Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

....was ist denn bitte ein Psychologist MA ?

Begonnen von Belbo, 25. Januar 2014, 12:18:59

« vorheriges - nächstes »

Belbo

Vielleicht ja interessant für die hier?

http://www.bdp-verband.org/bdp/index.shtml
http://www.bdp-verband.org/psychologie/faq_titelanerkennung.shtml#01

Zitat1. Ist die Berufsbezeichnung "Psychologin" bzw. "Psychologe" in Deutschland gesetzlich geschützt?
Ja. Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH 1985 AZ: I ZR 147/83) darf sich nur Psychologe nennen, wer ein Diplom in Psychologie hat. Der Verbraucher geht bei dieser Bezeichnung von einer Person mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium der Psychologie im Hauptfach aus. In Rechtskommentaren steht die Berufsbezeichnung (Psychologe bzw. Berufspsychologe) in Verbindung mit einem
Zitatmindestens 5jährigen Hochschulstudium
im Hauptfach Psychologie. Der Verbraucher
Zitatwird getäuscht
, wenn Personen die Berufsbezeichnung führen,
Zitatohne diese akademische Qualifikation zu besitzen
.
Dem unberechtigten Führen dieser Berufsbezeichnung steht das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb entgegen.

ZitatMaster of Arts (M.A) Psychology
Department of Arts and Commerce, EIILM University

Course Duration:     
Zitat2 Year Master Degree Program


Sehr schön in diesem Zusammenhang:

Zitat
http://www.onlinezeitung24.de/article/817/print
Politikerin kämpft im Landkreis Gießen für vierfache Mutter
31.10.2008 17:31:45 eingesandt von hwilmers für OnlineZeitung 24.de


ZitatLandkreis Gießen: ,,Ich bin fast gelyncht worden", berichtet Andrea Jacob, Arbeits- und Sozialpolitische Sprecherin der Kreistagsgruppe der Linken, nach einer Sitzung des Sozialausschusses. Sie schildert den Fall einer allein erziehenden Mutter, die sich an das Jugendamt im Vogelbergkreis wendet und eine Haushaltshilfe beantragt, damit sie wieder arbeiten kann.
Eine Haushaltshilfe bekommt sie nicht, dafür eine ,,aufsuchende Familientherapie". Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes und der Jugendamtsleiter führen im Beisein von Familientherapeutinnen mit der vierfachen Mutter ein Gespräch. Die Diagnose: Die Frau leidet unter Persönlichkeitsstörungen. Dazu merkt Andrea Jacob vor dem Sozialausschuss an: ,,Diese Personen dürfen aber allesamt nicht diagnostizieren. Aufgrund ihrer Ausbildung können sie es auch gar nicht."
Doch diese Rettungssanitäterin, diese Sozialpädagogin und diese Sozialarbeiterin sind in dieser Hinsicht keine unbeschriebenen Blätter, erfährt Andrea Jacob von anderen Eltern.
Die vier Kinder sind inzwischen aus Kindergarten und Schule abgeholt worden. Den dafür nötigen Gerichtsbeschluss holt sich das Jugendamt erst später. Die Mutter sucht sich im benachbarten Landkreis Gießen eine kleinere Wohnung und bekommt Hartz IV. Andrea Jacob bittet den Fachdienstleiter Jugend und Soziales am 25. September 2008 um ein Gespräch. Die Mutter soll dabei sein. Das Jugendamt lehnt ab.
,,Am 10. November 2008 geht es weiter", lässt Andrea Jacob nicht locker

P.G.

Zitat von: sweeper am 30. Januar 2014, 12:59:15
@P.G.:

Wie ist es aber mit dem öffentlichen Vorgeben von Kenntnissen/Qualifikationen, die sie demnach gar nicht besitzen kann:
http://forum.psiram.com/index.php?topic=12383.msg158622#msg158622
Zitat
Andrea Jacob •Pestalozzistr. 68 •D-35394 Gießen

An das
Landgericht Gießen
Frau Richterin Enders-Kunze
Ostanlage 15
35390 Gießen Vorab per Fax: 934-1399
per Boten Gießen, den 13.01.2014
Az. 2 KLs – 401 Js 18007/13

In dem Strafverfahren gegen Herrn Dennis Stephan rüge ich nachfolgend die noch immer nicht vollständig erhaltenen Strafakten, weiterhin ungeprüfte Tatsachen und gebe gleichermaßen eine klinische und rechtspsychologische Stellungnahme ab...

...  Nur der Vollständigkeit halber soll angemerkt werden, dass ich während und nach den absolvierten Psychologiestudiengängen und in späteren Fortbildungen auch pharmakologische und medizinische Kenntnisse erworben habe, so dass ich mir erlaube, über die Nebenwirkungen von pharmazeutischen Produkten Stellung zu nehmen...
sowie
ZitatAndrea Jacob
Psychologist MA, EILLM and Bundelkhand University
Psychologin für Klinische, Neurologische, Pädagogische,
Kriminalistische und Forensische Psychologie

Ich habe kein Ahnung. Das wird mir zu juristisch. Ich habe diese Geschichte um Dennis Stephan auch nicht mitverfolgt. Ich weiß gar nicht um was es da geht.

Typee

Zitat von: P.G. am 30. Januar 2014, 12:56:46
mhm....also Dipl. Psychologin, wie an verschiedenen Stellen geschrieben wird (auch von ihrem Mann!), ist die Dame dann wohl definitiv nicht.
Tatsächlich ist das führen der Berufsbezeichnung "Psychologe", ohne entsprechendes Diplom oder Master of Science in Deutschland eine Straftat.
Aber die Dame benutzt ja die englische Berufsbezeichnung "Psychologist".  Diese ist- meines Wissens nach- nicht rechtlich geschützt.......

Wird sowas ähnliches sein: http://www.youtube.com/watch?v=QI0RiqK3XJc

:teufel
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Belbo

Vielleicht hat ja Frau Jacob auch nur einfach vergessen ihre anderen Qualifikationen anzugeben?  8)

sweeper

Ach, das ist alles kalter Kaffee - sie hatte deswegen schon ein Verfahren am Hals:

Zitathttp://behoerdenstressnews.blogspot.de/2014/01/paukenschlag-im-lande-hessen.html

Dienstag, 7. Januar 2014
Paukenschlag im Lande Hessen? Presseerklärung der Psychologin Frau Jacob?

Sehr geehrte Damen und Herren,

anliegend finden Sie eine Ladung vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof
in Kassel.

Vor etwa 2 Jahren hatte ich die Stadt und den Kreis Gießen (jeweilige Jugendämter) wegen Verletzung des Datenschutzes und meiner Persönlichkeitsrechte verklagt. In 1. Instanz hatte ich entgegen den ersten Verlautbarungen des Verwaltungsgerichts Gießen die Klage verloren.
Der Verwaltungsgerichtshof in Kassel allerdings hatte den beiden Beklagten (Kreis und Stadt Gießen) dringend empfohlen, sich mit mir zu vergleichen und die von mir erhobenen Daten zu löschen. Dabei wies der VGH darauf hin, dass § 84 Abs. 2 Satz 2 SGB VIII eine Pflicht zur Löschung von Sozialdaten enthält.

Bei den erhobenen Sozialdaten ging es um einen Strafbefehl gegen mich, weil ich mich anstatt Psychologin mit Masterabschluss Diplompsychologin nannte, dachte ich zumindest zunächst. Erst später habe ich begriffen,
dass meine Entschuldigung gegenüber der Staatsanwaltschaft Gießen dahingehend missinterpretiert wurde, dass ich über gar keinen Abschluss als Psychologin verfügen würde. Ich habe deshalb bei den Universitäten, an denen ich im Ausland studiert habe, um eine Urkunde mit Apostille (Echtheitszertifikat) gebeten und am 30.12.2013 einen ersten mit Apostille versehenen Universitätsabschluss per Express zurück erhalten.

Dieser Abschluss wurde mir bereits lange bevor ich verklagt und verurteilt worden bin, verliehen. Noch am 30.12.2013 habe ich im Stadtbüro der Stadt Gießen 5 beglaubigte Kopien der Urkunde samt Apostille anfertigen lassen und einen davon der Staatsanwaltschaft Gießen, Herrn Oberstaatsanwalt X, übermittelt. Danach habe ich eine Ausfertigung an den Hessischen Verwaltungsgerichtshof übersandt, der auch sogleich einen Termin anberaumte, weil ich den VGH darüber informierte, dass die beiden Gießener Jugendämter und eine Verfahrensbeiständin, Frau RAin  Z. aus F., Dritte wiederholt vor mir warnen, weil ich angeblich keine Psychologin sei. Mir war bis dahin nicht klar, dass der Datenschutz derart ungestraft von Personen, die vom Gericht beauftragt werden, so missachten würden, allerdings scheint dies eher die Regel zu sein...

... Die Gießener Justizbehörden, denen ich offenkundig wegen meiner offenen Kritik, ein Dorn im Auge bin, haben mich insgesamt -ich bin nach all den Verurteilungen nicht mehr ganz sicher -dreimal wegen Titelmissbrauch und dann wegen "psychischer Beihilfe zur Kindesentziehung" verurteilt...

Andrea Jacob
Psychologist MA

Na, dann ist ja alles in Butter, wenn diese indische Universität, die selbst in die Schlagzeilen geraten ist wegen betrügerischer Zertifikate, der Frau Psychologist, M.A. , eine Echtheitsbescheinigung für ihren "Degree" ausstellt...   ;D

Unverständlich nur, warum sie das Gejammer freiwillig ins Netz stellt, wenn sie doch andererseits will, dass diese ihre personenbezogenen Daten nicht veröffentlicht werden  :gruebel
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

sweeper

Hier ist das Schreiben von Frau Jacob auch veröffentlicht - allerdings wieder ohne Anhänge:

http://www.sozialenergie.eu/nachrichten/PresseerklrungfrJacob/
Zitat
Das Jahr beginnt heiß - Presseerklärung der Psychologin Frau Jacob
Veröffentlicht am 07.01.2014


Presseerklärung aus Gießen Psychologin Jacob

Sozialenergie war Zeuge dessen - dass über Psychologin Frau Jacob sogar seitens Fachpersonen kolportiert wurde keine Psychologin zu sein.  Man warnte derer Klientel und schädigte derer Leistungs- und Geschäftsmöglichkeiten. Anlass war eine Reihe an Aufklärungsschriften  und sie ist bekannt dafür - kritisch Gutachten zu prüfen. In persönlichen Gesprächen erfuhr ich als gelegentlich auch in Raum Gießen tätiger Sozialpädagoge von dortigen Klientel - das diese vor den großen "Graduierungsschwindel" gewarnt wurden. Ein Rufmordversuch der jedoch scheiterte - denn aus persönlichen Zusammenarbeiten weiß ich - dass Frau Jacob nicht einen - sondern gleich 3 Abschlüsse hat.

Sozialenergie gibt ohne Kürzung den Wortlaut als  Vollzitat daher mit Vergnügen wieder:

...

Das Portal "Sozialenergie" wird betrieben von
ZitatImpressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Klaus-Uwe Kirchhoff
Nachrichten und Sozialpädagogik
Nikolausstraße 16
Sozialenergie
36037 Fulda

Bei "über mich" finden wir:
http://www.sozialenergie.eu/ueber-mich/
Zitat..Fotorechte  ARCHE – Heiderose Manthey -

Meine Diplomarbeit schrieb ich über die Entspannungstechniken und diese unter besonderer Berücksichtigung östl. meditativer Techniken.

Natürlich wie früher nicht unüblich hatte ich lange Haare im Studium – klar war ich im AStA und Studenten Parlament über viele Jahre

Ich war Mitglied im Vorstand des Studentenwerkes Gießen (Justus-Liebig-Universität) und kenne daher die Uni Gießen und war so eine Art Reisender in HoPo Fragen zwischen den Hochschulen.

Ich gründete unter anderem mit Fuldaer Professoren die BaföG Beratungsstelle in der Fuldaer Hochschule

Ich studierte Sozialwesen und zur Ergänzung der Datensicherheitsfragen des Faches angewandte Informatik

Mein Abschluss ist ein Diplom als Sozialpädagoge und ich bin staatlich anerkannt vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst

In einem Jugendamt arbeitete ich zur postgraduellen Ausbildung und einige Zeit danach noch dort und gründete eine Jugendhilfe in freier Praxis

Ich erwarb eine Ausbildung und Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde im Bereich der Psychotherapie (nach dem HPG)...

Verbindungen:

http://www.sozialenergie.eu/verbindungen/

Da sind sie ja alle wieder...
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

P.G.

Zitat von: sweeper am 30. Januar 2014, 14:03:17
Ach, das ist alles kalter Kaffee - sie hatte deswegen schon ein Verfahren am Hals:

Zitathttp://behoerdenstressnews.blogspot.de/2014/01/paukenschlag-im-lande-hessen.html

Dienstag, 7. Januar 2014
Paukenschlag im Lande Hessen? Presseerklärung der Psychologin Frau Jacob?

Sehr geehrte Damen und Herren,

anliegend finden Sie eine Ladung vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof
in Kassel.

Vor etwa 2 Jahren hatte ich die Stadt und den Kreis Gießen (jeweilige Jugendämter) wegen Verletzung des Datenschutzes und meiner Persönlichkeitsrechte verklagt. In 1. Instanz hatte ich entgegen den ersten Verlautbarungen des Verwaltungsgerichts Gießen die Klage verloren.
Der Verwaltungsgerichtshof in Kassel allerdings hatte den beiden Beklagten (Kreis und Stadt Gießen) dringend empfohlen, sich mit mir zu vergleichen und die von mir erhobenen Daten zu löschen. Dabei wies der VGH darauf hin, dass § 84 Abs. 2 Satz 2 SGB VIII eine Pflicht zur Löschung von Sozialdaten enthält.

Bei den erhobenen Sozialdaten ging es um einen Strafbefehl gegen mich, weil ich mich anstatt Psychologin mit Masterabschluss Diplompsychologin nannte, dachte ich zumindest zunächst. Erst später habe ich begriffen,
dass meine Entschuldigung gegenüber der Staatsanwaltschaft Gießen dahingehend missinterpretiert wurde, dass ich über gar keinen Abschluss als Psychologin verfügen würde. Ich habe deshalb bei den Universitäten, an denen ich im Ausland studiert habe, um eine Urkunde mit Apostille (Echtheitszertifikat) gebeten und am 30.12.2013 einen ersten mit Apostille versehenen Universitätsabschluss per Express zurück erhalten.

Dieser Abschluss wurde mir bereits lange bevor ich verklagt und verurteilt worden bin, verliehen. Noch am 30.12.2013 habe ich im Stadtbüro der Stadt Gießen 5 beglaubigte Kopien der Urkunde samt Apostille anfertigen lassen und einen davon der Staatsanwaltschaft Gießen, Herrn Oberstaatsanwalt X, übermittelt. Danach habe ich eine Ausfertigung an den Hessischen Verwaltungsgerichtshof übersandt, der auch sogleich einen Termin anberaumte, weil ich den VGH darüber informierte, dass die beiden Gießener Jugendämter und eine Verfahrensbeiständin, Frau RAin  Z. aus F., Dritte wiederholt vor mir warnen, weil ich angeblich keine Psychologin sei. Mir war bis dahin nicht klar, dass der Datenschutz derart ungestraft von Personen, die vom Gericht beauftragt werden, so missachten würden, allerdings scheint dies eher die Regel zu sein...

... Die Gießener Justizbehörden, denen ich offenkundig wegen meiner offenen Kritik, ein Dorn im Auge bin, haben mich insgesamt -ich bin nach all den Verurteilungen nicht mehr ganz sicher -dreimal wegen Titelmissbrauch und dann wegen "psychischer Beihilfe zur Kindesentziehung" verurteilt...

Andrea Jacob
Psychologist MA

Na, dann ist ja alles in Butter, wenn diese indische Universität, die selbst in die Schlagzeilen geraten ist wegen betrügerischer Zertifikate, der Frau Psychologist, M.A. , eine Echtheitsbescheinigung für ihren "Degree" ausstellt...   ;D

Unverständlich nur, warum sie das Gejammer freiwillig ins Netz stellt, wenn sie doch andererseits will, dass diese ihre personenbezogenen Daten nicht veröffentlicht werden  :gruebel

Es würde mich sehr wundern, wenn dieser Abschluss hier in irgendeiner Weise anerkannt wird. Selbst innerhalb Europas kann es da Probleme mit der Anerkennung eines Psych. Studiums geben. Und mit der ominösen Vorgeschichte, wird man da auch nicht mal ein Auge zudrücken.
Scheint Frau J.  aber egal zu sein. Irgendwann geht sie wohl in den Knast. Da scheint sich ja schon einiges angesammelt zu haben. Dann wird man lesen können, dass sie "mundtot" gemacht werden soll.
Schon krass was es so für Sachen gibt.....

Belbo

.....und Gustl mittendrin.  ::)



Frau Andrea Jacob Psychatrist (MA)
Gustl Mollath




sweeper

Ja klar - das ist wohl diese Gießener Akademie-Veranstaltung; mit Lauer (Behördenstress), Saschenbrecker (Anwalt von Dennis Stephan) und Eso-Tante Heiderose Manthey (Arche 2013).
Dr. Weinberger hat auch teilgenommen.

Jetzt ist sie schon "Psychiatrist":
ZitatFrau Andrea Jacob Psychatrist (MA)

;D
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Belbo

Schreiben von Frau Jakob an das Familiengericht Giessen, leider wieder ohne Anhang...


ZitatAndrea Jacob Pestalozzistr. 68
35394 Gießen
Tel.: 0641 / 480 81 81

Andrea Jacob · Pestalozzistr. 68 · D-35394 Gießen

An die Richter des Amtsgerichts Gießen
Gutfleischstr. 1
35394 Gießen

Gießen, den 07.01.2014


In den Familiensachen

xyz F 1026/13 SO und anderen

wird nur für zuständige Richter (!) eine der mit Echtheitszertifikat (Apostille) versehenen Urkunden der Unter­zeichnerin einer Urkundsbeamtin des Amtsgerichts Gießen vorgelegt. Diese Urkunde weist die Unterzeichnerin als Psychologin MA aus. Die Unterzeichnerin verfügt über weitere Nachweise, die sie als Psychologin ausweisen, die sowohl vor als auch nach dem Datum der hier vorgelegten Urkunde absolviert wurden.

Eine Weiter­leitung der vorgelegten Leistungsnachweise an Dritte zur Wahrung der Persön­lich­keits­rechte der Unterzeichnerin wird aus­drücklich untersagt. Die Leistungs­nachweise sind ausschließlich zur Prüfung für das Gericht und ggf. für andere Justizbehörden einzu­sehen und in einem Sonderheft aufzubewahren.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Unterzeichnerin über zahlreiche weitere akademische Abschlüsse und Fortbildungsnachweise sowohl im medizinischen als auch im (rechts)­psycholo­gischen und therapeutischen Bereich verfügt. Sollte auch die Vorlage dieser Nachweise erforderlich sein, wird ausdrücklich um begründeten Hinweis gebeten.

Die in der Vergangenheit erfolgten Denunziationen der Unterzeichnerin sind umgehend ein­zustellen und zu widerrufen. Sollten auch zukünftig diffamierende Bemer­kungen und/oder Verleumdungen über die Unterzeichnerin bekannt werden, muss von Vorsatz ausgegangen werden.


Andrea Jacob

sweeper

ZitatEs wird darauf hingewiesen, dass die Unterzeichnerin über zahlreiche weitere akademische Abschlüsse und Fortbildungsnachweise sowohl im medizinischen als auch im (rechts)­psycholo­gischen und therapeutischen Bereich verfügt. Sollte auch die Vorlage dieser Nachweise erforderlich sein, wird ausdrücklich um begründeten Hinweis gebeten.
Warum hat sie entsprechende Belege nicht gleich beigefügt?

Demnach ist sie wohl auch nicht Mitglied in einem der einschlägigen Berufsverbände ... mit entsprechend zertifizierten/akkreditierten Fortbildungen...

Und das hier ist doch kompletter Unsinn:
ZitatEine Weiter­leitung der vorgelegten Leistungsnachweise an Dritte zur Wahrung der Persön­lich­keits­rechte der Unterzeichnerin wird aus­drücklich untersagt. Die Leistungs­nachweise sind ausschließlich zur Prüfung für das Gericht und ggf. für andere Justizbehörden einzu­sehen und in einem Sonderheft aufzubewahren.
Jeder approbierte Arzt oder Klinische Psychologe muss seine Approbationsurkunde und weitere Qualifikationsnachweise  seinem Arbeitgeber vorlegen und die Fachkundenachweise bei jeder Bewerbung - wieso sollte es eine "Verletzung von Persönlichkeitsrechten" darstellen, Dokumente, welche eine entsprechende Fachkunde nachweisen, weiterzuleiten?
Wenn Frau Jacobs Zertifikate was taugen und ihren guten Ruf belegen oder wiederherstellen sollen, dann kann sie sich doch freuen, wenn möglichst viele Menschen Einsicht nehmen können.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

celsus

Zitat von: sweeper am 30. Januar 2014, 15:25:35Warum hat sie entsprechende Belege nicht gleich beigefügt?

Jodeldiplomsammlung aus Wochenendseminaren?
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

sweeper

Hier noch mal zum Gießener Symposium, veranstaltet von Aris Christidis und Andrea Jacob:

http://www.archeviva.com/presse_2/kid-eke-pas/die-irrenhaus-macher/
Zitat
... Auf eine Frage aus dem Publikum über die Anzahl der Menschen, die in der Psychiatrie zu Tode gekommen seien, antwortete Mollath: ,,Wenn einer Opfer wird von so einem unsäglichen System, dann ist das einer zuviel!" Folterinstrumente sind Isolationshaft, Fesseln und das Spritzen. Als Todesursache werden dann Herz- und Kreislaufversagen angegeben. Oft gäbe es für die Opfer nur noch die Flucht in den Selbstmord.

Insgesamt ließ die beim Gießener Symposium ans Tageslicht getretene Spitze des Eisbergs den darunterliegenden eigentlichen Berg durch jedes einzelne Referat und durch die offengelegten Beiträge der Einzelschicksale der Gäste nach und nach ersichtlich werden.

Die unausweichliche Folgerung dieser Offenbarung ist: Die Revision eines gesamten Volkes steht uns nun bevor.

Peter und Heiderose Manthey
Leiter der ARCHE Weiler, Pädagogin und Freie Journalistin

Unten auf der Seite sind Videomitschnitte der Vorträge verlinkt.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

sweeper

With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Belbo


ZitatEine Weiter­leitung der vorgelegten Leistungsnachweise an Dritte zur Wahrung der Persön­lich­keits­rechte der Unterzeichnerin wird aus­drücklich untersagt. Die Leistungs­nachweise sind ausschließlich zur Prüfung für das Gericht und ggf. für andere Justizbehörden einzu­sehen und in einem Sonderheft aufzubewahren.

....nicht, dass sich noch wer totlacht?  :rofl