Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Amerika du hast es besser  (Gelesen 336523 mal)

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3705 am: 04. November 2018, 21:00:29 »
In 2 Tagen sind wir klüger.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3706 am: 05. November 2018, 10:59:55 »
Republikanisch organisierter Wahlbetrug:

Ist es Betrug, wenn man etwas ganz offen tut?

Zitat
North Carolina's stated reason for shutting down Sunday voting was that counties with heavy Sunday voting were disproportionately African-American, and that African-Americans tended to be Democrats. http://pdfserver.amlaw.com/nlj/7-29-16%204th%20Circuit%20NAACP%20v%20NC.pdf



Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3707 am: 05. November 2018, 14:56:25 »
Die Kritikfähigkeit der Trumpanzees eröffnet ganz neue Verdienstmöglichkeiten.

Zitat
Woman pretends to be persecuted Trump supporter — and scams conservatives out of $150,000
https://www.rawstory.com/2018/11/woman-pretends-persecuted-trump-supporter-scams-conservatives-thousands-dollars/

Scipio

  • Gast
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3708 am: 05. November 2018, 23:14:07 »
Ich habe heute auf Eurotopics eine Kommentar aus einer slowenischen Zeitung gefunden, der meine Meinung zur US-Politik sehr treffend zusammen fasst:

Zitat
„Die Demokraten, die 2014 zuerst die Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren und mit der Kandidatur Hillary Clintons vor zwei Jahren auch nicht gerade den Jackpot bei der US-Präsidentschaftslotterie gewonnen haben, wissen nicht genau, was sie mit sich selbst anstellen sollen. Die Amerikaner können sich bis Dienstag zwischen zwei Optionen entscheiden: dem patriotischen, doch ausgrenzenden Republikaner Trump und den der Welt freundlicher gesinnten Demokraten, die jedoch ohne wahre Vision und inhaltlich blass sind. Keine der Optionen ist gut, die Wähler werden zwischen dem Schlechten und dem noch Schlechteren entscheiden müssen.“

Quelle: https://www.eurotopics.net/de/209310/wer-gewinnt-die-us-midterm-wahlen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin im übrigen der Meinung, dass Trump recht unbeschadet durch die morgigen Wahlen kommen wird. Dazu passt dann auch ein Artikel aus einer tschechischen Zeitung:

Zitat
„Trump ist erfolgreich oder erweckt zumindest diesen Eindruck. Außerdem verzeihen ihm seine Anhänger alles. Seine Beliebtheit ist laut einer Gallup-Umfrage zuletzt um ein Viertel gestiegen und erreichte 44 Prozent. Das ist mehr, als zu ihren Zeiten Clinton oder Reagan hatten und fast so viel wie Obama. Alle drei erlebten eine zweite Amtszeit. Für Trump spricht, dass die Wirtschaft ungewöhnlich floriert. Sie wächst momentan um vier Prozent. Eine Zahl, von der man in Westeuropa nicht einmal zu träumen wagt. Auch deshalb ist die Arbeitslosigkeit auf ein 50-Jahres-Minimum gesunken. Trumps Anhänger behaupten, dies sei das Verdienst des Präsidenten, der die Steuern massiv gesenkt habe, den US-Markt schütze und die ausländischen Partner erfolgreich unter Druck setze.“

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Trump wird (meiner Meinung nach) Morgen eine Erfolg einfahren, denn selbst ein mit kleinem Vorsprung errungener Sieg der Demokraten ist immer noch ein Schlag ins Gesicht dieser, zeigt es doch deren totale Unfähigkeit und Konzeptlosigkeit auf.

Den Vorwurf der Konzeptlosigkeit und Unfähigkeit muss sich im Übrigen auch weite Teile des politischen Europas gefallen lassen.


Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3709 am: 05. November 2018, 23:36:51 »
Ich habe heute auf Eurotopics eine Kommentar aus einer slowenischen Zeitung gefunden, der meine Meinung zur US-Politik sehr treffend zusammen fasst:
Zitat
: […] dem patriotischen, doch ausgrenzenden Republikaner Trump und den der Welt freundlicher gesinnten Demokraten, die jedoch ohne wahre Vision und inhaltlich blass sind.
Ist das Dein Ernst? Trump „patriotisch“? Lieber blass als blutig. Ich jedenfalls hasse Visionen – zumindest diejenigen, die hier gemeint sein könnten.

