Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001  (Gelesen 63462 mal)

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2808
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #15 am: 25. Juli 2014, 12:51:06 »
Eben. Theorie ist widerlegbar. Deshalb hab ich auch danach gefragt, anhand von welchem Kriterium die offizielle Verschwörungstheorie für Euch widerlegbar wäre ohne darauf eine Antwort zu bekommen.

Na gut, wie wäre es damit:

Widerlege den Befund, dass ein aus zwei Stahlröhren, Gipskartonwänden und Leichtmetall-Glasfassade bestehendes Hochhaus durch großflächige Perforation der tragenden Stahlröhren und massiven Kerosinabbrand an der Einschlagstelle alleine schon wegen der verloren gegangenen Festigkeit des Stahls  zum Einsturz gebracht werden kann.

Nur so für den Anfang.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1820
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #16 am: 25. Juli 2014, 13:06:35 »
Um nur mal ein Argument anzuschauen: Warum kommen immer alle mit dem absurden Gedanken einer Sprengung !? Um die Stabilität eines Gebäudes ins kritische zu bringen, müssen Stahlträger nicht schmelzen. Die Träger eines jeweils 417 und 415 Meter hohen Gebäudes müssen einen Teil des Gesamtgewichtes tragen, also geschätzt meherere hundert oder tausende Tonnen. Stahl ist dazu ein ziemlich guter Wärmeleiter und verformt sich dementsprechend bei thermischen Einwirkungen.  Auf deutsch: Die Stahlträger verlieren in kurzer Zeit an festigkeit- und vorallem wenn sie tragen müssen somit massiv an Tragkraft.

Baustahl verliert bei 600-700° C schon über die Hälfte seiner Tragfähigkeit und bei diesen Temperaturen es noch nicht sichtbar glühend.
http://www.scinexx.de/dossier-detail-364-7.html
http://books.google.ch/books?id=J-kBYPraOVAC&pg=PA548&lpg=PA548&dq=stahl+festigkeit+temperatur&source=bl&ots=c9GS6EN8zH&sig=LH4FAYsxqB8YvuVrZRGxEr-YYFU&hl=de&sa=X&ei=lh_SU7m9DqjG7AaEvYGwCw&sqi=2&ved=0CEIQ6AEwBg

Die Verennnungstemperatur von Kerosin an Luft beträgt übrigens 2200 Grad kelvin an Luft, das sind ca. 1930 Grad C...
https://de.wikipedia.org/wiki/Kerosin
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2808
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #17 am: 25. Juli 2014, 14:14:17 »
Ein Grund, weshalb selbst Tragwerke aus Stahlbeton nach Bränden in ihrer Standsicherheit gefährdet sein können!
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9091
  • Friedensforscher
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #18 am: 25. Juli 2014, 14:54:09 »
Diffamierung von Personen plus abwerten einer Hypothese als 'Unsinn'... Echt schade. Psiram ist sonst echt ein tolles und wichtiges Projekt. Danke trotzdem für Euren Einsatz!

Niemand hier hat mehr Lust auf diese sinnlosen Diskussionen. Die wurden alle schon so oft geführt, es kommt nie etwas dabei heraus.
Und auch der milliardste Anlauf nach nunmehr 13 Jahren wird eine solche Diskussion nicht sinnvoller machen.
Es ist ja schön, wenn sich ein paar Truther dabei immer noch einen kloppen können, aber ich sehe nicht ein, denen auch noch die Papiertücher zu reichen.

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

aoerli

  • Forum Member
  • Beiträge: 188
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #19 am: 25. Juli 2014, 17:44:50 »
Ein Geständnis von Bush oder einem anderen der zigtausend nötigen Mitverschwörer wäre z.B. schon mal ein Anfang.
O.k. Erst das Geständnis eines mutmasslichen Täters würde überhaupt die Grundlage dafür geben, die offizielle Verschwörungstheorie in Frage zu stellen. Bis dahin ist die offizielle Theorie nicht falsifizierbar.

Ich will übrigens niemanden überzeugen. Ich halte einfach die Argumentation unvollständig/einseitig.

Hat jemand eigentlich Probleme mit Englisch? Der Legge- Artikel halte ich immer noch für eine fundierte Zusamnenfassung der verschiedenen Theorien.

Ich kann übrigens in diesem Rahmen nichtmal belegen, dass die WTC jemals existiert haben. Halte es jedoch für ziemlich wahrscheinlich...
Zitat
Wer an „Offenbarung", Wahrheit, Lehre einer Sekte zweifelt oder Kritik übt, muss bekämpft, ausgegrenzt oder abgewertet werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Sekte

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2808
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #20 am: 25. Juli 2014, 18:00:16 »
Ich kann übrigens in diesem Rahmen nichtmal belegen, dass die WTC jemals existiert haben.

