Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Wahlkampf 2017  (Gelesen 44875 mal)

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2512
  • Moment...
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #120 am: 26. September 2017, 01:36:42 »
Deine Fakten sind zum Teil 10 Jahre alt und damit ziemlich überholt und unbrauchbar. Lassen sie doch z.B. die Zuwanderung seit 2015 außer acht.

Ich wollte aber eigentlich auf anderen Punkt in der aktuellen Debatte hin, die meiner Meinung nach die Ursache für das Wahlergebnis ganz bewusst nicht behandelt.

Es gibt einen nicht unerheblichen Teil der Bevölkerung in diesem Land die mit der Raute, die alles aussitzt und dann wenn es sein muss auf den fahrenden Zug aufspringt, nichts mehr anfangen können.

"Sie kennen mich." - Ja leider. Seit 12 quälend langen Jahren.

Und ich wette, nicht wenige haben aus purem Frust ihr Kreuz bei den Teilzeit Braunen gemacht. Mangels echter Alternative.

Darauf aber jetzt einzuprügeln, hilft aber nicht weiter außer bei der eigenen Seligsprechung. Erst recht nicht wenn der Zug erst mal in Richtung Neuwahlen abbiegen sollte.
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2512
  • Moment...
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #121 am: 26. September 2017, 01:44:32 »
Nachtrag: Mein Beitrag bezieht sich auf den letzten von Tezcatlipoca. Aber auch die Zahlen Migrationshintergrund von Gefaehrliche Bohnen sind schon 6 Jahre alt.

Und es setzt voraus daß man die Migration wie sie im Westen gelaufen ist und läuft ganz toll und nachahmenswert findet...

PS: Nicht nur Brandenburg sondern auch Sachsen grenzt an Polen und im Süden an Tschechien. Kann man da auch ganz gut erkennen...
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Gefährliche Bohnen

  • Forum Member
  • Beiträge: 492
  • Psiratte
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #122 am: 26. September 2017, 01:55:09 »
Sorry, Bloedmann, aber deine Argumentation kann ich nicht nachvollziehen.

Die Daten zur Ausländerverteilung sind nicht die aktuellsten, das stimmt. Hab leider auf die schnelle auch nichts aktuelleres gefunden. Aber deine These von der polnischen Grenze wird noch nicht mal durch alte Fakten gestützt, sondern durch Cherry Picking, gefühltes Wissen und Anekdoten. Nicht überzeugend.

Und ich wette, nicht wenige haben aus purem Frust ihr Kreuz bei den Teilzeit Braunen gemacht. Mangels echter Alternative.

Und das Argument hab ich auch noch nie begriffen.



"Ich muss an dieser Stelle gestehen: Ich mag Karpfen gar nicht." - Groucho
RIP

Gefährliche Bohnen

  • Forum Member
  • Beiträge: 492
  • Psiratte
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #123 am: 26. September 2017, 02:06:22 »
Nachtrag:

Hier die Verteilung der Flüchtlinge auf Deutschland, ganz aktuell:
https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/218788/zahlen-zu-asyl-in-deutschland

Vorneweg: Nordrhein-Westphalen, Bayern, Baden-Württemberg. Die Flüchtlinge haben sich nicht gerade überdurchschnittlich häufig an der Oder eingefunden.

Ich sehe immer noch keine Fakten, die deine These stützen, Bloedmann.
"Ich muss an dieser Stelle gestehen: Ich mag Karpfen gar nicht." - Groucho
RIP

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2512
  • Moment...
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #124 am: 26. September 2017, 09:19:47 »
Nachtrag:

Hier die Verteilung der Flüchtlinge auf Deutschland, ganz aktuell:
https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/218788/zahlen-zu-asyl-in-deutschland

Vorneweg: Nordrhein-Westphalen, Bayern, Baden-Württemberg. Die Flüchtlinge haben sich nicht gerade überdurchschnittlich häufig an der Oder eingefunden.

