Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Fleischfreier Tag  (Gelesen 44539 mal)

Cosmo Kramer

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #105 am: 17. März 2013, 13:01:57 »
Zitat
Wenn Gesines Aussage z.B. impliziert, dass Veganer abgemagert seien ("Gerippe")
Das ist eine Unverschämtheit, Cosmo Kramer. Und falls Du nicht mehr wissen solltest, aus was Du diese Behauptung konfabuliert hast, es war wohl von dem angeregt. Was allerdings nur aufgrund einer einzigen Wortübereinstimmung erkennbar ist.

Deine Links funktionieren nicht, aber ich verstehe nun, wie man "fleischfrei" auch verstehen kann.
Ein Mensch ohne Fleisch ist ein Gerippe......ok......

Cosmo Kramer

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #106 am: 17. März 2013, 13:15:24 »
Doch, hast Du:
http://forum.psiram.com/index.php?topic=9340.msg122182#msg122182

Angedeutet zumindest....

Zitat
Es geht nicht darum, wessen Ermahnungen, sondern um deren Inhalte. Komisch, nicht?

Es geht schon darum, von wem die Ermahnung ausgeht. Wenn ich hier anfangen würde, die Leute zu ermahnen, wäre das komplett irrelevant, egal wie "fundiert" meine Kritik wäre.

Apropos, gibt es hier eigentlich ein Regelwerk, eine Netiquette oder so, als Richtschnur für Ermahnungen?


Zitat
Schreib doch mal eine überzeugende Erwiderung hierzu:
http://forum.psiram.com/index.php?topic=6906.msg124996#msg124996
http://forum.psiram.com/index.php?topic=10493.msg125292#msg125292
Was soll ich dazu noch schreiben? Zu Daniele Ganser gibt es ja scheinbar weiterhin keinen Eintrag im Wiki....

Ich habe nicht gesagt, dass psiram eine reine Diffamierungsplattform ist. Ich fragte eLender, welchen Zweck psiram seiner Meinung nach erfülle.

Belbo zwei

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #107 am: 17. März 2013, 14:34:06 »
Cosmo:
wenn dir das Uniklinikum Kiel seine Diagnosen mitteilt, müsst du ja eine ziemliche Konifere auf diesem Gebiet sein. Respekt!

Herr Zahnarzt, ist schon bisschen spät, oder? Da hapert es ein bisschen mit dem Verständnis, oder drücke ich mich so unverständlich aus?
Das Uniklinikum teilt mir nicht seine Diagnosen mit, Bekannte, die vorher bei normalen Praxen in Behandlung waren, haben mir berichtet, dass ihre Zahnfleischerkrankungen erst im Uniklinikum angesprochen und behandelt wurden.
Mein Zahnarzt meinte, darauf von mir angesprochen (ich fragte ihn, wie der Zustand meines Zahnfleischs sei, so kamen wir darüber ins Gespräch), dass dies nicht selten vorkomme.
Ich habe dazu keine wissenschaftlichen Erhebungen gelesen. Wenn meine Alltagserfahrungen der Realität so wenig entsprechen sollten, wäre das natürlich ärgerlich. Der erwähnte Fernsehbeitrag war dann natürlich auch für die Tonne, aber das soll ja vorkommen....

PS Planst du für morgen Gartenarbeit? Als Konifere hat mich, glaube ich, noch niemand bezeichnet.  :grins2:
Mein Tipp: Mit der Pflanzung warten bis der Boden wieder offen ist....

PPS Schon gut, wir wissen ja, was gemeint war....


Mir hat auch die Cousine der Mutter der Putzfrau meines Metzgers erzählt, dass............... *gähn*

Cosmo Kramer

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #108 am: 17. März 2013, 17:08:42 »
Cosmo:
wenn dir das Uniklinikum Kiel seine Diagnosen mitteilt, müsst du ja eine ziemliche Konifere auf diesem Gebiet sein. Respekt!

Herr Zahnarzt, ist schon bisschen spät, oder? Da hapert es ein bisschen mit dem Verständnis, oder drücke ich mich so unverständlich aus?
Das Uniklinikum teilt mir nicht seine Diagnosen mit, Bekannte, die vorher bei normalen Praxen in Behandlung waren, haben mir berichtet, dass ihre Zahnfleischerkrankungen erst im Uniklinikum angesprochen und behandelt wurden.
Mein Zahnarzt meinte, darauf von mir angesprochen (ich fragte ihn, wie der Zustand meines Zahnfleischs sei, so kamen wir darüber ins Gespräch), dass dies nicht selten vorkomme.
Ich habe dazu keine wissenschaftlichen Erhebungen gelesen. Wenn meine Alltagserfahrungen der Realität so wenig entsprechen sollten, wäre das natürlich ärgerlich. Der erwähnte Fernsehbeitrag war dann natürlich auch für die Tonne, aber das soll ja vorkommen....