---

Interview mit Sheri Berman
Ich habe noch darüber nachgedacht, was mich an diesem Text stört. Es ist die völlige Abwesenheit von inhaltlichen Aspekten, der jeweiligen Agenda. Ich fasse das mal mit Schlagworten: Verteidigung der Demokratie in nationalem und internationalem Maßstab versus ungezügeltes Durchregieren einiger Superreicher unter Ausnutzung (wenn nicht gar Propagierung) von Rassismus, Wissenschaftsfeindlichkeit, Korruption, Raubbau am eigenen Land und an der Zukunft usw. (mir fällt noch eine Litanei weiterer Begriffe ein).

Dasselbe, was sie an Trump als erfolgreich lobt,
Zitat
Zunächst einmal ist Trump sehr gut darin, seine Anhänger aufzuheizen.
Kritisiert sie bei den Demokraten:
Zitat
Es gibt aber auch Bedenken, ob diese Strategie hilft, Wahlen zu gewinnen […] Ist es gut, nur Politik für die eigene Wählerschaft zu machen?
Hier wird Politik mit Propaganda verwechselt. Und das kann doch wohl nicht im Ernst ein Vorwurf an die Demokraten sein. Selbst wenn ich hier die Gewichte gleich verteilen würde, wäre das immer noch bothsideism.
Warum sollten die Demokraten nicht in der Lage sein, Politik für die Trumpisten zu machen? Wäre die Rettung von Obamacare, Mindestlohn, Umweltschutz u. v. a. keine Politik für letztere?

Und sie stellt bekannte Rahmenbedingungen (kaum mögliches Erringen der Senatsmehrheit) als taktischen Fehler der Demokraten dar.

---

Und bei genauerem Hinsehen:
In 2 Tagen sind wir klüger.
Ich muss das ein wenig zurücknehmen. Wir werden es, egal wie die Wahl ausgehen wird, nicht wissen. Oder erst in Jahren bis Jahrzehnten. Es sind immer alle Schlüsse möglich (und sie werden auch gezogen werden: z. B. wenn die Demokraten verlieren,  ist das ein Zeichen, dass es ihnen nicht gelungen ist, die jungen Wähler zu motivieren … )

LaDeesse

  • Forum Member
  • Beiträge: 679
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3710 am: 06. November 2018, 00:30:37 »
Ich habe noch darüber nachgedacht, was mich an diesem Text stört. Es ist die völlige Abwesenheit von inhaltlichen Aspekten, der jeweiligen Agenda.

Das macht mich sprachlos. Ich zitiere, was meinem Verständnis nach dieser Katogorie zuzuordnen ist:

Zitat
Die neuen sozialen Bewegungen sind im Wesentlichen Reaktionen auf existierende soziale Pathologien der US-­Gesellschaft: Polizeigewalt, sexuelle Gewalt und soziale Ungleichheit. Be­teiligte dieser Bewegungen versuchen, die Demokratische Partei nun weiter nach links zu rücken, vor allem in sozialen und in geringerem Maße in ökonomischen Fragen.

Zitat
Eine zugespitztere Programmatik mag eine kleinere Gruppe zwar ansprechen, aber eine noch größere wieder entfremden. Es ist ein ­Dilemma.

Zitat
Nehmen wir das Beispiel von Alexandria Ocasio-Cortez. Ich bin ganz in der Nähe des Distrikts, den sie repräsentieren wird, aufgewachsen. Ihre politischen Ziele definiert sie im Wesentlichen als einen erweiterten Sozialstaat und Gesundheitsversorgung für alle .... Der Distrikt ist sehr hispanisch geprägt und eher arm. Die Sachen, über die sie spricht, wie Gesundheitsversorgung und Migration, kommen da gut an.

Zitat
Genauso wie aber seine (Trumps, L.D.) populistische Botschaft eine Bewegung nach rechts auslöst, so gibt es auch eine Veränderung dessen, was auf der linken Seite politisch möglich ist. Es gibt Forderungen von mehr Sozialstaat und es gibt Forderungen, die Einwanderungspolitik zu verändern, damit sie über die Reformen der Obama-Regierung hinausgeht. Man will die Behörde Im­migration and Customs Enforcement (ICE) abschaffen. Die Aufmerksamkeit für die Forderungen von Gruppen wie Black Lives Matter oder der »Me Too«-Bewegung ist höher. Es sind heutzutage rechts und links Positionen salonfähig, die vor ein paar Jahren indiskutabel waren.

Wenn das in Deinen Augen "völlige Abwesenheit von inhaltlichen Aspekten" ist, dann scheint ein Meinungsaustausch zwischen uns beiden über die Midterms grundsätzlich unmöglich zu sein. Wir reden aneinander vorbei.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3711 am: 06. November 2018, 01:07:57 »
Ich habe noch darüber nachgedacht, was mich an diesem Text stört. Es ist die völlige Abwesenheit von inhaltlichen Aspekten, der jeweiligen Agenda.