Ich sehe immer noch keine Fakten, die deine These stützen, Bloedmann.
An der Oder haben sie wie bereits erwähnt eher mit einer Diebstahl- und Einbruchsquote jenseits von gut und böse zu tun. Und niemanden im Landtag und Bundestag den es interessiert außer kurz vor den Wahlen.

Und NRW und BaWü sind auch klein wenig bevölkerungsreicher als z.B. Sachsen-Anhalt. Auch dank der weggebrochenen Infrastruktur.

Ansonsten belegt Dein link doch nur sämtliche Befürchtungen des gemeinen Wutbürgers. 20 TSD Abschiebungen gegenüber 800 TSD Asylanträgen in 2016. Da wird auch mir Angst und Bange.
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Gefährliche Bohnen

  • Forum Member
  • Beiträge: 492
  • Psiratte
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #125 am: 26. September 2017, 10:01:31 »
Da wird auch mir Angst und Bange.

Was genau macht dir Angst?
"Ich muss an dieser Stelle gestehen: Ich mag Karpfen gar nicht." - Groucho
RIP

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7687
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #126 am: 26. September 2017, 10:05:44 »
An der Oder haben sie wie bereits erwähnt eher mit einer Diebstahl- und Einbruchsquote jenseits von gut und böse zu tun. Und niemanden im Landtag und Bundestag den es interessiert außer kurz vor den Wahlen.
Aber wo findest Du die Forderung nach Schließung der Grenze zu Polen im AfD-Programm?

Bei der AfD Frankfurt/Oder heißt es zwar wolkig:
Zitat
Wir treten ein für eine Stärkung der Polizei, den Schutz unserer Außengrenzen und die nachhaltige Bekämpfung jeglicher Kriminalität.
Klingt erstmal harmlos und begrüßenswert. Wer ist schon für Kriminalität. Und dann haben sie noch:
Zitat
Polnische Übersetzung des AfD-Wahlprogramms
Ein straffes Grenzkontrollregime würde dazu führen, dass man Frankfurt an der Oder nicht mehr mit dem Auto erreichen könnte, weil die Autobahn ab Dreieck Spreeau dicht wäre.  Mir fallen noch eine Menge von weiteren Auswirkungen ein.

Das ist im Kleinen wie im Großen: Die Mauer zu Mexiko ist außerordentlich beliebt; außer in Texas.

Und was hat das mit den Flüchtlingszahlen zu tun? Über Polen kommen keine.
Tut mir leid, Bloedmann. Null Punkte.

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2512
  • Moment...
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #127 am: 26. September 2017, 10:58:34 »
Moment moment, ich wollte hier nicht nachträglich AfD Wahlwerbeflyer verteilen. Ich finde die in teilen zumindest genauso sch*** wie Ihr. Und ich behaupte mitnichten daß die vernünftige Lösungsansätze bieten. Ich kenne nicht mal deren Programm, weil sie nicht meine Alternative sind. Sie machen die Punkte weil sie "neu", "unverbraucht" und "böse" rüberkommen und nicht weil sie eloquent sind sondern weil die anderen so dermaßen schlecht und so gut wie kaum noch unterscheidbar sind.

Meine Meinung.

Da wird auch mir Angst und Bange.

Was genau macht dir Angst?
Ich schätze Dich nicht so ein daß Du mir jetzt einen frisch gebohnerten Weg ausbreitest, um mich im Minenfeld der Kritik an der Flüchtlingspolitik implodieren zu lassen. Mir fehlt auch echt momentan die Zeit... nur so viel. Meine und die mir bekannten persönlichen Erfahrungen seit 2015 mit den sagen wir lieber Zuwanderern, sind in Summe negativ. Sei es in der Schule, sei es von befreundeten Polizeibeamten, Ärzten, Supermarktangestellten oder Deutschlehrern. Also die die dazu verdonnert wurden, die Willkommenspolitik umzusetzen. Die haben alle durch die Bank weg die Schnauze voll davon. Und das sind die AfD Wähler hier, also nach Lesart des Feuilleton - Nazis.

