Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Andreas Mäckler  (Gelesen 4926 mal)

Rentner Anton

  • Forum Member
  • Beiträge: 11
  • Ich komme aus der Steinzeit des Internets in HH
    • Wildwest im Internet (Wikipedia)
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #30 am: 28. Februar 2021, 13:29:25 »
Nebenbei: Tat das Not, dass man in diesem Blog-Beitrag https://blog.psiram.com/2018/10/in-nicht-eigener-sache-kennen-sie-stuart-styron/ eine vollständige Adresse veröffentlichte?
Hallo Schwuppdiwupp,
moralisch gesehen ist die Veröffentlichung von identifizierenden persönlichen Daten fragwürdig.
In rechtlicher Hinsicht ist in diesem speziellen Fall jedoch kein Problem zu erkennen,
da beide genannten Personen mit Ihren Adressen im Internet frei hausieren gehen
und dabei Schaden anrichten.

Problematischer wird es, wenn die genannte Person entweder als Denunziant
oder als psychisch angeschlagen betrachtet wird.
Dann gilt es abzuwägen, ob die betroffene Person (auch vor sich selbst) geschützt werden muß
oder ob die Öffentlichkeit von Auswirkungen der Taten dieser Person eher
zu schützen ist = sachlich begründetes "Öffentliches Interesse".

Ich denke, daß das Psiram Foren-Team hier in dem besagten Blogbeitrag sorgfältig
abgewogen hat und korrekt gehandelt hat.
Bitte bedenke auch, daß diese konkret betreffende Problematik um Herrn W. A. K.
weitreichende Auswirkungen im Bereich der Wikipedia hatte und zur Zeit auch noch hat.

Falls Du noch Lesebedarf haben solltest, möchte ich dir diesen Lese-Link
ans Herz legen:

https://www.lpb-bw.de/verschwoerungstheorien#c45519
Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg
Besonders beachtenswert sind die Rubriken:
Welche Rolle spielt das Internet?
 „Filterblase“ und „Echokammer“.

Bis bald, Rentner Anton
Es gibt mehrere Wahrheiten.
1. Meine "Wahrheit"
2. Deine "Wahrheit"
3. Und die Realität.

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #31 am: 28. Februar 2021, 18:25:43 »
Danke für deine Aufmerksamkeit, Schwuppdiwupp. Das war aber wahrscheinlich in Ordnung, weil die Anschrift schon acht Jahre vor dem Blogbeitrag öffentlich war (siehe Impressum von Initiative engelwerkgeschädigter Familien). Die Seite ist auch im Psiram-Artikel über das Engelwerk verlinkt.

Anders sieht es aus, wenn Typen wie Stuart Styron und Kurt Staudt (Rentner Anton) dieselbe Adresse kooperativ in ihren Feindeslisten veröffentlichen oder wie Mäckler und Staudt nachweislich falsche Behauptungen wie "Agathenon = W.A.K." in die Welt setzen, z.B. in der klerikalfaschistischen "Tagespost" oder dem berüchtigten "Schwarzbuch Wikipedia". Das geht dann in der Tat in Richtung Gewaltaufruf, auf den Psirambeitrag trifft das nicht zu.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #32 am: 01. März 2021, 19:41:32 »
Danke für deine Aufmerksamkeit, Schwuppdiwupp.

Naja, diese "Diskussion" hier ist wie ein Autounfall: Da kann man nicht wegsehen.  ::)

Weil mir gerade langweilig war, habe ich mal die beteiligten Helden gegugelt.

Stuart Styron: Künstler, von (wenn überhaupt) nur lokaler Bedeutung (Arnsberg und Umgebung ist so ein bisschen wie die ehemalige Ostzone: "Wir hatt'n doch nischt.").
Sein "Leaving Reality" Projekt (?), Vermarktungsstrategie (?), Vertrieb (?) ... dürfte wohl auch seinem geistigen Zustand beschreiben. Dafür spricht auch, dass er bei Facebook ---> Stuart Styron seine Probleme mit einer Strafanzeige durch Fotos der Akten veröffentlicht. Seine YouTube-Kanäle lassen auch nicht auf einen größeren Bekanntheitsgrad schließen oder auch nur für die Zukunft erwarten.

Kurt Staudt: Ein Rentner, der eine furchtbar gestaltete Webseite hat, die sich mit völlig uninteressanten Themen befasst und der sich allem Anschein nach mal lieber eine Modelleisenbahn statt eines Computers gekauft hätte.

