Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Täglich interessante Links

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von fenkt, 16. Januar 2012, 21:34:03

« vorheriges - nächstes »

Hildegard

Edzard Ernst gegen Prinz Charles, Blog-Artikel vom 22.1.2013
http://edzardernst.com/2013/01/prince-charles-vision-of-a-post-modern-medicine-and-my-response-to-it/

PS an Celsus: Warum ist der Blog eigentlich nicht im Skeptator?

celsus

Zitat von: Conina am 25. Januar 2013, 12:44:09
http://www.welt.de/wissenschaft/article113130814/Das-wundersame-Comeback-des-Schamanen.html

Ah, ausgeglichener Journalismus.

ZitatKeine Frage, in seiner schlimmsten Form ist Schamanismus Quacksalberei, sogar gefährlich, wenn er eine notwendige ärztliche Therapie verhindert. Auf der anderen Seite stehen aber auch Berichte über existenzielle Wandlungen und wundersame Heilungen.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

celsus

Zitat von: Marlene am 25. Januar 2013, 13:44:22
Edzard Ernst gegen Prinz Charles, Blog-Artikel vom 22.1.2013
http://edzardernst.com/2013/01/prince-charles-vision-of-a-post-modern-medicine-and-my-response-to-it/

PS an Celsus: Warum ist der Blog eigentlich nicht im Skeptator?

Im Skeptator sind bisher nur deutsche Blogs. Aber ich würde den gerne noch auf englische Inhalte erweitern bzw. eine englische Version bauen. Zur Zeit sind aber erst mal andere Projekte dran.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Hildegard

Zitat von: celsus am 25. Januar 2013, 13:47:47
Im Skeptator sind bisher nur deutsche Blogs. Aber ich würde den gerne noch auf englische Inhalte erweitern bzw. eine englische Version bauen. Zur Zeit sind aber erst mal andere Projekte dran.
Klingt gut! Es muss ja nicht gleich die ganze Welt sein, da gibt's vielleicht auch andere Aggregate. Aber Ernst liest sich halt so gut.

Hildegard

Bei der Gesellschaft zur biologischen Krebsabwehr http://biokrebs.de findet sich unter Patientenberichte ein Herr, der sich mit Globuli aus seinen eigenen Tumorzellen heilte:
ZitatIn meinem Fall antwortete mein Unterbewusstsein, dass eine isopathische Behandlung mit Globuli erfolgreich sein würde, denen die energetischen Schwingungen meiner Tumorzellen übertragen wurden. Bei entsprechenden Potenzierungen finden sich in den Globuli nicht einmal mehr Atome der ursprünglichen Tumorzellen, sodass schulmedizinische Bedenken einer eventuellen Verschlimmerung sicher so wenig zutreffen, wie die Schulmedizin sich auch eine Verbesserung auf diesem Wege nicht vorstellen kann. Trotzdem wird oft Gleiches mit Gleichem geheilt. Ich besorgte mir also meine Tumorzellen und die Globuli wurden hergestellt.


celsus

Zitat von: Marlene am 25. Januar 2013, 14:48:13
Bei der Gesellschaft zur biologischen Krebsabwehr http://biokrebs.de findet sich unter Patientenberichte ein Herr, der sich mit Globuli aus seinen eigenen Tumorzellen heilte:
ZitatIn meinem Fall antwortete mein Unterbewusstsein, dass eine isopathische Behandlung mit Globuli erfolgreich sein würde, denen die energetischen Schwingungen meiner Tumorzellen übertragen wurden. Bei entsprechenden Potenzierungen finden sich in den Globuli nicht einmal mehr Atome der ursprünglichen Tumorzellen, sodass schulmedizinische Bedenken einer eventuellen Verschlimmerung sicher so wenig zutreffen, wie die Schulmedizin sich auch eine Verbesserung auf diesem Wege nicht vorstellen kann. Trotzdem wird oft Gleiches mit Gleichem geheilt. Ich besorgte mir also meine Tumorzellen und die Globuli wurden hergestellt.
Könnte bitte jemand von den Wiki-Leuten eine Weiterleitung von "Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V" auf den Irmey-Artikel einrichten? Würde der Google-Suche helfen.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Hildegard

Aktuelle Studie, warum Menschen zu Alternativmedizin tendieren. Der Titel klingt gut: "Understanding support for complementary and alternative medicine in general populations: Use and perceived efficacy." Zum Volltext hab ich leider keinen Zugang. Aus dem Abstract:
Zitat"...neither outcome is dependent upon peoples' levels of knowledge about science. Instead, the results suggest a far greater explanatory role for need and concerns about conventional medicine."
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23239765

celsus

Zitat von: Marlene am 25. Januar 2013, 16:43:08
Aktuelle Studie, warum Menschen zu Alternativmedizin tendieren. Der Titel klingt gut: "Understanding support for complementary and alternative medicine in general populations: Use and perceived efficacy." Zum Volltext hab ich leider keinen Zugang. Aus dem Abstract:
Zitat"...neither outcome is dependent upon peoples' levels of knowledge about science. Instead, the results suggest a far greater explanatory role for need and concerns about conventional medicine."
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23239765

Oh, wäre gut wenn wir da irgendwie an den Volltext kommen könnten.
Edit: ... und da ist die Vollversion: http://eprints.ncrm.ac.uk/2925/1/CAM_use_and_efficacy_working_paper0612.pdf