Da stimmt was nicht.

Und das Argument hab ich auch noch nie begriffen.

Aber das nennst Du bitte nicht ernsthaft ein Argument? Ich nenne das eine Beledigung, von Menschen die diese Gesellschaft nicht gerade bereichern.

Wenn Du Argumente haben willst, empfehle ich Dir nächtliche Spaziergänge über den Alexanderplatz, das Kottbusser Tor in Berlin oder die Innenstadt von Cottbus. Die kommen da von ganz alleine auf Dich zu.

Und was hat das mit den Flüchtlingszahlen zu tun? Über Polen kommen keine.
Tut mir leid, Bloedmann. Null Punkte.
Mir tuts auch leid Peiresc, aber mache bitte erst Deine Hausaufgaben:
http://www.deutschlandfunk.de/brandenburg-fast-alle-fluechtlinge-aus-schleuser-lkw.1939.de.html?drn:news_id=793823
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Gefährliche Bohnen

  • Forum Member
  • Beiträge: 492
  • Psiratte
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #128 am: 26. September 2017, 11:18:51 »
Da wird auch mir Angst und Bange.

Was genau macht dir Angst?
Ich schätze Dich nicht so ein daß Du mir jetzt einen frisch gebohnerten Weg ausbreitest, um mich im Minenfeld der Kritik an der Flüchtlingspolitik implodieren zu lassen.

Nein. Ich bin kein Fan rhetorischer Fallstricke. Die Frage ist ernst gemeint. Man hört immer, dass die Leute Angst haben, dass sie unzufrieden sind etc. Alles schön vage und diffus. Was soll man mit solchen Aussagen anfangen? Ich finde es wichtig, konkret zu werden. Je konkreter, desto besser. Nur so kann man sich überlegen, ob eine Angst begründet ist und welche Maßnahmen die richtigen sind.

Zitat
Wenn Du Argumente haben willst, empfehle ich Dir nächtliche Spaziergänge über den Alexanderplatz, das Kottbusser Tor in Berlin oder die Innenstadt von Cottbus. Die kommen da von ganz alleine auf Dich zu.

Das reicht mir nicht als Argument. Das sind Anekdoten. Ich geh übrigens auch durchaus nachts durch Berlin.

Die Gesamtdatenlage zeichnet immer noch das Bild: Da wo am wenigsten Ausländer sind, da ist die AfD am stärksten. https://www.nzz.ch/international/wie-einkommen-arbeitslosigkeit-und-migration-das-wahlverhalten-mitbestimmen-ld.1318290

Das widerspricht der These, dass negative Erfahrungen mit Ausländern für die AfD-Stimmen verantwortlich sind. Die Vermutung, dass entsprechende Ängste größtenteils irrational sind, liegt da nicht ganz fern.

Zitat
Aber das nennst Du bitte nicht ernsthaft ein Argument? Ich nenne das eine Beledigung, von Menschen die diese Gesellschaft nicht gerade bereichern.

Nein, das nenne ich nicht Argument. Das ist eine Metapher.
"Ich muss an dieser Stelle gestehen: Ich mag Karpfen gar nicht." - Groucho
RIP

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7687
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #129 am: 26. September 2017, 12:34:49 »
Mir tuts auch leid Peiresc, aber mache bitte erst Deine Hausaufgaben:
http://www.deutschlandfunk.de/brandenburg-fast-alle-fluechtlinge-aus-schleuser-lkw.1939.de.html?drn:news_id=793823
Was meinst Du mit Hausaufgaben? „Punkte verbinden“? Gut. Die Moslems, die Polen geflutet haben, schwappen jetzt nach Deutschland über. Die sind an den Einbrüchen schuld.

Warum fordert die AfD Frankfurt/Oder nicht die Schließung der Grenze nach Polen? Dieser Punkt fehlt noch in der großen Lösung des Puzzles.

