Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Zypern

Begonnen von Dr. Ici Wenn, 18. März 2013, 16:22:15

« vorheriges - nächstes »

Krebskandidat

Zitat von: Dr. Ici Wenn am 18. März 2013, 19:59:22
Naja, ich fand es gut, auf Kopfrechnen im Urlaub verzichten zu können und dauernd durch 1345 oder so teilen zu müssen; danach x Gelbeutel mit diversen Währungen rumgammeln zu haben. Oder an dubiosen Wechselstuben zu horrenden Kursen tauschen zu müssen. Sind nicht gerade die Dinge, die für mich einen Urlaub oder eine Auslandsreise besonders bereichert haben.

In der Tat. Alleine dass an jeder Ecke so ein kleiner Wechsel-Kiosk stand, heißt ja, dass sich das Ganze ziemlich rentiert haben muss.  >:(
"wenn gott nicht das universum und unsere physik gesetze geschaffen hat dann wie kann es sein dass wasser bei genau 0 Grad friert und bei genau 100 Grad kocht? Zufällig 2 runde zahlen, was wäre die wahrscheinlichkeit?"

Belbo zwei

Na fein, es ist das Demokratieexperiment gescheitert, an den Umständen sozusagen, und wir geben uns den Sachzwängen hin, die werden sich schon irgendwie selbst organisieren........

Binky

Zitat von: Belbo am 18. März 2013, 21:06:09
Na fein, es ist das Demokratieexperiment gescheitert, an den Umständen sozusagen, und wir geben uns den Sachzwängen hin, die werden sich schon irgendwie selbst organisieren........

Jetzt übertreib mal nicht. So, wie sich mir das darstellt, ist diese Aktion höchst undemokratisch und von den sog. Sachzwängen diktiert. Ich vermute, es ist ein Testballon.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Geheimoperation-Zypern/story/23065891

Aber Belbo, Du bist ein wahrhaft anständiger Demokrat, das meine ich nicht ironisch.

Dr. Ici Wenn

Zitat von: Belbo am 18. März 2013, 21:06:09
Na fein, es ist das Demokratieexperiment gescheitert, an den Umständen sozusagen, und wir geben uns den Sachzwängen hin, die werden sich schon irgendwie selbst organisieren........

Achwas.

The Doctrix

Zitat von: Dr. Ici Wenn am 18. März 2013, 19:59:22
Naja, ich fand es gut, auf Kopfrechnen im Urlaub verzichten zu können und dauernd durch 1345 oder so teilen zu müssen; danach x Gelbeutel mit diversen Währungen rumgammeln zu haben. Oder an dubiosen Wechselstuben zu horrenden Kursen tauschen zu müssen. Sind nicht gerade die Dinge, die für mich einen Urlaub oder eine Auslandsreise besonders bereichert haben.

Also machst Du Deine eigene Rechenschwäche zum allgemeinen Problem aller Europäer?
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

The Doctrix

Zitat von: Belbo am 18. März 2013, 21:06:09
Na fein, es ist das Demokratieexperiment gescheitert, an den Umständen sozusagen, und wir geben uns den Sachzwängen hin, die werden sich schon irgendwie selbst organisieren........

Schmeiss einfach in die wichtigsten europäischen Metropolen einen ausreichenden Vorrat an Kurz- und Mittelstreckenwaffen - dann wirst Du nach ein paar Wochen schon sehen.    :teufel
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Omikronn

Ich denke auch, dass sozusagen das Experiment gescheitert ist, da werden aber m.M. kaum irgendwelche Panzer irgendwo auffahren. Dass alle zusammen effektiver sind, ist ein durchaus nachvollziehbarer Gedanke, welcher im Fall der EU aber eher einem hehren Wunsch entspricht. Was man da gemacht hat ist wie schon erwähnt nicht zuende ausgeführt/gedacht. Das ganze kommt mir aber auch vor als hätte man eine wunderschöne Idee gehabt, aber wie sich herausstellt nur auf dem Papier.
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Binky

So, das zyprische Parlament hat heute die Zwangsabgabe abgelehnt. Mal sehen, wie es weiter geht. Ganz einfach ist die Lage nicht.

