Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Griechenland

Begonnen von pelacani, 14. März 2015, 20:18:27

« vorheriges - nächstes »

Conina

Na ja, Lafontaine war auch Finanzminister und hat sich bei einer Krise verdünnisiert.
Ich meinte nicht das Optische.

Der Bartoschek hatte eine ähnliche Assoziation und hat ihn als Narzissten ferndiagnostiziert:

http://www.ruhrbarone.de/feiger-varoufakis/110042

Hildegard

Abseits von zweifelhaften psychologischen oder optischen Ferndiagnosen:

Absolut-Aussagen wie "nie" und "um jeden Preis" sind bekanntlich fast immer falsch.

Die Eurozone wurde gegründet, um einen starken Wirtschaftsraum zu schaffen und der Weltleitwährung Dollar Paroli zu bieten. Wenn der Euroraum nun bekannt wird als die Währungszone, die ihr Geld "um jeden Preis" in einem Fass ohne Boden versenkt, was macht das wohl mit der Stabilität der Währung.

In dem Bestreben, ihren Wirtschaftsraum und damit Abstzmarkt immer weiter auszudehnen und Handelsschranken für die großen Exportländer zu beseitigen,  haben die EU-Staaten in den letzten Jahren auch noch das letzte Randland hereingelassen (außer der Türkei, die es zwar wirtschaftlich draufhätte, aber politisch nicht). Jetzt stellt sich heraus, dass die Gier nach Absatzmärkten den Blick für ökonomische Realitäten verstellt hat. Das sollte korrigiert werden, bevor die Erosion fortschreitet.

Für die Griechen wäre es natürlich besser, in der Familie mit den starken Ernährern zu bleiben - auch wenn die Mutti zur Zeit streng aufs Taschengeld schaut. Aber für Europa ist es besser, dass sie genauso reagiert haben, wie ein Kind reagieren würde, wenn man es fragt, ob es einer Taschengeldkürzung zustimmt.


Conina

Was heißt denn Gier?
Sind korrupte Politiker und Beamte ind Griechenland nicht auch gierig?

Ich glaube, Arroganz und Ahnungslosigkeit waren auch nicht ganz unbeteiligt an der Herbeiführung der derzeitigen Situation.

pelacani

ZitatTsipras' Sieg für die Würde
Mit seinem Sieg beim Referendum hat Griechenlands Regierungschef einen Triumph errungen.
Zitat+++ 22:43 Schulz: Humanitäres Hilfsprogramm soll sofort starten +++
Was macht es da schon, wenn man als europäisches Land und EU-Mitglied auf humanitäre Hilfe angewiesen sein wird, wie sie sonst nur in Kriegen oder in anderswie failing states erforderlich ist. Das hat nichts mit Würde zu tun, das ist ja etwas ganz anderes.

Groucho

Zitat von: Hildegard am 06. Juli 2015, 10:52:43
In dem Bestreben, ihren Wirtschaftsraum und damit Abstzmarkt immer weiter auszudehnen und Handelsschranken für die großen Exportländer zu beseitigen,  haben die EU-Staaten in den letzten Jahren auch noch das letzte Randland hereingelassen (außer der Türkei, die es zwar wirtschaftlich draufhätte, aber politisch nicht). Jetzt stellt sich heraus, dass die Gier nach Absatzmärkten den Blick für ökonomische Realitäten verstellt hat. Das sollte korrigiert werden, bevor die Erosion fortschreitet.

Sicher richtig. Wobei ich sogar einigen Politikern trotz allem auch noch edle Motive unterstellen würde, was an der Sache natürlich nichts ändert.

Sauropode

Schaun mer mal....

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/griechenland-marxist-tsakalotos-wird-neuer-finanzminister-1.2537334

ZitatEuklid Tsakalotos wird der Nachfolger von Yanis Varoufakis. Tsakalotos ist bisher Vize-Außenminister und ein Chefunterhändler Griechenlands in der Euro-Krise. Der Wirtschaftsprofessor gilt in Athen als bescheiden und freundlich - und ist ein erklärter Marxist. Tsakalotos wurde 1960 in Rotterdam geboren, hat an den britischen Universitäten von Oxford und Sussex Ökonomie und Philosophie studiert. Er spricht geschliffenes britisches Englisch. Seit 2012 sitzt er im griechischen Parlament, er gehört auch der Parteiführung von Syriza an. Er soll noch an diesem Montag vereidigt werden, damit er am Dienstag in Brüssel verhandeln kann. "Tsakalotos ist viel seriöser als Varoufakis, aber auch ein überzeugter Marxist", sagt Stathis Kalyvas, Politikprofessor in Yale. Zuvor hatte Varoufakis in seinem Blog unter der Überschrift "Kein Minister mehr" angekündigt, dass er zurücktritt.

mossmann

Zitat von: Conina am 06. Juli 2015, 11:40:11
Was heißt denn Gier?
Sind korrupte Politiker und Beamte ind Griechenland nicht auch gierig?

glaubst Du wirklich, man kann die ganze Situation am Schreckgespenst der Korruption festmachen?

