Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Letzte Generation

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Yadgar, 03. November 2022, 07:27:00

« vorheriges - nächstes »

t385

Zitat von: zimtspinne am 20. Juni 2023, 10:30:21
Zitat von: Conina am 20. Juni 2023, 10:08:55@t385

Wer hätte gedacht, dass die Grünen mit ihren Wurzeln in der Anthroposophie, der GLS-Bank, Blödsinn über Gentechnik, Pflanzenschutzmittel, Kerntechnik, ihrer Wissenschaftsfeindlichkeit im Allgemeinen und einer starken Liebe zur Pseudomedizin in eine Antiesoterikforum gerne mal abgewatscht werden?

No Shit Sherlock.


die besondere Liebe der Grünlinge für Kinder hast du 'vergessen' in der Aufzählung.
.. aber da haben sie immerhin was mit ihren zu schützenden Minderheiten: Transen, Drags und Queerfeldeins gemeinsam - die sind auch ganz scharf auf die Aufmerksamkeit der Kinder.
Beziehst du dich auf die Pädo-Strömung innerhalb der Grünen? Hat die in 2023 noch Relevanz?

t385

Zitat von: Conina am 20. Juni 2023, 10:08:55@t385

Wer hätte gedacht, dass die Grünen mit ihren Wurzeln in der Anthroposophie, der GLS-Bank, Blödsinn über Gentechnik, Pflanzenschutzmittel, Kerntechnik, ihrer Wissenschaftsfeindlichkeit im Allgemeinen und einer starken Liebe zur Pseudomedizin in eine Antiesoterikforum gerne mal abgewatscht werden?

No Shit Sherlock.
Obwohl ich sie zuletzt gewählt habe, stößt mir das ganze Eso-Geschwurbel natürlich auf.

zimtspinne

Zitat von: t385 am 20. Juni 2023, 10:48:35Beziehst du dich auf die Pädo-Strömung innerhalb der Grünen? Hat die in 2023 noch Relevanz?
ja,
und glücklicherweise nein,
aber wir wollen nichts geschwind unter den Teppich kehren, nicht wahr?

Außerdem werden bei mir unangenehme Assiziationen geweckt, wenn ich beobachte, dass es nun wieder Strömungen innerhalb dieses politischen Spektrums sind, die sich an kleine Kinder  ranwanzen und diese andauernd sexualisieren, und sie einfach nicht in Ruhe und eigene Erfahrungen machen lassen, in ihrem Tempo und ihrer Entwicklung. Da muss nix forciert werden.

Ich beziehe mich btw nicht auf normalverhaltende authentische Transpersonen, professionelle Drags (die ich als Kind übrigens liebte, mein Mom war Fan von Travestiekunst, die allerdings auch nicht wirklich so viel mit Big Clit & Co der Neuzeit gemeinsam hatte), Lesben, Schwule usw.
Ich meine den aktivistisch-ideologischen Teil, der eine kleine Minderheit in der Onlinewelt ist, dafür aber umso aggressiver und lauter.  Und leider auch mit Einfluss.

Max P

Zitat von: Conina am 20. Juni 2023, 09:39:03Die Psychologin Nimmerfroh hat sich wallrafmäßig von denen anwerben lassen und kann nun ein wenig aus dem Nähkästchen Plaudern:
https://www.youtube.com/watch?v=mEZJmhua3Ek
Ausland, Geld und straff organisiert sind ja stets Chiffren und Belege für unlautere Beweggründe.

ZitatWie die Organisation die Meinungsmacht erkämpft

Die Letzte Generation ist innerhalb kurzer Zeit die bekannteste Klimaorganisation geworden. Das gelang ihnen mit großem Budget von ausländischen Organisationen, einem gut geplanten Kampagnenmanagement und einer groß angelegten Mobilisierung. Mit den beiden einzigen Zielen der Aktionen, Störung und Aufmerksamkeit, haben sie ständige Medienpräsenz. Die psychologische Wirkung ist enorm: Trotz vordergründiger Ablehnung sprechen sehr viele über die Bewegung und deren Ziele - und über den Mechanismus des Minderheiteneinflusses entsteht signifikanter gesellschaftlicher Einfluss.
Eiwei. Wenn das so weiter geht, kann nicht mal die FDP und ihre Friedrich-Naumann-Stiftung ein Tempolimit auf Autobahnen oder eine Besteuerung von Flugbenzin verhindern. Andererseits habe ich noch nicht wahrgenommen, dass LG sich dafür oder gar für noch Schlimmeres bereits "die Meinungsmacht" erkämpft hätte. Mir sind hauptsächlich dauerkreischende Reaktionen einschlägiger Medien und Politiker aufgefallen, die das Phänomen LG erst so richtig hochgejazzt haben.


