Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

7.10. in Israel

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Conina, 10. Oktober 2023, 08:55:43

« vorheriges - nächstes »

Typee

Zitat von: RPGNo1 am 09. Juni 2024, 16:22:46Ah, hier ist der Auftritt vom 06.06. Von 14:30 - 19:00 min . Klingt im Kontext (oh, das böse Wort) doch ein wenig anders als bei einem bewusst aus dem Zusammenhang gerisssenen Schnipsel eines Tweeters, der einem Account namens "Wokest Boy Alive" folgt.

*Vorsicht, Sarkasmus*

https://www.ardmediathek.de/video/nuhr-im-ersten/nuhr-im-ersten-vom-6-juni-2024/rbb-fernsehen/Y3JpZDovL3JiYl84OTdmZmZjZi03ODhiLTQ5NTctYmJkYS04ZDRhZmIyNTlkMTJfcHVibGljYXRpb24

Ich kann mir nicht helfen, aber seit ein paar Jahren fühlen sich Nuhrs Auftritte irgendwie klebrig an. Da fällt mir dieser unangenehme Gestus des Besserwissers auf, der schlechte Kabarettisten von guten unterscheidet. Nuhr und Pispers, das sind in dieser Hinsicht wie die Vorder- und Rückseite derselben Fehlentwicklung: super gestartet, aber dann in Gesinnungsparametern angekommen, nur eben in unterschiedlichen.
The universe is under NO obligation to make sense to us
(Neil deGrasse Tyson)

zimtspinne

verstehe sowieso nicht, wie man sich freiwillig solche Sendungen antun kann. 10 Minuten würden völlig reichen. Oder fünf. Mehr Satire auf einmal ist inflationär. Jedenfalls in diesem Tempo mit der Überfrachtung. Loriot ist anderes Material.  Melusenginsterhain 8)

Von Israel entfernt man sich gerade immer weiter.
Reality is transphobic.

Max P

Zitat von: zimtspinne am 09. Juni 2024, 17:51:00Ob Max auch so protestieren würde, wenn mal wieder zum Mord an Terfs (also Frauen bzw Weibsvolk für Max) aufgerufen wird?
Natürlich nicht. Bekanntlich plädiere ich immer wieder für die Ermordung von Terfs und sonstigem Weibsvolk. Auch wenn ich noch nie von so einem Mordaufruf gehört habe.

ZitatUnd feuchtfröhlich als T-Shirt-Ware verkauft wird bei Amazon?
Hast du einen Link? Allerdings werden sie eh wieder nix in meiner Größe haben.

ZitatNicht, dass mich das groß empört.
Das wäre auch voll uncool.

eLender

So Zeugs wie Nuhr und andere dt. "Kabarettisten"  kann ich mir prinzipiell nicht lange ansehen, das ist alles zu platt (zumindest kommt Nuhr ohne primitivsten Antiamerikanismus aus, soweit ich das überhaupt einschätzen kann). Aber die Sache mit der intersektionalen / postkolonialen Linken (bzw. den Aktivisten, die sich selbst so sehen) ist einfach nur eine Aufzählung von Geschehnissen, die man auch in der Tagesschau sehen kann. Kann man einfach emotionslos ansehen, oder als den Irrsinn beschreiben, der er ist. Von daher: Nuhr macht hier nichts falsch. Danach gibt er noch der AfD entsprechende Gedanken mit auf den Weg. Passt irgendwie nicht zum "rechten Arschloch". Es sei denn, Antisemitismus ist doch ein linkes (ergo: nicht-rechtes) Übel. Man sollte sich beim Empören vll. ein wenig mehr Mühe geben, so mit gedanklicher Sparflamme zieht das wenig. Gut, fürs eigene Schulterklopfen reicht es wahrscheinlich.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

RPGNo1

Zurück zum Thema

ZitatAcht Monate. Und zwei Tage. So lange musste die 26-jährige Noa Argamani in der Gewalt der islamistischen Hamas ausharren. Am Samstag war sie gemeinsam mit drei weiteren Geiseln durch die israelische Armee befreit worden, nun sind neue Details über die Geiselhaft der jungen Frau bekannt geworden.
https://www.spiegel.de/ausland/israel-noa-argamani-spricht-ueber-ihre-geiselnahme-durch-die-hamas-a-a73c634e-4d54-4deb-a913-96957b7962e9


Und aus den USA

ZitatMedia outlets went out of their way on Saturday (June 8 ) to make Israel's heroic rescue of four Gaza hostages look tainted or even immoral, with a reframing that served Hamas' strategy.

Instead of simply reporting the news — that Israeli hostages Noa Argamani, Almog Meir Jan, Andrey Kozlov, and Shlomi Ziv had been rescued in a rare and complex operation in the heart of Gaza — media outlets chose to label it as one of the "bloodiest" raids of the war.