Andreas Mäckler: Ein mäßig erfolgreicher Autor und Anbieter von Autobiografiekursen, dessen größter Coup die Biografie der Spider Murphy Gang und ein damit verbundener, sehr kurzer Auftritt im BR ist.

Allen dreien ist gemeinsam, dass sie anscheinbar verzweifelt versuchen, Aufmerksamkeit im Netz zu erhaschen. Keiner dieser Egomanen ist für mein Dafürhalten ein Kandiat für Wikipedia oder Psiram-Wiki.

Was sich nicht so ohne weiteres ergoglen lässt: Was haben diese Pausenclowns nun mit dieser christlichen Sekte "Engelwerk" zu schaffen?


PS: Dieser Thread wäre doch eher was für die hiesige SPAM-Abteilung, gell?!  ::)
Ach, was weiß denn ich ...

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #33 am: 01. März 2021, 20:06:36 »
Nach weiteren Recherchen zu Mäckler & Co habe ich noch einige Glanzleistungen gefunden, als Beispiele, was sein Schützling Stuart Styron (und eine bisher unbekannte Person) schon fabriziert haben. Die Einwände gegen Feindeslisten haben einen ganz konkreten Hintergrund mit Bezug auf hier erwähnte Personen und zeigen, wie sehr "Rentner Anton" hier und anderswo mit dem Feuer spielt:


1. Mordaufruf von Stuart Styron gegen Wikipedianer Rudolf Simon

2. Morddrohung von Stuart Styron gegen Engelwerk-Kritiker Wolfgang Kirchmeier

3. Mordaufruf von Stuart Styron gegen Psychologen Sebastian Bartoschek

4. Morddrohung eines unbekannten Täters gegen Wikipedianerin "Agathenon"

5. Mord und sexueller Missbrauch durch Engelwerker Frederico Cunha (deutsch)

6. Child murdered and sexually abused by Opus Angelorum priest (English)

7. Criança assassinada e abusada por padre da Obra dos Santos Anjos (português)

8. Kommentar von Kurt Staudt: "leichter Kollerateralschäden in Sachen Kirchmeier/Agathenon vertretbar"


Auch die seriöse Stuttgarter Zeitung hat über den Aufruf Styrons zur Ermordung Rudolf Simons berichtet. Die angedrohten und angeforderten Mordanschläge wurden, soweit meine Kenntnis reicht, durch rechtzeitige Strafanzeigen vereitelt. Leider muss ein Mörder nur einmal Glück haben, um einen "Kollateralschaden" zu verursachen, die Zielpersonen aber immer, um ihn zu vermeiden.

@ Redaktion: Ob ihr die Belege für das Psiram-Wiki nutzt, bleibt ganz euch überlassen. Ich bitte die Moderatoren allerdings, darauf zu achten, was hier von Engelwerk/Styron-Verteidigern gepostet wird; die Mordaufrufe und -drohungen stehen immer noch im Raum, auch wenn die Originale (außer 8.) von Blogger und Twitter entsorgt wurden. Vielen Dank und euch alles Gute!


P/S @Schwuppdiwupp: Die "Pausenclowns" nehmen die Sekte in Schutz und stehen ihr nahe, siehe Psiramblog. Weshalb ich sie nicht für lustig halte: siehe oben. Dein Post hat sich mit meinem gekreuzt, deshalb die angeflanschte Antwort. Es gibt noch Dutzende von Querverbindungen zwischen dem Engelwerk und diesen Leuten, aber die meisten Seiteninhalte sind schlicht kriminell und ich verlinke sie nur auf ausdrücklichen Wunsch (bitte um Verständnis).

(Was Mäckler betrifft, so hat er schon einen Wikipedia-Artikel.)


