Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Täglich interessante Links

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von fenkt, 16. Januar 2012, 21:34:03

« vorheriges - nächstes »

Harpo

Zitat von: Pelacani am 10. Mai 2014, 16:33:10
ZitatAuf vielen großen Tafeln steht es: Die Erde ist 6000 Jahre alt.
Verwirrend. Seit Ussher sollte doch bekannt sein, dass der Tag der Schöpfung der 22. Okt. 4004 vor Christus war. Sie sollte also jetzt 6009 Jahre alt sein - soviel Exaktheit wird man doch verlangen dürfen.

Nach Ansicht führender Fachleute ist die Erde aber erst 3000 Jahre alt.

gesine2

Zitat6009 Jahre alt .. soviel Exaktheit
*räusper* 22.10.1vC..22.10.1nC ≡ 1Jahr, da es in der historischen Zählung kein Jahr 0 gibt, generell also Abstand=nC+vC-1 und somit, wenn nur ganze Jahre zählen 22.10.4004vC..22.10.2013nC ≡ 6016 Jahre.

Noch.
ZitatScheven / 3000
Der ist ja auch von der Judäischen Volksfront...
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

pelacani

Zitat von: Harpo am 10. Mai 2014, 18:44:37
Nach Ansicht führender Fachleute

Wieder andere Fachleute sind noch anderer Ansicht (Gesine, da hab ich noch mal Glück gehabt  ;)). Am Tag 7 des Affenprozesses gab es die folgende Befragung des Anklägers Bryan (A) durch den Verteidiger Darrow (Q):
ZitatQ--You believe the story of the flood to be a literal interpretation?
A--Yes, sir.
Q--When was that Flood?
A--I would not attempt to fix the date. The date is fixed, as suggested this morning.
Q--About 4004 B.C.?
A--That has been the estimate of a man that is accepted today. I would not say it is accurate.
Q--That estimate is printed in the Bible?
A--Everybody knows, at least, I think most of the people know, that was the estimate given.
Q--But what do you think that the Bible, itself says? Don't you know how it was arrived at?
A--I never made a calculation.
Q--A calculation from what?
A--I could not say.
Q--From the generations of man?
A--I would not want to say that.
Q--What do you think?
A--I do not think about things I don't think about.
Q--Do you think about things you do think about?
A--Well, sometimes.
(Laughter in the courtyard.)

uran

Bin auf eine super Seite gestoßen, der Name ist Programm.
http://www.agrarfakten.de/
Die Seite wird hauptsächlich von Agrarwissenschaftlern betrieben und die räumen ein wenig auf mit den Mythen um Bio, Genen, Terra-Preta und Co.
Wär die vielleicht noch was für die Linkliste im Blog?

Groucho

Zitat von: uran am 11. Mai 2014, 19:48:06
Wär die vielleicht noch was für die Linkliste im Blog?

Gute Idee.

Robert

Zitat von: uran am 11. Mai 2014, 19:48:06
Bin auf eine super Seite gestoßen, der Name ist Programm.
http://www.agrarfakten.de/
Die Seite wird hauptsächlich von Agrarwissenschaftlern betrieben und die räumen ein wenig auf mit den Mythen um Bio, Genen, Terra-Preta und Co.
Wär die vielleicht noch was für die Linkliste im Blog?

Ah danke!

Harpo


sweeper


http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17543-2014-05-12.html
ZitatWechselstrom-Stimulation im Schlaf
Studien zeigen, dass bei solchen Klarträumen Teile des Stirnhirns aktiver sind als normalerweise im Traumschlaf. Hirnströme einer bestimmten Frequenz häufen sich dann in diesem Bereich. Ob dies aber Ursache oder Folge der Klarträume ist, blieb unklar. Voss und ihre Kollegen haben dies nun in einem Experiment überprüft. Für die Studie schliefen 15 Frauen und 12 Männer vier Nächte lang im Schlaflabor des Universitätsklinikums Göttingen. Keiner der Teilnehmer hatte zuvor Klarträume erlebt.

In der vierten Nacht begannen die Forscher mit dem eigentlichen Experiment: Etwa zwei Minuten nach Beginn des REM-Schlafs – der Traumschlafphase – reizten sie den vorderen Bereich des Gehirns durch transkranielle Wechselstrom-Stimulation (tDCS). Bei diesen Verfahren wird über am Kopf anliegende Elektroden schwacher elektrischer Strom durch den Schädelknochen hindurch ins Gehirn geschickt. Dies beeinflusst die elektrischen Hirnströme und damit auch die Hirnfunktion. Im Versuch erfolgte diese Reizung in verschiedenen Frequenzen zwischen 2 und 100 Hertz. Parallel dazu maßen die Forscher die Hirnströme der Probanden. Einige Sekunden nach Ende der Behandlung wurden diese geweckt und nach ihren Traumerlebnissen gefragt.

