Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Täglich interessante Links

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von fenkt, 16. Januar 2012, 21:34:03

« vorheriges - nächstes »

Belbo zwei

Zitat von: gesine2 am 24. Februar 2013, 13:04:30
Die Nonne lehrte dies der Dame im Gruppenbild, Belbo zwei.

Je nachdem, was nach dem Fasten so verschnabuliert wird, kann es allerdings auch zu ziemlich eiliger Scheiße kommen. Da wäre dann eine Diagnose -äh- überflüssig.


...ich hatte ja erwähnt dass ich ein Fan von Kannes Brotdrunk bin  :-[ , der führt zu einem ähnlichen Ergebnis (ab)....
http://www.kanne-brottrunk.de/mensch/index.html

gesine2

Das Zeug mag ja gut schmecken und wirken (noch nie probiert), doch es wäre mir eher unangenehm, wenn ausgerechnet der blöde Bankhofer vom Hersteller zur Bewerbung herangezogen wird. btw: Das vollmundige "für die Herstellung seiner 'Hoffmanns Tropfen' überwiegend Pumpernickel" wirkt angesichts einer Ethanol/Diethylether-Mischung auch nicht besonders überzeugend, zumal die Kannenbrot-Zubereitung in keiner Weise nach Pumpernickel klingt.

Doch ich vernichte ja auch gerne tütenweise Lakritz oder becherweise Eis - obwohl mir klar ist, daß da keine -äh- besonders positiven Wirkungen zu erwarten sind. Positiv sind da nur Geschmack, Gefühl und der Gradient des Körpergewichtes...

...und um dem thread wenigstens einmal gerecht zu werden: Hinter diesem fast täglich interessanten link finden sich Diagramme wie zB

_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Belbo zwei

Bankhofer (?) igitt, den hatte ich übersehen. gut schmecken ist natürlich ein weites Feld, erstmal ist es ziemlich sauer, etwas Essiglastig und erinnert entfernt an Sauerkrautsaft (den ich auch lecker finde), aufgespritzt mit trübem Apfelsaft und Mineralwasser ist es m.E. erfrischend und Verdauungsregulierend, ob an diesen Milchsäurekulturen (wenn es sich darum handeln sollte) auch ein gesundheitlicher Vorteil dran ist, keine Ahnung, unsre Klientel fährt aber voll drauf ab.... :-\

Conina

http://www.laborjournal.de/rubric/archiv/domfac/bellbio/schoen_13_01.pdf

ZitatDiese Elektrode versorgte
die Bakterien in etwa so mit Elektronen,
wie es ein ordentliches Fe(II)-,,Buffet"
ebenfalls tun würde. Und tatsächlich:
Die so getäuschten Bakterien schnapp-
ten sich die Elektronen, schleusten sie
in ihre Zellatmung ein, wuchsen und be-
gannen sich zu teilen – bis sie schließ-
lich die Elektrode als Biofilm überzogen
(
mBio
vol. 4(1): e00420-12).

Da werden Bakterien mit elektrischem Strom ernährt!

Dr. Ici Wenn

Zitat von: Conina am 25. Februar 2013, 11:01:37
http://www.laborjournal.de/rubric/archiv/domfac/bellbio/schoen_13_01.pdf

ZitatDiese Elektrode versorgte
die Bakterien in etwa so mit Elektronen,
wie es ein ordentliches Fe(II)-,,Buffet"
ebenfalls tun würde. Und tatsächlich:
Die so getäuschten Bakterien schnapp-
ten sich die Elektronen, schleusten sie
in ihre Zellatmung ein, wuchsen und be-
gannen sich zu teilen – bis sie schließ-
lich die Elektrode als Biofilm überzogen
(
mBio
vol. 4(1): e00420-12).

Da werden Bakterien mit elektrischem Strom ernährt!

Hochspannend, sozusagen :) Ein Ansatz für Stromspeicher? Überflüssiger Strom per Bakterium zu Methan etc?

Harlequin

Man braucht vor der Liebe Gottes keine Angst zu haben. Er hat seit 2.000 Jahren niemand mehr geschwängert.

Conina

Könnte interessant sein:
http://theagenda.tvo.org/episode/188493/an-unhealthy-skepticism
ZitatFebruary 26, 2013
An Unhealthy Skepticism?

