hat, ziemlich absurd.

DIE ZEIT von heute widmet ihre komplette S. 3 dem Andenken von Lisa-Maria Kellermayr (1985-2022). Darin heißt es:
ZitatAls die ZEIT Ende Februar für ein Porträt über die Ärztin eine schriftliche Anfrage an die Landespolizei Oberösterreich stellte, meldete sich zunächst nur ein Pressesprecher telefonisch zurück und erklärte in barschem Ton, man solle doch die Recherche erst mal damit beginnen, sich die vielen Interviews von Frau Kellermayr durchzulesen, um sich »ein Bild von der Frau zu machen«. Außerdem, behauptete der Pressesprecher, würde »Frau Kellermayr alle Redaktionen im deutschsprachigen Raum durchtelefonieren« und ihnen ihre Geschichte aufdrängen. Letzteres stimmt zumindest für die ZEIT nicht — die Kontaktaufnahme war nicht von Kellermayr ausgegangen.

Weiter:
ZitatEigentlich hatte Lisa-Maria Kellermayr in den Wochen vor ihrem Tod Hoffnung geschöpft. Eine 24-jährige IT-Spezialistin aus Deutschland wurde über livitter auf Kellermayrs Fall aufmerksam. Binnen wenigen Stunden schafft sie, was die IT-Experten der Staatsanwaltschaft monatelang nicht zustande brachten: Sie findet eine Spur zu »Claas«, der offenbar der rechtsextremen Szene in Berlin angehört.

Der Fall war der Polizei einfach auf die Nerven gegangen, diese hysterische Zicke sollte sich mal nicht so haben. Der Polizeidienst könnte so gut funktionieren, wenn nur nicht diese lästigen Bedrohten wären.