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3429
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #130 am: 26. September 2017, 13:02:05 »
https://www.salonkolumnisten.com/niemand-hat-die-absicht-eine-mauer-zu-bauen/

Zitat
Desaströse Wahlergebnisse im Osten? Rufe nach einer neuen Mauer zwischen Ost und West sind mehr als nur kontraproduktiv – demonstrieren sie dem Ossi doch erst richtig, dass er vermeintlich nur Deutscher von Wessis Gnaden ist, schreibt Gastautorin Franziska Holzfurtner.

Sachsen hat Deutschland einen rechten Haken verpasst, da lässt sich nichts daran schönreden. Mit 27 Prozent ist die AfD in diesem Bundesland bei der Bundestagswahl stärkste Kraft geworden.

Tezcatlipoca

  • Forum Member
  • Beiträge: 1104
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #131 am: 26. September 2017, 13:11:54 »
Die Gesamtdatenlage zeichnet immer noch das Bild: Da wo am wenigsten Ausländer sind, da ist die AfD am stärksten. https://www.nzz.ch/international/wie-einkommen-arbeitslosigkeit-und-migration-das-wahlverhalten-mitbestimmen-ld.1318290

Das widerspricht der These, dass negative Erfahrungen mit Ausländern für die AfD-Stimmen verantwortlich sind. Die Vermutung, dass entsprechende Ängste größtenteils irrational sind, liegt da nicht ganz fern.
Jep. In Sachsen gab es vor den großen Flüchtlingswellen ca. 0,1% Muslime. Ende 2015 waren es ca. 0,5% http://www.lvz.de/Leipzig/Bildung/Wissenschaftlerinnen-der-Uni-Leipzig-geben-Buch-ueber-Muslime-in-Sachsen-heraus
Noch bevor überhaupt relevante Mengen von Flüchtlingen im Osten ankamen (und pöhse Straftaten, vor allem gegen das Ausländergesetze) begehen konnten, brannten dort Flüchtlingsunterkünfte und wurden solche belagert.
Aber wahrscheinlich hatten die braunen Schweine in Hoyerswerda 1991 Kristallkugeln, in denen sie sehen konnten, dass mal Millionen von Flüchtlingen in Deutschland ankommen würden...
Eine weitere Auswahl an "prophylaktischen" Straftaten findet man hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_fl%C3%BCchtlingsfeindlicher_Angriffe_in_Deutschland_1990_bis_2013
Und die wurden überwiegend im Osten verübt. Also da, wo kaum jemand Muslime persönlich kennt und wo diese wegen ihres geringen Anteils auch kaum für einen nennenswerten Umfang an zusätzlichen Straftaten gesorgt haben können.
Das ist heute nicht viel anders, wie an den Wahlergebnissen zu erkennen. Viel AfD genau dort, wo weniger Migranten. IRRational.

Ansonsten belegt Dein link doch nur sämtliche Befürchtungen des gemeinen Wutbürgers. 20 TSD Abschiebungen gegenüber 800 TSD Asylanträgen in 2016. Da wird auch mir Angst und Bange.
Mir machen die 20000 Abschiebungen auch Angst.
Wieviele der Abgeschobenen werden wohl inzwischen ins Gras gebissen haben?
Weswegen wurden sie abgeschoben? Wegen Fahrraddiebstahl? Darauf die Todesstrafe? Im Christlichen Abendland?
Ach, ich vergaß. Afghanistan ist ja sicher. Das heißt, Bombenanschläge und Morde sind dort sicher.
Gruß, T.


Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3573
  • Reptiloid
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #132 am: 26. September 2017, 13:26:17 »
Zitat
brannten dort Flüchtlingsunterkünft

Ich verweise mal dezent an Solingen. Damals gab es eine ähnliche Stimmung im Land. Aber wieso Polen? Wird da Schengen mit reingemischt? Klar sind die offenen Grenzen Einfallstore für osteuropäische Diebesbanden. Und die grenznahen Bewohner dürften zuerst damit konfrontiert gewesen sein. Autoklau, aber auch Diebstahl von landwirtschaftlichen Maschinen ind Baumaschinen ist auch jetzt noch ein lukratives Geschäft. Leider hat man sich erst ziemlich spät zu einer Zusammenarbeit mit der polnischen und tschechischen Polizei aufraffen können, z.B. auch die Verfolgung von Straftätern über die Grenze hinaus. Aber was hat das mit Flüchtlingen zu tun?
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Belbo