Rentner Anton

  • Forum Member
  • Beiträge: 11
  • Ich komme aus der Steinzeit des Internets in HH
    • Wildwest im Internet (Wikipedia)
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #34 am: 01. März 2021, 21:33:05 »

Naja, diese "Diskussion" hier ist wie ein Autounfall: Da kann man nicht wegsehen.  ::)

Weil mir gerade langweilig war, habe ich mal die beteiligten Helden gegugelt.
 ~ ~ ~
PS: Dieser Thread wäre doch eher was für die hiesige SPAM-Abteilung, gell?!  ::)

Ja Schwuppdiwupp,
Du sprichst mir aus der Seele (so es diese denn gibt).
Eine treffliche Charakterisierung meiner Selbstgespräche im Internet.  ;D
Als Kind wollte ich schon immer eine Elektrische Eisenbahn haben und dann kam
mir im Alter dieses komische Internet bei Hamburg.de mit Tom Twiddlebit dazwischen.
Vergiß nicht, ich durfte mir schon heute die Anti-Corona-Spritze ganz legal abholen . . .

Auch den Narzissten Mäckler und den brotlosen Künstler aus Neheim hast Du
recht gut erkannt.

Nur scheint mir, daß Du dir den Leckerbissen (und letztendlich verantwortlichen Initiator
dieses Threads) hier vergessen und für die nächste Runde im Spam-Bereich
aufbewahrt hast.
Der Thread-Starter hängt im Netz mit einem Alter Ego "Agathenon" herum und scheint noch
wirklich an den Teufel zu glauben.
Laut seiner eMail an mich ist der Name "Agathenon" gleichbedeutend mit "Satan".
Er glaubt imho auch noch, daß ich - und auch alle Anderen, die ihm nicht zustimmen -
den Engeln in der Sekte Engelwerk diene.

Solange Du seinen "Tatsachen"-Roman "Sind im Engelwerk die Teufel los" noch nicht
gelesen hast, wirst Du dich auch nicht in seinem Erkenntnishorizont zurecht finden.
Schau dir die aktuellen Rezensionen bei Amazon an, wenn Du bereit bist,
um seine arme Seele zu weinen.
Beachtliche Verschwörungstheorie mit aktuellem Bezug zu Wikipedia

Wenn auch Herr Mäckler nicht den von Herrn K. (aka tuttut und Updater, siehe Thread-Anfang)
erbetenen Platz hier bei PSIRAM verdient hat (laut Daggi) so würde ich doch
dem Thread-Starter diese Ehre (in der Rubrik "Verschwörungstheorien") geben.

Will you please second this motion?
Es gibt mehrere Wahrheiten.
1. Meine "Wahrheit"
2. Deine "Wahrheit"
3. Und die Realität.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #35 am: 01. März 2021, 22:20:32 »
@Kurt Staudt: Dass in dieser "Engelwerk-Sekte" der Teufel los ist, glaube ich auch ohne Lektüre eines Buchs.  ::)
Ansonsten: Gib der Modelleisenbahn noch mal eine Chance. :police:



@Agathenon:
Dass Styron ganz schwer, vermutlich sogar pathologisch einen an der Waffel hat, erkennt man auch an diesem Facebook-Profil: Stalker Psiram Wiki Agathenon Berufsangabe: Comedian.  :skeptisch:

Habe ich es überlesen? Ich habe bis jetzt keinen Zusammenhang zwischen Mäckler, Styron und dem Engelswerk gesehen.

PS: Natürlich habe den Wikipedia-Artikel über Mäckler gefunden. Könnte wech. Um mit Homer Simpson zu sprechen: "Lang --- weil --- lich!"
Ach, was weiß denn ich ...

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #36 am: 01. März 2021, 23:03:32 »
Hallo Schwuppdiwupp, hier die Zusammenhänge (für jeden erst einmal nur ein Beispiel).


1. Zusammenhang Mäckler/Styron

2. Zusammenhang Mäckler/Engelwerk auf Mäcklers Website (dass die Verteidiger der Sekte lügen und die Buchinhalte stimmen, ergibt sich schon aus der Tatsache, dass es vom Engelwerk weder ein Dementi noch eine erfolgreiche Klage gegen das Buch gab).
Auch Mäckler selbst äußerte sich zur Verteidigung der Sekte.


3. Zusammenhang Styron/Engelwerk. Styrons Behauptung entstammt dem Handbuch des Engelwerkes, das nur für hohe Mitglieder der Sekte vorgesehen ist (Insiderwissen). Tatsächlich ist Agathenon einfach das griechische Wort für "Schatz/Liebling", kein Teufelsname, nur Sektenanhänger wie Styron und Staudt leugnen sogar die griechische Sprache.