Das macht mich sprachlos.
Entschuldigung. Ich hatte mich nur auf das Zitat bezogen. Ich wollte mir wahrscheinlich meine schöne Empörung nicht durch Kenntnisnahme des Textes in seiner Gesamtheit kaputt machen lassen. Klar haben die Demokraten linke Ränder, aber die sind nicht Mainstream. Auch wenn sich Alexandria Ocasio-Cortez als underdog gegen einen Mainstream-Kandidaten durchgesetzt hat.
Da aber auch die gemäßigt-kapitalistischen Kandidat(inn)en der Demokraten systematisch dämonisiert werden (Hillary Clinton, Pelosi, Warren), kommt es darauf gar nicht an. Kürzlich gab es ein langes pseudowissenschaftliches Paper direkt aus einer Regierungsbehörde, in dem eine gerade Linie von den Hungertoden infolge der Zwangskollektivierung zur allgemeinen Krankenversicherung gezogen wurde (alles tödlicher Sozialismus). Mit Mäßigung kann man sich keine Schonung erkaufen.

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 319
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3712 am: 06. November 2018, 01:16:17 »
Das die ICE abgeschafft gehört, ist schon länger klar, und finde ich gar nicht so Radikal, wurde die ICE doch in der Hyterie des 9/11 geschaffen und ist heute obsolete, da es schon eine Einwanderungsbehörde gibt und ICE mit Vollmachten ausgestattet ist, die weit darüber hinaus gehen, zumal die auch noch sehr Schießwütig sind und gerne mal US Bürger mit Süd Amerikanischen aussehen abknallen, nur weil sie dunkle haut haben. Etliche anderer Forderungen, gerade was ausbau des solzialstaates angeht, ist nicht so links außen wie man vermutet. Laut etlichen polls und Umfragen, wollen 60-70% der Amerikaner gerne ein single Payer Healthcare System wie es in Europa üblich ist. Die mitte ist viel liberaler als sonst angenommen und verurteilt auch die Trennung von Flüchtlingsfamilien an der Grenze.

Daher überrascht es mich das diese Politologin solche aussagen macht, es scheint mir fast so, als sei sie genauso darüber überrascht das die Merheit der Amis nicht länger Konservative sind nach all den Jahrzehnten. Wir werden es ja morgen sehen.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3713 am: 06. November 2018, 10:33:11 »
Zitat
Demokraten, die jedoch ohne wahre Vision und inhaltlich blass sind.

Aber sie haben doch eine Vision. Trump warnt vor ihr:
Zitat
Trump warns in Missouri that "if Democrats gain power on Tuesday, one of their very first projects will be a socialist takeover of health care... The Democrat plan would obliterate Obamacare."
https://twitter.com/sahilkapur/status/1059663138688299009

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 352
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3714 am: 06. November 2018, 14:12:38 »
Es gibt so ein Problem mit Visionen: IdR sind sie erstmal losgelöst von jeglicher Sachpolitik. Im Moment erleben wir am rechten wie linken Rand (in Europa wie den USA) eine Überbetonung von Vision. Grund hierfür ist in meinen Augen, dass die letzten Jahre geprägt waren von Sachpolitik. Die Thematiken der letzten 20 Jahre waren eben nicht mit Visionen regelbar, sondern nur mit dröger, langweiliger und anstrengender Arbeit im Detail. Da haben viele Politiker mindestens gute Arbeit geleistet, aber es war unsexy, uninteressant und viel zu speziell. Man begeistert keinen Ottonormalwähler mit den Verhandlungen über Rettungsschirme, Handelsabkommen, Bananenkrümmung oder Abgaswerte. Die Volksparteien haben ihre Arbeit zu gut gemacht, sie regeln unaufgeregt... und genau das nehmen die Leute nicht wahr. Gerade an der Migrationsthematik sieht man es: Deutschland und andere europäische Länder haben mal eben Millionen Menschen aufgenommen und versorgt. In D sind nicht die Flüchtlinge/Migranten obdachlos, sondern alle wurden untergebracht ohne das es zu den prophezeiten Aufständen kam. Aber das will keiner hören, genausowenig wie in den USA jemand hören will, dass die Krankenversicherung Leben rettet. Die USA haben eine andere Visionsorientierung, der american dream, Manifold Destiny und City upon a hill/shining city sind da ein paar Begriffe. Diese Visionen haben in der us-Politik Tradition, sind aber auch immer Ziel von Auslegung und gerade die WASP-Vorstellung davon ist mindestens latent faschistoid (weil sie von der Auserwähltheit weißer Protestanten ggü "dem Rest" wie irischen Katholiken, Schwarzen, Indianern, Asiaten etcpp ausgeht). Trump bedient ausgiebig diese Vorstellung, er steht damit in "guter Tradition" (ähnliche Rhetoriken und vor allem auch Regelungen gab es immer wieder in den USA, bspw. den Chinese Exclusion Act von 1882 oder "No Irish need apply"). Das ist die eine Seite. Die andere ist eine soziale Komponente. Weiße (egal woher und welcher Religion) haben in der Selbstwahrnehmung den Kontinent kolonisiert und erschlossen. Spätestens mit der Depression, dem WK 2 und der ersten Remigrationswelle (Dust Bowl) in die Städte haben diese Weißen auch in der Selbstwahrnehmung die industrielle USA "great" gemacht. Der jetzige Rust Belt war weiß (mit schwarzen Anteilen) und auch die Boomregionen im Süden (Texas, Florida) waren nach Erfindung der Klimaanlage weiß. Die weißen sehen sich als Garant und Macher des Erfolges der USA und klammern dabei massiv andere Bevölkerungsanteile, Migrationshintergründe innerhalb der Weißen und den Schmelztiegelcharakter der eigenen Kultur aus. Sie suchen eine Homogenität, die es nie gab. Der Versuch, diese Homogenität über Ausgrenzung und "scapegoating" zu erreichen, ist so alt wie durchschaubar wie auch leider wirkungsvoll.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3715 am: 06. November 2018, 15:31:35 »