  • Gast
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #133 am: 26. September 2017, 14:02:17 »

Wieviele der Abgeschobenen werden wohl inzwischen ins Gras gebissen haben?
Weswegen wurden sie abgeschoben? Wegen Fahrraddiebstahl? Darauf die Todesstrafe? Im Christlichen Abendland?
Ach, ich vergaß. Afghanistan ist ja sicher. Das heißt, Bombenanschläge und Morde sind dort sicher.

Weitergesponnen, könnte man konsequenterweise fragen wo überall auf der Welt solche Lebensbedingungen herrschen, und die dortigen Konsulate anweisen Asylanträge anzunehmen und Transportmöglichkeiten anzubieten. Das würde auch die Totenquote während der Flucht verringern. Bisher haben wir da ja eine Art Darwinaward am Laufen.

Tezcatlipoca

  • Forum Member
  • Beiträge: 1104
Re: Wahlkampf 2017
« Antwort #134 am: 26. September 2017, 15:04:52 »
Ich verweise mal dezent an Solingen.
Nicht nötig. Ist auch mir bekannt. Aber ich sprach vom Osten und dem eklatanten Missverhältnis zwischen der Anzahl von Ausländern dort und den Straftaten gegen solche. Dem Wikipedia-Artikel kann man ja entnehmen, dass auch im Westen derartige Schweinereien stattfanden. Deren Veranstalter haben einerseits die Hosen gestrichen voll (dabei gibt's Pampers auch für Erwachsene) und weiterhin sind sie mit Neid und Missgunst erfüllt (die Köpfe, nicht die Hosen).

Wie es in Kriegsgebieten zugeht und welche Gründe es gibt, dort nicht zu bleiben, habe ich zur Genüge von meinen Eltern und noch älteren Verwandten erfahren. Die kriegten übrigens nichtmal Bomben auf den Kopf. Nein, aber nach dem Abzug der deutschen Truppen aus dem Gebiet fielen die Einheimischen über den deutschen Teil der Bevölkerung her. Ungefähr Hunderttausend oder mehr Menschen deutscher Abstammung kamen in Lagern um bzw. wurden direkt massakriert. Unter anderem ein beträchtlicher Teil meiner Verwandschaft, die zu alt waren oder ein gutes Gewissen hatten. Hat ihnen nichts genützt.

Übrigens, die deutschstämmigen Flüchtlinge waren in ihrem "Heimatland" ungefähr genauso willkommen wie heutzutage Syrer oder Iraker etc.. Allerdings waren es etwa zehnmal so viele, damals (und es waren natürlich Halunken dabei) und, und Deutschland war ein Trümmerhaufen mit zahlreichen Kriegsversehrten (damals waren Einarmige und Einbeinige üblich im Straßenbild). Heute geht es uns um Größenordnungen besser als damals und damals ist Deutschland nicht untergegangen (im Gegenteil) und das wird auch heute nicht passieren. Das Argument mit der anderen Religion heutiger Flüchtlinge ist ungültig - wir haben hier Religionsfreiheit! Ich bin nicht religiös, aber ich werde dafür eintreten, dass weiterhin jeder an das glauben darf, was ihm passt.
Und dass die jetzigen Flüchtlinge nicht deutsch sprechen - die WK-II-Flüchtlinge sprachen deutsch. Aber seltsame Dialekte. Und ich erinnere mich, dass ich als Kind deswegen angemacht wurde.
Die Landessprache kann man lernen. Und die meisten tun es bzw. versuchen es wenigstens.

Aber mit dem Schüren irrationaler Ängste kann man wunderbar Stimmen von Dummen fangen, und daher wird's auch so gemacht.
Gruß, T.


Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.