Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Prostitution abschaffen!  (Gelesen 54487 mal)

Ladislav Pelc

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 539
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #15 am: 01. November 2013, 05:36:29 »
Die "Verkehrshinweis" samt anschließendem Niveaulimbo ist jetzt im Spam: http://forum.psiram.com/index.php?topic=12070.0

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2564
  • Moment...
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #16 am: 15. November 2013, 20:26:57 »
http://www.n-tv.de/panorama/Halt-die-Klappe-Alice-article11736506.html

Mir geht grad dieser berühmte Nuhr-Spruch im Kopf rum, der der hier sogar ein Smiley hat...
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Homeboy

  • Gast
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #17 am: 15. November 2013, 20:48:52 »
vielleicht gehts AS doch nur um ihre rente, wohl alles verzockt wa?

Belbo

  • Gast
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #18 am: 16. November 2013, 00:03:08 »
http://www.n-tv.de/panorama/Halt-die-Klappe-Alice-article11736506.html

Mir geht grad dieser berühmte Nuhr-Spruch im Kopf rum, der der hier sogar ein Smiley hat...

der Nuhr der den Aufruf unterschrieben hat? Eigentor?

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2564
  • Moment...
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #19 am: 16. November 2013, 11:59:27 »
der Nuhr der den Aufruf unterschrieben hat? Eigentor?
Uups, sstimmt. Volles Eigentor. :-[
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3548
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #20 am: 16. November 2013, 12:22:40 »


Also das wäre  mir jetzt peinlich, wenn ich Nuhr wäre.

Schaut Euch mal seine Bildnachbarn an:

Kässmann, Wiener und irgendeine Feme mit Blümchen im Haar.

 ::)

Hildegard

  • Forum Member
  • Beiträge: 933
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #21 am: 16. November 2013, 13:22:35 »
n-tv.de berichtet über Alices sogenannte Podiumsdiskussion.
Zitat
15.11.2013
Eine Feministin auf Abwegen "Halt die Klappe, Alice!", von Julian Vetten und Diana Sierpinski

Prostitution ist Menschenhandel und Huren sind Opfer - das behauptet Alice Schwarzer in ihrem neuesten Werk. Die Sexarbeiterinnen selbst sehen das ganz anders, sprengen kurzerhand die Buchvorstellung und führen die Feministin nach allen Regeln der Kunst vor.
Der ausführliche Artikel: http://mobil.n-tv.de/panorama/Halt-die-Klappe-Alice-article11736506.html

Leguan999

  • Gast
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #22 am: 17. November 2013, 21:13:49 »
Ich stimme darin zu, dass viele Prostituierte als Kind schlimme Erfahrungen gemacht haben müssen. Daraus lässt sich aber nur der Schluss ziehen, Kinder seien besser vor Missbrauch zu schützen. Der Verbot von Prostitution hingegen hilft keinem Kind. So gesehen ist Prostituion zwar ein schlechter Therapieversuch, aber offensichtlich der einzig mögliche für viele Frauen.

Nachhaltiger wäre es, Sexualität (in gegenseitigem Einvernehmen) lockerer zu sehen. Fesselspiele? Wenn es dem Paar gefällt. Sex mit einer anderen? Die Nachbarin ist ebenfalls gelangweilt... Wenn man offen mit etwas umgeht, muss es weniger versteckt werden. Dann gibt es zwar noch Prostitution, aber es nimmt nicht mehr so viel Platz ein.

Ungelöst ist ja auch die Frage, wie Behinderte mit ihrer Sexualität umgehen sollen. Gestehen wir ihnen aber die Erfahrungen zu, müssen sie wohl meistens auf Prostituierte ausweichen.

Bleibt der Menschenhandel. Findet er nicht in Deutschland oder der Schweiz statt, dann eben anderswo. Es braucht also Hile vor Ort, damit Frauen nicht verkauft werden oder eine Alternative haben zur Hoffnung auf eine Tanzkarriere.

Eigentlich führt das Problem nur wieder auf eines hinaus: Ein Verbot ist günstiger als Veränderung auf vielen Ebenen.


Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3548
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #23 am: 17. November 2013, 21:46:50 »
Ich stimme darin zu, dass viele Prostituierte als Kind schlimme Erfahrungen gemacht haben müssen.

Quelle, Beleg, Studie dafür?