They don't believe in intelligent design, but they do believe vaccines cause autism. Questioning science is no longer just the realm of the far-right. Some on the left are picking up the practice. The Agenda examines this shift.
The Anti-Science Left

There has been a long-time anti-science current in right wing ideology, which sees evolutionary theory as a threat to religion and morality and climate change science as a threat to economic prosperity. But flip the coin over and you'll see an equally distressing mistrust of science by the left of anything that is unnatural: in food and food additives, of pharmaceutical drugs or vaccination, and of energy choices from nuclear options to fossil fuels, hydroelectric and wind power. Does your political ideology colour the kinds of science biases and suspicions you may hold? Is the current anti-science streak in our society a symptom of corresponding political extremism? Or are we all just afraid of the future?

Bloedmann

Zitat von: pauli am 10. Oktober 2012, 07:48:42
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Der-Esoteriker-der-das-Volk-vor-Impfungen-retten-will-/story/29069368

ZitatDer Esoteriker, der das Volk vor Impfungen retten will
...

Zitat von: Conina am 10. Oktober 2012, 08:12:29
Noch ein Link dazu:
http://www.tagesanzeiger.ch/ipad/schweiz/Der-Bund-soll-bei-Gefahr-br-besser-eingreifen-koennen/story/25726843

So ging das ganze übrigens aus bzw. weiter:
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/22700306

ZitatJetzt greifen die Impfgegner zur Sexkeule
Das Schweizer Stimmvolk sagt wuchtig Ja zum neuen Tierseuchen-Gesetz. Doch das Referendums-Komitee gibt sich nicht geschlagen: Es verlagert den Abwehrkampf auf neues Terrain.

Mit esophiler Schweiz-Übersichtskarte. ;)
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Conina

Zitat von: Conina am 27. Februar 2013, 11:27:53
Könnte interessant sein:
http://theagenda.tvo.org/episode/188493/an-unhealthy-skepticism
ZitatFebruary 26, 2013
An Unhealthy Skepticism?

They don't believe in intelligent design, but they do believe vaccines cause autism. Questioning science is no longer just the realm of the far-right. Some on the left are picking up the practice. The Agenda examines this shift.
The Anti-Science Left

There has been a long-time anti-science current in right wing ideology, which sees evolutionary theory as a threat to religion and morality and climate change science as a threat to economic prosperity. But flip the coin over and you'll see an equally distressing mistrust of science by the left of anything that is unnatural: in food and food additives, of pharmaceutical drugs or vaccination, and of energy choices from nuclear options to fossil fuels, hydroelectric and wind power. Does your political ideology colour the kinds of science biases and suspicions you may hold? Is the current anti-science streak in our society a symptom of corresponding political extremism? Or are we all just afraid of the future?


Es IST interessant. Ich kann Euch die Sendung nur ans Herz legen.

Michel Shermer bekommt viel Sendezeit.
http://www.michaelshermer.com/
ZitatDr. Michael Shermer is the Founding Publisher of Skeptic magazine, the Executive Director of the Skeptics Society, a monthly columnist for Scientific American, the host of the Skeptics Distinguished Science Lecture Series at Caltech, and Adjunct Professor at Claremont Graduate University and Chapman University.

Weiterhin dabei:

Mark Lynas
Author & Environmental Activist


Chris Mooney
Author, "The Republican Brain: The Science of Why They Deny Science–and Reality"

Conina

http://www.welt.de/debatte/article113985929/Zettels-Raum-war-eine-Oase-der-Vernunft.html

Zitat"Zettels Raum" gab es nicht ganz sieben Jahre lang. Im Juni 2006 begann der Mann, der sich Zettel nannte, mit großen Essays: über das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" und über Robert Gernhardt, über die Fußballweltmeisterschaft und über Meinungsumfragen, über Vergleiche und ihre Zulässigkeit, über Nationalhymnen und über Tugend.

