Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

....was ist denn bitte ein Psychologist MA ?

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Belbo, 25. Januar 2014, 12:18:59

« vorheriges - nächstes »

Federvieh

Zitat von: Pelacani am 04. April 2015, 16:34:39
Zitat von: Psychologin am 04. April 2015, 16:14:33
Dort wird weiter beschrieben, dass das rechtswidrige Handeln der Universität erst nach 2008 begann. Zu diesem Zeitpunkt hat Frau J. ihren Abschluss aber längst gemacht. Deshalb verstehe ich das Argument hinsichtlich dieses Urteils nicht.
Aber, Werteste, was steht denn da zu lesen:
ZitatThis University was granted permission by Joint Committee of U.G.C. – A.I.C.T.E. – D.E.C. for conducting only three Distance Courses namely B.A. (Hospitality & Tourism), B.C.A. and MBA and that too only for the academic year 2009-2010.
Bis 2008 waren gar keine Fernkurse gestattet, und nur 3 danach. B.C.A. ist Bachelor of Computer Application und MBA ist Master in Business Administration.

Nix mit "Master of Arts" in "Psychology".

Jup, so isset ...  und nur für das Schuljahr 2009/2010! Also nüscht mit 2008 mal dort einen Abschluß gemacht habend ... oder weilte sie zu dem Zeitpunkt vor Ort - ins Sikkim, als auch in Uttar Pradesh?

pelacani

Zitat von: Federvieh am 05. April 2015, 23:02:17
Wer das anerkannt hat, gehört mal ordentlich geschult. Es ist mir unbegreiflich, wie Ausländer mit rechtmäßiger Ausbildung ihre Abschlüsse nicht anerkannt bekommen

ZitatDie ZAB bearbeitet mit etwa 40 MitarbeiterInnen jährlich 18.000 Anfragen auf Gutachten
http://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertung-hochschulqualifikationen/faq-zeugnisbewertung.html#c12248


Federvieh

Ach, und dann ging dieser Fall so schnell anzuerkennen? Wo hat sie denn nu ihr Grundstudium absolviert - angeblich in Uttar Pradesh ... aber das Abschlußdatum hab ich übersehen?

Federvieh

Wenn bei der Antragstellung auf Anerkennung eines ausländischen Hochschulabschlusses das Wohnortprinzip gilt, warum  ist das ein Bonner Briefkopf mit Berliner Siegel? Wo ist denn die Dame gemeldet?

Patches O Houlihan

Zitat von: Psychologin am 05. April 2015, 21:40:27Soviel Zeit habe ich leider nicht, um auf alles einzugehen und möchte zumindest für mich diese Diskussion weitgehend beschließen. Es ist auch müßig Dinge zu beantworten, nur weil der eine oder andere im Fach Psychologie nicht bewandert ist, was keine negative Kritik sein soll.

ach was. wir nix verstehe pschüscholoki, wir andere baustelle.
:facepalm

@Federvieh, mit Sicherheit hat die indische Botschaft in Berlin direkt in Indien angefragt, die können ja indisch, da brauchen die keine dt. Botschaft für Hilfsdienste.  Nicht, dass sich die dt. Botschaft für solche Hilfsdienste überhaupt hergeben würde.
Mich würde es wundern, wenn das überhaupt über die Botschaft liefe, wo das doch meistens über das Konsulat läuft - Botschaft und Konsulat sind ja bekanntlich nicht dasselbe.

@plüschologin, wie wäre es, wenn du einfach Butter bei die Fisch geben würdest? Ansonsten bitte ein Gedicht, gerne über das Unverständnis und die plüschologische Unbildung hier usw.

und der Strohmann:
ZitatMir ist jedenfalls das Glorifizieren alles Deutschen zu fremdenfeindlich, so dass ich mich an derartigen Diskussionen nicht beteilige.
ist phantasielos. Würden wir in Indien sitzen und nun käme irgendwer Dahergelaufenes mit Zertifikaten aus Angola oder Somalia wir wären ebenfalls skeptisch. Nach allem, was aus der indischen Presse zu entnehmen ist, hätten wir sogar als Inder in Indien Grund zur Skepis, wenn dahergelaufene Persönlichkeiten mit den strittigen Zertifikaten antanzten.

Oder nochmal gewendet: Die Kritik an und Ablehnung von Heroinimporten nach Deutschland beruht nicht auf xenophober Einstellung zu Afghanistan, sondern bleibt von dieser unberührt. Die Skepis beruht auf der Einschätzung und Bewertung der Gefahren, die sich aus dem Produkt Heroin ergeben, dessen Einfuhr zurecht verfolgt und geahndet wird.
Ursächlich für Verfolgung und Ahnung des Heroinimports ist wiederum keineswegs dessen ausländische Herkunft, etwa aufgrund ihres Ausländisch-seins, vielmehr ist die Produktion hier ebenfalls sehr reglementiert (wir habens erfunden), weil man die die schädliche Wirkung und Gefährdung für die Allgemeinheit kaum in Abrede stellen kann.
QED


Harpo

Zitat von: Federvieh am 05. April 2015, 23:02:17
... Abschluß dort nach 2 Jahren zu machen? Gleichzeitig aber macht sie den Master of Art in Psychology in Bundelkhand Universität? Ebenfalls in 2008 und ebenfalls nach 2 Jahren?