Jadzia

  • Forum Member
  • Beiträge: 53
  • Action Barbie
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #24 am: 17. November 2013, 21:51:52 »
Für sie ist anscheinend Prostitution ein zwangsläufiges Synonym für Menschenhandel, Zwang und Ausbeutung.

Was erwartest Du denn?
Für sie ist doch Sex auch schon Zeichen der Unterdrückung durch Männer.

In einigen Bereichen schätze ich sie ja durchaus. Aber im Hinblick auf Sex hat sie ein Problem, wie mir scheint.

Belbo

  • Gast
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #25 am: 17. November 2013, 22:05:55 »
Ich stimme darin zu, dass viele Prostituierte als Kind schlimme Erfahrungen gemacht haben müssen.

Quelle, Beleg, Studie dafür?

...wohl die gleiche Quelle die beweisst dass alle Prostituierten selbstbestimte Diplomphysikerin sind.....


Ansonsten.... http://books.google.de/books?id=1DlLp3coP8UC&pg=PA388&lpg=PA388&dq=prostitution+missbrauch&source=bl&ots=vYRskJ5MLm&sig=rpyt0RAtN0oNJ1_4Pj5khcuDHB0&hl=de&sa=X&ei=mwWJUqSoMsazhAf64oGwDg&ved=0CDUQ6AEwAg#v=onepage&q=prostitution%20missbrauch&f=false

Jadzia

  • Forum Member
  • Beiträge: 53
  • Action Barbie
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #26 am: 17. November 2013, 22:24:29 »
Ich stimme darin zu, dass viele Prostituierte als Kind schlimme Erfahrungen gemacht haben müssen. Daraus lässt sich aber nur der Schluss ziehen, Kinder seien besser vor Missbrauch zu schützen. Der Verbot von Prostitution hingegen hilft keinem Kind. So gesehen ist Prostituion zwar ein schlechter Therapieversuch, aber offensichtlich der einzig mögliche für viele Frauen.

Ich hab jetzt nicht den ganzen thread gelesen, aber mir steigt gerade der Blutdruck...

Natürlich müssen Kinder besser vor Missbrauch geschützt werden.
Dass Frauen, die schlimme Erfahrungen in der Kindheit hatten, nun in der Prostitution landen müssten oder dort eher vertreten seien, halte ich für einen Mythos. Zeig doch mal Zahlen. Das sind doch dann eher gemeinsame Faktoren von schlechten Lebensbedingungen. BTW die meisten Missbräuche finden im "vertrauten Umfeld" statt. Sorry, wenn es eine WH ist.

Zitat
Nachhaltiger wäre es, Sexualität (in gegenseitigem Einvernehmen) lockerer zu sehen. Fesselspiele? Wenn es dem Paar gefällt. Sex mit einer anderen? Die Nachbarin ist ebenfalls gelangweilt... Wenn man offen mit etwas umgeht, muss es weniger versteckt werden.

Ich wüßte jetzt nicht, wo das in Großstädten anders gehandhabt würde. Ist immer Privatsache außer auf dem Dorf.

Zitat
Dann gibt es zwar noch Prostitution, aber es nimmt nicht mehr so viel Platz ein.

Wenn du dich mal nicht täuschst.
Es gibt viele Formen von Prostitution im weiteren Sinne.
Glaubst Du, dass *brrrr* Mick Jagger die gleiche weibliche "Nachfrage" hätte, wenn er der mehr oder weniger nette Bauarbeiter von nebenan wäre? Nix in der Birne, klapprig wie Gevatter Hein auf Urlaub UND keine Kohle? Echt?

Zitat
Ungelöst ist ja auch die Frage, wie Behinderte mit ihrer Sexualität umgehen sollen. Gestehen wir ihnen aber die Erfahrungen zu, müssen sie wohl meistens auf Prostituierte ausweichen.

Das ist aber mal großzügig.
Du hast Behinderten da nichts "zuzugestehen". Sie haben, wie jeder andere Mensch auch, Bedürfnisse.
Da sie manchmal schlechtere Chancen haben, anders eine Partnerin zu finden, ist es sogar notwendig, ihnen das zu ermöglichen, wie anderen auch. Das ist alles im grünen Bereich, wenn alles freiwillig abläuft.

Zitat
Eigentlich führt das Problem nur wieder auf eines hinaus: Ein Verbot ist günstiger als Veränderung auf vielen Ebenen.