Dann habe ich meine Anwesenheit dort im Frühjahr 1999 wohl geträumt.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

RächerDerVerderbten

  • Forum Member
  • Beiträge: 1321
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #21 am: 25. Juli 2014, 18:00:22 »
Ein Geständnis von Bush oder einem anderen der zigtausend nötigen Mitverschwörer wäre z.B. schon mal ein Anfang.

Eben.
Für eine spezielle VT zu 9/11, ich glaub, es war die mit den vertauschten Flugzeugen, hat sich mal jemand die Mühe gemacht, auszurechnen, wieviel Mitwisser/Handlanger mindestens dazu benötigt worden wären, er kam auf 4000 (mit den Juden, die ja alle bekanntlich am 09.11. nicht zur Arbeit erschienen sind, wärns schon 8000 )

13 Jahre vergangen, und noch keiner hat, wenigstens in Memoiren oder auf dem Sterbebett was durchblicken lassen?

Für die berühmteste False Flag- Aktion der Geschichte, den Überfall auf den Sender Gleiwitz, haben die Nationalsozialisten übrigens einen (1) Polen umgebracht, die Amerikaner bringen 3000 Landsleute um, und legen ihr eigenes Handelszentrum in Schutt und Asche, um einen Steinhaufen wie Afghanistan anzugreifen?

Da kann man ja nicht mal guten Gewissens den cui bono- Fehlschluß anwenden, was aoerli natürlich nie davon abhielt, es trotzdem zu versuchen :gaehn:
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

RächerDerVerderbten

  • Forum Member
  • Beiträge: 1321
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #22 am: 25. Juli 2014, 18:04:32 »

O.k. Erst das Geständnis eines mutmasslichen Täters würde überhaupt die Grundlage dafür geben, die offizielle Verschwörungstheorie in Frage zu stellen. Bis dahin ist die offizielle Theorie nicht falsifizierbar.

Hab mir die Osama- Vids nie angesehn, weiß nicht mal, ob er da Englisch oder Paschtu spricht, VTler behaupten ja, er hätte den Anschlag nie nachweislich zugegeben, halt ich für extrem unwahrscheinlich, weiß da jemand genaueres?
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

aoerli

  • Forum Member
  • Beiträge: 188
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #23 am: 25. Juli 2014, 18:07:12 »
Rechtfertigt das die unvollständige/einseitige Argumentation des Artikels?
Zitat
Wer an „Offenbarung", Wahrheit, Lehre einer Sekte zweifelt oder Kritik übt, muss bekämpft, ausgegrenzt oder abgewertet werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Sekte

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3429
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #24 am: 25. Juli 2014, 18:15:43 »
1. Na ja, wie wie viele Bände sollte denn eine vollständige Abhandlung zu Verschwörungstherorien zum 11. September haben?

2. Was meinst Du mit einseitig?

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2808
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #25 am: 25. Juli 2014, 18:17:28 »

Für die berühmteste False Flag- Aktion der Geschichte, den Überfall auf den Sender Gleiwitz, haben die Nationalsozialisten übrigens einen (1) Polen umgebracht, die Amerikaner bringen 3000 Landsleute um, und legen ihr eigenes Handelszentrum in Schutt und Asche, um einen Steinhaufen wie Afghanistan anzugreifen?

Für den Schlag gegen den Irak brauchte es nicht einmal das. Da reichte es schon, Saddams Blechbüchsenarmee, die nach krachend verlorenem Krieg und zehn Jahren Zermürbung aus der Luft übriggeblieben war, zur Hightech-Gruseltruppe hochzuflunkern.

Rechtfertigt das die unvollständige/einseitige Argumentation des Artikels?

Ja, wenn auf der "anderen" Seite nur fadenscheiniges Zeug steht.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

aoerli

  • Forum Member
  • Beiträge: 188
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #26 am: 25. Juli 2014, 18:44:23 »
Sorry. Wollte Euch nicht in Eurem Glauben verletzen. Bin raus hier.
Zitat
Wer an „Offenbarung", Wahrheit, Lehre einer Sekte zweifelt oder Kritik übt, muss bekämpft, ausgegrenzt oder abgewertet werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Sekte

Belbo

  • Gast
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #27 am: 25. Juli 2014, 18:47:20 »
Sorry. Wollte Euch nicht in Eurem Glauben verletzen. Bin raus hier.

...nimm doch ihn gleich mit.


aoerli

  • Forum Member
  • Beiträge: 188
Zitat
Wer an „Offenbarung", Wahrheit, Lehre einer Sekte zweifelt oder Kritik übt, muss bekämpft, ausgegrenzt oder abgewertet werden.
https://www.psiram.com/ge/index.php/Sekte

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9091
  • Friedensforscher
Re: Verschwörungstheorien um den 11. September 2001
« Antwort #29 am: 25. Juli 2014, 19:51:37 »
Bin raus hier.

Hat nicht geklappt?
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.