Traumbewusstsein bei 40 Hertz
Das Ergebnis war verblüffend: Die Stimulation veränderte die Träume mehrerer Versuchspersonen – sie wurden zu Klarträumern. Am stärksten war dieser Effekt bei Frequenzen von 25 und 40 Hertz, wie die Forscher berichten. Typische Kennzeichen für die luziden Träume waren das Wissen darum, dass man gerade träumt, sowie ein Heraustreten aus der sonst typischen Ich-Perspektive: Die Träumenden sahen sich selbst in der dritten Person. Bei einer Stimulation von 25 Herz berichteten die Teilnehmer zudem, zunehmend Kontrolle über den Verlauf der Träume zu haben. ...
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Belbo

Zitat von: sweeper am 12. Mai 2014, 09:22:02

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17543-2014-05-12.html
ZitatWechselstrom-Stimulation im Schlaf
Studien zeigen, dass bei solchen Klarträumen Teile des Stirnhirns aktiver sind als normalerweise im Traumschlaf. Hirnströme einer bestimmten Frequenz häufen sich dann in diesem Bereich. Ob dies aber Ursache oder Folge der Klarträume ist, blieb unklar. Voss und ihre Kollegen haben dies nun in einem Experiment überprüft. Für die Studie schliefen 15 Frauen und 12 Männer vier Nächte lang im Schlaflabor des Universitätsklinikums Göttingen. Keiner der Teilnehmer hatte zuvor Klarträume erlebt.

In der vierten Nacht begannen die Forscher mit dem eigentlichen Experiment: Etwa zwei Minuten nach Beginn des REM-Schlafs – der Traumschlafphase – reizten sie den vorderen Bereich des Gehirns durch transkranielle Wechselstrom-Stimulation (tDCS). Bei diesen Verfahren wird über am Kopf anliegende Elektroden schwacher elektrischer Strom durch den Schädelknochen hindurch ins Gehirn geschickt. Dies beeinflusst die elektrischen Hirnströme und damit auch die Hirnfunktion. Im Versuch erfolgte diese Reizung in verschiedenen Frequenzen zwischen 2 und 100 Hertz. Parallel dazu maßen die Forscher die Hirnströme der Probanden. Einige Sekunden nach Ende der Behandlung wurden diese geweckt und nach ihren Traumerlebnissen gefragt.

Traumbewusstsein bei 40 Hertz
Das Ergebnis war verblüffend: Die Stimulation veränderte die Träume mehrerer Versuchspersonen – sie wurden zu Klarträumern. Am stärksten war dieser Effekt bei Frequenzen von 25 und 40 Hertz, wie die Forscher berichten. Typische Kennzeichen für die luziden Träume waren das Wissen darum, dass man gerade träumt, sowie ein Heraustreten aus der sonst typischen Ich-Perspektive: Die Träumenden sahen sich selbst in der dritten Person. Bei einer Stimulation von 25 Herz berichteten die Teilnehmer zudem, zunehmend Kontrolle über den Verlauf der Träume zu haben. ...

Bei welcher Frequenz traten denn die Klarträume auf in denen Marily Monroe und Penelope Cruz ......äh, ich schweife ab.....

sweeper

Obwohl ich Heribert Prantls Kommentaren oft etwas zwiespältig gegenüberstehe (nicht zuletzt wegen seiner tendenziösen Haltung in der Causa Mollath) - hier schließe ich mich seiner Einschätzung uneingeschränkt an:

http://www.ndr.de/info/programm/sendungen/kommentare/snowden303.html
Zitat...Auf dem Boden des Grundgesetzes wurde der deutsche Rechts- und Sozialstaat errichtet; auf diesem Boden stehen die Parlamente; auf diesem Boden arbeiten die Verwaltungsbehörden; auf diesem Boden urteilt das Bundesverfassungsgericht. Hier zeigt sich der Glanz der Grundrechte. Unter dem Boden des Grundgesetzes arbeiten die US-Geheimdienste. Sie kümmern sich nicht um die deutschen Grundrechte, sie achten das Fernmeldegeheimnis so wenig wie den Schutz der Privat- und Intimsphäre der Bürger. Sie respektieren das Recht der Menschen auf informationelle Selbstbestimmung nicht. Sie missachten den gesamten Datenschutz, den der Gesetzgeber und das Bundesverfassungsgericht in Jahrzehnten geschaffen haben. Das ist das Elend der Grundrechte...