Zitat von: Conina am 06. Juli 2015, 11:40:11
Ich glaube, Arroganz und Ahnungslosigkeit waren auch nicht ganz unbeteiligt an der Herbeiführung der derzeitigen Situation.

... auf beiden Seiten ...

lesenswert:

http://www.zeit.de/2015/26/thomas-piketty-schulden-griechenland?wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.dskshare.link.x&utm_medium=sm&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_campaign=facebook_referrer&utm_content=zeitde_dskshare_link_x
Offizieller Sprecher des gemäßigten Flügels der Psiram-Jugend

pelacani

Zitat von: mossmann am 06. Juli 2015, 17:39:46
Zitat von: Conina am 06. Juli 2015, 11:40:11
Ich glaube, Arroganz und Ahnungslosigkeit waren auch nicht ganz unbeteiligt an der Herbeiführung der derzeitigen Situation.
... auf beiden Seiten ...
Arroganz: möglich. Ahnungslosigkeit? Davon sagt Piketty kein Wort.

Groucho

Zitat von: mossmann am 06. Juli 2015, 17:39:46
glaubst Du wirklich, man kann die ganze Situation am Schreckgespenst der Korruption festmachen?

Christian Ude, wahrlich kein Gegner Griechenlands:

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Interview-Christian-Ude-rechnet-mit-den-Griechen-ab-id34634997.html

ZitatIn Griechenland wird man bei der Telefongesellschaft als Depp angesehen, wenn man kein Schwarzgeld auf den Schreibtisch legt. Und ich musste sogar einen Anwalt beauftragen, um endlich Grundsteuer für meine Immobilie bezahlen zu dürfen. Griechen empfinden es als Zumutung, dem Finanzamt Geld zu geben.

Es ist mehr als Korruption, die Griechen wollen offenbar keinen Staat, wie wir ihn kennen:  "ich musste sogar einen Anwalt beauftragen, um endlich Grundsteuer für meine Immobilie bezahlen zu dürfen."

Was soll man denn zu sowas noch groß sagen?

Belbo

Zitat von: Groucho am 06. Juli 2015, 18:02:05
Zitat von: mossmann am 06. Juli 2015, 17:39:46
glaubst Du wirklich, man kann die ganze Situation am Schreckgespenst der Korruption festmachen?

Christian Ude, wahrlich kein Gegner Griechenlands:

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Interview-Christian-Ude-rechnet-mit-den-Griechen-ab-id34634997.html

ZitatIn Griechenland wird man bei der Telefongesellschaft als Depp angesehen, wenn man kein Schwarzgeld auf den Schreibtisch legt. Und ich musste sogar einen Anwalt beauftragen, um endlich Grundsteuer für meine Immobilie bezahlen zu dürfen. Griechen empfinden es als Zumutung, dem Finanzamt Geld zu geben.

Es ist mehr als Korruption, die Griechen wollen offenbar keinen Staat, wie wir ihn kennen:  "ich musste sogar einen Anwalt beauftragen, um endlich Grundsteuer für meine Immobilie bezahlen zu dürfen."

Was soll man denn zu sowas noch groß sagen?

Tea Party?

Scipio

Zitat von: Belbo am 06. Juli 2015, 18:05:57
Zitat von: Groucho am 06. Juli 2015, 18:02:05
Zitat von: mossmann am 06. Juli 2015, 17:39:46
glaubst Du wirklich, man kann die ganze Situation am Schreckgespenst der Korruption festmachen?

Christian Ude, wahrlich kein Gegner Griechenlands:

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Interview-Christian-Ude-rechnet-mit-den-Griechen-ab-id34634997.html

ZitatIn Griechenland wird man bei der Telefongesellschaft als Depp angesehen, wenn man kein Schwarzgeld auf den Schreibtisch legt. Und ich musste sogar einen Anwalt beauftragen, um endlich Grundsteuer für meine Immobilie bezahlen zu dürfen. Griechen empfinden es als Zumutung, dem Finanzamt Geld zu geben.

Es ist mehr als Korruption, die Griechen wollen offenbar keinen Staat, wie wir ihn kennen:  "ich musste sogar einen Anwalt beauftragen, um endlich Grundsteuer für meine Immobilie bezahlen zu dürfen."

Was soll man denn zu sowas noch groß sagen?

Tea Party?
Klinkt ja fast so, als wäre es der Traum des Bloggers vom Feuerbringer Blog.

Patches O Houlihan

Zitat von: Ladislav Pelc am 05. Juli 2015, 18:09:58
Zitat von: Patches O Houlihan am 05. Juli 2015, 16:33:44
naja, wenn es dein direktes Geld wäre, würdest du so nicht schreiben, vielleicht auch nicht, wenn du jedes mögliche oder unmögliche Zugeständnis machen solltest...