Da das Engelwerk (ausweislich Benz, s.o.) ein Geheimbund ist, täuschen seine Anhänger wie Mäckler, Staudt und Styron "Gegnerschaft" vor, wo es nur Zusammenarbeit gibt: Lüge als Grundlage des Engelwerkes. Mäckler, Staudt und Styron sind nur wenige von vielen Beispielen.

Liebe Grüße!

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #37 am: 02. März 2021, 00:27:27 »
@ Schwuppdiwupp:

Ergänzend zu Kurt Staudt: Sogar er räumte die Richtigkeit der Buchinhalte über das Engelwerk ein, bevor er vom Spitzel zum ordinären Vorkämpfer der Sekte degradiert wurde. Heute leugnet er die Richtigkeit wieder mal besseres Wissen, obwohl er nachweislich verstanden hatte, dass das Ausbleiben einer Klage und eines offiziellen Dementis gegen ein Buch den besten Wahrheitsbeweis für dessen Inhalt darstellt.

Umfangreiche Dokumentationen zu Mäckler, Staudt, Styron und Engelwerk (zumeist belegt) kannst du auf Twitter finden.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #38 am: 02. März 2021, 00:29:16 »
zu 1.: Der Mäckler hat mit dem Styron ein Interview geführt. Die hanebüchene Story von Styron passte diesem - wohl eher naiven - Autobiografen gut ins Konzept, weil er selber gerade mit Wikipedia im Klinsch lag. Hätte sich der berühmte Sack Reis in China über die gar finsteren Machenschaften der Wikipedianer beschwert, hätte er den auch interviewt. Daraus eine engere Beziehung zwischen den beiden und dem Engelswerk herzustellen, ist für mein Empfinden gewagt.

zu 2. und 3.: Auch hier sehe keine Belege für einen Zusammhang Mäcklers mit dem Engelwerk. Styron giftet nur in der für ihn typischen Weise herum. Irgendwelche geheimen Botschaften aus dem Engelswerk-Katechismus sind für einen Nicht-Insider nicht erkennbar.
Ach, was weiß denn ich ...

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #39 am: 02. März 2021, 00:48:53 »
zu 4.: Rentier Anton räumt da keineswegs die Richtigkeit ein. Er hat nur eine - reichlich naive - Rezension eines von der restlichen Welt mit Missachtung belohnten Buchs geschrieben. Ähnlich aussagelos sind die aktuellen Rezensionen auf Amazon.

zu 5.: Auch da finde ich keinen Tweet, in der sich der renitente Anton als Doppelagent des Engelwerks zu erkennen gibt.


Ist es denkbar, dass du dich da verrannt hast? Nur mal so laut gedacht?
Ach, was weiß denn ich ...

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #40 am: 02. März 2021, 00:52:24 »
zu 1.: Der Mäckler hat mit dem Styron ein Interview geführt. Die hanebüchene Story von Styron passte diesem - wohl eher naiven - Autobiografen gut ins Konzept, weil er selber gerade mit Wikipedia im Klinsch lag. Hätte sich der berühmte Sack Reis in China über die gar finsteren Machenschaften der Wikipedianer beschwert, hätte er den auch interviewt. Daraus eine engere Beziehung zwischen den beiden und dem Engelswerk herzustellen, ist für mein Empfinden gewagt.

zu 2. und 3.: Auch hier sehe keine Belege für einen Zusammhang Mäcklers mit dem Engelwerk. Styron giftet nur in der für ihn typischen Weise herum. Irgendwelche geheimen Botschaften aus dem Engelswerk-Katechismus sind für einen Nicht-Insider nicht erkennbar.

Das ist es ja. Nur ein Insider erkennt die Sektenlehren wieder. "Zufällig" liegt mir das "Handbuch des Engelwerkes" vor. Die Einlassungen von Styron entsprechen den Seiten 117 und 237. Das Handbuch liegt der Kriminalpolizei vor, weshalb es auch gegen diese Angaben nie eine Klage gab. Falls du so weit ins Detail gehen möchtest: Bernd Harder (GWUP) besitzt ein Exemplar, du kannst ihn fragen. Daher konnten weder Styron noch Mäckler gegen Auskünfte über diese Insiderinfos klagen und nur deshalb hat Styron seinen Schwarzbuch-Beitrag zurückgezogen.

Und die GWUP hat sich ganz sicher nicht "verrannt". Ein "Katechismus" ist das Handbuch ebenfalls nicht, Katechismen sind allgemein zugänglich.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #41 am: 02. März 2021, 00:56:58 »
Dann scan doch die beiden betreffenden Seiten und häng sie als Datei an.
Ach, was weiß denn ich ...