PS Planst du für morgen Gartenarbeit? Als Konifere hat mich, glaube ich, noch niemand bezeichnet.  :grins2:
Mein Tipp: Mit der Pflanzung warten bis der Boden wieder offen ist....

PPS Schon gut, wir wissen ja, was gemeint war....


Mir hat auch die Cousine der Mutter der Putzfrau meines Metzgers erzählt, dass............... *gähn*

Naja, wenn dein Zahnarzt dir das ebenfalls sagt und du einen entsprechenden Bericht im Fernsehen siehst.....nimmst du es evtl. auch erst einmal so an.....

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 885
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #109 am: 17. März 2013, 19:56:18 »
>>>nimmst du es evtl. auch erst einmal so an.....<<<

nun, dann bist Du noch nicht lange genug bei EsoWatch/Psiram! Wer hier lange genug mitliest, der nimmt erstmal GAR NICHTS an, bevor er sich nicht ordentlich (auch hier!) informiert hat.

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #110 am: 17. März 2013, 20:03:43 »
Die Jebsen-Geschichte war mir eine Warnung, und ich kann nicht erkennen, dass Du, etwa aufgrund heftigen Gegenwindes, Deine Ansichten irgendwie überdacht hättest.

Meine "Ansichten"? Guck mal auf meine Signatur (vom Großmeister höchstselbst).


Schöner Beleg für:

Zitat
 
Zitat
Ich halte Dich noch immer für einen dumpfen Provokateur, tut mir leid.


Das braucht dir nicht leid zu tun, ich habe ja noch nicht gesagt für was ich dich halte.  ;D


Glückwunsch! Einen weiteren Verlängerungsmonat im Orkus gewonnen. Mit der Salamitaktik bist Du ziemlich erfolgreich, Cosmo.

Übrigens, Dein Vorname ist wirklich gut gewählt:
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #111 am: 17. März 2013, 20:06:39 »
Ich geb dir mal einen Tipp: Schreib doch mal was über dein tagtägliches Fachgebiet. Und versuch nicht dauernd, anderen Leuten ihre Fachkompetenz abzusprechen, oder hast du eventuell gar keins?

Oh, der war jetzt fies. Die Realitätskeule mit 250km/h und beidhändiger Vorhand - ob sich unser Cosmo davon nochmal erholt?
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #112 am: 17. März 2013, 20:15:26 »

Zitat
Es geht nicht darum, wessen Ermahnungen, sondern um deren Inhalte. Komisch, nicht?

Es geht schon darum, von wem die Ermahnung ausgeht. Wenn ich hier anfangen würde, die Leute zu ermahnen, wäre das komplett irrelevant, egal wie "fundiert" meine Kritik wäre.
Es geht erst mal immer darum, warum jemand einen anderen ermahnt, nicht wer das ist. Jedem steht das Recht zu, in einem von ihm eröffneten Thema z.B. einen oder mehrere andere aufzufordern, beim Thema zu bleiben, Beleidigungen zu unterlassen und ähnliches.


Apropos, gibt es hier eigentlich ein Regelwerk, eine Netiquette oder so, als Richtschnur für Ermahnungen?
Gibts. Sogar allgemein zugänglich und gar nicht mal schwer zu finden.
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #113 am: 17. März 2013, 20:22:07 »
Apropos, gibt es hier eigentlich ein Regelwerk, eine Netiquette oder so, als Richtschnur für Ermahnungen?
Gibts. Sogar allgemein zugänglich und gar nicht mal schwer zu finden.

Auch für Cosmo?   :o
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #114 am: 17. März 2013, 20:23:56 »
Na sicher, das zu finden erfordert keinerlei grössere Intelligenzleistung.
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #115 am: 17. März 2013, 20:29:20 »
Na sicher, das zu finden erfordert keinerlei grössere Intelligenzleistung.

Alles eine Frage der Perspektive.     :grins
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Cosmo Kramer

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #116 am: 17. März 2013, 20:53:23 »
>>>nimmst du es evtl. auch erst einmal so an.....<<<

nun, dann bist Du noch nicht lange genug bei EsoWatch/Psiram! Wer hier lange genug mitliest, der nimmt erstmal GAR NICHTS an, bevor er sich nicht ordentlich (auch hier!) informiert hat.