... Snowden ist ein Aufklärer. Er hat etwas Besseres verdient als ein wackeliges, zeitlich begrenztes Asyl in Russland. Die Amerikaner verfolgen ihn, als handele es sich bei Snowden um die Reinkarnation von Bin Laden. Dabei ist er nur ein einzelner Flüchtling; er ist ein Flüchtling, wie er im Buche steht. Wie soll, wie muss Deutschland mit Edward Snowden umgehen? Vor allem dankbar! Snowden hat Schutz und Hilfe verdient - und die Bundesbürger haben es verdient, dass der gewaltige Spionageskandal mit seiner Hilfe aufgeklärt wird. Aufklärung ist der Ausgang aus selbstverschuldeter Unmündigkeit. Es ist Zeit dafür.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Groucho

Zitat von: sweeper am 12. Mai 2014, 11:02:47
Zitat[...] dass der gewaltige Spionageskandal mit seiner Hilfe aufgeklärt wird. Aufklärung ist der Ausgang aus selbstverschuldeter Unmündigkeit. [...]

Auaaua. Ein echter Prantl.

sweeper

@Groucho: den letzten Satz hätte er sich sparen können, in der Tat. Das schmälert aber die Hauptaussage nicht.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Belbo

Zitat von: sweeper am 12. Mai 2014, 11:17:00
@Groucho: den letzten Satz hätte er sich sparen können, in der Tat. Das schmälert aber die Hauptaussage nicht.


Schade ist ja vorallem wie die Amerikaner ihre Glaubwürdigkeit als (eigentlich natürliche) Führer der freien Welt untergraben.
Wenn ein Gegner ausgemacht ist, seien es früher die Kommunisten gewesen und heute der islamische Terror, werden für meinen Geschmack zu schnell, Grundwerte eben dieser freien Welt auf dem Altar der Zweckmässigkeit geopfert. Das war so bei der Unterstützung vieler südamerikanischer Diktaturen, bei den getürktem irakischen Chemiewaffenlaboratorien und gipfelt jetzt im NSA-Skandal. Da hilft dann auch der dauernde Verweis darauf, dass es unter den anderen noch schlimmer gewesen wäre nicht mehr, wenn viele Menschen den Eindruck haben man müsse immer zwischen zwei Übeln entscheiden, m.E. haben das die USA auch gar nicht nötig und könnten viel offensiver ihre Werte von Freiheit und Unabhängigkeit in der Welt vertreten.
Ausserdem erschwert es die Diskussion mit dem ganzen antiamerikanischem und antisemitischem Geschwerl das gerade wieder überall aus seinen löchern kommt so ungemein.

Hildegard

"Spionageskandal", wenn ich das schon höre.

Da fragen wir doch mit Theo Lingen mal ganz dumm: "Was ist ein Gehiemdienst?"
Antwort: Ein Geheimdienst, ist ein Dienst, der geheim operiert. Darum ist es absolut trivial, dass ein Geheimdienst seine Geheimnisse geheim halten will. Fast genauso trivial ist, dass ein Geheimdienst sich beim Ausspionieren fremder Länder nicht an die Gesetze dieser Länder hält. Gar nicht halten kann, weil die ja das Ausspionieren verbieten.

Umgekehrt und genauso trivial wollen die Ausspionierten natürlich die Sache aufklären, aufhalten, ausmerzen.

Deshalb sind mir beide Positionen gleich verständlich: Die USA wollen verhindern, dass Snowden aussagt, und die Deutschen wollen hören, was Snowden zu sagen hat.

Das ist doch Kinderkram, und am Ende wird natürlich alles rauskommen.

Belbo

Zitat von: Hildegard am 12. Mai 2014, 12:14:40
"Spionageskandal", wenn ich das schon höre.

Da fragen wir doch mit Theo Lingen mal ganz dumm: "Was ist ein Gehiemdienst?"
Antwort: Ein Geheimdienst, ist ein Dienst, der geheim operiert. Darum ist es absolut trivial, dass ein Geheimdienst seine Geheimnisse geheim halten will. Fast genauso trivial ist, dass ein Geheimdienst sich beim Ausspionieren fremder Länder nicht an die Gesetze dieser Länder hält. Gar nicht halten kann, weil die ja das Ausspionieren verbieten.

Umgekehrt und genauso trivial wollen die Ausspionierten natürlich die Sache aufklären, aufhalten, ausmerzen.

Deshalb sind mir beide Positionen gleich verständlich: Die USA wollen verhindern, dass Snowden aussagt, und die Deutschen wollen hören, was Snowden zu sagen hat.

Das ist doch Kinderkram, und am Ende wird natürlich alles rauskommen.

Na wenn Theo Lingen das sagt, dann schmeissen wir doch einfach das Grundgesetz über Bord, oder stellen uns mal ganz dumm und fragen "Was ist ein Grundrecht"....