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #42 am: 02. März 2021, 01:20:36 »
Dann scan doch die beiden betreffenden Seiten und häng sie als Datei an.

Scanner funzt momentan nicht, aber ich hoffe, die Universität München (Abschnitt 3.1.3.) stellt dich zufrieden. Dann kann auch niemand behaupten, ich hätte die Seiten gefälscht. Oder die Universität hätte sich verrannt.

Siehe Engelwerk-Gleichsetzung "Agathenon = Satan".

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #43 am: 02. März 2021, 02:01:49 »
Ach Agathenon, Kirchmeier, "tuttut" oder hier jetzt "Updater", ...In der Wikipedia firmierst du ja schon seit langem unter "Agathenon" = "Satan"

Das ist bestenfalls ein Indiz. Das Wort und die falsche Übersetzung kann er auch irgendwoher haben.

Nebenbei: Ich habe auch das Wort "Agathenon" gegoogelt. Putzig, dass man da fast nur Links zu diesem privaten Kleinkrieg findet.

Unter der Annahme (?), dass "Agathenon" die altgriechische Form von agapiménos ist, dann könnte es laut Google-Übersetzer "Geliebte(r)" bedeuten und "Agathenon Satanas" wäre dann wohl dementsprechend mit "geliebter Satan" zu übersetzen.


Wie dem auch sei, für mich zeichnet sich gerade folgender Ablauf ab:

- Styron wird aufgrund mangelnder Relevanz und massiver Renitenz aus der Wikipedia verdammt.

- Daran war ein Autor namens Agathenon beteiligt, der - wie auch immer - einen Kontakt zu einem Verein hat, der sich um Opfer des Engelwerks bemüht.

- Styron sinnt auf Rache und neben vielen anderen psychotischen Aktivitäten quatscht er mit Mäckler, der ihn als gefundes Fressen für sein weithin unbeachtetes "Schwarzbuch" verwendet.

- Ein Rentner mit zu viel Zeit und einem Computer gibt ungefragt seinen Senf zu Styron ab.

- Agathenon sieht aufgrund, dass besagter Rentner Agathenon = Satan googelt, der sich zu Styron äußert, der wiederum mit Mäckler gesprochen hat, das Engelwerk hinter den auf Psiram, Twitter, Facebook, Blog- und anderen Diskussionseiten verbreiteten Blödsinns eines gelangweilten Rentners, eines mäßig berühmten Autors und eines verkannten Genies.
Ach, was weiß denn ich ...

Rentner Anton

  • Forum Member
  • Beiträge: 11
  • Ich komme aus der Steinzeit des Internets in HH
    • Wildwest im Internet (Wikipedia)
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #44 am: 02. März 2021, 02:07:15 »
zu 4.: Rentier Anton räumt da keineswegs die Richtigkeit ein.
Er hat nur eine - reichlich naive - Rezension eines von der restlichen Welt mit Missachtung belohnten Buchs geschrieben.

Ja Schwuppdiwupp, wo Du recht hast, da hast Du recht.
Deshalb bereute ich ja auch meine naive Rezension schon am 5.01.2020
und habe diese behutsam angepaßt.
Seitdem weine ich Krokodilstränen, wenn ich sehe, daß jemand meinen Schmarrn
als Beweis für seine eigene Seriosität aus dem Hut hervor zaubert. :'(
Siehe https://archive.vn/PU3Ev
Inzwischen ist ja nur noch ein kläglicher Rest, ganz ohne Möglichkeit zum Aufruf
der bisherigen Kommentare, vorhanden.

Übrigens: Elektrische Eisenbahn geht nicht.
Wir haben keinen großen Tisch und auf dem Fußboden könnte ich die auch nicht mehr
aufbauen, weil ich in meinem Alter nach einem Kniefall nicht mehr hoch komme.
Deshalb gehe ich auch nicht mehr zur kath. Kirche.

Die deutsche/Kirchmeier-Übersetzung von Agathenon findest Du im Anhang.
Bitte den Anhang nach dem Lesen löschen.
Danke, Rentner Anton
Es gibt mehrere Wahrheiten.
1. Meine "Wahrheit"
2. Deine "Wahrheit"
3. Und die Realität.