They used three tactics to achieve that goal, which effectively turned justice into injustice:

  • Minimizing the achievement by using the term "freed" instead of "rescued" to describe the hostages
  • Emphasizing the Palestinian death toll based on Hamas figures
  • Whitewashing the terrorists' use of civilians as human shields
https://honestreporting.com/biased-coverage-of-gaza-hostage-rescue-serves-hamas/

RPGNo1

THIS!
Zitat[Francesca Albanese] This is to serve notice that your statement below constitutes a material breach of the United Nations Code of Conduct for Special Procedures Mandate-Holders of the Human Rights Council, specificially for violating your duties under Article 3 to act through a professional, impartial assessment of facts based on internationally recognized human rights standards; violating your fundamental obligation of truthfulness; failing to uphold the highest standards of competence and integrity; violating your duty to act with probity, impartiality, equity, honesty and good faith; and breaching your obligation to behave in such a way as to maintain and reinforce the trust they enjoy of all stakeholders.

https://x.com/HillelNeuer/status/1799620481806377108

Und noch mehr über Francesca Albanese in der JA.
ZitatBigotterie sind Juden gewöhnt. Voreingenommenheit auch. Und Hass erst recht.

Und trotzdem verschlägt es einem immer wieder die Sprache, wenn man in Echtzeit erlebt, wie Repräsentanten der Vereinten Nationen Israel ins Visier nehmen. Trotzdem raubt es einem schier den Atem, wenn man mit ansieht, wie skrupellos Fakten verdreht und Lügen verbreitet werden, um Israel zu verleumden und zu dämonisieren.

Das jüngste Beispiel lieferte Francesca Albanese, die Sonderberichterstatterin der UN für die »besetzten Gebiete Palästinas«. Wobei bereits ihr Titel Programm ist und sie sich schon in der Vergangenheit (völlig zurecht) Antisemitismusvorwürfen ausgesetzt sah.

https://www.juedische-allgemeine.de/politik/francesca-albanese-un-reprasentantin-auf-antisemitischen-abwegen/

zimtspinne

Es gibt eine neue palästinensische Meinungsumfrage.

ZitatUnterstützung für die Hamas ist weiterhin ungebrochen hoch. Insbesondere sind auch nach 8 Monaten Krieg immer noch 2/3 der Meinung, dass die Entscheidung der Hamas, Israel am 7.10. anzugreifen, richtig war. 1/
ZitatDie Umfrage wurde vom 26.5. bis 1.6. vom Palästinensischen Zentrum für Politik- und Umfragenforschung (PCPSR) in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung (@KASonline) durchgeführt.
Alle Ergebnisse und Infos zur Methodik gibt es unter: https://pcpsr.org/en/node/980.

der ganze Text ist sehr interessant, aber die Extrawurstversion für RPG hab ich jetzt leider nicht vorrätig.

https://x.com/johanneszeller/status/1800942829528596492

Tja....
Reality is transphobic.

RPGNo1

Zitat von: zimtspinne am Gestern um 08:47:32der ganze Text ist sehr interessant, aber die Extrawurstversion für RPG hab ich jetzt leider nicht vorräti

Bei Thread Reader App wird ihnen geholfen.  ;)

https://threadreaderapp.com/thread/1800942829528596492.html

RPGNo1

ZitatElite-Soldaten treten die Tür ein, dann melden sie: »Die Diamanten sind in unseren Händen«

Eine israelische Spezialeinheit hat vier Geiseln aus der Gewalt der Hamas gerettet. Doch bei dem Einsatz wurden womöglich Hunderte Palästinenser getötet. Rekonstruktion einer umstrittenen Operation.
https://archive.is/YMDuJ

Im Artikel steht, dass es zu den schweren Verlusten auf palästinensischer Seite erst kam, als die Hamas entschied, die Polizeispezialkräfte mit Granatwerfern und Sturmgewehren anzugreifen, welche gerade mit den geretteten Geiseln davon fahren wollten.

Was soll also das Framing in der Überschrift, welches durchaus den Eindruck erwecken kann, dass die israelischen Kräfte es von Anfang auf möglichst viele Verluste unter den Palästinensern abgelegt hätten? Hätte die Hamas nicht angegriffen, hätte die Aktion mit weitaus weniger Opfern abgeschlossen werden können.
Warum wird im Artikel nicht darauf hingewiesen, dass die Hamas mit ihrem Angriff gezeigt hat, dass ihnen die Zivilisten scheißegal waren und diese bewusst als menschliche Schutzschilde (nicht zum ersten Mal übrigens) missbraucht wurden?
Woher will der Spiegel wissen, dass es Hunderte Tote gab? Die einzigen Quellen für diese Information werden von der Hamas kontrolliert.

Leider zeigt der Artikel erneut, dass in nicht wenigen Medien in Deutschland die Tendenz besteht, die Hamas/Gaza/Palästinenser mit Samthandschuhen anzufassen, während Israel (Regierung, Streitkräfte, Bewohner) eher das Schlechteste unterstellt wird.




Schwuppdiwupp

Es ist nicht das erste Mal, dass ich den Eindruck habe, dass der Spiegel sehr nachgelassen hat.
Ach, was weiß denn ich ...