Sorry, aber das "wenn es dich selbst erwischen würdest, würdest du es anders sehen"-Argument konnte ich noch nie ausstehen. Darauf antworte ich lieber gar nicht erst.

Zitat von: Patches O Houlihan am 05. Juli 2015, 16:33:44
sagen wir es, wie es ist: ich und du und die insbesondere die vielen Hartz-4-Bezieher haben über unseren Verhältnissen gelebt und da bleibt eben unseren Kommunikationsexperten in Berlin nicht mehr so viel Zaster übrig, um Rotgriechen zu retten...

Hä? Die Hartz-4-Bezieher sind schuld? Das meinst du doch nicht ernst?

Zitat von: Patches O Houlihan am 05. Juli 2015, 16:33:44
bedenke nur die Rotukraine und die Krim. Der Russe steht vor der Tür, neben ihm der Türke und hinter dem Russen gleich der Chinese. Der Afrikaner versuchts vom Süden und unsere amerikanischen Freunde wollen immer alles wissen. Wo soll das nur hinführen?

Ich hoffe, zu einem starken, einigen Europa, dass in einier Liga spielt mit Russland, China und Amerika, statt einem Haufen von Kleinstaaten, die nur so stark und so lange zusammenhalten, wie das von ihnen gerade als praktisch empfunden wird. Gerade das Beispiel der Ukraine zeigt, dass es das Schicksal von Kleinstaaten ist, "Vorgarten" der Großstaaten zu sein. Die Großen handeln, die Kleinen werden gehandelt. Und darum muss Europa zu den Großen gehören. Das spricht natürlich keiner so aus, aber ich denke, dass der Gedanke in Brüssel (und darüber hinaus) durchaus weit verbreitet ist.
Dein Detektor ist kaputt:
:ironie:

RächerDerVerderbten

Ertapp mich ja auch hin und wieder bei dem Gedanken, daß das reiche D vielleicht doch zu hart mit dem armen Griechenland umspringt, andererseits...

ZitatDoch verglichen mit der Stimmung in anderen Ländern ist die deutsche Haltung regelrecht moderat. In manchen Staaten dagegen, die in den vergangenen Jahren harte Wirtschafts- und Sozialreformen hinter sich gebracht haben, ist spätestens seit dem Referendum jedes Verständnis für Griechenland aufgebraucht
(...)
Auch in Ländern wie Litauen, der Slowakei, den Niederlanden oder Finnland gibt es enorme Widerstände dagegen, den Griechen weiter entgegenzukommen. Als Lettland und Litauen 2008 in die Krise rutschten, schrumpften deren Volkswirtschaften um rund 20 Prozent, in Estland sah es nicht viel besser aus. Doch die Balten haben harte Reformprogramme mit Massenentlassungen und Sozialkürzungen durchgeführt.

Heute ist das reale Bruttoinlandsprodukt in Estland, Litauen wieder in etwa so hoch wie vor Beginn der Krise. Auch Spanien, Portugal und Irland haben in den vergangenen Jahren harte Reformen hinter sich gebracht.
(...)
"Ärmere Länder als Griechenland" könnten mehr als vier Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts einbüßen, sagte der estnische Präsident Toomas Hendrik Ilves. Er schlug ein "Gedankenexperiment in Sachen Demokratie" vor. Die anderen 18 Mitglieder der Eurozone könnten Referenden abhalten über die Frage: "Erhöhen wir unsere Steuern, um Griechenland zu retten?" "Wie groß", fragt Ilves, "wäre die Wahrscheinlichkeit für ein Ja?"

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-nordosteuropaeer-fordern-unverhohlen-grexit-a-1042542.html
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Antitainment

ZitatErtapp mich ja auch hin und wieder bei dem Gedanken, daß das reiche D vielleicht doch zu hart mit dem armen Griechenland umspringt, andererseits... 



http://lizaswelt.net/2015/07/07/deutsche-geschichtsvergessenheit/

:teufel
Zahlen, Statistiken ... das ist alles total Sarrazin! Ihr müsst richtig fühlen! FÜHLEN! Darum geht es.

mossmann

Zitat von: Pelacani am 06. Juli 2015, 17:45:39
Zitat von: mossmann am 06. Juli 2015, 17:39:46
Zitat von: Conina am 06. Juli 2015, 11:40:11
Ich glaube, Arroganz und Ahnungslosigkeit waren auch nicht ganz unbeteiligt an der Herbeiführung der derzeitigen Situation.
... auf beiden Seiten ...
Arroganz: möglich. Ahnungslosigkeit? Davon sagt Piketty kein Wort.

meine Antwort war nicht direkt auf das interview bezogen ... sorry ...
Offizieller Sprecher des gemäßigten Flügels der Psiram-Jugend