Verteidiger des Verstandes

Fast jeden Tag bloggte der emeritierte Professor, Naturwissenschaftler, soweit bekannt, über alles Erdenkliche. Von Lotto zum Klima, von Olympia nach Arabien: "Alles interessant für mich; und hoffentlich auch für den Leser." (aus dem Interview in der Welt). Er verteidigte den Verstand gegen das Gefühl, das freie Wort gegen die ängstliche Korrektheit. Ideologisieren und Moralisieren waren ihm unangenehm, und wenn wieder mal irgendwo aufgeschrien wurde, fand man bei Zettel kluge Argumente statt Hysterie.
:'(

Conina

http://phenomena.nationalgeographic.com/2013/02/28/tongue-eating-fish-parasites-never-cease-to-amaze/
Dort gibt´s auch ein Video dazu.

ZitatI can vouch for these beasts, having written about them off and on since I first encountered them in my research for Parasite Rex–most recently on the Loom last year. But I was not aware that it's the female that wins the Oscar for best performance as a fish tongue. The males just hang out around the gills of the fish and then–yep–mate with the pseudo-tongue.

This discovery led me to wonder about the latest research about tongue-eating isopods. I came across a 2012 master's thesis by Colt William Cook of the University of Texas, which confirms what you see in the video–that the parasites are born as males, and then when they enter a fish, one turns female. This switch only occurs if there's no female already installed in the host–otherwise, the males stay male. As this transformation takes place, Cook adds, the female's body grows enormously. Its eyes shrink, since it no longer has to hunt for a home. Its legs stretch out, to help it anchor itself in the mouth.


Bisher wurden wohl 280 Arten dieser zungenfressenden Fischparasiten gefunden.

Der Schöpfer hatte echt einen perversen Humor.  ;D ;D ;D

gesine2

_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

gesine2

Zur freundlichen Beachtung: Das Wort 'Rampensau' kannte ich bisher nur (lokale Prägung?) in der Bedeutung zur Beschreibung eines Menschen, der auf der Bühne durch (fast) nichts zu erschüttern ist, das Publikum ruckzuck in den Griff bekommt und in den Bann schlägt, zur Not endlos auch ohne Planung oder gar Skript eine stundenlang fesselnde Show hinlegt. Kurz gesagt so, wie es auch der Duden sieht.

Und nicht im anscheinend auch möglichen negativ konnotierten Sinn.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Dr. Ici Wenn

Zitat von: gesine2 am 02. März 2013, 21:27:14
Zur freundlichen Beachtung: Das Wort 'Rampensau' kannte ich bisher nur (lokale Prägung?) in der Bedeutung zur Beschreibung eines Menschen, der auf der Bühne durch (fast) nichts zu erschüttern ist, das Publikum ruckzuck in den Griff bekommt und in den Bann schlägt, zur Not endlos auch ohne Planung oder gar Skript eine stundenlang fesselnde Show hinlegt. Kurz gesagt so, wie es auch der Duden sieht.

Und nicht im anscheinend auch möglichen negativ konnotierten Sinn.


gesine2

Welche von den beiden Varianten hätten's denn gerne? Die dritte! Sauber, Herr Dr.

Nur eine tragische Nebenwirkung gab es: Es war mir unmöglich, dem Drang nach etwas Leckerem zu widerstehen. Daher köchelt sich nebenan ein Turbosüppchen der Vollendung entgegen.

Im Zusammenhang dieser prachtvollen Hinterteile mit der Bühne komme ich nicht umhin, ein mir noch sehr gegenwärtiges Statement meiner Mutter, Anfang der 70er, zum Besten zu geben: Es ging um irgendeine mir gerade gefallende Gruppe, ka wer es war, gehörte aber in die Nichtmusikrichtung 'Underground'. Und bei dem Stichwort kam dann 'Das sind doch diese schmuddeligen Langhaarigen, die nur mit dem Rücken zum Publikum spielen; kann doch nichts sein'. Nichts gegen meine Eltern, ganz im Gegenteil - doch beim Musikgeschmack trennen uns Welten.

Und schnell noch (allein schon um ontopic zu werden) einen Gag aus der BBC-Horizon-Doku Why Are Thin People Not Fat?:
ZitatI'm constantly on a diet. It's called the Seafood-Diet.
I see food and I eat it.

/edit/
Nur noch wenige Tage in der arte-Mediathek zum DL oder Anschauen: Staatsgeheimnis Bankenrettung, ein Hinterfragen des cui bono beim Bankenwackeln der letzten 5 Jahre.
Heute neu: Verschollene Filmschätze: Olympia Berlin 1936.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2