Ridcully

Zitat von: Krebskandidat am 18. März 2013, 19:27:49
sehe ich anders. Ohne den Euro hat Europa doch auch funktioniert.

Nein, das Problem war genau dasselbe: Das größte Land hat den Rest mittels Lohndumpings an die Wand konkurriert, was die Währungskurse dauernd unter Druck brachte. Die Wiedervereinigung brachte da zeitweise eine gewisse Entspannung. Die gemeinsame Währung sollte zu einer gemeinsamen Wirtschaftspolitik führen, tatsächlich macht Deutschland jedoch weiter was es will und alle anderen müssen hinterher stolpern. Dabei fehlt das Notventil der Abwertung, dafür muss sich aber auch Deutschland ansatzweise seiner Verantwortung stellen. Das ist ein schmerzhafter Lernprozess, aber Dummheit tut halt häufig weh.

Zitat von: The Doctor am 18. März 2013, 19:43:51Aber was war noch gleich das Ziel der diversen Staaten in Europa, dessentwegen man sich zusammenschliessen sollte? Mal abgesehen von den Interessen der Wirtschaft?    :gruebel

Frieden in Europa nach entsprechend unschönen Erfahrungen im letzten Jahrhundert. Wovon übrigens auch Zaungäste wie die Schweizer profitieren.

The Doctrix

Zitat von: Ridcully am 19. März 2013, 20:24:38
Wovon übrigens auch Zaungäste wie die Schweizer profitieren.

Jaja, und deshalb kaufen wir auch permanent Euer Papiergeld auf, gell?
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Ladislav Pelc

Zitat von: The Doctor am 18. März 2013, 19:43:51
Ebend! Der Euro sollte doch so eine Art Vorstufe zu so etwas wie den "Vereinigten Staaten von Europa" sein. (Hat Helmut K. zumindest Mitte der 90er mal so gesagt.) Wozu braucht man denn sowas? Wer braucht sowas?

Als die U.S.of A. entstanden, herrschte weltpolitisch eine völlig andere Situation. Und im Gegensatz zu Europa einte die Siedler in Nordamerika wenigstens ein Ziel: von der Herrschaft der Kolonialherren in Europa wegzukommen. Aber was war noch gleich das Ziel der diversen Staaten in Europa, dessentwegen man sich zusammenschliessen sollte? Mal abgesehen von den Interessen der Wirtschaft?    :gruebel

Einerseits reicht ein Blick in die Geschichte Europas: Vor der Idee der Europäischen Einigung herrschte alle paar Jahrzehnte Krieg zwischen den diversen Kleinstaaten. Ich will nicht, dass diese Zeiten wiederkommen. Und ich fürchte, dass sie das würden, wenn wieder jedes Land machen würde, was es will.

Außerdem sind heutzutage die einzelnen Kleinstaaten nicht mehr wirklich wettbewerbsfähig. Ein vereintes Europa hingegen könnte eines Tages womöglich gar zur Weltmacht werden.

Um aber die einzelnen unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu bekommen und ggf. notwendige Maßnahmen auch gegen den Willen einzlner lokaler Regierungen durchzusetzen, ist eine hinreichend starke Zentralregierung erforderlich.

Persönlich mag ich die EU auch nicht. Es geht aber nicht um persönliche Vorlieben, sondern um die Zukunft Europas. Und da gibt es keine Alternative dazu.

The Doctrix

Zitat von: Ladislav Pelc am 20. März 2013, 01:17:40
Es geht aber nicht um persönliche Vorlieben, sondern um die Zukunft Europas. Und da gibt es keine Alternative dazu.

Meine Güte, Du hörst Dich echt schon an wie die Merkel.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Belbo zwei

Vielleicht sollten wir uns hier dann doch lieber auf die Naturwissenschaften beschränken, man kommt sich ja vor wie am Alles Schall und Rauch Stammtisch.  :rofl2

Binky

Ich würde Ladislav eine Karriere als Redenschreiber für Politiker vorschlagen. ;D

Belbo zwei

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2045828/

...ich mag ihn zwar nicht, das Interview macht aber wohl einiges klarer.