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3716 am: 06. November 2018, 15:51:16 »
Es wird sicher nicht jeder Soldat einen Flüchtling abkriegen.

Voraussichtlich jeder 10., um genauer zu werden:
Zitat
But, of the thousands of people estimated to have been traveling with the caravan at the time, officials believed that only 20 percent would likely make it to the U.S. border, based on historical analysis.
To put this into perspective, if the U.S. had estimated that around 7,000 migrants were traveling toward the border with the caravan as of October 25, then it would have also determined that fewer than 1,500 would be likely to make it to the country’s ports of entry.
https://www.newsweek.com/trump-administration-migrant-caravan-border-troops-1193694

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6043
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3717 am: 06. November 2018, 16:25:36 »
Zitat
Zitat
Donald J. Trump
Verifizierter Account
@realDonaldTrump

Law Enforcement has been strongly notified to watch closely for any ILLEGAL VOTING which may take place in Tuesday’s Election (or Early Voting). Anyone caught will be subject to the Maximum Criminal Penalties allowed by law. Thank you!
07:41 - 5. Nov. 2018

Judd Legum:
Trump asked for proof that people are intending to vote illegally.
"All you have to do is go around and take a look at what's happened over the years and you will see."
That's his proof.

----

Bullshit. I’m LocalGov and you don’t tell us wtf to do you miserable pos. Also, I’m running polls tomorrow and I’ll mange just fine without your voter intimidation, thank you very much. America: Don’t listen to this traitor. Vote. We’ll take good care of you.
https://twitter.com/alt_localgov/status/1059601573850968064
Einschüchterung von Wählern ist übrigens eine kodifizierte Straftat (die genaueren Angaben finde ich jetzt nicht wieder).

---

Devin Nunes ist ein unverzichtbarer Abgeordneter (wir erinnern uns, Nunes-Memo usw.). Deshalb muss alles unternommen werden, ihn zu halten:
Zitat
Adam Parkhomenko: The polling location of Devin Nunes’ opponent was moved without notification. Imagine that.

Zitat
Andrew Janz
@JanzforCongress
US House candidate, CA-22

I just found out that my polling location was moved. The County Clerk’s Office did not inform me about the change. Everyone please check online with Califorina Secretary of State to see if your polling place has been changed. We know of twelve that have been moved in CA22.

iru

  • Forum Member
  • Beiträge: 79
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3718 am: 06. November 2018, 17:02:23 »
User ErpelderNacht hat eine unbefristete Schreibsperre.

EOD.
Schade. Und ein bisschen lächerlich.

Ich bin ein 100%iger Trump-Gegner, ich mag aber die Einseitigkeit dieser "Diskussion" überhaupt nicht.

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 8001
  • Friedensforscher
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #3719 am: 06. November 2018, 18:07:40 »
Lächerlich ist, jede Beleidigung aus falsch verstandener Toleranz zu ertragen.

Um das abschließend zu klären: Leute wie Erpel dürfen auch hier selbstverständlich ihre Ansichten verbreiten. Andere Sichtweisen sind sogar ausdrücklich erwünscht. Die Forenregeln sagen aber auch klar, dass bei persönlichen Angriffen schluss ist. Sowas möchten wir nicht und deshalb folgen auch Konsequenzen. Dieser Umstand wird hier nicht weiter diskutiert.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.