P.S.: Die Leute machen ohnehin interessante Sachen:
ZitatIn this paper, we examine the association between religiosity, science knowledge
and attitudes to medical genetics amongst the British public. In particular, we test the
hypothesis that religion acts as a 'perceptual filter' through which citizens acquire and use
scientific knowledge in the formation of attitudes towards medical genetics in various ways.

http://wapor2012.hkpop.hk/doc/papers/ConcurrentSessionsI/IA/IA-4.pdf

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Conina

http://meedia.de/job-karriere/us-studie-schoenheit-schadet-der-karriere/2013/01/30.html

ZitatEine attraktive Frau hat im Berufsleben Vorteile, so ein gängiges Vorurteil. Währenddessen berufen sich Personalabteilungen auf Neutralität, was die Geschlechterfrage angeht. Was stimmt denn nun? Dieser Frage ging der Universitätsprofessor Bradley Ruffle nach und verschickte fiktive Bewerbungen auf rund 2500 Stellenanzeigen - je zwei pro Inserat. Der einen Bewerbung lag ein Bild von einer Frau bzw. einen Mann bei, die Befragte zuvor als attraktiv oder durchschnittlich gut aussehend bewertet hatten, der anderen Bewerbung lag kein Bild bei.

Das Ergebnis: Während attraktive Männer durchschnittlich doppelt so viele Zusagen für ein Bewerbungsgespräch bekamen wie diejenigen, die man zuvor als durchschnittlich gutaussehend eingestuft hatte, verhielt es sich bei den Frauen anders. Hier erhielten jene Kandidatinnen mehr Zusagen, die entweder als weniger attraktiv eingestuft worden waren oder kein Bild mitgeschickt hatten. Führten bei der einen Gruppe sieben Bewerbungsschreiben zum Erfolg, waren es bei den attraktiven Frauen mindestens elf. Gilt also immer noch "Blond und hübsch = dumm"? Zumindest für seine Studie konnte Ruffle das ausschließen. So wurden Bilder attraktiver Frauen in der Befragung vorab auch mit dem Attribut "intelligent" belegt.

Der Ökonom an der israelischen Ben-Gurion-Universität glaubt, die Erklärung dafür in den Personalabteilungen gefunden zu haben. 93 Prozent der Personaler, die für die während der Studie versandten Bewerbungen zuständig gewesen sind, waren weiblich. Für Ruffle steht fest: Es ist die Eifersucht, wegen der Frauen keine attraktive Konkurrenz im eigenen Unternehmen haben wollen. Wohingegen attraktive Männer umso mehr einen Vorteil aus dem weiblichen Überschuss in den Personalbüros ziehen könnten.

Irgendwie sind bestimmt trotzdem weiße, westliche Männer dran schuld.  :rofl

Lord Ahriman

Kann ich anekdotisch bestätigen dieses Personalerinnen-Verhalten.

Conina

Impfgegnerkonifere zeigt es der Schwester mal so richtig am Telefon:
http://kinderdoc.wordpress.com/2013/02/05/au-weia/

Bloedmann

Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Conina

http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article113075308/Dann-kam-ein-Engel-Esoterik-selbst-getestet.html

Zitat"Dann kam ein Engel" – Esoterik selbst getestet

Zwischen Machtfantasien und Erleuchtungswillen: Esoterik ist kein harmloser Spleen, sondern ein Geschäft, bei dem es um viel Geld geht. Warum haben die Deutschen ein solches Spiritualitäts-Bedürfnis? Von Holger Kreitling

Conina

James Lovelock (Gaiahypothese) ist ein Nimby:

ZitatOne of the world's top environmentalists has said wind farms risk becoming "monuments of a failed civilisation" as he fights to stop a 275ft turbine being erected near his home.
...
Prof Lovelock is protesting against a single turbine at Witherdon Wood, Broadwoodwidger. It is believed he lives or has a property 43 miles away near Barnstaple.

In a letter to Torridge District Council, his local planning authority, Professor Lovelock wrote: "I am an environmentalist and founder member of the Greens but I bow my head in shame at the thought that our original good intentions should have been so misunderstood.

"We never intended a fundamentalist Green movement that rejected all energy sources other than renewable, nor did we expect the Greens to cast aside our priceless ecological heritage because of their failure to understand that the needs of the Earth are not separable from human needs."
http://www.telegraph.co.uk/earth/earthnews/9847324/Wind-farms-could-become-monuments-of-a-failed-civilisation-top-environmentalist-claims.html

:rofl :rofl :rofl

Bloedmann

Zitat von: Conina am 06. Februar 2013, 08:47:09
http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article113075308/Dann-kam-ein-Engel-Esoterik-selbst-getestet.html

Zitat"Dann kam ein Engel" – Esoterik selbst getestet

Zwischen Machtfantasien und Erleuchtungswillen: Esoterik ist kein harmloser Spleen, sondern ein Geschäft, bei dem es um viel Geld geht. Warum haben die Deutschen ein solches Spiritualitäts-Bedürfnis? Von Holger Kreitling
Selten so viele Doppelnamen in einem Artikel gelesen. :stirn

Zitat2004 erweiterte das Bundesverfassungsgericht die Befugnisse von Heilern. Wer durch Handauflegen und andere rituelle Praktiken Geistheilung ausübt, brauchte keine Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz. Ein Heiler, der spirituell wirke, stehe religiösen Riten näher als der Medizin, erklärte das Gericht. Nach 2004 stieg die Zahl der organisierten Geistigen Heiler sprunghaft an.
Das erklärt einiges... Wohl eine der dümmsten Entscheidungen vom BVerfG ever... :rotekarte:

Den Rest kennt man ja. Leider... ::)
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx