Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Andreas Mäckler  (Gelesen 4924 mal)

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #45 am: 02. März 2021, 02:48:08 »
Ach Agathenon, Kirchmeier, "tuttut" oder hier jetzt "Updater", ...In der Wikipedia firmierst du ja schon seit langem unter "Agathenon" = "Satan"

Das ist bestenfalls ein Indiz. Das Wort und die falsche Übersetzung kann er auch irgendwoher haben.

Nebenbei: Ich habe auch das Wort "Agathenon" gegoogelt. Putzig, dass man da fast nur Links zu diesem privaten Kleinkrieg findet.

Unter der Annahme (?), dass "Agathenon" die altgriechische Form von agapiménos ist, dann könnte es laut Google-Übersetzer "Geliebte(r)" bedeuten und "Agathenon Satanas" wäre dann wohl dementsprechend mit "geliebter Satan" zu übersetzen.


Wie dem auch sei, für mich zeichnet sich gerade folgender Ablauf ab:

- Styron wird aufgrund mangelnder Relevanz und massiver Renitenz aus der Wikipedia verdammt.

- Daran war ein Autor namens Agathenon beteiligt, der - wie auch immer - einen Kontakt zu einem Verein hat, der sich um Opfer des Engelwerks bemüht.

- Styron sinnt auf Rache und neben vielen anderen psychotischen Aktivitäten quatscht er mit Mäckler, der ihn als gefundes Fressen für sein weithin unbeachtetes "Schwarzbuch" verwendet.

- Ein Rentner mit zu viel Zeit und einem Computer gibt ungefragt seinen Senf zu Styron ab.

- Agathenon sieht aufgrund, dass besagter Rentner Agathenon = Satan googelt, der sich zu Styron äußert, der wiederum mit Mäckler gesprochen hat, das Engelwerk hinter den auf Psiram, Twitter, Facebook, Blog- und anderen Diskussionseiten verbreiteten Blödsinns eines gelangweilten Rentners, eines mäßig berühmten Autors und eines verkannten Genies.


Schöne Hypothese, leider ab Punkt 2 (Kardinalfehler) alles falsch. Agathenon war an der "Verdammung Styrons aus der Wikipedia" nicht beteiligt, wie die Löschprüfdiskussion beweist. Also hatte Styron keinen Grund zur Rache oder um "Agathenon" zu googeln. Dafür beschuldigte Styron die Wikipedianerin Itti, das Engelwerk zu stalken, nachdem sie den Artikel vor Whitewashing geschützt hatte. Styron vertrat von Anfang an die Interessen der Sekte. Alles haarklein dokumentiert. Jetzt sogar zweigleisig bewiesen anhand Itti und Agathenon.

Ich könnte es auch kürzer ausdrücken: Das Psiram-Team hatte schon 2018 die nötigen Beweise, um Styron als engelwerk-nahe zu bezeichnen. Und Staudt wusste ausweislich seines Dateianhangs schon vor Jahren über Styrons Engelwerk-Verbindungen Bescheid, merkt aber in seinem Frust nicht, dass er sich mit dem Upload selbst ans Messer geliefert hat....

Die richtige Übersetzung von "Agathenon" findet ihr dort: Nur Liebling, nix "Satan". Diese Deutung ist erwiesenermaßen eine reine Engelwerk-Erfindung. Das griechische Wort für Teufel ist "Diávolos", nicht "Agathenon".

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #46 am: 02. März 2021, 18:52:42 »
Noch so eine typische Engelwerk-Glanzleistung von Stuart Styron. Er stalkt nicht nur Itti, Agathenon, Stefan Bellini und Familie Kirchmeier, sondern auch andere, die der Sekte in die Quere gekommen sind; bei Sebastian Bartoschek ist es die Mitgliedschaft in der GWUP, die das Engelwerk kritisiert hat. Und wegen dieses Artikels hasst er Psiram (wo er damals noch gar nicht erwähnt wurde). Sein Kleinkrieg ist alles andere als privat.


Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #48 am: 02. März 2021, 22:23:55 »
Der Begriff "Agathenon" in lateinischen Buchstben wird weder vom Google-Übersetzer noch vom Pons-Wörterbuch erkannt. Setzt man ihn mit griechischen Buchstanden bei Google ein, wird er mit "von Waren" übersetzt.


Ich habe nicht behauptet, dass du die Löschung und später Sperrung bei Wikipedia veranlasst hast. Dass du - im weiteren Sinne - daran beteiligt warst, schreibst du selbst (und ist auch in irgendeinem deiner Selbstzitate, über die mittlerweile die Übersicht verloren habe) auch belegt. Nix Kardinalfehler.

Zitat
Alles haarklein dokumentiert. Jetzt sogar zweigleisig bewiesen anhand Itti und Agathenon.

Kein einziges deiner Zitate beweist im juristischen Sinne eine Mitgliedschaft von Styron und noch weniger von Mäckler im Engelwerk. Als unbeteiligter Zuschauer sieht man in deinen "Belegen" nur einen ausufernden Zickenkrieg rund um Wikipedia.

Auch liegen PSIRAM keine "Beweise" vor. Man ist nur deinem Wunsch nachgekommen, dass du nicht der Kopf von PSIRAM bist. Alleine dieses Anliegen ist eine Lachnummer für sich. Denn nimmst du allen Ernstes an, dass deine "Freunde" vom Engelwerk eine derartige Stellungnahme auch nur zur Kenntnis nehmen oder gar glauben? Nicht wirklich, ne?!

Alles, was ich bis jetzt gelesen habe, deutet daraufhin, dass Daggi mit seiner Einschätzung völlig richtig lag.

Zitat
In my humble opinion nicht so der richtige Kandidat für einen Artikel bei Psiram. Zu wenig Relevanz nur als schmollender Wikipediagegner mit fragwürdigen wie völlig indiskutablen Zeugen für seine Ansichten. Andere sind da aktiver, lügnerischer und einfallsreicher und haben in ihrer Ecke eine weitere Resonanz als er. Er ist quasi Anfänger und übt noch.

Eine fragliche Mitgliedschaft im Engelwerk macht's nicht interessanter.
Ach, was weiß denn ich ...

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #49 am: 02. März 2021, 23:36:25 »
"Von Waren" entspricht "Schatz" (normale griechische Bedeutung) und ich bin weder "Agathenon" noch Kirchmeier (man sieht, dass du die Propagandalügen von Styron, Mäckler und Staudt teilst). Wenn du willst, dass der Mäckler-Artikel aus der Wikipedia verschwindet, kannst du dort einen Löschantrag stellen. Dazu brauchst du nicht einmal einen Account.

Wer "Agathenon" für einen Dämonennamen hält, ist Engelwerker. Niemand außerhalb der Sekte behauptet diesen Quatsch, der aus dem "Handbuch des Engelwerkes" stammt, das zur Beweiskraft. Der Versuch des Gegenbeweises steht dir frei. Zum Vergleich: Ausschließlich Scientologen halten "Xenu" für einen Dämonennamen und ausschließlich Hamer-Anhänger halten die "germanische neue Medizin" für wirksam; wer solches behauptet, outet sich dementsprechend.

Beispiele für Websites, auf denen Agathenon in der sprachlich richtigen Bedeutung (wörtlich Schatz, übertragen Liebling) verwendet wird und die mit Google zu finden sind:

http://agathenon.blogspot.com
https://www.instagram.com/agathenon/?hl=de
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Agathenon/In_eigener_Sache
https://www.instagram.com/athacarvo/?hl=de

Jetzt zeige mir mal das angebliche Selbstzitat!

Und Griechisch wird nun mal mit griechischen Buchstaben geschrieben, das ist nicht meine Schuld.


PS: Falls du Styrons & Staudts Mitarbeiter & Glaubensbruder Martin Schmittinger bist, der die Wikimedia Foundation gemeinsam mit Styron um € 10.000,-- geprellt hat und schon 2006 wegen Personengefährdung gesperrt wurde, können wir die Diskussion gleich abbrechen und ich ignoriere deine Beiträge. Das rein vorsichtshalber, dein Schreibstil & Inhalte kommen mir allmählich bekannt vor.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 1184
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #50 am: 03. März 2021, 00:49:16 »
  :ironie: ... ist in Spurem enthalten

:merci: für dein durchaus aussagekräftiges Posting. Hat mich überzeugt. Du bist da was Großem auf der Spur. Aber was ganz Großem! :2thumbs:
Ach, was weiß denn ich ...

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #51 am: 03. März 2021, 22:02:47 »
Nicht ich, sondern die Wikimedia Foundation. Die weiß es schon sein Januar 2020. Ein halbes Jahr später ist Schmittinger aus der Wikipedia verschwunden.

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Andreas Mäckler
« Antwort #52 am: 08. März 2021, 18:49:49 »
Aber back to Mäck. Reicht -für sich genommen- nicht für einen Artikel über Mäckler, aber schlagt mal unter Amadeus Verlag nach. Da hat das Schwarzbuch Wikipedia einen angemessenen Vertreiber gefunden: Jan Udo Holey. :-X

Vertrieben an prominenter Stelle. Andere "Kleinodien" aus dem Zeitgeist-Verlag vertreibt Antisemit Holey nicht (für den muss man sich schon "qualifizieren") und schon die Tagcloud ist das reinste Gruselkabinett. :rofl2

Updater

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Andreas Mäckler, Michael Kühntopf, Metapedia und Wikimannia
« Antwort #53 am: 19. April 2021, 17:50:57 »
Könnte noch als Beleg ins Psiram-Wiki aufgenommen werden: Andreas Mäckler und sein Schwarzbuch-Autor Michael Kühntopf über die Indizierungen von Metapedia und Wikimannia.

Interessant auch, dass der "philosemitische" Kühntopf auf Wikimannia schreibt, wo der Holocaust offen als "stupid gas chamber hoax" geleugnet wird (Artikel über Sylvia Stolz). Zudem hatte nicht nur Mäckler, sondern auch Kühntopf (Betreiber von jewiki.net) die neonazistische und mit absolutem Verbreitungsverbot belegte Metapedia verlinkt. Hierzu der Beleg auf der (noch) nicht indizierten at-Domain von Wikimannia, das Verfahren hierzu läuft.

Was für ein brauner Sumpf!