Max P

Zitat von: t385 am 20. Juni 2023, 09:50:34Auch dieses Forum hier wird einen politischen Bias haben. Ich habe mich mal durch ein paar Threads geklickt und darum bin ich zu diesem Schluss gekommen, dass das Forum in etwa Richtung CDU/CSU und FDP tendiert: Die Grünen und Linken sind Schuld an allem Übel.
Über die genauen parteipolitischen Präferenzen der Wortführer und -innen hier würde ich jetzt nicht spekulieren, aber im Prinzip wird deine Aussage durch die unverzüglich erfolgten erbosten Reaktionen durchaus untermauert.  ;D

Schwuppdiwupp

Das kann man nicht wegdiskutieren.  :grins:
Ach, was weiß denn ich ...

Conina

Ein Hoch auf bequeme Vorurteile, deutscher Stammtisch vom Feinsten.  :prosit

Man kann das Pferd zum Wasser führen, aber nicht machen, dass es trinkt.

Schwuppdiwupp

Wo du Recht, hast du Recht! ;)

:prosit
Ach, was weiß denn ich ...

RPGNo1

ZitatKaum ein Tag vergeht, an dem die "Letzte Generation" nicht eine neue Protestaktion startet. Doch keine davon zündet wirklich, der Gegenwind wird nicht weniger. Den Zuspruch der Menschen, den sie so dringend brauchen, bekommen sie nicht. Die "Letzte Generation" sollte endlich erkennen: Sie ist mit ihrer Protestform gescheitert.

Zunächst klebten sich die Aktivisten vor allem im Feierabendverkehr auf die Hauptverkehrsadern und brachten damit die Bevölkerung gegen sich auf. Statt wie erhofft, die Menschen für Klimathema zu sensibilisieren, erreichte die "Letzte Generation" das Gegenteil: Die Leute sind genervt. In einer aktuellen Umfrage gaben drei Viertel an, die Aktionen der "Letzten Generation" abzulehnen, nur fünf Prozent fanden die Proteste gut.

Also änderte die "Letzte Generation" ihre Taktik. Sie zielt nun auf reiche Menschen. Auf Superreiche, mit privaten Flugzeugen und Jachten, die in teuren Hotels absteigen und in noblen Boutiquen einkaufen. Und erhofft sich so, den Rückhalt und die Zustimmung in der breiten Bevölkerung zu gewinnen. Sie setzen damit auf das Neid-Prinzip und hoffen, dass die Mehrheit sagt: "Geschieht denen ganz recht". Doch auch hier bleibt der Applaus aus. Die Gesellschaft diskutiert nicht über das Klima. Vielmehr werden die Menschen aggressiv, wenn es um die "Letzte Generation" geht.
[...]
All das zeigt den Schwachpunkt der "Letzten Generation": Sie schafft es nicht, die Gesellschaft in die Pflicht zu nehmen, das eigene Handeln zu hinterfragen. Müssen wir so schnell auf der Autobahn fahren? Müssen wir so viel Fleisch essen? Brauchen wir so viele billig hergestellte Klamotten?

Die Aktivisten haben nicht verstanden: Um das Klima zu retten oder zumindest erst mal zu schonen, muss die Bevölkerung mitgenommen werden. Das ist zeitaufwendig und viele kleine Schritte sind notwendig. Nur so kann eine echte Wende gelingen. Denn Klimaschutz ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Und für sie braucht es vor allem Akzeptanz.

Jetzt wenden sich die Aktivisten nicht nur an "die Politik", sondern an den Kanzler. Zuletzt zierte das Plakat "Für wen machen Sie Politik, Kanzler Scholz?" ihre Aktionen. Der Regierungschef als allmächtiger Klimaretter? Was für eine obrigskeitsgläubige Vorstellung von Politik. Offenbar glauben die Aktivisten, dass der Kanzler im Alleingang das Klima retten könnte.

https://www.t-online.de/region/hamburg/id_100195444/-letzte-generation-auf-sylt-die-proteste-funktionieren-einfach-nicht-ein-kommentar.html

Schwuppdiwupp

ZitatUm das Klima zu retten oder zumindest erst mal zu schonen, muss die Bevölkerung mitgenommen werden. Das ist zeitaufwendig und viele kleine Schritte sind notwendig. Nur so kann eine echte Wende gelingen. Denn Klimaschutz ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Und für sie braucht es vor allem Akzeptanz.