Nö.
Man muss das etwas regeln, damit die Frauen einigermaßen frei und selbstbestimmt arbeiten können. Regeln, dass sie krankenversichert sind, eine Altersversorgung haben etc. Mehr ist da nicht nötig.
Freiwillig geht das Dritte genausowenig an wie das, was in anderen Schlafzimmern stattfindet. Meine Güte. ::)

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Krebskandidat

  • Forum Member
  • Beiträge: 371
  • Möchtegern-Verschwörer
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #28 am: 18. November 2013, 02:33:27 »
...Für sie [Alice Schwarzer] ist doch Sex auch schon Zeichen der Unterdrückung durch Männer.

In einigen Bereichen schätze ich sie ja durchaus. Aber im Hinblick auf Sex hat sie ein Problem, wie mir scheint.

Sie scheint auch ein Problem mit Gewalt zu haben:

"Jede zweite Frau ist ein Opfer von Sexualgewalt."
"Der Vergewaltiger Nr. 1 ist der eigene Mann."
"Die Täter sind zu quasi hundert Prozent männlich, und ihre Opfer zu quasi hundert Prozent weiblich."
"Gewalt hat ein Geschlecht: das männliche."


aber dann:
"Das ist es wohl, was den Frauen, wie allen unterdrückten und gedemütigten Gruppen, am meisten ausgetrieben worden ist: der Mut zum Hass! Was wäre eine Freiheitsbewegung ohne Hass?"

Und die Krönung:
der EMMA-Beitrag "Beyond Bitch" (1994/2, S. 34f), nachdem Lorena Bobbitt ihrem schlafenden Mann den Penis abgetrennt hatte:

"Sie hat ihren Mann entwaffnet. (...) Eine hat es getan. Jetzt könnte es jede tun. Der Damm ist gebrochen, Gewalt ist für Frauen kein Tabu mehr. Es kann zurückgeschlagen werden. Oder gestochen. Amerikanische Hausfrauen denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken. (...) Es bleibt den Opfern gar nichts anderes übrig, als selbst zu handeln. Und da muss ja Frauenfreude aufkommen, wenn eine zurückschlägt. Endlich."


Also irgendwie hat die Frau mehr als nur ein Problem...
"wenn gott nicht das universum und unsere physik gesetze geschaffen hat dann wie kann es sein dass wasser bei genau 0 Grad friert und bei genau 100 Grad kocht? Zufällig 2 runde zahlen, was wäre die wahrscheinlichkeit?"

Jadzia

  • Forum Member
  • Beiträge: 53
  • Action Barbie
Re: Prostitution abschaffen!
« Antwort #29 am: 18. November 2013, 06:59:04 »
Ja, das ist ein veritabler Dachschaden.
Sie stuft wohl schon normalen freiwilligen Sex als gewalttätigen Akt ein.
Sie kann die Biologie weder akzeptieren noch genießen. Eigentlich traurig.
Was schlimmer ist: Sie versucht offenkundig, anderen einzureden, dass ihre Sicht die einzig mögliche und aufrechte als Frau ist. Die gestörte Selbstempfindung umgedeutet als politischen Auftrag.
Widerwärtig.

Da fragt man sich, was ihr Männer angetan haben mögen. Aber nicht immer ist das so erklärbar. Es gibt auch die reine Bösartigkeit, die nicht durch die Biographie auch nur ansatzweise erklärbar ist. Vielleicht muss sie Männer abwerten, weil sie selber sich als Frau bis ins Unendliche aufwerten muss? Wäre lieber Mann und musste sich mit einem anderen Körper arrangieren und das klappte nicht? Psychologisch interessant.

Diese Passagen kannte ich noch nicht und da muss man tatsächlich konstatieren, dass das in dieser Gruppenbezogenheit einen faschistoiden Grundton hat. Ich streiche Schwarzer trotz ihrer Verdienste in einigen Sachen von meiner persönlichen Liste respektabler Personen.

Auf jeden Fall fehlt ihr völlig das freundlich-verspielte, das zwischen Männern und Frauen sein kann und das viel Freude macht. Man kann sich gegenseitig völlig respektieren und sich trotzdem schnuckelig finden. Das ist doch kein Gegensatz, sondern ergänzt sich. Sie tut mir leid. Sie hat so viel verpasst als Frau. Ständig im Kampf und erlaubt sich nicht, Männer als Menschen zu sehen und nicht als Gegner. Als Quelle von Anregung und Spaß. ::)

[Und natürlich als Helden, wenn sie für mich eine dicke Mauerspinne entfernen gehen.  ;D]