Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Amerika du hast es besser  (Gelesen 360141 mal)

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2621
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4800 am: 11. September 2019, 00:55:04 »
Hmm, über die Sprengkraft kann man streiten. Bolton war/ist sicherlich eine der instabileren Bomben im amerikanischen Politikbetrieb, hat aber, im Gegensatz zu Trump (und Bush zuvor) nur die Macht, die ihm über den CiC zugestanden wurde. Er spielte zwar immer Graue Eminenz, war aber genauso immer vom jeweiligen Gönner abhängig und damit "Anhang". Selbstverständlich hat er sich selbst immer anders dargestellt, aber am Ende war er nur "Berater". Trump ist eine andere Liga, dessen einzige Doktrin Trump heisst. Jetzt rückt die nächste Wahl näher und bei aller "Drolligkeit" der letzten Monate traue ich Trump zu 100% zu, für die Wahl irgendein wirklich beschissen sinnloses Abenteuer anzufangen. Bolton ging es immer um eine Agenda, damit waren die Zielländer klar und diese Ziele sind aus amerikanischer Sicht mehr oder weniger legitime Ziele, weil sie die USA herausfordern und dazu auch tlw. die Mittel haben... Trump wird keinen Beef mit Russland anfangen, auch gegen den Iran wird er sich nicht nicht trauen, er wird sich wenn überhaupt irgendein "shithole" (das ist ein Zitat) raussuchen, wo er einen "netten kleinen Krieg" führen kann, am besten innerhalb der 60 Tage die er ohne Congress "spielen" kann... Also eine richtig sinnlose Sache.

Nun, ich bemesse "Sprengkraft" hier danach, ob jemand ein Shithole-Abenteuer nach dem Muster der unseligen Grenada-Aktion anzettelt oder ernsthaft die Bombardierung des Iran anstrebt.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6130
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4801 am: 11. September 2019, 01:01:06 »
Diese Unsicherheit über die Rolle Boltons plagt auch unsere amerikanischen Freunde:

Zitat
Molly Jong-Fast:
Does the firing/ resignation of John Bolton move the doomsday clock back at all?

Und diese Frage ist natürlich vollkommen berechtigt. Sebastian Gorka ist gerade dabei, sich in Stellung zu bringen.



sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 397
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4802 am: 11. September 2019, 12:23:17 »
Natürlich wurde ein Bolton am liebsten Russland, Iran und Syrien in Wüsten verwandeln, die im Dunkeln leuchten. Daraus hat er nie einen Hehl gemacht. Er war aber niemals annähernd nahe an einer Position, aus der er diesen "Traum" hätte umsetzen können, weil er eben nicht mehrheitsfähig ist. Deswegen hat er sich ja auch an Bush und Trump gehangen. Am weitesten ist er mit Bush gekommen... Trump ist dagegen anders als Bush, er ist ein ausgemachter Feigling, der wirkliche Konflikte scheut, vor allem jene, die wirklich persönlichen Einsatz erfordern. Trump eskaliert Dinge maximal, solange er Druckmittel hat, siehe shutdown oder die Erpressung der mittelamerikanischen Staaten. Auf "Augenhöhe" kuscht er, siehe Putin. Beim Iran hat er auch gekuscht mit dem CM-Schlag... weil ihm seine Militärs und danach die politischen Berater eindringlich klar gemacht haben, dass im Kriegsfall mit dem Iran US-Amerikaner und Israelis sterben werden... und das nicht zu knapp. Die Opfer der Gegenseite interessieren ihn nicht, nur ob Särge mit stars´n´stripes aus Flugzeugen getragen werden. Das ist der einzige Grund, der ihn zurückhält, gegen den Iran direkt vorzugehen. Deshalb wird er, wenn überhaupt ein Land nehmen, was so deklassiert ist, das "nix schiefgehen" kann. Mittelamerika sehe ich da als ganz großen Kandidaten an, weil Trump so mehrere Wahlversprechen verbinden könnte.