Langsam wird's echt albern, was für Maßstäbe hier an mich angelegt werden.  ???
Guck dir mal an, auf was für einen Beitrag ich da einging, das war bestenfalls halbernst von mir gemeint. Und da soll ich vorher am besten ewig lange recherchieren?

Ich hab mal lose gegooglet......und die Quellen sind natürlich anfechtbar, aber was solls:

Eine Parodontitis bleibt für den Patienten oft lange unerkannt und auch der Zahnarzt erkennt die Krankheit oft erst spät.

http://www.behring-und-partner.de/zahnarzt-hamburg/parodontitis/artikel-parodontitis/

Allerdings blieben (?) durch unzureichende Diagnostik viele Parodontalerkrankungen in ihrer Frühphase immer noch unerkannt
http://www.gesundheit.de/krankheiten/mund-und-zaehne/zahnfleischentzuendung-und-mundschleimhautentzuendung/parodontitis-frueherkennung-durch-parodontalen-screening-index-psi

Das menschliche Immunsystem reagiert mit einer Entzündung, die lange Zeit schmerzlos verläuft und daher häufig zu spät erkannt wird. Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen haben eine Parodontitis.
http://www.parofrüherkennung.de/mundgesundheit/

Dies führt dazu, dass die Parodontitis häufig viel zu spät erkannt und therapiert wird
http://www.zahnarztpraxis-horst.de/entstehung-181.html

70% gehen anscheinend regelmäßig zum Zahnarzt, die Betroffenen werden vermutlich nicht nur Zahnarztverweigerer sein?
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45360/30-Prozent-gehen-nicht-regelmaessig-zum-Zahnarzt


Allerdings, und das habe ich bereits zuerkannt, waren im Jahre 2011 die beiden Erkrankungen mit der höchsten Quote bestätigter Behandlungsfehler zwar in der Zahnmedizin angesiedelt, es handelte sich aber nicht um Parodontitis, sondern um Karies und Entzündungen des Zahnnervs. Insofern war meine Aussage, die Ärzte würden eher das Zahnfleisch vernachlässigen....fragwürdig.
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/behandlungsfehler-krankenkassen-stellen-beschwerde-statistik-2011-vor-a-853980.html

Cosmo Kramer

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #117 am: 17. März 2013, 20:56:40 »
Ich geb dir mal einen Tipp: Schreib doch mal was über dein tagtägliches Fachgebiet. Und versuch nicht dauernd, anderen Leuten ihre Fachkompetenz abzusprechen, oder hast du eventuell gar keins?

Oh, der war jetzt fies. Die Realitätskeule mit 250km/h und beidhändiger Vorhand - ob sich unser Cosmo davon nochmal erholt?
Witzbold.... :taetschel:

Cosmo Kramer

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #118 am: 17. März 2013, 21:00:31 »
Es geht erst mal immer darum, warum jemand einen anderen ermahnt, nicht wer das ist. Jedem steht das Recht zu, in einem von ihm eröffneten Thema z.B. einen oder mehrere andere aufzufordern, beim Thema zu bleiben, Beleidigungen zu unterlassen und ähnliches.
[.....]
Gibts. Sogar allgemein zugänglich und gar nicht mal schwer zu finden.
Du meinst aber nicht das hier:
http://forum.psiram.com/index.php?topic=1831.msg18672#msg18672 ?

Da steht nun, dass Beleidigungen eher nicht das Problem seien. Ich kann mich auch nicht erinnern, hier jemanden ernsthaft beleidigt zu haben....

"Spammen" sei explizit verboten, allerdings wird nicht einmal ansatzweise definiert, was darunter zu verstehen ist. So sind der Willkür natürlich Tür und Tor geöffnet...

Dr. Ici Wenn

  • Gast
Re: Fleischfreier Tag
« Antwort #119 am: 17. März 2013, 21:11:00 »
"Spammen" sei explizit verboten, allerdings wird nicht einmal ansatzweise definiert, was darunter zu verstehen ist. So sind der Willkür natürlich Tür und Tor geöffnet...

Genau, lieber Cosmo, das ist Dein Problem. Du verlangst ein ausgefeiltes Regelwerk, weil es ja sonst Willkür wäre. Du verlangst immer Dinge von anderen, die sie, sollten sie es denn ernst nehmen, enorm viel Arbeit bereiten, bist aber selbst nie bereit, mal selber den Arsch in Sachen Informationsbeschaffung hochzubekommen. Sollen auch die anderen machen. Das sind halt ziemlich einseitige Geschäfte. Hier hat einfach keiner mehr Bock, darauf einzusteigen, geschweige denn, sich einen Thread dadurch zerstören zu lassen.