Da an dem Ganzen offenbar nix stimmt, ist ja eher fraglich, dass sie dafür 2 ganze Jahre fleißig studiert hat (bzw. 2 x 2 Jahre innerhalb von 2 Jahren). Ich meine auch gehört zu haben, dass der Kauf von solchen lustigen Urkunden normalerweise schneller vonstatten geht.

Sauropode

Zitat von: Federvieh am 05. April 2015, 23:35:47
Wenn bei der Antragstellung auf Anerkennung eines ausländischen Hochschulabschlusses das Wohnortprinzip gilt, warum  ist das ein Bonner Briefkopf mit Berliner Siegel? Wo ist denn die Dame gemeldet?

In Berlin scheint der Hauptsitz zu sein: http://www.kmk.org/wir-ueber-uns.html

da kann es schon sein, dass die in Bonn das Berliner Siegel verwenden.

pelacani

Zitat von: Harpo am 06. April 2015, 09:01:24
2 x 2 Jahre innerhalb von 2 Jahren

Das ist doch längst geklärt, Harpo
Zitat von: Pelacani am 05. April 2015, 10:54:41
sie hat sich von Hermine den Zeitumkehrer geben lassen
Und hat ihm noch eine Extra-Umdrehung spendiert.

Harpo

Ah, übersehen. War bei dem Posting so von dem Foto des Eingangsportals der Universität gefesselt.

Harpo

Jedenfalls, wenn die Dame so korrekt ist, könnte sie vielleicht einmal ihre Homepage und Briefköpfe überprüfen. Ihre Firma heißt nicht "Gießener Akademische UGmbH" und auch nicht "Gießener Akademische GmbH" oder "Gießener Akademische Gesellschaft mbH", was dort alles zu lesen ist, sondern "Gießener Akademische UG". Insofern ist auch der Domainname gagmbh.de etwas komisch.

ZitatDie Sachverständigen zeichnen sich durch hohe Fachkompetenz aus.
Darunter finden sich sowohl Psychologen als auch Experten der Ingenieur- und der Sozialwissenschaften. Die Gesellschaft ist bundesweit vertreten und arbeitet mit namhaften Rechtsanwälten zusammen.

Zahlreiche Plausibilitätsgutachten haben ihren Auftraggebern schon zu einem objektiven rechtmäßigen Gerichtsverfahren verholfen.

Honorare sind bei den "zahlreichen Plausibilitätsgutachten" aber anscheinend kaum geflossen, den Bilanzen der "Gießener Akademische Wieauchimmer" nach zu urteilen. Oder die Kunden waren bis jetzt doch nicht soo zahlreich.

pelacani

Ich finde es ja unerhört, dass Google mittlerweile allen möglichen Sch... ausspuckt, selbst wenn man in Anführungszeichen sucht, nur keine Treffer. Doch, einen habe ich. Bei der Suche nach "neurological psychology":



Quelle:
ZitatThe Gnostic Path to Spiritual Reality.  von Donald H. Wolfraim

:rofl

P.G.

ZitatPsychologist MA, EILLM and Bundelkhand University
Psychologin für Klinische, Neurologische, Pädagogische,
Kriminalistische und Forensische Psychologie
Doctor of Philosophy, Bundelkhand University


Wie bitte kann man als Psychologe so eine unseriöse Scheiße verteidigen? Damit, Frau Kollegin "Psychologin" schaden sie dem Ansehen aller Psychologen. So von Psychologe zu Psychologe: Das ist zum schämen.
Mir fehlen echt weitere Worte.

duester

Zitat von: P.G. am 07. April 2015, 09:57:07
Mir fehlen echt weitere Worte.
Nicht ärgern - im Endeffekt bewirkte der Versuch einer Verteidigung ja nur einen "Streisand hoch drei". Das wie ein bisschen Guttenbergern: "Ja, mei, da hab ich halt mal ein, zwei Sätze übernommen" - und schon fühlen sich eine Menge Menschen herausgefordert, nachzuweisen, dass es sich nicht nur um ein bis zwei Sätze handelt, sondern dass da System hintersteckt. Es würde mich sehr wundern, wenn die Mühe derjenigen, die hier in dem Thread auf die Widersprüche in der Vita hingewiesen haben, vergebens waren - zumal ja noch Verfahren laufen.

pelacani

Und was den Titel der Doktorarbeit angeht: auf diese Frage hatte ja selbst Gert Postel eine Antwort, und der ist nur ein Hochstapler.  :-X

Patches O Houlihan

Zitat von: Pelacani am 07. April 2015, 11:37:40
Und was den Titel der Doktorarbeit angeht: auf diese Frage hatte ja selbst Gert Postel eine Antwort, und der ist nur ein Hochstapler.  :-X
Schlechtes Beispiel. Gerd Postel wäre auch ein besserer Bundespräsident als Gauck, etwa indem er Weizsäcker immitieren würde...
:-X