Für mich ist ein wahrscheinlicher "kleiner Krieg" schlimmer als ein unwahrscheinlicher großer.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2621
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4803 am: 11. September 2019, 17:10:34 »
Im Grunde sind wir ja gar nicht so weit auseinander, es ist nur folgendes: damals konnten wir uns auch nicht so recht vorstellen, dass die USA ein arabisches Kernland wie den Irak mit einem Krieg überziehen würde, um ein missliebiges Regime zu stürzen. Dann kamen Typen um John Bolton und haben es einfach gemacht. Dass Trump dazu nicht die Testikel hat, ist klar wie Kloßbrühe. Und das, darauf will ich hinaus, empfinde ich als etwas beruhigend.

Völlig richtig: Trump ist ein Hasenfuß. Bolton & Co hingegen waren berechenbar gefährlich. Aber die Unberechenbarkeit von Trump zusammen mit der Verwegenheit von Bolton, das war mir unheimlich.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Fool

  • Forum Member
  • Beiträge: 66
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4804 am: 11. September 2019, 19:49:07 »
mir auch

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 397
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4805 am: 11. September 2019, 19:54:46 »
Nun, der Dritte Irakkrieg war auch berechenbar. GWB jr. hat Saddam nie das Mordkomplott gegen seinen Vater verziehen und überhaupt war Saddam ja vor 9/11 die Wurzel allen Übels. Selbst der Iran war nicht so "schlimm" wie er. Saddams Bilanz ist darüber hinaus auch nicht wirklich strafmildernd, aber das ist nicht das Thema. Bolton ist auf GWB getroffen, der ein persönliches Motiv hatte und zuviel cochones. Das Zusammenschwindeln des Grundes war da nur noch das Sahnehäubchen. Neben dem Gleichklang der Interessen war noch etwas anderes ausschlaggebend: GWB war im Gegensatz zu Trump, empfänglich für "Expertenmeinungen". Er hat nicht seine Meinung über alle anderen gestellt und es war bekannt, dass Aussenstehende (Dick Cheney/Ölindustrie ick hör dir trapsen) sehr viel Einfluss hatten. Darüber hinaus wurde unter GWB jr. immer wieder in den Irak geschielt, vor allem nach 9/11 kamen sehr schnell Behauptungen auf, es passte ins Programm.

Trump ist da völlig anders. Er hat kein Programm und seine Zusammenarbeit mit einem starken Charakter wie Bolton war von Anfang an (in meinen Augen) fragwürdig. Es passte nicht, dass sich ein Aal wie Trump mit einer so festgelegten Person zusammentut... Schon gar nicht mit jemanden, der letztendlich auch wirklich bereit wäre, für seine Überzeugungen Kriege zu beginnen.

In der Tat liegen wir nicht wirklich auseinander. Die Vorstellung, aus welchen Gründen Trump einen Krieg gegen ein völlig unbeteiligtes Land anfangen könnte bereitet mir Übelkeit. Selbst einen Waffengang mit dem Iran könnte ich irgendwo nachvollziehen, aber sowas würde Trump nie tun...

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6130
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4806 am: 15. September 2019, 23:43:46 »
Nachrichten vom Wochenende

1)
Zitat
“Inside a room of the ornately decorated Hotel du Palais during last month’s Group of Seven summit in Biarritz, France, President Trump awaited a meeting with Egyptian President Abdel Fattah Al Sisi,” The Wall Street Journal reported Friday.
“Mr. Trump looked over a gathering of American and Egyptian officials and called out in a loud voice: ‘Where’s my favorite dictator?’ Several people who were in the room at the time said they heard the question,” the newspaper reported.

2)
Zitat
Still can’t get over this tweet







3)

Zitat
Zitat
DOJ argues House lawmakers should not gain access to Mueller grand jury materials
https://edition.cnn.com/2019/09/13/politics/justice-department-house-democrats-robert-mueller/index.html

Renato Mariotti:
Wow. The Justice Department argues the House of Representatives should not have access to the results of a criminal investigation of the President.

The House has the "sole power" to remove the President from office. No court will deny the House the ability to exercise its duty.

4) Aus einem Bericht der New York Times.
Zitat
"A classmate, Max Stier, saw Mr. Kavanaugh with his pants down at a different drunken dorm party, where friends pushed his penis into the hand of a female student. Mr. Stier ... notified senators and the F.B.I. ... but the F.B.I. did not investigate."