Leider wahr!
Ach, was weiß denn ich ...

zimtspinne

Unter dem Label "Klimaschutz" wird Geld rausgehauen, ohne Sinn und Verstand.

ZitatBaerbock-Ministerium schweigt zu Klima-Milliarden

Schokoladenläden, Liebesfilme, Luxushotels – die bizarre Liste der Klima-Subventionen
https://www.focus.de/politik/deutschland/milliarden-fliessen-in-klima-projekte-baerbock-ministerium-schweigt-zu-den-details_id_196565080.html

zimtspinne

Hamsteri, Hamstera.
Diesmal nicht Toilettenpapier (Pandemie) und danach Öl und Senf (Krieg), sondern Irische Butter.

Wenn einem sonst nichts einfällt, sucht man sich einen Sündenbock. In diesem Fall ist es kein Bock, sondern es sind 195.000 irische Milchkühe. Die sollen in den nächsten drei Jahren getötet werden, um die Klimaziele doch noch zu erreichen.

ZitatEin internes Papier des Landwirtschaftsministeriums bereitet den Landwirten in Irland Sorgen. Darin wird vorgeschlagen, zum Wohle des Klimas in den kommenden drei Jahren etwa 200.000 Kühe zu töten. Bei dem Vorschlag handle es sich nicht um eine endgültige politische Entscheidung.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/irland-kuehe-tod-keulung-klima-100.html

Nogro

ZitatEin internes Papier des Landwirtschaftsministeriums bereitet den Landwirten in Irland Sorgen. Darin wird vorgeschlagen, zum Wohle des Klimas in den kommenden drei Jahren etwa 200.000 Kühe zu töten. Bei dem Vorschlag handle es sich nicht um eine endgültige politische Entscheidung.
Superidee, nebenbei wurden noch 3 Milliarden Liter Wasser gespart! (https://www.nd-aktuell.de/artikel/1160440.klimakrise-mythen-nach-hausmacherart.html)
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

RPGNo1

ZitatMax Voegtli setzt sich in seinem beruflichen Alltag für das Klima ein. Der 30-Jährige ist Vollzeitaktivist bei Renovate Switzerland, das zuletzt immer wieder mit umstrittenen Protesten für Schlagzeilen sorgte – etwa als sich am Karfreitag Aktivistinnen und Aktivisten vor dem Gotthard-Tunnel auf die Strasse klebten.

Auf Flugreisen verzichtet Voegtli dennoch nicht vollständig. Am Donnerstag flog der Aktivist nach Paris und von dort aus nach Mexiko.

https://www.watson.ch/schweiz/klima/880922212-schweizer-klimakleber-fliegt-ueber-paris-nach-mexiko

Der arme Max Voegtli. Er leidet so schwer an seinen Privilegien. Das hat eine Runde Mitleid verdient.  ;D

eLender

Zitat von: RPGNo1 am 24. Juni 2023, 15:40:58Der arme Max Voegtli.
Wie auch beim letzten apokalyptischen Wellness-Urlauber ist die Reaktion der Organisation eher das Problem. Auch hier heisst es wieder, das wäre Privatsache und hätte mit dem "Beruf" nichts zu tun. Das ist so offensichtlich ein streng nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten geführtes Unternehmen, die ein Schauspiel veranstalten, damit Knete für noch mehr Urlaubsreisen* reinkommt.

Zitat von: RPGNo1 am 23. Juni 2023, 14:09:05Den Zuspruch der Menschen, den sie so dringend brauchen, bekommen sie nicht. Die "Letzte Generation" sollte endlich erkennen: Sie ist mit ihrer Protestform gescheitert.
Es geht nicht um Zuspruch aller Menschen, nur um den der spendenbereiten Untergangssüchtlinge. Das ist auch der Grund, warum die damit nicht aufhören wollen, obwohl es nicht nur nichts bringt, sondern auch das Gegenteil bewirkt. Das ist wie mit dem Hauptmann von Köpenick: man will das Offensichtliche nicht sehen, weil das ja dann die geliebten Illusionen kaputt machen könnte.


*soll er doch in Irland urlauben, so Arbeitsurlaub-mäßig. Da kann er in einer Woche bestimmt 1000 Kühe totschlagen, tut dabei was für das Klima und fühlt sich dann gleich doppelt erholt. Aber man will das Klima ja nicht retten, weil man dann keinen Vorwand mehr hat, apokalyptische Botschaften auszusenden

Wollte ich nur mal gesagt haben!