“Ramirez’s legal team gave the F.B.I. a list of at least 25 individuals who may have had corroborating evidence. But the FBI interviewed none of them, though we learned many of these potential witnesses tried in vain to reach the F.B.I. on their own.”
Kavanaugh hat den Kongress belogen, und zwar krass.

Was wird passieren? Nichts.



Und um auf den Punkt zurückzukommen, den Mariotti erwähnt hat. Warum um alles in der Welt sollte Kavanaugh an dem Ast sägen, auf dem er sitzt, und der "Rechtsmeinung" des Justizministeriums nicht folgen?

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 8097
  • Friedensforscher
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4807 am: 16. September 2019, 00:04:47 »
Zitat
Still can’t get over this tweet

Beste Anwort:

Zitat
Because it wasn't the "right" kind of foreign language. It was SPANISH. Which is "WRONG".
https://twitter.com/KTenpas/status/1172492641793171456
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 397
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4808 am: 16. September 2019, 11:12:32 »
Fun fact: linguistisch hat Latein mehr mit Spanisch zu tun als Englisch. Also wenn nun "e pluribus unum" ein Gründungscredo der USA ist, dann ist wohl Englisch hier der balkanisierende Faktor.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6130
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4809 am: 17. September 2019, 14:33:59 »
Zitat
Donald Trump has made no secret of his penchant for torture. It was, of course, a feature of his 2016 campaign. And while former Defense Secretary James Mattis and other senior foreign policy appointees have rejected the practice as unlawful and inappropriate, Trump has repeatedly nominated figures involved in or supportive of Bush-era torture for positions in both his administration and the federal judiciary.

Now, the president has nominated yet another official with a pro-torture background—Marshall Billingslea, who currently serves as assistant Treasury secretary for terrorist financing. This time, however, the nomination contains a particularly searing irony. If confirmed, Billingslea would become the top U.S. executive branch official directly responsible for human rights policy: undersecretary of State for civilian security, democracy and human rights.
https://www.politico.com/magazine/story/2019/09/17/trump-billingslea-torture-human-rights-228112

Folterknechte zu Menschenrechtsbeauftragten. modern medieval presidential [fixed].

Zitat
Consider the implications. With Billingslea as the State Department’s top human rights envoy, what will he say when faced with those who have survived torture at the hands of America’s enemies, or worse yet, its friends? How will he confront foreign governments for their human rights violations? When a future Chinese, Venezuelan, Iranian or Saudi Arabian government official deflects credible allegations of torture, will they simply say, “Marshall, we’re taking the gloves off, just like you did”? You better believe they will.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6130
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #4810 am: Gestern um 17:54:23 »
Meldungen von heute.
Zitat
CNN's @ChrisCuomo: "Did you ask Ukraine to look into Joe Biden?"

@RudyGiuliani: "Of course I did"

President Trump's attorney says he had spoken with a Ukrainian official about Joe Biden's possible role in that government's dismissal of a prosecutor who investigated Biden's son.
Zitat
Jim Sciutto
NB: The Ukrainian readout of the presidential phone call says explicitly Trump tied investigations & improving relations between the two countries, specifying completing “investigation of corruption cases, which inhibited the interaction between Ukraine and the USA.”
Zitat
Elizabeth C. McLaughlin:

I have a feeling today is going to be a turning point.

If Trump was truly trading arms to Ukraine in exchange for political interference in the US election, not a single US politician can align with that unless they’re invested in the end of American democracy.

Period.

Die Republikaner versuchen nicht einmal mehr, das alles zu verbrämen. Sie reden Klartext (hier geht es gerade um den whistleblower).
Zitat
The Hill:
Rep. Mike Quigley: "Mr. Barr and the Department of Justice's job in their mind is to protect the president and it doesn't matter if that violates the laws."
https://twitter.com/thehill/status/1175024558392434694
(mit Videoclip).
Sie sind verzweifelt. Oder sie sind gelassen. Wahrscheinlich letzteres; Quigley wirkte jedenfalls entspannt.